Suchen Sie hier nach allen Meldungen
15:15
EHC München
München
MUC
EHC München
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
19:00
Kölner Haie
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Bietigheim Steelers
BIE
Bietigheim
Bietigheim Steelers
Kölner Haie Bietigheim Steelers
60.
21:18
Fazit:
Die ersten zehn Minuten des Schlussdrittels waren harte Kost. Doch gegen Ende drehte der KEC nochmal auf. Olver und Austin besorgten den 8:1-Endstand. Die Haie reagieren optimal nach der Derbyniederlage und schicken das Schlusslicht nach Hause. Drei wichtige Punkte im Playoff-Rennen. Doch die Steelers können nicht der Maßstab sein. Auch gegen andere Teams muss die Konstanz her, wenn es in den Playoffs weit gehen soll. Die Gäste erleben wieder einmal einen ganz harten Abend. Eine dicke Packung, eine Klatsche. Die Hoffnung für die Baden-Württemberger schwindet mit jedem verlorenen Spiel. Der Abgrund namens Abstieg rückt näher. Aus der Verzweiflung konnten die Grün-Weißen heute noch kein Kapital schlagen. Viele Gelegenheiten wird es nicht mehr geben, denn die Zeit rennt. Köln fährt also notwendige Punkte für die Endrunde ein und Bietigheim rückt dem scheinbar nicht mehr aufzuhaltenden Abstieg ein Stückchen näher.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
60.
21:10
Mit einem Kantersieg lindern die Kölner Haie ihre Derbyschmerzen! Bietigheim geht beim klaren 8:1-Sieg der Domstädter unter.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
60.
21:10
Spielende
Kölner Haie Bietigheim Steelers
60.
21:09
Ferraro will noch das Tor! Wieder probiert er es mit einem One-Timer von links. Jetzt hält Doubrawa mit dem Schoner.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
59.
21:08
Köln macht bald die 50 Schüsse voll, während bei Bietigheim keine 20 auf der Liste stehen.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
58.
21:07
Berger ans Außennetz! Ein Lebenszeichen der Steelers, die ihren ersten respektablen Abschluss seit vielen Minuten verzeichnen. Pantkowski muss nicht eingreifen.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
57.
21:06
Aubry verpasst den neunten Streich! Thuresson stibitzt die Scheibe und legt dann blind in den Slot, wo Aubry das Spielgerät kontrolliert und dann mit der Rückhand abziehen will. Dabei springt ihm das Hartgummi aus der Kelle.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
56.
21:05
Ferraros One-Timer fliegt am Tor vorbei! Dietz hatte aufgelegt, doch Ferraro fehlt das Zielwasser.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
55.
21:02
Tor für Kölner Haie, 8:1 durch Brady Austin
Austin mit optimalem Augenmaß! Olver macht den nächsten Punkt, indem er von rechts auf die linke Seite ablegt. Austin macht ein paar Meter nach vorne und visiert dann die kurze Ecke an. Sein Handgelenkschuss schlägt am linken Pfosten ein und springt von dort ins Tor.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
54.
21:00
Proft nochmal von der linken Seite. Doubrawa schnappt sich den Schlagschuss mit dem Handschuh.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
53.
20:59
Das Ding ist durch. Bietigheim hat nicht die Möglichkeiten, den Rheinländern hier noch gefährlich zu werden. Die Domstädter sind effizient und stehen hinten sicher.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
52.
20:56
Tor für Kölner Haie, 7:1 durch Mark Olver
Olver schnürt den Doppelpack! McIntyre wartet auf der rechten Seite geduldig auf den einlaufenden Olver und serviert dann punktgenau an den zweiten Pfosten. Olver drückt den Puck dann aus nächste Nähe über den Schoner von Doubrawa ins Netz.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
51.
20:56
Thuresson legt blind genial in seinen Rücken zu Aubry, der flach abzieht, allerdings am Block von Maione scheitert. Auch im zweiten Anlauf können Thuresson und Co. den Puck nicht mehr aufs Tor drücken.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
50.
20:54
Ein Icing der Steelers. Also das nächste Bully für den KEC vor dem Doubrawa-Kasten.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
49.
20:52
Ferraro hat viel Platz in der Mitte und visiert dann die lange Ecke an. Doubrawa schnappt sich das Spielgerät, dass in seinem Trikot in der Magengegend hängen geblieben ist.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
48.
20:51
Die Haie-Fans feiern derweil ausgelassen! Auf den Rängen passiert gerade fast mehr als auf dem Eis.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
47.
20:49
Maiones Handgelenkschuss von oben wird von Sennhenn mit dem Stock aus der Luft gefischt und somit gekonnt entschärft!
Kölner Haie Bietigheim Steelers
46.
20:48
Das Spiel plätschert gerade so daher. Bietigheim will zwar, kommt aber nicht in die gefährlichen Zonen im Kölner Drittel.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
45.
20:46
Glötzls Abschluss rauscht weit über die Querlatte. Hinter dem Tor können die Haie dann nicht mehr zugreifen.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
43.
20:45
Solider Beginn der Gastgeber, die natürlich nichts mehr investieren müssen. Defense first! Das ist die Divise.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
42.
20:43
Renner feuert die Scheibe direkt nach dem Bully hoch aufs Tor, doch Pantkowski fischt das Geschoss aus der Luft. Freie Sicht für die Kölner Nr.1.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
41.
20:41
Bailen lässt es krachen! Er trifft Doubrawa an der Maske. Der Rebound wird dann von Braun aus dem Weg geräumt.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
41.
20:39
20 Minuten verbleiben. Der dritte Abschnitt beginnt!
Kölner Haie Bietigheim Steelers
41.
20:39
Beginn 3. Drittel
Kölner Haie Bietigheim Steelers
40.
20:26
Drittelfazit:
Nach 40 Minuten steht hier eine klare Angelegenheit auf dem Papier. Die Domstädter führen völlig verdient, in der Höhe aber nicht gerechtfertigt. Denn die Gäste haben den besseren Start im zweiten Durchgang, kommen durch Lepaus wieder ran. Bietigheim ist gut im Spiel, doch auch die Kölner schalten sich zunehmend wieder ein. Und schlagen dann kurz vor der Pause knallhart zu. Drei Tore innerhalb von vier Minuten - das ist schon sehr deutlich. Die Steelers brauchen ein Wunder, um den Spieß nochmal drehen zu können. Und einen Totalausfall des KEC in den letzten 20 Minuten. Bis gleich!
Kölner Haie Bietigheim Steelers
40.
20:22
Wieder sind es drei Tore der Hausherren - die Haie gehen mit einer satten 6:1-Führung gegen die Steelers in das Schlussdrittel.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
40.
20:21
Ende 2. Drittel
Kölner Haie Bietigheim Steelers
40.
20:21
Nochmal Ferraro, der sich hinter dem Tor in die Mitte arbeitet und dann im Slot aus der Drehung abzieht. Das Hartgummi fliegt gefährlich durch das Gewusel, allerdings jetzt am Tor vorbei.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
39.
20:19
Tor für Kölner Haie, 6:1 durch Jason Bast
Eiskalte Kölner. Schon wieder arbeiten die Domstädter die Scheibe aus dem Slot ins Tor. Dietz zieht aus der Distanz ab und Doubrawa kann den Puck nur nach vorne blocken. Bast steht parat und wischt den Puck flach vorbei am Schoner in die Kiste!
Kölner Haie Bietigheim Steelers
38.
20:18
Trotz eines bescheidenen Drittels bauen die Rheinländer ihre Führung aus. Ein Doppelschlag stellt die Weichen jetzt deutlich auf Sieg. Bietigheim spielt eigentlich einen starken Durchgang, ist aber hier nicht konsequent genug gewesen.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
37.
20:15
Tor für Kölner Haie, 5:1 durch Nick Baptiste
Doppelschlag der Haie! Ferraro legt von hinter dem Tor in die Mitte zu Baptiste, der dort wirklich komplett allein gelassen wird. Baptiste verzögert, und schießt dann am Block vorbei. Das Spielgerät wird im Slot noch vom Stock eines Steelers abgefälscht und fliegt punktgenau in den rechten Winkel.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
36.
20:14
Tor für Kölner Haie, 4:1 durch David McIntyre
Jetzt ist auch Doubrawa geknackt! Austin haut das Spielgerät tief hinter die Grundlinie. Dort schnappt sich Bast das Hartgummi, rast vor das Tor und legt dann perfekt in den Slot zu McIntyre, der nur noch die Kelle reinhalten muss!
Kölner Haie Bietigheim Steelers
36.
20:13
Einfaches Ding für Doubrawa: Ein lockerer Schuss von Dietz fliegt halbhoch in die Arme des Schlussmanns.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
35.
20:12
Doubrawa im Doppelpack! Ferraro probiert es zuerst aus der Mitte, und der junge Steelers-Goalie lässt prallen. Matsumoto rauscht heran und zieht den Puck auf die Rückhand, um dann am Schoner vorbei einzuschieben. Doch gedankenschnell fährt Doubrawa das Bein aus und verhindert das vierte Tor.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
34.
20:10
McIntyre visiert die rechte obere Ecke an, doch Doubrawa hält mit der Schulter! Köln ist nun doch wieder raus aus der Pause und voll da.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
33.
20:09
Die Top-Reihe: Aubry zieht in die Mitte, lässt für Kammerer liegen. Der leitet direkt weiter links auf Thuresson, der jedoch kurz zögert und dann schießt, anstatt den One-Timer zischen zu lassen. So wird sein Versuch geblockt. Trotzdem: In der Reihe läuft es einfach, das geht runter wie Öl.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
31.
20:04
Weiß wird aus der neutralen Zone angespielt, schaut sich kurz nach Anspielmöglichkeiten um und knallt dann selbst drauf. Pantkowski hat keine Probleme mit dem flachen Handgelenkschuss.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
30.
20:02
Bailen setzt einen Schlagschuss neben das Tor! Der rutscht ihm aus bester Position falsch ab und rauscht deutlich am Gehäuse vorbei.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
29.
20:01
Auf ins Powerbreak. Die Steelers sind wieder dran. War der Gegentreffer ein Weckruf für die Rheinländer, oder können die Gäste hier weiter Druck machen?
Kölner Haie Bietigheim Steelers
28.
19:59
Jetzt kann Bietigheim klären. Ein deutlich besseres Unterzahlspiel, trotzdem war es brandgefährlich, als Köln erstmal zur Werke gehen konnte.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
27.
19:58
Aubry, Baptiste und Kammerer machen ordentlich Dampf in Überzahl, doch beim Getümmel im Slot steht Aubry im Torraum - das wird abgepfiffen. Großer Druck der Gastgeber.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
27.
19:57
Aubry sucht Baptiste im hohen Slot, doch jetzt wird das Zuspiel abgefangen.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
26.
19:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jimmy Martinovic (Bietigheim Steelers)
Olver wird vor dem Tor beim Abschluss mit einem Stockschlag behindert. Die Rheinländer sind zurück in Überzahl.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
25.
19:55
Was machen die Haie hier? Die Gastgeber sind mit dem Kopf in der Kabine geblieben! Plötzlich spielt hier nur noch das Schlusslicht. Und das Tor ist die einzig logische Quittung dafür.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
24.
19:53
Tor für Bietigheim Steelers, 3:1 durch Teemu Lepaus
Verdienter Anschluss! Die Steelers sind wieder da. Maione hat das Auge an der blauen Linie für Lepaus, der sich in den Rücken der Abwehr geschlichen hatte. Sein scharfer Pass kommt perfekt in die Kelle und Lepaus lenkt das Hartgummi mit einer einzigen Berührung stark in die Maschen!
Kölner Haie Bietigheim Steelers
23.
19:52
Starker Start des Underdogs: Das Spiel findet jetzt vollständig im Drittel der Haie statt.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
22.
19:51
Schüle zimmert am Kasten vorbei! Im hohen Slot hatte der Verteidiger eigentlich eine starke Schussposition, verpasst jedoch knapp.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
21.
19:49
Weiter geht´s mit dem zweiten Drittel!
Kölner Haie Bietigheim Steelers
21.
19:49
Beginn 2. Drittel
Kölner Haie Bietigheim Steelers
20.
19:36
Drittelfazit:
Die Haie sind auf Wiedergutmachungs-Kurs. Nach 33 Sekunden schlug der Topscorer zum ersten Mal zu. Und der Fehlstart der Gäste war noch lange nicht komplett. Denn Olver arbeitete ein Tor im Slot heraus und Kammerer knipste aus gleicher Position. Drei Tore in zehn Minuten waren dann aber genug, um die Steelers zu wecken. In den letzten Minuten präsentiert sich das Schlusslicht stärker, baut besser auf und setzt sich vorne fest. Trotzdem ist das 3:0 natürlich schon jetzt ein Brett. Köln muss so weiter machen und darf sich nicht ausruhen. Die Steelers sind hier noch nicht abgeschrieben. Bis gleich!
Kölner Haie Bietigheim Steelers
20.
19:31
Köln führt nach 20 Minuten deutlich mit 3:0 gegen die Steelers.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
20.
19:31
Ende 1. Drittel
Kölner Haie Bietigheim Steelers
20.
19:30
Die Haie kontrollieren die Scheibe in den letzten Sekunden.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
19.
19:29
Stanton ist zurück, die Rheinländer sind wieder komplett.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
18.
19:28
Braun nimmt sich einen flachen Abschluss von oben. Sein Schuss kommt zwar durch, doch verschwindet die Scheibe unter dem Schoner von Pantkowski, der sich das Spielgerät danach schnappen kann.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
17.
19:27
Berger probiert es aus dem Stand von rechts. Pantkowski pariert mit der Schulter.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
16.
19:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan Stanton (Kölner Haie)
Jasper setzt sich gegen Stanton im eins-gegen-eins durch und wird dann beim Versuch, die Scheibe zu kontrollieren, gehalten.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
15.
19:25
Gute Phase der Steelers: Die Grün-Weißen können sich jetzt mehrfach vorne reinspielen und kommen zu Abschlüssen. Neben Maiones Pfostenkracher war aber noch nichts allzu Brenzliges dabei.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
13.
19:21
Maione an den Pfosten! Ein verdeckter Schuss von der blauen Linie fliegt an allen vorbei und knallt ans Gestänge, Glück für die Haie.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
12.
19:20
Und der neue Schlussmann muss sich direkt beweisen: Matsumoto zieht von links ab, Doubrawa lässt fallen. Es brennt kurz im Slot, bevor die Steelers klären können.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
11.
19:19
Und so schnell kann es gehen: Der Arbeitstag von Cody Brenner ist schon jetzt beendet. Für ihn übernimmt Leon Doubrawa in der Kiste. Undankbar, Brenner sah beim ersten Tor nicht gut aus, wurde aber bei allen drei Toren von seinen Vorderleuten ziemlich allein gelassen.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
10.
19:16
Tor für Kölner Haie, 3:0 durch Maximilian Kammerer
Und es wird deutlich! In Überzahl schlagen die Gastgeber zu. Aubry findet hinter der Grundlinie seinen kongenialen Sturmpartner völlig frei im Slot und passt diesem perfekt in die Kelle. Kammerer lenkt das Spielgerät gegen den linken Pfosten und ins Tor.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
9.
19:15
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jimmy Martinovic (Bietigheim Steelers)
Ferraro zieht die erste Strafe! Martinovic kann den Angreifer im Konter nur durch ein Beinstellen stoppen.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
7.
19:12
Dietz fängt einen Querpass von Stretch locker in der Mitte ab - das war viel zu durchsichtig.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
6.
19:11
Martinovic trifft den Pfosten! Der Winkel ist spitz, als er von der rechten Seite abzieht. Die Gäste verpassen den Anschluss.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
5.
19:09
Tor für Kölner Haie, 2:0 durch Mark Olver
Oder auch nicht! Olver legt für die Haie nach. Austin bringt das Hartgummi mit einem Schlagschuss von der blauen Linie in den Slot, wo Bast und Olver perfekt positioniert sind und um den Rebound ackern. Bast spielt durch die Beine von Brenner und Olver drückt das Spielgerät dann am zweiten Pfosten über die Linie.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
4.
19:08
Bietigheim ist jetzt besser drin. Den Horror-Start haben sie erstmal abgeschüttelt, stehen hinten solider.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
3.
19:06
Der Neuzugang mit dem ersten Schuss! Atwals Versuch von der blauen Linie rauscht knapp am Pfosten vorbei und knallt an die Bande hinter dem Kasten.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
3.
19:05
Baptiste fliegt an der linken Bande entlang und zieht dann in die Mitte. Sein schneller Abschluss soll in die lange Ecke, doch Brenner hält mit der Fanghand.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
2.
19:04
Brenner bleibt nach einer Kollision in seinem Slot hinter dem Tor liegen und muss sich erst berappeln. Es geht aber wohl weiter.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
1.
19:01
Tor für Kölner Haie, 1:0 durch Andreas Thuresson
Der Topscorer schlägt zu! Was für ein Start der Haie. Thuresson macht das Ding mal eben alleine. Im eigenen Slot holt er sich den Puck und dann geht´s nur noch geradeaus. Bis in den hohen Slot der Steelers wird er geleitet, dann schießt er über das Tor, geht dem Puck nach und drückt das Spielgerät auf der Grundlinie in den Slot und gegen den Schoner von Brenner, dem das Hartgummi ins eigene Tor rutscht!
Kölner Haie Bietigheim Steelers
1.
19:01
Und los! Die Steelers holen sich das erste Bully.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
1.
19:01
Spielbeginn
Kölner Haie Bietigheim Steelers
18:58
Das Duell zwischen den Pfosten: Mirko Pantkowski beginnt beim KEC. Für das Team aus dem Ellental startet Cody Brenner.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
18:58
Also dann: Die Haie gehen als Favorit in das letzte Spiel des 45.Spieltages. Wenn der Abstiegskampf allerdings bei den Gästen Kräfte freisetzt, dann müssen sich die Kölner warm anziehen!
Kölner Haie Bietigheim Steelers
18:55
Die Baden-Württemberger konnten den Abgang vom letztjährigen Topscorer Riley Sheen nicht kompensieren. In der Offensive fehlt die Durchschlagskraft und die Verteidigung offenbart riesige Lücken. Das liegt auch an Verletzungen, mit denen die Steelers immer wieder zu kämpfen haben. Da wären z.B. Mathew Maione und Constantin Braun, die beide mehr als 23 Minuten Eiszeit pro Spiel abarbeiten. Zu viel Last, auf zu wenigen Schultern. Daher haben die Bietigheimer nochmal nachgerüstet: Mit Arvin Atwal kommt ein Verteidiger aus der AHL (Cincinnati Cyclones) ins Ellental, der auch schon in der Slowakei aufgelaufen ist.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
18:50
Im Kader der Kölner spielt eine der besten Reihen in der gesamten Liga: Andreas Thuresson – Louis-Marc Aubry (43 Punkte) – Maxi Kammerer (40 Punkte). Die Chemie stimmt einfach zwischen den Dreien. Vor allem der Schwede Thuresson überragt: Seine 47 Punkte bringen ihm Platz 1 in der DEL-Scorerliste!
Kölner Haie Bietigheim Steelers
18:45
In den bisherigen zwei Duellen dieser Spielzeit setzten sich jeweils die Kölner Haie durch. Auf ein 2:0 im September kam dann noch ein 5:2 dazu, beide jeweils in Bietigheim. Heute treffen sich beide erstmals in Köln.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
18:40
Bietigheim nimmt zwei Siege aus den letzten drei Spielen mit. Ein Derbysieg gegen Schwenningen und ein Shootout-Erfolg gegen Düsseldorf. Zuletzt folgte eine 2:4-Niederlage gegen Iserlohn. Für die Steelers ist glasklar: Jedes Spiel zählt, jeder Punkt zählt.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
18:35
Und die Haie kommen mit Derbyfrust zurück in die Heimat. Denn am Freitag gewann der Erzrivale aus Düsseldorf mit 3:2 das rheinische Derby. Aus den letzten fünf Spielen konnten die Kölner drei Spiele gewinnen. Zuletzt gab es aber zwei Pleiten am Stück, neben Düsseldorf auch gegen Schwenningen. Also die direkte Konkurrenz der Domstädter, um die heiß begehrten Playoff-Plätze. Köln wird diese Punkte heute fest einplanen, damit sie nicht noch weiter abrutschen.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
18:30
Die Rheinländer ringen gerade im Mittelfeld der Tabelle um die besseren Ausgangslagen in der Endrunde. Der KEC steht momentan auf Rang acht. Nach oben hin können die Haie noch ein paar Plätze gut machen. Doch genauso schnell könnte es auch nach unten gehen. Iserlohn, Schwenningen, Nürnberg, Frankfurt, Berlin: Alle melden gerade noch Ansprüche für die Playoffs an. So dick ist das Polster der Kölner nicht.
Kölner Haie Bietigheim Steelers
18:25
Ganze acht Punkte trennen die Steelers gerade von Platz 14 und Augsburg. Doch nicht mal dieser Rang würde ja Sicherheit über den Klassenerhalt geben, abhängig davon was im Aufstiegsrennen der DEL2 passiert. Platz 13 scheint mit 22 Punkten Differenz unerreichbar für das Schlusslicht. Augsburg und Bietigheim werden das unter sich ausmachen. Damit sich die Baden-Württemberger wenigstens noch auf Platz 14 retten können, muss jetzt nochmal ein letzter Push her, eine Serie aus der Verzweiflung heraus. Können die Grün-Weißen Kräfte das Ruder in letzter Sekunde herumreißen, oder ist die Hypothek aus der Saison bereits zu groß?
Kölner Haie Bietigheim Steelers
18:20
Die Not ist groß in Bietigheim. Denn das Ende der Hauptrunde rückt unaufhaltsam näher. Und damit auch der mögliche Abstieg. Köln kämpft um die Playoffs, kann sich seiner Platzierung gerade aber auf keinen Fall sicher sein. Mit nur noch 15 Spielen – für den KEC stehen noch 14 aus – ist das also die ganz heiße Phase der Saison!
Kölner Haie Bietigheim Steelers
18:16
Köln und Bietigheim machen den Abschluss dieses Eishockey-Sonntages! Der KEC empfängt die Steelers in der heimischen Lanxess-Arena. Um 19 Uhr geht´s rund, wenn der Puck beim ersten Bully aufs Eis fliegt. Herzlich willkommen!
EHC München ERC Ingolstadt
60.
17:44
Fazit:
Ein spannendes Topspiel geht am Ende an den Favoriten. Die Defensive der Gastgeber machte heute den Unterschied aus. Wagners Tor aus dem Nichts gab den Panthern nochmal neue Hoffnung, doch der ERC kam durch zwei Strafen nicht in den Rhythmus, um München dann entscheidend gefährlich zu werden. Vor allem in den letzten Minuten zeigte der Spitzenreiter, was ein Topteam ausmacht. Ingolstadt kam kaum in die Offensive und schon gar nicht in die ganz heißen Räume. Vorher ist immer wieder ein Münchener zur Stelle und kann klären. Deshalb geht der Sieg am Ende auch verdient an die Hausherren. Drei Punkte für München, die damit dem Punkterekord ein Stückchen näher kommen. Die Schanzer verlieren auch das siebte Spiel in Folge gegen den Ligaprimus. Das war das Spitzenspiel - bis dann!
EHC München ERC Ingolstadt
60.
17:44
Derbysieg für den EHC Red Bull München! Eine enge Kiste endet letztendlich mit 3:2 für den Spitzenreiter gegen den ERC Ingolstadt.
EHC München ERC Ingolstadt
60.
17:43
Spielende
EHC München ERC Ingolstadt
60.
17:31
Und die Zeit wird auf 9,7 Sekunden korrigiert.
EHC München ERC Ingolstadt
60.
17:30
Es geht in den Videobeweis. Die Referees werden die Zeit nochmal genau überprüfen.
EHC München ERC Ingolstadt
60.
17:29
Ein letztes Bully, allerdings in der neutralen Zone. 7,3 Sekunden bleiben.
EHC München ERC Ingolstadt
60.
17:28
Pietta in die kurze Ecke! Niederberger hält mit der Fanghand.
EHC München ERC Ingolstadt
59.
17:27
Mark French nimmt die Auszeit. Es bleiben 65 Sekunden auf der Uhr.
EHC München ERC Ingolstadt
59.
17:27
Die Panther kommen noch nicht entscheidend in die Offensive. München macht die eigene blaue Linie gerade knallhart dicht.
EHC München ERC Ingolstadt
59.
17:25
Garteig sitzt auf der Bank, das Tor ist leer!
EHC München ERC Ingolstadt
58.
17:24
Friedrich zieht mit viel Tempo von der Bande in die Mitte und will den Puck dann in der langen Ecke unterbringen. Noch gibt es keinen Weg vorbei am EHC-Schlussmann.
EHC München ERC Ingolstadt
57.
17:22
Ortega im Slot! Ein schneller Pass von hinter dem Tor und fast steht es 4:2. Garteig fischt die Scheibe mit der Fanghand weg. Die Panther beschweren sich noch über ein Halten in der Ecke.
EHC München ERC Ingolstadt
56.
17:20
Mal ein Icing der Roten Bullen. Der Druck der Gäste nimmt zu.
EHC München ERC Ingolstadt
56.
17:19
Flaake setzt seinen Schuss aus dem rechten Anspielkreis zu hoch an. Ingolstadt kommt jetzt.
EHC München ERC Ingolstadt
55.
17:18
Ingolstadt komplett - starten sie jetzt die Schlussoffensive?
EHC München ERC Ingolstadt
54.
17:17
DeSousa trifft das Spielgerät aus bester Position denkbar schlecht! Eigentlich hatten sich die Münchener bestens durchkombiniert, doch zum Schluss kommt kein Kracher sondern nur eine harmlose Bogenlampe, die Garteig aus der Luft pflückt.
EHC München ERC Ingolstadt
53.
17:15
Pietta erläuft eine Scheibe, die erstmal an der Bande entlang geklärt wurde. Der Routinier passt zurück in die eigene Hälfte und der ERC kann den Puck für ein paar Sekunden behalten.
EHC München ERC Ingolstadt
52.
17:14
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marko Friedrich (ERC Ingolstadt)
Friedrich bringt Ehliz im Forecheck mit der Kelle zwischen den Beinen zu Fall. Die Strafen kommen für die Gäste jetzt zur Unzeit. Kann München das nutzen?
EHC München ERC Ingolstadt
52.
17:13
Auf in die Schlussphase! Ingolstadt hat den nächsten Abschluss direkt aus dem Powerbreak: Quaas ist es, der nach dem Bully zum Schlagschuss ausholt. Niederberger hat den unplatzierten Abschluss.
EHC München ERC Ingolstadt
51.
17:11
Storm und Boyle stochern um die Wette - der ERC-Stürmer stibitzt das Spielgerät mit Glück und schießt mittig aus dem Stand. Niederberger hat den natürlich locker.
EHC München ERC Ingolstadt
50.
17:10
Hüttl sprintet zurück aufs Eis und die Gäste sind wieder vollständig.
EHC München ERC Ingolstadt
49.
17:08
Nächste gute Aktion von Wagner: Erst blockt der Kapitän den ersten Schuss von DeSousa, dann feuert er das Spielgerät kompromisslos aus der eigenen Zone.
EHC München ERC Ingolstadt
48.
17:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für Leon Hüttl (ERC Ingolstadt)
Schon wieder eine Spielverzögerung, jetzt auf der anderen Seite: Hüttl klärt den Puck aus der Ecke über das Plexiglas und beschert den Gastgeber das nächste Überzahlspiel.
EHC München ERC Ingolstadt
48.
17:06
Als es so aussieht, als würde der Spitzenreiter seinen Gast einlullen und das Ding sicher nach Hause fahren, beißen die Panther zu. Die Spannung ist zurück!
EHC München ERC Ingolstadt
47.
17:03
Tor für ERC Ingolstadt, 3:2 durch Fabio Wagner
Der Kapitän schlägt zu! Da haben sie mal Platz vorne, und dann klingelt es! Wagner schaltet sich in einem seltenen Vorstoß aus der Defensive mit ein, attackiert die Verteidigung der Roten Bullen aktiv und knallt dann verdeckt aufs Tor. Der Puck schlägt oben rechts ein!
EHC München ERC Ingolstadt
46.
17:03
Die Zeit läuft so dahin und die Panther sind auf der verzweifelten Suche nach Möglichkeiten. Der EHC steht hinten stark.
EHC München ERC Ingolstadt
45.
17:01
Das München hier das Heft in die Hand genommen hat, wird spätestens bei der Schussstatistik deutlich: Mit 26 Schüssen haben sie doppelt so viele Versuche wie die Schanzer.
EHC München ERC Ingolstadt
44.
17:00
Stachowiak muss einen heftigen Check von Ehliz in der Ecke einstecken! Der Ingolstädter bleibt kurz liegen, kann dann aber weitermachen.
EHC München ERC Ingolstadt
43.
16:58
Krauß ist frei durch, packt zwei Finten aus und schießt dann mit der Vorhand. Niederberger hat das gerochen und hat den Blocker noch dazwischen halten können.
EHC München ERC Ingolstadt
42.
16:56
Street macht eine Scheibe, die eigentlich deutlich neben den Kasten geflogen wäre, mit einem Tip-In nochmal heiß. Garteig ist mit dem rechten Schoner jedoch da.
EHC München ERC Ingolstadt
41.
16:55
Ein Edwards-Kracher aus der Distanz findet den Weg durch einige EHC-Beine bis zum Tor, wo Niederberger nach vorne abprallen lässt. Bevor Henriquez-Morales an den Rebound kommt, packt der Goalie aber mit der Fanghand zu.
EHC München ERC Ingolstadt
41.
16:54
Dann mal los: Was bringt das Schlussdrittel?
EHC München ERC Ingolstadt
41.
16:53
Beginn 3. Drittel
EHC München ERC Ingolstadt
40.
16:40
Drittelfazit:
Ein sehr starkes Mitteldrittel bringt die Roten Bullen auf Kurs. Nach einem tollen Street-Solo stellten die Hausherren früh in Überzahl auf 2:1. Ingolstadt spielt zwar weiter gut mit, kreiert in der Folge aber immer weniger Chancen. So waren es wieder die Münchener, die durch Eder auf 3:1 erhöhen konnten. Die Panther scheinen den Faden in den Schlussminuten verloren zu haben. Ein komplett ungefährliches Powerplay und kaum Abschlüsse: Der Spitzenreiter führt verdient. Noch bleiben 20 Minuten und entschieden ist gar nichts, aber Ingolstadt hat hier ein hartes Stück Arbeit vor sich. Bis gleich!
EHC München ERC Ingolstadt
40.
16:36
München setzt sich ab: Der EHC führt nach 40 Minuten mit 3:1 gegen die Schanzer.
EHC München ERC Ingolstadt
40.
16:35
Ende 2. Drittel
EHC München ERC Ingolstadt
40.
16:35
Abeltshauser sendet noch ein letztes Geschoss über das Tor. Es gibt ein letztes Bully.
EHC München ERC Ingolstadt
39.
16:32
Kein einziger Torschuss im Powerplay. Die Gastgeber sind wieder komplett.
EHC München ERC Ingolstadt
38.
16:32
Jetzt passt der Aufbau der Panther überhaupt nicht. Ein schlampiger Pass über die Bande ist viel zu weit und der Puck rutscht in freudige Münchener Arme. Noch mehr Zeit von der Uhr.
EHC München ERC Ingolstadt
37.
16:31
Der Spitzenreiter klaut sich das Spielgerät erstmal - Abeltshauser kann klären! Die ersten wichtigen Sekunden sind von der Uhr.
EHC München ERC Ingolstadt
36.
16:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mathias Niederberger (EHC München)
Bittere Strafe für Niederberger! Als der Goalie auf die andere Seite rutscht, drückt er mit der Kufe das Tor aus der Verankerung. Die Referees werten das als Spielverzögerung - eine harte Entscheidung.
EHC München ERC Ingolstadt
36.
16:28
Storm will es zu schön machen! In einer ganz seltenen Situation ist der Däne plötzlich blank vor Niederberger, wartet aber zu lange und lässt sich hinter die Grundlinie drängen, ohne überhaupt abzuschließen!
EHC München ERC Ingolstadt
35.
16:27
Ehliz neben das Tor! Der Topscorer hält den Puck an der blauen Linie und kurvt dann mit Tempo in die Mitte. Aus dem hohen Slot zieht er ab, allerdings knapp am linken Pfosten vorbei.
EHC München ERC Ingolstadt
34.
16:25
Zwei Icings der Gäste in Folge. Gerade haben die Panther keine Ideen.
EHC München ERC Ingolstadt
33.
16:24
Defensiv macht der EHC jetzt auch das, was sie schon in der ganzen Saison auszeichnet. Mit der Führung im Rücken das Spiel gestalten und nichts mehr zulassen.
EHC München ERC Ingolstadt
31.
16:22
München setzt sich erstmal ab. Vorne sind die Roten Bullen gerade kaltschnäuziger. Die Schanzer kommen zwar noch zu ihren Chancen, so zwingend ist das aber gerade nicht.
EHC München ERC Ingolstadt
30.
16:19
Tor für EHC München, 3:1 durch Andreas Eder
Jetzt sind es zwei! Der EHC setzt sich fest, Kastner spielt aus der Ecke zurück auf Fischer. Der holt zum Schlenzer aus und setzt die Scheibe deutlich neben das Tor. Der Puck knallt hinten an die Bande und rutscht dann perfekt auf Eder, der am zweiten Pfosten gewartet hatte. Eder hat freies Netz und schießt locker ein. Gewollt oder nicht - das war klasse gespielt!
EHC München ERC Ingolstadt
29.
16:15
Ab ins Powerbreak. Es bleibt ausgeglichen und eng, aber München bleibt vorne.
EHC München ERC Ingolstadt
28.
16:14
Auf der anderen Seite dreht Henriquez-Morales an der linken Bande ab und passt zurück auf Hüttl. Der geht noch ein paar Schritte und schließt dann aus dem Handgelenk ab. Niederberger hält mit der Fanghand.
EHC München ERC Ingolstadt
27.
16:13
Blum findet Eder mit einem knallharten Pass durch die Mitte, doch der Stürmer kann nicht direkt abschließen und muss die Scheibe erst kontrollieren. Als dann sein Abschluss kommt, ist Garteig bereits am linken Pfosten und macht die kurze Ecke dicht.
EHC München ERC Ingolstadt
26.
16:12
Abeltshauser verteidigt traumhaft! Storm nimmt links Fahrt auf und die Schanzer fahren den Konter. Weil sich Abeltshauser auf den Bauch schmeißt und den Stock ganz lang macht, trifft Storm mit seinem Querpass nur die Kelle und nicht Pietta auf der rechten Seite!
EHC München ERC Ingolstadt
25.
16:10
Matteau räumt Boyle dann an der Bande mit einem perfekten Check von den Beinen. Stachowiak schnappt sich das Hartgummi an der Bande und legt nochmal quer zu Flaake, doch der DEL-Routinier schließt viel zu zentral ab.
EHC München ERC Ingolstadt
24.
16:08
Vom Bully weg kommt Matteau an den Puck, doch der kriegt das Spielgerät nicht durch die Lücke gedrückt und sein Abschluss bleibt ungefährlich, weil der EHC vorne stark blocken kann.
EHC München ERC Ingolstadt
23.
16:07
Wie reagieren die Schanzer? Wieder hat München den perfekten Start ins Drittel.
EHC München ERC Ingolstadt
22.
16:02
Tor für EHC München, 2:1 durch Ben Street
Wieder klingelt es früh! Eder setzt Street in der neutralen Zone mit einem kurzen Querpass in Szene. Und dann legt Street los: Über die blaue Linie hinweg tanzt er sich am ersten Panther vorbei, behauptet sich noch im Zweikampf gegen den nächsten und hebt die Scheibe dann von links perfekt über die Schulter von Garteig!
EHC München ERC Ingolstadt
21.
16:02
Ortega legt von der Grundlinie in die Mitte zu Ehliz der sofort draufknallt. Jobke hält die Schenkel dazwischen und blockt den ersten Abschluss in Unterzahl.
EHC München ERC Ingolstadt
21.
16:01
Und zurück ins Spiel. München geht in Überzahl zu Werke. Die Partie läuft wieder!
EHC München ERC Ingolstadt
21.
16:01
Beginn 2. Drittel
EHC München ERC Ingolstadt
20.
15:46
Drittelfazit:
Die Kombination Ehliz-Smith brachte dem Spitzenreiter nach nur 19 Sekunden die Führung. Und das, obwohl Panther-Chefcoach Mark French noch vor den Frühstarter-Qualitäten der Roten Bullen gewarnt hatte. In der Folge kamen die Ingolstädter dann mehr und mehr zum Zug. Nach elf Minuten hatte Stachowiak den Ausgleich parat. Das Spiel ist schnell, beide Teams sind gut im Rhythmus und vermeiden Fehler. Ein echtes Topspiel, in dem sich beide bisher noch ganz gut neutralisieren können. Gleich geht es weiter!
EHC München ERC Ingolstadt
20.
15:43
Ein ausgeglichenes Topspiel: München und Ingolstadt gehen mit 1:1 in die Kabine.
EHC München ERC Ingolstadt
20.
15:42
Ende 1. Drittel
EHC München ERC Ingolstadt
20.
15:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jerome Flaake (ERC Ingolstadt)
Fünf Sekunden vor der Pause erwischt Flaake seinen Gegenspieler Boyle im Slot mit einem hohen Stock am Hinterkopf. München geht also gleich in Überzahl in Drittel Nr.2.
EHC München ERC Ingolstadt
19.
15:41
Kaum Unterbrechungen in diesem Spiel. Keine Fehler im Aufbau und kaum Abseits oder Ícing. Sehr flüssig das Ganze.
EHC München ERC Ingolstadt
18.
15:40
Der auffällige Ehliz arbeitet am nächsten Treffer: Ortega nimmt den Schuss von der rechten Seite, bevor Ehliz im Slot nochmal auf den Rebound schlägt und durch die Beine von Garteig schieben will. Es brennt im Panther-Slot, aber Garteig bekommt es gerade noch gelöscht.
EHC München ERC Ingolstadt
17.
15:39
Brunes Schuss im Konter wird von DeSousa geblockt, der nach seinem Block sichtlich kämpfen muss, vom Eis zu gehen. DeSousa fällt erstmal aufs Eis und humpelt dann runter.
EHC München ERC Ingolstadt
15.
15:37
Abeltshauser verpasst das Five-Hole! Der EHC setzt sich vorne fest und das Spielgerät kommt zum Verteidiger, der mit aufgerückt ist. Aus dem linken Anspielkreis zieht er ab und scheitert am ERC-Goalie.
EHC München ERC Ingolstadt
14.
15:35
Parkes legt überlegt ab zu Street, der aus der Mitte aufs Tor schlenzt. Garteig ist mit der Stockhand auf dem Posten.
EHC München ERC Ingolstadt
12.
15:34
Wirklich eine starke Reaktion der Panther. Nachdem München optimal startet bleiben die Gäste cool, arbeiten sich ins Spiel und sind jetzt wieder da.
EHC München ERC Ingolstadt
11.
15:31
Tor für ERC Ingolstadt, 1:1 durch Wojciech Stachowiak
Zurück auf Null! Ein ganz feiner Konter der Gäste bringt den Ausgleich. Aus einem Bully in der eigenen Defensive geht Bodie mit der Scheibe hervor und macht Meter. Mit ganz viel Übersicht und Geduld legt der Verteidiger dann fast auf der Grundlinie den Puck zurück auf den Polen in seinen Rücken, der ansatzlos abzieht und das Spielgerät über die Schulter von Niederberger in die Maschen drischt.
EHC München ERC Ingolstadt
11.
15:31
Tolle Kombination! Ortega behauptet den Puck und zieht in die Mitte. Ehliz kreuzt in seinem Rücken und legt blind ab. Ehliz hat Platz und nimmt sich den Schuss dann aus dem linken Anspielkreis - Garteig hält stark mit dem Schoner.
EHC München ERC Ingolstadt
10.
15:28
Ein Querpass auf Pietta kommt zu ungenau, sodass der Routinier die Scheibe nicht kontrollieren kann und ins Abseits rutscht. Jetzt geht es ins Powerbreak. München ist besser, aber Ingolstadt scheint sich stabilisiert zu haben.
EHC München ERC Ingolstadt
9.
15:27
Jetzt die beste Möglichkeit der Gäste! Flaake bindet einen Gegenspieler in der Mitte und hat unter Bedrängnis das Auge für Höfflin im Slot. Der Pass kommt perfekt, Höfflin feuert halbhoch auf die Kiste, aber Niederberger pariert mit der Stockhand!
EHC München ERC Ingolstadt
7.
15:26
Höfflin trifft das Außennetz aus spitzem Winkel! Der Stürmer hat Platz auf der rechten Seite ausgenutzt und zog dann in die Mitte, schließt aber zu ungenau ab.
EHC München ERC Ingolstadt
6.
15:24
Dem EHC gehören bisher klar die ersten Minuten. Ingolstadt kommt nur selten nach vorne, versucht jetzt aber ruhig aufzubauen.
EHC München ERC Ingolstadt
5.
15:23
Street scheitert zweimal mit dem Versuch, den Puck von der rechten Seite durchzustecken und DeSousa anzuspielen. Die Panther blocken dieses Mal ab.
EHC München ERC Ingolstadt
4.
15:21
Jetzt die Gäste: Stachowiak trägt das Spielgerät in die Offensive und nutzt seinen Gegenspieler dann als Sichtschutz vor Niederberger. Der Pole visiert die lange Ecke an, doch Niederberger packt erstmals mit der Fanghand zu.
EHC München ERC Ingolstadt
3.
15:20
Kastner testet Garteig mit einem flachen Schüsschen von der rechten Seite. Der Kanadier blockt das Hartgummi sicher mit dem Schoner in die Ecke.
EHC München ERC Ingolstadt
2.
15:19
Traumstart! Smith ist es ein Leichtes, im Slot einzuschieben und das Nickerchen der Gäste zu bestrafen. Ein Ausrufezeichen der Roten Bullen.
EHC München ERC Ingolstadt
1.
15:16
Tor für EHC München, 1:0 durch Ben Smith
Genau 19 Sekunden dauert es, dann führt der Ligaprimus! Ehliz rast auf der linken Seite in die Offensive, lässt seinen Gegenspieler stehen und wischt die Scheibe dann noch in den Slot. Dort läuft Smith mit und schiebt locker lässig flach ein!
EHC München ERC Ingolstadt
1.
15:15
EHC vs. ERC - pünktlich los geht´s! Das Topspiel ist eröffnet!
EHC München ERC Ingolstadt
1.
15:15
Spielbeginn
EHC München ERC Ingolstadt
15:14
Auch zwischen den Pfosten gibt es heute ein absolutes Topspiel: Mathias Niederberger für München und Michael Garteig für Ingolstadt. Ohne Frage zwei der besten Goalies in der Liga.
EHC München ERC Ingolstadt
15:12
Mit lediglich 15 restlichen Spielen in der Hauptrunde rücken die Playoffs mit jedem Tag näher. Heute kann für beide ein Gradmesser werden. Jetzt wäre also ein guter Zeitpunkt, schonmal in den Playoff-Modus zu schalten und dann perfekt vorbereitet in die entscheidende Phase der Saison zu gehen.
EHC München ERC Ingolstadt
15:07
Auch die Schanzer müssen sich nicht verstecken. Ihr Erfolg basiert auf dem Rücken einer bärenstarken Defensive und vielseitigen Offensive. Wayne Simpson, Mirko Höfflin oder Wojciech Stachowiak in der Offensive und Mathew Bodie und Leon Hüttl in der Defensive. Die Panther haben ein tiefes Lineup. Doch aktuell plagt den ERC eine Verletzungswelle – neben Simpson wird nun auch Ben Marshall fehlen. Ganze sechs Spieler fallen insgesamt heute aus. Immerhin gibt es noch gute Nachrichten: Leon Hüttl und Mirko Höfflin sind nach Verletzungen wieder mit dabei!
EHC München ERC Ingolstadt
15:00
Beste Offensive. Beste Defensive. Starke Special Teams. Die Roten Bullen haben keine Schwachstellen, sind breit aufgestellt. Hinten fängt alles mit Mathias Niederberger an. Der Königstransfer hat die Münchener bisher nochmal auf ein neues Level gehoben. Mit Jonathon Blum und Zach Redmond stehen zwei Hünen an der blauen Linie, die nicht nur wissen wie sie zu verteidigen haben, sondern auch wo das Tor steht. Vorne haben Yasin Ehliz und Austin Ortega die Marke von 40 Punkten geknackt. Und das sind nur einige Namen, aus dem mit Ausnahmekönnern gespicktem Kader der Gastgeber.
EHC München ERC Ingolstadt
14:55
Die Münchener leben momentan von einem Highlight zum nächsten. Am Freitag ging es noch gegen Mannheim. Die Adler gewannen ein ausgeglichenes Spiel am Ende deutlich mit 5:1. Genau wie die Panther hat auch der EHC drei der letzten fünf Spiele gewonnen, also auch zwei verloren.
EHC München ERC Ingolstadt
14:50
Der ERC gewann zuletzt souverän mit 6:0 gegen Nürnberg. Davor gab es dann eine Shootout-Niederlage gegen Straubing und einen knappen Sieg gegen Düsseldorf. Aus den letzten fünf gab es drei Siege und zwei Niederlagen.
EHC München ERC Ingolstadt
14:45
Ingolstadt lechzt inzwischen nach einem Erfolg über die Roten Bullen. Denn die Schanzer sind nun schon seit sechs Spielen in Folge sieglos. München ist in jüngster Vergangenheit einfach nicht zu knacken. Im Oktober gewann das Team aus der bayrischen Landeshauptstadt zuhause am Oberwiesenfeld mit 3:1 und dann auswärts mit 6:3. An diesem Sonntag folgt also das dritte Aufeinandertreffen.
EHC München ERC Ingolstadt
14:41
Spitzenspiel und Derby in einem, da ist es natürlich nur logisch, dass die Hütte komplett ausverkauft ist! Unter den über 6000 Münchener Fans werden sich auch 800 Auswärtsfans aus Ingolstadt ins Olympia-Eisstadion mischen. Können die Panther mit der Unterstützung heute den Primus stürzen?
EHC München ERC Ingolstadt
14:35
Größer und besser wird es nicht! Der EHC Red Bull München führt die Liga souverän an, hat sich an der Spitze abgesetzt und ist momentan sogar auf Rekordkurs, die 123 Punkte der Eisbären aus der Spielzeit 2009/10 zu knacken. Verfolger Nr. 1 ist der ERC Ingolstadt, der zusammen mit Mannheim das Spitzentrio bildet. Erster vs. Zweiter – heute wartet Eishockey der Extraklasse!
EHC München ERC Ingolstadt
14:30
Derbyzeit in Bayern – Ingolstadt und München messen sich im Topspiel! Ein Prestigeduell mit Vorgeschmack auf die Playoffs. Der Puck fällt um 15:15 Uhr beim ersten Bully aufs Eis. Herzlich willkommen!

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1EHC MünchenEHC MünchenMünchenMUC4629221102163:11251972.11
2ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING4524231312147:10938851.89
3Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN4522251141132:10428851.89
4Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR4720441612148:1399791.68
5Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG4620421532127:11611771.67
6Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB4619231444150:13020751.63
7Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE4620321641127:11215751.63
8Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC4720511911156:12531741.57
9Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT4518122040120:141-21641.42
10Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC4617221933118:1162651.41
11Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC4617402122124:146-22631.37
12Löwen FrankfurtLöwen FrankfurtFrankfurtFRA4615221854135:148-13621.35
13Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB4612422035126:144-18561.22
14Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG4511202552108:150-42440.98
15Bietigheim SteelersBietigheim SteelersBietigheimBIE46524311393:182-89310.67
  • Viertelfinale
  • Achtelfinale
  • Abstieg möglich
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftTorePen
1Grizzlys WolfsburgSpencer MachacekGrizzlys Wolfsburg240
2Löwen FrankfurtDominik BokkLöwen Frankfurt230
Schwenninger Wild WingsTyson SpinkSchwenninger Wild Wings230
4Kölner HaieMaximilian KammererKölner Haie220
EHC MünchenAustin OrtegaEHC München220

Aktuelle Spiele

22.01.2023 14:00
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
Grizzlys Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
22.01.2023 15:15
EHC München
München
MUC
EHC München
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
22.01.2023 16:30
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
Löwen Frankfurt
FRA
Frankfurt
Löwen Frankfurt
Straubing Tigers
Straubing
STR
Straubing Tigers
Düsseldorfer EG
DEG
Düsseldorf
Düsseldorfer EG
n.V.
22.01.2023 19:00
Kölner Haie
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Bietigheim Steelers
BIE
Bietigheim
Bietigheim Steelers