Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
90.
15:32
Fazit:
Schiedsrichter Sören Storks lässt Gnade walten und pfeift die Partie ab, der KSC deklassiert den FC Magdeburg und gewinnt mit sage und schreibe 7:0! Nach einer 4:0-Pausenführung startete Durchgang zwei ebenfalls mit zwei schnellen Gegentoren für den FCM, die heute eine wirklich katastrophale Leistung abgerufen haben. Besonders im Spielaufbau und in der Rückwärtsbewegung wirkte das Team von Christian Titz heute heillos überfordert. Die Karlsruher hingegen wussten die Vielzahl an Gastgeschenken heute gut zu nutzen und gewinnen somit auch in der Höhe vollkommen verdient. Der KSC springt damit auf Rang sieben der Tabelle und ist nach der Länderspielpause bei Schalke zu Gast. Magdeburg hingegen steckt nach dieser Klatsche mittendrin im Abstiegskampf und ist nur noch drei Punkte von den Abstiegsrängen entfernt. In zwei Wochen bekommt es der FCM mit Hannover 96 zu tun, hat nun aber erst einmal Zeit, dieses Debakel zu verarbeiten.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
90.
15:27
Fazit
Der HSV gewinnt mit 3:0 gegen Wiesbaden. In der ersten Hälfte war Hamburg schon die klar bessere Mannschaft. Die Rothosen trafen dreimal Aluminium. Es brauchte aber einen abgefälschten Schuss, um sie in Führung zu bringen. Wiesbaden hatte im ersten Durchgang nur eine richtige Chance, aber die war dafür riesig. Heußer setzte den Ball aber daneben. In der zweiten Hälfte belohnte sich der HSV dann für das gute Spiel. Bénes verwandelte sehenswert einen Freistoß. Der SVWW gab sich danach noch nicht auf und hatte noch ein paar Abschlüsse, so richtig gefährlich wurde es aber nicht. Stattdessen führte ein weiterer Geistesblitz von Bénes zum verdienten Endstand.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
90.
15:26
Spielende
Hertha BSC FC Schalke 04
90.
15:25
Fazit:
Hertha BSC feiert nach drei sieglosen Partien einen spielerisch überzeugenden 5:2-Heimerfolg gegen den FC Schalke 04 und rückt vom elften auf den neunten Tabellenplatz vor. Nach dem auf Doppelpacks Tabakovics (2., 13.) und Teroddes (5., 27.) sowie dem Treffer Winklers (39.) beruhenden 3:2-Pausenstand kam der Vergleich der Absteiger in der zweiten Halbzeit etwas tempoärmer daher. Obwohl die Blau-Weißen zunächst etwas zurückhaltender wurden, bauten sie ihren Vorsprung aus, indem Winkler eine von Gästetorhüter Müller verpasste Flanke Reeses per Kopf verwertete (56.). Die Dárdai-Auswahl hatte in der Folge trotz Fokus auf die Abwehrarbeit die Kontrolle inne. Nach einem stark parierten Mitteldistanzschuss Winklers (66.) legten sie durch Joker Niederlechner, der mit seinem Schuss aus spitzem Winkel einen Konter erfolgreich abschloss, bei Anbruch der Schlussphase den fünften und endgültig entscheidenden Treffer nach (75.). Hertha BSC empfängt nach der Länderspielpause den 1. FC Nürnberg. Der FC Schalke 04 hat dann den Karlsruher SC zu Gast. Einen schönen Tag noch!
Hertha BSC FC Schalke 04
90.
15:25
Spielende
Hertha BSC FC Schalke 04
90.
15:24
Mit einer riskanten, aber sauberen Grätsche gegen Reese stoppt Matriciani einen gefährlichen Gegenstoß der Hauptstädter in höchster Not. Der Ex-Kieler hätte auf der linken Strafraumseite nur noch Keeper Müller vor sich gehabt.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
90.
15:24
Spielende
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
90.
15:24
Tooor für Karlsruher SC, 7:0 durch Marvin Wanitzek
Marvin Wanitzek tritt an und beendet einen aus Karlsruher Sicht perfekten Nachmittag. Der Mittelfeldmann bleibt vom Punkt ganz cool und vollendet hoch in die Mitte - Dominik Reimann war in die linke Ecke unterwegs. Party-Stimmung im Wildpark!
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
90.
15:23
Es kommt noch dicker für den FCM - Handelfmeter für Karlsruhe! Lawrence hat bei einer Hereingabe von der linken Seite den Arm zu weit abgespreizt vom Körper und kommt mit der Hand an den Ball - da gibt es wenig zu diskutieren.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
90.
15:23
Bei den xGoals führt der HSV auch deutlich mit 1,75 zu 1,01. Die Statistik zeigt aber auch, dass Wiesbaden nicht chancenlos war. Die Gäste haben ihre wenigen guten Gelegenheit nur nicht genutzt.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
90.
15:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Hertha BSC FC Schalke 04
90.
15:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Der Nachschlag im Olympiastadion soll 120 Sekunden betragen.
Hertha BSC FC Schalke 04
90.
15:22
Einwechslung bei Hertha BSC: Derry Scherhant
Hertha BSC FC Schalke 04
90.
15:22
Auswechslung bei Hertha BSC: Marten Winkler
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
89.
15:20
Hier wird sich wohl nicht mehr viel tun. Alles wartet hier nur noch auf den Abpfiff von Schiedsrichter Storks. Gerade die Gäste wünschen sich den Schlusspfiff sicherlich sehnlichst herbei.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
90.
15:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
90.
15:20
Reis hat die Stollen von Oliveira auf den Fuß bekommen. Das tat weh und Reis muss kurz behandelt werden. Er kann aber weiterspielen.
Hertha BSC FC Schalke 04
88.
15:20
Schalke scheint bis zum Ende anzurennen, läuft damit natürlich Gefahr, dass Hertha mit einem weiteren Konter noch das halbe Dutzend voll macht. Sechsmal hat Berlin in dieser Spielzeit noch nicht getroffen; fünfmal bereits zweimal.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
86.
15:19
Individuelle Fehler wie der von Reimann vor wenigen Minuten sind bezeichnend für den heutigen Auftritt der Gäste. Mindestens drei der sechs Gegentore servierte der FCM seinem Gegner mehr oder weniger auf dem Silbertablett. So wird es schwierig im Kampf um den Klassenerhalt.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
89.
15:19
Die folgende Ecke bringt nichts ein.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
89.
15:19
Gute Parade von Stritzel! Suhonen bekommt rechts im Strafraum den Ball. Der Finne zieht aus zwölf Metern wuchtig mit rechts ab. Stritzel ist schnell unten und lenkt den Schuss um den linken Pfosten.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
88.
15:18
Der Mann des Spiels verlässt den Platz. Bénes hat mit einem schlitzohrigen Freistoßtor und einem tollen Assist große Anteile am heutigen Sieg des HSV.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
83.
15:18
Der nächste Aussetzer von Dominik Reimann! Völlig ohne Not am Mann spielt der Magdeburger Schlussmann die Kugel direkt in die Füße von Ali-Eren Ersungur, der eigentlich nur noch das leere Tor vor sich hat. Wenn der junge Karlsruher hier die Ruhe behält und vielleicht noch das Auge für den mitgelaufenen Fabian Schleusener hat, steht es hier 7:0. So ist der Abschluss ein wenig überhastet und kann von Reimann, der wieder zurückgeeilt ist, entschärft werden.
Hertha BSC FC Schalke 04
86.
15:17
Der starke Reese behauptet den Ball auf der tiefen linken Sechzehnerseite gegen Matriciani und flankt vor den kurzen Pfosten. Dort verhindert Schallenberg per Kopf eine weitere brenzlige Szene.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
87.
15:17
Einwechslung bei Hamburger SV: Masaya Okugawa
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
87.
15:17
Auswechslung bei Hamburger SV: László Bénes
Hertha BSC FC Schalke 04
84.
15:16
Doppelpacker Tabakovic holt sich seinen verdienten Einzelapplaus ab; zudem verlässt Zeefuik vorzeitig den Rasen. Prevljak und Pekarík streichen noch die Einsatzprämie ein.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
82.
15:16
Der eingewechselte Ersungur zieht auf und geht mit Tempo auf den Strafraum der Gäste zu. Kurz davor sucht der 18-jährige den Abschluss, verfehlt die untere rechte Ecke aber um etwa einen Meter.
Hertha BSC FC Schalke 04
83.
15:15
Einwechslung bei Hertha BSC: Peter Pekarík
Hertha BSC FC Schalke 04
83.
15:15
Auswechslung bei Hertha BSC: Deyovaisio Zeefuik
Hertha BSC FC Schalke 04
83.
15:15
Einwechslung bei Hertha BSC: Smail Prevljak
Hertha BSC FC Schalke 04
83.
15:15
Auswechslung bei Hertha BSC: Haris Tabakovic
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
80.
15:14
Einwechslung bei Karlsruher SC: Louey Ben Farhat
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
85.
15:14
Tooor für Hamburger SV, 3:0 durch Ransford Königsdörffer
Der HSV macht den Deckel drauf! Bénes spielt aus 20 Metern halbrechter Position einen tollen Steckpass auf den zweiten Pfosten. Der Ball geht perfekt an allen Wiesbadenern vorbei zu Königsdörffer, der die Kugel aus kurzer Distanz nur noch über die Linie drücken muss. Das war eine herausragende Vorarbeit von Bénes!
Hertha BSC FC Schalke 04
82.
15:14
Drexler findet Terodde! Nach Topps Eroberung gegen Bouchalakis bedient der Ex-Kölner den Mittelstürmer mit einem Steilpass auf der linken Strafraumseite. Terodde nimmt mit dem rechten Innenrist in Richtung langer Ecke direkt ab. Der unplatzierte Versuch ist aber leichte Beute für Gersbeck.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
80.
15:13
Auswechslung bei Karlsruher SC: Jérôme Gondorf
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
84.
15:13
Glatzel bekommt den Ball in den Lauf. Der Stürmer ist frei durch, umkurvt Stritzel und schiebt die Kugel ins leere Tor. Er stand aber relativ offensichtlich im Abseits, deshalb zählt der Treffer nicht.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
79.
15:13
Der Ball ist drin, allerdings ertönt unmittelbar danach der Pfiff von Schiedsrichter Storks! Im Anschluss an einen Eckball von der rechten Seite befördert Heber die Kugel per Kopf an die Latte, von wo der Ball von der Hand von Patrick Drewes beim Klärungsversuch ins eigene Tor springt. Allerdings wurde der Karlsruher Keeper dabei von Jamie Lawrence im eigenen Fünfer behindert. Außerdem stand der Magdeburger Innenverteidiger im Abseits - folgerichtig zählt der Treffer nicht.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
83.
15:12
Wiesbaden kommt überhaupt nicht mehr in die Offensive. Es wäre eine große Überraschung, wenn sich hier noch etwas am Spielausgang ändert.
Hertha BSC FC Schalke 04
79.
15:12
Gelbe Karte für Simon Terodde (FC Schalke 04)
Wenig später erwischt es dann Terodde, der sich nach einem Foulpfiff gegen Drexler einen Wutausbruch erlaubt. Für den Doppelpacker ist es die erste Gelbe Karte in der laufenden Saison.
Hertha BSC FC Schalke 04
78.
15:11
Matriciani bewirbt sich mit einem längeren Trikotzupfer gegen Reese für eine Gelbe Karte. Schiedsrichter Sven Jablonski kommt bisher aber ohne persönliche Strafen aus und will für dieses Vergehen nicht in diese einsteigen.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
78.
15:10
Auch der Ehrentreffer bleibt den Gesten verwehrt! Amara Condé lässt Marvin Wanitzek in zentraler Position nach Zuspiel von Leon Bell Bell mit einem Haken ins Leere laufen und versucht es anschließend mit dem rechten Fuß auf die untere linke Ecke. Aber Patrick Drewes im Kasten des KSC, der heute kaum etwas zu tun hatte, ist hellwach und lenkt die Kugel mit den Fingerspitzen um den Pfosten. Der anschließende Eckball bleibt ungefährlich.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
80.
15:10
Der HSV verpasst die Entscheidung! Die Rothosen haben Platz zum Kontern. Suhonen spielt links im Strafraum auf Bénes, der auf Stritzel zugeht und für Glatzel auflegen will. Der Torwart bekommt aber noch die linke Hand an den Ball, sodass der Querpass nicht bei Glatzel ankommt.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
77.
15:09
Auf Seiten der Gäste steht mittlerweile ein Bundesliga-Debütant auf dem Platz. Bryan Teixeira, die Leihgabe von Sturm Graz, der lange verletz gefehlt hatte, darf heute ein erstes Mal für Magdeburg auflaufen. Den Start in seine Bundesliga-Laufbahn hatte sich der 23-jährige sicherlich auch anders vorgestellt. Für ihn vom Platz gegangen ist der heute völlig blass gebliebene Barış Atik.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
78.
15:07
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Kianz Froese
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
78.
15:07
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Thijmen Goppel
Hertha BSC FC Schalke 04
75.
15:07
Tooor für Hertha BSC, 5:2 durch Florian Niederlechner
Mit einem erfolgreichen Konter schafft Hertha die endgültige Entscheidung! Reese treibt den Ball nach einer Eroberung im Mittelfeld über links bis an den Sechzehner und steckt dort zum hinterlaufenden Niederlechner durch. Der schießt aus spitzem Winkel halbhoch auf die kurze Ecke. Müller rutscht der haltbare Abschluss durch die Hände.
Hertha BSC FC Schalke 04
74.
15:07
Der Fokus der Hauptstädter liegt eine Viertelstunde auf einer fokussierten Defensivarbeit. Schalke darf im Mittelfeld weitgehend unbedrängt kombinieren. Die engen Offensivräume kann der Gast bislang nicht wirksam bespielen.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
77.
15:07
Hamburg hat jetzt viel den Ball. Die Hausherren halten Wiesbaden weit vom eigenen Tor entfernt.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
74.
15:06
Der KSC lässt nicht locker! Leon Jensen legt sich die Kugel kurz vor dem Sechzehner auf den rechten Fuß und visiert die untere rechte Ecke an. Allerdings ist Dominik Reimann auf dem Posten und taucht rechtzeitig ab.
Hertha BSC FC Schalke 04
73.
15:06
Karel Geraerts schöpft sein Wechselkontingent mit den Hereinnahmen Churlinovs und Ouédraogos aus, nimmt Kabadayı und Ouwejan herunter. Pál Dárdais Premierenjoker heißen Niederlechner und Bouchalakis. Sie kommen für Dudziak und Maza.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
72.
15:05
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Bryan Teixeira
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
72.
15:04
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Barış Atik
Hertha BSC FC Schalke 04
72.
15:04
Einwechslung bei Hertha BSC: Andreas Bouchalakis
Hertha BSC FC Schalke 04
72.
15:04
Auswechslung bei Hertha BSC: Ibrahim Maza
Hertha BSC FC Schalke 04
72.
15:04
Einwechslung bei Hertha BSC: Florian Niederlechner
Hertha BSC FC Schalke 04
72.
15:04
Auswechslung bei Hertha BSC: Jeremy Dudziak
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
72.
15:04
Einwechslung bei Karlsruher SC: Ali-Eren Ersungur
Hertha BSC FC Schalke 04
71.
15:04
Einwechslung bei FC Schalke 04: Assan Ouédraogo
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
72.
15:04
Auswechslung bei Karlsruher SC: Igor Matanović
Hertha BSC FC Schalke 04
71.
15:04
Auswechslung bei FC Schalke 04: Thomas Ouwejan
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
71.
15:03
Einwechslung bei Karlsruher SC: Marco Thiede
Hertha BSC FC Schalke 04
71.
15:03
Einwechslung bei FC Schalke 04: Darko Churlinov
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
74.
15:03
Der HSV ist noch nicht durch. Wiesbaden erzeugt zwar weiterhin keine große Gefahr, aber ein Treffer für die Gäste würde reichen, um nochmal ordentlich Spannung reinzubringen.
Hertha BSC FC Schalke 04
71.
15:03
Auswechslung bei FC Schalke 04: Yusuf Kabadayı
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
71.
15:03
Auswechslung bei Karlsruher SC: Sebastian Jung
Hertha BSC FC Schalke 04
71.
15:03
... der Gefoulte lässt den Bal mit dem linken Innenrist zwar effetreich, aber zu nahe an das Gehäuse segeln. Am langen Pfosten pflückt Herthas Schlussmann Gersbeck den Ball aus der Luft.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
71.
15:03
Der eingewechselte Schleusener macht direkt auf sich aufmerksam und wird von Matanović rechts in den Strafraum geschickt. Aus vollem Lauf ist der Abschluss von Schleusener allerdings ein wenig zu unplatziert, Dominik Reimann kann ins Toraus abwehren. Die anschließende Ecke bleibt zunächst folgenlos.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
71.
15:03
Einwechslung bei Hamburger SV: Anssi Suhonen
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
71.
15:02
Auswechslung bei Hamburger SV: Bakery Jatta
Hertha BSC FC Schalke 04
70.
15:02
Ouwejan wird unweit des linken Strafraumecks durch Zeefuik niedergestreckt, sodass Schalke einen Freistoß in aussichtsreicher Lage zugesprochen bekommt...
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
71.
15:02
Einwechslung bei Hamburger SV: Łukasz Poręba
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
71.
15:02
Auswechslung bei Hamburger SV: Immanuël Pherai
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
71.
15:01
Latte von Wiesbaden! Heußer steckt auf Bätzner durch, der allein auf Raab zugeht. Er schließt kurz vor dem Torwart per Lupfer ab. Sein Schuss geht gegen die Latte, aber danach geht die Fahne hoch. Bätzner hatte im Abseits gestanden.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
69.
15:01
Auch die Einwechslung von Fabian Schleusener dürfte den Magdeburger Fans überhaupt nicht schmecken. Noch im Hinspiel hatte der Stürmer ein Traumtor gegen den FCM erzielt. Mit Budu Zivzivadze ist soeben sicherlich einer der besten Akteure am heutigen Nachmittag vom Platz gegangen.
Hertha BSC FC Schalke 04
69.
15:00
Der ein oder andere Hertha-Anhänger könnte nach diesem, sich anbahnenden Sieg hoffen, dass sich der BSC doch noch einmal in das Aufstiegsrennen einschaltet. Da der HSV gegen Wehen Wiesbaden aktuell mit 2:0 führt, scheint der Rückstand auf Rang drei aber auch nach Spieltag 26 sieben Zähler zu betragen.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
66.
14:59
Einwechslung bei Karlsruher SC: Christoph Kobald
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
66.
14:59
Auswechslung bei Karlsruher SC: Marcel Franke
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
70.
14:59
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Nico Rieble
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
70.
14:58
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Lasse Günther
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
66.
14:58
Einwechslung bei Karlsruher SC: Fabian Schleusener
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
66.
14:58
Auswechslung bei Karlsruher SC: Budu Zivzivadze
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
66.
14:58
Bezeichnend für die Offensivbemühungen der Gäste. Der eingewechselte Hugonet versucht es auf Zuspiel von Atik mit dem linken Fuß aus zentraler Position kurz vor dem Sechzehner, gerät beim Abschluss allerdings in Rücklage und befördert die Kugel geradewegs in den Oberrang.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
68.
14:57
Der nächste ungefährliche Abschluss der Gäste. Heußer geht rechts zur Grundlinie und legt dann auf Prtajin zurück. Der Stürmer kommt aus acht Metern halbrechter Position zum Abschluss, er setzt die Kugel aber weit drüber.
Hertha BSC FC Schalke 04
66.
14:57
Winkler beinahe mit dem 5:2! Das Eigengewächs mit der 22 auf dem Rücken nimmt in der halbrechten Spur an Fahrt auf, zieht temporeich nach innen, bevor er den Ball aus 20 Metern auf die linke Ecke schnibbelt. Müller verhindert den Einschlag mit den Fingerspitzen der rechten Hand.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
67.
14:56
Gelbe Karte für Immanuël Pherai (Hamburger SV)
Pherai verliert im Mittelfeld den Ball. Dann hält er Heußer fest, um einen Konter zu verhindern. Für das taktische Foul gibt es die Gelbe Karte.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
66.
14:55
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Bjarke Jacobsen
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
63.
14:55
Auf den Rängen ist die Stimmung angesichts des aktuellen Spielstandes natürlich prächtig. Die Anhänger des KSC feiern die drittbeste Mannschaft der Rückrunde. Christian Eichner macht an der Seitenlinie selbstredend einen recht entspannten Eindruck.
Hertha BSC FC Schalke 04
63.
14:55
Karel Geraerts reagiert auf den erneuerten Spielstand mit einem doppelten Tausch. Er schickt Drexler und Topp ins Rennen; Karaman und Lasme verabschieden sich in den vorzeitigen Feierabend.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
66.
14:55
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Gino Fechner
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
66.
14:55
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Nikolas Agrafiotis
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
66.
14:55
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Franko Kovačević
Hertha BSC FC Schalke 04
62.
14:54
Einwechslung bei FC Schalke 04: Keke Topp
Hertha BSC FC Schalke 04
62.
14:54
Auswechslung bei FC Schalke 04: Bryan Lasme
Hertha BSC FC Schalke 04
62.
14:54
Einwechslung bei FC Schalke 04: Dominick Drexler
Hertha BSC FC Schalke 04
62.
14:54
Auswechslung bei FC Schalke 04: Kenan Karaman
Hertha BSC FC Schalke 04
61.
14:54
Was geht in der letzten halben Stunde noch für die Königsblauen? Sie lassen zum vierten Mal in dieser Saison mindestens vier Gegentore in einer Partie zu. Glauben sie noch an eine Aufholjagd oder betreiben sie nur noch Schadensbegrenzung?
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
64.
14:54
Der HSV lässt jetzt immer wieder Abschlüsse zu. Goppel bekommt rechts im Strafraum den Ball. Er zieht aus zwölf Metern mit rechts ab. Raab hat erneut keine Probleme, die Kugel zu fangen.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
63.
14:52
Pherai bekommt auf dem rechten Flügel den Ball. Er spielt eine flache Hereingabe vor das Tor, die von Stritzel abgefangen wird.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
60.
14:52
Was im Übrigen auch erwähnt werden muss, ist die gnadenlose Effektivität, mit der der KSC heute zu Werke geht. Acht Schüsse hat Karlsruhe auf das Tor von Dominik Reimann abgegeben, davon waren sechs Stück drin. Eine durchaus bemerkenswerte Statistik.
Hertha BSC FC Schalke 04
59.
14:51
Tabakovic aus der Distanz! Nach Mazas Querpass von halblinks dreht sich der Ex-Wiener schnell und visiert aus 21 Metern mit dem rechten Fuß die halbhohe linke Ecke an. Müller ist rechtzeitig abgehoben und pariert zur Seite.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
61.
14:51
Nächster Abschluss für Wiesbaden. Bätzner geht links in den Strafraum. Im Duell mit Hadžikadunić macht er ein paar Übersteiger und schießt dann mit rechts aus zwölf Metern aufs Tor. Raab fängt den Ball.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
57.
14:50
Schlechte Nachrichten für alle, die es mit Magdeburg halten: der KSC hat immer noch Lust und setzt sich in der gegnerischen Hälfte fest. Auch in Durchgang zwei hat das Team von Christian Eichner im gegnerischen letzten Drittel teilweise sträflich viel Platz und könnte dadurch sicherlich auch noch weitere Treffer erzielen.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
60.
14:49
Einwechslung bei Hamburger SV: Nicolas Oliveira
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
60.
14:49
Auswechslung bei Hamburger SV: Miro Muheim
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
60.
14:49
Einwechslung bei Hamburger SV: Ransford Königsdörffer
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
60.
14:49
Auswechslung bei Hamburger SV: Levin Öztunali
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
59.
14:48
Ein Lebenszeichen von Wiesbaden! Kovačević probiert es einfach mal aus 25 Metern halblinker Position mit rechts. Sein Schuss geht knapp am linken Winkel vorbei.
Hertha BSC FC Schalke 04
56.
14:48
Tooor für Hertha BSC, 4:2 durch Marten Winkler
Auch Winkler schnürt einen Doppelpack! Der wunderbar auf dem linken Flügel freigespielte Reese tankt sich an die Grundlinie und produziert eine Flanke, die sich an der halbrechten Fünferkante senkt. Nachdem der vorrückende Keeper Müller den Ball verfehlt hat, springt Winkler höher als Bewacher Murkin und nickt in die rechte Ecke des leeren Kastens.
Hertha BSC FC Schalke 04
56.
14:48
Für den angeschlagenen Latza, der erstmals seit dem 2. Spieltag zur Schalker Startelf gehörte, ist der Arbeitstag noch vor der Stundenmarke vorüber. Er wird im Mittelfeld durch Kamiński ersetzt.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
58.
14:48
Glatzel will aus dem Zentrum nach links in den Strafraum auf Reis oder Bénes durchstecken, die beide viel Platz hätten. Der Stürmer spielt den Pass aber mit viel zu viel Druck, sodass die Kugel ins Toraus geht.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
54.
14:47
Der Vierfachwechsel von Trainer Christian Titz ist damit schon nach sechs Minuten vollkommen in die Hose gegangen. Der FCM ist in der Defensive weiterhin extrem wacklig und ist aktuell auf bestem Wege, sich noch den ein oder anderen Gegentreffer zu fangen.
Hertha BSC FC Schalke 04
55.
14:47
Einwechslung bei FC Schalke 04: Marcin Kamiński
Hertha BSC FC Schalke 04
55.
14:47
Auswechslung bei FC Schalke 04: Danny Latza
Hertha BSC FC Schalke 04
54.
14:47
Hertha lässt die Gäste in dieser Phase im Mittelfeld kombinieren, hat sich bei gegnerischem Ballbesitz ein paar Meter zurückgezogen. Karaman tankt sich über halbrechts in den Sechzehner und visiert bei zugestellter Schussbahn aus halbrechten 14 Metern die flache linke Ecke an. Gersbeck taucht ab und hält den Ball fest.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
56.
14:46
Wiesbaden wird jetzt etwas aktiver. Bisher erzeugen die Gäste aber noch keine Gefahr.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
51.
14:44
Tooor für Karlsruher SC, 6:0 durch Igor Matanović
Das halbe Dutzend ist voll - und bereites das dritte Gastgeschenk am heutigen Nachmittag! Nach einem fragwürdigen Rückpass von Herbert Bockhorn auf den eingewechselten Innenverteidger Jamie Lawrence verspringt diesem bei der Annahme als letzer Mann der Ball. Somit kann Igor Matanović durchbrechen und vollendet alleine vor Dominik Reimann per Lupfer in die rechte Ecke - auch der Topstürmer der Karlsruher trägt sich in den Spielberichtsbogen ein!
Hertha BSC FC Schalke 04
52.
14:43
Maza zirkelt einen Eckstoß von der linken per rechtem Innenrist mit viel Effet direkt auf die lange Ecke des Gästekastens. S04-Schlussmann Müller muss sich strecken, um den Ball noch über den Querbalken zu lenken.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
50.
14:42
Tooor für Karlsruher SC, 5:0 durch Marcel Beifus
Der Horror geht weiter für die Gäste! Magdeburg bekommt einen Eckball von der linken Seite nur zentral vor den Strafraum geklärt, wo Wanitzek die Kugel mit dem rechten Vollspann direkt aus der Luft nimmt und per Volley ans linke Lattenkreuz nagelt! Von dort aus springt der Ball einmal auf und wird von Innenverteidiger Beifus per Kopf über die Linie gedrückt. Einmal mehr ist der FCM nicht auf der Höhe!
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
53.
14:42
Das 2:0 für den HSV ist hochverdient. Die Rothosen hätten eigentlich schon vor der Pause ihre Führung ausbauen müssen.
Hertha BSC FC Schalke 04
51.
14:42
Weder Pál Dárdai noch Karel Geraerts haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
Hertha BSC FC Schalke 04
48.
14:40
Karaman steckt aus der halblinken Spur steil in Lasmes Lauf durch. Bevor der Ex-Bielefelder abziehen kann, bereinigt Márton Dárdai die Situation mit einer Grätsche. Die folgende Ecke der Gäste ist harmlos.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
48.
14:40
Für Magdeburg geht es in diesem zweiten Durchgang wohl nur noch um Schadensbegrenzung. Mit der Auswärtsniederlage wird sich das Team von Christian Titz schon abgefunden haben. Nun gilt es, das für die Tabellenposition noch verhältnismäßig gute Torverhältnis nicht weiter zu verschlechtern.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
51.
14:40
Tooor für Hamburger SV, 2:0 durch László Bénes
Bénes baut die Hamburger Führung mit einem schlitzohrigen Freistoß aus! Der Slowake schießt den Freistoß aus 18 Metern zentraler Position unter der hochspringenden Mauer durch. Der Ball rollt gegen den rechten Pfosten und springt von dort ins Tor. Stritzel kommt nicht mehr ran. Das war stark gemacht von Bénes.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
46.
14:39
Weiter gehts! Der KSC kommt unverändert aus der Kabine. Als Reaktion auf die katastrophale erste Halbzeit des FCM wechselt Trainer Christian Titz gleich viermal. Lawrence, Bockhorn, Hugonet und Ceka kommen für Hoti, El Hankouri, Ito und Gnaka in die Partie.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
49.
14:38
Gelbe Karte für Marcus Mathisen (SV Wehen Wiesbaden)
Mathisen tritt Glatzel 18 Meter zentral vor dem Tor voll auf den Fuß. Dafür gibt es Gelb und eine gute Freistoßposition für den HSV.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
46.
14:38
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Jean Hugonet
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
49.
14:38
Wiesbaden hat zur Pause nicht nur gewechselt, sondern auch die Formation umgestellt. Die Gäste spielen jetzt in einem 4-4-2.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
46.
14:38
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Tatsuya Ito
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
46.
14:38
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Herbert Bockhorn
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
46.
14:38
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Mo El Hankouri
Hertha BSC FC Schalke 04
46.
14:38
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Olympiastadion! Sieben Tage nach dem ernüchternden Auftritt bei St. Pauli bringt Hertha etliche sehenswerte Offensivkombinationen auf den Rasen, ist spielerisch das überzeugendere Team. Nachlässigkeiten in der Abwehr werfen sie aber immer wieder zurück und halten das phasenweise katastrophal verteidigende Schalke im Rennen um einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
46.
14:37
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Jason Ceka
Hertha BSC FC Schalke 04
46.
14:37
Anpfiff 2. Halbzeit
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
46.
14:37
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Silas Gnaka
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
46.
14:37
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Jamie Lawrence
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
46.
14:37
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Andi Hoti
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
46.
14:37
Anpfiff 2. Halbzeit
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
47.
14:36
Wiesbaden startet mit einer Ecke in die zweite Hälfte. Vukotić kommt am linken Pfosten zum Kopfball. Er will nochmal querlegen, findet aber keinen Mitspieler.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
46.
14:35
Markus Kauczinski nimmt zur Pause einen Wechsel vor. Kade wird im zentralen Mittelfeld durch Bätzner ersetzt.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
46.
14:35
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Nick Bätzner
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
46.
14:35
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Julius Kade
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
46.
14:34
Anpfiff 2. Halbzeit
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
45.
14:24
Halbzeitfazit:
Pause im Wildpark, Karlsruhe fegt in den ersten 45 Minuten über Magdeburg hinweg und führt zur Halbzeit mit 4:0! Schon nach wenigen Minuten klingelte es ein erstes Mal im Gehäuse von Dominik Reimann, weil seine Vorderleute bei einer Standardsituation nicht auf der Höhe waren. Im Anschluss sorgten zwei schwere individuelle Patzer in der Magdeburger Hintermannschaft für die nächsten Treffer, ehe der KSC kurz vor dem Pausenpfiff nach einem starken Konter sogar noch den vierten Treffer nachlegen konnte. Der FCM steht phasenweise völlig neben sich und hat sich diesen hohen Rückstand sicherlich auch selbst zuzuschreiben. Karlsruhe zeigt bislang eine blitzsaubere Vorstellung und kann den zweiten Durchgang nun entspannt angehen.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
45.
14:20
Ende 1. Halbzeit
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
45.
14:20
Halbzeitfazit
Der HSV geht mit einer 1:0-Führung gegen Wiesbaden in die Pause. In der Anfangsphase war es ein ausgeglichenes Spiel mit jeweils einer guten Chance auf beiden Seiten. Dann wurde der HSV immer überlegener. Das 1:0 lag in der Luft, es fiel aber nicht. Stattdessen schaffte es der SVWW, das Spiel wieder ins Mittelfeld zu verlagern. Die Partie plätscherte für knapp zehn Minuten vor sich hin, bis Muheim einfach mal aus 25 Metern abzog. Das Tor war zu diesem Zeitpunkt etwas überraschend, aber keinesfalls unverdient. Danach war Hamburg wieder klar spielbestimmend. Die Rothosen hatten noch weitere gute Chancen. Zur Pause hätte es auch schon 2:0 oder 3:0 stehen können.
Hertha BSC FC Schalke 04
45.
14:19
Halbzeitfazit:
Hertha BSC führt zur Pause der Zweitligasonntagspartie gegen den FC Schalke 04 mit 3:2. Die Hauptstädter gingen durch Tabakovic bereits nach anderthalb Minuten in Führung, doch die Gelsenkirchener zogen durch Terodde schnell nach (5.); beiden Treffern gingen individuelle Fehler voraus. Die Dárdai-Auswahl blieb in einer temporeichen, aber von vielen Ungenauigkeiten durchsetzten Partie die durchschlagskräftigere und bejubelten in Minute 13 durch den wunderbar von Reese in Szene gesetzten Tabakovic ihren zweiten Treffer. Durch Gechter (19.) und Reese (23.) erarbeitete sich Hertha gute Chancen, den Vorsprung auszubauen. In der Folge tauchte Schalke wieder häufiger im offensiven Felddrittel auf und egalisierte den Spielstand erneut; wieder ließ Terodde das Netz des Heimkastens zappeln (27.). Daraufhin nahm sich das Spektakel eine kurze Auszeit, bevor in der Schlussphase eine hohe Eroberung Tabakovics Winklers Treffer zum Pausenvorteil der Blau-Weißen ermöglichte (39.). Bis gleich!
Hertha BSC FC Schalke 04
45.
14:19
Ende 1. Halbzeit
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
45.
14:19
Der KSC bleibt in der Offensive weiterhin unermüdlich. Nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte bricht Sebastian Jung auf der rechten Seite durch und legt nahe der Grundlinie in den Sechzehner zurück. Igor Matanović zieht mit dem rechten Fuß ab, scheitert aber an Daniel Elfadli der mit einer starken Grätsche retten kann.
Hertha BSC FC Schalke 04
45.
14:17
Maza an das Außennetz! Das Berliner Eigengewächs geht nach einer Ablage Tabakovics in der halbrechten Offensivspur konsequenter zum Ball als zwei Schalker Verteidiger. Er hat im Sechzehner freie Schussbahn, jagt den Ball aus vollem Lauf und 14 Metern aber knapp an der rechten Stange vorbei.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
45.
14:17
Ende 1. Halbzeit
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
45.
14:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
45.
14:16
Vier Minuten müssen die Magdeburger in diesem ersten Durchgang noch überstehen. Im Hinblick auf die kurze VAR-Überprüfung nach dem vermeintlichen Foul an Gondorf sicherlich ein angemessener Nachschlag.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
45.
14:16
Muheim probiert es erneut! Der HSV verlagert das Spiel von rechts nach links. Dann zieht Muheim von der Strafraumgrenze mit links ab. Sein Schuss wird wieder abgefälscht. Diesmal kann Mathisen den Ball aber blocken.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
45.
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Hertha BSC FC Schalke 04
45.
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der Nachschlag in Durchgang eins soll 240 Sekunden betragen.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
43.
14:14
Wiesbaden taucht mal wieder vorne auf. Ein schnell ausgeführter Freistoß geht auf rechts in den Lauf von Goppel, der auf Höhe des Strafraums in die Mitte flankt. Der HSV kann klären.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
43.
14:13
Nach einer kleinen Drangphase der Gäste fällt nun also schon wieder der Treffer auf der Gegenseite. Für das Team von Christian Tietz ist das bislang ein Nachmittag zum Vergessen. Seine Mannschaft steht vor allem in der Rückwärtsbewegung vollkommen neben sich.
Hertha BSC FC Schalke 04
42.
14:12
Zum zweiten Mal in dieser Rückrunde jubelt Hertha mindestens dreimal in einer Partie. Im ersten Saisonabschnitt war ihr dies gleich sechsmal gelungen.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
40.
14:11
Schon wieder Aluminium! Nach einer Ecke legt Glatzel für Pherai auf, der aus zwölf Metern halbrechter Position direkt mit rechts abzieht. Sein Schuss klatscht an den rechten Pfosten.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
40.
14:10
Der HSV hat durch die Führung Selbstvertrauen getankt. Bénes bedient Pherai am rechten Strafraumeck. Pherai geht in den Sechzener und zieht ab. Sein Schuss wird geblockt.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
40.
14:10
Tooor für Karlsruher SC, 4:0 durch Paul Nebel
Es klappt einfach alles beim KSC! Nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte kontern die Karlsruher im eigenen Stadion und kombinieren sich stark aus dem Zentrum heraus auf die linke Seite. Von dort schlägt Herold eine flache Hereingabe in den Sechzehner, die Zivzivadze mehr oder weniger freiwillig mit der Hacke an den zweiten Pfosten verlängert. Dort hat die Magdeburger Hintermannschaft den einstartenden Nebel nicht auf dem Zettel, der flach links unten gegen die Laufrichtung von Reimann abschließt. Der FCM sehnt sich den Pausenpfiff herbei!
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
39.
14:09
Der bislang noch etwas unauffällige Igor Matanović versucht es mit dem rechten Fuß aus zentraler Position mit einem Distanzschuss. Der Aufsetzer ist allerdings etwas zu unplatziert und daher kein Problem für Dominik Reimann im Kasten des FCM.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
39.
14:09
Muheim schießt den fälligen Freistoß aus 25 Metern halbrechter Position halbhoch aufs kurze Eck. Stritzel wehrt den Ball zur Seite ab.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
38.
14:09
Der HSV bekommt einen Freistoß in guter Position, den es eigentlich nicht hätte geben dürfen. Bénes war einfach nur in das Bein von Vukotić reingelaufen. Muheim wird den Freistoß ausführen.
Hertha BSC FC Schalke 04
39.
14:08
Tooor für Hertha BSC, 3:2 durch Marten Winkler
Hertha bestraft den nächsten Aussetzer der Gäste! Tabakovic fängt einen ungenauen Pass Schalkes auf der linken Angriffsseite ab. Er treibt den Ball in das Zentrum und verlagert flach auf die freie rechte Strafraumseite zu Winkler. Der zieht links an Kalas vorbei und schießt mit dem linken Innenrist aus zwölf Metern gefühlvoll in die halbhohe linke Ecke.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
37.
14:07
Auf Zuspiel von Barış Atik dreht sich Silas Gnaka in zentraler Position kurz vor dem gegnerischen Strafraum auf und legt sich die Kugel auf den linken Fuß. Der Ivorer hält mit dem Vollspann drauf, verfehlt den Kasten von Patrick Drewes aber relativ deutlich.
Hertha BSC FC Schalke 04
38.
14:07
Nachdem er im Anschluss an ein Laufduell unglücklich durch Lasmes linken Schuh im Gesicht getroffen worden ist, muss Márton Dárdai auf dem Rasen behandelt werden. Mit Kempf und Leistner sitzen zwei erfahrene Innenverteidiger auf der Bank, die den Trainersohn ersetzen könnten.
Hertha BSC FC Schalke 04
37.
14:06
In der Fremde warten die Gelsenkirchener übrigens seit dem 10. Dezember auf einen dreifachen Punktgewinn. Mit nur sieben auswärts ergatterten Zählern sind sie in dieser Hinsicht das zweitschwächste Team der 2. Bundesliga.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
36.
14:06
Bénes zieht aus 25 Metern zentraler Position mit links ab. Sein Schuss wird leicht abgefälscht, diesmal hat Stritzel aber keine Probleme, den Ball zu fangen.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
35.
14:05
Mal wieder ein Abschluss für Wiesbaden. Prtajin probiert es von der rechten Strafraumecke mit rechts. Raab hält den Ball fest.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
35.
14:05
Magdeburg ist in den letzten Minuten nun deutlich besser im Spiel. Das hängt allerdings auch damit zusammen, dass sich der KSC wieder etwas zurückzieht. Im Spielaufbau wirkt der FCM weiterhin etwas wacklig.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
32.
14:04
Ito vergibt die große Chance zum 3:1! Nach einem schönen Steckpass von Condé links in den Strafraum rutscht KSC-Außenverteidiger Jung weg, sodass Ito alleine vor Drewes auftaucht. In perfekter Abschlussposition versagen dem Japaner allerdings die Nerven und der Flachschuss landet knapp links neben dem Tor - solche Gelegenheiten dürfen bei diesem Spielstand nicht ungenutzt bleiben!
Hertha BSC FC Schalke 04
34.
14:04
Hertha scheint erkannt zu haben, wieder aktiver werden zu müssen. Fast alle Vorstöße gelingen den Gastgebern weiterhin über die linke Außenbahn. Dort macht Ersatzkapitän Reese erneut einen äußerst agilen Eindruck.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
33.
14:03
Tooor für Hamburger SV, 1:0 durch Miro Muheim
Der HSV geht aus dem Nichts in Führung! Bénes spielt Muheim 25 Meter halblinks vor dem Tor an. Der Außenverteidiger hat viel Platz, deshalb zieht er einfach mal mit links ab. Sein Schuss wird vom Rücken von Mockenhaupt abgefälscht, sodass die Kugel rechts ins Tor fällt. Stritzel hat keine Chance, weil er in der anderen Ecke steht, wo der Schuss eigentlich hingegangen wäre.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
31.
14:02
Nach über einer halben Stunde bringen auch die Gäste den ersten Torschuss auf den Kasten der Hausherren. Nach einem Ballverlust von Wanitzek versucht es Gnaka mit dem linken Fuß aus halbrechter Position aus der Distanz. Dem Schuss fehlt es allerdings an Tempo, somit keine echte Prüfung für Drewes.
Hertha BSC FC Schalke 04
31.
14:02
Maza mit dem Kopf! Der 18-Jährige schraubt sich nach Zeefuiks hoher Hereingabe vom rechten Flügel im Bereich zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt am höchsten. Er nickt bei Bedrängnis gut einen halben Meter über die halbrechte Ecke.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
29.
14:00
Wiesbaden hat die Hamburger Druckphase jetzt wieder unterbunden. Das Spiel plätschert so ein wenig vor sich her, ohne dass der Ball in die Gefahrenzone kommt.
Hertha BSC FC Schalke 04
30.
13:59
Terodde beinahe mit dem 2:3! In den Nachwehen einer Ecke bringt Murkin den Ball vom linken Flügel im hohen Bogen zurück in den Sechzehner. Der unbewachte Terodde zieht aus halblinken 14 Metern mit links direkt ab. Gersbeck ist in der halbrechten Ecke im Nachfassen zur Stelle.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
29.
13:59
Gelbe Karte für Léon Bell Bell (1. FC Magdeburg)
Leon Bell Bell behindert Marvin Wanitzek bei der schnellen Ausführung eines Freistoßes und holt sich dafür die erste Gelbe Karte der Partie ab. Für den Außenverteidiger ist es die Fünfte, somit wird er nach der Länderspielpause gegen Hannover fehlen.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
28.
13:59
Im Spielaufbau der Gäste muss man wohl oder über das Wort "Totalausfall" in den Mund nehmen. Der FCM wirkt sehr fahrig und hat dem phasenweise hohen Pressing der Hausherren kaum etwas entgegenzusetzen. Wenn das so weiter geht, wird das ein ganz übler Nachmittag für Christian Titz und Co.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
26.
13:56
Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase ist der HSV mittlerweile klar überlegen. Ein Tor liegt in der Luft.
Hertha BSC FC Schalke 04
27.
13:56
Tooor für FC Schalke 04, 2:2 durch Simon Terodde
Auch Terodde kann Doppelpack und stellt die Uhren erneut auf null! Karaman tankt sich ohne echte Gegenwehr über halblinks in den Strafraum. Mit einer Portion Dusel legt er quer für Terodde, der aus mittigen zehn Metern trocken per linkem Fuß unten rechts vollendet.
Hertha BSC FC Schalke 04
25.
13:56
Kabadayı aus der zweiten Reihe! Der Leihspieler vom FC Bayern dribbelt von halbrechts nach innen und zirkelt den Ball aus 19 Metern mit dem linken Innenrist auf die linke Ecke. Die verfehlt er nur knapp.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
25.
13:55
Tooor für Karlsruher SC, 3:0 durch Budu Zivzivadze
Zivzivadze schnürt den Doppelpack - und mal wieder nach einem dicken Patzer der Gäste! Keeper Reimann spielt Elfadli, der gleich zwei Gegenspieler im Rücken hat, im eigenen Sechzehner unter Druck einen sehr undankbaren, halbhohen Ball zu. Der Magdeburger Innenverteidiger kann die Kugel nicht vernünftig kontrollieren. Zivzivadze spritzt dazwischen, legt sich die Kugel auf den rechten Fuß und vollendet gekonnt links oben in den Winkel. Magdeburg nimmt sich hier selbst aus dem Spiel!
Hertha BSC FC Schalke 04
24.
13:55
Im Falle einer Niederlage wären die Königsblauen neben Schlusslicht Osnabrück der Verlierer des Wochenendes im Tabellenkeller. So gewannen Rostock und Braunschweig ihre Partien und Kaiserslautern holte einen Zähler.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
23.
13:54
Aufreger im Wiesbadener Strafraum! Nach einer HSV-Ecke geht Schonlau zu Boden, weil er von hinten gestoßen wurde. Der Schubser ist unstrittig, für Dankert reicht das aber nicht für einen Strafstoß. Der VAR guckt sich die Szene an, aber eine klare Fehlentscheidung war es nicht.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
23.
13:53
Magdeburg ist momentan bemüht, hier endlich einen Fuß in die Tür zu bekommen. Die Gäste verzeichnen aktuell erste längere Ballbesitzphasen und lassen die Kugel vorrangig in der eigenen Hälfte laufen. Karlsruhe lässt sich ein Stück weiter zurückfallen und wartet auf Umschaltaktionen.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
21.
13:52
Stritzel verhindert das 1:0 für den HSV! Pherai geht nach einer kurz ausgeführten Ecke rechts zur Grundlinie und flankt dann auf den zweiten Pfosten. Hadžikadunić kommt aus fünf Metern zum Kopfball. Stritzel lenkt den Ball mit einem herausragenden Reflex gegen die Latte.
Hertha BSC FC Schalke 04
23.
13:52
Welch ein krummes Ding von Reese! Der Ex-Kieler visiert aus mittigen 21 Metern mit dem rechten Spann die rechte Ecke ab. Durch Kalas' Berührung wird der Versuch zu einem schwierig einzuschätzenden Aufsetzer, den Müller mit einer starken Flugeinlage per linker Hand vom Einschlag in den Maschen abhält.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
21.
13:51
Bei der folgenden Ecke kommt es zu einem Gewusel am Fünfmeterraum. Am Ende zieht erneut Jatta ab, aber sein Schuss wird von Heußer geblockt.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
20.
13:51
Der Video-Assistent hat sich die Szene noch etwas genauer angeschaut, beordert Schiedsrichter Sören Storks allerdings nicht an die Seitenlinie. Somit kommt Magdeburg hier mit einem blauen Auge davon. Diesen Strafstoß hätte man durchaus geben können. Allerdings ist es mit Sicherheit auch keine klare Fehlentscheidung, diese Szene durchlaufen zu lassen.
Hertha BSC FC Schalke 04
20.
13:50
Mit einer längeren Ballbesitzphase mit vielen Kontakten in der eigenen Hälfte will die Geraerts-Truppe Ruhe in das Spiel bringen. Die nun geteilt zweitschwächste Abwehr des nationalen Fußball-Unterhauses hat heute die Gegentore 50 und 51 zugelassen.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
20.
13:50
Der HSV wird jetzt aktiver. Öztunali bekommt auf dem linken Flügel den Ball in den Lauf. Er geht zur Grundlinie und flankt dann nah ans Tor ran. Stritzel lenkt den Ball über die Latte.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
18.
13:49
Der KSC fordert einen Foulelfmeter! Im Strafraum der Magdeburger ist Jerome Gondorf nach einem Zweikampf mit Leon Bell Bell liegengeblieben. Dieser hatte sich den Ball etwas zu weit vorgelegt und trifft den Karlsruher Kapitän anschließen mit dem Knie am Oberschenkel. Womöglich ein Fall für den VAR.
Hertha BSC FC Schalke 04
19.
13:48
Hertha will nachlegen! Erst scheitert Gechter von der rechten Strafraumseite aus spitzem Winkel und sieben Metern an Müller, der in der kurzen Ecke pariert. Nachdem Tabakovic die Abnahme einer halbhohen Flanke verpasst hat, zieht Márton Dárdai aus zentralen 20 Metern mit links ab. Der Ball fliegt nicht weit rechts am Ziel vorbei.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
18.
13:48
Die Ecke führt zu einer weiteren Ecke, die ebenfalls keine Gefahr bringt. Der HSV bleibt aber in Ballbesitz.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
16.
13:47
Paul Nebel schlägt den ersten Eckball der Partie von der rechten Seite an den kurzen Pfosten. Diesmal entsteht daraus aber zur Abwechslung mal keine Gefahr. Torhüter Dominik Reimann kommt aus seinem Kasten und pflückt die Kugel sicher aus der Luft.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
16.
13:47
Bei einem langen Ball verschätzt sich Vukotić, sodass Glatzel plötzlich frei auf den Strafraum zuläuft. Günther kommt aber noch dazwischen und klärt zur Ecke.
Hertha BSC FC Schalke 04
16.
13:47
Nach den ordentlichen Auftritten vor eigenem Publikum präsentiert sich Schalke in dieser Auswärtspartie als unkonzentriert, ist vor allem auf der rechten Abwehrseite oft überfordert. Reese setzt sich dort erneut durch und gibt flach nach innen. Kalas klärt diesmal grätschend.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
13.
13:43
Tooor für Karlsruher SC, 2:0 durch Budu Zivzivadze
Karlsruhe erhöht auf 2:0 - und das mit freundlicher Mithilfe von Daniel Heber! Der Magdeburger Innenverteidiger wird im eigenen Strafraum im Spielaufbau enorm unter Druck gesetzt. An der eigenen Grundlinie wird er von Igor Matanović angegangen und versucht letztendlich den Ball wegzuschlagen. Allerdings trifft der Innenverteidiger die Kugel nicht richtig und serviert das Spielgerät somit unfreiwillig auf dem Silbertablett für Budu Zivzivadze, dem er den Ball direkt in die Füße spielt. Der Georgier weiß diesen Fehler eiskalt auszunutzen und vollendet per Flachschuss in die linke Ecke - das Ding hat sich Magdeburg selbst reingelegt!
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
13.
13:43
Dem HSV fällt bisher offensiv nur wenig ein. Wieder kommt ein langer Ball in Richtung Öztunali. Diesmal steht der Hamburger im Abseits.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
12.
13:43
Der KSC bleibt auf dem Gaspedal! Nach einem schönen Angriff über die linke Seite legt David Herold zentral vor den Sechzehner ab. Dort steht Jerome Gondorf etwa 22 Meter vor dem Tor mutterseelenallein und lässt sich nicht zweimal bitten. Der Kapitän hält mit dem rechten Vollspann drauf und verfehlt die obere linke Ecke nur um Zentimeter!
Hertha BSC FC Schalke 04
13.
13:42
Tooor für Hertha BSC, 2:1 durch Haris Tabakovic
Hertha reißt die Führung noch in der ersten Viertelstunde wieder an sich! Reese lässt auf der linken Sechzehnerseite Matriciani und Kabadayı stehen, tunnelt ersteren auf dem Weg in die Tiefe. Er spielt flach an die Fünferkante. Erneut muss Tabakovic aus kurzer Distanz nur den Fuß hinhalten.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
11.
13:42
Riesenchance für Wiesbaden! Kade spielt von der linken Seite an die Strafraumgrenze, wo Heußer die Kugel annimmt und ins Dribbling geht. Er lässt Schonlau ins Leere laufen und ist dann frei durch. Aus sieben Metern halblinker Position schießt er mit dem rechten Außenrist aufs lange Eck. Sein Schuss geht knapp am rechten Pfosten vorbei.
Hertha BSC FC Schalke 04
12.
13:42
Ouwejan flankt einen Freistoß vom linken Flügel im hohen Bogen an das ferne Fünfereck. Vor dem lauernden Lasme befördert Márton Dárdai den Ball per Kopf aus der Gefahrenzone. Matricianis folgende Hereingabe von rechts wird ebenfalls direkt geklärt.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
10.
13:41
Viel schlechter kann diese Partie aus Sicht der Gäste natürlich gar nicht anfangen. Aktuell macht Karlsruhe auch nicht den Eindruck, als wollten sie jetzt nach dem Führungstor locker lassen. Das Team von Christian Eichner ist weiterhin enorm aggressiv und lässt Magdeburg hier noch nicht ins Spiel kommen.
Hertha BSC FC Schalke 04
11.
13:40
In einer von vielen Fehlern und einem hohen Tempo geprägten Anfangsphase verzeichnen die Hausherren Ballbesitz- und Feldvorteile. Der Gast findet den Weg in die Spitze in erster Linie durch schnelles Umschalten.
Hertha BSC FC Schalke 04
8.
13:39
Tabakovic aus der zweiten Reihe! Der Ex-Wiener taucht zentral vor der gegnerischen Abwehrkette auf und zirkelt den Ball aus 21 Metern auf die halbhohe rechte Ecke. Schalkes Schlussmann Müller ist schnell unten und wehrt zur Seite ab.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
8.
13:38
Gegen den Ball agiert der HSV mit einer Viererkette, in der Reis den rechten Verteidiger spielt.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
8.
13:38
Tooor für Karlsruher SC, 1:0 durch Marcel Franke
Traumstart für die Hausherren! Nach einem Foul von Ito an Herold bekommen die Gastgeber einen Freistoß kurz vor dem linken Strafraumeck zugesprochen. Wanitzek nimmt sich der Sache an und hebt die Kugel mit viel Gefühl an den zweiten Pfosten. Dort ist Franke seinem Bewacher entwischt und befördert die Kugel mit dem Kopf per Aufsetzer durch die Hosenträger von FCM-Keeper Reimann. Direkt die kalte Dusche für das Team von Christian Titz!
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
7.
13:37
Die Zuschauer im Wildpark sehen in diesen Anfangsminuten einen lebhaften Beginn der Gastgeber. Der KSC scheint hier früh zeigen zu wollen, in welche Richtung es heute gehen soll. Magdeburg ist bislang fast ausschließlich in der Defensive gefordert.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
6.
13:37
Muheim spielt auf der linken Seite einen langen Ball in den Lauf von Öztunali. Der Flügelspieler geht in den Strafraum, legt sich dann aber den Ball zu weit vor, sodass dieser ins Toraus rollt.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
4.
13:36
Schon nach wenigen Minuten die erste gute Möglichkeit für die Hausherren! Budu Zivzivadze kann von der linken Seite mit Tempo in den Strafraum eindringen und zieht mit dem linken Vollspann ab. Daniel Heber blockt, allerdings landet die Kugel im Anschluss direkt wieder vor den Füße des Georgiers, der den Nachschuss aber leicht rechts verzieht!
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
4.
13:35
Der HSV spielt in Ballbesitz mit einer Dreierkette, die von Muheim, Schonlau und Hadžikadunić gebildet wird. Jatta spielt auf der rechten Außenbahn. Auf der linken Seite ist Öztunali unterwegs.
Hertha BSC FC Schalke 04
5.
13:35
Tooor für FC Schalke 04, 1:1 durch Simon Terodde
Schalke schafft die schnelle Antwort! Lasme zieht nach einem Querpass Karamans aus mittigen 15 Metern wuchtig, aber unplatziert ab. Keeper Gersbeck pariert nur noch vorne. Terodde schaltet am schnellsten und staubt mit dem rechten Fuß ab.
Hertha BSC FC Schalke 04
4.
13:34
Durch den schnellen Vorsprung springen die Hauptstädter in der Live-Tabelle vom elften auf den achten Platz. Sie bauen den Vorsprung auf Rang 16 auf neun Punkte aus und rücken auf sechs Zähler an die Aufstiegszone heran.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
3.
13:33
Der KSC legt in diesen Anfangsminuten los wie die Feuerwehr und läuft die Magdeburger enorm hoch an. So hat das Team von Christian Titz zu Beginn nur wenig Zeit für den kontrollierten Spielaufbau. Trotzdem versucht der FCM vorerst auf lange Bälle zu verzichten.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
1.
13:32
Pfostentreffer vom HSV! Eine Ecke kommt von der linken Seite in die Mitte. Am ersten Pfosten geht Jatta zum Kopfball. Sein Abschluss wird geblockt, aber die Kugel landet wieder vor den Füßen des Hamburgers, der wuchtig aus kurzer Distanz mit rechts abzieht. Sein Schuss fliegt gegen den linken Außenpfosten.
Hertha BSC FC Schalke 04
2.
13:32
Tooor für Hertha BSC, 1:0 durch Haris Tabakovic
Schon nach 90 Sekunden schießt Tabakovic Berlin in Führung! Dudziak umkurvt auf der tiefen linken Strafraumseite Schallenberg und passt flach und hart vor den kurzen Pfosten. Kalas befördert den Ball grätschend an den Pfosten. Von dort kullert der Ball an Torhüter Müller vorbei vor die Füße Tabakovics, der aus zwei Metern nur noch einschieben muss.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
1.
13:31
Der Ball rollt. In Hamburg ist bestes Fußballwetter. Die Sonne scheint ins Volksparkstadion.
Hertha BSC FC Schalke 04
1.
13:30
Hertha gegen Schalke – auf geht's im stimmungsvollen Olympiastadion!
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
1.
13:30
Der Ball rollt! Karlsruhe spielt wie gewohnt in blau-weiß, Magdeburg tritt im schwarzen Auswärtsdress an.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
1.
13:30
Spielbeginn
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
1.
13:30
Spielbeginn
Hertha BSC FC Schalke 04
1.
13:30
Spielbeginn
Hertha BSC FC Schalke 04
13:27
Soeben haben die beiden Mannschaften die Katakomben in Richtung Rasen verlassen. Das Olympiastadion ist fast ausverkauft; 20000 Königsblaue sind mitgereist.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
13:25
Geleitet wird die heutige Partie von Schiedsrichter Sören Storks. An den Seitenlinien wird er von Steven Greif und Phillip Hüwe assistiert.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
13:15
Die Gäste aus Magdeburg werden heute aller Voraussicht nach wieder mit einer Dreierkette spielen und im 3-4-3-System antreten. Trainer Christian Titz kommt im Vergleich zur Heimniederlage vergangene Woche gegen Nürnberg allerdings mit zwei personellen Wechseln aus. In der Innenverteidigung ist Tobias Müller heute nicht mit von der Partie, für ihn rückt Andi Hoti in die Startformation. Außerdem kehrt Luca Schuler nach Rotsperre zurück in den Kader und begibt sich direkt in die Sturmspitze. Folglich sitzt Alexander Nollenberger heute vorerst wieder auf der Bank. Für Magdeburg steht Einiges auf dem Spiel. Bei einer Niederlage wäre der FCM auf einmal wieder mittendrin im Abstiegskampf - das gilt es zu verhindern.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
12:59
Die Gastgeber werden heute in einem 4-4-2-System mit Mittelfeldraute erwartet. Im Vergleich zur knappen Niederlage beim Spitzenteam aus Kiel verändert Trainer Christian Eichner seine Mannschaft aus insgesamt drei Positionen. Innenverteidiger Robin Bormuth hat sich unter der Woche im Training einen Kreuzbandriss zugezogen und wird von Marcel Beifus ersetzt. Auch Nicolai Rapp steht heute nicht im Kader und wird im Mittelfeld von Paul Nebel vertreten. Außerdem fehlt Dženis Burnić heute aufgrund einer Gelbsperre. Für ihn rückt Budu Zivzivadze in die Startformation und bildet die Doppelspitze zusammen mit Igor Matanović. Ob diese Elf es auch heute richten kann?
Hertha BSC FC Schalke 04
12:55
Bei den Gelsenkirchenern, deren Defensive mit 49 Gegentoren die drittschwächste der 2. Bundesliga ist und die in der Fremde neun der bisherigen zwölf Partien verlor, stellt Coach Karel Geraerts nach dem 3:3-Heimremis gegen den SC Paderborn 07 zweimal um. Anstelle von Soppy (muskuläre Probleme) und Seguin (Gelbsperre) beginnen Matriciani und Latza.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
12:50
Wiesbaden hat am vergangenen Wochenende 1:1 gegen Hannover gespielt. Markus Kauczinski nimmt im Vergleich zu dieser Partie keine Änderung an seiner Startelf vor.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
12:49
Zum Personal: Steffen Baumgart nimmt beim HSV zwei Änderungen im Vergleich zur 0:2-Niederlage gegen Düsseldorf vor. Katterbach und Van Der Brempt sind verletzt. Sie werden auf den Außenverteidigerpositionen durch Muheim und Öztunali vertreten.
Hertha BSC FC Schalke 04
12:49
Auf Seiten der Hauptstädter, die das Hinspiel Anfang Oktober auf Schalke dank der Treffer Prevljaks (41.) und Reeses (51.) mit 2:1 für sich entschieden und die heute im Optimalfall auf den achten Rang vorrücken können, hat Trainer Pál Dárdai im Vergleich zur 0:2-Auswärtsniederlage beim FC St. Pauli vier personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Kenny (Gelbsperre), Leistner, Barkok (beide auf der Bank) und Palkó Dárdai (nicht im Kader) beginnen Márton Dárdai, Zeefuik, Dudziak und Maza.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
12:47
Wehen Wiesbaden ist seit zwei Spielen ungeschlagen. Durch dieses kleine Formhoch hat der SVWW zwischenzeitlich ein paar Punkte zwischen sich und die Abstiegsränge gebracht. Aber Braunschweig (17.) und Rostock (16.) haben jeweils schon an diesem Spieltag gewonnen. Deshalb ist Wiesbadens Vorsprung wieder geschrumpft. Der Relegationsplatz ist nur drei Punkte entfernt. Der Aufsteiger braucht also weiterhin dringend Punkte.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
12:44
Der KSC steht vor dem Spiel mit 35 Punkten auf Rang neun der Tabelle und steht damit akutuell im gesicherten Mittelfeld. Bei den Magdeburgern sieht es da nicht ganz so rosig aus. Nach den vorherigen Ergebnissen an diesem Spieltag hat der FCM nämlich nur noch vier Punkte Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz - das will Christian Titz heute ändern, sieht sich da allerdings einer sehr harten Aufgabe gegenüber. Der FCM konnten nämlich seit November in der Fremde nicht mehr gewinnen und steht heute einer enorm heimstarken Mannschaft gegenüber. Die Mannschaft von Christian Eichner ist zuhause nämlich seit ganzen sieben Spielen ohne Niederlage und möchte diesen Trend sicherlich weiterhin fortsetzen - interessante Voraussetzungen für das heutige Aufeinandertreffen.
Hertha BSC FC Schalke 04
12:44
Der FC Schalke 04 kämpft weiterhin dagegen, direkt von der nationalen Eliteklasse in die 3. Liga durchgereicht zu werden. Waren die Königsblauen mit zwei Niederlagen in das Kalenderjahr 2024 gestartet und Ende Januar punktgleich mit den Rängen 16 und 17 gewesen, berappelten sie sich zuletzt vor eigenem Publikum und holten in sechs Matches sehr stabile zehn Punkte. Infolge des Heimsieges gegen den FC St. Pauli (3:1) und des ebenfalls vor den eigenen Fans ergatterten Remis gegen den SC Paderborn (3:3) schienen sie schon auf eine vorzeitige Rettung schielen zu können, doch da die Konkurrenz aktuell auch ordentlich punktet, liegen die Gelsenkirchener nur zwei Zähler vor dem Relegationsplatz.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
12:41
Schafft der HSV heute die Trendwende? Der Amtsantritt von Steffen Baumgart hat nicht den erhofften positiven Effekt gebracht. In drei Spielen holten die Rothosen unter dem neuen Coach nur drei Punkte. Und die Leistungen waren in diesen Partien überhaupt nicht überzeugend. Gegen Düsseldorf hat der HSV keinen einzigen Schuss aufs Tor gebracht. Das einzig Positive in der momentanen Situation: Mit einem Sieg heute springt Hamburg wieder auf Rang drei.
Hertha BSC FC Schalke 04
12:39
Hertha BSC scheint in ihrer ersten Saison nach dem Abstieg nicht mehr über den Status einer Mannschaft des Tabellenmittelmaßes hinauskommen zu können. Nachdem die Blau-Weißen Mitte Februar nach zwei Siegen in Serie noch einmal mindestens einen vorsichtigen Blick nach oben geworfen hatten, zogen sie aus den jüngsten drei Partien bei Eintracht Braunschweig (1:1), gegen die KSV Holstein (2:2) und beim FC St. Pauli (0:2) nur zwei Zähler. Am letzten Sonntag im Millerntor-Stadion wurden ihnen vom Spitzenreiter deutlich die Grenzen aufgezeigt.
Karlsruher SC 1. FC Magdeburg
Herzlich willkommen zum 26.Spieltag der 2.Bundesliga! Um 13:30 trifft der Karlsruher SC im heimischen BBBank Wildpark auf den 1.FC Magdeburg.
Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden
Hallo und herzlich willkommen zum 26. Spieltag in der 2. Liga. Heute um 13:30 Uhr trifft der Hamburger SV auf den SV Wehen Wiesbaden.
Hertha BSC FC Schalke 04
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Sonntagnachmittag! Hertha BSC empfängt am 26. Spieltag Mitabsteiger FC Schalke 04. Hauptstädter und Gelsenkirchener stehen sich ab 13:30 Uhr auf dem Rasen des Olympiastadions gegenüber.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE30194760:342661
2FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP30179456:332360
3Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9530167764:352955
4Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV30147955:421349
5Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC301210861:451646
6Hannover 96Hannover 96HannoverH96301112752:381445
7Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC301281062:511144
8SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP301271146:49-343
9SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF301261240:43-342
10SV 07 ElversbergSV 07 ElversbergElversbergELV301171244:52-840
111. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN301071338:56-1837
121. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburgFCM30991242:46-436
13FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04301061446:56-1036
14Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweigBNS301041633:41-834
15SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenWiesbadenSWW30881432:41-932
16Hansa RostockHansa RostockRostockROS30941727:50-2331
171. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lauternFCK30861646:59-1330
18VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrückOSN30591627:60-3324
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Hertha BSCHaris TabakovicHertha BSC282130,75
2Fortuna DüsseldorfChristos TzolisFortuna Düsseldorf261840,69
31. FC KaiserslauternRagnar Ache1. FC Kaiserslautern231600,7
Hamburger SVRobert GlatzelHamburger SV281610,57
FC St. PauliMarcel HartelFC St. Pauli301630,53

Aktuelle Spiele