Suchen Sie hier nach allen Meldungen
Gruppe F
10.12.2019 21:00
Beendet
Dortmund
Borussia Dortmund
2:1
Slavia Praha
Slavia Praha
1:1
  • Jadon Sancho
    Sancho
    10.
    Rechtsschuss
  • Tomáš Souček
    Souček
    43.
    Rechtsschuss
  • Julian Brandt
    Brandt
    61.
    Linksschuss
Stadion
Signal Iduna Park
Zuschauer
65.079
Schiedsrichter
Sergey Karasev

Liveticker

90
22:58
Fazit:
Borussia Dortmund zieht dank eines hart erkämpften 2:1-Heimsieges gegen einen starken SK Slavia Prag und gleichzeitiger Schützenhilfe Barcelonas bei Inter in das Achtelfinale der Champions League ein. Nach dem 1:1-Pausenunentschieden hatten die Schwarz-Gelben Anlaufschwierigkeiten, kamen durch Brandt in Minute 52 aber dennoch zu einer frühen Chance. Der Ex-Leverkusener war dann wenig später nach Vorarbeit durch Sancho aus spitzem Winkel erfolgreich und brachte den Bundesligisten zu diesem Zeitpunkt verdientermaßen in Front (61.). Prag war nämlich weiterhin ein unangenehmer Widersacher, brachte in Durchgang zwei lange Zeit aber offensiv wenig zustande. Das änderte sich allerdings schlagartig bei Anbruch der letzten Viertelstunde: Slavia erarbeitete sich drei Chancen der allerhöchsten Kategorie, von denen der herausragende Bürki zwei auf Weltklassniveau vereitelte, und sorgte beim BVB, der nach einer Gelb-Roten Karte gegen Weigl (77.) in Unterzahl zu Ende spielen musste, für großes Zittern. Dieses legte sich erst, als Barcelona den späten Siegtreffer in Mailand erzielte und die nötige Schützenhilfe sicher war. Die Auslosung der Achtelfinalpartien findet am Montag in Nyon statt. Borussia Dortmund reist in der Bundesliga am Samstag zum 1. FSV Mainz 05. Der SK Slavia Praha empfängt in der 1. česká fotbalová liga am Sonntag den SK Dynamo České Budějovice. Einen schönen Abend noch!
90
22:53
Spielende
90
22:52
Es gibt einen letzten Freistoß für Slavia. Stanciu will diesen aus halblinken 21 Metern in der flachen linken Ecke untebringen, doch sein Aufsetzer fliegt knapp am Aluminium vorbei.
90
22:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Die Nachspielzeit soll nur 120 Sekunden betragen.
88
22:49
Großer Jubel im Signal-Iduna-Park! Die Stadionregie blendet auf den beiden großen Bildschirmen eine freudige Nachricht aus Mailand ein; dort ist Barcelona soeben erneut in Führung gegangen. Nun ist das Achtelfinale ganz nahe.
87
22:47
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Mahmoud Dahoud
87
22:47
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Jadon Sancho
86
22:47
Die Tschechen haben auch zu diesem Zeitpunkt noch genügend Luft, um den BVB weit an den Sechzehner zu drängen. Nach Flanke von links probiert sich Olayinka mit einem Fallrückzieher, doch der segelt aus zwölf Metern weit rechts daneben.
85
22:45
Gelbe Karte für Vladimír Coufal (Slavia Praha)
Coufal räumt Zagadou im Mittelfeld unsanft ab. Das kostet sein Teahm nicht nur Zeit, sondern bringt ihm persönlich auch eine Verwarnung ein.
84
22:44
Während Slavia-Coach Trpišovský offensiv wechselt, bringt Favre mit Piszczek und Balerdi zwei frische Akteure für die Abwehr.
83
22:43
Einwechslung bei Slavia Praha: Josef Hušbauer
83
22:43
Auswechslung bei Slavia Praha: Laco Takács
83
22:42
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Leonardo Balerdi
83
22:42
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Achraf Hakimi
82
22:42
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Łukasz Piszczek
82
22:42
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Thorgan Hazard
81
22:41
Hazard fast mit der Entscheidung! Nachdem Sancho einen Konter im Sechzehner fast schon abgebrochen hat, zieht der Belgier aus 15 Metern mit rechts ab. Kolář ist in der linken Ecke schnell unten und im Nachfassen zur Stelle.
80
22:40
Der BVB zittert sich dem Achtelfinale entgegen, kann Prag einfach nicht mehr ausbremsen. In Mailand hält Barcelona auch zehn Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit ein 1:1.
78
22:38
Yusuf mit der nächsten großen Möglichkeit! Der bahrainische Nationalspieler kommt nach einer Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld vor dem langen Pfosten aus gut acht Metern zum Kopfball. Bprki stoppt diesen mit der nächsten grandiosen Flugeinlage.
77
22:36
Gelb-Rote Karte für Julian Weigl (Borussia Dortmund)
Der verwarnte Weigl tritt Ševčík auf der halblinken Abwehrseite gegen die linke Wade. Referee Karasev schickt ihn deshalb mit der Ampelkarte vom Feld.
76
22:34
Coufal mit der hundertprozentigen Chance! Eine Ecke von der linken Fahne rutscht am ersten Pfosten durch, setzt einmal auf und landet vor dem aufgerückten Abwehrmann, der aus drei Metern den Kopf hinhält und das Spielgerät unbedrängt neben das Gehäuse setzt.
74
22:33
Ševčík verlangt Bürki alles ab! Der Slavia-Akteur, der jetzt die Binde trägt, zirkelt aus mittigen 17 Metern auf die obere linke Ecke. Dortmunds Keeper ist rechtzeitig abgehoben und fischt das Leder aus dem Winkel.
73
22:33
Traoré, der am Wochenende in der heimischen Eliteklasse getroffen hat, ersetzt in der Schlussphase Masopust.
72
22:31
Einwechslung bei Slavia Praha: Ibrahim Traoré
72
22:31
Auswechslung bei Slavia Praha: Lukáš Masopust
71
22:31
Gut aufgepasst von Kolář! Der Gästekeeper verhindert nach einem Steilpass durch Brandt, dass Sancho frei vor ihm auftaucht, indem er gut zehn Meter vor seinem Sechzehner per Grätsche ins linke Seitenaus klärt.
69
22:28
Nach der erneuten Führung häufen sich die Kontergelegenheiten der Schwarz-Gelben, doch bisher werden diese alles andere als clever ausgespielt. Ohne dritten Treffer wird der BVB gegen unbeschwerte Tschechen keine Ruhe haben.
66
22:25
Gelbe Karte für Julian Weigl (Borussia Dortmund)
Weigl reißt Ševčík zu Boden, um eine Unterzahlsituation in der Defensive zu verhindern.
66
22:25
Kapitän Škoda verlässt den Rasen. Er macht Platz für Yusuf, einem Nationalspieler Bahrains.
65
22:24
Einwechslung bei Slavia Praha: Abdulla Yusuf
65
22:24
Auswechslung bei Slavia Praha: Milan Škoda
64
22:23
Da es in Mailand eine gute halbe Stunde vor dem Ende immer noch 1:1 steht, hat Dortmund in der Live-Tabelle wieder den zweiten Gruppenplatz erobert.
61
22:21
Tooor für Borussia Dortmund, 2:1 durch Julian Brandt
Der BVB ist wieder vorne! Nach einer Verlagerung auf den linken Flügel spielt Sancho im richtigen Augenblick den flachen Diagonalball auf die ballnahe Sechzehnerseite. Aus spitzem Winkel feuert Brandt in die kurze Ecke, die Keeper Kolář nicht gut abdeckt und das Leder deshalb aus dem Netz holen muss.
60
22:19
Guerreiro wird im rechten Halbraum durch Hazard bedient. Er legt sich die Kugel schnell auf den linken Fuß und nimmt aus 17 Metern die rechte Ecke ins Visiert. Schlussmann Kolář greift sicher zu.
58
22:17
Slavia rennt situativ auch in Durchgang zwei hoch an, hat damit aber noch nicht so viel Erfolg wie vor dem Seitenwechsel. Der BVB hat sich mittlerweile besser auf die Herangehensweise des tschechischen Meisters eingestellt.
55
22:14
Im Anschluss an einen ungefährlichen BVB-Freistoß kontert der Außenseiter über halblinks. Stancius Steilpassversuch auf Olayinka ist aber ungenau und Weigl abgefangen.
52
22:11
Brandt schrammt hauchdünn am 2:1 vorbei! Der Ex-Leverkusener schnibbelt nach Hazards Rückpass von der rechten Strafraumseite aus 14 Metern in Richtung des linken Winkels. Das Leder fliegt Zentimeter über die Latte.
49
22:08
Gelbe Karte für Dan-Axel Zagadou (Borussia Dortmund)
Zagadou klammert gegen Stanciu dermaßen auffällig und lange, dass der russische Unparteiische nicht umhinkommt, ihn mit einer Gelben Karte zu bestrafen.
48
22:07
Weder Lucien Favre noch Jindřich Trpišovský haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Mit Götze und Alcácer hat der BVB-Coach noch zwei echte Offensive in der Hinterhand.
46
22:04
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Signal-Iduna-Park! Nach Inter und Barcelona macht auch der BVB die Erfahrung, dass Slavia in der Fremde zu Höchstleistungen in der Lage ist. Trotz des frühen Rückstands und einer Phase der Verunsicherung bewegt sich der tschechische Meister mindestens auf Augenhöhe mit dem Favre-Team, das zwischenzeitlich große Probleme mit dem hohen Anlaufen der Gäste hat.
46
22:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:51
Halbzeitfazit:
Borussia Dortmund kommt zur Pause des Heimspiels gegen den SK Slavia Prag nicht über ein 1:1-Remis hinaus. In der 9. Minute ließ der tschechische Außenseiter durch Olayinka eine Großchance zur Führung ungenutzt. Wenig später brachte Sancho die Hausherren nach Vorarbeit von Brandt und Reus in Front (10.). In der Folge schrammten die Schwarz-Gelben vornehmlich durch Reus (17., 24.) an weiteren Toren vorbei, doch Slavia erarbeitete sich durch Stanciu (22.), Takács (29.), Škoda (30.) und Masopust (35.) gute bis sehr gute Gelegenheiten zu einem Tor. Die Trpišovský-Truppe belohnte sich in der 43. Minute für ihren couragierten Auftritt durch Souček mit dem Ausgleich. Da Inter gegen Barça einen Rückstand egalisiert hat, wäre Dortmund bei unveränderten Endergebnissen ausgeschieden. Bis gleich!
45
21:48
Ende 1. Halbzeit
45
21:48
Da Inter fast zeitgleich ebenfalls getroffen hat, rutscht der BVB auf den dritten Gruppenrang ab.
45
21:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
43
21:45
Tooor für Slavia Praha, 1:1 durch Tomáš Souček
Prag gleicht kurz vor der Pause verdientermaßen aus! Die Gäste attackieren über rechts überfallartig. Škoda leitet ein halbhohes Anspiel im Sechzehner direkt auf Souček weiter, der die Kugel aus zehn Metern in der flachen linken Ecke unterbringt.
42
21:43
Gelbe Karte für Jan Bořil (Slavia Praha)
Bořil trifft Hakimi mit seiner offenen Sohle zwar nicht, doch das riskante Einsteigen zieht trotzdem eine Verwarnung nach sich.
41
21:43
Sollte Slavia seine bisherige Torgefahr bis zum Abpfiff durchhalten können, benötigt der BVb mindestens ein zweites Tor, um eine gewisse Sicherheit hinsichtlich des Ergebnisses zu haben. Erneut präsentiert sich Prag in der Fremde als unangenehmer Widersacher.
38
21:39
Gelbe Karte für Julian Brandt (Borussia Dortmund)
Brandt verhindert nach Akanjis ungenauem Pass im Mittelfeld mit einem leichten Foul an Masopust einen schnellen Gegenstoß der Tschechen. Das taktische Foul wird mit der ersten Gelben Karte des Abends bestraft.
35
21:36
Bürki mit einer echten Glanztat! Nach einer flachen Freistoßausführung an die rechte Strafraumkante zirkelt Masopust mit dem rechten Innenrist auf die rechte Ecke. Reus fälscht die Kugel ganz fies ab, doch Bürki bekommt trotz kurzer Reaktionszeit noch den rechten Arm hoch und lenkt sie über seinen Kasten.
34
21:35
Hazard aus spitzem Winkel! Nach einem hohen Ballgewinn im rechten Angriff knallt der Belgier das Leder von der seitlichen Strafraumlinie flach auf die kurze Ecke. Kolář ist schnell unten und pariert zur Seite.
33
21:34
Obwohl es für Prag "nur" noch um die Prämie für das heutige Match geht, zeigt es einen sehr engagierten Auftritt und muss sich hinsichtlich der Chancenverhältnisse nicht vor den Schwarz-Gelben verstecken. Bisher sehen die Zuschauer im Signal-Iduna-Park ein abwechslungsreiches Match.
30
21:32
Škoda verlängert einen hohen Ball von rechts aus sieben Metern mit dem hohen rechten Bein beinahe über Bürki hinweg. Der Dortmunder Schlussmann ist im Nachfassen zur Stelle.
29
21:30
Bürkis Patzer bleibt unbestraft! Nach Ecke von der linken Fahne wehrt der Schweizer das Leder an der Fünferkante unglücklich vor die Füße von Takács ab. Der feuert es aus zentraler Lage in Bedrängnis knapp drüber.
27
21:27
Den BVB ereilen aus Mailand gute Nachrichten: Barcelona hat soeben das Führungstor geschossen. Damit braucht Inter nach aktuellem Stand zwei Treffer für das Weiterkommen.
24
21:25
Reus scheitert freistehend an Kolář! Takács lässt sich das Spielgerät im Mittelkreis als letzter Gästeverteidiger vom BVB-Kapitän abnehmen. Der rennt allein auf den Prager Keeper zu, schießt diesem aber aus zwölf Metern gegen die Brust.
22
21:23
Stanciu mit der Direktabnahme! Coufal bricht auf rechts durch und flankt scharf auf die ballnahme Strafraumseite. Der Rumäne verlängert aus zwölf Metern mit dem rechten Fuß in Richtung langer Ecke, in der Bürki mit der rechten Hand den Einschlag verhindert.
20
21:22
Slavia kann seine Spielanteile gerade wieder vergrößern und die Kugel länger fern des eigenen Kastens halten. Auf weitere Strafraumszenen wartet die Trpišovský-Truppe, die keine Chance mehr auf Gruppenplatz drei hat, aber noch.
17
21:16
Reus hat das 2:0 auf dem Fuß! Hummels' langer Schlag aus dem Mittelkreis lässt den Ex-Mönchengladbacher auf der linken Strafraumseite frei vor Gästekeeper Kolář auftauchen. Er visiert aus neun Metern die halbhohe rechte Ecke an, doch der Schlussmann wehrt mit dem linken Bein ab.
15
21:16
Prag hat der Gegentreffer aus dem Konzept gebracht. Nach dem mutigen Auftakt leistet sich der tschechische Vertreter in dieser Phase viele einfache Ballverlust vor der Mittellinie.
13
21:14
Da in Mailand noch kein Tor gefallen ist, rückt Dortmund in der Live-Tabelle auf den zweiten Platz der Gruppe F vor. Der Abend geht es schwarz-gelber Sicht also optimal los.
10
21:11
Tooor für Borussia Dortmund, 1:0 durch Jadon Sancho
Sancho bringt den BVB auf Achtelfinalkurs! Nach einer direkten Kombination im rechten Mittelfeld schickt Brandt Reus auf die rechte Sechzehnerseite. Der Kapitän legt quer auf den freien Engländer, der aus zehn mittigen Metern nur noch mit dem rechten Innenrist einschieben muss.
9
21:09
Olayinka mit der Riesenchance zum 0:1! Der Nigerianer ist am Elfmeterpunkt Adressat von Stancius hoher Hereingabe aus dem rechten Halbraum. Er nickt in Richtung halblinker Ecke, wo Bürki mit einem klasse Reflex per rechtem Fuß rettet.
8
21:09
Jindřich Trpišovský stellt nach dem 3:0-Auswärtserfolg beim FC Slovan Liberec einmal um. Lukáš Masopust verdrängt Ibrahim Traoré in das erweiterte Aufgebot.
6
21:07
Brandt auf Hummels! Der Ex-Leverkusener dribbelt entlang der linken Grundlinie und spielt flach vor den kurzen Pfosten. Der eng bewachte Hummels setzt das Leder aus spitzem Winkel weit drüber.
5
21:06
Sancho mit dem ersten Abschluss! Nach Reus' Steilpass auf die halblinke Seite nimmt der junge Engländer gegen aufgerückte Gäste an Fahrt auf. Er zieht nach innen und schießt aus gut 18 Metern. Der abgefälschte Versuch landet im linken Toraus; die folgende Ecke bringt dem BVB nichts ein.
3
21:03
Lucien Favre hat im Vergleich zum 5:0-Heimsieg gegen Fortuna Düsseldorf zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Łukasz Piszczek (Bank) und Axel Witsel (Gesichtsverletzung) beginnen Mats Hummels und Julian Weigl.
1
21:02
Dortmunds Kampf um das Achtelfinale – das Heimspiel gegen Prag ist eröffnet!
1
21:01
Spielbeginn
20:57
Die Mannschaften verlassen die Katakomben in Richtung Rasen.
20:36
In regeltechnischer Hinsicht ist ein russisches Gespann am deutsch-tschechischen Rückspiel beteiligt, das von Sergey Karasev angeführt wird. Der 40-Jährige aus Moskau pfeift seit 2008 in der nationalen Eliteklasse und steht seit 2010 auf der FIFA-Liste. Bei seinem 22. Königsklasseneinsatz wird er durch die Linienrichter Igor Demeshko und Maxim Gavrilin sowie durch den Vierten Offiziellen Sergei Lapochkin unterstützt.
20:30
"Wir sind in einem magischen Stadion. Jeder Trainer, Spieler und Betreuer muss sich auf so einen Anlass freuen. Ich habe mehrere Spiele aus diesem Stadion im TV gesehen, aber man muss es persönlich erleben", beschreibt Trainer Jindřich Trpišovský seine fast schon ehrfürchtige Vorfreude auf die 90 Minuten im Signal-Iduna-Park. Slavias letztes Pflichtspiel in Deutschland fand vor 13 Jahren statt: Beim Hamburger SV unterlag Prag in der Gruppenphase des UEFA-Pokals mit 0:2.
20:27
Der SK Slavia Prag verkauft sich bei seiner ersten Champions-League-Teilnahme seit zwölf Jahren teurer, als es die zwei Punkte nach fünf Partien vermuten lassen. Während der tschechische Meister seine drei Heimspiele allesamt verloren hat, holte er sowohl in Mailand (1:1) als auch in Barcelona (0:0) einen Zähler. Zu unterschätzen sind die Rot-Weißen also nicht; das hat auch schon das Hinspiel Anfang Oktober gezeigt, in dem ein Doppelpack durch Hakimi den Unterschied machte.
20:22
Nach dem blutleeren Auftritt in Katalonien (1:3) hat die Mannschaft von Trainer Lucien Favre in der Bundesliga zwei wichtige Siege eingefahren: Bei Hertha BSC siegte sie trotz langer Unterzahl mit 2:1 und am Wochenende feierten sie mit einem 5:0 gegen Fortuna Düsseldorf eine echte Gala. Sollte eine Leistung auf einem solch hohen Niveau bestätigt werden können, dürfte der BVB seine Teil der Voraussetzung für das Weiterkommen erfüllen.
20:16
Dortmund ist nämlich zwar punktgleich mit dem aktuellen Gruppenzweiten FC Internazionale Milano, hat den direkten Vergleich mit den Nerazzurri nach der 0:2-Pleite in der Lombardei und dem 3:2-Heimerfolg allerdings verloren und ist dementsprechend darauf angewiesen, dass der bereits als Rangerster feststehende und deshalb mit einer B-Elf antretende FC Barcelona im Giuseppe-Meazza-Stadion mindestens einen Zähler holt.
20:10
Die Gruppenphase der Champions League geht dieser Tage mit dem 6. Spieltag zu Ende. Aus deutscher Sicht ist der Maximalerfolg auf dieser Wettbewerbsstufe noch möglich, schließlich können den vorzeitig qualifizierten FC Bayern München und RB Leipzig sowohl Borussia Dortmund als auch Bayer Leverkusen noch in das Achtelfinale folgen. Wie die Werkself morgen ist der BVB heute auf Schützenhilfe angewiesen.
20:05
Kurzer Blick auf die wichtigsten Personalien der Startformation der Hausherren: Im Vergleich zum Wochenende verändert Lucien Favre seine Startelf zweimal. Mats Hummels und Julian Weigl nehmen die Plätze von Łukasz Piszczek (Bank) und Axel Witsel (Gesichtsverletzung) ein.
20:00
Einen guten Abend aus dem Signal-Iduna-Park! Borussia Dortmund sind im Kampf um den Einzug in das Achtelfinale der Champions League auf Schützenhilfe angewiesen. Die Schwarz-Gelben müssen in ihrem Heimspiel gegen den SK Slavia Prag ein besseres Ergebnis erzielen als Inter gegen Barça.

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund Herren
vollst. Name
Ballspielverein Borussia 09 Dortmund
Spitzname
BVB
Stadt
Dortmund
Land
Deutschland
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
19.12.1909
Sportarten
Fußball, Handball, Tischtennis
Stadion
Signal Iduna Park
Kapazität
81.365

Slavia Praha

Slavia Praha Herren
vollst. Name
Sportovni Klub Slavia Praha
Stadt
Praha
Land
Tschechien
Farben
rot-weiß
Gegründet
02.11.1892
Stadion
Sinobo Stadium
Kapazität
21.000