Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
90.
20:30
Fazit:
Borussia Mönchengladbach vergeigt die Heimpremiere unter Gerardo Seoane mit 0:3 gegen Bayer Leverkusen. Auf der anderen Seite feierten Granit Xhaka und Jonas Hofmann bessere Comebacks an alte Wirkungsstätte. Grund dafür war eine äußerst dominante Leistung der Werkself, die erst nach den Toren von Victor Boniface, Jonathan Tah und nochmals Boniface lockerließen. Danach kam die Borussia tatsächlich zu einigen Chancen für den Ehrentreffer, verschossen allerdings oder scheiterten an Lukáš Hrádecký. Damit unterstreicht Leverkusen die hohen Ansprüche und springt für den Moment auf den geliebten zweiten Platz, während Gladbach mit einem kleinen Fehlstart umgehen muss.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
90.
20:26
Spielende
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
90.
20:26
Links im Sechzehner fordert Wirtz nochmal zum Tänzchen auf, lässt Reitz stehen, doch flankt dann auf den Kopf eines Gladbachers.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
90.
20:25
Die Messe ist natürlich gelesen. Einen Schuss aus der zweiten Reihe blockt die Verteidigung von Bayer 04, die heute offenbar die Null hält.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
90.
20:23
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
88.
20:22
Lukas Ullrich darf im Ausklang dieses Spiels noch sein Debüt in der Bundesliga geben. 19 Jahre jung ist der Neuzugang von der Hertha.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
88.
20:21
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Gustavo Puerta
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
88.
20:21
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Victor Boniface
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
88.
20:21
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Lukas Ullrich
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
88.
20:21
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Ko Itakura
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
87.
20:21
Über links schaltet wieder Leverkusen um. Boniface treibt den Ball nah an der Grundlinie bis zum Fünfer, ehe er aus spitzem Winkel schießt. Die Beinarbeit von Omlin verhindert das 0:4.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
86.
20:20
Aus größerer Distanz schießt Scally den Ball in die zweite Etage.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
84.
20:18
Gute Chance für Hložek! Dem Tschechen legt Wirtz den Ball zum Abschluss auf den rechten Fuß. Da muss Hložek aber ein bisschen mit der Pieke arbeiten und bleibt am linken Arm von Omlin hängen!
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
82.
20:15
Mit dem Wechsel wird direkt klar, in welcher Rolle Josip Stanišić vorgesehen ist. Für die defensive Dreierkette stehen der Werkself jetzt fünf Spieler zur Verfügung, was insbesondere im Frühjahr wichtig wird, wenn Tapsoba und Kossounou beim Afrika Cup sind.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
81.
20:14
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Adam Hložek
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
81.
20:14
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Jonas Hofmann
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
81.
20:14
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Josip Stanišić
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
81.
20:14
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Odilon Kossounou
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
80.
20:13
Nach überstandener Ecke wird Josip Stanišić gleich sein Debüt im Bayer-Dress geben.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
79.
20:13
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Yvandro Borges Sanches
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
79.
20:12
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Franck Honorat
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
79.
20:12
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Grant-Leon Ranos
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
79.
20:12
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Tomáš Čvančara
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
78.
20:11
Beim hohen Diagonalpass fehlt dem angespielten Wirtz ein kleines Stück. Mit dem gestreckten Bein holt er den Ball zwar runter, doch die Kugel rollt geradewegs in die Arme von Omlin.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
76.
20:10
Jetzt spielt es Gladbach mal richtig gut, bis Čvančara auf Honorat ablegt. Der wählt allerdings die Sicherheitsvariante, bei der er den Ball aus elf Metern praktisch zu Hrádecký passt. So packt der Finne mühelos zu.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
75.
20:09
Es ist ziemlich ruhig geworden. Defensiv traut sich Gladbach kaum aus seiner Stellung heraus und da Bayer 04 keinen Grund hat, unnötiges Risiko einzugehen, halten sie den Ball einfach in den eigenen Reihen.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
73.
20:08
Boniface, Wirtz und Hofmann kombinieren wieder. Am Ende bedient der Spielmacher den durchlaufenden Hofmann, der sich allerdings aus dem Lauf einmal um 360 Grad drehen muss, ehe er mit rechts abzieht. Omlin hält den dadurch schwächelnden Abschluss.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
70.
20:04
Auch Alonso wechselt doppelt. Arthur bekommt seine nächste Chance, während Andrich vielleicht nochmal etwas mehr Aggressivität in die Defensive bringen soll. Zunächst darf aber wieder Friedrich schieße, wobei er den Ball mit dem Innenrist trifft, weshalb das Leder weit rechts vorbeirollt.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
69.
20:02
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Robert Andrich
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
69.
20:02
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Exequiel Palacios
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
69.
20:02
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Arthur Augusto
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
69.
20:02
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Jeremie Frimpong
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
68.
20:01
Von links flankt Honorat den Ball scharf auf den zweiten Pfosten, sodass sich Hrádecký strecken muss, um die Kugel zur Ecke zu fausten! Der anschließende Standard fliegt auf den Kopf von Itakura, aber erneut ist Hrádecký zur Stelle, um die Kugel nach links abzuwehren!
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
67.
20:01
Nach knapp 70 Minuten zieht Seoane die ersten Wechsel dieses Spiels. Mit Rocco Reitz und Robin Hack bringt er zwei eher unerfahrene Kräfte.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
67.
20:00
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Robin Hack
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
67.
20:00
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Nathan N'Goumou
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
67.
20:00
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Rocco Reitz
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
67.
19:59
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Florian Neuhaus
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
65.
19:58
Wirtz hat Glück, dass er keine Karte bekommt. Erst fordert er selbst ein Foul und umklammert dann Honorat am Hals. Wenn der Schiedsrichter die Aktion sieht, muss er normalerweise verwarnt werden. Es war aber kein Würgegriff oder ähnliches, nur um das klarzustellen.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
64.
19:58
Aktuell dürfen die Gäste etwas weiter nach vorne. Leverkusen scheint sich vollkommen aufs Kontern zu konzentrieren. So kommt Friedrich zum Kopfball, setzt das Leder aber links vorbei!
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
63.
19:56
Der Frust der Gladbacher entlädt sich auf den Ehemaligen. Jonas Hofmann bekommt jetzt einige Pfiffe ab, wenn er am Ball ist.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
62.
19:55
Guter Distanzschuss von Pléa! Wuchtig zieht der Angreifer ab und streift nur einen knappen halben Meter am rechten Knick vorbei!
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
60.
19:54
Beim Ansatz der Grätsche bleibt Kossounou mit dem Knie im Rasen hängen. Für einen Moment liegt er daraufhin auf dem Boden, spielt Sekunden später aber weiter.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
58.
19:52
Gladbach setzt sich vorne fest, hält den Ball am gegnerischen Strafraum, aber bringt den Ball schlicht nicht aufs Tor. Lukáš Hrádecký musste noch keine einzige Parade zeigen.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
57.
19:50
Jeder darf einmal bei der Werkself, allerdings wird der Distanzschuss von Exequiel Palacios zur Ecke abgewehrt.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
56.
19:50
Wieder ist Boniface in Schussposition, visiert den oberen rechten Winkel an und verpasst nur knapp! Wenig später bekommt Hofmann den Ball rechts an der Strafraumgrenze, versucht es unten links, doch scheitert am gut reagierenden Omlin.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
54.
19:48
Besonders laut waren die Anhänger vom Niederrhein ohnehin nicht mehr. Nach dem 0:3 sind auch vereinzelte Pfiffe zu hören. Jetzt muss die Fohlenelf richtig aufpassen.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
53.
19:46
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:3 durch Victor Boniface
Das ist ein Sahnetor von Leverkusen! Gleichzeitig auch viel zu wenig Gegenwehr der Gladbacher! Wirtz nimmt den Ball in der eigenen Hälfte an, treibt die Kugel vor, bis Boniface steilgeht. Sofort rollt der Pass durch die Schnittstelle, wo der Raum eng wird für den Stürmer, aber mit dem langen rechten Bein spitzelt er die Kugel links an Omlin vorbei!
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
52.
19:45
Im Gegenzug ist Hofmann in Schussposition, doch wird von Scally geblockt! Das ist der nächste wichtige Safe vom Außenverteidiger!
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
51.
19:45
Nächster Abschluss für die Fohlen. Aus der Drehung trifft Čvančara den Ball jedoch falsch, sodass die Kugel weit rechts raus fliegt.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
50.
19:44
Friedrich geht rechts mit nach vorne und schießt nach Ablage von Honorat einfach mal aufs Tor. Das Außennetz zappelt!
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
49.
19:43
Der Ballbesitz geht auch im zweiten Durchgang an die Werkself. Eine Chance springt dagegen noch nicht heraus.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
46.
19:39
Mit dem Anstoß von Bayer Leverkusen geht es in den zweiten Durchgang. Wenig später fliegt der Ball hoch und weit auf die linke Seite, wo Friedrich per Kopf zurück zur Mittellinie klärt.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
46.
19:38
Anpfiff 2. Halbzeit
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
45.
19:25
Halbzeitfazit:
Gegen einen schier übermächtigen Gegner liegt Borussia Mönchengladbach mit 0:2 hinten. Von Beginn an nahm Bayer Leverkusen diese Partie in die eigene Hand. Je länger das Spiel lief, desto dominanter wurde die Werkself, die in der 18. Minute durch Boniface in Führung ging. Erst während der letzten zehn, fünfzehn Minuten fand Gladbach öfters den Weg nach vorne, aber bis hierhin verbuchen sie keinen einzigen Schuss aufs Tor und einen xGoals Wert von 0,2. So überraschte es auch kaum, dass Bayer 04 durch Jonathan Tah praktisch mit dem Abpfiff das zweite Tor nachlegte. Gladbach muss sich steigern!
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
45.
19:21
Ende 1. Halbzeit
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
45.
19:21
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:2 durch Jonathan Tah
Leverkusen spiegelt das 0:1! Xhaka chippt den Ball rechts hinaus, wo diesmal Hofmann steilgeht. Der legt in diesem Fall mit dem hohen rechten Fuß in den Rückraum zum aufgerückten Tah. Dessen Schuss findet den Weg durchs Gewusel links ins Eck!
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
45.
19:20
Gelbe Karte für Ko Itakura (Bor. Mönchengladbach)
Für ein taktisches Foul beim Konter der Werkself sieht der Japaner Gelb.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
45.
19:20
Das wurde jetzt sehr schnell sehr undurchsichtig. Hinten rechts sehen die Gladbacher gleich zwei Foulspiele, von denen Dingert nur eins ahndet. Die Emotionen köcheln leicht an und es wird wild geschubst. Drei Karten verteilt der Schiedsrichter daraufhin und bringt damit wieder etwas Ruhe ins Spiel.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
45.
19:19
Gelbe Karte für Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
45.
19:18
Gelbe Karte für Jeremie Frimpong (Bayer Leverkusen)
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
45.
19:18
Gelbe Karte für Tomáš Čvančara (Bor. Mönchengladbach)
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
45.
19:17
Scally auf der Linie! Aus spitzem Winkel zieht Hofmann flach ab. Die Kugel kann Omlin nur nach vorne prallen lassen. Daraufhin schießt Boniface aus kurzer Distanz, was der liegende Keeper nur teilweise verhindern kann. Als der Ball zur Torlinie trudelt, greift aber noch Scally ein, um zu klären!
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
45.
19:16
Trotz dicht besetzten Sechzehners dribbelt Wirz genau in diese Zone, legt ganz kurz ab für Boniface, der den Ball in Rücklage übers Tor hebt.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
45.
19:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
43.
19:14
Dann greift wieder Leverkusen an! Von rechts legt Wirtz quer für Boniface, dem ebenso wie zuvor Čvančara einige Zentimeter fehlen. Grimaldo spielt von der anderen Seite nochmal vors Tor, doch diesmal geht Itakura per Kopf dazwischen.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
42.
19:13
Pléa und Wirtz geraten kurz aneinander, weil sie nicht die Hände vom jeweils anderen lassen können. Dingert geht schlichtend dazwischen.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
41.
19:12
Jetzt kontern wieder die Fohlen! Von rechts spielt Honorat klasse zum mitgelaufenen Tomáš Čvančara, doch dem fehlt ein halber Fuß zum Glück. Im Fallen verpasst er das Zuspiel!
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
39.
19:10
Auf einmal leistet sich die Werkself einen Fehler im Spielaufbau. Dadurch hat Pléa links etwas Platz, flankt vors Tor, doch findet nur den herauskommenden Hrádecký. Sofort schalten die Gäste wieder um. Wirtz spielt auf Boniface, der ein wenig vom kreuzenden Frimpong irritiert wird und dann schwach rechts vorbeischießt.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
38.
19:08
Im Gegenzug greift die Borussia mal wieder an, allerdings gerät der Pass auf N'Goumou ebenso zu steil wie zuvor auf der anderen Seite.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
37.
19:07
Omlin nimmt den nächsten Ball auf, der zu steil in die Spitze gespielt wird.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
35.
19:06
Gleich dreimal müssen sich die Fohlen im eigenen Strafraum befreien. Der Dauerdruck der Werkself lässt nicht ab.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
32.
19:02
Nach einer halben Stunde hat Leverkusen die Partie vollkommen unter Kontrolle. Immer wieder legen sie sich den Gegner zurecht, bis der Ball zumindest grob in Richtung Omlin fliegt.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
31.
19:02
Trotz Spielerdrucks gibt Frimpong den nächsten Schuss ab. Das Leder wird vom Gegenspieler stark abgefälscht, sodass Omlin den hoppelnden Ball einfach aufnimmt.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
30.
19:01
Eine hervorragende Schusschance für Grimaldo vergibt der Spanier relativ leichtfertig. Beim Linksschuss rutscht ihm die Kugel leicht über den Spann, weshalb der Ball aus 16 Metern weit links vorbeifliegt.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
29.
19:00
Über die rechte Seite von Jeremie Frimpong geht bei der Werkself noch relativ wenig. Im Moment ist eher ein Mitte-Links-Bündnis gefragt. So schießt auch Exequiel Palacios nach kurz geblockter Ecke aus dem Zentrum wuchtig rechts vorbei.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
28.
18:58
Plötzlich taucht der aufgerückte Friedrich im Strafraum der Gäste aus. Das halbhohe Zuspiel ist aber schwer zu kontrollieren, entsprechend rauscht der Volley deutlich am Tor vorbei.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
25.
18:56
Schon gegen Leipzig war es beeindruckend mit anzusehen, wie wuchtig Boniface mit dem Ball am Fuß antritt. Heute macht er damit nahtlos weiter. Beim Angriff nimmt er links Wirtz mit, dessen Querpass auf Hofmann jedoch abgefangen wird.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
24.
18:54
Jetzt liegt Xhaka am Boden, während er sich den rechten Fuß hält. Scally war ihm versehentlich auf den Schlappen getreten. Nach kurzer Unterbrechung geht es weiter.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
22.
18:52
Tooor für Bayer Leverkusen, aber an der Seitenlinie geht die Fahne sofort hoch, nachdem Xhaka ein vermeintliches Traumtor erzielt. In der Entstehung stand ein Teamkollege im Abseits, weshalb der Treffer nicht zählt!
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
20.
18:50
Beim Gegentor stand Gladbach zwar sehr dicht, übte aber zu wenig Druck auf den ballführenden Spieler aus. Deshalb konnte sich die Werkself mit großer Ruhe den Gegner zurechtlegen, bis sich die richtigen Laufwege ergaben.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
18.
18:48
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:1 durch Victor Boniface
So macht Boniface deutlich mehr Spaß! In der Entstehung kommt der Ball von rechts ins Zentrum. Xhaka öffnet dort das Spiel mit einem Chip links in den Strafraum zum durchstartenden Grimaldo. Der Außenverteidiger köpft den Ball zurück ins Zentrum, wo Boniface entgegengeht und stark links ins Tor einnickt!
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
16.
18:46
Gelbe Karte für Victor Boniface (Bayer Leverkusen)
Der Stürmer trifft bei der Aktion gegen Omlin den Ball und geht entsprechend auch nicht allzu hart auf den Torwart, dennoch muss er die Gelbe Karte verdientermaßen hinnehmen.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
15.
18:45
Was macht denn Boniface? Der Stürmer setzt sich mit einer klasse Drehung gegen seine Gegenspieler durch, doch tritt dann dem Ball nach, obwohl Omlin schon halb draufliegt. Das kann ganz böse enden.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
14.
18:45
Von rechts fliegt ein Freistoß zu Nathan N'Goumou durch, der am zweiten Pfosten am Ball vorbeitritt! Nicht so schlimm, meldet ich Dingert, denn zuvor hat er ein Offensivfoul gesehen.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
13.
18:43
Die Borussia hat hier schon einige gute Zweikämpfe geführt, mit denen das Publikum total mitgenommen wird. Weigl bekommt ebenso Szeneapplaus wie Honorat zu Beginn des Spiels.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
12.
18:42
Tapsoba tritt in den Rasen und den Ball dadurch direkt zu Tomáš Čvančara. Der nimmt links im Strafraum Pléa mit, aber der Franzose wird im letzten Moment vom eingrätschenden Kossounou zur Ecke geblockt!
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
11.
18:41
Aus dem Halbfeld schlägt Wirtz den Ball in Richtung Boniface, doch das Zuspiel ist etwas zu steil. Omlin sichert den durchgehenden Ball.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
9.
18:40
Erste Annäherung von Leverkusen! Wirtz wird tief geschickt, legt mit dem ersten Kontakt für Boniface ab, dessen Direktschuss von Friedrich abgefälscht wird. Im Tor ist Omlin schon nach links unterwegs, allerdings springt die Kugel rechts vorbei.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
7.
18:37
Honorat schlägt den Ball selbst von rechts in die Mitte. Sein Flankenball bleibt allerdings an den Köpfen der Abwehr hängen.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
6.
18:36
Rechtsaußen setzt Honorat Álex Grimaldo unter Druck, dem der Ball prompt verspringt, sodass die Hausherren eine Ecke bekommen.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
5.
18:35
Xhaka meldet sich auf seine eigene Weise an und foult im Mittelfeld. Sofort gibt ihm Dingert einige Worte der Mahnung mit auf den Weg.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
3.
18:33
Der Linienassistent hat Probleme mit der Technik, weshalb das Spiel für eine knappe Minute unterbrochen ist. Die dann folgende Ecke für Leverkusen bringt nichts ein. Gladbach hält die Lufthoheit.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
2.
18:32
In der Defensive rührt Seoane tatsächlich die Fünferkette an. Honorat muss auf den Außen also weiter nach hinten arbeiten.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
1.
18:31
Im Torwartduell beim Münzwurf setzt sich Hrádecký durch und wechselt die Seiten. Omlin bekommt dafür den Anstoß. Dennoch ist der Ball nach etwa zehn Sekunden bei der Werkself.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
1.
18:29
Spielbeginn
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
18:27
Mit Abschluss der Vereinshymne treten die Elf vom Niederrhein sowie die Werkself hinaus auf den Rasen des Borussia-Parks. Es dauert nicht mehr lange!
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
18:20
Als Schiedsrichter wird der international erfahrene Christian Dingert antreten. Dem 43-jährigen Lebecksmühler (nahe Kaiserslautern) assistieren die Linienrichter Benedikt Kempkes und Nikolai Kimmeyer.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
18:12
Durch den leicht verschobenen Spielplan der vergangenen Saison sind sich Gladbach und Leverkusen in diesem Jahr schon zweimal begegnet. Im Borussia-Park siegte die Werkself mit 2:3, nachdem Lars Stindl zwei späte Anschlusstore erzielen konnte. Das Rückspiel führte Leverkusen mit 2:0 an, ehe ein gewisser Jonas Hofmann sowie wieder Lars Stindl in der 90. Minute die Partie ausglichen. Beide Spieler dürften den Fohlen heute fehlen.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
18:06
Xabi Alonso verzichtet angesichts des Siegs im Spitzenspiel sogar komplett auf Wechsel, dennoch ist hier einiges zu erwähnen. So kehren Granit Xhaka und Jonas Hofmann an ihre alte Wirkungsstätte zurück. Außerdem sitzt erstmals Josip Stanišić auf der Bank und wartet auf seinen Einsatz.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
17:58
Personell will Gerardo Seoane trotz der vier Gegentore gar nicht viel wechseln. Lediglich der junge Luca Netz muss nach dem Lehrgeld der letzten Woche heute mit einem Bankplatz bezahlen. Dafür rückt Marvin Friedrich neu ins Team. Das könnte eine Dreierkette mit Wöber, Friedrich und Itakura nach sich ziehen.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
17:48
Tore schießen kann Bayer Leverkusen. Mit 3:2 überraschte die Werkself die ansonsten bisher so stark aufgelegten Leipziger, weil die Offensive um Boniface, Wirtz, Hofmann und Co. bestens funktionierte. Dazu ließen sie nur wenige Chancen aus dem Spiel heraus zu. Allerdings offenbarte Bayer 04 große Schwächen bei Standards. Ausgerechnet die eher kleingewachsenen Dani Olmo und Lois Openda konnten die Hereingaben der Leipziger verwerten. Darauf wird also zu achten sein.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
17:39
Acht Tore im ersten Spiel, zum Leidwesen der Gladbacher sehr fair verteilt. Zum Auftakt gab es für die Fohlen trotz furiosen Starts nur ein 4:4. Dabei führten sie zwischenzeitlich mit 1:3, ehe Augsburg ihnen drei Tore in Folge einschenkte. Am Ende rette Doppelpacker Tomáš Čvančara per Elfmeter noch einen Punkt, dennoch dürfte der neue Coach und ehemalige Leverkusener Gerardo Seoane damit nicht zufrieden sein. Vor allem da die Mannschaft vom Niederrhein gegen Bayer 04 auf eine gute Defensive angewiesen ist.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
90.
17:37
Fazit:
Robert Hartmann pfeift die Partie ab und Heidenheim verliert somit zuhause mit 2:3 gegen die TSG Hoffenheim. Alles sah nach einem Heimsieg im ersten Bundesliga-Heimspiel für den 1. FC Heidenheim aus. Im zweiten Durchgang waren die Hausherren erneut die stärkere Mannschaft und erhöhten durch Pieringer auf 2:0 (58.). Spielerisch hatte die TSG kaum eine Lösung, bis die wilde Schlussphase begann. Eingeläutet durch die richtigen Wechsel durch Matarazzo wurden die Hoffenheimer immer stärker und kamen durch den eingewechselten Beier zum Anschlusstreffer (77.). Danach half ein wenig das Glück, denn ein Abschluss von Kramarić prallte an den Pfosten und vom Rücken von Müller vor die Füße von Kadeřábek, der locker ausgleichen konnte (80.). Aber das sollte es nicht gewesen sein. Nach einem Foul von Siersleben entschied Hartmann mit dem VAR auf Strafstoß. Der erste verwandelte Elfmeter wurde zurückgepfiffen, doch auch beim zweiten Mal blieb Kramarić cool und drehte die Partie endgültig (90.). Somit verliert Heidenheim eine starke Partie gegen die TSG in den letzten 20 Minuten.
Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen
17:31
Ein erstes kleines Rheinderby steht an! Zum Top-Spiel empfängt Borussia Mönchengladbach die Werkself von Bayer Leverkusen. Herzlich willkommen!
SC Freiburg Werder Bremen
90.
17:30
Fazit:
Der SC Freiburg feiert dank eines Last-Minute-Tores von Neuzugang Philipp einen emotionalen 1:0-Heimsieg gegen Werder Bremen und holt damit auch im dritten Pflichtspiel der neuen Saison einen Sieg! Werder geht am Ende trotz einer starken Auswärtsleistung hingegen wieder leer aus und verpasste es heute, den Sport-Club zu bestrafen, als sich die Chancen für Füllkrug und Co. ergaben. Freiburg fand gegen ein mutiges Werder zunächst nur selten zu spielerischen Lösungen und steigerte sich erst gegen Ende der Partie nochmal, als Werder langsam die Kraft ausging. Nach gleich zwei starken Doppelparaden von Pavlenka (23./ 61.) geht der Sieg der Freiburger insgesamt aber in Ordnung.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
90.
17:29
Spielende
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
90.
17:29
Die Nachspielzeit ist abgelaufen, aber gibt es noch eine Chance für die Hausherren?
1. FC Köln VfL Wolfsburg
90.
17:29
Fazit:
Der VfL Wolfsburg feiert einen 2:1-Auswärtssieg beim 1. FC Köln und mischt durch einen Sechs-Punkte-Start in den obersten Tabellengefilden mit. Nach dem torlosen Pausenremis ging es in Müngersdorf bei ausgeglichenen Spielanteilen zunächst chancenarm weiter. Dementsprechend kam die Führung der Geißböcke, erzielt durch einen Mitteldistanzschuss Waldschmidts, eher überraschend (55.); durch eine unbelohnte Drangphase verdienten sie sich diese aber im Nachhinein. Auch die Antwort der Wölfe, erzielt durch Wind am Ende eines tollen Spielzugs, hatte sich nicht angekündigt (62.), wurde aber durch eine Offensivperiode, in der Majer aus der zweiten Reihe die Latte traf (66.), unterfüttert. Die Kovač-Auswahl ließ diesmal nicht locker und zog den Spielstand verdientermaßen auf ihre Seite: Der durch Mæhle in Szene gesetzte Wind besorgte auch das vierte Saisontor der Wölfe(72.), auf das der FC keine Antwort mehr fand. Der 1. FC Köln tritt am Sonntag bei der SG Eintracht Frankfurt an. Der VfL Wolfsburg ist am Samstag bei der TSG 1899 Hoffenheim zu Gast. Einen schönen Abend noch!
VfL Bochum Borussia Dortmund
90.
17:28
Fazit:
Der VfL Bochum und Borussia Dortmund trennen sich wie in der vergangenen Saison in Bochum mit 1:1 und damit lässt der BVB früh in der Saison erste Punkte liegen. Obwohl den Schwarz-Gelben die erste Torchance der Partie gehörte und Riemann stark gegen Haller parierte, spielten die Gastgeber in der restlichen ersten Hälfte besser auf und gingen verdient mit 1:0 (13.) in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel kam die Borussia zwar besser in Fahrt, doch mehr als ein Treffer durch Malen (56.) kam am Ende nicht dabei rum. Dazu kommt, dass Kobel noch stark gegen Stöger parierte und Osterhage nur den Pfosten traf. Auf der anderen Seite setzte auch Nmecha einen Schuss ans Aluminium. Wenn man die gesamte Spielzeit betrachtet, geht das Remis in Ordnung. Dortmund trifft nächste Woche zuhause auf Heidenheim, Bochum ist in Augsburg gefordert. Danke fürs Mitlesen und einen schönen Samstag noch!
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
90.
17:28
Fazit:
Mit 4:1 gewinnt Union Berlin in Darmstadt und klettert damit an die Tabellenspitze. Gosens brachte sein Team früh in Führung, ehe Aaronson per Ampelkarte des Feldes verwiesen wurde und die Lilien kurz danach in Überzahl ausglichen. Gerade als die Hessen am Drücker waren, trafen die Eisernen, die bei Standards heute drückend überlegen waren, zwei Mal nach ruhenden Bällen und gingen mit einer 3:1-Führung in die Pause. Schon kurz nach Wiederanpfiff traf der FCU nach einer Ecke nur den Pfosten, ehe Doekhi einen weiteren Eckstoß zum Schlusspunkt im Tor der Gastgeber versenkte. Der Aufsteiger erarbeitete sich zwar zahlreiche Chancen in Überzahl, ließ gegen bissige Berliner allerdings letztlich auch die Entschlossenheit vermissen.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
90.
17:28
Spielende
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
90.
17:27
Gelbe Karte für Wout Weghorst (1899 Hoffenheim)
Weghorst spielt den Ball weg, obwohl schon auf Foul entschieden wurde. Dafür sieht der Niederländer die Gelbe Karte.
SC Freiburg Werder Bremen
90.
17:27
Spielende
SC Freiburg Werder Bremen
90.
17:27
Fast noch der Ausgleich! Jung gelangt bei einem langen Ball in den Strafraum an die Kugel und köpft nochmal aus drei Metern drüber! Danach ist aber Ende, die drei Punkte gehen an den Sport-Club!
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
90.
17:27
Nun ist es an den Heidenheimern alles nach vorne zu werfen, aber Hoffenheim lässt seit den Wechseln kurz vor der Schlussphase und der Systemumstellung deutlich weniger zu.
SC Freiburg Werder Bremen
90.
17:26
Das Spiel geht aber noch weiter! Schiri Brand lässt die verlorene Zeit durch das später Freiburg-Tor nachspielen. Hat Werder noch einen?
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
90.
17:26
Es ist unfassbar! Eine Ecke segelt in den Strafraum der Hoffenheimer. Mainka steigt hoch und scheitert aus fünf Metern an Baumann, der glänzend pariert. Im Nachschuss kommt Siersleben an die Kugel und schließt aus sieben Metern ab. Baumann ist geschlagen, aber Vogt steht auf der Linie und verhindert den erneuten Ausgleich!
1. FC Köln VfL Wolfsburg
90.
17:26
Die Sekunden laufen dem FC davon. Wolfsburg hält den knappen Vorsprung im Großen und Ganzen ziemlich abgeklärt.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
90.
17:26
Spielende
VfL Bochum Borussia Dortmund
90.
17:25
Spielende
VfL Bochum Borussia Dortmund
90.
17:25
Der BVB will es nun mit langen Bällen erzwingen und verlagert auf die linke Seite zu Brandt. Erneut ist es der auffällige Mittelfeldmann, der erfolgreich in Richtung Strafraum dribbelt, doch der Abschluss bleibt die große Schwäche - die Kugel rauscht über den Kasten des VfL!
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
90.
17:25
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Stefan Schimmer
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
90.
17:24
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Omar Traoré
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
90.
17:24
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
SC Freiburg Werder Bremen
90.
17:24
Tooor für SC Freiburg, 1:0 durch Maximilian Philipp
Philipp macht den Last-Minute-Treffer! Werder-K.o. in der 6. Minute der Nachspielzeit! Weißhaupt zieht nochmal auf der rechten Seite nach vorne und flankt den Ball scharf in den Fünfer. Philipp läuft ein und hämmert den Ball mit vollem Risiko und vollem Erfolg in die Maschen! Was für ein irres Finish!
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
90.
17:24
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Nikola Dovedan
VfL Bochum Borussia Dortmund
90.
17:24
Moukoko setzt sich auf der linken Seite im Dribbling durch und bringt eine Flanke nach innen - Riemann ist vor Brandt zur Stelle, faustet das Leder aus dem Fünfmeterraum.
SC Freiburg Werder Bremen
90.
17:24
Bleibt es beim 0:0? Die letzten 60 Sekunden beginnen. Freiburg ist in Ballbesitz und vor dem Strafraum der Bremer.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
90.
17:23
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Denis Thomalla
1. FC Köln VfL Wolfsburg
90.
17:23
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Jakub Kamiński
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
90.
17:23
Latte für Union Berlin! Kemlein will es noch einmal wissen. Der Abschluss des Youngsters aus der Distanz knallt jedoch nur lautstark an die Querlatte.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
90.
17:23
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Patrick Wimmer
1. FC Köln VfL Wolfsburg
90.
17:23
Gelbe Karte für Cédric Zesiger (VfL Wolfsburg)
Zesiger bringt absichtlich einen zweiten Ball ins Spiel, um Zeit zu schinden.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
90.
17:23
Adamyan aus spitzem Winkel! Eine Freistoßelflanke vom linken Flügel rutscht auf die tiefe rechte Strafraumseite zum Armenier durch, der mit dem rechten Spann aus schwieriger Lage abzieht. Er trifft nur das Außennetz; Casteels wäre zudem zur Stelle gewesen.
SC Freiburg Werder Bremen
90.
17:23
Einer für den Keeper: Sildillia flankt von rechts und schiebt den Ball dabei zu nah vors Tor. Pavlenka macht zwei Schritte nach hinten und kassiert das Leder ein.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
90.
17:22
Unter dauerhaften Druck wird das Kovač-Team in der Nachspielzeit noch nicht gesetzt. Wolfsburg kann immer wieder längere Phasen in Ballbesitz einstreuen.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
90.
17:22
Tooor für 1899 Hoffenheim, 2:3 durch Andrej Kramarić
Der erste Elfmeter zappelt zwar im Netz, aber Kramarić hat nicht gewartet, bis Hartmann den Strafstoß freigegeben hat. Zum Unglaube des Kroaten muss der Strafstoß wiederholt werden. Der Elfmeter wird wiederholt und diesmal wählt Andrej Kramarić die Mitte. Erneut ist Müller geschlagen und die TSG Hoffenheim dreht diese Partie!
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
90.
17:22
Fünf Minuten gibt es jetzt noch an Nachspielzeit.
VfL Bochum Borussia Dortmund
90.
17:22
Dortmund legt sich den Gegner in deren Hälfte mal zurecht, doch Bensebainis schlechte Flanke aus dem linken Halbfeld wird sofort geblockt. Hier fehlt dem BVB nach wie vor die Zielstrebigkeit.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
90.
17:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
90.
17:21
Die reguläre Spielzeit ist fast abgelaufen und am Böllenfalltor steht der Sieger der Partie bereits fest. Viel passiert in den letzten Minuten nicht mehr.
SC Freiburg Werder Bremen
90.
17:21
Die Nachspielzeit wird mindestens sechs Minuten lang und könnte nochmal interessant werden. Freiburg will den Last-Minute-Sieg erzwingen.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
87.
17:20
Robert Hartmann sieht sich eine Szene von Beier im Sechzehner an. Siersleben trifft Beier im Strafraum. Der Angreifer kommt dadurch zu Fall und es wird wohl Strafstoß für die Sinsheimer geben. So ist es! Robert Hartmann zeigt richtigerweise auf den Punkt!
1. FC Köln VfL Wolfsburg
90.
17:20
Waldschmidt probiert sein Glück erneut aus der zweiten Reihe, setzt diesen Schuss aus halbrechten 24 Metern aber klar drüber.
SC Freiburg Werder Bremen
90.
17:20
Latte! Die Ecke danach kommt von rechts und fällt auf den Kopf von Höfler. Der Freiburger wuchtet die Kugel gegen den Querträger! Beim Nachschuss wird Ginter geblockt.
VfL Bochum Borussia Dortmund
90.
17:20
Der Schiedsrichter entscheidet sich für fünf Minuten Nachspielzeit!
VfL Bochum Borussia Dortmund
90.
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
SC Freiburg Werder Bremen
90.
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
86.
17:19
Es wird eine heißte Schlussphase. Nun werfen die Gäste wirklich alles nach vorne und die Heidenheimer wirken angeschlagen. Gelingt der TSG wirklich das Speil zu drehen?
VfL Bochum Borussia Dortmund
90.
17:19
Das Spiel wird noch mal unterbrochen, weil Ordets auf dem Feld behandelt werden muss. Das wird natürlich nachgespielt.
SC Freiburg Werder Bremen
90.
17:19
Frecher Versuch von Weißhaupt! Der Youngster der Freiburger sieht, dass Pavlenka etwas zu weit vor seinem Tor steht und schlenzt den Ball von rechts aus spitzem Winkel aufs lange Eck. Pavlenka eilt zurück und kann noch retten. Ecke Freiburg.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
90.
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 7
Der Stadionsprecher in Müngersdorf verkündet hoffnungsvoll: Die Nachspielzeit beträgt sieben Minuten.
VfL Bochum Borussia Dortmund
89.
17:19
Erster Abschluss für Moukoko: Der fleißige Brandt geht erneut tief und behauptet auf rechts das Spielgerät gegen den robusten Ordets. Brandt bringt die Kugel nach innen zum Stürmer, doch aus der Drehung verzieht der Youngster dann doch deutlich.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
87.
17:18
Oscar Vilhelmsson läuft sich gegen Diogo Leite fest, der mit starkem Stellungsspiel einen weiteren Angriff der Südhessen im Keim erstickt.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
90.
17:18
Gelbe Karte für Jonas Wind (VfL Wolfsburg)
Der wahrsscheinliche erneute Matchwinner kommt unweit des gegnerischen Strafraums zu spät gegen Olesen und bekommt ebenfalls eine Verwarnung aufgebrummt.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
89.
17:17
Gelbe Karte für Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg)
Wegen Meckerns wird der Wolfsburger Routinier mit einer Gelben Strafe bestraft.
VfL Bochum Borussia Dortmund
88.
17:17
Die Bochumer agieren in dieser Schlussphase richtig gut und schnüren die Gäste an deren Strafraum fest. Dortmunds Joker in der Offensive konnten noch gar nicht in Erscheinung treten!
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
84.
17:17
Beide Mannschaften scheinen sich hier nicht mit einem Unentschieden zufrieden zu geben. Hoffenheim hat das Momentum auf ihrer Seite und sie wollen diese Partie endgültig drehen. Aber auch die Gastgeber suchen noch Umschaltsituationen, um noch einmal gefährlich vor den Kasten zu kommen.
SC Freiburg Werder Bremen
88.
17:16
Werder pustet mal wieder durch und kann den Ball für einen Moment in der Gefahrenzone der Freiburger halten. Die vielen Wechsel haben dem Sport-Club den Drive genommen.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
82.
17:16
Gelbe Karte für Pavel Kadeřábek (1899 Hoffenheim)
Der Torschütze unterbindet einen Konter der Hausherren indem er gegen Beste das Bein stehen lässt. Dafür gibt es natürlich Gelb.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
87.
17:16
Finkgräfe nimmt es auf dem linken Flügel nach Arnold auch noch mit Lacroix auf. Das ist dann doch etwas viel; das Eigengewächs wird souverän von Lacroix abgelaufen.
VfL Bochum Borussia Dortmund
86.
17:16
Osterhage scheitert am Pfosten! Der eingewechselte Mittelfeldmann legt sich die Kugel 17 Meter vor dem Tor auf seinen linken Fuß und schließt ab - Süle steht im Weg und fälscht das Leder an den rechten Pfosten, Kobel wäre wohl geschlagen gewesen!
SC Freiburg Werder Bremen
87.
17:15
Einwechslung bei Werder Bremen: Ilia Gruev
SC Freiburg Werder Bremen
87.
17:15
Auswechslung bei Werder Bremen: Romano Schmid
SC Freiburg Werder Bremen
87.
17:15
Einwechslung bei Werder Bremen: Dawid Kownacki
SC Freiburg Werder Bremen
87.
17:15
Auswechslung bei Werder Bremen: Marvin Ducksch
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
84.
17:15
Gosens darf sich nach seinem spektakulären Debüt nebst Doppelpack den Beifall der mitgereisten Berliner Fans abholen. Roussillon übernimmt für die letzten Minuten. Damit haben beide Trainer ihr Wechselkontingent voll ausgeschöpft.
VfL Bochum Borussia Dortmund
85.
17:14
Wieder muss der BVB einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung hinterherlaufen. Doch Özcan ist noch frisch und nimmt es mit dem schnellen Antwi-Adjei auf, dadurch wird Bochums Gegenstoß gestoppt.
SC Freiburg Werder Bremen
85.
17:14
SC-Joker Weißhaupt findet sich auf dem Platz sofort zurecht und steuert einen Angriff der Freiburger über die linke Seite. Grifo übernimmt und wird bei einem Schuss abermals abgeblockt.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
84.
17:14
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Jérôme Roussillon
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
84.
17:14
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Robin Gosens
1. FC Köln VfL Wolfsburg
85.
17:14
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Tiago Tomás
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
81.
17:14
Tooor für 1899 Hoffenheim, 2:2 durch Pavel Kadeřábek
Die TSG gleicht innerhalb von drei Minuten aus und hat das Spielglück auf ihrer Seite! Grillitsch legt die Kugel zu Kramarić ab, der aus 21 Metern zentraler Position abzieht. Sein Abschluss geht an den Pfosten und springt an den Rücken von Müller. Dadurch kullert die Kugel vor den Kasten wo Kadeřábek bereit steht und aus drei Metern den Ball locker über die Linie schiebt.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
85.
17:14
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Lovro Majer
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
78.
17:14
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Jan Schöppner
1. FC Köln VfL Wolfsburg
85.
17:14
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Aster Vranckx
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
78.
17:13
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marvin Pieringer
1. FC Köln VfL Wolfsburg
85.
17:13
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Vaclav Černý
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
78.
17:13
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Kevin Sessa
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
78.
17:13
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Eren Dinkçi
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
82.
17:13
Riedel fasst sich ein Herz und zieht aus 25 Metern einfach mal ab. Der Rechtsschuss aufs lange Eck setzt gefährlich auf, aber Rønnow streckt sich und klärt sicher zur Ecke, die nichts weiter einbringt.
SC Freiburg Werder Bremen
84.
17:13
Einwechslung bei SC Freiburg: Kenneth Schmidt
1. FC Köln VfL Wolfsburg
84.
17:13
Waldschmidt und Svanberg sind im Kampf um einen Flugball unglücklich mit den Köpfen kollidiert und müssen auf dem Spielfeld behandelt werden. Beide scheinen aber weitermachen zu können.
SC Freiburg Werder Bremen
84.
17:13
Auswechslung bei SC Freiburg: Lukas Kübler
SC Freiburg Werder Bremen
84.
17:12
Einwechslung bei SC Freiburg: Noah Weißhaupt
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
81.
17:12
Die letzten zehn Minuten brechen an und so langsam aber sicher strecken die Darmstädter die Waffen. Union Berlin verwaltet derweil die komfortable Führung.
SC Freiburg Werder Bremen
84.
17:12
Auswechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
VfL Bochum Borussia Dortmund
83.
17:12
Rund zehn Minuten bleiben den beiden Teams noch für einen weiteren Treffer - der BVB hat noch mal offensiv gewechselt. Sticht einer der Joker in schwarz-gelb?
1. FC Köln VfL Wolfsburg
82.
17:11
Köln erhöht die Risiken im Nachrücken, um die Chancen auf ein Unentschieden zu erhöhen. Majer leitet mit einer halblegalen Grätsche einen aussichtsreichen Wolfsburger Konter ein, die der Unparteiische zunächst laufen lässt, aber dann doch abpfeift.
SC Freiburg Werder Bremen
82.
17:11
Lucas Höler verletzt sich bei einem harten Foul von Stark und kann nicht weiterspielen. Der Freiburger erleidet scheinbar eine heftige Prellung am Sprunggelenk und kann wegen den großen Schmerzen nicht weitermachen.
VfL Bochum Borussia Dortmund
81.
17:11
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Salih Özcan
VfL Bochum Borussia Dortmund
81.
17:11
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Felix Nmecha
VfL Bochum Borussia Dortmund
81.
17:11
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Jamie Bynoe-Gittens
VfL Bochum Borussia Dortmund
81.
17:10
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Donyell Malen
VfL Bochum Borussia Dortmund
81.
17:10
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Youssoufa Moukoko
VfL Bochum Borussia Dortmund
81.
17:10
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Sébastien Haller
VfL Bochum Borussia Dortmund
81.
17:10
Einwechslung bei VfL Bochum: Patrick Osterhage
VfL Bochum Borussia Dortmund
81.
17:10
Auswechslung bei VfL Bochum: Kevin Stöger
VfL Bochum Borussia Dortmund
80.
17:10
Einwechslung bei VfL Bochum: Cristian Gamboa
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
77.
17:09
Tooor für 1899 Hoffenheim, 2:1 durch Maximilian Beier
Der Joker macht den Anschlusstreffer. Ein Eckball von der rechten Seite segelt durch den Sechzehner und kann auf der anderen Seite von Skov festgemacht werden. Er macht die Kugel erneut scharf und bringt den Ball zurück in den Strafraum. Einmal wirken die Heidenheimer unsortiert und lassen Beier aus den Augen, der im Rücken der Abwehr davonschleicht und aus vier Metern die Kugel nur noch über die Linie drücken muss. Das bringt nochmal richtig Spannung in die Partie.
VfL Bochum Borussia Dortmund
80.
17:09
Auswechslung bei VfL Bochum: Felix Passlack
SC Freiburg Werder Bremen
81.
17:09
Zehn Minuten vor dem Ende ist Freiburg dem 1:0 wieder näher. Werder hängt tief hinten drin und scheint nicht mehr so frisch zu sein wie die Breisgauer.
VfL Bochum Borussia Dortmund
80.
17:09
Dem BVB läuft hier die Zeit davon und dazu kommt, das Bochum nun wieder deutlich aktiver nach vorne spielt. Der BVB läuft sein ein paar Minuten wieder so hinterher, wie wir es schon aus der ersten Hälfte kennen.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
78.
17:09
Mit Applaus von den Rängen begleitet, verlässt nun Torschütze Mehlem das Feld. Kempe darf für die Schlussviertelstunde übernehmen.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
76.
17:09
Während Pellegrino Matarazzo nun alle Wechselregister vollzogen hat, hat Frank Schmidt auf der anderen Seite noch keinen einzigen Wechsel genutzt. Er lässt seine laufstarke Mannschaft auf dem Feld und wird nur für die Schlussphase frische Kräfte bringen.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
78.
17:08
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Tobias Kempe
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
78.
17:08
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Marvin Mehlem
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
76.
17:08
Nach Flanke vom rechts verpasst nun Oscar Vilhelmsson knapp am zweiten Pfosten. Es ist dieser eine Schritt, der den Hessen heute mehrfach gefehlt hat. Insbesondere auch beim Verteidigen der gegnerischen Standards.
VfL Bochum Borussia Dortmund
78.
17:08
Was für eine Aktion von Bero! In der eigenen Hälfte nimmt er Brandt die Kugel ab und dribbelt dann mit Ball am Fuß über den gesamten Platz. Er zieht nach innen und schießt aus knapp 22 Metern aufs Tor, die Kugel segelt über den Kasten von Kobel.
SC Freiburg Werder Bremen
79.
17:07
Einwechslung bei Werder Bremen: Senne Lynen
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
74.
17:07
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Tom Bischof
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
74.
17:07
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Ihlas Bebou
1. FC Köln VfL Wolfsburg
79.
17:07
Gelbe Karte für Lovro Majer (VfL Wolfsburg)
Tief in der gegnerischen Hälfte bringt der Kroate Huseinbašić per Grätsche bei gleichzeitigem Trikotzupfer zu Fall. Als zweiter Gästeakteur sieht er die Gelbe Karte.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
73.
17:07
Unterdessen bekommen die Hausherren auch Chancen auf das Dritte! Beste sorgt stets für Gefahr und scheint meist die richtige Idee zu haben. Über die linke Seite marschiert er und bringt einen guten Pass in die Mitte zu Pieringer. Mit dem Rücken zum Tor legt der Angreifer ab zu Maloney. Aus 20 Metern zieht der zentrale Mittelfeldspieler ab. Sein Schuss ist noch leicht abgefälscht, kann aber vom Hoffenheimer Schlussmann festgehalten werden.
SC Freiburg Werder Bremen
79.
17:07
Auswechslung bei Werder Bremen: Christian Groß
1. FC Köln VfL Wolfsburg
78.
17:06
... der Ball gelangt über Umwege zu Hübers, der aus vier Metern freistehend per Kopf an Casteels scheitert. Wegen einer Abseitsstellung hätte ein Treffer aber ohnehin nicht gezählt.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
77.
17:06
Einwechslung bei 1. FC Köln: Denis Huseinbašić
1. FC Köln VfL Wolfsburg
77.
17:06
Auswechslung bei 1. FC Köln: Florian Kainz
1. FC Köln VfL Wolfsburg
77.
17:06
Einwechslung bei 1. FC Köln: Linton Maina
1. FC Köln VfL Wolfsburg
77.
17:05
Auswechslung bei 1. FC Köln: Dejan Ljubicic
SC Freiburg Werder Bremen
76.
17:05
Dicke Chance für den Sport-Club! Nach der folgenden Ecke von Grifo nimmt Gregoritsch seinem freien Mitspieler Philipp den Schuss aufs leere Tor weg und knallt den Ball aus nicht mal drei Metern klar drüber!
1. FC Köln VfL Wolfsburg
77.
17:05
Joker Finkgräfe verpasst an der linken Sechzehnerlinie eine Flanke nach innen, erzwingt gegen Mæhle aber immerhin eine Ecke...
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
74.
17:05
Die Südhessen probieren es zwar weiterhin, lassen aber insgesamt die Entschlossenheit vermissen, trotz Überzahl noch einmal irgendwie heranzukommen. Die Eisernen haben in der Summe alles im Griff.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
70.
17:04
Doch mittlerweile drängen die Gäste auf den Anschlusstreffer. Die Einwechslung von Beier, Becker und Skov zeigt Wirkung. Wieder kommen die Sinsheimer in den Sechzehner. Auf der rechten Seite kann Beier den Ball festmachen und legt ab auf Skov. Der eingewechselte wählt aus halblinker Position die kurze Ecke. Sein Abschluss aus 14 Meter kommt gefährlich, aber Müller macht sich lang und wehrt den Ball zur Seite ab.
SC Freiburg Werder Bremen
75.
17:04
Freiburg will mehr! Die Hausherren kombinieren sich flüssig durch die Abwehrzone der Bremer und sichern sich nach einer Kombination von Eggestein und Philipp eine Ecke von links.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
70.
17:04
Gelbe Karte für Florian Grillitsch (1899 Hoffenheim)
An der Außenbahn holt Grillitsch Traoré von den Beinen und sieht richtigerweise Gelb.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
75.
17:04
Können die Geißböcke noch einmal zurückschlagen oder geht auch das zweite Saisonspiel auf unglückliche Art und Weise verloren? Derweil ist Wolfsburg auf Rang zwei vorgerückt, da von den Gewinnern des 1. Spieltags aktuell nur Union Berlin ebenfalls vorne liegt.
VfL Bochum Borussia Dortmund
75.
17:04
Gelbe Karte für Emre Can (Borussia Dortmund)
Can beschwert sich für den Geschmack des Schiedsrichters zu sehr über eine Entscheidung des Schiedsrichtergespanns. Dortmunds Kapitän wird ebenfalls verwarnt.
SC Freiburg Werder Bremen
74.
17:03
Noch rund 15 Minuten sind in Freiburg zu gehen und oben auf der Anzeigetafel steht weiterhin die Doppelnull. Gelingt einem Team noch das Tor des Tages und geht es mit der Punktetrennung in den Feierabend?
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
71.
17:02
Und direkt noch einmal die Südhessen. Bader könnte abschließen, entscheidet sich aber für den Chip in den Lauf von Stojilković, dessen Abschluss nur knapp am Berliner Tor vorbei fliegt.
VfL Bochum Borussia Dortmund
73.
17:02
Wir nähern uns der Schlussviertelstunde! Der VfL hat sich in den letzten Minuten wieder stabilisiert und läuft die Gäste höher an. Dadurch kommt Dortmund aktuell zu keinen Szenen am gegnerischen Strafraum - es riecht stark nach Remis.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
70.
17:02
Großchance Darmstadt! Die Lilien haben sich noch nicht völlig aufgegeben, haben nun allerdings auch noch Pfostenpech. Luca Pfeiffer macht zunächst alles richtig, trifft aus fünf Metern nach flacher Hereingabe von rechts mit seiner Direktabnahme jedoch nur den Innenpfosten.
SC Freiburg Werder Bremen
71.
17:02
Alle Werder-Fans und an Füllkrug interessierte Klubs atmen auf: Der Bremer hat sich nicht schlimmer verletzt und kann weiterspielen.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
67.
17:01
Siersleben verhindert den Anschlusstreffer! Mit der ersten guten Kombination kommen die Hoffenheimer zu einer gefährlichen Torchance. Grillitsch spielt einen öffnenden Pass zu Bebou, der direkt zu Weghorst durchsteckt. Dadurch geht der Niederländer alleine auf Müller zu und will aus 15 Metern einschieben. Im letzten Moment grätscht Siersleben von hinten dazwischen, erwischt den Ball und sorgt dafür, dass Weghorst den Abschluss nicht richtig trifft. Eine bärenstarke Aktion vom Innenverteidiger, der dafür zu Recht von den Fans gefeiert wird.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
72.
17:01
Tooor für VfL Wolfsburg, 1:2 durch Jonas Wind
Wind trifft erstmals in der Fremde doppelt und bringt den VfL auf die Siegerstraße! Durch einen tollen Zwischenlinienpass Arnolds taucht Mæhle an der mittigen Sechzehnerkante auf und bedient Wind auf der rechten Strafraumseite. Der findet mit einem ersten Schuss noch seinen Meister in Schwäbe, kann dann aber den zweiten Ball im Getümmel aus gut fünf Metern in die linke Ecke drücken.
SC Freiburg Werder Bremen
71.
17:00
Einwechslung bei Werder Bremen: Leonardo Bittencourt
VfL Bochum Borussia Dortmund
71.
17:00
Gelbe Karte für Matúš Bero (VfL Bochum)
Bero wird von Nmecha technisch sehenswert ausgespielt und stoppt den Dortmunder danach mit einem kräftigen Ziehen am Trikot. Der Bochumer lässt gar nicht mehr los und stoppt erst, als Nmecha zu Fall kommt - eine klare Gelbe Karte.
SC Freiburg Werder Bremen
71.
17:00
Auswechslung bei Werder Bremen: Mitchell Weiser
SC Freiburg Werder Bremen
71.
17:00
Einwechslung bei SC Freiburg: Michael Gregoritsch
SC Freiburg Werder Bremen
71.
17:00
Auswechslung bei SC Freiburg: Ritsu Dōan
SC Freiburg Werder Bremen
70.
16:59
Verletzungsunterbrechung: Füllkrug bleibt nach einem Sprung für einen Kopfball am Boden liegen. Bei der Landung kommt der Nationalstürmer unglücklich auf und muss danach am Sprunggelenk behandelt werden.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
69.
16:59
Obwohl es wirklich heftig gerummst hat und Doekhi kurz nach seinem Treffer sogar regungslos am Boden liegen bleibt, steht der torgefährliche 25-Jährige jetzt wieder. Es kann fürs Erste wohl im Spiel bleiben und kehrt gerade auf den Platz zurück.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
66.
16:59
Pellegrino Matarazzo stellt um. Er baut auf eine Viererkette. Zudem kommt mit Beier ein weiterer Offensivmann. Die Sinsheimer werfen jetzt alles nach vorne.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
70.
16:59
Steffen Baumgart schickt mit Olesen und Finkgräfe zwei frische Akteure ins Rennen. Der angeschlagene Martel und Carstensen verabschieden sich in den vorzeitigen Feierabend.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
67.
16:58
Derweil nutzt Lieberknecht die Behandlungspause von Doekhi für weitere Nachjustierungen. Er bringt Stojilković und Vilhelmsson in die Partie.
SC Freiburg Werder Bremen
69.
16:58
Auf der rechten Flügelbahn verschafft sich Schmid etwas Platz und zirkelt den Ball danach etwas zu dicht vors Tor. Atobolu fängt das Leder aus der Luft ab.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
64.
16:58
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Maximilian Beier
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
67.
16:58
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Oscar Vilhelmsson
VfL Bochum Borussia Dortmund
68.
16:58
Kobel hält das 1:1 fest! Adeyemi verliert im Dribbling den Ball und dadurch entsteht Raum für Stöger, der von links nach innen zieht und mit rechts aus 18 Metern abschließt. Can fälscht den Schuss noch ab und macht ihn damit richtig scharf für Kobel, der sehenswert übergreift und das Leder zur Seite spitzelt. Eine Wahnsinnsparade des Schweizers!
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
64.
16:58
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Ozan Kabak
1. FC Köln VfL Wolfsburg
69.
16:58
Einwechslung bei 1. FC Köln: Max Finkgräfe
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
67.
16:58
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Matej Maglica
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
64.
16:58
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Finn Becker
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
67.
16:58
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Filip Stojilković
1. FC Köln VfL Wolfsburg
69.
16:58
Auswechslung bei 1. FC Köln: Rasmus Carstensen
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
64.
16:57
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Grischa Prömel
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
67.
16:57
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Braydon Manu
1. FC Köln VfL Wolfsburg
69.
16:57
Einwechslung bei 1. FC Köln: Mathias Olesen
1. FC Köln VfL Wolfsburg
69.
16:57
Auswechslung bei 1. FC Köln: Eric Martel
1. FC Köln VfL Wolfsburg
68.
16:57
Die Kovač-Auswahl hat nach ihrem Treffer klar Oberwasser und drängt auf die Führung. Sie bringt sich in dieser Phase fast mit jedem Vorstoß in abschlussreife Positionen.
SC Freiburg Werder Bremen
68.
16:57
Erste Aktion von Philipp! Der SC-Joker taucht erstmals im gegnerischen Strafraum auf und wuchtet den Ball ohne große Bedenkzeit ans linke Außennetz. Pavlenka hebt vorsichtshalber mit ab, muss aber nicht eingreifen.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
63.
16:56
Die Heidenheimer kommen zudem zu Konter. Pieringer wird durchgesteckt und geht alleine auf Baumann zu. Im letzten Moment wird der Angreifer gestört und muss nach Rechts zu Dinkçi ablegen. Der Flügelspieler versucht nochmal querzulegen, bleibt jedoch hängen.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
65.
16:56
Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:4 durch Danilho Doekhi
Es geht weiter mit einem Eckball der Eisernen, bei dem es doch tatsächlich schon wieder klingelt. Juranović findet Doekhi, der nur zum Ball schaut und das Leder entschlossen aus fünf Metern im linken Eck versenkt. Im Nachgang knallt er jedoch noch heftig mit Riedel zusammen und muss auf dem Platz behandelt werden.
SC Freiburg Werder Bremen
67.
16:56
Tänzchen von Grifo! Der Freiburger zieht mit eng geführten Ball von links ins Zentrum und scheitert dort mit einem Schuss aus der Drehung an Stark. Der Bremer wirft sich rechzeitig genug in die Schussbahn.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
64.
16:56
Urs Fischer reagiert gleich dreifach. Unter anderem kommt nun auch der junge Kemlein zum Einsatz.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
64.
16:55
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Aljoscha Kemlein
VfL Bochum Borussia Dortmund
66.
16:55
Gelbe Karte für Kevin Stöger (VfL Bochum)
Beim Foul von Stöger an Wolf an der Seitenlinie ist auch ein wenig Frust dabei: Bochums Torschütze zum 1:0 geht zu früh herunter und trifft Wolf mit gestrecktem Bein am Fuß. Mit diesem Foul hat er sich die erste Gelbe Karte des Tages auf jeden Fall verdient.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
64.
16:55
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Aïssa Laïdouni
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
64.
16:55
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Kevin Volland
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
64.
16:55
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Sheraldo Becker
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
64.
16:55
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Jordan Siebatcheu
VfL Bochum Borussia Dortmund
65.
16:55
Die Bochumer haben nun zunehmend Schwierigkeiten für Entlastung zu sorgen, weil der BVB das eigene Tempo nach dem Seitenwechsel deutlich erhöht hat. Immer wieder rollt die schwarz-gelbe Welle in Richtung Riemann.
SC Freiburg Werder Bremen
66.
16:54
Das vielleicht goldene 1:0 liegt nun in der Luft. Nur für wen ist die Frage. Freiburg hofft auf mehr Torgefahr durch den eben eingewechselten Maximilian Philipp.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
64.
16:54
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Kevin Behrens
1. FC Köln VfL Wolfsburg
66.
16:54
Majer scheitert an der Latte! Der Kroate schüttelt in der halblinken Angriffsspur zwei Kölner ab und setzt einen satten Schuss mit dem linken Spann ab, der aus 20 Metern links gegen die Oberkante des Querbalkens rauscht.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
61.
16:54
Jetzt müssen sich die Gäste etwas überlegen. Die defensive Zuordnung stimmt einfach nicht und auch im Spiel nach vorne fehlt es an Kreativität. Gegen den Aufsteiger muss alleine durch die Kaderqualität mehr drin sein.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
63.
16:54
Bitter! Der im ersten Durchgang eingewechselte Becker fasst sich im Sprint an den Oberschenkel. Es geht nicht weiter. Fischer muss wechseln.
SC Freiburg Werder Bremen
64.
16:53
Auf der Linie! Auf der anderen Seite avanciert Kübler zum Freizeit-Torhüter und haut einen Kopfball von Füllkrug auf der Torlinie irgendwie noch zur Ecke. Atubolu war dabei bereits geschlagen am Boden.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
63.
16:53
Arnold und Baku hatten schon vor dem Ausgleichstreffer bereitgestanden. Sie ersetzen in der letzten halben Stunde Gerhardt und Cozza.
VfL Bochum Borussia Dortmund
63.
16:53
Auch Dortmund erhöht das Tempo: Terzic setzt ein Zeichen und nimmt den defensiven Sabitzer runter. Dafür besetzt Adeyemi den Flügel, Nmecha bildet nun mit Can die Doppelsechs.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
61.
16:52
Beim Eckstoß der Südhessen kann Doekhi die Nürnberger Hereingabe zunächst klären, aber die Lilien machen den zweiten Ball fest. Sofort kommt der Pass auf Manu, aber Rønnow positioniert sich entschlossen vor dem Angreifer und kann den Abschluss stark parieren.
VfL Bochum Borussia Dortmund
62.
16:51
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Karim Adeyemi
1. FC Köln VfL Wolfsburg
62.
16:51
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Ridle Baku
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
58.
16:51
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 2:0 durch Marvin Pieringer
Aber im zweiten Versuch bekommt Pieringer seinen Treffer. Die anschließende Ecke wird von Beste in die Mitte gebracht. Am Fünfmeterraum stehen zwei Heidenheimer bereit und kein Hoffenheimer ist zum Stören da. Pieringer hält aus fünf Metern den Schädel hin und es steht 2:0 für die Gastgeber.
VfL Bochum Borussia Dortmund
62.
16:51
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Marcel Sabitzer
1. FC Köln VfL Wolfsburg
62.
16:51
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Nicolas Cozza
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
60.
16:51
Nürnberger flankt vom linken Flügel scharf in den Lauf von Hornby, aber Knoche hält den Fuß in letzter Sekunde dazwischen und klärt zur Ecke.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
62.
16:51
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Maximilian Arnold
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
58.
16:51
Baumann ist erneut gefordert! Durch einen Steckpass nach diesem Einwurf taucht Pieringer im Sechzehner auf. Er visiert aus 17 Metern die kurze Ecke an und zimmert die Kugel mit viel Wucht in Richtung Winkel. Baumann macht sich ganz lange und lenkt den Ball ins Toraus ab.
VfL Bochum Borussia Dortmund
61.
16:51
Nmecha setzt die Kugel an den Außenposten! Haller lässt sich auf die rechte Seite fallen und legt zurück auf die Neuzugang aus Wolfsburg. Die Nummer acht des BVB zieht mit rechts ab, doch das Aluminium steht im Weg.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
62.
16:51
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Yannick Gerhardt
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
58.
16:50
Unter Druck wird Akpoguma im eigenen Sechzehner gezwungen ins Seitenaus zu klären. Der Innenverteidiger wirkt nicht wirklich sicher.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
62.
16:50
Tooor für VfL Wolfsburg, 1:1 durch Jonas Wind
Aus heiterem Himmel schlägt der VfL zurück! Wimmer verschafft sich durch ein Dribbling im halblinken Offensivkorridor Platz und spielt an die mittige Sechzehnerkante zu Svanberg, der für Wind klatschen lässt. Der lässt Hübers aussteigen und schiebt dann gegen Schwäbes aus 13 Metern Laufrichtung unten links ein.
VfL Bochum Borussia Dortmund
60.
16:50
VfL-Coach Letsch reagiert auf den Ausgleich mit einem Doppelwechsel: Mit Antwi-Adjei kommt noch mal richtig Tempo von der Bank! Auch Broschinski kommt neu in die Partie - Asano und Hofmann gehen dafür vom Feld.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
61.
16:50
Wolfsburg ist spätestens nach dem Gegentor in der Bringschuld; abgesehen von den ersten 20 Minuten ist der Auftritt der Niedersachsen zu ambitionslos.
SC Freiburg Werder Bremen
61.
16:50
Einwechslung bei SC Freiburg: Maximilian Philipp
SC Freiburg Werder Bremen
61.
16:50
Auswechslung bei SC Freiburg: Roland Sallai
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
58.
16:49
Nach kurzem und flachen Zuspiel fackelt Mehlem nicht lang. Sein Rechtsschuss aus 25 Metern ist jedoch zu ambitioniert und auch viel zu überhastet. Der Schuss segelt deutlich über das Berliner Tor hinweg. Abstoß FCU.
SC Freiburg Werder Bremen
61.
16:49
Wieder eine Doppelparade von Pavlenka! Der Schlussmann der Bremer zeigt erneut eine irre Parade und verhindert das 1:0 wieder mit einer zweifachen Glanztat. Erst hält Pavlenka gegen Sallai im hohen Fünfer und blockt danach auch noch den nachschießenden Höler ab. Danach ballert Sallai sogar einen dritten Versuch übers Tor.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
57.
16:49
Die Hoffenheimer werden stärker! Sie können öfter durch die Seite durchbrechen und suchen dann die zwei Zielspieler Weghorst und Bebou im Sechzehner. Zudem passt die Boxbesetzung im zweiten Durchgang deutlich besser.
VfL Bochum Borussia Dortmund
59.
16:49
Einwechslung bei VfL Bochum: Christopher Antwi-Adjei
VfL Bochum Borussia Dortmund
59.
16:49
Auswechslung bei VfL Bochum: Takuma Asano
VfL Bochum Borussia Dortmund
59.
16:49
Einwechslung bei VfL Bochum: Moritz Broschinski
VfL Bochum Borussia Dortmund
59.
16:49
Auswechslung bei VfL Bochum: Philipp Hofmann
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
55.
16:48
Die Gäste haben ein erstes mal gewechselt. Bülter konnte auf seiner Seite nicht überzeugen und wird von Skov ersetzt. Außerdem geht etwas überraschend Brooks vom Platz. Für ihn kommt Vogt in die Partie. Ob es sich dabei um eine Verletzung handelt ist noch nicht klar.
VfL Bochum Borussia Dortmund
59.
16:48
Aus einer kurz ausgeführten BVB-Ecke entsteht ein weiterer Fernschuss von Malen! Doch sein Schuss wird am Fünfmeterraum ausgerechnet von Haller abgefälscht und geht am Tor vorbei, der Schuss wäre ansonsten wohl auch flach im Eck gelandet.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
57.
16:47
Gosens arbeitet sich auf dem linken Flügel nach vorne und flankt dann flach in die Box. Schuhen ist jedoch auf der Höhe, macht die entscheidenden Schritte und begräbt die Kugel dann sicher unter sich.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
53.
16:47
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Kevin Vogt
SC Freiburg Werder Bremen
60.
16:47
Nun können sich die Breisgauer vorne mal festsetzen und nehmen den Werder-Strafraum in Beschlag. Grifo und Dōan führen den Ball auf den Flügeln und warten auf den perfekten Moment für eine Flanke.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
53.
16:47
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: John Anthony Brooks
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
52.
16:47
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Robert Skov
1. FC Köln VfL Wolfsburg
58.
16:47
Gelbe Karte für Vaclav Černý (VfL Wolfsburg)
Mit einem Schubser gegen Carstensen unweit der Mittellinie bremst der Tscheche Carstensen und damit einen Kölner Gegenstoß aus. Das taktische Vergehen wird mit einer Gelben Karte geahndet.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
52.
16:47
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Marius Bülter
1. FC Köln VfL Wolfsburg
57.
16:46
Adamyan marschiert alleine auf den Kasten der Niedersachsen zu und schießt aus 14 Metern auf die rechte Ecke. Casteels lenkt den Ball mit der linken Hand um den Pfosten. Dann kommt das Signal das Linienrichters: Der Ex-Hoffenheimer hat in der Entstehung im Abseits gestanden.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
52.
16:46
Kramarić scheitert an der Latte! Aus gespiegelter Position zu Beste tritt Kramarić den Freistoß und versucht es ebenfalls direkt. Sein Schuss ist ebenfalls stark gesetzt, fällt jedoch nur auf den Querbalken und springt von da aus ins Toraus. Das war ebenfalls ganz eng.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
55.
16:46
Die Südhessen sind bemüht, aber immer wieder gelingt es dem Gast aus der Hauptstadt, sich spielerisch zu befreien und mit eigenen Ballbesitzphasen für Entlastung zu sorgen. Die Eisernen spielen das trotz Unterzahl extrem reif.
SC Freiburg Werder Bremen
58.
16:45
Nach knapp 60 Minuten bleibt die Frage offen, ob der Sport-Club sich nochmal in das Spiel reinarbeiten kann. Bisher gelingt der Offensive der Streich-Elf zu wenig.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
51.
16:44
Etwas glücklich holt Akpoguma auf der linken Seite einen Freistoß heraus. Er legt sich die Kugel eigentlich zu weit vor und nimmt dann einen Kontakt von Traoré dankend an.
VfL Bochum Borussia Dortmund
56.
16:44
Tooor für Borussia Dortmund, 1:1 durch Donyell Malen
Malen zieht aus der zweiten Reihe ab und gleicht aus! Bochum steht mit vielen Spielern am eigenen Strafraum, agiert aber zu passiv und greift nicht an als Brandt zentral zu Malen spielt. Der Niederländer hat viel Raum und Zeit, zieht aus rund 20 Metern ab und verwandelt flach im linken Eck - Riemann hatte da schlechte Sicht und kommt nicht rechtzeitig hin.
VfL Bochum Borussia Dortmund
54.
16:44
Dortmunds Kapitän leitet mit seinem Ballgewinn mit Asano den Konter ein und schickt Malen auf rechts in die Tiefe. Der Holländer ist blitzschnell, doch an der Grundlinie ist Schluss, weil Ordets clever den Körper reinstellt.
VfL Bochum Borussia Dortmund
54.
16:43
Mašović lässt im Zweikampf mit Brandt nicht locker und klärt zur Ecke. Diese bleibt aus Sicht des VfL ungefährlich und dann läuft auch schon der Konter! Can stellt Asano und verschafft seinem Team damit Zeit.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
55.
16:43
Tooor für 1. FC Köln, 1:0 durch Luca Waldschmidt
Ausgerechnet Waldschmidt bringt den FC in Führung! Eher glücklich leitet Adamyan Paqaradas Pass vom linken Flügel mit der Hacke zum Leihspieler aus Wolfsburger in das Zentrum weiter. Der dribbelt auf die gegnerische Abwehrkette zu und schlenzt den Ball dann aus 18 Metern mit dem linken Innenrist sehenswert in die halbhohe linke Ecke.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
52.
16:43
Die Eisernen kommen auch aus dem Spiel heraus mal wieder zum Abschluss. Sheraldo Becker muss es allerdings aus der zweiten Reihe versuchen. Aus 21 Metern trifft er die Kugel beim Rechtsschuss nicht perfekt. Der Ball hüpft deutlich links am Kasten von Schuhen vorbei. Abstoß Darmstadt.
SC Freiburg Werder Bremen
55.
16:43
Gelbe Karte für Marco Friedl (Werder Bremen)
Die nächste Verwarnung geht an Friedl. Der Kapitän der Bremer trifft Sallai bei einem Ausfallschritt auf dem Knöchel.
SC Freiburg Werder Bremen
53.
16:43
Beim Sport-Club läuft Ritsu Dōan links im Strafraum in Position und nickt den Ball nach einer Flanke Sildillia links vorbei. Ebenfalls eine Halbchance.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
48.
16:42
Kleindienst hat das 2:0 auf dem Fuß! Nach einem Eckball von der linken Seite macht Thomalla die Kugel auf der anderen Seite am Sechzehner fest. Er bringt eine butterweiche Hereingabe an den zweiten Pfosten, wo Kleindienst und Mainka völlig blank zum Kopfball bereit stehen. Kleindienst steigt hoch, aber kann aus sechs Metern den Ball nicht aufs Tor platzieren und der Kopfball geht knapp am rechten Pfosten vorbei. Mainka stand hinter ihm und hätte wohl die bessere Position gehabt. Das hätte das 2:0 sein müssen!
SC Freiburg Werder Bremen
53.
16:41
Romano Schmid knüpft daran an und dribbelt sich mit großen Schritten nach vorn. 20 Meter vor der Bude hämmert der Bremer den Ball mit zu viel Rücklage daneben.
VfL Bochum Borussia Dortmund
52.
16:41
Riemann kann was am Ball und lässt Haller ins Leere laufen, der ihn im Fünfmeterraum angegriffen hatte. Ein Raunen geht durchs Stadion ehe der Keeper die Kugel weit nach vorne schlägt.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
53.
16:41
Paqarada flankt einen Freistoß von der linken Außenbahn mit dem linken Innenrist in den Sechzehner. Der eng bewachte Carstensen erwischt den Ball zwar mit dem Kopf, nickt aus neun Metern aber weit über den Wolfsburger Kasten hinweg.
VfL Bochum Borussia Dortmund
51.
16:41
Bochum hat die erste, kleinere Druckphase der Schwarz-Gelben überstanden und nimmt nun auch wieder aktiv am Spiel teil.
SC Freiburg Werder Bremen
52.
16:40
Zu Beginn der 2. Halbzeit gibt es für beide Teams nach ein, zwei schnellen Pässen sofort Abschlusschancen. Werder verbucht dabei weiterhin die besseren Versuche.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
49.
16:40
Die Darmstädter laufen hoch an, aber auch in Unterzahl stellen die Berliner die Räume gut zu und spielen nach Balleroberungen sofort mutig nach vorne. Das verspricht eine ähnlich lebhafte zweite Hälfte.
SC Freiburg Werder Bremen
51.
16:40
Werder greift an und übergibt auf der rechten Außenbahn an Weiser. Nach dessen zarter Flanke holt Stage im hinteren Strafraum-Bereich zu einem Halbvolley aus. Der Ball dreht sich etwas zu hoch in die Luft und übers Tor ab.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
50.
16:39
Der getroffene Schweizer blutet an der Lippe und muss deshalb behandelt werden. Es wird aber für ihn weitergehen.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
46.
16:39
Weiter geht's! In der Pause hat der Regen deutlich zugenommen. Auch das könnte ein Faktor für den zweiten Durchgang sein. Beide Trainer verzichten auf alle Fälle aus personelle Veränderung in der Pause.
VfL Bochum Borussia Dortmund
49.
16:38
Tatsächlich muss Bochum auch direkt wechseln, denn beim auffälligen Wittek geht es wegen Problemen am hinteren Oberschenkel nicht mehr weiter. Danilo Soares übernimmt seinen Posten.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
46.
16:38
Anpfiff 2. Halbzeit
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
46.
16:38
Pfosten für Union Berlin! Die Köpenicker erarbeiten sich direkt wieder einen Eckball, bei dem es im Strafraum der Südhessen einmal mehr lichterloh brennt. Leite schraubt sich am ersten Pfosten nach oben und wuchtet das Leder aufs kurze Eck. Hornby ist noch entscheidend dran. Auch seiner Berührung ist es zu verdanken, dass dieser Abschluss nicht einschlägt und für die mögliche Vorentscheidung sorgt, sondern nur an den Pfosten klatscht. Glück für die Lilien.
VfL Bochum Borussia Dortmund
48.
16:37
Einwechslung bei VfL Bochum: Danilo Soares
SC Freiburg Werder Bremen
48.
16:37
Werder lässt weiterhin viel liegen. Die Gäste tauchen mit Ducksch frei vor dem Strafraum der Freiburger auf und machen es wieder zu kompliziert. Ducksch will nicht schießen und vertändelt den Ball danach mit einem Hackenpass zum Gegner.
VfL Bochum Borussia Dortmund
48.
16:37
Auswechslung bei VfL Bochum: Maximilian Wittek
1. FC Köln VfL Wolfsburg
49.
16:37
Gelbe Karte für Sargis Adamyan (1. FC Köln)
Der Selke-Ersatz erwischt Zesiger im Mittelkreis mit dem hohen rechten Fuß im Gesicht. Der Schiedsrichter Matthias Jöllenbeck ahndet das Vergehen mit der ersten Gelben Karte.
VfL Bochum Borussia Dortmund
47.
16:37
Dortmund übernimmt direkt nach Wiederanpfiff die Kontrolle, kommt aber nicht durch das Bochumer Abwehrbollwerk. Und dann wird das Spiel auch wieder unterbrochen, denn Wittek braucht eine Behandlung.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
46.
16:37
Die Teams kehren zurück aufs Feld und bei den Hausherren gibt es einen offensiven Doppelwechsel. Die Botschaft ist klar: Der schnelle Anschlusstreffer soll her.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
47.
16:36
Weder Steffen Baumgart noch Niko Kovač haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
46.
16:36
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Fraser Hornby
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
46.
16:36
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Mathias Honsak
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
46.
16:36
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Matthias Bader
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
46.
16:36
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Christoph Klarer
SC Freiburg Werder Bremen
47.
16:36
Anthony Jung verfolgt eine Hereingabe von Roland Sallai beim Rückwärtsgang und lässt den Ball im eigenen Strafraum technisch stark mit der Brust zum eigenen Keeper abtropfen. Tolle Technik!
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
46.
16:36
Anpfiff 2. Halbzeit
VfL Bochum Borussia Dortmund
46.
16:35
Die zweite Hälfte läuft! Beim BVB gibt es einen Wechsel, denn Hummels kehrt nicht aus der Kabine zurück und wird von Süle ersetzt.
VfL Bochum Borussia Dortmund
46.
16:34
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Niklas Süle
VfL Bochum Borussia Dortmund
46.
16:34
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Mats Hummels
VfL Bochum Borussia Dortmund
46.
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
SC Freiburg Werder Bremen
46.
16:34
Die zweiten 45 Minuten laufen! Beide Teams machen zunächst ohne personelle Wechsel weiter.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
46.
16:34
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im RheinEnergieStadion! Sieben Tage nach der unglücklichen Niederlage in Dortmund leistete sich der FC zwar einige Wackler in der Abwehr, überzeugt aber mit einem sehr ordentlichen Kombinationsspiel. Wolfsburg verzeichnet zwar ein auf den ersten 20 Minuten beruhendes Chancenübergewicht, hat in der Folge jedoch zu wenige offensive Akzente gesetzt.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
46.
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
SC Freiburg Werder Bremen
46.
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
45.
16:27
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt der 1. FC Heidenheim in ihrem ersten Bundesliga-Heimspiel verdient mit 1:0 gegen die TSG Hoffenheim. Es war von Beginn an die Partie, die sich die Hausherren gewünscht haben. Sie traten ab Minute eins druckvoll und leidenschaftlich auf und kämpften um jede Kugel. Die Hoffenheimer wirken von Beginn an etwas überrascht und bekamen die Gastgeber nicht unter Kontrolle. Immer wieder erarbeite sich Heidenheim Möglichkeiten und wurde belohnt. Eine Kopfballverlängerung landete am Arm von Bülter und nach einer kurzen Überprüfung des VAR gab es Strafstoß. Beste schnappte sich den Ball und scheiterte an Baumann (16.). Das scheint den Heidenheimer aber kein Selbstbewusstsein geraubt zu haben, denn knapp zehn Minuten später machte er aus schwierigerer Position den ersten Bundesligatreffer für den 1. FC Heidenheim per direktem Freistoß (26.). Die Hausherren überzeugen bisher und wollen spürbar den ersten Bundesligaerfolg. Von der TSG muss definitiv mehr kommen. Bis gleich!
SC Freiburg Werder Bremen
45.
16:23
Halbzeitfazit:
Werder Bremen zeigt beim SC Freiburg trotz zweier Auftaktniederlagen zum Start bislang ein gutes Auswärtsspiel und geht beim 0:0 nach 45 Minuten als das bessere Team in die Pause. Die Bremer hatten im ersten Durchgang die bessere Spielanlage als der SC und wurden nach einer ausgeglichen Anfangsphase mit zunehmender Spielzeit immer besser. Während die Breisgauer bei ihren Angriffen oftmals noch stecken blieben, kamen Füllkrug und Co. schneller zum Abschluss und den gefährlicheren Aktionen. Die bisher beste Gelegenheit verbuchten allerdings die Freiburger in der 23. Minute, als Sallai und Grifo bei einer Doppelchance jeweils an Pavlenka scheiterten.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
45.
16:22
Ende 1. Halbzeit
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
45.
16:22
Kramarić bringt die Kugel nochmal in den Sechzehner, aber Heidenheim kann klären.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
45.
16:21
Bülter holt auf der linken Seite der Grundlinie nochmal einen Freistoß heraus. Das sollte die letzte Szene vor der Pause sein und die könnte nochmal für ordentlich Gefahr sorgen.
VfL Bochum Borussia Dortmund
45.
16:21
Halbzeitfazit:
Der VfL Bochum führt zur Halbzeit mit 1:0 gegen Borussia Dortmund und hat demnach die Nase vorn im kleinen Revierderby. Dortmund erwischte einen guten Start und hatte in Person von Haller die erste Großchance der Partie: Riemann parierte den Kopfball des Stürmers im unteren Eck und verhinderte den frühen Rückstand (6.). Anknöpfen konnte der BVB daran nicht mehr, denn Bochum schaltete mehrere Gänge höher und ging nach einer tollen Kombination durch Stöger in Führung (11.). Danach waren die Gastgeber die bessere Mannschaft, weil es dem Vizemeister bisher noch an Leidenschaft und Tempo fehlt. Die Pausenführung für den VfL Bochum ist absolut verdient - was stellt der BVB nach dem Seitenwechsel um? Bis gleich!
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
45.
16:21
Halbzeitfazit:
Mit 3:1 führt Union Berlin zur Pause in einem sehr turbulenten Spiel in Darmstadt. Die Eisernen gingen früh durch ein Tor der Willenskraft von Gosens in Führung, der einen zweiten Ball festmachte und es dann kurzerhand alleine machte. Danach schwächte jedoch Aaronson sein Team mit der Ampelkarte, wobei er die erste Verwarnung nach einem unnötigen Wegschlagen des Balls sah. Darmstadt glich rasch aus und hatte das Momentum gegen Berliner, denen die Leichtigkeit abhanden kam, klar auf der eigenen Seite. Weil die Lilien aber gleich zwei Standards der Köpenicker zu fahrig verteidigten, sorgten zwei weitere Kopfballtore für die aktuelle Zwei-Tore-Führung der Gäste, die den Spielverlauf ein Stück weit auf den Kopf stellt. Noch ist die Messe hier aber nicht gelesen.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
45.
16:21
Mittlerweile steht Prömel wieder und scheint weitermachen zu können. Gelingt den Hoffenheimern noch ein Angriff vor der Pause?
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
45.
16:19
Im Zentrum rauschen Grillitsch und Prömel mit den Köpfen zusammen. Prömel bleibt am Boden liegen und muss länger behandelt werden.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
45.
16:19
Ende 1. Halbzeit
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
45.
16:19
Es laufen die letzten Minuten in diesem Durchgang. Den Hoffenheimern fällt einfach keine spielerische Lösung ein. Weghorst ist bisher noch nicht eingebunden und auch über die Schienen kommt kaum Bewegung ins Spiel. Für den zweiten Durchgang hat Pellegrino Matarazzo viel zu besprechen.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
45.
16:18
Die Eisernen stehen jetzt sehr tief und nehmen das Tempo raus, um mit der komfortablen Zwei-Tore-Führung in die Kabine zu kommen. Darmstadt läuft an, sieht aber keine Lücke für einen weiteren Abschluss.
VfL Bochum Borussia Dortmund
45.
16:18
Ende 1. Halbzeit
VfL Bochum Borussia Dortmund
45.
16:18
Dortmund schlägt mehrere hohe Bälle in den gegnerischen Strafraum, doch immer ist ein Gegenspieler im Weg oder geht energischer ins Luftduell.
SC Freiburg Werder Bremen
45.
16:17
Ende 1. Halbzeit
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
45.
16:17
Aufgrund der Unterbrechungen und zwei Überprüfungen gibt es bereits im ersten Durchgang vier Minuten Nachspielzeit.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
45.
16:17
Halbzeitfazit:
0:0 steht es zur Pause der Bundesligasamstagspartie zwischen dem 1. FC Köln und dem VfL Wolfsburg. Die Niedersachsen verzeichneten durch einen Kopfball Mæhles (10.) und einen freien Konterabschluss Wimmers (12.) die ersten guten Chancen. Nachdem Carstensen, der den Gästekasten mit einem Kopfball knapp verfehlte, die erste Heimgelegenheit ungenutzt gelassen hatte (14.), wurde ein doppelter Kurzdistanzabschluss Winds herausragend durch Schwäbe pariert (17.). In einem zunächst unterhaltsamen Vergleich mit ausgeglichenen Spielanteilen nahm der Betrieb in den Strafräumen daraufhin ab; die ballbesitzdominante Baumgart-Auswahl setzte die Defensivabteilung der Niedersachsen zwar phasenweise unter Druck, kam aber ohne den verletzten Zielspieler Selke nicht mehr zwingend daher und verpasste wie sich zurückziehende Wölfe weitere klare Chancen. Bis gleich!
SC Freiburg Werder Bremen
45.
16:16
Ducksch ist beim SVW danach der Mann für den ruhenden Ball und tritt zum Freistoß aus halbrechten 18 Metern an. Sein Versuch geht eine Etage zu hoch und deutlich übers Tor.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
45.
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
1. FC Köln VfL Wolfsburg
45.
16:16
Ende 1. Halbzeit
VfL Bochum Borussia Dortmund
45.
16:16
Der erste Durchgang bekommt zwei Minuten Nachschlag - bleibt es bei der Bochumer Führung?
SC Freiburg Werder Bremen
45.
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
VfL Bochum Borussia Dortmund
45.
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
45.
16:16
Die reguläre Spielzeit ist abgelaufen und es gibt noch vier Minuten Nachschlag in diesem temporeichen und intensiven Spiel.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
44.
16:15
In dieser ersten Hälfte hat Brooks einiges mit Kleindienst zu tun. Der kantige Angreifer schmeißt sich in jeden Kopfball, in jeden Zweikampf und kämpft um jeden langen Ball. Die Leidenschaft, welche die Heidenheimer hier in dieses erste Heimspiel stecken, ist schon bemerkenswert. Mal sehen, wie lange für diese Spielweise noch die Kräfte reichen.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
45.
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
1. FC Köln VfL Wolfsburg
45.
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins in Müngersdorf soll um 60 Sekunden verlängert werden.
VfL Bochum Borussia Dortmund
43.
16:15
Schlotterbeck bringt den Ball nicht aufs Tor! Brandt bringt einen Freistoß von der rechten Seite hoch in die Mitte, wo der Innenverteidiger ziemlich freisteht und das Spielgerät per Kopf trotzdem nicht auf den Kasten bringt. Die Kugel streift seine Stirn und segelt von dort aus ins Aus, hier wäre mehr drin gewesen!
SC Freiburg Werder Bremen
45.
16:15
Gelbe Karte für Nicolas Höfler (SC Freiburg)
Werder kontert und Höfler kassiert Gelb. Der Freiburger stoppt Weiser bei einen Solo gerade noch rechtzeitig vor dem eigenen Strafraum.
SC Freiburg Werder Bremen
43.
16:14
Angetrieben von den Fans nehmen die Freiburger kurz vor dem Pausenpfiff nochmal Kurs auf den Werder-Strafraum. Dōan holt links vor der Torauslinie einen hohen Ball exzellent aus der Luft und will für den freien Sallai auflegen. Stark rennt schnell zurück und verhindert mit seinem Sprint das mögliche 1:0.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
44.
16:14
Mangels anderer Optionen zieht Majer aus halbrechten 23 Metern mit dem linken Fuß ab. Der Versuch des Kroaten kullert nur auf die halbrechte Ecke. FC-Schlussmann Schwäbe packt problemlos zu.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
44.
16:13
Gelbe Karte für Braydon Manu (SV Darmstadt 98)
Nach Ballverlust im Zentrum muss Manu gegen Král zum taktischen Foul greifen. Das bringt ihm natürlich die Gelbe Karte ein.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
43.
16:13
Wolfsburg kann auf den letzten Metern vor dem Kabinengang zumindest eine längere Phase des Ballbesitzes einstreuen. Die Wege in abschlussreife Positionen werden aber immer noch vergeblich gesucht.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
42.
16:13
In dieser Phase kann Hoffenheim etwas Ballbesitz schaffen und die Hausherren scheinen ein wenig frische Kräfte zu sammeln.
VfL Bochum Borussia Dortmund
42.
16:13
Bochum ist und bleibt gefährlich: Losilla bringt die Kugel von rechts hoch rein und findet im Zentrum Passlack, der ablegt auf Bero. Er nimmt das Spielgerät direkt und geht dabei viel Risiko. Das wird nicht belohnt, denn sein Schuss fliegt am Kasten vorbei - der BVB atmet durch.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
42.
16:12
Dicke Chance für die Lilien zum Anschlusstreffer! Holland tanzt Juranović auf dem linken Flügel aus, passt flach in den Rückraum und findet Mehlem, der aus 15 Metern sofort wuchtig abzieht. Der stramme Schuss rauscht nur wenige Millimeter über die Querlatte hinweg.
SC Freiburg Werder Bremen
41.
16:12
Zu kompliziert! Weiser ist dirkt vor Sechzehner-Kante bereits in freier Schussposition und entscheidet sich trotzdem für einen weiteren Kurzpass zu Schmid. Da muss der Werderaner eigentlich abziehen...
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
40.
16:11
Gelbe Karte für Kevin Akpoguma (1899 Hoffenheim)
Auch Akpoguma sieht Gelb. Im Zweikampf um den Ball erwischt er Thomalla am Knöchel. Dafür zeigt Hartmann die Verwarnung. Das ist eine etwas harte Entscheidung.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
40.
16:11
Auf der rechten Seite kombinieren sich Grillitsch und Kadeřábek durch. Der Schienenspieler sucht einen Mitspieler mit einer Hereingabe, die abgefälscht wird. Dadurch ist Müller überrascht und der Ball geht gefährlich nah am Kasten vorbei. Das war schon die beste Möglichkeit für die Gäste.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
40.
16:10
Die Wölfe befinden sich seit einer guten Viertelstunde in einer zurückhaltenden Rolle. Nicht nur empfangen sie die Hausherren einige Meter tiefer als zu Beginn; ihre aktiven Momente jenseits der Mittellinie haben auch deutlich abgenommen.
VfL Bochum Borussia Dortmund
39.
16:10
Zumindest gibt es mal wieder einen Abschluss für schwarz-gelb! Brandt kommt links aus spitzem Winkel zum Schuss, doch der Mittelfeldmann trifft das Spielgerät nicht richtig und setzt den Ball am langen Eck vorbei. Riemann wäre da gewesen, lässt die Kugel aber durch.
SC Freiburg Werder Bremen
39.
16:10
Gefährliche Ecke von Werder! Ducksch tritt von der linken Eckfahne an und feuert den Ball mit viel Druck in den Fünfer. Direkt vor dem Tor verpassen Füllkrug und Groß nur knapp.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
39.
16:09
Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:3 durch Kevin Behrens
Das gibt es doch nicht! Wieder treffen die Eisernen mit einem Standard und erhöhen jetzt auf 3:1. Josip Juranović bringt die Ecke von links dabei gar nicht mal so präzise in die Box, wo Matej Maglica eigentlich perfekt steht, um zu klären. Beim Versuch, das Leder mit rechts wegzuschlagen, rutscht ihm die Kugel jedoch über den Spann und landet direkt im Lauf von Kevin Behrens. Das lässt der Goalgetter sich nicht nehmen. Per Kopf haut er das Leder aus kurzer Distanz am chancenlosen Schuhen vorbei ins Netz.
VfL Bochum Borussia Dortmund
37.
16:09
Der BVB lässt Flanken von Passlack und Wittek zu, kann die Kugel vor dem Tor aber jeweils entschlossen klären. Sicher sieht das in der Defensive des Titelaspiranten aber bisher noch nicht aus.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
38.
16:08
Gelbe Karte für Eren Dinkçi (1. FC Heidenheim 1846)
Der Zweikampf zwischen Akpoguma und Dinkçi könnte spannend werden. Erneut kann der Hoffenheimer den Mittelfeldakteur fair von der Kugel trennen, der sich danach das Trikot seines Gegenspielers greift und dadurch die Umschaltchance verhindert. Das gibt richtigerweise Gelb vom Unparteiischen.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
38.
16:08
Holland tankt sich auf dem linken Flügel nach vorne, aber Doekhi klärt mit einer Grätsche zur Ecke, die dann nichts weiter einbringt. Es gibt weiterhin kaum Verschnaufpausen in dieser temporeichen Partie, in der es nach wie vor hin und her geht.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
37.
16:08
Akpoguma spielt einen Pass aus der eigenen Hälfte direkt in die Füße von Dinkçi. Der Verteidiger macht seinen Fehler zwar wieder gut, indem er Dinkçi mit einem starken Körpereinsatz vom Ball trennt, muss jedoch einen Einwurf für die Gegner in der eigenen Hälfte hinnehmen. Hoffenheim muss mehr Sicherheit bekommen.
SC Freiburg Werder Bremen
38.
16:07
Gelbe Karte für Lukas Kübler (SC Freiburg)
Kübler kann den auffälligen und umtriebigen Weiser auf der rechten Seitenlinie nicht mit fairen Mitteln stoppen und sieht nach einer harten Grätsche verdientermaßen Gelb.
SC Freiburg Werder Bremen
37.
16:07
Der SC Freiburg legt nun wieder etwas mehr zu und sammelt weiter Zeit vor Pavlenka. Bei den Flanken von außen fehlt den Breisgauern allerdings die nötige Präzision.
VfL Bochum Borussia Dortmund
36.
16:07
Dortmund sucht die Tiefe im Spiel, doch Nmecha kann ein langes Zuspiel von Sabitzer an der Grundlinie weder aufs Tor bringen noch in die Mitte weiterleiten. Daher geht es weiter mit Abschlag für Riemann.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
37.
16:06
Wimmer bewirbt sich für eine erste Gelbe Karte, indem er seinen Landsmann Kainz mit einem Griff an die rechte Schulter festmacht und damit einen Kölner Konter in der Entstehung ausbremst. Schiedsrichter Matthias Jöllenbeck belässt es in einem fairen Match aber bei einer Ermahnung.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
35.
16:06
Auf der anderen Seite kommen jetzt die Lilien zur guten Chance auf den nächsten Ausgleich. Nach Flanke von rechts hat Honsak extrem viel Platz beim Kopfball, schließt jedoch aus neun Metern viel zu zentral ab. Rønnow steht gut und packt entschlossen zu.
SC Freiburg Werder Bremen
35.
16:06
Freiburg setzt nach und hämmert via Sildillia einen Schuss aus 14 Metern in die Deckung der Bremer. Stark bekommt den Ball dabei an den angelegten Arm. Der VAR checkt die Aktion und entscheidet sich aufgrund der kurzen Entfernung schnell gegen einen nachträglichen Pfiff.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
34.
16:05
Beste hat Selbstvertrauen! Die Aufsteiger laufen an und Beste führt die Kugel über die linke Seite. Aus 25 Metern zieht er einfach drauf und sein Schuss geht nur haarscharf über den Querbalken. Den verschossenen Elfmeter scheint er wirklich nicht mehr im Kopf zu haben, denn der Mittelfeldakteur macht bisher eine bärenstarke Partie.
VfL Bochum Borussia Dortmund
34.
16:05
Jetzt packt auch der BVB die harte Klinge aus! Hummels knöpft sich bei einer riskanten Grätsche kurz vor dem Sechzehner Wittek vor und Sekunden später ist es Schlotterbeck, der Asano im Strafraum abräumt. In beiden Fällen war viel Ball dabei, daher lässt der Schiedsrichter weiterlaufen.
SC Freiburg Werder Bremen
33.
16:04
Ritsu Dōan sorgt auch beim SC mal wieder für etwas mehr Torgefahr und schwingt eine Hereingabe von rechts mit viel Effet direkts vor. Nach einer Klärungstat der Bremer verpasst Grifo einen abgefälschten Ball nur knapp.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
33.
16:04
Nach einem Eckball wirken die Hausherren etwas unsortiert und die Sinsheimer könnten Profit daraus schlagen. Grillitsch bringt den zweiten Ball zurück zu Bebou auf die rechte Seite, der die Kugel aber unsauber mitnimmt. Das sind die Unsicherheiten, die bei der TSG gerade spürbar und sichtbar sind.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
35.
16:04
In den Nachwehen einer Ecke gibt Paqarada von der linken Grundlinie im hohen Bogen an die mittige Fünferkante. VfL-Schlussmann Casteels hat seine Linie zwar erst spät verlassen, kann vor dem einköpfbereiten Chabot aber gerade noch rechtzeitig mit der linken Faust retten.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
34.
16:04
Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:2 durch Robin Gosens
Die Qualität bei Standards der Eisernen ist einfach nur unglaublich, denn mit dem fälligen Freistoß gehen die Berliner erneut in Führung. Juranović bringt den ruhenden Ball vom rechten Flügel präzise in Richtung Elfmeterpunkt, den Gosens in Seelenruhe und ohne Bewacher ansteuern kann. Dort muss der Neuzugang nur noch eine Ecke wählen. Per Kopf drückt er die Kugel wuchtig aufs linke Eck. Keine Chance für Schuhen.
VfL Bochum Borussia Dortmund
32.
16:04
Hofmann köpft an die Latte! Stöger bringt eine Ecke von rechts stark in die Mitte und findet auf Höhe der Fünfmeterlinie den großgewachsenen Stürmer. Nmecha lässt sich im Zweikampf zu leicht abschütteln und kann sich beim Querbalken bedanken, dass Hofmann hier nicht das zweite Tor für die Bochumer erzielt.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
34.
16:03
Gelbe Karte für Marvin Mehlem (SV Darmstadt 98)
Mehlem übt sich im eigenen Drittel als Abräumer und holt Juranović nah am eigenen Sechzehner von den Beinen. Das bringt ihm die Gelbe Karte ein.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
31.
16:02
Jetzt sind die Hoffenheimer um eine Antwort bemüht. Prömel sichert die Kugel im Zentrum und stellt seinen Körper rein. Er sucht eine Anspielstation, findet aber niemanden. Dankbar nutzt er den Kontakt von Maloney, geht zu Boden und holt einen Freistoß heraus. Der anschließende Standard von Kramarić fliegt aber harmlos in die Arme von Müller.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
32.
16:02
Rønnow steht bei einem hohen Ball in die Tiefe erneut sehr weit vorne und pflückt die Kugel an der Strafraumgrenze sicher aus der Luft. Kurios ist, dass er mit dem Körper außerhalb der Strafraumlinie steht, Ball und Oberarme aber im Sechzehner hält. Es gibt entsprechende Proteste, aber die Bilder zeigen, dass alles in Ordnung ist und der FCU-Keeper die Situation völlig richtig berechnet hat.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
33.
16:02
Schmitz' Querpass von der rechten Außenbahn findet zwar den Weg zu Carstensen auf der nahen Sechzehnerseite, doch ein unsauberer erster Kontakt sogar dafür, dass der Däne problemlos durch Zesiger abgelaufen werden kann.
VfL Bochum Borussia Dortmund
30.
16:02
Ein sinnbildlicher Zweikampf: Hofmann stört Bensebaini mit einer Grätsche von der Seite - der Dortmunder schlägt den Ball unkontrolliert auf die andere Seite und es gibt Einwurf für den VfL. Die Fans und seine Mitspieler belohnen diesen Einsatz des Stürmers mit viel Applaus!
SC Freiburg Werder Bremen
31.
16:02
So lange wie Werder den Ball gefährlich vor dem SC-Sechzehner verteilen kann, wird nun auch das Freiburger Publikum etwas unruhiger. Bremen ist aktiver und arbeitet an der Führung.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
31.
16:01
Nach einer knappen halben Stunde leistet sich das Duell eine Auszeit. Der FC hat den Ball gerade vornehmlich in seinen Reihen, kann die gegnerischen Linien aber nicht mehr so zuverlässig überspielen wie in den ersten 20 Minuten.
SC Freiburg Werder Bremen
30.
16:00
So langsam droht dem SV Werder in Freiburg ein Problem mit dem Chancenwucher. Die Norddeutschen bekommen vom SC viele Angebote, nehmen aber bislang keines davon an.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
29.
15:59
Hoffenheim muss jetzt aufwachen. Sie scheinen nicht mit dem Pressing und dem mutigen Auftreten der Heidenheimer gerechnet zu haben und wirken gestresst und unsauber.
VfL Bochum Borussia Dortmund
28.
15:59
Dortmund setzt sich nun mal am gegnerischen Strafraum fest, doch die Bochumer stehen mit acht Spielern in der Defensive und am Ende ist es Wittek, der eine unplatzierte Flanke in Ruhe annehmen kann und den VfL damit wieder in Ballbesitz bringt.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
29.
15:59
Juranović serviert eine Ecke von links zum zweiten Pfosten, wo Darmstadt aber klären kann. Becker macht den zweiten Ball zwar fest, sein Rechtsschuss aus 22 Metern ist jedoch ein Fall für die Tribüne.
SC Freiburg Werder Bremen
28.
15:59
Nächster Werder-Angriff! Stage nimmt einen Steilpass von Ducksch auf und hat links im SC-Strafraum viel Platz. Der Däne hat freie Schussbahn und donnert die Kugel zu ungefährlich rechts vorbei.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
28.
15:58
Die Leichtigkeit der Hauptstädter ist nach dem Platzverweis völlig passé. Stattdessen scheint bei den Lilien ein Stück weit der Knoten geplatzt zu sein. Die Darmstädter, die sich in der Anfangsphase noch so schwer taten, sind nun am Drücker.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
28.
15:57
Für Selke geht es tatsächlich nicht weiter; der Mittelstürmer wird durch Adamyan ersetzt.
VfL Bochum Borussia Dortmund
26.
15:57
Malen setzt Nmecha mit einem flachen Pass in die Schnittstelle in Szene, doch rechtzeitig am Strafraum wird der Debütant von einem Bochumer abgedrängt und kann nicht zum Abschluss kommen.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
25.
15:57
Urs Fischer muss auf die Unterzahl mit einem Systemwechsel reagieren. Leidtragender ist Chelsea-Leihgabe Fofana, der nach gerade einmal 25 Minuten unter die Dusche muss. Becker übernimmt.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
27.
15:57
Einwechslung bei 1. FC Köln: Sargis Adamyan
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
26.
15:57
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:0 durch Jan-Niklas Beste
Das erste Bundesligator der Heidenheimer ist ein Traumtor! Beste macht den Elfmeter nicht, aber den schwierigen Freistoß zimmert er direkt rein. Von der rechten Seite aus extrem spitzem Winkel zirkelt der Heidenheimer die Kugel ins lange Eck. Sein Abschluss sitzt perfekt in der langen Ecke. Baumann streckt sich, kann aber den Einschlag nicht verhindern. Das Stadion steht Kopf und die Hausherren gehen hier absolut verdient in Führung!
1. FC Köln VfL Wolfsburg
27.
15:57
Auswechslung bei 1. FC Köln: Davie Selke
SC Freiburg Werder Bremen
26.
15:57
Weil Werder spielerisch mehr zu bieten hat, ergeben sich für den Sport-Club als Heimteam derzeit etwas ungewohnt Konterchancen. Werder spielt so ziemlich das, was Freiburg eigentlich vor hatte.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
25.
15:57
Gelbe Karte für Marius Bülter (1899 Hoffenheim)
Für das Einsteigen sieht Bülter zudem die Gelbe Karte.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
25.
15:56
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Sheraldo Becker
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
25.
15:56
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: David Fofana
VfL Bochum Borussia Dortmund
25.
15:56
Der VfL gewinnt hier gefühlt jeden Zweikampf! Der BVB tut sich sichtlich schwer und findet aktuell kein Mittel gegen die robuste, aber faire Spielweise der Bochumer. Immer wieder ist die Kugel bei den schwarz-gelben wieder weg.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
26.
15:55
Selke greift sich nach einem ungefährlichen Kopfball infolge einer Flanke Waldschmidts von links an den rechten hinteren Oberschenkel. Möglicherweise ist Steffen Baumgart zu einem frühen personellen Tausch gezwungen; der Angreifer war schon angeschlagen in die Partie gegangen.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
25.
15:55
Es gibt erneut Elfmeter für Heidenheim! Nein, doch nicht! Hartmann zeigt nach einem harten Einsteigen von Bülter gegen Traoré, der in den Sechzehner fällt, auf den Punkt. Erneut schaltet sich der VAR ein und unterrichtet den Unparteiischen, dass der Kontakt vor der Linie stattfindet. Somit nimmt Hartmann diese Entscheidung wieder zurück und es gibt nur Freistoß für die Hausherren.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
24.
15:54
Tooor für SV Darmstadt 98, 1:1 durch Marvin Mehlem
So schnell kann es gehen: Die Südhessen spielen ihre Überzahl aus und erzielen den Ausgleich zum 1:1. Dabei ist es ein ganz simpler Pass von Riedel in die Tiefe, den Pfeiffer mit einer starken Bewegung in den Lauf von Mehlem prallen lässt. Der 25-Jährige taucht frei vor Rønnow auf und behält beim anschließenden Abschluss die Nerven, indem er den Linksschuss flach im linken Eck versenkt.
VfL Bochum Borussia Dortmund
23.
15:54
Die nächste Chance gehört wieder den Gastgebern! Asano dreht sich im Mittelfeld auf und nimmt Tempo auf. Nach einem Doppelpass mit Bero, der links außen mitgelaufen war, zieht der Japaner aus 16 Metern ab - Kobel pflückt die Kugel aus der Luft.
SC Freiburg Werder Bremen
23.
15:53
Pavlenka verhindert das 1:0! Erst jagt Füllkrug für Werder einen Volley mit dem Außenrist klar übers Tor. Danacht dreht erstmals Freiburg auf: Sallai profitiert von einem Fehler von Stark und scheitert danach an der ersten Glanztat von Pavlenka. Danach will Grifo den Nachschuss versenken und kann den Werder-Torwart ebenfalls nicht überwinden. Starke Doppel-Parade von Pavlenka!
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
22.
15:53
Wieder sind die Sinsheimer in der Defensive überfordert. Dinkçi bringt einen Freistoß aus dem Zentrum an den langen Pfosten und zieht diesen etwas zu lang. Eigentlich ist Brooks zur Stelle, will die Kugel ins Aus lassen und rechnet nicht mit Maloney, der sich durchsetzt und die Kugel im Spiel hält. Mit seiner Hereingabe bleibt der Mittelfeldakteur jedoch hängen.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
23.
15:53
Auch in Unterzahl setzen die Berliner jedoch nach und spielen munter nach vorne. Laïdouni und Fofana finden aber keine Lücke in der Darmstädter Defensive.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
23.
15:53
Die Baumgart-Auswahl erarbeitet sich in den letzten Minuten ein kleines Übergewicht, ohne die Defensivabteilung der Niedersachsen so richtig unter Druck setzen zu können. Viel geht über ihre rechte Außenbahn.
VfL Bochum Borussia Dortmund
21.
15:52
Bei der anschließenden Ecke bleibt Kobel auf der Linie stehen, kann sich aber auf seine Vorderleute verlassen. Dortmund kriegt den ruhenden Ball ohne Probleme geklärt, aber Bochum bleibt dran!
SC Freiburg Werder Bremen
21.
15:51
In den letzten Minuten ist Werder das etwas gefährlichere Team. Die Gäste kommen bei ihren Angriffen häufiger als Freiburg auch zu Torabschlüssen.
VfL Bochum Borussia Dortmund
20.
15:51
Bochum kontert im eigenen Stadion! Can ist mit vorgerückt, verliert allerdings den Ball und dann laufen die Gäste ins offene Messer. Schwarz-Gelb sichert mit zwei Spielern ab und schließlich ist es Hummels, der einen Abschluss von Hofmann mit der Hacke zur Ecke klärt.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
19.
15:50
Die TSG kann sich ein wenig befreien und versucht Heidenheim aus der eigenen Hälfte fernzuhalten. Die Sinsheimer sind im Glück, hier nicht bereits zurückzuliegen. Vor allem über die Flügel können sich die Hausherren häufig durchsetzen und dann per Flanke den gefährlichen Kleindienst suchen. Das bekommen die Gäste bisher nicht gut unter Kontrolle.
SC Freiburg Werder Bremen
20.
15:50
Auch Freiburg erarbeitet sich einen Abschlusschance und kombiniert sich dabei durch das Zentrum. Sallai nutzt in einer Lücke den freien Raum um sich herum und schießt den Ball anschließend zu zentral in die Arme von Pavlenka.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
21.
15:50
Gelb-Rote Karte für Brenden Aaronson (1. FC Union Berlin)
Aaronson kommt zu spät und räumt Nürnberger mit einem rustikalen Foulspiel ab. Der Unparteiische hat gar keine andere Wahl, als den Leihspieler von Leeds United mit Gelb zu bestrafen. In Verbindung mit dem völlig unnötigen Wegschlagen des Balls in der fünften Minute ist das die Ampelkarte. Was für ein Bärendienst, den der 22-jährige Amerikaner seinem Team hier erweist!
SC Freiburg Werder Bremen
17.
15:49
Schon wieder Weiser! Nun taucht der Bremer nicht auf der rechten, sondern linken Seite auf und will Freiburg-Keeper Atubolu aus elf Metern mit einem Volley überraschen. Der ansatzlose Torschuss geht ebenfalls drüber.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
20.
15:49
Infolge einer kurz ausgeführten Ecke nimmt Waldschmidt aus halbrechten 21 Metern mit dem linken Spann Maß. Sein wuchtiger Versuch segelt weit am anvisierten linken Kreuzeck vorbei.
VfL Bochum Borussia Dortmund
17.
15:49
Dortmunds linke Seite über Malen und Bensebaini ist bemüht sich dem Bochumer Strafraum zu nähern, doch der VfL wirft alles in die Zweikämpfe. Von den Rängen wird jeder Ballgewinn lautstark bejubelt.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
17.
15:49
Hier ist richtig was los! Heidenheim ist die stärkere Mannschaft. Eine ungewollte Kopfballablage von Beste landet im Sechzehner bei Kleindienst der aus zwölf Metern volley abzieht. Sein Aufsetzer kommt gefährlich, doch zu zentral.Baumann reißt die Hände nach oben und kann den Rückstand erneut verhindern.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
18.
15:48
In letzter Sekunde kann Riedel noch vor dem einschussbereiten Behrens zur Ecke klären, was den Eisernen eine Standardsituation einbringt, bei der es beinahe klingelt. Juranović findet Behrens, der aus fünf Metern frei zum Abschluss kommt, per Kopf jedoch den Ball knapp über die Querlatte hinweg setzt.
SC Freiburg Werder Bremen
17.
15:47
Torschuss von Werder: Weiser holt nach einer geklärten Ecke aus der zweiten Reihe aus und probiert es aus 20 Metern. Der Ball dreht sich schnell zu hoch ab und landet meterweit über dem Gehäuse im Toraus.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
17.
15:46
Wind mit der doppelten Großchance zum 0:1! Der Matchwinner vom letzten Samstag nickt nach Mæhles hoher Hereingabe vom rechts vom linken Fünfereck auf die kurzer Ecke. Schwäbe pariert klasse, aber nach vorne. Wind will aus drei Metern abstauben und diesmal wehrt Kölns Keeper mit dem linken Knie ab.
VfL Bochum Borussia Dortmund
15.
15:46
Erhöht der BVB nun die Schlagzahl? Bisher fehlt dem Vizemeister noch die Durchschlagskraft nach vorne - Haller hängt bis auf seinen Kopfball noch etwas in der Luft und konnte nicht in Szene gesetzt werden.
SC Freiburg Werder Bremen
16.
15:46
Freiburg-Trainer Christian Streich scheint mit der Anfangsphase seiner Mannschaft nicht zufrieden zu sein. Der Kultrainer der Breisgauer gibt von außen viele Anweisungen sucht ständigen Kontakt zu seinen Spielern.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
16.
15:46
Eine Viertelstunde ist vorbei und die Partie ist weiterhin ausgesprochen lebhaft. Die Köpenicker ruhen sich nicht etwa auf ihrer Führung aus, sondern beide Teams suchen nach Ballgewinn den direkten Weg nach vorne, was das Spiel bislang sehr kurzweilig macht.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
16.
15:46
Elfmeter verschossen von Jan-Niklas Beste, 1. FC Heidenheim 1846
Jan-Niklas Beste übernimmt die Verantwortung. Er wählt die rechte Ecke, schließt hart aber nicht präzise ab. Baumann hat die Ecke und wehrt die Kugel ab. Im Nachgang kommt Kleindienst noch zum Abschluss der jedoch deutlich am Kasten vorbei geht.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
14.
15:45
Aber die Szene wird überprüft. Bülter scheint die Kugel mit der Hand zu blocken und Robert Hartmann sieht sich die Szene an. Er geht zum Monitor und entscheidet richtigerweise auf Elfmeter!
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
13.
15:44
Wieder sorgt ein Standard für Gefahr! Beste bringt eine Hereingabe aus dem linken Halbfeld an den kurzen Pfosten. Kleindienst steigt hoch und verlängert den Ball. Bülter blockt die Kugel und aus der zweiten Reihe zieht Föhrenbach direkt ab. Sein Schuss aus 18 Metern geht nur knapp über den Kasten.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
14.
15:44
Auch die Geißböcke werden gefährlich! Waldschmidt flankt vom linken Flügel scharf auf den Elfmeterpunkt. Carstensen lässt den Ball über die Stirn in Richtung langer Ecke gleiten. Er fliegt nur knapp am Aluminium vorbei.
SC Freiburg Werder Bremen
14.
15:43
Die Gäste erarbeiten sich auch so langsam mehr Ballbesitz und sind nun häufiger vor dem gegnerischen Strafraum zugegen. Die Partie wird ausgeglichener.
VfL Bochum Borussia Dortmund
13.
15:43
Tooor für VfL Bochum, 1:0 durch Kevin Stöger
Die Bochumer gehen aus dem Nichts in Führung! Riemann leitet den Angriff mit einem weiten Ball auf die linke Seite ein. Dort lässt Wittek mit einem Kontakt auf den angelaufenen Stöger klatschen und der Mittelfeldmann fasst sich aus 14 Metern auf der linken Seite des Strafraums ein Herz! Sein satter Schuss mit links schlägt flach im langen Eck ein!
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
13.
15:43
Jetzt kommt der nächste Pass in die Tiefe beim schnellen Braydon Manu an, der Diogo Leite überläuft, jedoch aus zehn Metern aus sehr spitzem Winkel abziehen muss. Der Rechtsschuss geht deutlich vorbei. Manu reklamiert daraufhin noch, berührt worden zu sein. Es ist jedoch nichts Regelwidriges zu erkennen.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
11.
15:42
Über die rechte Seite setzt sich Dinkçi im Laufduell mit Bülter durch und geht in den Sechzehner. Er versucht es mit einem Haken, aber bevor er zurück an die Kugel kommt macht Brooks kurzen Prozess und schlägt den Ball weg.
VfL Bochum Borussia Dortmund
10.
15:42
Malen setzt sich auf der linken Seite gegen Passlack durch und spielt Wolf im Strafraum halbhoch an. Doch der vorgerückte Abwehrspieler hat Schwierigkeiten bei der Ballannahme und kann sich nicht zum Tor drehen. Bochum bekommt die Aktion in den Griff und klärt die Kugel aus dem Sechzehner.
SC Freiburg Werder Bremen
12.
15:41
Nach zwei Pflichtspiel-Niederlagen am Stück kommt Werder beim Sport-Club erstmal mit einer brauchbaren Anfangsphase ins Spiel. Verunsichert wirkt die Elf von Ole Werner nicht.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
11.
15:41
Nürnberger klärt gegen Behrens, woraufhin Darmstadt ins Umschaltspiel kommt. Beim Pass in die Tiefe steht der weit vorm eigenen Tor postierte Rønnow aber goldrichtig und kann das Leder wegschlagen, ehe es gefährlich wird.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
12.
15:41
Wimmer vergibt aus guter Position! Durch einen starken Diaganolpass aus der eigenen Hälfte lässt Černý den Österreicher im halblinken Offensivkorridor frei vor dem Kölner Gehäuse auftauchen. Wimmer, verfolgt durch Schmitz, schießt aus 14 Metern aber weit rechts vorbei.
SC Freiburg Werder Bremen
9.
15:40
Nochmal Werder! Weiser rennt auf der rechten Schiene bis zur Torauslinie runter und verfrachtet den Ball quer und flach in den Fünfer. Eggestein passt auf und befördert das Spielgerät vor Atubolu in die Ferne.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
10.
15:39
Die erste Chance gehört dem VfL! Startelfdebütant Cozza bricht auf seiner linken Seite an die Grundlinie durch und flankt in das Sechzehnerzentrum. Mæhle nickt aus vollem Lauf auf die rechte Ecke. FC-Schlussmann Schwäbe ist schnell unten und hält den Ball fest.
VfL Bochum Borussia Dortmund
9.
15:39
Jetzt steht Kobel im Fokus! Wittek schlägt das Spielgerät aus dem linken Halbraum nach innen, wo Hofmann höher steigt als Schlotterbeck und Kobel im rechten Eck prüft. Aber auch der Schweizer ist hellwach und kann den Kopfball parieren.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
9.
15:39
Stark kombinieren sich die Gäste über drei Stationen in den gegnerischen Sechzehner. Kleindienst nimmt die Kugel auf der rechten Seite im Strafraum mit und sucht die flache Hereingabe. Aber Kabak stellt sich in den Weg, fälscht den Ball ab, der dann von Baumann locker aufgenommen wird.
VfL Bochum Borussia Dortmund
8.
15:39
Can geht im Mittelfeld gegen Stöger zu hart in den Zweikampf und verursacht einen Freistoß im Mittelkreis. Der Schiedsrichter belässt es bei einer mündlichen Verwarnung.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
9.
15:39
Da ist die erste andächtige Annäherung der Südhessen. Manu muss es dann aus 17 Metern aber direkt machen und setzt den Linksschuss rechts am Gästetor vorbei. Keine Gefahr.
SC Freiburg Werder Bremen
8.
15:39
Der SV Werder schafft es nun erstmals länger an den Ball und taucht auch mal vor dem SC-Strafraum auf. Nach einem Vorstoß von Füllkrug übernimmt Ducksch im Sechzehner und bleibt hängen.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
7.
15:38
Mittlerweile konnten sich die Gäste festigen. Sie setzen sich in der gegnerischen Hälfte fest. Grillitsch findet mit einem starken Eröffnungspass Bebou hinter der ersten Kette, der aufdreht und aus der Distanz abschließt. Sein Schuss aus 19 Metern geht aber deutlich über den Kasten.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
8.
15:38
Die Eisernen drücken der Anfangsphase der Begegnung klar ihren Stempel auf. Die Lilien kommen kaum über die Mittellinie hinaus.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
9.
15:38
Ljubicic treibt den Ball über die rechte Außenbahn nach vorne und sucht Selke mit einer halbhohen Hereingabe. Zesiger steht genau richtig und ist weit vor dem Kölner Mittelstürmer zur Stelle. Letztlich nimmt Keeper Casteels den Ball auf.
VfL Bochum Borussia Dortmund
6.
15:37
Riemann verhindert das 1:0! Brandt setzt sich auf rechts stark durch und bringt eine butterweiche Flanke nach innen. Haller steigt am Elfmeterpunkt hoch und setzt die Kugel per Kopf ins rechte, untere Eck. Riemann streckt sich und verhindert mit den Fingerspitzen, dass die Bochumer hier früh in Rückstand geraten.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
6.
15:36
In zerfahrenen ersten Minuten sind die Spielanteile einigermaßen gleich verteilt. Waldschmidt taucht im Zentrum vor der letzten Linie der Niedersachsen auf, rennt sich dann aber in der Innenverteidigung fest und begeht ein Offensivfoul an Zesiger.
VfL Bochum Borussia Dortmund
5.
15:36
Bochum behält im Aufbauspiel die Ruhe und bindet auch immer wieder Riemann mit ein. Die Dortmunder agieren ebenfalls geduldig und überlassen dem Underdog die Kugel.
SC Freiburg Werder Bremen
6.
15:36
Gelbe Karte für Romano Schmid (Werder Bremen)
Nach gerade mal sechs Minuten gibt es bereits die erste Verwarnung. Schmid zupft sekundenlang am Trikot von Grifo und lässt dem Schiri damit auch keine andere Wahl, als direkt die Gelbe auszupacken.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
5.
15:36
Auch die Hoffenheimer bekommen einen ersten Eckball. Kramarić bringt die Kugel ebenfalls von rechts an den kurzen Pfosten. Brooks kommt an den Ball und versucht es mit einem direkten Abschluss. Aber beim Schuss gerät er in Rückenlage und die Kugel fliegt aus sieben Metern deutlich über den Kasten.
SC Freiburg Werder Bremen
6.
15:36
Gefährliche Hereingbe! Nach der ersten Ecke der Freiburger zieht Grifo eine Flanke links mit Schnitt zum Tor und auf den zweiten Pfosten. Höler steigt hoch und köpft das Leder aus spitzem Winkel drüber.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
5.
15:35
Gelbe Karte für Brenden Aaronson (1. FC Union Berlin)
Gegen Král wird ein Foulspiel gepfiffen. Aaronson schlägt daraufhin völlig unnötig den Ball weg, was ihm die Verwarnung einbringt. Diese frühe Gelbe Karte ist gleichzeitig eine Hypothek für das restliche Spiel.
SC Freiburg Werder Bremen
5.
15:35
Die Freiburger übernehmen den Ball und wollen das Spiel als Heimteam schnell unter Kontrolle bringen. Werder ist erstmal in der eigenen Hälfte mit Abwehrarbeit beschäftigt.
VfL Bochum Borussia Dortmund
3.
15:34
Auch der BVB probiert es mit flachen Pässen! Nmecha nimmt auf links den völlig freistehenden Bensebaini mit, der Außenverteidiger leitet flach in die Mitte weiter, wo Brandt und Haller sich etwas im Weg stehen. Dortmunds Nummer 19 setzt die Kugel schließlich flach am ersten Pfosten vorbei.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
4.
15:34
Hoffenheim sucht nach Ruhe. Sie werden früh von den Heidenheimern gestört und lassen jetzt erstmal sicher die Kugel laufen.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
2.
15:33
...und beinahe steht es hier 1:0! Die Hereingabe kommt von der rechten Seite an den Fünfmeterraum getreten. Kleindienst setzt sich in der Mitte ab. Der Torschützenkönig der 2. Liga aus der vergangenen Saison schraubt sich hoch und setzt zum Kopfball an. Sein Kopfball ist stark getimed, verfehlt aus sechs Metern aber den langen Pfosten um Zentimeter. Da hätte Baumann nur noch hinterhergeschaut. Glück für die Gäste!
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
4.
15:33
Tooor für 1. FC Union Berlin, 0:1 durch Robin Gosens
Was für ein Traumeinstand für Gosens bei seinem Startelf-Debüt in der Bundesliga! Der Neuzugang erzielt praktisch im Alleingang das 1:0. Nach einem weiten Abschlag von Keeper Rønnow klärt die Darmstädter Hintermannschaft zu fahrig und mit viel Willenskraft sichert sich Gosens den zweiten Ball. Was dann folgt, ist ein herrliches Dribbling, mit dem der deutsche Nationalspieler sich in Schussposition bringt. Der trockene Linksschuss aus 15 Metern geht dann durch die Beine von Klarer hindurch ins linke untere Eck.
SC Freiburg Werder Bremen
3.
15:33
Der Sport-Club betritt erstmals die gegnerische Abwehrzone und flankt via Kübler hinter die Dreierkette der Bremer. Am linken Seitenrand läuft Sallai schnell los, steht dabei aber im Abseits.
VfL Bochum Borussia Dortmund
2.
15:33
So kann es gehen aus Bochumer Sicht: Wittek will Asano mit einem Steilpass in die Tiefe schicken, doch Kobel hat gut aufgepasst und nimmt die Kugel im Halbraum seines Strafraums auf.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
3.
15:32
Selke erreicht Schmitz' Premierenflanke von der rechten Außenbahn auf der gegenüberliegenden Sechzehnerseite per Kopf, bringt in Rücklage aber nur eine Bogenlampe zustande, die sich weit rechts neben dem Gästekasten ins Toraus senkt.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
1.
15:31
Schon in der ersten Minute gibt es einen Eckball für die Hausherren...
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
1.
15:31
"Willkommen am großen Tisch. Lasset die Spiele beginnen.", ziert ein Banner welches die Anhänger des 1. FC Heidenheim ausgehängt haben. Dem kann man sich nur anschließen und schon rollt auch der Ball. Die Heidenheimer haben Anstoß und suchen direkt die Offensive. Sie wollen sich gegen die Hoffenheimer nicht verstecken.
VfL Bochum Borussia Dortmund
1.
15:31
Die Kugel rollt! Vor vollen Rängen in Bochum stößt der VfL Bochum die Partie an!
VfL Bochum Borussia Dortmund
1.
15:31
Spielbeginn
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
1.
15:30
Spielbeginn
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
1.
15:30
Der Ball rollt im hessischen Süden. Die Darmstädter treten in blauen Trikots über weißen Hosen an. Die Berliner sind ganz in Rot gekleidet. Los geht's.
SC Freiburg Werder Bremen
1.
15:30
Schiri Benjamin Brand greift zu seinem Arbeitsgerät und pfeift die Partie an! Die Freiburger stoßen an und sind heute in Rot und Weiß unterwegs. Werder gastiert in dunklen Trikots.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
1.
15:30
Spielbeginn
1. FC Köln VfL Wolfsburg
1.
15:30
Köln gegen Wolfsburg – auf geht's im RheinEnergieStadion!
1. FC Köln VfL Wolfsburg
1.
15:30
Spielbeginn
SC Freiburg Werder Bremen
1.
15:29
Spielbeginn
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
15:28
Angeführt von Robert Hartmann wird der Rasen in der Voith-Arena das erste Mal im Zuge einer Bundesligapartie betreten. Trotz des starken Regens ist die Stimmung natürlich wunderbar und gleich kann es losgehen. Wir freuen uns auf packende 90 Minuten Erstligafußball!
1. FC Köln VfL Wolfsburg
15:26
Vor wenigen Momenten haben die 22 Hauptdarsteller die Katakomben in Richtung Rasen verlassen.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
15:24
Die Stimmung in der Voith-Arena dürfte heute eine ganz besondere sein. Schon seit dem Aufstieg im Mai ist die Stadt in Ostwürttemberg nahe der bayerischen Grenze in Euphorie. Die Mannschaft, die Verantwortlichen und natürlich die Fans fiebern dem ersten Heimspiel entgegen und vor allem im heimischen Stadion hofft der Aufsteiger wichtige Punkte zu sammeln, um den Klassenerhalt zu erreichen. Gegen die Gäste aus Sinsheim soll es damit heute losgehen.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
15:19
Zwischen den beiden Teams kam es bisher zu noch keiner Begegnung in einem Pflichtspiel. In der Saisonvorbereitung zur letzten Saison konnte 2:0 gewinnen. Im Jahr davor entschied Heidenheim ein Testspiel mit 1:0 für sich. Vorbereitungsspiele können jedoch kaum aussagekräftige Vorteile liefern und beide Mannschaften müssen in ihrer ersten Pflichtspielbegegnung auf ihre Qualitäten und nicht auf die Statistik bauen.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
15:16
Auch bei Hoffenheim gibt es zwei Veränderungen in der Startformation. Angelo Stiller hat die Hoffenheimer verlassen und ist zum VfB Stuttgart gewechselt. Dafür zieht Andrej Kramarić eine Position nach hinten und im Sturm kommt es zum Debüt von Wout Weghorst. Außerdem ersetzt Akpoguma den Neuzugang Szalai in der Dreierkette, der am vergangenen Spieltag einen eher unglücklichen Start hatte.
SC Freiburg Werder Bremen
15:15
Beim SC Freiburg wird vor allem Kapitän Günter vermisst. Der Freiburger laboriert weiterhin an einer langwierigen Armverletzung und wird heute von Kübler vertreten. Mit Höfler, der nach einer Rotsperre zurückkehrt, und Dōan und gibt es auch beim SC insgesamt drei Wechsel. Von der Startelf auf die Bank geht es derweil für Gregoritsch und Röhl.
VfL Bochum Borussia Dortmund
15:14
Werfen wir einen Blick auf die Aufstellungen der beiden Teams: Bei den Gastgebern entscheidet sich Trainer Letsch für eine Veränderung und setzt Antwi-Adjei zunächst auf die Bank, dafür startet Bero. Schlotterbeck wäre auch eine Option für die Startelf gewesen, nimmt aber zunächst ebenfalls am Seitenrand Platz. Mehr Anpassungen gibt es dagegen bei den Borussen, denn mit Süle und Reus rotieren zwei Spieler auf die Bank und Ryerson fällt angeschlagen aus. Neu dabei sind Schlotterbeck, Wolf und Nmecha, der damit sein Startelfdebüt feiert. Ebenfalls eine tolle Nachricht aus schwarz-gelber Sicht ist das Comeback von Morey! Der Spanier hat einen weiteren Rückschlag überstanden und ist heute Teil des Kaders.
SC Freiburg Werder Bremen
15:11
Bei seiner Startaufstellung vollzieht Werder-Coach Ole Werner heute drei Wechsel: In der Dreierkette rückt Stark für den erkrankten Veljković nach. Dazu ersetzt Groß im Zentrum Neuzugang Lynen. Außerdem sitzt Bittencourt nur auf der Bank, der für Schmid weichen muss.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
15:06
Der Blick auf die Aufstellung zeigt bei den Gastgebern einige Veränderungen im Vergleich zum ersten Spieltag. Auf der Rechtsverteidigerposition muss Busch verletzungsbedingt passen. Ersetzt wird er durch Omar Traoré. Im Mittelfeld nimmt Frank Schmidt zudem zwei Veränderungen vor. Er bringt Thomalla und Beste für Beck und Pick, die erstmal nur auf der Bank sitzen.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
15:03
Für den Unterschied möchte heute gerne wieder Kevin Behrens sorgen, der am 1. Spieltag als erster Spieler seit Markus Schroth (1997) drei Kopfballtore in einem einzigen Bundesliga-Spiel markierte. Dabei kommt die Gefahr der Köpenicker bei Kopfbällen keineswegs aus dem Nichts. Kein anderer Bundesligist traf in der Saison 2022/23 im Oberhaus des deutschen Fußballs häufiger per Kopf als die Eisernen (13 Mal, genau wie Freiburg).
SC Freiburg Werder Bremen
14:59
Der heutige Gegner kommt dem SC für den erhofften Traumstart durchaus gelegen. Der SV Werder blieb im Gegensatz zu den Breisgauern in den Startblöcken hängen und wartet noch auf ein Erfolgserlebnis. Bei der Bundesliga-Eröffnung kassierte Werder eine 0:4-Niederlage gegen die Bayern, die in Bremen eigentlich niemanden überraschte. Was allerdings an der Weser zusätzlich für Druck sorgt, ist das frühe Pokalaus bei Viktoria Köln. Sollte es heute die nächste Niederlage folgen, wäre Werder schon zu Saisonbeginn direkt im Krisenmodus.
VfL Bochum Borussia Dortmund
14:56
In der vergangenen Spielzeit erkämpfte sich der VfL zuhause ein 1:1 - die Borussia ließ damit in der Schlussphase der Saison wichtige Punkte liegen und fiel im Kampf um die Meisterschaft zurück. Für viel Diskussionsstoff sorgte in diesem Spiel ein nicht gegebener Elfmeter nach einem Foul an Adeyemi. Demnach haben die Schwarz-Gelben noch eine Rechnung mit dem heutigen Gegner offen - die Rollen sind aufgrund der noch jungen Formkurve jedenfalls klar verteilt.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
14:55
Auch der 1. FC Union Berlin konnte letzte Saison mit nur 38 Gegentreffern die geteilt beste Defensive (gemeinsam mit Bayern) in der Bundesliga stellen. Dass die Hauptstädter es in die Königsklasse geschafft haben, ist jedoch allen voran auf die Heimstärke zurückzuführen. Auswärts lief es zuletzt nicht so gut. Aus den letzten sechs Bundesliga-Auswärtsspielen der Saison 2022/23 holten die Eisernen nur vier von 18 möglichen Punkten bei lediglich fünf erzielten Toren. Das ist im Vergleichszeitraum die geteilt schwächste Auswärtsoffensive der Liga (gemeinsam mit Bochum).
1. FC Köln VfL Wolfsburg
14:53
Bei den Niedersachsen, die das jüngste Gastspiel in Müngersdorf Ende Februar dank der Treffer Gerhardts (4.) und Arnolds (68.) mit 2:0 für sich entschieden und die in der Vorsaison das fünftbeste Auswärtsteam der Bundesliga stellten, hat Trainer Niko Kovač im Vergleich zum 2:0-Heimsieg gegen den 1. FC Heidenheim 1846 eine personelle Änderung vorgenommen. Cozza bekommt auf der linken Abwehrseite den Vorzug vor Baku (Bank).
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
14:48
Darmstadt 98 hat die saisonübergreifend letzten drei Pflichtspiele ohne eigenen Treffer bei insgesamt acht Gegentoren allesamt verloren. Der Aufsteiger sucht heute somit auch einen Weg zurück zur Aufstiegsform. Zumindest am heimischen Böllenfalltor bringen die Südhessen dabei durchaus eine gewisse Wucht mit. Von den letzten 20 Pflichtspielen im eigenen Stadion wurde lediglich eine einzige Partie verloren (14 Siege, fünf Unentschieden). In der Aufstiegssaison 2022/23 stellten die Lilien mit nur 33 Gegentoren überdies die beste Defensive im Unterhaus.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
14:48
Auf Seiten der Rheinländer, die unter der Woche die Leihe von Faride Alidou perfekt machten (SG Eintracht Frankfurt, Kaufoption) und die nur eine ihrer jüngsten sieben Heimpartien gewannen, verzichtet Coach Steffen Baumgart nach der 0:1-Auswärtsniederlage bei Borussia Dortmund auf Startelfänderungen. Im 4-2-3-1 ist Selke die einzige Spitze.
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
14:45
Auch die TSG musste im ersten Saisonspiel eine Niederlage hinnehmen. Gegen den SC Freiburg mussten die Sinsheimer eine 1:2 Niederlage hinnehmen. Bitter war vor allem der Rückstand in der ersten Hälfte durch eine Eigentor von Neuzugang Szalai in der Innenverteidigung. Dennoch lieferte Hoffenheim den Freiburgern einen ordentlichen Kampf, die nach den letzten Saison mittlerweile lange keine Underdog-Rolle mehr einnehmen. Gegen die Aufsteiger aus Heidenheim müssen heute jedoch Punkte aufs Konto kommen, um den Saisonstart 23/24 nicht zu vermasseln.
SC Freiburg Werder Bremen
14:45
Mit einem 2:1-Auswärtssieg bei der TSG Hoffenheim und dem Einzug in die 2. Runde des DFB-Pokals feierte der SC Freiburg bisher einen erfolgrichen Saisonstart. Beim der Heimpremiere in der Bundesliga gegen Werder Bremen wollen die Breisgauer nun nachlegen und könnten dabei zugleich eine alte Bestmarke einstellen aus der Saison 2019/2020 einstellen. Damals feierte der SC erstmals in seiner Vereinsgeschichte zum Auftakt zwei Bundesligasiege nacheinander.
VfL Bochum Borussia Dortmund
14:45
Besser verlief der Saisonstart der Schwarz-Gelben von Edin Terzic! Schott Mainz stellte im DFB-Pokal keine Hürde dar und der BVB zog mit einem 6:1 souverän in die nächste Runde ein. Deutlich kniffeliger wurde dann das erste Heimspiel gegen den 1. FC Köln, denn die Rheinländer agierten mutig und boten Dortmund lange die Stirn. Zumindest einen Punkt hätten die Kölner verdient gehabt, doch der BVB behielt die Nerven und feierte kurz vor Abpfiff den Siegtreffer von Malen. Nun wartet mit dem VfL Bochum ein Gegner, der in vergangenen Duellen schon mal zum Stolperstein wurde.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
14:42
Urs Fischer belässt es wiederum bei zwei Wechseln: Für Christopher Trimmel und Jérôme Roussillon (beide Bank) starten heute Robin Gosens und Josip Juranović. Am ersten Spieltag gab es immerhin einen 4:1-Heimsieg über Mainz 05. Entsprechend gering ist der Handlungsbedarf.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
14:41
Der VfL Wolfsburg konnte seine Pflichtaufgabe zum Auftakt der deutschen Eliteklasse lösen, schlug er doch dank eines frühen Doppelpacks Winds (6., 27.) Bundesliganeuling 1. FC Heidenheim 1846 eher glanzlos mit 2:0. Zweifellos lief bei der stark umgebauten Kovač-Auswahl (vier Neuzugänge in der Startelf, einer eingewechselt) in spielerischer Hinsicht noch nicht alles optimal; es waren allerdings schon viele gute Ansätze zu erkennen, die die VfL-Anhänger auf eine Saison im oberen Tabellendrittel hoffen lassen.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
14:39
Gleich zu Beginn der Blick auf die Aufstellungen: Bei den Südhessen rücken mit Manu, Pfeiffer, Riedel und Franjić vier frische Kräfte für Hornby, Vilhelmsson (beide Bank), Karic (Knieprobleme) und Zimmermann (krank) in die erste Elf. Insgesamt sind es damit vier Veränderungen an der Startelf im Vergleich zum jüngsten 0:1 bei Eintracht Frankfurt.
VfL Bochum Borussia Dortmund
14:37
Obwohl beide Mannschaften im Pokal und der Liga erst ein Pflichtspiel absolviert haben, ist die Stimmung in Bochum gedämpft: Der VfL hatte das Aus in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen Bielefeld noch gar nicht richtig verarbeitet, da hatten die Stuttgarter eine Woche später beim ersten Saisonspiel ebenfalls keine Gnade. Nach einem einseitigen Spiel setzte es eine 0:5-Niederlage und der Fehlstart war perfekt. Nun will die Mannschaft von Trainer Thomas Letsch ausgerechnet gegen Vizemeister Borussia Dortmund zurück in die Spur finden - immerhin können die Bochumer auf die Unterstützung der heimischen Fans bauen.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
14:36
Der 1. FC Köln ist mit zwei äußerst engen Partien in seine Pflichtspielsaison 2023/2024 gestartet. Hatte der FC die 2. Runde des DFB-Pokals erst durch einen Verlängerungserfolg bei Zweitligaaufsteiger VfL Osnabrück erreicht, steuerte er zu Bundesligaauftakt bei Borussia Dortmund bis in die absolute Schlussphase hinein auf ein bemerkenswertes torloses Unentschieden zu. Durch ein unglückliches Gegentor in Minute 88 ging die Baumgart-Auswahl dann aber doch als Verlierer vom Rasen.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
14:36
Sechs Mal standen sich beide Teams bislang in der 2. Bundesliga gegenüber. Nun begegnen sie sich als frischgebackener Bundesliga-Aufsteiger und Champions League-Teilnehmer erstmals im Oberhaus. Im direkten Vergleich führen trotzdem die Darmstädter, die ihre bisherigen drei Zweitliga-Heimspiele gegen die Köpenicker allesamt gewonnen haben. Überhaupt haben die Lilien erst ein einziges der sechs Pflichtspiele gegen den 1. FC Union Berlin verloren (drei Siege, zwei Remis).
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
14:35
Knapp zwei Autostunden liegen zwischen Sinsheim und Heidenheim. Ein erstes Mal nimmt die TSG den Weg im deutschen Fußball-Oberhaus nach Heidenheim auf sich. Ein erstes Mal empfängt der FC Heidenheim einen Bundesligisten im Ligabetrieb. Die Weichen sind gestellt für einen unvergesslichen Fußballnachmittag im früheren Albstadion. In der ersten Bundesligapartie der Vereinsgeschichte musste sich der 1. FC Heidenheim auswärts gegen den VfL Wolfsburg geschlagen geben. Mit einer verdienten 0:2 Niederlage ging es für die Heidenheimer wieder nach Hause, die gegen den heutigen Gegner zu Hause von einem ersten Punktgewinn träumen und sicherlich eine ambitionierte Leistung vor heimischer Kulisse zeigen möchten.
VfL Bochum Borussia Dortmund
14:32
Hallo und herzlich willkommen zum 2. Spieltag der Bundesliga! Früh in dieser Saison kommt es zum Derby im Ruhrpott: Um 15:30 Uhr empfängt der VfL Bochum den Nachbarn Borussia Dortmund. Geleitet wird das Spiel vom Unparteiischen Robert Schröder.
1. FC Köln VfL Wolfsburg
14:30
Ein herzliches Willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Der 1. FC Köln fordert in seiner Saisonheimspielpremiere den VfL Wolfsburg heraus. Das Duell zwischen Geißböcken und Wölfen soll um 15:30 Uhr im RheinEnergieStadion angepfiffen werden.
SV Darmstadt 98 1. FC Union Berlin
14:30
Guten Tag und herzlich willkommen aus dem Merck-Stadion am Böllenfalltor. Hier empfängt der SV Darmstadt 98 heute um 15:30 Uhr den 1. FC Union Berlin im Rahmen des 2. Spieltags der Bundesliga.
SC Freiburg Werder Bremen
14:28
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga! Der SC Freiburg feiert heute seine Heimpremiere in der neuen Saison und trifft um 15:30 Uhr im Europa-Park Stadion auf Werder Bremen. Gibt es für den SC den nächsten Sieg?
1. FC Heidenheim 1846 1899 Hoffenheim
14:03
Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Spieltag in der Bundesliga. Am Samstagnachmittag empfängt der 1. FC Heidenheim die TSG Hoffenheim zum ersten Bundesliga-Heimspiel ihrer Vereinsgeschichte. Um 15:30 Uhr rollt der Ball in der Voith-Arena und pünktlich vor dem Anpfiff geht es los mit dem Liveticker zu dieser Begegnung.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0424204061:164564
2Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB24173465:283754
3VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB24162655:312450
4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB24128448:301844
5RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL24134753:312243
6Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtE. FrankfurtSGE24910538:31737
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG2496943:44-133
8Werder BremenWerder BremenWerderSVW24861033:37-430
9SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF24861032:44-1230
10FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA2478939:41-229
111. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846HeidenheimHDH24771034:42-828
12Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG24681042:46-426
13VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB24671130:39-925
141. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU24741323:39-1625
15VfL BochumVfL BochumBochumBOC24510929:50-2125
161. FC Köln1. FC KölnKölnKOE24381316:39-2317
171. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05242101219:38-1916
18SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD9824271524:58-3413
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Bayern MünchenHarry KaneBayern München242731,13
2VfB StuttgartSerhou GuirassyVfB Stuttgart182041,11
3RB LeipzigLoïs OpendaRB Leipzig241720,71
4FC AugsburgErmedin DemirovićFC Augsburg241430,58
VfB StuttgartDeniz UndavVfB Stuttgart201400,7

Aktuelle Spiele