Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
Karlsruher SC Hannover 96
90.
15:29
Fazit:
Hannover 96 bringt den knappen 2:1-Sieg ins Ziel! Die 96er werden beim KSC-Abschied von Stindl und Gondorf zum Partycrasher und sind nun punktgleich mit dem KSC. In der 1. Halbzeit war 96 bereits das bessere Team und ging nach 20 Minuten durch ein Tor von Voglsammer mit 1:0 in Führung. Der KSC blieb als Heimteam lange zu harmlos, stellte aber noch vor der Pause durch Nebel aus dem Nichts auf 1:1. Im zweiten Durchgang wurde der KSC daraufhin gefährlicher und erarbeitete sich zunehmend mehr Chancen. Den entscheidenden Treffer erzielten jedoch die Gäste durch Halstenberg, der in 65. Minute nach einer sehenswerten Eckball-Variante zum 1:2 einschob. Die Schlussphase wurde danach nochmal mit einer Schlussoffensive der Karlsruher und einigen Fouls auf beiden Seiten turbolent und hitzig. Der KSC warf alles nach vorn, konnte den starken Zieler im 96-Tor aber nicht mehr überwinden.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
90.
15:28
Fazit:
Eintracht Braunschweig schlägt den SV Wehen Wiesbaden mit 1:0 und macht am 33. Spieltag vor den eigenen Fans den Klassenerhalt perfekt. Nach ihrer Pausenführung leisteten sich die Blau-Gelben einen wackeligen Wiederbeginn, den Prtajin beinahe mit dem Ausgleich bestraft hätte; der Kroate scheiterte an Torhüter Hoffmann (49.). In der Folge konnten die Niedersachsen die Kräfteverhältnisse ausgeglichen gestalten, ohne an das spielerische Niveau und der Durchschlagskraft der erste Halbzeit anknüpfen zu können. So verpassten sie den beruhigenden zweiten Treffer und zitterten sich in Richtung Abpfiff. Die Hessen warfen alles nach vorne und schrammten in der 85. Minute nur knapp am späten Ausgleich vorbei, als Lee die Latte traf. Eintracht Braunschweig beschließt die Saison am nächsten Sonntag mit einem Auswärtsspiel beim nun auch geretteten 1. FC Kaiserslautern. Der SV Wehen Wiesbaden empfängt dann den FC St. Pauli und will den Relegationsplatz im Fernduell mit dem FC Hansa Rostock verteidigen. Einen schönen Tag noch!
Karlsruher SC Hannover 96
90.
15:28
Spielende
Karlsruher SC Hannover 96
90.
15:27
Zieler muss nochmal ran! Schleusener steht mit im Getümmel frei vor dem Tor und hat den Ausgleich auf dem Fuß. Zieler passt auf, geht nach vorne und stellt sich clever in die Schussbahn.
Karlsruher SC Hannover 96
90.
15:26
Gelbe Karte für Marvin Wanitzek (Karlsruher SC)
Karlsruher SC Hannover 96
90.
15:26
Nochmal ein Hochkaräter für den KSC! Matanović legt sich den Ball im Strafraum kurz zurecht und schließt wuchtig ab. Zieler pariert am Boden mit einer Hand und haut den Ball danach etwas glücklich mit den Füßen zur Seite.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
90.
15:26
Spielende
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
90.
15:25
... Heußers Ausführung landet in den Händen des vorrückenden Torhüters Hoffmann.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
90.
15:25
Für eine Ecke rennt auch Schlussmann Stritzel nach vorne...
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
90.
15:24
Das Spiel ist über der angezeigten Nachspielzeit. Gut zwei Minuten dürften noch einmal nachgelegt werden. Erarbeitet sich Wehen Wiesbaden noch eine weitere Chance zum Ausgleich?
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
90.
15:24
Es gibt noch einen Freistoß für den SVWW im linken Halbraum. Den klärt Braunschweig im zweiten Anlauf. Dann zieht Lee aus 15 Metern ab, doch Ujah steht im Weg.
Karlsruher SC Hannover 96
90.
15:23
Gelbe Karte für Sei Muroya (Hannover 96)
Karlsruher SC Hannover 96
90.
15:23
Auf dem Platz läuft den Hausherren jetzt die Zeit davon. 96 muss nur noch 90 Sekunden überstehen.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
90.
15:23
Bičakčić humpelt auf den Rasen zurück, nachdem seine Kollegen den Ball für eine gute Minute in der gegnerischen Hälfte gehalten haben.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
90.
15:22
Fazit:
Der FC St. Pauli folgt Holstein Kiel in die Bundesliga und spielt in der kommenden Saison erstmals seit 2011 wieder erstklassig! Gegen den bereits abgestiegenen VfL Osnabrück gewinnen die Kiezkicker souverän mit 3:1 und sind damit nicht mehr von den ersten beiden Plätzen zu verdrängen. Mit dem Schlusspfiff brechen am Millerntor sofort alle Dämme und die Fans drängen zu ihren Helden auf den Rasen, auf dem die Gäste aus Osnabrück im ersten Durchgang noch ordentlich dagegengehalten hatten. Nach dem Wechsel kam vom VfL dann aber gar nichts mehr und der überragende Afolayan entschied die Partie mit seinem zweiten Treffer und einem Assist für Hartel früh. Der Rest war dann eine einzige Party, die auch vom Ehrentreffer der Veilchen in der Nachspielzeit nicht getrübt wurde. Zum Saisonabschluss tritt Pauli am nächsten Sonntag beim SV Wehen Wiesbaden an, Osnabrück hat Hertha BSC Berlin zu Gast. Tschüss aus Hamburg und noch einen schönen Sonntag!
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
90.
15:22
In doppelter Unterzahl geht Braunschweig die letzten gut 200 Sekunden an.
Karlsruher SC Hannover 96
90.
15:22
Rot für die KSC-Bank! Der Linienrichter holt Schiri Winter zu sich, der danach scheinbar dem Busfahrer (!) der Karlsruher nach Protesten die Rote Karte zeigt. Es herrscht große Aufregung an der Seitenlinie.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
90.
15:21
Bičakčić lässt sich behandeln. Ihm ist wohl Prtajin auf den linken Fuß gefallen. Muss der BTSV ohne einen weiteren Feldspieler auskommen?
FC St. Pauli VfL Osnabrück
90.
15:21
Spielende
Karlsruher SC Hannover 96
90.
15:20
Es gibt fünf Minuten Nachschlag. Last-Minute-Ausgleich oder Auswärtssieg für 96?
FC St. Pauli VfL Osnabrück
90.
15:20
Tooor für VfL Osnabrück, 3:1 durch Lars Kehl
Kurios! Kehl schießt den Strafstoß ganz schwach halbhoch nach rechts und genau auf Vasilj, der sich die Kugel aber selbst ins Tor boxt.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
90.
15:20
Es gibt den Strafstoß! Und das ist auch völlig richtig so.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
90.
15:20
Braunschweig kann sich nicht mehr aus der gegnerischen Umklammerung lösen; so gut wie jeder Angriff landet im Sechzehner.
Karlsruher SC Hannover 96
90.
15:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
FC St. Pauli VfL Osnabrück
89.
15:19
Nach einem Foul von Dźwigała an Lobinger müsste es Elfmeter für Osnabrück geben. Aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung gibt es diesen aber nicht. Der VAR guckt sich die Szene aber an.
Karlsruher SC Hannover 96
89.
15:19
Einwechslung bei Hannover 96: Max Christiansen
Karlsruher SC Hannover 96
89.
15:19
Auswechslung bei Hannover 96: Lars Gindorf
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
90.
15:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
Sechs weitere gegentorlose Minuten trennen den BTSV von der vorzeitigen Rettung.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
90.
15:18
Heußer aus der zweiten Reihe! Nach Lees Querpass im Zentrum zieht der SVWW-Akteur mit der sieben auf dem Rücken aus 20 Metern mit dem rechten Spann. Hoffmann begräbt den unplatzierten Versuch sicher unter seinem Körper.
Karlsruher SC Hannover 96
87.
15:18
Bekommt der KSC noch eine Gelegenheit? Matanović löst sich von Arrey-Mbi und kämpft sich von rechts kommend bis in den Fünfer vor. Zieler anzipiert rechtzeitig und wirft sich entschlossen entgegen. Gute Parade!
FC St. Pauli VfL Osnabrück
88.
15:17
Die Partie plätschert nur noch vor sich hin. Die Fans machen sich schon für den obligatorischen Platzsturm bereit, den der Stadionsprecher und die Offiziellen aktuell noch verhindern wollen.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
89.
15:17
Die Heimfans merken, dass die zehn Braunschweiger auf dem Rasen auf den letzten Metern ihre Unterstützung benötigen. Alle BTSV-Anhänger erheben sich und feiern ihr Team noch einmal lauter.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
87.
15:17
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Maximilian Thalhammer
FC St. Pauli VfL Osnabrück
87.
15:16
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Dave Gnaase
Karlsruher SC Hannover 96
85.
15:16
Der nächste Abschied beim KSC! Auch Kapitän Jérôme Gondorf verlässt den Wildpark ein letztes Mal als aktiver Spieler und wird von den Heimfans ebenfalls mit tosendem Applaus in den Ruhestand verabschiedet.
Karlsruher SC Hannover 96
85.
15:16
Einwechslung bei Karlsruher SC: Dženis Burnić
Karlsruher SC Hannover 96
85.
15:16
Auswechslung bei Karlsruher SC: Jérôme Gondorf
FC St. Pauli VfL Osnabrück
85.
15:15
Der eingewechselte Albers kommt sieben Meter vor dem Tor nochmal zum Kopfball, trifft damit aber nur seinen Gegenspieler und Keeper Kühn nimmt die Kugel auf.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
87.
15:15
Gelbe Karte für Anton Donkor (Eintracht Braunschweig)
Donkor rempelt Vukotić jenseits der Mittellinie zu Boden, damit dieser den Ball nicht schnell nach vorne schlagen kann.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
84.
15:14
Einwechslung bei FC St. Pauli: Carlo Boukhalfa
FC St. Pauli VfL Osnabrück
84.
15:14
Auswechslung bei FC St. Pauli: Oladapo Afolayan
FC St. Pauli VfL Osnabrück
84.
15:14
Einwechslung bei FC St. Pauli: Aljoscha Kemlein
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
86.
15:14
Die Blau-Gelben müssen das 1:0 tatsächlich mit neun Feldspielern über die Ziellinie bringen. Rittmüller hat einen Verband um den linken Oberschenkel und ist nicht mehr einsatzfähig.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
84.
15:14
Auswechslung bei FC St. Pauli: Marcel Hartel
FC St. Pauli VfL Osnabrück
84.
15:14
Einwechslung bei FC St. Pauli: Andreas Albers
Karlsruher SC Hannover 96
84.
15:13
Einwechslung bei Karlsruher SC: Fabian Schleusener
FC St. Pauli VfL Osnabrück
84.
15:13
Auswechslung bei FC St. Pauli: Johannes Eggestein
Karlsruher SC Hannover 96
84.
15:13
Auswechslung bei Karlsruher SC: Nicolai Rapp
Karlsruher SC Hannover 96
83.
15:13
Gelbe Karte für Budu Zivzivadze (Karlsruher SC)
Zivzivadze trifft Gegenspieler Muroya mit einer schlecht getimten Grätsche und hat sogar Glück, dass es dafür nur Gelb gibt. Der VAR schaut sich die Szene nochmal an und belässt es bei der Empfehlung für eine Gelbe Karte.
Karlsruher SC Hannover 96
83.
15:13
Gelbe Karte für Jérôme Gondorf (Karlsruher SC)
FC St. Pauli VfL Osnabrück
83.
15:12
Die Gäste kriegen nochmal einen Eckball zugesprochen, in dessen Folge es am Hamburger Fünfer kurz hoch her geht, doch letztlich kriegt der VfL den Ball nicht aufs Tor.
Karlsruher SC Hannover 96
83.
15:12
Missverständnis! Ezeh trickst die KSC-Abwehr mit einem Steilpass aus und lässt die Abwehrkette der Karlsruher ins Nichts laufen. Ernst und Gindorf schauen sich verdutzt an und verpassen beide die Kugel.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
85.
15:12
Lee scheitert an der Latte! Der Südkoreaner dribbelt von halblinks nach innen und zirkelt den Ball aus 20 Metern mit dem rechten Innenrist auf die obere linke Ecke. Für den geschlagenen Torhüter Hoffmann rettet die Oberkante des Querbalkens.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
84.
15:12
Rittmüller muss außerhalb des Feldes am linken Oberschenkel behandelt werden. Das ist für Braunschweig ein Problem, denn Daniel Scherning hat bereits fünfmal getauscht. Der BTSV muss das Spiel vielleicht in Unterzahl beenden.
Karlsruher SC Hannover 96
82.
15:11
Die Karlsruher führen den Ball kurz vor der Mittellinie in der eigenen Hälfte und warten auf ihre nächste Schusschance. Momentan fehlt der entscheidende Pass im letzten Drittel.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
83.
15:11
Die Bälle segeln von den Flügel nun reihenweise in den Braunschweiger Sechzehner. Bičakčić haben ihre Mühe mit dem körperlich präsenten Prtajin, klären selten im ersten Anlauf.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
82.
15:10
Lee ist Nils Dörings letzte Option. Der Südkoreaner ist wegen Rückproblemen nicht ganz auf der Höhe. Er kommt für Goppel.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
80.
15:09
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Lars Kehl
FC St. Pauli VfL Osnabrück
80.
15:09
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Charalambos Makridis
FC St. Pauli VfL Osnabrück
80.
15:09
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Lex-Tyger Lobinger
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
81.
15:09
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Hyun-ju Lee
FC St. Pauli VfL Osnabrück
80.
15:09
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Kwasi Wriedt
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
81.
15:09
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Thijmen Goppel
Karlsruher SC Hannover 96
79.
15:08
Nach der langen Druckphase der Karlsruher nimmt 96 in Ballbesitz bewusst etwas Tempo aus der Partie. Die Roten wollen das 2:1 ins Ziel retten.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
80.
15:08
Wehen Wiesbaden setzt alles auf eine Karte, attackiert nun weit jenseits der Mittellinie. Nur mit einem Punkt wahrt der Gast seine Chance auf den direkten Klassenerhalt. Im Falle einer Niederlage geht es nur noch darum, sich in die Relegation zu retten.
Karlsruher SC Hannover 96
77.
15:07
In der Livetabelle ist 96 mit der 2:1-Führung nun punktgleich mit dem KSC auf Platz sechs. Die Badener halten noch ihren 5. Platz, da sie exakt um ein Tor das bessere Torverhältnis haben.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
78.
15:07
Oladapo Afolayan tritt nochmal an, zieht von rechts nach innen und drückt aus 22 Metern mit dem linken Fuß wuchtig ab. Sein Schuss verfehlt das Ziel klar, doch der Mann des Spiels ist Afolayan mit zwei Treffern und einem Assist natürlich auch so.
Karlsruher SC Hannover 96
76.
15:06
Einwechslung bei Karlsruher SC: Sebastian Jung
Karlsruher SC Hannover 96
76.
15:05
Auswechslung bei Karlsruher SC: Marco Thiede
Karlsruher SC Hannover 96
75.
15:05
Einwechslung bei Karlsruher SC: Daniel Brosinski
Karlsruher SC Hannover 96
75.
15:05
Auswechslung bei Karlsruher SC: Philip Heise
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
77.
15:05
Gelbe Karte für Ermin Bičakčić (Eintracht Braunschweig)
... und die zieht Gelbe Karten gegen Jonjic und Bičakčić nach sich. Der erfahrene Unparteiische Marco Fritz ist bisher fehlerfrei unterwegs, überzeugt stets mit dem richtigen Strafmaß.
Karlsruher SC Hannover 96
75.
15:05
Gefährlicher Freistoß! Heise übernimmt einen Standard aus halblinken 23 Metern und streichelt den Ball nur wenige Zentimeter über die Latte. Das Leder streift sogar das Tornetz.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
77.
15:05
Gelbe Karte für Antonio Jonjic (SV Wehen Wiesbaden)
Kovačević, der bei der verhinderten Chance einen Strafstoß schinden wollte, löst eine längere Rudelbildung aus...
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
76.
15:05
Prtajin findet Kovačević! Der Kroate behauptet den Ball im Strafraum an der rechten Grundlinie und passt flach vor den kurzen Pfosten. Dort wird sein Landsmann erst im letzten Augenblick durch Nikolaou von einer Direktabnahme aus kurzer Distanz abgehalten.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
75.
15:04
Pauli kombiniert weiter flüssig. Saad geht rechts in der Box an die Grundlinie durch, kriegt seine Hereingabe dann aber nicht mehr nach innen gezogen.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
72.
15:04
Fabian Hürzeler nimmt seinen Abwehrchef Eric Smith vom Feld und holt sich dafür einen mächtigen Anschiss ab. Der Schwede hätte den Aufstieg offenbar gerne auf dem Rasen erlebt und kriegt sich überhaupt nicht mehr ein.
Karlsruher SC Hannover 96
75.
15:04
96-Coach Leitl verstärkt 15 Minuten vor Schluss schon mal die Defensive: Ernst ersetzt Stürmer Tresoldi.
Karlsruher SC Hannover 96
74.
15:03
Einwechslung bei Hannover 96: Sebastian Ernst
Karlsruher SC Hannover 96
74.
15:03
Auswechslung bei Hannover 96: Nicolo Tresoldi
Karlsruher SC Hannover 96
73.
15:02
Powerplay vom KSC! Die Badener bleiben angetrieben von den Fans weiter vorn und halten den Druck auf die Leitl-Elf hoch. Zieler bekommt keine Verschnaufpause.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
75.
15:02
Noch sind die Hessen nicht in der Lage, ihre frischen Offensiven in Szene zu setzen. Braunschweig zittert bei diesem knappen Spielstand um den Dreier, ist aber schon länger nicht mehr konkret in Gefahr geraten.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
72.
15:01
Einwechslung bei FC St. Pauli: David Nemeth
Karlsruher SC Hannover 96
71.
15:01
Tresoldi rettet auf der Linie! Die anschließende KSC-Ecke führt fast zum 2:2. Beifus hämmert den Ball im Fünfer aufs leere Tor und trifft ausgerechnet Tresoldi, der am rechten Pfosten seinen Oberschenker hinhält.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
72.
15:01
Auswechslung bei FC St. Pauli: Eric Smith
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
72.
15:00
Vor Anbruch der Schlussphase schöpft Daniel Scherning sein Wechselkontingent aus. Gómez, Tauer und Kaufmann werden durch Ujah, Griesbeck und Finndell.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
70.
15:00
Auf den Rängen wird längst gefeiert, auf dem Rasen müssen die Spieler noch 20 Minuten herumkriegen. St. Pauli spielt weiter munter nach vorne und arbeitet am vierten Treffer.
Karlsruher SC Hannover 96
70.
15:00
Karlsruhe bläst zur Schlussoffensive! Wanitzek will einen abgeblockten Ball aus 16 Metern nochmal aufs Tor befördern, kommt aber nicht durch. Danach beschert ein weiterer Versuch von Matanović immerhin einen Eckball.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
71.
14:59
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Hampus Finndell
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
71.
14:59
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Fabio Kaufmann
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
71.
14:59
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Sebastian Griesbeck
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
71.
14:59
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Niklas Tauer
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
71.
14:59
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Anthony Ujah
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
71.
14:59
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Johan Gómez
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
70.
14:58
Bennetts und Fechner sind die SVWW-Joker Nummer drei und vier. Jacobsen und Mockenhaupt gehen vom Feld.
Karlsruher SC Hannover 96
67.
14:58
Der KSC beinahe mit der schnellen Antwort! Zivzivadze läuft auf dem linken Flügel bis zur Torauslinie durch und zieht die Kugel vors Tor. Direkt vor Zieler nimmt Matanović den Ball volley und zielt dabei etwas zu weit nach rechts.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
69.
14:57
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Gino Fechner
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
69.
14:57
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Sascha Mockenhaupt
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
69.
14:57
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Keanan Bennetts
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
69.
14:57
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Bjarke Jacobsen
FC St. Pauli VfL Osnabrück
68.
14:57
Tooor für FC St. Pauli, 3:0 durch Marcel Hartel
Die Party kann beginnen! Osnabrück verteidigt nur noch halbherzig und schaut zu, wie Saas in der Mitte anzieht und dann rechts raus legt zu Afolayan. Bei dessen Flanke steht Eggestein in der Mitte zwar im Abseits, greift aber nicht ein. Stattdessen stößt Hartel rein und nickt aus acht Metern über den linken Innenpfosten zum 3:0 ein.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
68.
14:57
Philippe zirkelt einen Eckstoß von der rechten Fahne per linkem Innenrist mit viel Effet direkt vor das Gehäuse. Dort geht Helgason gegen Keeper Stritzel zu robust zu Werke. Schiedsrichter Marco Fritz entscheidet auf Offensivfoul.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
67.
14:57
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Jannes Wulff
FC St. Pauli VfL Osnabrück
67.
14:57
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Noel Niemann
FC St. Pauli VfL Osnabrück
67.
14:56
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Thomas Goiginger
FC St. Pauli VfL Osnabrück
67.
14:56
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Christian Conteh
FC St. Pauli VfL Osnabrück
66.
14:56
Vor dem Wechsel hat der VfL hier noch ordentlich dagegengehalten. Mittlerweile kommt kaum noch etwas vom Absteiger. Entsprechend bereitet Uwe Koschinat die ersten Wechsel vor.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
65.
14:55
Tesche hat mal eine Idee und schickt Niemann mit einem schönen Steilpass links hinter die Kette. Der Osnabrücker Offensivmann hat ganz viel Zeit für seine Hereingabe und spielt das Leder dann einem Paulianer in die Füße.
Karlsruher SC Hannover 96
65.
14:54
Tooor für Hannover 96, 1:2 durch Marcel Halstenberg
Jetzt steht es 2:1 für 96! Die Gäste treffen mit einer eingespielten Ecke: Ezeh zirkelt eine Ecke von rechts gefühlvoll in den linken Fünfer. Halstenberg hält Beifus von sich fern und schiebt mit der Seite überlegt rechts unten ein. Tolle Variante!
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
67.
14:54
Kaufmann hat sich am linken Fuß verletzt und muss auf dem Rasen behandelt werden. Möglicherweise wird Daniel Scherning zu einem weiteren Wechsel gezwungen.
Karlsruher SC Hannover 96
63.
14:54
Wir nähern uns so langsam der wohl entscheidenden Spielphase. Der KSC ist im zweiten Durchgang das aktivere Team und hat leichte Vorteile. 96 versteckt sich aber nicht und setzt mit seinen Stürmern auch immer wieder vereinzelt Akzente.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
62.
14:52
Die erste Offensivaktion der Gäste im zweiten Durchgang ist eine Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld, die nicht annähernd zu einem Osnabrücker findet.
Karlsruher SC Hannover 96
61.
14:51
Nebel steuert den nächsten KSC-Angriff und chippt das Leder von rechts vor den linken Pfosten. Wanitzek läuft ein und will schnell abschließen, lässt den Ball aber über seinen Spann rutschen. Keine Gefahr für Zieler.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
64.
14:51
Der starke, aber angeschlagene Lucoqui verlässt das Feld. Er wird durch den künftigen Schalker Donkor ersetzt.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
63.
14:51
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Anton Donkor
FC St. Pauli VfL Osnabrück
60.
14:51
Die Stimmung am Millerntor war die ganze Zeit schon gut, aber nun ist sie richtig gelöst. In einer guten halben Stunde wird der Kiezklub erstmals seit 2011 wieder erstklassig sein, sofern hier kein Wunder mehr passiert.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
63.
14:50
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Anderson Lucoqui
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
62.
14:50
Die Hausherren können sich in der Arbeit gegen den Ball wieder steigern und sorgen für ausgeglichene Kräfteverhältnisse. Von der offensiven Durchschlagskraft der ersten Halbzeit sind sie aber noch ein ganzes Stück entfernt
Karlsruher SC Hannover 96
58.
14:49
Nächster Distanzschuss: Wanitzek legt sich den Ball auf der rechten Seite kurz vor und schleudert ihn danach aus knapp 20 Metern klar rechts vorbei.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
60.
14:48
Auch Nils Döring nimmt erste personelle Anpassungen vor. Durch die Hereinnahmen Jonjics und Kovačevićs, die Agrafiotis und Bätzner ersetzen, wird sein Team offensiver.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
59.
14:47
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Franko Kovačević
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
59.
14:47
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Nick Bätzner
Karlsruher SC Hannover 96
57.
14:47
Einwechslung bei Hannover 96: Brooklyn Ezeh
FC St. Pauli VfL Osnabrück
58.
14:47
Tooor für FC St. Pauli, 2:0 durch Oladapo Afolayan
Afolayan schnürt den Doppelpack und stößt das Tor zur Bundesliga ganz weit auf! Nach einem Einwurf auf der linken Seite gibt Hartel den Ball nach innen und am ersten Pfosten leitet Eggestein in die Mitte weiter. Irvine grätscht noch vorbei, doch dahinter wartet mutterseelenallein Afolayan, der aus sieben Metern problemlos netzt.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
59.
14:47
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Antonio Jonjic
Karlsruher SC Hannover 96
57.
14:47
Auswechslung bei Hannover 96: Jannik Dehm
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
59.
14:47
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Nikolas Agrafiotis
Karlsruher SC Hannover 96
55.
14:46
Stindl sieht erst Gelb und sagt dann Goodbye! Der KSC-Routinier geht nach 55 Minuten vom Feld und bekommt seinen großen Abgang, wenn auch sehr früh schon. Die KSC-Fans feiern Stindl so oder so mit minutenlangen Sprechchören.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
57.
14:46
Einwechslung bei FC St. Pauli: Adam Dźwigała
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
59.
14:46
Daniel Scherning schickt den verwarnten Ivanov in den vorzeitigen Feierabend. Er macht Platz für Nikolaou.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
57.
14:46
Auswechslung bei FC St. Pauli: Lars Ritzka
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
58.
14:46
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Jannis Nikolaou
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
58.
14:46
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Robert Ivanov
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
57.
14:46
Braunschweigs erste Annäherung nach der Pause! Torschütze Helgason jagt den Ball aus mittigen 23 Metern mit dem rechten Spann wuchtig in Richtung Gästegehäuse. Stritzel reißt die Arme hoch und pariert nach vorne. Daraufhin klärt Abwehrmann Vukotić.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
56.
14:46
Pauli drängt aufs 2:0! Erst läuft sich Afolayan am Strafraum fest, dann wird Saads Abschluss aus 16 Metern zur nächsten Ecke geblockt Die wird diesmal kurz ausgeführt und wenig später drückt Metcalfe aus dem Rückraum ab. Sein Linksschuss aus 24 Metern geht links am Tor vorbei.
Karlsruher SC Hannover 96
55.
14:45
Einwechslung bei Karlsruher SC: Budu Zivzivadze
Karlsruher SC Hannover 96
55.
14:45
Auswechslung bei Karlsruher SC: Lars Stindl
Karlsruher SC Hannover 96
54.
14:45
Gelbe Karte für Lars Stindl (Karlsruher SC)
Karlsruher SC Hannover 96
54.
14:44
Die Hausherren sammeln jetzt fleißig Torschüsse und fordern Zieler heraus. Matanović fällt der Ball rechts vor dem Pfosten vor die Füße und feuert sofort drauflos. Zieler rettet mit einer weiteren Parade.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
56.
14:44
Heußer aus der Distanz! Der Ex-Ulmer befördert den fälligen Freistoß aus zentralen 24 Metern mit dem rechten Innenrist effetreich, aber recht zentral auf den Kasten. Keeper Hoffmann lenkt ihn mit der rechten Hand sicherheitshalber über die Latte. Die folgende Ecke ist harmlos.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
54.
14:43
Zwei Ecken der Hamburger gehen ohne gefährlichen Abschluss dahin.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
53.
14:42
Hartel wird auf der linken Seite mit einem langen Ball geschickt, hat ganz viel Platz und will dann im Strafraum Wiemann mit einem doppelten Übersteiger aussteigen lassen. Das funktioniert aber überhaupt nicht.
Karlsruher SC Hannover 96
52.
14:42
Die Badener werden stärker! Erst muss Zieler bei einem Fernschuss von Heise ran und boxt den Ball hoch zur Seite weg. Danach folgt sofort der nächste hohe Ball von links, den Zieler daraufhin mit einer Hand zur Seite abwehrt.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
54.
14:42
Gelbe Karte für Robert Ivanov (Eintracht Braunschweig)
Ivanov bringt Goppel mit einer seitlichen Grätsche zu Fall, um eine defensive Unterzahlsituation zu verhindern. Das taktische Foul hat die erste Gelbe Karte des Nachmittags zur Folge.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
52.
14:41
Die Hausherren sind sichtlich bemüht, hier wieder aktiver zu sein und mit einem zweiten Treffer den Deckel draufzumachen. Ähnlich wie im ersten Durchgang ist Osnabrück bisher ausschließlich mit Defensivarbeit beschäftigt.
Karlsruher SC Hannover 96
50.
14:40
Heiße Flanke! Wanitzek schleudert die Kugel von links in den Fünfer, wo Matanović mit der Stirn drankommt. Rechts daneben haut Nebel leicht überrascht am Ball vorbei.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
50.
14:40
Marcel Hartel lupft das Leder halbrechts im Strafraum herrlich in den Lauf von Jackson Irvine. Der Australier heb den Ball seinerseits aus spitzem Winkel über Keeper Kühn hinweg, doch seine Mischung aus Flanke und Abschluss rauscht dann einmal quer durch den Strafraum.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
52.
14:40
Nicht nur wegen dieses Hundertprozenters erwischt der SVWW den deutlich besseren Wiederbeginn. Er setzt die Niedersachsen stark unter Druck, hält den Schwerpunkt des Geschehens in deren Hälfte.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
48.
14:38
Auch diesmal legt Pauli wieder furios los und macht sofort Dampf. Saads Flanke für Eggestein ist nur einen Tick zu hoch und der Ball kommt zunächst nicht aufs Tor. Wenig später verzieht Smith aus dem Rückraum.
Karlsruher SC Hannover 96
48.
14:38
Aktivposten Muroya! Der 96er schaltet sich abermals von rechts ins Offensivspiel ein und probiert es mit einem Diagonalball vors linke Alu. Beifus wehrt mit einem Ausfallschritt zur Ecke ab. Diese bleibt danach ereignislos.
Karlsruher SC Hannover 96
47.
14:37
Guter Fussballer: KSC-Torhüter Weiß muss bei einem Steilpass in Richtung Muroya mit dem Fuß hin und kickt den Ball im eigenen Fünfer trotz Gegnerdruck ganz ruhig zum Nebenmann.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
49.
14:36
Die Riesenchance für Wehen Wiesbaden! Nach einem schlimmen Stockfehler Ivanovs taucht Prtajin plötzlich frei vor den Kasten auf. Er zieht aus zentralen sechs Metern mit links ab. Keeper Hoffmann wirft sich in den Schuss und wehrt heldenhaft ab.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
47.
14:35
Weder Daniel Scherning noch Nils Döring haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
Karlsruher SC Hannover 96
46.
14:34
Die zweiten 45 Minuten laufen! Beide Mannschaften machen zunächst mit der erten Elf weiter.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
46.
14:34
Ohne personelle Veränderungen geht es in den zweiten Durchgang.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
46.
14:34
Anpfiff 2. Halbzeit
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
46.
14:33
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Eintracht-Stadion! Im vielleicht vorentscheidenden Heimspiel gegen den formschwachen, aber heute durchaus überzeugenden Drittletzten hat sich der BTSV vor allem zu Beginn einige defensive Nachlässigkeiten erlaubt, verfügt aber über eine hohe Durchschlagskraft im Angriff und liegt daher verdient vorne. Schafft der BTSV heute den Klassenerhalt oder schlägt der SVWW nach dem Seitenwechsel zurück?
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
46.
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
Karlsruher SC Hannover 96
46.
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
Karlsruher SC Hannover 96
45.
14:23
Halbzeitfazit:
Somit geht es bei der großen KSC-Abschiedsparty im Wildpark nun doch mit einem 1:1 in die Halbzeit. Der KSC hat gegen sehr robuste und präsente Hannover Probleme, darf dank eines späten Treffers von Nebel (44.) aber wieder auf Zählbares hoffen. Die 96er schlugen zuvor als Erstes zu und erzielten in der 20. Minute zunächst das verdiente 0:1 durch Voglsammer.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
45.
14:19
Halbzeitfazit:
Der FC St. Pauli ist noch 45 Minuten vom sechsten Bundesligaaufstieg entfernt. Die Kiezkicker führen zur Pause gegen den bereits abgestiegenen VfL Osnabrück durch einen Treffer von Oladapo Afolayan mit 1:0 und könnten sich nun sogar noch ein Gegentor leisten. An diesem Tor waren die durchaus munter mitspielenden Gäste auch mehrmals näher dran als es Fabian Hürzeler lieb gewesen sein kann. Vor allem der schnelle Niemann sorgt bei Osnabrück immer wieder für Gefahr und verpasste den Ausgleich zweimal haarscharf. St. Pauli hatte auch einige Möglichkeiten, hat aber hinten raus zunehmend in den Verwaltungsmodus geschaltet. Gleich geht's weiter mit der zweiten Hälfte am Millerntor!
Karlsruher SC Hannover 96
45.
14:19
Ende 1. Halbzeit
Karlsruher SC Hannover 96
45.
14:18
Unmittelbar nach dem 1:1-Ausgleich hat Muroya noch eine dicke Gelegenheit! Der Japaner zieht rechts im Strafraum mit einem Solo auf und ballert das Leder aus spitzem Winkel knapp am linken Alu vorbei.
Karlsruher SC Hannover 96
45.
14:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
FC St. Pauli VfL Osnabrück
45.
14:16
Ende 1. Halbzeit
FC St. Pauli VfL Osnabrück
45.
14:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
45.
14:16
Halbzeitfazit:
Eintracht Braunschweig führt zur Pause des Heimspiels gegen den SV Wehen Wiesbaden mit 1:0 und ist damit auf Kurs zum vorzeitigen Klassenerhalt. In einer in der Anfangsphase sehr intensiven Partie erarbeiteten sich die Niedersachsen die ersten gefährlichen Offensivszenen. Die erste Großchance ließen die Hessen ungenutzt, als Prtajin in der 14. Minute aus kurzer Distanz an den Außenpfosten schoss. Diese spornte den BTSV mächtig an; innerhalb kurzer Zeit kam er durch gute bis sehr gute Kopfballmöglichkeiten (15., 16., 17.). Nach einer zweiten Annäherung des SVWW durch Heußer (20.) nutzte Braunschweig eine weitere hohe Flanke, um die Führung zu erzwingen: Philippes Hereingabe an den kurzen Pfosten verwertete Helgason mit einem Beinschuss (22.). Im Anschluss war das Heimteam zunächst überlegen und drängte auf weitere Treffer, kam hinsichtlich klarer Gelegenheiten aber nicht über einen Mitteldistanzschuss Philippes hinaus (33.). Der Gast stabilisierte sich erst spät wieder, hätte durch Prtajin aber beinahe ausgeglichen (42.). Bis gleich!
FC St. Pauli VfL Osnabrück
45.
14:16
Fast wird ein zu kurzer Smith-Rückpass gefährlich für die Kiezkicker, doch Torhüter Vasilj ist aufmerksam, kommt weit raus und klärt vor Wriedt.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
45.
14:16
Ende 1. Halbzeit
FC St. Pauli VfL Osnabrück
44.
14:15
Elias Saad zieht nochmal auf, geht diesmal außen an seinem Gegenspieler vorbei und flankt von der Grundlinie an den zweiten Pfosten. Dort nimmt Connor Metcalfe den Ball aus der Luft und jagt ihn einige Meter drüber.
Karlsruher SC Hannover 96
44.
14:15
Tooor für Karlsruher SC, 1:1 durch Paul Nebel
Der Ball war drin, das Tor zählt! Zwar gibt es in der 2. Liga keine Torlinientechnik, doch die Bilder sprechen für sich: Lührs steht sehr weit im eigenen Tor und trifft den Ball daher erst deutlich hinter der Linie.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
45.
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins im Eintracht-Stadion soll um 60 Sekunden verlängert werden.
Karlsruher SC Hannover 96
44.
14:15
Tor den KSC? Nach einer Hereingabe von der rechten Seite köpft Nebel von rechts aus kurzer Distanz auf die Kiste. Zieler kommt nicht mehr ran, woraufhin Lührs im Tor dahinter noch rettet und den Ball aus dem Tor schießt. Die Frage: War der Ball schon hinter der Linie oder nicht? Der VAR schaut sich das Video an!
FC St. Pauli VfL Osnabrück
43.
14:14
Da war mehr drin! Von rechts kommt der Ball in den Osnabrücker Strafraum, wo der VfL schlecht postiert ist und Hartel aus 13 Metern frei abschließen kann. Der Spielmacher will es mit Übersicht machen, schiebt die Kugel mit dem rechten Innenrist aber zwei Meter links am Gehäuse vorbei.
Karlsruher SC Hannover 96
42.
14:13
Die offensiven Hannoveraner halten die Pressing-Linie hoch und gewähren dem KSC keinen Zutritt in die eigene Hälfte. KSC-Trainer Eichner muss sich in der Halbzeit etwas überlegen, aktuell ist sein Team ratlos.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
42.
14:12
Aus heiterem Himmel beinahe der Ausgleich! Nach einem Flugball in den heimischen Sechzehner kommt es zu einem Missverständnis zwischen dem herauslaufenden Keeper Hoffmann und Verteidiger Bičakčić. Letzterer verlängert unglücklich in den Lauf Prtajins auf die tiefe linke Strafraumseite. Der Kroate zieht aus spitzem Winkel und sieben Metern mit dem linken Spann ab und verfehlt die lange Ecke nur knapp.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
41.
14:11
Im Gegenzug verbucht auch St. Pauli mal wieder einen Abschluss. Johannes Eggestein versucht es erneut aus der Distanz und zielt auch diesmal genau auf Philipp Kühn.
Karlsruher SC Hannover 96
40.
14:11
Seit dem 0:1 verdient sich Hannover die Führung immer mehr. Die Gäste sind nach wie vor in den Zweikämpfen präsenter und lassen den KSC momentan kaum an den Ball.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
40.
14:11
Zentimeter fehlen zum Ausgleich! Und dieser wäre äußerst skurril gewesen. Osnabrück kontert auf der linken Seite über den starken Niemann, der alle Gegenspieler abschüttelt und dann vom Strafraumeck völlig überhastet flankt. Das geht dermaßen in die Hose, dass der ball sich fast hinter Keeper Vasilj ins Tor senkt. Letztlich rauscht das Leder Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
39.
14:08
Der SVWW baut seine aktiven Phasen aus und hält die Hausherren in diesen Minuten mal länger in deren Hälfte. Die letzte Chance der Hessen, Heußers Schuss aus spitzem Winkel, liegt nun aber schon fast 20 Minuten in der Vergangenheit.
Karlsruher SC Hannover 96
38.
14:08
Gelbe Karte für Marcel Franke (Karlsruher SC)
Dritte Gelbe für den KSC. Franke erkennt, dass er im Laufduell mit Tresoldi chancenlos ist und greift daher zu einem taktischen Foul.
Karlsruher SC Hannover 96
37.
14:08
Tresoldi probiert es erneut und schließt nach einem kurzen Wackler auf der rechten Seite aus der Distanz ab. Der Ball wird noch abgefälscht und landet danach in den Armen von Weiß.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
37.
14:08
Eric Smith schiebt mal mit an, flankt aus dem rechten Halbfeld aber direkt ins Toraus. Das scheint aber niemanden so richtig zu stören. Es geht gleich wieder in die defensive Ordnung und eine weitere Minute ist verstrichen.
Karlsruher SC Hannover 96
34.
14:06
96 verstolpert das 0:2! Nach einem geblockten Freistoß landet der Ball bei Kunze, der nochmal mit Übersicht in die Mitte weiterleitet. Tresoldi kann danach einnetzen, hat aber große Probleme bei der Ballannahme. Nach einem Gestocher, erst mit der Seite und anschließend mit der Hacke, rettet Franke für den KSC auf der Torlinie.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
35.
14:05
Sachen gibt's...Christian Conteh prallt bei einem Laufduell an der Seitenlinie ohne gegnerische Einwirkung mit einem Linienrichter zusammen und hält sich den Kopf. Es scheint aber nichts ernstes zu sein.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
36.
14:05
Auch für den Tabellenvorletzten FC Hansa Rostock ist es wichtig, dass Braunschweig mindestens einen Punkt holt. Sollte Wehen Wiesbaden verlieren, stünden die Mecklenburger bereits als zweiter Absteiger fest.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
34.
14:04
Erneut ist es der aktive Saad, der von seiner Seite nach innen zieht und diesmal nicht selbst abzieht, sondern für Irvine ablegt. Der Kapitän wird bei seinem 25-Meter-Schuss aber noch gestört und kriegt die Kugel nicht aufs Tor.
Karlsruher SC Hannover 96
32.
14:02
Gelbe Karte für Philip Heise (Karlsruher SC)
Die nächste Gelbe: Heise kann Voglsammer nicht stoppen und sieht nach einem Triff im eigenen Rückraum ebenfalls Gelb.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
33.
14:02
Der BTSV macht weiter Dampf! Philippe dribbelt aus dem halbrechten Korridor parallel zur Sechzehnerlinie in die Mitte und hat aus 20 Metern freie Schussbahn. Er feuert den Ball mit dem linken Spann wuchtig, aber unplatziert in Richtung Gästegehäuse. Stritzel pariert mit beiden Fäusten zur Seite.
Karlsruher SC Hannover 96
31.
14:02
Die KSC-Angriffe sind derzeit zu statisch. Wenn die Badener mehr Tempo reinbekommen, wird es gefährlicher. Momentan fehlen die Steilpässe für Nebel und Wanitzek auf außen.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
31.
14:01
Elias Saad zieht mal von der linken Bahn nach innen und drückt vom Strafraum eck ab. Sein Schuss kommt zwar scharf aufs kurze Eck, doch Kühn hat das gerochen und ist zur Stelle.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
30.
14:01
Die Kiezkicker spielen es gegen tiefstehende Osnabrücker fast ein bisschen zu gemächlich und lassen den Ball zumeist ohne Raumgewinn zirkulieren. In der energischen Anfangsphase hat Pauli deutlich besser ausgehen, mehr Chancen gehabt und auch weniger zugelassen.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
31.
14:00
Goppel nimmt aus halblinken 20 Metern mit dem linken Spann Maß, da er zunächst keinen Druck eines Verteidigers bekommt. Kaufmann schließt die Lücke noch rechtzeitig und blockt zur Ecke. Die endet mit einem Handspiel des Hinspieltorschützen Vukotić.
Karlsruher SC Hannover 96
29.
13:59
Gelbe Karte für Fabian Kunze (Hannover 96)
Die erste Gelbe des Tages geht an Kunze. Der Hannoveraner trifft Nebel auf Höhe der Mittellinie.
Karlsruher SC Hannover 96
28.
13:59
Stindl probiert's! Der KSC-Routinier will sich mit einem Tor von seinen Fans verabschieden und schiebt den Ball aus rund 16 Metern von rechts Richtung linkes Eck. Der Ball zischt nur knapp am linken Alu vorbei.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
27.
13:58
Vor allem der flinke Niemann bereitet der Hamburger Defensive auf seiner linken Seite doch einige Probleme. Am Ende fehlt es den Gästen dann aber ein wenig an Zielstrebigkeit und plötzlich kann St. Pauli mal kontern. Auch hier bleibt es aber bei einem Ansatz.
Karlsruher SC Hannover 96
27.
13:58
Stindl sticht in ein kleines Loch in der 96-Abwehr und gibt nach rechts raus für Nebel, der sofort flanken will. Arrey-Mbi geht einem langen Bein dazwischen und wehrt die Kugel zur Ecke ab.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
28.
13:57
Über die Führung der Niedersachsen freuen sich auch alle Sympathisanten des 1. FC Kaiserslautern. Der DFB-Pokal-Finalist aus der Pfalz wäre im Falle eines Braunschweigers Dreiers ebenfalls vor dem 34. Spieltag gerettet.
Karlsruher SC Hannover 96
24.
13:55
Kann der KSC antworten? Aktuell tun sich die Hausherren eher schwer und können auch in den Zweikämpfen nicht ganz mithalten. Voglsammer und seine 96-Kollegen wissen, wie sie sich Räume mit Körpereinsatz verschaffen können und zeigen sich robust.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
25.
13:54
Die Gäste halten mittlerweile ordentlich dagegen und hatten nun schon einige Möglichkeiten. Geschenkt kriegt St. Pauli den Aufstieg heute sicher nicht.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
25.
13:54
Nach einer physisch geprägten Anfangsphase erreichen sowohl Blau-Gelbe als auch Rot-Schwarze ein beachtliches spielerisches Niveau, präsentieren sich bisher nicht wie Abstiegskandidaten. Wie schnell kann der SVWW den Rückschlag verdauen?
Karlsruher SC Hannover 96
21.
13:54
Angekündigt hat sich der Führungstreffer für 96 nicht. Der Angriff ist jedoch ein Positivbeispiel für der Herausspielen von Chancen und endet fast folgerichtig mit einem Tor.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
23.
13:53
Fast das 1:1! Nach einem Osnabrücker Konter kommt Noel Niemann 17 Meter zentral vor dem Tor zum Abschluss und sein abgefälschter Schuss rauscht haarscharf am linken Pfoten vorbei. Auch nach der folgenden Ecke wird es gefährlich, Pauli kann aber am Ende klären.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
22.
13:52
St. Pauli hat nun einen Gang zurückgeschaltet und kontrolliert die Partie mit viel Ballbesitz. Als es dann doch irgendwann in die Box geht, braucht Eggestein am Elfer einen Tick zu lange, um sich den Ball zurechtzulegen und wird dann geblockt.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
22.
13:51
Tooor für Eintracht Braunschweig, 1:0 durch Þórir Jóhann Helgason
Helgason stößt das Tor zum Braunschweiger Klassenerhalt ganz weit auf! Philippe bekommt nach einer zu niedrig angesetzten Ecke von der rechten Fahne die Chance zu einer zweiten Hereingabe. Die rutscht an das nahe Fünfereck zu Helgason durch. Der spitzelt sie mit dem zweiten Kontakt aus drei Metern durch Stritzels Beine in die Maschen.
Karlsruher SC Hannover 96
20.
13:49
Tooor für Hannover 96, 0:1 durch Andreas Voglsammer
Hannover sticht zu! Muroya geht auf seiner rechten Seite mal wieder in die Spitze und übergibt links neben sich an Voglsammer. Der 96-Stürmer schaut kurz aufs Tor hoch und schiebt den Ball anschließend gefühlvoll und flach ins linke Eck.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
19.
13:49
Auch auf der anderen Seite gibt es den ersten Eckstoß und hier wird es auch gefährlich. Der zweite Flankenversuch findet Beermann, der auf Höhe des linken Pfostens aus sieben Metern unter Bedrängnis knapp vorbei köpft.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
20.
13:49
Heußer aus spitzem Winkel! Der gebürtige Aschaffenburger wird durch Bätzners halbhohes Anspiel auf die tiefe rechte Strafraumseite geschickt. Er schießt mit dem rechten Spann aus sechs Metern auf die lange Ecke. BTSV-Torhüter Hoffmann ist mit der rechten Hand zur Stelle.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
17.
13:48
Die erste Ecke der Partie bringt Marcel Hartel von der linken Seite mit Rechts scharf an den Fünfer, findet aber nur einen Osnabrücker Kopf. Wenig später feuert Eggestein aus der Distanz in die Arme von Keeper Kühn.
Karlsruher SC Hannover 96
17.
13:48
Die 96er spielen sich in der KSC-Zone fest. Erst übernimmt Voglsammer einen Freistoß aus 25 Metern und bleibt in der Mauer hängen. Danach zieht auch Leopold aus der zweiten Reihe ab und jagt den Ball nur in den Oberrang.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
17.
13:47
Lucoqui gegen Stritzel! Der Winterneuzugang köpft nach Rittmüllers Flanke von der rechten Außenbahn aus halblinken neun Metern und vollem Lauf auf die halbhohe linke Ecke. Torhüter Stritzel steht erneut richtig und wehrt ab.
Karlsruher SC Hannover 96
15.
13:47
Die Ecke wird gefährlich! Franke geht nach einem Schubser von Halstenberg zu Boden und der Schiri lässt die Aktion überraschend laufen. Danach kommt der Hannoveraner beinahe freistehend zum Abschluss. Glück für den KSC.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
16.
13:46
Und auch die Ecke hat es in sich! Bičakčić lauert nach deren Ausführung von der rechten Fahne am langen Fünfereck und visiert mit der Stirn die nahe Ecke an. Der Ball fliegt knapp an dieser vorbei.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
15.
13:45
Gelbe Karte für Eric Smith (FC St. Pauli)
Nach Metcalfes Ballverlust kontert der VfL über den schnellen Niemann, der von Smith hinter der Mittelinie nur mit einem klaren taktischen Foul zu bremsen ist.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
15.
13:45
Nun wieder Braunschweig! Lucoquis hohe Hereingabe von der linken Außenbahn lässt Philippe aus mittigen sechs Metern unbedrängt köpfen. Der Angreifer nickt mittig auf das Gehäuse. So kann Keeper Stritzel die Arme hochreißen und das Tor verhindern.
Karlsruher SC Hannover 96
14.
13:45
Auf der gegenüberliegenden Seite treibt Muroya für 96 das Leder nach vorne. Der Japaner probiert es mit einer Hereingabe von rechts, wird aber von Heise abgeblockt. Es folgt die erste Ecke für Hannover.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
14.
13:44
Immer wieder geht es bei der Hürzeler-Elf über Jackson Irvine. Der Kapitän verteilt die Bälle und orchestriert das gesamte Angriffsspiel seiner Mannschaft. Der Steckpass für Eggestein ist diesmal etwas zu scharf gespielt und so kann Osnabrück in höchster Not am Strafraumrand klären.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
14.
13:43
Prtajin scheitert am Pfosten! Heußer tanzt an der linken Grundlinie Ivanov aus, dribbelt nach innen und legt flach für den Mittelstürmer zurück. Der schießt trotz Bedrängnis und spitzen Winkels aus sechs Metern auf die kurze Ecke und trifft die Außenseite der Stange.
Karlsruher SC Hannover 96
12.
13:43
Wanitzek hat seine nächste Szene und läuft bei einem Umschaltangriff von links außen in den 96-Sechzehner. In der Gefahrenzone der Gäste angekommen, gehen Lührs und Dehm als Doppelzange dazwischen. 96 erobert die Kugel zurück.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
12.
13:42
Der BTSV nimmt an Fahrt auf! Lucoquis flachen Pass aus dem linken Halbraum verarbeitet Helgason im Zentrum schnell, feuert den Ball aus 19 Metern mit dem rechten Spann in Richtung oberer rechter Ecke. Der Ball rauscht nur knapp drüber.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
11.
13:42
Eggestein tankt sich rechts im Sechzehner durch und flankt dann stark auf den zweiten Pfosten. Dort ist Saad erneut ziemlich frei, steigt aber einen Tick zu früh hoch und kann den Kopfball nicht mehr ordentlich drücken.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
10.
13:41
Kaufmann visiert aus zentralen 22 Metern per rechtem Spann die flache linke Ecke an. Gästeschlussmann Stritzel muss nicht eingreifen; der Ball verfehlt seinen Kasten um etwa einen halben Meter.
Karlsruher SC Hannover 96
9.
13:39
KSC-Torhüter Weiß bittet Rapp zu einem Doppelpass im eigenen Strafraum. Gondorf lauert auf einen Fehler und grätscht vor dem KSC-Tor in die Flugbahn des Balles. Die beiden Karlsruher zeigen aber ein sauberes Passspiel und bleiben auch auf engstem Raum cool.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
9.
13:39
Der VfL sucht nach einer schnellen Antwort und kommt tatsächlich erstmals gefährlich vor das gegnerische Tor. Dort ist der Querpass in den Fünfer dann aber nicht so genau wie eben auf der anderen Seite und die Pauli-Abwehr klärt.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
9.
13:39
Philippe kommt einen Schritt zu spät! Der auf den rechten Flügel geschickte Kaufmann passt flach in das Strafraumzentrum hinter die gegnerische Abwehrkette. Philippe will aus zehn Metern grätschend vollenden, verpasst das Anspiel aber hauchdünn.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
8.
13:38
Hinsichtlich der offensiven Ambitionen sind die Hessen bisher zielstrebiger, kombinieren im Vorwärtsgang direkter als das Heimteam. Auf den ersten zwingenden Abschluss wird aber noch hüben wie drüben gewartet.
Karlsruher SC Hannover 96
6.
13:37
Die Badener setzen nach. Kurz nach der ersten guten Gelegenheit von Wanitzek folgt nun auch die erste KSC-Ecke. Franke steigt beim Eckstoß von rechts im Fünfer hoch und drückt die Kugel etwas zu hoch über den Kasten.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
7.
13:36
Tooor für FC St. Pauli, 1:0 durch Oladapo Afolayan
Da ist die frühe Führung! St. Pauli setzt sich an der Box fest und Ritzka ist links nach einem feinen Doppelpass mit Irvine frei durch. Von der Grundlinie kommt die scharfe Hereingabe und in der Mitte ist Oladapo Afolayan einen Tick schneller als sein Bewacher. Aus vier Metern stochert er den Ball zu 1:0 über die Linie.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
6.
13:36
Auf dem nach einer kleinen Choreo zu Spielbeginn größtenteils mit Konfetti bedeckten Rasen kombinieren die Gastgeber bisher sehenswert und mit viel Tempo. Osnabrück läuft nur hinterher.
Karlsruher SC Hannover 96
4.
13:35
Jetzt kommt der KSC! Nach einem Fehler im Spielaufbau der 96er sagt Gondorf danke und schaltet auf der rechten Seite schnell um. Im linken Strafaum-Eck übernimmt daraufhin Wanitzek und feuert den Ball aus zehn Metern mit Wucht übers Tor.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
7.
13:35
Die Anfangsphase dieses möglicherweise vorentscheidenden Kellerduells kommt sehr emotional daher, ist von Hektik und hart geführten Zweikämpfen geprägt.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
4.
13:34
Ein frühes Tor würde hier aus Hamburger Sicht natürlich ordentlich Druck vom Kessel nehmen. Entsprechend motiviert und fokussiert legt Pauli auch los. Irvine erobert den Ball im hohen Pressing und serviert links im Strafraum für Saad, der das lange Eck aus 13 Metern letztlich klar verfehlt.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
4.
13:33
Philippe behauptet den Ball in der halbrechten Spur, zieht nach innen und setzt aus gut 21 Metern zu einem Schuss mit dem linken Spann an. Mathisen ist rechtzeitig vorgerückt und blockt den Versuch, bevor es brenzlig werden kann.
Karlsruher SC Hannover 96
4.
13:33
Der Ball ist erstmal bei Hannover, aber der KSC ist präsent. Die Hausherren laufen 96-Abwehr früh an und wollen Zieler und Co. schnell im Spielaufbau stressen.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
2.
13:32
St. Pauli legt gleich den Vorwärtsgang ein! Über links kombinieren die Kiezkicker sich an den Strafraum vor, dann schickt Saad im Zusammenspiel der Startelfrückkehrer Ritzka an die Grundlinie. Dessen Hereingabe wird aber am ersten Pfosten gleich geblockt.
Karlsruher SC Hannover 96
2.
13:32
Die Gäste nähern sich sofort nach dem Anstoß erstmals dem KSC-Tor an und geben den ersten Warnschusus ab: Lars Gindorf hält aus 20 Metern drauf und haut den Ball links oben übers Tor.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
2.
13:32
Lucoqui ist im Kampf um einen freien Ball unglücklich durch Mockenhaupt am linken Fuß getroffen und bleibt zunächst liegen. Er kann dann aber ohne Behandlung weiterspielen.
Karlsruher SC Hannover 96
1.
13:31
Der Ball rollt! 96 stößt an und trägt heute Grün und Weiß. Der KSC spielt in blau.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
1.
13:30
Der Ball rollt! Die Hausherren spielen wie üblich in Braun, Osnabrück trägt Weiß.
Karlsruher SC Hannover 96
1.
13:30
Spielbeginn
FC St. Pauli VfL Osnabrück
1.
13:30
Spielbeginn
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
1.
13:30
Braunschweig gegen Wehen Wiesbaden – das Duell des Tabellen-15. gegen den 16. ist eröffnet!
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
1.
13:30
Spielbeginn
Karlsruher SC Hannover 96
13:29
Hereinspaziert zum Last Dance von Lars Stindl und Jérôme Gondorf! Insgsesamt zehn Spieler werden beim KSC heute verabschidet. Gibt es zum Abschied nochmal einen Heimsieg oder gehen die Zähler in den Norden?
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
13:27
Soeben haben die beiden Mannschaften den Rasen betreten.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
13:25
Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Martin Petersen und seinen Assistenten Alexander Sather und Robert Wessel. Für die Auswertung der Videobilder ist Benjamin Cortus verantwortlich.
Karlsruher SC Hannover 96
13:14
KSC-Trainer Christian Eichner rotiert nach dem 2:1-Sieg in Rostock ebenfalls und schenkt Lars Stindl und Jérôme Gondorf zum Goodbye einen Startplatz in der Anfangsformation. Auch Ersatztorwart Max Weiß darf ran und läuft anstelle von Stammkeeper Patrick Drewes auf.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
13:06
VfL-Coach Uwe Koschinat, der nach jetzigem Stand mit dem Klub in die dritte Liga gehen wird, war nach dem endgültigen Abstieg am Dienstag natürlich erstmal bedient, richtete den Blick aber auch schnell wieder nach vorne. "Nach einem solchen Niederschlag geht es vor allem darum, sich ganz schnell auf die Zukunft auszurichten, ohne die Gegenwart zu vergessen. Da haben wir noch zwei sehr tolle Spiele" so der 52-Jährige, der mit seiner Elf nicht nur zum Gratulieren nach Hamburg fährt. "Wir werden natürlich das Spiel so vorbereiten, das wir absolut wettbewerbsfähig sind und wir ein tolles Spiel abliefern", versprach Koschinat.
Karlsruher SC Hannover 96
13:05
In seiner Startelf wechselt Leitl heute zweimal: Yannick Lührs und Jannik Dehm kommen neu ins Team und ersetzen Kolja Oudenne und Phil Neumann, der gelbgesperrt fehlt.
Karlsruher SC Hannover 96
13:00
Sportlich gesehen ist das Spiel neben der großen Abschiedsparty auch nochmal ein Duell um einen Platz unter den Top-5: Der KSC ist aktuell Fünfter und trifft im direkten Duell auf 96 auf Platz sechs. Wird zu 96 mit einem Auswärtssieg zum Partycrasher, wären die Niedersachsen vor dem letzten Spieltag punkgleich mit dem KSC. ""Wir wollen Druck auf Platz fünf ausüben und unsere gute Rückrunde abrunden", sagte 96-Trainer Stefan Leitl.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
12:56
Coach Fabian Hürzeler hat trotz der eindeutigen Tabellensituation "sehr großen Respekt" vor Osnabrück. "Sie waren in der Hinrunde in der zweiten Halbzeit die erste Mannschaft, die uns sehr, sehr große Probleme bereitet hat", erinnert sich der Übungsleiter der Kiezkicker, der im letzten Heimspiel der Saison vor allem auf die Unterstützung von den Rängen baut: "Wir spielen zuhause vor unseren Fans, die uns die ganze Saison über getragen haben. Ich hoffe, dass sie uns noch mal einen extra Schub geben werden. Es wird wichtig sein, zuhause wieder eine Festung zu sein."
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
12:52
Bei den Hessen, die im Falle eines Sieges wegen der dann besseren Tordifferenz am punktgleichen BTSV vorbeizögen und die damit wegen der gestrigen Niederlage Rostocks auf Schalke den direkten Abstieg schon heute unmöglich machen würden, stellt Coach Nils Döring nach der 0:1-Heimniederlage gegen die KSV Holstein ebenfalls einmal um. Der wieder einsatzbereite Bätzner verdrängt Lee auf die Bank.
Karlsruher SC Hannover 96
12:47
Mit Hannover 96 kommt für Lars Stindl der perfekte Gast zur Abschiedsparty: Zwischen 2010 und 2015 spielte Stindl in Hannover und feierte mit 96 vor seiner Zeit in Gladbach bereits erste Erfolge in der Bundesliga und im Europapokal. „Dass alles endet, wo es einmal anfing, macht die Geschichte umso schöner“, sagte Stindl zu seinem Abschied.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
12:46
Auf Seiten der Niedersachsen, die das Hinspiel Anfang Dezember in der Brita-Arena nach Pausenrückstand dank der Treffer Kaufmanns (48., 76.) und Philippes (56.) mit 3:1 für sich entschieden und denen in ihren letzten beiden Heimspiel kein Treffer gelang, hat Trainer Daniel Scherning im Vergleich zum 3:3-Auswärtsunentschieden bei der SpVgg Greuther Fürth gezwungenermaßen eine personelle Änderung vorgenommen. Den wegen einer Roten Karte gesperrten Krauße ersetzt Tauer.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
12:45
Rein vom Papier her könnte die Aufgabe für den FC St. Pauli leichter nicht sein. Mit dem VfL Osnabrück kommt der Tabellenletzte nach Hamburg, der schon am Dienstag durch ein sang-und klangloses 0:4 gegen Schalke 04 endgültig abgestiegen ist. Einen einzigen Punkt hat die Truppe von Uwe Koschinat aus den letzten vier Spielen geholt. Allerdings haben die Veilchen in dieser Spielzeit gegen die Topklubs zumeist besser ausgesehen als gegen die anderen Kellerkinder und auch beim 1:1 im Hinspiel gegen Pauli überzeugt. Zudem kann der VfL frei aufspielen, während auf den Gastgebern der Druck lastet, den sechsten Bundesligaaufstieg der Vereinsgeschichte nun endlich besiegeln zu müssen.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
12:41
Der SV Wehen Wiesbaden will den direkten Wiederabstieg in die 3. Liga in den finalen 180 Ligaminuten und notfalls über die Relegation verhindern. Die seit Anfang März anhaltende Abwärtsspirale konnten die Hessen zuletzt auch unter Markus Kauczinskis temporären Nachfolger Nils Döring nicht stoppen. So war die hart bekämpfte 0:1-Heimniederlage gegen den Neu-Bundesligisten KSV Holstein das achte sieglose Match in Serie. Der SVWW spielt seit Monaten wie ein Absteiger, doch dank des starken ersten Saisondrittels kann er den Klassenerhalt immer noch aus eigener Kraft schaffen.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
12:40
Ein Blick aufs Personal: Bei den Hausherren gibt es im Vergleich zur Vorwoche drei Änderungen. Manolis Saliakas fehlt aufgrund einer Gelb-Rot-Sperre, David Nemeth und Aljoscha Kemlein rotieren auf die Bank. Dafür starten Elias Saad, Eric Smith und Lars Ritzka. Bei den Gästen stehen gleich vier neue Namen in der Startelf. Kwasi Wriedt, Christian Conteh, Robert Tesche und Timo Beermann ersetzen Mickaël Cuisance, Erik Engelhardt und Maxwell Gyamfi (alle nicht im Kader) sowie Athanasios Androutsos (Bank).
Karlsruher SC Hannover 96
12:38
Im Karlsruher Wildparkstadion wird es heute emotional: Lars Stindl, Daniel Brosinski und KSC-Kapitän Jérôme Gondorf absolvieren jeweils ihr letztes Heimspiel für den KSC und als Profifussballer. Alle drei KSC-Eigengewächse laufen ein letztes Mal vor ihren Fans auf und verabschieden sich nach der Saison in den Ruhestand.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
12:35
Eintracht Braunschweig kann heute eine dritte aufeinanderfolgende Saison im nationalen Fußball-Unterhaus perfekt machen. Sollten die Blau-Gelben ihr letztes reguläres Heimspiel gewinnen, wäre ein Abrutschen auf den Relegationsplatz am nächsten Sonntag unmöglich. Die Erfolgsgeschichte des Cheftrainers Daniel Scherning, der den BTSV Anfang November als katastrophal gestarteten Klub übernahm (fünf Zähler in den ersten zwölf Spielen) kann damit ihren vorläufigen Höhepunkt erleben und das große Zittern am 34. Spieltag verhindert werden, wobei der direkte Abstieg seit gestern ohnehin nicht mehr befürchtet werden muss.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
12:32
Zweimal standen die Kiezkicker schon ganz dicht vor ihrem Ziel. Am letzten Wochenende vergab man die Chance zum vorzeitigen Aufstieg durch eine bescheidene Leistung beim 0:1 im Nordderby beim HSV selbst. Gestern hätte Kiel St. Pauli fast zum Aufstieg verholfen, doch Düsseldorfs Ausgleich sorgte dafür, dass die Hamburger weiter nur drei Punkte vor der Fortuna liegen. Ein Zähler muss also noch her, damit an diesem sonnigen Sonntag auch auf dem Kiez eine fette Party steigen kann.
Eintracht Braunschweig SV Wehen Wiesbaden
Ein herzliches Willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Sonntagnachmittag! Im direkten Duell der Abstiegskandidaten empfängt Eintracht Braunschweig am 33. Spieltag den SV Wehen Wiesbaden. Niedersachsen und Hessen stehen sich ab 13:30 Uhr auf dem Rasen des Eintracht-Stadions gegenüber.
FC St. Pauli VfL Osnabrück
Hallo und herzlich willkommen zur zweiten Liga am Sonntagmittag! Der FC St. Pauli will heute Holstein Kiel in die Bundesliga folgen und braucht dazu gegen den bereits abgestiegenen VfL Osnabrück mindestens einen Punkt. Um 13:30 Uhr rollt der Ball am Millerntor!
Karlsruher SC Hannover 96
Hallo und herzlich willkommen zum Spiel Karlsruher SC - Hannover 96! Rechtzeitig vor Spielbeginn geht es los mit dem Liveticker der Partie am 33. Spieltag der 2. Bundesliga.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP34209562:362669
2Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE34215865:392668
3Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9534189772:403263
4Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV341771064:442058
5Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC341510968:482055
6Hannover 96Hannover 96HannoverH96341313859:441552
7SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP341571254:54052
8SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF341481250:49150
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC341391269:591048
10FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04341271553:60-743
11SV 07 ElversbergSV 07 ElversbergElversbergELV341271549:63-1443
121. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN341171643:64-2140
131. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lauternFCK341161759:64-539
141. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburgFCM349111446:54-838
15Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweigBNS341151837:53-1638
16SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenWiesbadenSWW34881836:50-1432
17Hansa RostockHansa RostockRostockROS34942130:57-2731
18VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrückOSN346101831:69-3828
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Hamburger SVRobert GlatzelHamburger SV322220,69
Hertha BSCHaris TabakovicHertha BSC322240,69
Fortuna DüsseldorfChristos TzolisFortuna Düsseldorf302250,73
4FC St. PauliMarcel HartelFC St. Pauli331730,52
51. FC KaiserslauternRagnar Ache1. FC Kaiserslautern261600,62

Aktuelle Spiele