Suchen Sie hier nach allen Meldungen
1. Spieltag
17.08.2019 15:30
Beendet
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
2:1
1. FC Köln
Köln
1:0
  • Maximilian Arnold
    Arnold
    16.
    Linksschuss
  • Wout Weghorst
    Weghorst
    60.
    Rechtsschuss
  • Simon Terodde
    Terodde
    90.
    Linksschuss
Stadion
Volkswagen Arena
Zuschauer
25.099
Schiedsrichter
Sven Jablonski

Liveticker

90
17:25
Fazit:
Wolfsburg muss am Ende noch kurz zittern, gewinnt allerdings völlig zurecht mit 2:1 gegen den 1. FC Köln. Nach einem ausgeglichenen ersten Durchgang gingen die Wölfe mit einer 1:0-Führung dank Arnold in den zweiten Abschnitt. Dort dominierten die Hausherren das Geschehen und kamen dank Weghorst in der 60. Minute zum verdienten 2:0. Bis in die Nachspielzeit ließ die Glasner-Mannschaft nichts anbrennen. Kurz vor dem Ende der Partie passierte dem VFL der erste kleine Fehler, den die Geißböcke sofort in den Anschlusstreffer ummünzten. Doch der Treffer kam zu spät, sodass die Aufsteiger mit der ersten Niederlage im Gepäck nach Hause reisen müssen. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
90
17:22
Spielende
90
17:21
Gelbe Karte für Jorge Meré (1. FC Köln)
90
17:20
Tooor für 1. FC Köln, 2:1 durch Simon Terodde
Geht hier noch was? Horn schlägt den Ball vor die Sechzehnerkante des gegnerischen Sechzehners, wo Knoche unfreiwillig mit dem Schädel verlängert. Am Elferpunkt setzt sich Terodde rustikal gegen Brooks durch und stochert die Pille irgendwie flach ins rechte Eck.
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
88
17:16
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Lukas Nmecha
88
17:16
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Wout Weghorst
87
17:16
Der erste Schuss der Kölner! Hector hämmert das Leder aus rund zehn Metern mit dem linken Schlappen auf die Kiste, doch die Murmel kommt zu zentral, sodass Keeper Casteels das Runde lässig aufnehmen kann.
85
17:14
Modeste will Terodde an der zentralen Sechzehnerkante in Szene setzen, doch die Abstimmung zwischen den beiden Angreifern stimmt in der neuen Saison noch nicht, sodass die Kugel bei Casteels landet.
82
17:11
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Josip Brekalo
82
17:10
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Felix Klaus
81
17:10
Während die Partie aktuell vor sich hinplätschert, macht sich Brekalo an der Seitenlinie bereit und wird in wenigen Augenblicken das grüne Parkett betreten. Bei den Kölnern hängen die Köpfe aktuell sichtlich.
78
17:06
Wolfsburg macht es schlau und verlagert das Geschehen in die gegnerische Hälfte. Beim Effzeh ist der Wille zwar zu sehen, doch es fehlt an der Durchschlagskraft in der Offensive.
75
17:03
Gelbe Karte für Renato Steffen (VfL Wolfsburg)
Steffen erwischt Ehizibue leicht am Fuß und kassiert 25 Sekunden nach seiner Einwechslung den Gelben Karton.
74
17:03
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Renato Steffen
74
17:03
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Jérôme Roussillon
72
17:01
Weghorst will einen Befreiungsschlag auf der rechten Außenbahn erlaufen, doch der Befreiungsschlag gerät zu lang und kullert ungefährlich ins Seitenaus.
70
16:59
Einwechslung bei 1. FC Köln: Darko Churlinov
70
16:59
Auswechslung bei 1. FC Köln: Florian Kainz
67
16:55
Nach einer Ecke von der rechten Fahne kommen mehrere Akteure vor dem Fünfer an den Ball. Das Leder kullert Richtung Tor und landet in den Armen von Casteels.
65
16:55
So langsam müssen die Kölner auch auf die Zeit achten. Im zweiten Durchgang zeigen sich die Aufsteiger zwar ebenfalls bemüht, doch wirklich gefährlich kommt die Beierlorzer-Truppe noch nicht vor den Kasten.
62
16:51
Einwechslung bei 1. FC Köln: Simon Terodde
62
16:51
Auswechslung bei 1. FC Köln: Dominick Drexler
60
16:48
Tooor für VfL Wolfsburg, 2:0 durch Wout Weghorst
Jetzt ist er drin! Im Spielaufbau verliert Drexler das Leder an Schlager. Der Wolfsburger leitet das Spielgerät blitzschnell auf Weghorst weiter, der sich an der halbrechten Sechzehnerkante mit etwas Glück an Czichos vorbeiwurschteln kann. Der Stürmer bleibt anschließend eiskalt und donnert die Murmel lässig in die flache linke Ecke.
59
16:48
Da war mehr drin! Schlager leitet den Konter im Zentrum ein und passt das Runde in den Lauf von João Victor, der den Ball sofort auf Klaus weiterleiten möchte. Der Wolfsburger bleibt allerdings an einem Kölner hängen.
56
16:45
Arnold legt sich die Kugel 20 Meter vor dem Tor zurecht, bleibt mit seinem Flachschuss aufs linke Eck allerdings an einem Kölner hängen. Der abgefälschte Schuss landet anschließend in den Händen von Horn.
54
16:43
Köln bleibt mutig und spielt schnell nach vorne. Im letzten Drittel sind die Pässe aktuell allerdings nicht genau genug, sodass immer wieder Wolfsburger Beine im Weg sind.
51
16:41
Fast das 2:0! Weghorst legt mit der Hacke für Knoche ab, der im Zentrum einige Meter macht. Auf der rechten Seite wäre Weghorst wieder frei, doch Knoche entscheidet sich für einen Schuss aus rund 20 Metern. In seinem Kasten taucht Horn ab und verhindert den Einschlag in der linken unteren Ecke.
49
16:37
Gelbe Karte für Dominick Drexler (1. FC Köln)
Drexler trifft Arnold mehrmals von hinten an der Hacke und reißt den Wolfsburger dann zu Boden. In der Summe gibt das Gelb für den Übeltäter.
46
16:34
Weiter geht's mit dem zweiten Abschnitt! Beide Mannschaften kommen unverändert aus den eigenen Katakomben.
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:21
Halbzeitfazit:
Nach einer interessanten ersten Hälfte führt der VFL Wolfsburg nicht unverdient mit 1:0 gegen den 1. FC Köln. Die Gäste kamen etwas besser in die Partie und hatten durch Modeste die beste Chance auf einen eigenen Treffer. Mitten in die Drangphase traf Arnold, der einen Schuss aus 20 Metern ins 1:0 ummünzte (16.). Anschließend dominierten die Wölfe die Partie, ohne dabei wirkliche Großchancen zu erspielen. Nach 25 Minuten verpasste Drexler das 1:1 aus der Distanz, gefolgt von einer kniffligen Szene im VFL-Strafraum, wo es durchaus hätte Elfmeter geben können. Der Aufsteiger zeigte eine solide Leistung in den ersten 45 Minuten und hat im zweiten Abschnitt noch alle Möglichkeiten, hier etwas Zählbares mitzunehmen. Bis gleich!
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
45
16:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
43
16:15
Wolfsburg will den Vorsprung mit in die Katakomben nehmen und lässt Ball und Gegner laufen. Dennoch sollten die Kölner nicht die Köpfe in den Sand stecken, da der Gast hier eine ansprechende Leistung im ersten Durchgang gezeigt hat.
40
16:12
Der Frust auf Seiten der Kölner ist zu spüren! Momentan lassen sich die Männer vom Dom auf zahlreiche Diskussionen mit dem Unparteiischen ein und verlieren so den eigenen Spielrhythmus aus den Augen.
37
16:09
Auf der halbrechten Seite versucht sich Klaus aus 25 Metern, scheitert mit seinem Schuss allerdings an Hector. Der Versuch wäre gefährlich aufs rechte untere Eck gekommen.
35
16:07
Die Geißböcke versuchen es immer wieder über die Außenpositionen. Doch die anschließenden Flanken sind bislang zu ungenau, sodass durch dieses Stilmittel noch zu wenig Gefahr im VFL-Sechzehner entsteht.
32
16:05
Knappes Ding! Drexler und Guilavogui sprinten im Sechzehner im VFL-Sechzehner zum Ball. Der Kölner ist etwas früher am Ball und wird dann vom Wolfsburg-Kapitän gelegt. Der VAR schaut sich die Szene nochmal an und entscheidet nicht auf Elfmeter. Glück für die Gastgeber!
29
16:01
Aktuell versuchen die Hausherren die Partie etwas zu beruhigen und lassen das Spielgerät entspannt durch die eigenen Reihen laufen.
26
15:57
Gelbe Karte für Marco Höger (1. FC Köln)
João Victor ist zu schnell für Marco Höger und wird anschließend vom Kölner auf der linken Außenbahn gelegt. Dafür gibt es den ersten Gelben Karton der Partie.
25
15:57
Nächste Köln-Chance! Im Zentrum empfängt Drexler eine flache Flanke von der linken Seite. Der FC-Kicker visiert den rechten Winkel an, doch der Schuss mit der rechten Innenseite fliegt knapp über den Knick.
23
15:54
Auf der halbrechten Seite fällt Schindler das Runde vor die Füße. Der Kölner zieht einfach mal ab und verfehlt den linken Winkel nur um knapp einen halben Meter.
20
15:52
Das war nix! Schlager läuft zentral auf das gegnerische Gehäuse zu und will den Ball an der Sechzehnerkante zum mitgelaufenen João Victor auf der halblinken Seite spielen. Der VFL-Kicker stolpert allerdings beim Abspiel, sodass die Kugel ungefährlich in den Armen von Horn landet.
19
15:49
Der Treffer fällt für die Kölner, die hier immer besser reinkamen, natürlich zu einem schlechten Zeitpunkt. Bleibt abzuwarten, ob der Aufsteiger unbeirrt nach vorne spielt oder sich erstmal wieder sammeln muss.
16
15:46
Tooor für VfL Wolfsburg, 1:0 durch Maximilian Arnold
Was ein Strahl! Nach einem langen Einwurf von der rechten Seite köpft Kainz die Murmel unzureichend vor den Sechzehner. Dort wartet Arnold bereits und hämmert den Ball mit dem linken Schlappen per Volleyschuss auf die rechte untere Ecke. In seinem Kasten sieht Horn die drohende Gefahr zu spät, sodass das Spielgerät unhaltbar im Netz einschlägt.
14
15:45
Köln zeigt hier eine starke Anfangsphase und hält die Wölfe durch frühes Pressing weit vom eigenen Sechzehner weg. Vor allem im letzten Drittel kombinieren sich die Geißböcke schnell durch die gegnerischen Reihen, sodass man immer wieder leicht in den Sechzehner kommt.
11
15:43
Dickes Ding für Modeste! Die Wölfe verschludern das Spielgerät im Spielaufbau, sodass Schindler das Leder von der rechten Seite nach innen spielen kann. Dort steht der bullige Stürmer bereit und hämmert den Ball aufs linke untere Eck. Leicht abgefälscht zischt die Murmel nur wenige Zentimeter am Kasten vorbei.
8
15:39
Auch William versucht sich nach einem kurz ausgeführten Freistoß auf der rechten Seite mit einer Hereingabe. Die Flanke gerät etwas zu lang und landet ebenfalls ungefährlich in den Händen von Keeper Horn.
5
15:36
Auf der linken Außenbahn macht Kainz einige Meter. Der Kölner schlägt das Leder halbhoch in den Sechzehner, wo Casteels an der Fünferkante bereitsteht und die Flanke lässig abfängt.
3
15:34
João Victor versucht nach seinem Hackentrick auf der linken Seite einen Pass in die Spitze zu erreichen. Das Anspiel ist allerdings zu steil und kullert ins Seitenaus.
1
15:32
Los geht's in der Autostadt! Die Kölner eröffnen die Partie und spielen in roten Trikots im ersten Durchgang von links nach rechts, während die Hausherren im dunkelgrünen Dress daherkommen.
1
15:31
Spielbeginn
15:27
Beide Mannschaften betreten unter toller Atmosphäre das grüne Parkett in Wolfsburg. Wir freuen uns auf ein hoffentlich spannendes und intensives Spiel. Viel Spaß dabei!
15:18
Bisher standen sich die zwei Parteien in der Bundesliga 26 Mal auf dem grünen Parkett gegenüber, wobei der VFL zwölfmal als Sieger vom Platz gehen durfte, während die Kölner nur über fünf Erfolge jubeln durften. Des Weiteren spricht das Torverhältnis von 52:29 klar für den Gastgeber. Leiter des heutigen Geschehens ist Sven Jablonski, der in den kommenden 90 Minuten von seinen beiden Assistenten Mark Borsch sowie Sascha Thielert unterstützt werden wird.
15:11
Auch Beierlorzer sprach über das anstehende Match: "Nach dem Abstieg und dem schweren Aufstieg nehme ich schon war, dass beim Effzeh eine ganz große Vorfreude auf die Bundesliga herrscht, bei der Mannschaft, den Fans und bei uns Trainern. Der VFL hat eine sehr gute Vorbereitung gespielt. Sie haben einen extrem gut besetzten Kader und sich sehr gut verstärkt. Das wird eine richtig schwere Aufgabe. Wir fahren mit Respekt nach Wolfsburg. Ich kenne Oliver Glasner, er hat ein klares System und wird mit einem 3-4-3 unterwegs sein und Angriffspressing spielen."
15:02
Köln ist zurück, wo es am 12.05.2018 geendet hat. Damals verloren die Geißböcke desaströs mit 1:4 beim VFL und mussten den Gang in die zweite Liga antreten. Dort konnte sich der Traditionsverein durchsetzen und die Meisterschaft trotz einiger schwacher Vorstellungen feiern. Mit Coach Beierlorzer soll der Klassenerhalt frühzeitig geschafft werden, sodass sich der FC künftig wieder im deutschen Oberhaus etablieren kann. Auch die Kölner taten sich im DFB-Pokal schwer, konnten sich allerdings im Elfmeterschießen in Wiesbaden durchsetzen.
14:54
Coach Glasner sprach natürlich über sein erstes Bundesligaspiel mit seinen Männern: "Ich denke, dass wir noch nicht auf dem Level sind, auf dem wir spielen können. Dennoch bin ich sehr zufrieden damit, wo wir derzeit stehen und wie die Spieler mitziehen. Der FC Köln ist eine sehr gute Mannschaft. Wir beide haben im Pokal nach 90 Minuten 3:3 gespielt. Könnte also ganz schön was los sein. Köln ist eine robuste und gute Mannschaft mit viel Qualität im Kader, die uns fordern wird. Natürlich wollen wir jedes Spiel gewinnen, aber wie dieses ausgeht, wissen wir heute um 17.20 Uhr."
14:42
Die Wölfe wollen heute zum Auftakt die Geißböcke jagen. Nach dem Verlust von Labbadia bleibt abzuwarten, ob die Hausherren unter der Leitung von Glasner nochmal so stark performen können wie in der vergangenen Saison. Dort belegte man den sechsten Platz und schrammte nur ein Törchen an der direkten Qualifikation für die Europa League vorbei. Im DFB-Pokal zogen die Wölfe den Kopf nochmal aus der Schlingen und schlugen den Hallescher FC mit 5:3 nach Verlängerung in der Fremde.
14:33
Hallo und herzlichen willkommen zurück zur 1. Bundesliga am Samstagnachmittag! Ab 15:30 Uhr duellieren sich der VFL Wolfsburg und der 1. FC Köln um die ersten drei Zähler in dieser Saison.

VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg Herren
vollst. Name
Verein für Leibesübungen Wolfsburg e.V.
Spitzname
Die Wölfe
Stadt
Wolfsburg
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
12.09.1945
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Schwimmen
Stadion
Volkswagen Arena
Kapazität
30.000

1. FC Köln

1. FC Köln Herren
vollst. Name
1. Fußball-Club Köln 01/07
Spitzname
Geißböcke
Stadt
Köln
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
13.02.1948
Sportarten
Fußball, Handball, Tischtennis, Gymnastik
Stadion
RheinEnergieStadion
Kapazität
50.997