Suchen Sie hier nach allen Meldungen
28. Spieltag
05.07.2020 16:00
Beendet
Young Boys
BSC Young Boys
3:0
FC Lugano
FC Lugano
1:0
  • Eloge Yao
    Yao
    32.
    Eigentor
  • Eloge Yao
    Yao
    59.
    Eigentor
  • Mohamed Camara
    Camara
    90.
    Rechtsschuss
Stadion
Stadion Wankdorf
Zuschauer
1.000
Schiedsrichter
Fedayi San

Liveticker

90
18:03
Fazit:
Die BSC Young Boys schlagen einen glücklosen FC Lugano unterm Strich verdient mit 3:0, auch wenn das Ergebnis in der Höhe etwas zu deutlich ausfällt. Die Tessiner, die durchaus am Spiel teilnahmen und vor allem im ersten Durchgang gute Chancen hatten, blieben allerdings im letzten Drittel zu ideenlos. Immer wieder fehlte beim letzten Pass zudem das letzte Quäntchen an Präzision. Die Berner profitierten derweil von gleich zwei Eigentoren von Pechvogel Eloge Yao, ehe sie so richtig erst in der Schlussphase ihre gewohnte Heimdominanz ausstrahlten. Gegen gebrochene Tessiner glückte in der Nachspielzeit dann sogar noch das 3:0. Die Gelb-Schwarzen bleiben damit zwei Punkte an der Tabellenspitze dran.
90
17:55
Spielende
90
17:54
Tooor für BSC Young Boys, 3:0 durch Mohamed Camara
Einen Schlusspunkt gibt es dennoch. Erneut verteidigt Lugano einen Eckball der Berner von links zu schlecht. Der Ball von Michel Aebischer wird von Marvin Spielmann mit viel Übersicht auf den zweiten Pfosten verlängert, wo Mohamed Camara sträflich frei steht. Aus acht Metern nagelt er mit einem strammen Rechtsschuss das Leder unter der Latte hindurch in die Maschen.
90
17:54
Großchance Bern! Spielmann läuft alleine auf den starken Baumann zu und hat sämtliche Optionen offen. Er versucht, den Tessiner Rückhalt mit einem Schuss aufs lange Eck zu überwinden, allerdings ist inzwischen der Winkel zu kurz. Der Keeper kann abwehren.
90
17:52
Der FC Lugano versucht sein Glück ein weiteres Mal aus der Distanz. Dieses Mal ist es Rangelo Janga, dessen Schuss aus knapp 18 Metern deutlich über den Berner Kasten verzieht.
90
17:51
Vier Minuten beträgt der Nachschlag für die Trinkpause und mehrere kleinere Unterbrechungen.
90
17:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
88
17:49
Alle Young Boys sind in der eigenen Hälfte. Lugano bleibt nur ein langer Ball in die Spitze, der allerdings keinen Abnehmer findet. Abstoß Bern. Alles deutet nun auf den dritten Heimdreier im dritten Heimspiel seit dem Re-Start des amtierenden Landesmeisters hin.
86
17:46
Einwechslung bei BSC Young Boys: Meschack Elia
86
17:46
Auswechslung bei BSC Young Boys: Christian Fassnacht
85
17:45
Einwechslung bei BSC Young Boys: Jordan Lefort
85
17:45
Auswechslung bei BSC Young Boys: Jordan Lotomba
84
17:44
Die Uhr tickt herunter, während sich beide Teams zunehmend im Mittelfeldgeplänkel verlieren. Die Bianconeri wirken jetzt geschlagen. Zuletzt verließen mit Lovrič und Holender auch noch ausgerechnet die auffälligsten beiden Spieler der Tessiner den Platz, die zuletzt aber der hohen Laufbereitschaft und dem Einsatz Tribut zollen mussten.
82
17:43
Einwechslung bei FC Lugano: Christophe Lungoyi
82
17:43
Auswechslung bei FC Lugano: Sandi Lovrič
82
17:42
Einwechslung bei FC Lugano: Francisco Rodríguez
82
17:42
Auswechslung bei FC Lugano: Filip Holender
79
17:41
Gerardo Seoane nutzt eine Spielunterbrechung - Zesinger legte Yao im Zweikampf -, um einen weiteren Doppelwechsel durchzuführen.
79
17:39
Einwechslung bei BSC Young Boys: Marvin Spielmann
79
17:39
Auswechslung bei BSC Young Boys: Gianluca Gaudino
79
17:39
Einwechslung bei BSC Young Boys: Felix Mambimbi
79
17:39
Auswechslung bei BSC Young Boys: Nicolas Ngamaleu
76
17:36
Eine Viertelstunde bleibt den Bianconeri noch, um etwas Zählbares aus dem Stade de Suisse zu entführen, wo die Berner weiterhin alles unter Kontrolle haben. Lugano hat zwar den Ball, kommt aber einfach nicht gefährlich vors gegnerische Tor.
73
17:34
Die Tessiner drücken weiter auf den Anschlusstreffer, finden aber partout kein Durchkommen in der gut postierten Hintermannschaft der Gelb-Schwarzen. Jordan Lotomba blockt die nächste Flanke aus dem rechten Halbfeld ab. Nach Einwurf hat YB abermals die Zeit, sich neu aufzustellen.
70
17:30
Der Schiedsrichter unterbricht die Partie für eine weitere Trinkpause.
69
17:29
Einwechslung bei BSC Young Boys: Michel Aebischer
69
17:29
Auswechslung bei BSC Young Boys: Miralem Sulejmani
67
17:27
Einwechslung bei FC Lugano: Miroslav Čovilo
67
17:27
Auswechslung bei FC Lugano: Stefano Guidotti
67
17:27
Einwechslung bei FC Lugano: Daniel Pavlović
67
17:27
Auswechslung bei FC Lugano: Jefferson
66
17:27
Lugano nimmt das Heft zunehmend in die Hand, erarbeitet sich aber im letzten Drittel aufgrund mangelnder Präzision beim letzten Pass keine klaren Torchancen. Der Berner SC verteidigt sehr diszipliniert und lässt nichts anbrennen. Gleichzeitig lauern die Gelb-Schwarzen auf weitere Kontergelegenheiten.
63
17:24
Die Tessiner lassen sich von dem 0:2-Rückstand allerdings noch nicht gänzlich den Stecker ziehen, sondern nehmen weiterhin aktiv am Spiel teil. Bern verteidigt aber konzentriert.
60
17:20
Tooor für BSC Young Boys, 2:0 durch Eloge Yao (Eigentor)
Der Pechvogel des Tages heißt schon jetzt Eloge Yao! Mit seinem zweiten Eigentor stellt er die Zeiger auf 2:0 für die Young Boys. Dem Treffer geht ein Eckball von links voraus, den Gianluca Gaudino mit viel Effet auf den zweiten Pfosten schlägt. Dort kommt kein Gelb-Schwarzer an den Ball, der dafür an die Seite des sich wegdrehenden Eloge Yao prallt und von dort aus direkt Kurs auf den Winkel rechtsoben nimmt. Noam Baumann ist zwar noch dran, kann das Leder allerdings nicht vor der Linie aufhalten.
57
17:18
Nicolas Ngamaleu liegt schon wieder am Boden - dieses Mal im Strafraum von Lugano, wo er alleine gegen zwei Gegenspieler ins Dribbling geht und hängenbleibt. Der Unparteiische entscheidet aber sofort auf Weiterspielen. Die Wiederholung zeigt aber, dass Jonathan Sabbatini ihn durchaus auch trifft.
56
17:17
Auf der anderen Seite erarbeitet sich Lugano einen weiteren Eckball. Sandi Lovrič bringt die Kugel von links scharf ins Zentrum, wo Ákos Kecskés das Kopfballduell am Fünf-Meter-Raum zwar gewinnt, die Kugel aber nicht auf den Kasten bekommt.
54
17:15
Doppelchance Young Boys! Erst bleibt Baumann gegen Fassnacht im Eins-gegen-Eins eiskalt und vereitelt im Rauslaufen eine dicke Torchance, ehe Ngamaleu den zweiten Ball aus 18 Metern gefährlich aufs lange Eck feuert. Sein Schuss verfehlt das Lugano-Tor aber um einen Meter.
53
17:13
Nicolas Ngamaleu schlägt nach Zweikampf in der Luft gegen Jonathan Sabbatini heftig auf dem Rasen ein. Dem Berner bleibt die Luft weg. Seit bereits zwei Minuten wird er auf dem Rasen behandelt, kann dann aber weitermachen.
50
17:11
Der erste Abschluss gehört den Tessinern. Sandi Lovrič probiert es aus der Distanz. Der Linksschuss aus 20 Metern geht allerdings deutlich am Kasten von David von Ballmoos vorbei.
49
17:09
Die Bianconeri kehren engagiert aus der Kabine zurück und suchen den direkten Weg zum Tor des Berner Sport Clubs. Die Defensive der Hausherren ist darauf aber vorbereitet und lässt in den ersten Minuten nichts zu.
46
17:06
Der Ball rollt wieder in Bern und die Gäste aus Tessin haben erstmals gewechselt. Für Sasere, der die Chance zur Führung noch so kläglich vergeben hatte, übernimmt Janga.
46
17:05
Anpfiff 2. Halbzeit
46
17:05
Einwechslung bei FC Lugano: Rangelo Janga
46
17:05
Auswechslung bei FC Lugano: Franklin Sasere
45
16:51
Halbzeitfazit:
Mit einer 1:0-Führung gehen die Young Boys in die Kabine. Dabei tat sich der amtierende Meister lange Zeit sehr schwer und hatte in der 29. Spielminute unglaubliches Glück, dass Sasere einen unfassbaren Fehlpass von Camara nicht zur Führung der Tessiner verwerten konnte. Beim nächsten Angriff klingelte es dann nach abgefälschtem Ball im Kasten der Bianconeri (32.), die allerdings auch anschließend gut mitspielten. Bei 8:7-Schüssen schlagen die Leistungsdaten keineswegs glasklar in Richtung der Mannen von Gerardo Seoane aus, die sich auf der knappen Führung folgerichtig nicht ausruhen dürfen. Im Stade de Suisse ist noch nichts entschieden.
45
16:48
Ende 1. Halbzeit
45
16:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45
16:45
Gelbe Karte für Stefano Guidotti (FC Lugano)
Guidotti hält gegen Lustenberger den Fuß voll drauf und erwischt seinen Gegenspieler, der einen Befreiungsschlag landen will, übel. Das beschert ihm die erste Gelbe Karte der Partie.
42
16:45
Erneut kommen die Young Boys brandgefährlich nach vorne. Nicolas Ngamaleu behauptet das Leder rechts im Strafraum, wird nicht attackiert und kann lange auf hinzukommende Mitspieler warten. Dann jedoch bekommt Fabio Daprelà den Fuß noch dazwischen und kann vor der einschussbereiten Berner Offensive klären.
40
16:41
Die Berner möchten am liebsten noch vor der Pause erhöhen und steigern den Druck erneut. Allerdings bleibt Lugano einerseits mit der defensiven Fünferkette äußerst kompakt, und lauert andererseits im Umschaltspiel immer wieder auf Möglichkeiten zum Kontern.
35
16:37
YB nutzt das Momentum des Führungstors jetzt, um etwas Ruhe in die Partie zu bringen.
32
16:33
Tooor für BSC Young Boys, 1:0 durch Eloge Yao (Eigentor)
Auf der anderen Seite klingelt es nun und YB geht mit 1:0 in Führung! Christopher Pereira legt im Zentrum für Christian Fassnacht auf, der sieht, dass Jordan Lotomba über links gestartet ist. Per Lupfer steckt er die Kugel für seinen Mitspieler durch, der den hohen Ball mit rechts volley abfeuert. Aus acht Metern ist Noam Baumann nicht mehr rechtzeitig am Boden. Das Leder, das von Eloge Yao noch unglücklich, aber entscheidend abgefälscht wird, schlägt im Torwarteck zur Führung der Young Boys ein. Kein Vorwurf an den Keeper, der den abgefälschten Ball nicht mehr erreichen kann.
29
16:32
Großchance Lugano! Was für ein Schnitzer von Camara, der erst den Zweikampf gegen Holender gewinnt, dann aber völlig gedankenlos ins Zentrum passt, wo Sasere völlig frei steht. Der Nigerianer kann die Ecke frei wählen und entscheidet sich für einen gefühlvollen Ball aufs lange Eck. Er erwischt die Kugel aber nicht richtig, die deutlich rechts am Kasten des geschlagenen von Ballmoos vorbeigeht. Großes Glück für die Hausherren!
29
16:30
Beim ruhenden Ball steht die YB-Hintermannschaft dann zu sicher und kann die Kugel klären.
28
16:29
Nachdem gleich drei Berner Schüsse abgeblockt werden, rollt über Holender ein Konter. Camara ist aber per Grätsche in letzter Sekunde zur Stelle und kann zur Ecke klären.
27
16:28
Nach Foul von Jonathan Sabbatini tritt Miralem Sulejmani einen ruhenden Ball aus dem rechten Halbfeld gefährlich in den Sechzehner. Kein Berner kommt jedoch noch heran, sodass Noam Baumann sich in Richtung langes Eck bewegen und das Leder sicher auffangen kann.
24
16:25
So bleibt derzeit nur der Versuch aus der Distanz. Auch der Rechtsschuss von Gianluca Gaudino aus ca. 22 Metern ist aber ein Fall für die Tribüne und geht etliche Meter über das Gästetor hinweg. Schiedsrichter Fedayi San bittet daraufhin zur Trinkpause.
23
16:23
Allerdings läuft der Ball bei den Gästen inzwischen insgesamt deutlich besser. Die Hausherren kommen nach fulminantem Auftakt kaum noch gefährlich in die Nähe des gegnerischen Sechzehners.
20
16:22
Die Tessiner sind bei ihren raren Vorstößen weiterhin zu harmlos. Holender steht im gegnerischen Strafraum mit dem Rücken zum Tor und legt für den herbeirauschenden Jefferson ab, der mit seinem Schuss aus 22 Metern aber Holender anschießt, von dem der Ball ins Toraus geht.
18
16:19
Jefferson wirft auf der anderen Seite weit ein. Filip Holender erreicht den Ball ca. sechs Meter vor dem Tor, verstolpert die Kugel im gegnerischen Strafraum bei der Annahme dann aber ins Toraus. Abstoß YB.
16
16:17
Miralem Sulejmani setzt mal ein Ausrufezeichen. Nachdem sein Freistoß aus dem rechten Halbfeld geblockt wird, erläuft er sich selbst den zweiten Ball und zieht stramm mit links aus 20 Metern ab. Der Schuss rauscht wie ein Strahl ca. zwei Meter über die Querlatte hinweg.
15
16:16
Das Match findet hauptsächlich zwischen den beiden Boxen statt. So richtig gefährlich in den gegnerischen Strafraum kommen beide Mannschaften noch nicht. Die defensive Fünferkette der Bianconeri lässt den Bernern wenig Räume.
12
16:13
Die Gäste gehen hart in die Zweikämpfe, was immer wieder kurze Unterbrechungen nach sich zieht. Bislang lässt Fedayi San die erste Karte des Spiels aber noch stecken.
9
16:11
Die erste richtig dicke Chance gehört aber den Mannen aus Tessin. Numa Lavanchy wird über rechts steil von Sandi Lovrič geschickt. Sein Versuch aufs lange Eck aus 15 Metern ist allerdings zu unplatziert. Der Flachschuss geht einen Meter links am Kasten von David von Ballmoos vorbei.
7
16:09
Lugano kann sich kaum befreien. Die Berner geben den Ballbesitz praktisch gar nicht her und lassen die Kugel gut durch die eigenen Reihen laufen.
4
16:05
Die Hausherren drücken von Anfang an aufs Gaspedal. Erst erreicht die Hereingabe von links von Jordan Lotomba keinen Mitspieler, ehe Noam Baumann nach einer weiteren Flanke von rechts danebengreift. Allerdings folgenlos. Ein Abwehrspieler kann den vakanten Ball aus dem eigenen Fünf-Meter-Raum schlagen.
1
16:01
Der Ball rollt im Stade de Suisse. Die Hausherren treten in ihren gewohnten gelb-schwarzen Farben an. Die Gäste aus Tessin sind in Dunkelgrün-Grau gekleidet.
1
16:01
Spielbeginn
15:28
Dem steht gegenüber, dass die Bianconeri in der Ferne erst vier ihrer 13 Partien gewinnen und insgesamt nur 15 von 39 möglichen Punkten auswärts einfahren konnten. Aktuell warten die Tessiner im Ligabetrieb seit fünf Spielen auf fremden Plätzen auf einen weiteren Dreier (zwei Remis, drei Niederlagen).
15:25
Viel Mut für eine gelungene Revanche macht den Young Boys in jedem Fall der Blick auf die Heimtabelle. Die Berner gewannen nicht nur beide Heimspiele seit dem Re-Start, sondern sind in der laufenden Saison in der Super League noch komplett ungeschlagen zuhause. Unglaubliche 35 von 39 möglichen Punkten fuhr der amtierende Meister im heimischen Stade de Suisse ein. Das entspricht elf Siegen und zwei Remis aus 13 Partien.
15:23
Dabei haben die Gelb-Schwarzen mit den Tessinern durchaus noch eine Rechnung offen. Die Berner verloren das bis dato letzte Duell am 16. Februar 2020 in Lugano mit 1:2. Umso mehr gilt es nun an das erste Spiel der Saison 2019/20 im Stade de Suisse anzuknüpfen. Am 4. August 2019 stand es am Ende 2:0 für den Berner Sport Club.
15:17
Auch bei den Bianconeri, die nach zwei Spielen in Folge ohne Sieg ins Stade de Suisse kommen, gibt es vier Veränderungen an der Startaufstellung. Maurizio Jacobacci schickt Jefferson, Filip Holender, Franklin Sasere und Stefano Guidotti heute von Beginn an aufs Feld. Draußen bleiben dafür Mijat Marić (Gelbsperre), Mattia Bottani (Bänderverletzung), Miroslav Čovilo und Rangelo Janga (beide Bank).
15:13
Bislang holte der amtierende Landesmeister sieben von zwölf möglichen Punkten seit Saison-Re-Start. Zuletzt gab es beim 1:1-Remis bei Servette aber einen kleinen Rückschlag, weshalb Trainer Gerardo Seoane auf vier Positionen wechselt. Cédric Zesiger, Miralem Sulejmani, Gianluca Gaudino und Christopher Pereira stehen heute in der Startaufstellung. Draußen bleiben dafür Jordan Lefort und Michel Aebischer (beide Bank), Jean-Pierre Nsame (Rotsperre) sowie Vincent Sierro (nicht im Kader).
15:07
Die Hausherren wollen selbstverständlich Boden auf Tabellenführer St. Gallen gutmachen. Zwei Punkte fehlen derzeit, um den potenziell dritten Meistertitel in Serie einzufahren. Die Gäste aus dem Kanton Tessin sammelten derweil erst 33 Punkte aus 27 Ligaspielen. Acht Punkte beträgt der Rückstand auf Rang fünf, weshalb ein internationaler Startplatz nur mit einer Serie noch erreicht werden kann. Umgekehrt sind es neun Zähler Vorsprung auf die Abstiegsrelegation. Das Auswärtsspiel in Bern ist also durchaus wegweisend dafür, in welche Richtung es im letzten Viertel der Saison nun geht.
14:56
Herzlich willkommen zum Spiel zwischen den BSC Young Boys und dem FC Lugano am 28. Spieltag der Super League!

BSC Young Boys

BSC Young Boys Herren
vollst. Name
Berner Sport-Club Young Boys
Stadt
Bern
Land
Schweiz
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
14.03.1898
Sportarten
Fußball, Handball, Hockey, Boccia
Stadion
Stadion Wankdorf
Kapazität
32.000

FC Lugano

FC Lugano Herren
vollst. Name
Football Club Lugano
Stadt
Lugano
Land
Schweiz
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
28.07.1908
Stadion
Cornaredo
Kapazität
14.873