Suchen Sie hier nach allen Meldungen
16. Spieltag
30.11.2019 17:00
Beendet
WSG Tirol
WSG Tirol
1:5
Sturm Graz
Sturm Graz
0:2
  • Philipp Huspek
    Huspek
    7.
    Rechtsschuss
  • Juan Domínguez
    Juan Domínguez
    38.
    Linksschuss
  • Florian Toplitsch
    Toplitsch
    49.
    Eigentor
  • Ivan Ljubić
    Ljubić
    54.
    Eigentor
  • Kiril Despodov
    Despodov
    68.
    Linksschuss
  • Otar Kiteishvili
    Kiteishvili
    90.
    Kopfball
Stadion
Tivoli Stadion Tirol
Zuschauer
2.216
Schiedsrichter
Robert Schörgenhofer

Liveticker

90
19:01
Ich bedanke mich fürs Mitlesen und wünsche euch noch einen schönen Samstag Abend.
90
19:01
Auch Zlatko Dedič hat sich den Fragen der Reporter gestellt: "In der ersten Halbzeit waren wir ziemlich gut, solche Gegentore dürfen wir dann einfach nicht bekommen. Das war naiv verteidigt. In der zweiten Hälfte wollten wir das Spiel dann drehen und bekommen direkt das 3. Gegentor. Wir versuchen unser Bestes, heute hat uns aber das Glück im Abschluss gefehlt."
90
18:59
Siebenhandl, der sein Team in Halbzeit Eins mit drei super Paraden die Führung gesichert hat, über das heutige Spiel: "Ich freu mich, dass ich der Mannschaft helfen konnte. Sie waren super heute, eiskalt vorm Tor. Das war insgesamt eine tolle Mannschaftsleistung. Unser Ziel ist nun noch weiter vor zu rutschen in der Tabelle. Jetzt müssen wir auch nachlegen und die nächsten 6 punkte vor der Winterpause holen.
90
18:57

Fazit:

Sturm Graz gewinnt verdient, wenn auch etwas zu hoch, mit 1:5 gegen vor allem offensiv zu fahrlässige Wattener. Der Wille war klar zu sehen, aber Sturm Graz war heute einfach eine Nummer zu groß und eben auch eiskalt in der Chancenverwertung. Nahezu jeder Schuss aufs Tor war drin. Wattens hingegen hat zahlreiche, beste Gelegenheiten vergeben und darf sich dann nicht beschweren, wenn die vierte Niederlage in Folge auf dem Papier steht. Sturm Graz hat nun 27 Punkte und damit 5 mehr als zum selben Zeitpunkt in der Vorsaison. Am 8.12. empfängt Graz dann Altach, Wattens muss am 7.12. beim Tabellenführer Salzburg ran.
90
18:51
Kiteishvili krönt unmittelbar vor dem Schlusspfiff seine fantastische Leistung und trifft nach einer Ecke per Kopf zum 1:5.
90
18:50
Spielende
90
18:50
Tooor für Sturm Graz, 1:5 durch Otar Kiteishvili
90
18:49
Einwechslung bei WSG Tirol: Julian Gölles
90
18:48
Auswechslung bei WSG Tirol: Sebastian Santin
90
18:48
Balaj mit der Chance noch einmal zu erhöhen, aber der Ball verspringt auf dem unebenen Platz.
90
18:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
18:45
Otar Kiteishvili macht heute ein super Spiel. Er ist überall auf dem Platz anzutreffen und einer der absoluten Aktivposten im Grazer Spiel.
88
18:44
Gelbe Karte für Michael Svoboda (WSG Tirol)
88
18:43
Guter Abschluss von Kiteishvili aus spitzen Winkel. Aber Oswald ist am kurzen Pfosten da und fängt den scharf geschossenen Ball sicher.
85
18:41
Bei insgesamt 2100 Zuschauen, sind es noch immer die zahlreichen mitgereisten Sturm Fans, die den Ton im Stadion der Wattener angeben.
82
18:38
Der Torschütze zum 1:4 verlässt das Feld, damit hat Despodov sein 6. Tor im 10. Spiel für Sturm Graz erzielt.
81
18:37
Einwechslung bei Sturm Graz: Jakob Jantscher
81
18:37
Auswechslung bei Sturm Graz: Kiril Despodov
80
18:37
Zehn Minuten sind noch zu Spielen, die Partie ist allerdings längst entschieden. Der WSG fällt hier nicht besonders viel mehr ein, Sturm spielt das jetzt abgeklärt runter.
78
18:34
Und Svoboda klärt in letzter Sekunde erneut vor Despodov. Das geht jetzt viel zu leicht, das nächste Tor der Grazer scheint nur eine Frage der Zeit zu sein.
77
18:33
Despodov hat hier das fünfte Tor auf dem Fuss, doch Oswald ist auf dem Posten und verhindert im Eins gegen Eins.
75
18:31
Allein im November hat die WSG bereits 15 Gegentore kassiert. Zu der defensiven Anfälligkeit, gesellt sich aber eben auch noch die offensive Flaute. So wird der Aufsteiger den Klassenerhalt wohl nicht packen können.
72
18:27
Gelbe Karte für Lukas Grgic (WSG Tirol)
71
18:27
Sturm Graz lässt auch hinten mittlerweile nichts mehr anbrennen. Sie stehen sehr dicht gestaffelt und gut sortiert. Die WSG tut sich enorm schwer Lücken zu finden. Der Wille der Tiroler scheint nun auch gebrochen zu sein.
70
18:26
Und mitten in die aufkommende Wattener Hoffnung, trifft Kiril Despodov zum 1:4. Nach viel zu leichtfertigen Ballverlust, bekommt Kiteishvili den Ball, zwei Pässe, der Ball landet bei Despodov, der sich nicht zweimal Bitten lässt und humorlos mit Links ins lange, untere Eck einschiesst.
68
18:25
Tooor für Sturm Graz, 1:4 durch Kiril Despodov
67
18:22
Und auch Thomas Silberberger reagiert und bringt einen frischen Offensivmann für den glücklosen Yeboah.
66
18:22
Einwechslung bei WSG Tirol: Milan Jurdík
66
18:22
Auswechslung bei WSG Tirol: Kelvin Yeboah
65
18:21
Einwechslung bei Sturm Graz: Stefan Hierländer
65
18:21
Auswechslung bei Sturm Graz: Philipp Huspek
63
18:19
Und fasst sehen wir das 1:4, doch Balaj stand klar im Abseits. Bei allen Offensivbemühungen, darf die WSG ihre Defensiven Aufgaben nicht gänzlich vernachlässigen. Dass Sturm ihre wenigen Chancen nutzen kann, haben sie heute bereits bewiesen.
61
18:17
Eine Stunde ist gespielt und Graz führt mit 3:1 im Tivoli Stadion Innsbruck. Die Wattener wittern noch einmal ihre Chance und sind momentan die spielbestimmende Mannschaft.
61
18:16
Gelbe Karte für Otar Kiteishvili (Sturm Graz)
58
18:15
Einwechslung bei WSG Tirol: Florian Rieder
58
18:14
Auswechslung bei WSG Tirol: David Gugganig
58
18:14
Gelbe Karte für Ivan Ljubić (Sturm Graz)
Taktisches Foul
57
18:13
Nachtrag: Das 1:3 wird nun doch als Eigentor von Ivan Ljubić gewertet. Damit haben wir nun schon das zweite Eigentor der Partie.
55
18:12
Und da ist der Anschlusstreffer für die Tiroler. David Gugganig, der eigentlich bereits ausgewechselt werden sollte, bekommt den Ball nach einer Ecke auf den Kopf, dann kommt keiner mehr so richtig an den Ball und er landet irgendwie im Tor.
54
18:11
Tooor für WSG Tirol, 1:3 durch David Gugganig
54
18:09
Für Juan Domínguez geht es nicht weiter, er klagt über Schmerzen im rechten Bein. Für ihn kommt nun Leitgeb in die Partie.
53
18:09
Einwechslung bei Sturm Graz: Christoph Leitgeb
53
18:09
Auswechslung bei Sturm Graz: Juan Domínguez
52
18:07
Ich wollte gerade sagen, dass die WSG, wie schon in der ersten Hälfte, bemüht ist, das Spiel an sich zu reissen, da fällt auch schon das 3:0. Despodov bekommt den Ball schön in den Lauf gespielt, dringt in den Strafraum ein und behält schliesslich den Kopf oben, will in die Mitte zu Balaj ablegen, doch Toplitsch kommt vor ihm an den Ball und schiesst ihn aus 3 Metern ins eigene Tor.
49
18:05
Tooor für Sturm Graz, 0:3 durch Florian Toplitsch (Eigentor)
46
18:02
Vor vier Jahren haben die Grazer das letzte mal ein Spiel nach einer 2:0 Pausenführung aus der Hand gegeben. Damals gegen Rapid. Und damit rein in die zweite Hälfte...
46
18:01
Anpfiff 2. Halbzeit
45
17:50
Halbzeitfazit: Sturm Graz präsentiert sich heute eiskalt. Die WSG macht es im Grunde nicht schlecht im eigenen Stadion und doch führen die Grazer, nach zwei Chancen mit 2:0. Die Wattener kamen selbstbewusst in die Partie und im Laufe der ersten Hälfte auch zu den besseren und zahlreicheren Chancen. Es mangelt, wie so oft in dieser Saison, an der Chancenverwertung. Siebenhandl hat bereits drei starke Reflexe gezeigt und den Ball auf der Linie geklärt. Für die Grazer trafen Huspek nach einem Konter und Domínguez nach einer Standartsituation.
45
17:46
Ende 1. Halbzeit
45
17:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
17:44
Gelbe Karte für Florian Toplitsch (WSG Tirol)
Damit ist Toplitsch im nächsten Spiel gesperrt.
43
17:43
Und auf der anderen Seite rettet nun zum 3. mal Siebenhandl auf der Linie. Die WSG kommt einfach immer einen Schritt zu spät.
39
17:39
Und wie aus dem Nichts das 2:0 ... das ist Effizienz pur! Nach einem Freistoß verlängert Balaj den Ball per Kopf auf den langen Pfosten, wo Juan Domínguez den Ball komplett freistehend vor die Füße bekommt und locker zum 2:0 einschiebt.
38
17:38
Tooor für Sturm Graz, 0:2 durch Juan Domínguez
35
17:35
In Summe hatte die WSG mittlerweile sogar mehr und die besseren Chancen. Die Grazer scheinen sich mit der 1:0 Führung etwas zu wohl zu fühlen und agieren hier momentan deutlich zu passiv. Glück, dass die Wattener ihre Chancenauswertung noch immer nicht korrigieren konnten.
33
17:33
Das muss doch das 1:1 sein!!? Santin kommt völlig frei 3 Meter vor dem langen Pfosten zum Kopfball. Schrammel hat ihn da vollkommen aus den Augen verloren. Santin hat alle Zeit der Welt, und köpft den Ball tatsächlich aus kürzester Distanz nur ans Aussennetz. Das sind die Gelegenheiten, die man dann eben auch mal nutzen muss, wenn man punkten will.
32
17:32
Gelbe Karte für Thomas Schrammel (Sturm Graz)
31
17:31
Wieder setzt Sturm zum Konter an, diesmal passt Jurdík aber auf und unterbindet.
30
17:30
Es bleibt dabei, die Pässe und Flanken der WSG sind einfach viel zu ungenau. Bis zum gegnerischen Strafraum machen sie das durchaus gut, sobald es aber enger wird, finden die Abspiele viel zu selten den gewünschten Mitspieler. Jetzt gibt es mal wieder eine Ecke für die Wattener.
27
17:28
Das Spiel ist jetzt doch wieder ein klein wenig abgeflacht. Graz lässt die WSG kommen, wartet ab und lauert auf die nächste Kontersituation. Es spielt sich momentan alles größtenteils im Mittelfeld ab.
25
17:25
Auch auf der Tribüne geben die mitgereisten Grazer Fans den Ton an, die mit der Leistung ihrer Mannschaft bislang sehr zufrieden sein können.
22
17:22
Der Ball läuft gut bei Sturm Graz, die jetzt langsam aber stetig den Druck erhöhen. Insgesamt sind ihre Aktionen auch deutlich zwingender und geradliniger. Sie schaffen es immer wieder das Mittelfeld der WSG nahezu mühelos zu überspielen und sich in gute Positionen zu bringen.
20
17:20
Schöne Kombination von Kiteishvili und Despodov, die sich mit einem Doppelpass in den Wattener Strafraum spielen, doch Hager bekommt im letzten Moment noch das Bein dazwischen und blockt so Despodov's Schuss.
17
17:17
Gelbe Karte für Bekim Balaj (Sturm Graz)
16
17:16
Die WSG versteckt sich keineswegs, sie spielen weiter mutig nach vorn und suchen die Abschlüsse. Bislang fehlt es aber an der nötigen Präzision in den Pässen im letzten Drittel, sodass es bisher nur bei Fernschüssen bleibt. Und da ist die Riesengelegenheit für die WSG durch Kelvin Yeboah, der nach einer flachen Hereingabe von Santin völlig frei in der Nähe des Elfmeterpunktes an den Ball kommt, dann aber zu zentral abschliesst, sodass Siebenhandl den Ball erneut abwehren kann.
13
17:12
Gelbe Karte für Sebastian Santin (WSG Tirol)
Für zu hartes Einsteigen.
12
17:12
Jetzt kam auch die WSG durch Grgic und Dedič zu zwei guten Gelegenheiten, aber Siebenhandl war auf dem Posten und hält die 0 fest.
11
17:11
Einstand nach Maß für die "Blackies", die heute ganz in weiß auftreten.
9
17:09
Und direkt nach der Ecke für die WSG leitet Ljubić schön den Konter ein, spielt den Ball auf Kiteishvili der den Turbo zündet und dann noch das Auge für den in der Mitte völlig freistehenden Philipp Huspek hat, der den Ball sehenswert, Volley mit rechts im Tor versenkt.
7
17:07
Tooor für Sturm Graz, 0:1 durch Philipp Huspek
7
17:07
Despodov tritt den Ball scharf auf die erste Stange, dort kann die WSG den Ball erst nach einiger Unordnung klären. Jetzt gitb es auch auf der gegenüberliegenden Seite die erste Ecke. Aber auch die ist zu ungenau.
5
17:05
Zweite Ecke Graz...
3
17:04
Graz versucht das Spiel von Beginn an an sich zu reissen und nähert sich bereits dem Wattener Tor an. Es gibt die erste Ecke, aus der allerdings keine Gefahr entsteht.
1
17:00
Spielbeginn
16:50
Spieler im Fokus ist heute der Bulgare Kiril Despodov. In 9 Spielen hat er bereits 5 Tore erzielt und 4 Assists gegeben. Und das, obwohl der aus Calcio ausgeliehene Stürmer erst seit der 7. Runde für die Grazer auf Torejagt geht.
16:43
Über die schlechte Heimbilanz der WSG: Das letzt Heimtor datiert aus der 6. Runde. Und dieses war auch noch ein Eigentor von Max Wöber von Salzburg.
16:41
In den letzten 3 Duellen gegen Sturm gelang den Tirolern kein einziger Treffer. Auch heute soll das Hauptaugenmerk vor allem auf einer stabilen Defensive liegen. Bei der 0:2 Niederlage gegen LASK zeigte sich die Tiroler Hintermannschaft bereits verbessert. "Wir werden es gegen Sturm ähnlich angehen. Gegen die Grazer müssen wir aber 90 Minuten voll gehen, gegen den LASK hat uns nach 65 die Kraft ein wenig verlassen", meinte Coach Silberberger.
16:35
Robert Schörgenhofer wird die heutige Partie leiten, an den Seitenlinien assistieren ihm Markus Gutschi und Anel Beganovic. Der vierte Offizielle ist Achim Untergasser.
16:32
Sturm Trainer El Maestro muss im heutigen Spiel auf Thorsten Röcher verzichten, der mit muskulären Problemen in der Wade zu kämpfen hat. Nach dem 2:0 Erfolg im Hinspiel, rechnet El Maestro nun mit deutlich mehr Gegenwehr der Tiroler, die laut ihm vor allem zu Hause unerwartete Siege erringen konnten: "Das ist der größte Unterschied. Nicht so sehr wegen uns, vielmehr weil die WSG Tirol zu Hause sehr stark spielt", und das, obwohl die WSG nur ein einziges Spiel zu Hause gegen die Austria gewinnen konnte. Alles andere als ein Sieg für Sturm Graz, käme heute einer faustdicken Überraschung gleich. Auch Im Cup sind schon beide Teams aufeinander getroffen. Damals konnten die Grazer einen überzeugenden 5:2 Sieg verbuchen.
16:23
Sturm Graz hat die direkte Qualifikation für den Europa Cup als Saisonziel ausgerufen und muss dies natürlich gegen die WSG Tirol auch auf den Platz bringen. Die Tiroler konnten sich seit 3 Runden keinen Punkt mehr erspielen und bilden nun mit den punktgleichen Admira Wacker und Mattersburg (alle 10 Punkte), das Schlusslicht der Liga.
10:53

Herzlich willkommen zur 16. Runde der 1. Österreichischen Bundesliga und dem Spiel WSG Tirol gegen Sturm Graz

In der heutigen Partie trifft der Tabellenfünfte auf den Tabellenzehnten. Auf dem Papier ist Sturm Graz, gegen die WSG, der haushohe Favorit. Den ambitionierten Saisonzielen, nämlich Platz 3 am Ende der Spielzeit, will man bei den Grazern heute Taten folgen lassen. Die Tiroler Aufsteiger, die fünf ihrer bisherigen sieben Heimspiele verloren haben, präsentierten sich zuletzt defensiv etwas gefestigter, auch wenn man bisher nichts Zählbares mitnehmen konnte. Nun will man mit den positiven Ansätzen aber auch zu Hause die drei Punkte holen. Sportchef Stefan Köck zitierte in diesem Zusammenhand Trainer Thomas Silberberger, der klar gesagt hat: "Es wird Zeit, dass wir Punkte machen und anschreiben."

Aber auch El Maestro hat seine klaren Ziele und Vorstellungen gegen den Liganeuling: "Unser Anspruch ist es, der Spitze näher zu kommen. Ich bin guter Dinge, dass wir diese Saison besser als auf dem aktuellen Tabellenplatz beenden", so die kämpferische Ansage vor der 16. Runde.

Ab 17 Uhr rollt der Ball im Tivoli Stadion Tirol in Innsbruck. Wir freuen uns auf eine spannende und interessante Partie zwischen der WSG und Sturm Graz.

WSG Tirol

WSG Tirol Herren
vollst. Name
Wattener Sportgemeinschaft Tirol
Stadt
Wattens
Land
Österreich
Farben
grün-weiß
Gegründet
1930
Sportarten
Judo, Fechten, Kegeln, Reiten, Taekwondo, Tauchen, Tischtennis
Stadion
Gernot Langes Stadion
Kapazität
5.500

Sturm Graz

Sturm Graz Herren
vollst. Name
Sportklub Sturm Graz
Spitzname
Schwoaze
Stadt
Graz
Land
Österreich
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
01.01.1909
Stadion
Merkur Arena
Kapazität
16.364