Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
90.
22:29
Fazit
Karlsruhe und Düsseldorf trennen sich mit einem 2:2-Unentschieden. In der ersten Halbzeit bot das Spiel nur wenige Torchancen. Düsseldorf ging etwas glücklich in Führung. Das 1:0 zur Pause ging aber in Ordnung. Der zweite Durchgang startete wild. Es ging hin und her. Erst erzielte der KSC den Ausgleich, dann ging die Fortuna direkt wieder in Front. Die neuerliche Führung hielt aber nicht lange an. Nach 63 Minuten stellten die Hausherren erneut auf Remis. Danach wurde der KSC besser und hatte sogar Chancen, um das Spiel zu drehen. Insgesamt ist das Unentschieden aber leistungsgerecht. Vor allem im zweiten Abschnitt war es ein sehr unterhaltsames Spiel.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
90.
22:25
Spielende
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
90.
22:24
Schleusner geht links im Strafraum zur Grundlinie. Er hat Platz und Zeit für eine flache Hereingabe, es ist aber kein Mitspieler mitgelaufen, sodass der Ball ins Seitenaus geht.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
90.
22:24
Mustapha bekommt links im Strafraum den Ball. Er schießt aus ganz spitzem Winkel aufs Tor. Das ist kein Problem für Drewes.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
90.
22:22
Gelbe Karte für Leon Jensen (Karlsruher SC)
Jensen bekommt für ein taktisches Foul die Gelbe Karte.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
90.
22:22
Auch Düsseldorf wird nochmal gefährlich. Tanaka bekommt rechts im Strafraum den Ball. Er zieht ab, aber im letzten Moment kommt Jung dazwischen und holt sogar einen Abstoß raus.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
90.
22:22
Nochmal ein großer Aufreger im Düsseldorfer Strafraum! Wanitzek bekommt nach einer Flanke von der linken Seite zehn Meter vor dem Tor den Ball. Er zieht aus der Drehung mit links ab. Sein Schuss wird von seinem Mitspieler Schleusner geblockt. Der Eingewechselte stand zusätzlich im Abseits.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
90.
22:19
Einwechslung bei Karlsruher SC: Marco Thiede
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
90.
22:19
Auswechslung bei Karlsruher SC: Igor Matanović
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
90.
22:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
88.
22:16
Gelbe Karte für Sebastian Jung (Karlsruher SC)
Jung geht im Mittelfeld etwas ungestüm in einen Zweikampf. Er bekommt die Gelbe Karte.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
87.
22:16
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Shinta Appelkamp
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
87.
22:16
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Ísak Jóhannesson
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
87.
22:15
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Christoph Daferner
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
87.
22:15
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Christos Tzolis
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
86.
22:15
Einwechslung bei Karlsruher SC: Fabian Schleusener
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
86.
22:15
Auswechslung bei Karlsruher SC: Jérôme Gondorf
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
85.
22:14
Düsseldorf hat die KSC-Druckphase jetzt erstmal unterbrochen. Es ist wieder ein offenes Spiel.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
82.
22:11
Gelbe Karte für Jona Niemiec (Fortuna Düsseldorf)
Niemiec bekommt Gelb, weil er Herold im Mittelfeld auf den Fuß tritt.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
80.
22:11
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Marlon Mustapha
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
80.
22:10
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Vincent Vermeij
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
80.
22:10
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Tim Oberdorf
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
80.
22:10
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Nicolas Gavory
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
80.
22:09
Bei der folgenden Ecke kommt Vermeij ziemlich frei zum Abschluss. Er wirkt überrascht und schießt den Ball drüber.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
79.
22:08
Düsseldorf wird mal wieder gefährlich! Bei einer Flanke von der linken Seite klärt Drewes den Ball nicht ausreichend, weil ihn ein Mitspieler behindert. Dadurch kommt Engelhardt von der Strafraumgrenze zum Abschluss. Der Schuss wird abgefälscht und geht knapp rechts daneben.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
76.
22:04
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Jona Niemiec
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
76.
22:04
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Felix Klaus
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
75.
22:04
Der KSC wird jetzt immer stärker. Die Hausherren wollen die drei Punkte im Wildparkstadion behalten.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
72.
22:01
Nach der Ecke kommt es zu einem Aufreger im Düsseldorfer Strafraum! Die KSC-Fans fordern Handelfmeter. Klaus hat den Ball aber gegen den Bauch bekommen.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
71.
22:00
Toll gespielt von Karlsruhe! Matanović legt im Strafraum mit der Hacke für Jensen auf, der aus elf Metern mit rechts abzieht. Der Schuss wird zur Ecke abgefälscht.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
70.
21:59
Zimmermann schlägt von der rechten Seite ein Flanke in die Mitte, die Tzolis nicht mit dem Kopf erreicht.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
66.
21:54
Gelbe Karte für Vincent Vermeij (Fortuna Düsseldorf)
Vermeij springt ohne Chance auf den Ball in Drewes rein. Dafür gibt es die Gelbe Karte. Der KSC-Torwart muss behandelt werden, weil er eine dicke Schwellung am rechten Auge davongetragen hat.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
63.
21:51
Tooor für Karlsruher SC, 2:2 durch David Herold
Der KSC erzielt den erneuten Ausgleich! Erst setzt sich Matanović überragend gegen drei Düsseldorfer durch. Dann spielt er auf Jensen, der von der Strafraumgrenze nach links auf Herold weiterspielt. Der Außenverteidiger zieht aus 15 Metern mit der rechten Innenseite ab. Sein Schuss ist viel zu unplatziert und sollte eigentlich kein Problem für Kastenmeier darstellen, der die Kugel fangen möchte. Der Keeper greift aber am Ball vorbei. Der Schuss geht durch seine Beine und ins Tor. Das war bitter.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
62.
21:51
Einwechslung bei Karlsruher SC: Budu Zivzivadze
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
62.
21:51
Auswechslung bei Karlsruher SC: Daniel Brosinski
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
62.
21:50
Einwechslung bei Karlsruher SC: Leon Jensen
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
62.
21:50
Auswechslung bei Karlsruher SC: Nicolai Rapp
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
61.
21:49
Brosinkski kann weiterspielen.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
60.
21:48
Brosinski muss behandelt werden, weil er voll mit Vermeij zusammengeprallt ist und dabei die Schulter seines Gegenspielers gegen den Kopf bekommen hat.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
58.
21:47
Nach einem Karlsruher Fehler hat Düsseldorf Platz. Die Gäste spielen es aber nicht sauber aus, sodass aus der aussichtsreichen Situation keine Torchance wird.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
56.
21:45
Dicke Chance für Karlsruhe! Nebel legt rechts im Strafraum klasse mit der Hacke für Matanović auf. Der Stürmer zieht vom rechten Fünfereck wuchtig aufs kurze Eck ab. Sein Schuss fliegt gegen den rechten Pfosten.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
53.
21:42
Jung flankt aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum. Kastenmeier fängt die Hereingabe ab.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
52.
21:41
Es ist ein wildes Spiel! Direkt hat Karlsruhe wieder einen Abschluss, der Ball geht aber drüber.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
51.
21:39
Tooor für Fortuna Düsseldorf, 1:2 durch Christos Tzolis
Die Fortuna geht direkt wieder in Führung! Tzolis erobert die Kugel und spielt aus dem Zentrum nach rechts auf Klaus, der viel Platz hat und flach auf Tzolis zurücklegt. Der Grieche nimmt den Ball an und zieht dann aus zwölf Metern mit rechts ab. Sein Schuss geht flach links ins Tor.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
48.
21:37
Tooor für Karlsruher SC, 1:1 durch Jérôme Gondorf
Der KSC erzielt den Ausgleich! Düsseldorf erobert im eigenen Strafraum den Ball und geht in den Konter. 40 Meter vor dem Gäste-Tor erobert Jung die Kugel mit einer starken Grätsche wieder zurück. Dann geht Karlsruhe wiederum in den Konter. Matanović bekommt rechts im Strafraum den Ball. Er macht einen Haken und flankt auf den zweiten Pfosten. Seine Hereingabe wird abgefälscht, aber dadurch landet sie bei Gondorf, der aus kurzer Distanz einköpft, weil Quarshie nicht richtig ins Kopfballduell geht.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
47.
21:35
Düsseldorf spielt sich schön über die rechte Seite durch, dann flankt Tanaka aber in die Arme von Drewes.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
46.
21:34
Anpfiff 2. Halbzeit
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
45.
21:20
Halbzeitfazit
Düsseldorf geht mit einer 1:0-Führung in Karlsruhe in die Pause. In den ersten Minuten waren die Gäste klar überlegen. Sie erspielten sich aber keine richtigen Chancen. Dann wurde das Spiel mit zunehmender Spielzeit immer schwächer. Keine der beiden Mannschaften schaffte es, gefährlich vor das Tor zu kommen. Diese Phase wurde durch bessere werdende Hausherren beendet. Der KSC erspielte sich ein paar Ecken, hatte aber auch keine richtigen Torchancen. Dann ging plötzlich die Fortuna in Führung. Das war nicht wirklich verdient. Nach dem 1:0 übernahmen die Gäste aber wieder die Spielkontrolle. Deshalb geht die Führung zur Halbzeit in Ordnung.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
45.
21:17
Ende 1. Halbzeit
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
45.
21:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
45.
21:17
Die KSC-Fans sind sauer, weil von den Düsseldorfern - vor allem Tzolis - nach dem Tor etwas provakant vor der Kurve der Heimfans gefeiert wurde. Deshalb werfen die Fans jetzt bei jeder Ecke mit Bechern und Feuerzeugen. Das führt zu einer kurzen Spielunterbrechung.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
42.
21:13
Schöner Versuch von Düsseldorf! Nach einer Flanke von der rechten Seite landet der Ball an der Strafraumgrenze bei Zimmermann, der mit links aufs Tor schlenzt. Sein Schuss geht knapp über die Latte.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
40.
21:11
Die Führung für die Fortuna ist nicht verdient. In den vergangene 15 Minuten war eigentlich Karlsruhe die bessere Mannschaft.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
37.
21:07
Tooor für Fortuna Düsseldorf, 0:1 durch Christos Tzolis
Plötzlich geht die Fortuna in Führung! Hoffmann dribbelt gut an und spielt dann nach rechts auf Zimmermann, der direkt in den Strafraum flankt. Bormuth verlängert den Ball unglücklich, sodass Gavory volley aus zwölf Metern abziehen kann. Der Franzose trifft die Kugel nicht richtig, aber sein Schuss landet auf dem Kopf von Tzolis, der das Spielgerät aus kurzer Distanz ins Tor köpft.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
36.
21:07
Wilde Szene! Kastenmeier kommt weit aus seinem Kasten, um einen langen Pass zu klären. Der Ball landet an der Mittellinie bei Wanitzek, der direkt volley abzieht. Sein Schuss kommt zu flach, sodass ein Düsseldorfer klärt.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
35.
21:06
Nebel hat im Zentrum etwas Platz. Er dreht auf, geht auf den Strafraum zu und steckt auf Matanović durch. Der Pass geht ins Toraus.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
32.
21:03
Der KSC kommt immer besser ins Spiel. Die Hausherren haben sich schon mehrere Ecken erarbeitet, die Standards brachten aber bisher nichts ein.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
29.
21:00
Bisher ist es alles andere als ein Offensivspektakel. Immer wieder landen die entscheidenden Pässe beim Gegner.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
26.
20:56
Düsseldorf läuft im Konter mit drei Angreifern auf drei Verteidiger zu. Vermeij spielt den Pass aber zu spät und zu ungenau, sodass ein KSC-Spieler die Kugel abfängt.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
23.
20:54
Wanitzek steckt auf links gut auf Herold durch. Der Außenverteidiger geht in den Strafraum und legt quer. Ein Düsseldorfer Verteidiger kann klären.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
21.
20:52
Die anfängliche Druckphase der Fortuna ist verflogen. Es ist jetzt ein Spiel auf Augenhöhe, das kaum Strafraumaktionen zu bieten hat.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
18.
20:48
Das Spiel ist mittlerweile ziemlich zerfahren. Beide Mannschaften machen viele einfache Fehler.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
15.
20:46
Zimmermann kommt im Mittelfeld zu spät gegen Wanitzek. Er tritt seinem Gegenspieler auf den Fuß, kommt aber nochmal ohne Gelbe Karte davon.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
12.
20:43
Der KSC hat einen ersten Abschluss. Nebel bekommt rechts an der Strafraumgrenze den Ball. Der 21-Jährige zieht in die Mitte, macht einen Haken und schießt dann mit rechts aufs Tor. Sein Schuss fliegt drüber.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
10.
20:40
Jetzt hat Karlsruhe eine erste längere Ballbesitzphase. Bisher kommen die Hausherren aber nicht ins letzte Drittel.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
7.
20:38
Düsseldorf hat nach wie vor mehr den Ball, aber die Gäste spielen im letzten Drittel noch zu überhastet und erspielen sich deshalb keine Chancen.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
5.
20:34
Die Fortuna ist in den ersten Minuten klar überlegen. Karlsruhe kommt noch nicht so richtig in die Zweikämpfe.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
2.
20:33
Düsseldorf spielt sich das erste Mal in den Strafraum. Tanaka verstolpert den Ball aber letztlich links ins Toraus.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
1.
20:31
Spielbeginn
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
19:53
Daniel Thioune tauscht bei Düsseldorf im Vergleich zum 1:1 gegen Elversberg auf zwei Positionen. Engelhardt und Klaus ersetzen de Wijs und Niemiec.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
19:52
Zum Personal: Christian Eichner nimmt beim KSC vier Wechsel im Vergleich zur Niederlage gegen Braunschweig vor. Bormuth, Herold, Rapp und Brosinski starten anstelle von Kobald, Heise, Zivzivadze und Burnić.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
19:41
Düsseldorf ist nicht gut ins neue Jahr gestartet. In den vier Ligaspielen in 2024 gab es zwei Unentschieden und zwei Niederlagen. Dadurch hat sich der Abstand zum dritten Platz auf fünf Punkte vergrößert. Wenn die Fortuna noch Aufstiegsambitionen hat, muss sie heute Abend gegen den KSC gewinnen. Es gibt einen Lichtblick: In der Vergangenheit ist Düsseldorf gerne nach Karlsruhe gereist. Die letzte Niederlage im Wildparkstadion kassierten die Düsseldorfer vor über 25 Jahren, am 25. September 1998. Danach blieben die Rheinländer in 10 Spielen im Wildpark ungeschlagen.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
19:27
Vor dem vergangenen Wochenende war der KSC seit sieben Spielen ungeschlagen. Doch dann verlor die Mannschaft von Christian Eichner mit 0:2 gegen formstarke Braunschweiger. Der Abstand zu den Abstiegsplätzen beträgt trotz dieser Niederlage noch sieben Punkte. Die Blau-Weißen haben nach 21 Spielen 28 Punkten auf dem Konto und liegen auf Rang 11. Das Torverhältnis ist mit 38:38 ausgeglichen. Durch einen Sieg heute gegen Düsseldorf würde der KSC auf einen Punkt an die Fortuna heranrücken.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
90.
15:28
Fazit:
Holstein Kiel setzt ein dickes Ausrufezeichen im Aufstiegskampf und fegt mit 4:0 über den SC Paderborn hinweg! Der Sieg ist am Ende hoch verdient und das Ergebnis eines aus SCP-Sicht rabenschwarzen Spiels. Die Ostwestfalen kamen zwar gut in die Partie, aber ließen sich nach rund einer Viertelstunde komplett den Schneid abkaufen. Kiel zeigte sich hingegen extrem abgezockt und festigt durch den Dreier den zweiten Platz. Damit scheinen die Störche bestens vorbereitet für das absolute Spitzenspiel am kommenden Freitag gegen den FC St. Pauli. Paderborn hat es verpasst den Anschluss nach oben herzustellen und trifft als nächstes auf Wiesbaden.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
90.
15:24
Spielende
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
90.
15:22
Tooor für Holstein Kiel, 0:4 durch Niklas Niehoff
Ein Traumtor setzt den Schlusspunkt! Nach einem perfekten Diagonalball hat Holtby auf der linken Seite etwas Platz. Der KSV-Kapitän steckt für Mees durch, der von links in der Box direkt zu Niehoff weiterleitet. Aus spitzem Winkel jagt der Joker den Ball dann direkt mit links im kurzen Eck in den Knick zum 4:0.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
90.
15:22
Die Luft ist hier wirklich komplett raus. Paderborn geht mittlerweile auch nicht mehr durchgängig aggressiv vorne drauf. Die Ostwestfalen glauben hier seit dem Platzverweis offensichtlich auch nicht mehr an das Wunder.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
90.
15:19
Gelbe Karte für Nicolai Remberg (Holstein Kiel)
Remberg rutscht im Mittelfeld über den Ball und erwischt Conteh deswegen mit der offenen Sohle am Schienbein. Dementsprechend ist die Gelbe absolut vertretbar.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
90.
15:17
Gelbe Karte für Filip Bilbija (SC Paderborn 07)
Bilbija bekommt ein Foul an ihm nicht gepfiffen, regt sich im Anschluss vehement darüber auf und wird zu Recht verwarnt.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
90.
15:17
Lewis Holtby übernimmt den anschließenden Standard aus halbrechten 25 Metern. Der Routinier schießt den Ball mit perfekter Schusstechnik über die Mauer, aber eigentlich ziemlich mittig auf das Tor. Trotzdem wird es brandgefährlich, da Pelle Boevink den Schuss wohl unterschätzt und der Ball am Ende wuchtig an die Latte klatscht.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
90.
15:13
Rote Karte für Martin Ens (SC Paderborn 07)
Holtby wird mit einem hohen Pass halbrechts vor dem Strafraum in die Tiefe geschickt. Der 33-Jährige geht mit dem Kopf zum Ball. Ens versucht den Ball aus der Drehung noch mit dem ganz hohen Bein zu erwischen. Allerdings erwischt der 22-Jährige nur seinen Gegenspieler im Gesicht und ist obendrein auch noch letzter Mann. Der Platzverweis geht also absolut in Ordnung und besiegelt die Niederlage wohl endgültig.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
90.
15:13
Zwölf Minuten gibt es aufgrund der bereits langen Unterbrechung bevor es für alle Akteure nochmal in die Kabinen ging oben drauf. Am Ergebnis dürfte das wohl nicht mehr viel ändern.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
90.
15:13
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 12
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
89.
15:12
Mit der klaren Führung im Rücken gönnt sich Marcel Rapp den Luxus und schont mit Steven Skrzybski, Shuto Machino und Timo Becker gleich drei Stammkräfte.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
89.
15:12
Einwechslung bei Holstein Kiel: Niklas Niehoff
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
89.
15:11
Auswechslung bei Holstein Kiel: Shuto Machino
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
89.
15:11
Einwechslung bei Holstein Kiel: Lasse Rosenboom
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
89.
15:11
Auswechslung bei Holstein Kiel: Timo Becker
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
89.
15:11
Einwechslung bei Holstein Kiel: Joshua Mees
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
89.
15:11
Auswechslung bei Holstein Kiel: Steven Skrzybski
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
86.
15:09
Paderborn zeigt hier wirklich Moral und gibt sich nicht geschlagen. Immer wieder rennen die Ostwestfalen an. Allerdings schaffen sie es einfach nicht die nötige Durchschlagskraft zu entwickeln. Zwar sammelten sie in den Minuten nach dem Wiederanpfiff noch ein paar Abschlüsse, aber die sorgten alle nicht für sonderlich viel Gefahr.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
84.
15:06
Eine SCP-Ecke von der rechten Fahne kommt mit viel Schnitt zum Tor an den langen Pfosten. Dort kann sich Bilbija zwar durchsetzen, aber köpft den Ball aus kurzer Distanz auch deutlich drüber.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
81.
15:05
Kwasniok wechselte vor der langen Unterbrechung vierfach, um nochmal Schwung in das Angriffsspiel zu bringen. Das gelingt vor allem durch den flinken Conteh, der auf der Außenbahn einige Löcher reißt. In der Mitte passen die Störche aber immer gut auf und können die Flanken entschärfen.
Hansa Rostock Hamburger SV
90.
15:05
Fazit:
Eine rasante zweite Halbzeit geht zu Ende, Hansa Rostock und der Hamburger SV trennen sich mit einem 2:2-Unentschieden. Die Kogge kam stark aus der Kabine und glich prompt durch Perea aus. Im Anschluss entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem Hansa absolut ebenbürtig war. Durch Guðjohnsens Jokertor gingen die Hausherren gar in Führung, ehe in einer wilden Schlussphase ein sehr umstrittener Glatzel-Treffer den Schlusspunkt setzte. Insgesamt geht die Punkteteilung durchaus in Ordnung, für die Gastgeber ist diese nach dem späten und unglücklichen Ausgleich aber sehr ärgerlich.
Hansa Rostock Hamburger SV
90.
15:02
Spielende
Hansa Rostock Hamburger SV
90.
15:01
Was für ein Schlusspunkt! Nach einem langen Guðjohnsen-Einwurf zieht Dressel volley von der Strafraumkante ab. Raab reißt irgendwie die Arme hoch und pariert.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
78.
15:01
Tom Rothe konnte heute nicht so viele offensive Akzente setzen wie sonst. In der Defensive hatte der 19-Jährige jedoch alles im Griff. Trotzdem macht er jetzt Platz für den noch defensiveren Marco Komenda.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
90.
15:01
Fazit:
Schalke 04 fährt den zweiten Heimsieg in Folge ein, schlägt Wehen Wiesbaden knapp mit 1:0! In der ersten Halbzeit hatten beide Mannschaften kaum nennenswerte Szenen in den gegnerischen Strafräumen. Nach dem Seitenwechsel wurde Schalke dann etwas aktiver. Am Ende entscheidet diese zähe Partie ein Standard, denn Vukotić hielt gegen Churlinov den Fuß drauf und verursachte den Elfmeter. Karaman bedankte sich und netzte nach einer Stunde sicher ein. Danach lauerte S04 auf Konter, spielte aber keinen davon richtig gut aus. Wiesbaden hingegen war mit dem Ballbesitz in der Schlussphase etwas überfordert und muss sich nach drei Spielen ohne Niederlage schlussendlich geschlagen geben. Durch das 1:0 verkürzt Königsblau den Rückstand auf Wiesbaden auf einen Punkt, das Polster auf Rang 16 wächst zeitgleich auf vier Punkte. Nächste Woche fährt Schalke nach Magdeburg, Wiesbaden empfängt Paderborn. Danke fürs Mitlesen!
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
78.
15:00
Einwechslung bei Holstein Kiel: Marco Komenda
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
78.
15:00
Auswechslung bei Holstein Kiel: Tom Rothe
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
78.
15:00
Gelbe Karte für Lewis Holtby (Holstein Kiel)
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
77.
15:00
Conteh bricht auf dem rechten Flügel durch und bringt den Ball flach nach innen. Leipertz will den Ball am Fünfer noch zur Seite am sich großmachenden Weiner vorbeilegen, um dann zum Abschluss zu kommen. Dabei verspringt ihm der Ball jedoch komplett und das Spielgerät landet im Toraus.
Hansa Rostock Hamburger SV
90.
14:59
Rostock hat nochmal eine aussichtsreiche Kontersituation, der letzte Pass von Júnior Brumado auf Kinsombi gerät jedoch zu weit, Raab kann diesen abfangen.
Hansa Rostock Hamburger SV
90.
14:59
Jetzt sind es die Rothosen, die nochmal den Druck erhöhen. Ein Volleyabschluss mit der Innenseite aus 15 Metern von Van Der Brempt geht einen Meter links am Tor vorbei.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
75.
14:57
Gelbe Karte für Marvin Schulz (Holstein Kiel)
Schulz verhindert die Ausführung eines Freistoßes tief innerhalb der SCP-Hälfte indem er den Ball nochmal wegspielt. Für die völlig unnötige Aktion sieht er seine erste Gelbe Karte der Saison.
Hansa Rostock Hamburger SV
90.
14:57
Einwechslung bei Hansa Rostock: Sarpreet Singh
Hansa Rostock Hamburger SV
90.
14:56
Auswechslung bei Hansa Rostock: Svante Ingelsson
Hansa Rostock Hamburger SV
90.
14:56
Einwechslung bei Hansa Rostock: Simon Rhein
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
73.
14:56
Shuto Machino wird mit einem langen Ball tief aus der KSV-Hälfte auf die Reise geschickt und wird bereits frei durch. Knapp vor der Strafraumkante verliert der Japaner allerdings an Tempo, wird noch von Maximilian Rohr eingeholt und im letzten Moment entscheidend gestört.
Hansa Rostock Hamburger SV
90.
14:56
Auswechslung bei Hansa Rostock: Janik Bachmann
Hansa Rostock Hamburger SV
90.
14:56
Gelbe Karte für Jannis Lang (Hansa Rostock)
Taktisches Foul im Mittelfeld.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
90.
14:55
Spielende
Hansa Rostock Hamburger SV
90.
14:55
Sieben Minuten Nachspielzeit gibt es auf diese mittlerweile packende Begegnung. Ingelsson vergibt aus acht Metern halbrechter Position die nächste gute Hansa-Chance, Raab pariert stark.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
90.
14:54
Vukotić geht im Strafraum zu Fall und fordert dann mit viel Gestik den Videobeweis. Aytekin lässt weiterlaufen und der Kölner Keller meldet sich nicht, das war zu dramatisch vom Verteidiger.
Hansa Rostock Hamburger SV
88.
14:53
Einwechslung bei Hamburger SV: András Németh
Hansa Rostock Hamburger SV
88.
14:53
Auswechslung bei Hamburger SV: Stephan Ambrosius
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
90.
14:53
S04 nimmt mit dem letzten, verbliebenen Wechsel noch mal Zeit von der Uhr. Rund 120 Sekunden müssen die Gastgeber noch überstehen.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
71.
14:53
Endlich rollt der Ball wieder! Nochmal zur Erinnerung, da die Begegnung jetzt rund 25 Minuten unterbrochen war: Kiel führt mit 3:0 und könnte damit ein echtes Ausrufezeichen im Aufstiegskampf setzen.
Hansa Rostock Hamburger SV
88.
14:53
Einwechslung bei Hamburger SV: Anssi Suhonen
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
90.
14:52
Einwechslung bei FC Schalke 04: Tobias Mohr
Hansa Rostock Hamburger SV
88.
14:52
Auswechslung bei Hamburger SV: Immanuël Pherai
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
90.
14:52
Auswechslung bei FC Schalke 04: Thomas Ouwejan
Hansa Rostock Hamburger SV
88.
14:52
Einwechslung bei Hamburger SV: Sebastian Schonlau
Hansa Rostock Hamburger SV
88.
14:52
Auswechslung bei Hamburger SV: Jonas Meffert
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
90.
14:51
Alle Schalker stehen nun am eigenen Sechzehner und Wiesbaden hat ein königsblaues Bollwerk vor sich!
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
90.
14:50
Gelbe Karte für Lino Tempelmann (FC Schalke 04)
Tempelmann zieht im Mittelfeld ein taktisches Foul und unterbindet damit den Konter. Es ist seine erste Gelbe Karte in der laufenden Saison.
Hansa Rostock Hamburger SV
87.
14:50
Gelbe Karte für Markus Kolke (Hansa Rostock)
Auch Kolke beschwert sich etwas zu laut und wird verwarnt.
Hansa Rostock Hamburger SV
86.
14:50
Gelbe Karte für Svante Ingelsson (Hansa Rostock)
Ingelsson sieht den gelben Karton wegen Meckerns.
Hansa Rostock Hamburger SV
86.
14:49
Tooor für Hamburger SV, 2:2 durch Robert Glatzel
Der HSV gleicht aus, doch das wird für Gesprächsstoff sorgen. Bachmann klärt am eigenen Strafraum und wird dann klar getroffen. Während der Rostocker am Boden liegt, setzt der HSV zum Angriff an. Links im Strafraum legt Pherai scharf in die Mitte, wo Glatzel fünf Meter vor dem Tor nur noch den Fuß hinhalten muss. Die Hansa beschwert sich vehement.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
90.
14:49
Wiesbaden bleiben sechs Minuten, um hier noch zum Punktgewinn zu kommen!
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
71.
14:49
Der Stadionsprecher erläutert die Situation jetzt nochmal über die Lautsprecher und dann kehren die Akteure in den Innenraum zurück. Hoffentlich kann die Partie ohne Probleme fortgesetzt werden. Die Spieler machen sich noch einmal kurz warm und dann wird der nächste Versuch gestartet.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
90.
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
89.
14:49
Die Schalker feiern eine gut getimte Grätsche von Schallenberg im eigenen Srafraum! Lee hatte gleich zwei Knappen mit einer Finte ins Leere laufen lassen, der Schuss kommt dank Schallenberg aber nicht aufs Tor.
Hansa Rostock Hamburger SV
85.
14:49
Den Rückstand haben die Rothosen sich selbst zuzuschreiben. Die Kogge belohnt sich Stand jetzt für einen beherzten Auftritt in der zweiten Halbzeit. Hat der HSV hier noch eine Antwort parat? Viel Zeit bleibt dem Polzin-Team nicht mehr.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
88.
14:47
Gelbe Karte für Kianz Froese (SV Wehen Wiesbaden)
Froese arbeitet im Luftduell gegen Kamiński mit dem Arm, wird dafür verwarnt.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
87.
14:46
Gelbe Karte für Ron Schallenberg (FC Schalke 04)
Schallenberg sieht nachträglich die Gelbe Karte, weil er auf Höhe der Mittelinie mit gestrecktem Fuß seinen Gegenspieler trifft.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
87.
14:46
Die Schlussphase plätschert ohne große Ereignisse vor sich hin, in den Zweikämpfen nimmt die Intensität dagegen mit jeder Minute zu.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
71.
14:45
Kwasniok und seine Assistenten kehren aus dem Fanblock zurück. Sie wirken nicht völlig überzeugt von der Situation. Das könnte aber natürlich auch an dem Zwischenstand liegen.
Hansa Rostock Hamburger SV
82.
14:45
Tooor für Hansa Rostock, 2:1 durch Sveinn Guðjohnsen
Was für ein Einstand von Guðjohnsen! Nur wenige Sekunden ist der Isländer auf dem Feld und trifft direkt. Königsdörffer spielt einen unzureichenden Rückpass zu Raab aus dem Mittelfeld. Guðjohnsen riecht das, geht dazwischen, umkurvt Raab und schließt aus spitzem Winkel von der linken Seite ab.
Hansa Rostock Hamburger SV
81.
14:44
Einwechslung bei Hansa Rostock: Sveinn Guðjohnsen
Hansa Rostock Hamburger SV
81.
14:44
Auswechslung bei Hansa Rostock: Juan José Perea
Hansa Rostock Hamburger SV
80.
14:44
Glatzel tankt sich links im Strafraum zur Grundlinie durch und wird von Hüsing zu Fall gebracht. Auch das reicht nicht für einen Elfmeter, es geht mit Abstoß für Hansa weiter.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
84.
14:43
Wiesbaden weiß mit dem Ballbesitz nichts anzufangen und schlägt das Leder planlos nach vorn. Schalke wird es egal sein, die Zeit läuft für die Königsblauen.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
71.
14:41
Łukasz Kwasniok kommt wieder raus und geht jetzt zu den SCP-Fans, um einem möglichen Spielabbruch entgegenzuwirken. Aktuell ist es zwar ruhig, aber es sind auch schon seit über zehn Minuten keine Spieler mehr auf dem Feld.
Hansa Rostock Hamburger SV
77.
14:41
Großchance HSV! Pherai schickt Glatzel links im Strafraum, der aus sieben Metern direkt mit links abschließt. Kolke hat den Winkel gut verkürzt, sodass Glatzels Abschluss das lange Eck knapp verpasst.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
82.
14:41
Bei Königsblau kommen per Dreifachwechsel noch mal frische Beine für die Schlussphase ins Spiel. Mittlerweile agiert S04 etwas passiver und überlässt Wiesbaden den Ball.
Hansa Rostock Hamburger SV
75.
14:40
Eine Viertelstunde bleibt beiden Teams noch, um hier drei Punkte mitzunehmen. Es ist im zweiten Spielabschnitt eine intensive Partie, in der es hin und her geht.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
81.
14:40
Einwechslung bei FC Schalke 04: Keke Topp
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
81.
14:40
Auswechslung bei FC Schalke 04: Kenan Karaman
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
81.
14:39
Einwechslung bei FC Schalke 04: Henning Matriciani
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
81.
14:39
Auswechslung bei FC Schalke 04: Cédric Brunner
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
80.
14:39
Einwechslung bei FC Schalke 04: Lino Tempelmann
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
80.
14:39
Auswechslung bei FC Schalke 04: Blendi Idrizi
Hansa Rostock Hamburger SV
73.
14:38
Mittlerweile ist Rostock dem Führungstreffer näher als die Rothosen. Perea kommt bei einem Konter an der Strafraumkante im Laufduell mit Ambrosius zu Fall, bekommt dafür jedoch weder einen Freistoß noch einen Elfmeter. Die richtige Entscheidung.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
78.
14:37
Den Gästen läuft langsam die Zeit davon, aber wir erinnern uns: Im Hinspiel lag Schalke bis zur Nachspielzeit mit 1:0 vorn, eher Wiesbaden der späte Ausgleich gelang.
Hansa Rostock Hamburger SV
72.
14:37
Einwechslung bei Hansa Rostock: Christian Kinsombi
Hansa Rostock Hamburger SV
72.
14:37
Auswechslung bei Hansa Rostock: Nils Fröling
Hansa Rostock Hamburger SV
71.
14:36
Raab rettet in höchster Not! Wieder wird Rostock über die linke Seite gefährlich, Ingelsson tankt sich stark durch und schließt unter Bedrängnis aus fünf Metern halblinker Position ab. Raab reagiert glänzend, bringt die Hand an den Ball und nimmt diesen auf, nachdem er von Ambrosius Bein zurückspringt. Das war eine dicke Chance.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
76.
14:36
Was für ein Solo von Ouwejan! Der Außenverteidiger ist auf links sehr aufmerksam, fängt einen Pass ab und marschiert dann durch die gegnerischen Hälfte. Aus spitzem Winkel zieht er ab, der Schuss findet aber nicht den Weg aufs Tor.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
74.
14:34
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Hyun-ju Lee
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
74.
14:34
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Nikolas Agrafiotis
Hansa Rostock Hamburger SV
71.
14:34
Einwechslung bei Hamburger SV: Ransford Königsdörffer
Hansa Rostock Hamburger SV
71.
14:34
Auswechslung bei Hamburger SV: Bakery Jatta
Hansa Rostock Hamburger SV
70.
14:33
Diesmal passt Raab auf und klärt vor Perea, der alleine auf ihn zugelaufen kam.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
74.
14:33
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Gino Fechner
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
74.
14:33
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Bjarke Jacobsen
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
73.
14:33
Mockenhaupt trifft die falsche Entscheidung! Das Schalker Mittelfeld ist quasi nicht existent und plötzlich läuft Wiesbaden mit vier Spielern auf drei Knappen zu. Mockenhaupt nimmt den Abschluss aus 20 Metern, anstatt einen mitgelaufenen Kollegen mitzunehmen. Der Schuss wird zudem geblockt und damit verpufft der Konter der Gäste.
Hansa Rostock Hamburger SV
68.
14:32
Auch beim anschließenden Eckball bekommt Hamburg den Ball nicht geklärt, dann liegt aber ein Handspiel von Bachmann vor.
Hansa Rostock Hamburger SV
67.
14:32
Der HSV legt sich beinahe das zweite Tor selbst rein! Bei einem langen Ball kommt Raab raus, springt aber über den Ball. Ambrosius drängt Perea ab und klärt glücklich zur Ecke.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
71.
14:30
S04 startet über Seguin und Ouwejan auf links durch, doch die Ballmitnahme des Schienenspielers ist unsauber und die Kugel prallt ins Toraus.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
71.
14:30
Jetzt spitzt sich die Angelegenheit zu! Erneut wird der Versuch gestartet das Spiel fortzusetzen und der Ball rollt sogar kurz. Doch dann fliegen erneut Tennisbälle. Jetzt schickt Patrick Alt wirklich alle in die Kabine.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
70.
14:29
Die Beteiligten besprechen sich an der Seitenlinie nochmal. Da niemand wirklich in die Kabine gegangen ist, dürfte es gleich weitergehen.
Hansa Rostock Hamburger SV
65.
14:29
Katterbach taucht links im Strafraum auf und zieht aus 13 Metern ab. Hüsing ist dazwischen und blockt den flachen Linksschuss.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
69.
14:28
Die Gäste nehmen einen Doppelwechsel vor und gehen mit Ball am Fuß nun auch mehr Risiko. Dadurch bekommen die Schalker mehr Räume für Konter, bisher konnten sie noch keinen zu Ende spielen.
Hansa Rostock Hamburger SV
63.
14:28
Fröling versucht es aus 17 Metern zentraler Position, sein Versuch fliegt einen guten Meter links oben am Tor vorbei.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
67.
14:27
Eigentlich möchte Patrick Alt die Partie nun mit einem Schiedsrichterball fortsetzen. Doch ausgerechnet dann fliegt wieder etwas auf das Feld. Deswegen schickt der Unparteiische die Teams nun raus.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
65.
14:25
Die Begegnung ist weiterhin pausiert, da nach den Kiel-Fans jetzt auch die Anhänger der Hausherren Tennisbälle auf den Rasen werfen und das Feld zunächst wieder geräumt werden muss.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
66.
14:25
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Kianz Froese
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
66.
14:25
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Franko Kovačević
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
66.
14:25
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Nico Rieble
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
66.
14:25
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Thijmen Goppel
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
63.
14:24
Łukasz Kwasniok nutzt die Unterbrechung und stellt komplett um. Mit Sirlord Conteh, Robert Leipertz, Aaron Zehnter und Sebastian Klaas kommen gleich vier Neue bei den Ostwestfalen. Der SCP-Coach nimmt dafür seine komplette Offensivreihe raus. Das ist mal ein klares Zeichen.
Hansa Rostock Hamburger SV
60.
14:24
Seit dem Ausgleichstreffer ist es ein offener Schlagabtausch. Die Kogge ist voll im Spiel, der HSV um eine Reaktion bemüht.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
64.
14:24
Nächster Abschluss für S04! Wiesbaden ist nach einem Ballverlust im Mittelfeld nicht gut sortiert und Karaman legt vor dem Strafraum links raus zu Ouwejan - der Niederländer zieht flach ab, Stritzel packt zu.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
63.
14:23
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Sebastian Klaas
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
63.
14:23
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Ilyas Ansah
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
63.
14:22
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Aaron Zehnter
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
63.
14:22
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Adriano Grimaldi
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
63.
14:22
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Robert Leipertz
Hansa Rostock Hamburger SV
58.
14:22
Júnior Brumado tankt sich links im Strafraum stark zur Grundlinie durch und legt perfekt zurück an den Elfmeterpunkt zu Perea. Dem misslingt die Ballannahme, sodass der HSV in höchster Not klären kann.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
63.
14:22
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Raphael Obermair
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
63.
14:22
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Sirlord Conteh
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
62.
14:21
Nun spielen die Gastgeber mit der Führung im Rücken und auch die Fans sind wieder lautstark an Bord. Mittlerweile ist auch Terodde im Spiel!
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
63.
14:21
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Koen Kostons
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
62.
14:21
Die Partie ist aktuell unterbrochen, da Gegenstände auf den Rasen geflogen sind. Die Fanproteste gegen den Investoreneinstieg gehen also weiter.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
61.
14:20
Einwechslung bei FC Schalke 04: Simon Terodde
Hansa Rostock Hamburger SV
56.
14:20
Hansa ist deutlich verbessert aus der Kabine gekommen und bringt gerade nach dem Ausgleich deutlich mehr Energie auf den Platz. Die Gäste wirken etwas angeschlagen.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
61.
14:20
Auswechslung bei FC Schalke 04: Darko Churlinov
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
60.
14:20
Plötzlich die große Chance auf ein SCP-Tor! Bei einer Flanke von der linken Seite springt Erras unter dem Ball durch. Der dahinter lauernde Grimaldi wirkt aber zu überrascht doch noch zum Kopfball zu kommen und nickt den Ball aus kurzer Distanz erstaunlich weit links am Tor vorbei.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
60.
14:18
Tooor für FC Schalke 04, 1:0 durch Kenan Karaman
Karaman tritt an und verwandelt rechts unten!
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
59.
14:18
Gelbe Karte für Aleksandar Vukotić (SV Wehen Wiesbaden)
Vukotić hält im Strafraum gegen Churlinov den Fuß drauf, damit sieht er die Gelbe Karte und verursacht den Strafstoß.
Hansa Rostock Hamburger SV
55.
14:18
Gelbe Karte für Damian Roßbach (Hansa Rostock)
Roßbach rennt Pherai kurz hinter der Mittellinie von hinten um und wird dafür verwarnt.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
59.
14:18
Elfmeter für Schalke 04! Brunner schlägt den Ball von rechts auf den zweiten Pfosten, wo Baumgartl per Kopf in die Mitte legt. Churlinov schließt per Dropshot ab und dabei hält Vukotić komplett unnötig den Fuß drauf. Aytekin zeigt sofort auf den Punkt!
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
57.
14:17
Finn Porath konnte nach dem Foul von Adriano Grimaldi noch kurze Zeit weiterspielen. Jetzt ist aber doch Schluss für den Torschützen des 1:0. Für ihn kommt Marko Ivezić neu rein.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
58.
14:17
Schalke wird gleich offensiv wechseln, Kapitän Terodde macht sich bereit.
Hansa Rostock Hamburger SV
53.
14:17
Ambrosius hält Perea nahe der Seitenlinie lange fest und bringt diesen schließlich zu Fall. Der bereits verwarnte Innenverteidiger muss aufpassen.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
57.
14:16
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Amar Ćatić
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
57.
14:16
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Lasse Günther
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
57.
14:16
Seguin findet mit einem Pass in die Tiefe Karaman, doch ehe der Stürmer sich aufdrehen und abschließen kann, ist die Fahne des Assistenten oben. Auch Churlinov hatte im Abseits gestanden.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
57.
14:16
Einwechslung bei Holstein Kiel: Marko Ivezić
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
57.
14:15
Auswechslung bei Holstein Kiel: Finn Porath
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
56.
14:15
Es bleibt dabei: Das Schalker Passspiel ist heute sehr fehleranfällig. Sinnbildlich spielt Kamiński den Ball in der Spieleröffnung ohne Not ins Seitenaus.
Hansa Rostock Hamburger SV
50.
14:13
Tooor für Hansa Rostock, 1:1 durch Juan José Perea
Pherai vergibt noch die dicke Chance zum 2:0 und dann klingelt es plötzlich auf der anderen Seite! Rostock kontert schnell und Ingelsson hat links viel Platz und Tempo. Bereits im Strafraum flankt der Schwede punktgenau auf den Kopf von Perea, der aus fünf Metern nur noch einnicken muss. Ein astreiner Konter, der der Kogge einen Top-Start in den zweiten Durchgang beschert.
Hansa Rostock Hamburger SV
49.
14:13
Bei Muheim geht es doch nicht weiter, der Linksverteidiger wird positionsgetreu von Katterbach ersetzt.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
54.
14:12
Gelbe Karte für Adriano Grimaldi (SC Paderborn 07)
Adriano Grimaldi legt sich den Ball auf der linken Offensivseite etwas zu weit vor und erwischt dann Finn Porath mit der offenen Sohle auf dem Fuß. Dafür gibt es zu Recht die Gelbe Karte.
Hansa Rostock Hamburger SV
49.
14:12
Einwechslung bei Hamburger SV: Noah Katterbach
Hansa Rostock Hamburger SV
49.
14:12
Auswechslung bei Hamburger SV: Miro Muheim
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
54.
14:12
Nun setzt sich Wiesbaden mal am gegnerischen Strafraum fest, was bei den Fans der Schalker gar nicht gut ankommt. Die Schalker kommt nicht richtig in die Zweikämpfe, nutzen kann das der Aufsteiger aber nicht.
Hansa Rostock Hamburger SV
47.
14:12
Beste Rostocker Chance: Ein langer Einwurf von Ingelsson landet links im Strafraum bei Junior Brumado, der nicht lange fackelt und aus zwölf Metern mit links abzieht. Der Abschluss des Brasilianers verpasst das lange Eck jedoch um gute zwei Meter.
Hansa Rostock Hamburger SV
46.
14:10
Selimbegović reagiert auf den auf der linken Seite gegen Dompé stark geforderten Ruschke und ersetzt ihn durch Lang. Beim HSV bleibt Muheim weiter auf dem Feld.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
52.
14:10
Tooor für Holstein Kiel, 0:3 durch Marvin Schulz
Jetzt zieht Kiel davon! Remberg erobert den Ball aggressiv im Mittelfeld und nimmt direkt Schulz mit. Der 29-Jährige macht sich sofort mit dem Ball am Fuß auf den Weg nach vorne, spielt noch einen Doppelpass mit Machino und tankt sich dann mit absolutem Willen und ein bisschen Glück bis in den Strafraum durch. Dort sucht der zentrale Mittelfeldspieler den Abschluss. Sein Versuch mit dem linken Fuß ist eigentlich nicht optimal platziert. Boevink bekommt aus kurzer Distanz seinen Arm aber nicht kontrolliert dazwischen. Stattdessen fälscht der Keeper den Ball nur ab und das Ding senkt sich per Bogenlampe in das rechte Eck.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
50.
14:10
Ein Holstein-Konter scheint bereits verpufft. Die Gäste bleiben aber dran und Lewis Holtby bringt den Ball vom linken Flügel nochmal scharf vor das Tor. Shuto Machino fehlen mit seiner Grätsche am Fünfer allerdings ein paar Zentimeter, um den Ball zu erreichen. Dennoch wieder eine vielversprechende Aktion!
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
51.
14:10
Churlinov will am rechten Strafraumeck durch drei Wiesbadener dribbeln und das ist mindestens ein Gegenspieler zu viel, der Schalker läuft sich fest.
Hansa Rostock Hamburger SV
46.
14:09
Einwechslung bei Hansa Rostock: Jannis Lang
Hansa Rostock Hamburger SV
46.
14:09
Auswechslung bei Hansa Rostock: Felix Ruschke
Hansa Rostock Hamburger SV
46.
14:08
Anpfiff 2. Halbzeit
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
49.
14:08
In den ersten Augenblicken nach dem Wiederanpfiff scheint die Situation auf dem Feld unverändert. Paderborn ist bemüht, aber findet keine Lücken.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
48.
14:07
Ouwejan bringt in kürzester Zeit drei Eckbälle in Folge in die Mitte, doch die Standards der Schalker bleiben weiterhin ungefährlich für den Aufsteiger.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
47.
14:06
Günther spielt in der eigenen Hälfte einen katastrophalen Querpasse, der bei Karaman landet. Der Schalker geht noch ein paar Meter und versucht es aus 18 Metern mit links - wieder bekommt ein Wiesbadener ein Fuß dazwischen und es gibt Ecke.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
46.
14:06
Weiter geht's! Kiel kommt nach der starken ersten Hälfte personell unverändert zurück. Bei Paderborn kommt Maximilian Rohr zu seinem ersten Einsatz seit dem 15. Spieltag. Für den Defensivspieler bleibt Jannis Heuer draußen.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
46.
14:04
Beide Trainer verzichten auf Wechsel in der Pause, daher geht es unverändert weiter!
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
46.
14:04
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Maximilian Rohr
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
46.
14:04
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Jannis Heuer
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
46.
14:04
Anpfiff 2. Halbzeit
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
46.
14:04
Anpfiff 2. Halbzeit
Hansa Rostock Hamburger SV
45.
13:55
Halbzeitfazit:
In einer ereignisarmen Partie führt der Hamburger SV durch eine starke Einzelaktion von Dompé zur Halbzeit mit 1:0 bei Hansa Rostock. Die Gäste zeigen sich defensiv unter Interimstrainer Polzin verbessert und stehen bis auf eine Situation kurz vor der Pause stabil. Darunter leidet die Offensive etwas, der HSV konnte kaum Chancen kreieren. Die Hausherren verteidigten bis auf den Gegentreffer gut und ließen wenig anbrennen. Nach vorne ging bei der Kogge jedoch nicht viel, die Rostocker fanden noch keine Mittel gegen die HSV-Defensive.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
45.
13:53
Halbzeitfazit:
Holstein Kiel führt im tabellarischen Topspiel zur Pause mit 2:0 in Paderborn! Eigentlich kamen die Gastgeber besser rein und hatten in der Anfangsphase durchaus vielversprechende Möglichkeiten. Diese ließen sie jedoch ungenutzt und wurden dafür von den Störchen eiskalt bestraft. Das 1:0 von Porath (16.) kam noch ein bisschen überraschend. Im Anschluss kontrollierten die Norddeutschen dann aber das Geschehen. In der Defensive ließen sich nichts mehr zu und mit ihren offensiven Akzenten sorgten sie immer wieder für Gefahr. Dadurch konnten sie durch Skrzybski sogar noch einen zweiten Treffer nachlegen. Łukasz Kwasniok und sein Team müssen jetzt Lösungen finden, um wieder zurück in die Spur zu finden. Denn fällt hier der Anschlusstreffer, ist natürlich wieder alles möglich.
Hansa Rostock Hamburger SV
45.
13:52
Ende 1. Halbzeit
Hansa Rostock Hamburger SV
45.
13:52
Nach einer kurzen Behandlungspause von Muheim gibt es noch zwei Minuten oben drauf. Der Linksverteidiger kann zunächst weiterspielen.
Hansa Rostock Hamburger SV
45.
13:51
Junior Brumado legt schön für Bachmann ab, der an der Strafraumkante recht frei abziehen kann. Ramos fälscht diesen entscheidend ab, sodass Raab ohne Probleme die Kugel aufnehmen kann.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
45.
13:51
Halbzeitfazit:
Schalke 04 und Wehen Wiesbaden verabschieden sich torlos in die Kabine. Die Anfangsphase war geprägt von vielen Ballverlusten auf beiden Seiten, richtige Spielzüge waren Mangelware. Den Gastgebern tat die Umstellung auf die Dreierkette defensiv gut, doch offensiv fehlte den Knappen noch eine klare Idee. Karaman hatte nach einer guten Drehung im Strafraum die einzige, nennenswerte Torchance (35.). Auf der anderen Seite hätte Kovačević fast die Führung für Wiesbaden erzielt: Aus dem Rückraum brachte er die Kugel aufs Tor, doch Ouwejan stand im Fünfmeterraum richtig und blockte den Schuss ab (14.). Insgesamt ist es ein zähes Spiel, mal sehen was die zweiten 45 Minuten bringen - bis gleich!
Hansa Rostock Hamburger SV
45.
13:50
Die beste Rostocker Chance: Eine scharfe Ingelsson-Hereingabe von links verpasst Fröling nur knapp. Im Anschluss versucht es Ruschke mit einem Schlenzer aus 18 Metern halbrechter Position, der landet sicher in den Armen von Raab. Das war dennoch der erste Schuss aufs Tor der Gäste.
Hansa Rostock Hamburger SV
45.
13:48
Nach einem Hamburger Konter kommt Reis aus 22 Metern zentraler Position zum Abschluss, sein flacher Versuch wird abgefälscht und dann sicher von Kolke aufgenommen.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
45.
13:48
Ende 1. Halbzeit
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
45.
13:48
Ende 1. Halbzeit
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
45.
13:48
Ouwejan übernimmt den Standard von rechts und zieht den Ball zum Tor hin. Kamiński bringt den zweiten Ball per Kopf aus zehn Metern aufs Tor, doch Stritzel packt sicher zu.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
45.
13:47
Raphael Obermair übernimmt bei einem Freistoß aus zentralen 25 Metern die Verantwortung. Mit dem rechten Innenrist bugsiert er den Ball schwungvoll über die Mauer, aber auch knapp links am Tor vorbei.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
45.
13:47
Die Gastgeber lassen das Leder in der Nachspielzeit von links nach rechts laufen. Brunner holt auf der rechten Seite noch mal eine Ecke für Königsblau heraus!
Hansa Rostock Hamburger SV
45.
13:46
Fünf Minuten gibt es oben drauf im ersten Durchgang. Hansa hat sich etwas erholt und wieder mehr Ballbesitz.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
45.
13:46
Drei Minuten kommen im ersten Durchgang oben drauf. Das geht vor allem wegen der Behandlungspause des Schiedsrichters absolut in Ordnung. Ansonsten gab es, abgesehen von den zwei Toren, keine längeren Unterbrechungen.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
45.
13:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Hansa Rostock Hamburger SV
45.
13:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
45.
13:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
44.
13:45
Pelle Boevink fängt einen hoch und weit getretenen KSV-Freistoß souverän ab und möchte das Spiel zunächst eigentlich schnell machen. Allerdings findet er keine direkte Anspielstation. Deswegen zögert der Keeper und kassiert dafür sogar vereinzelte Pfiffe von den Rängen.
Hansa Rostock Hamburger SV
44.
13:45
Schumacher versucht es flach, sein strammer Linksschuss wird jedoch direkt geblockt.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
43.
13:44
Wiesbaden ist aktuell fast nur mit Defensivarbeit beschäftigt und macht Schalke das Leben mit einer dichten 5-4-1 Formation das Leben schwer. Die kurze Drangphase der Knappe ist wieder verpufft, das Tempo lässt wieder nach.
Hansa Rostock Hamburger SV
43.
13:43
Gelbe Karte für Guilherme Ramos (Hamburger SV)
Ingelsson geht kurz vor dem Sechzehner an Ramos vorbei und wird klar von diesem getroffen. Wieder gibt es eine gute Freistoßposition für die Kogge, diesmal aus rund 22 Metern halbrechter Position.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
42.
13:43
Die Kieler machen ihrem Status der besten Auswärtsmannschaft der Liga hier wirklich alle Ehre. Die Norddeutschen stehen in der Defensive mittlerweile komplett stabil. Auf dem Weg nach vorne agieren sie sehr zielstrebig und zeigen sich vor dem Tor eiskalt. Das sind wirklich Attribute eines Spitzenteams.
Hansa Rostock Hamburger SV
41.
13:42
Die Hausherren wirken etwas geschockt und bauen einige fahrlässige Fehlpässe ein.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
40.
13:41
S04 steht nun etwas höher und fast alle Spielerin haben sich in der gegnerischen Hälfte positioniert. Idrizis Abschluss aus knapp 18 Metern wird noch zur Ecke abgefälscht.
Hansa Rostock Hamburger SV
39.
13:40
Der HSV macht weiter Druck, eine Dompé-Flanke links von der Grundlinie landet jedoch im Toraus.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
39.
13:39
Gelbe Karte für Laurin Curda (SC Paderborn 07)
Laurin Curda zieht nach einem Fehlpass von Jannis Heuer im aus seiner Sicht rechten Mittelfeld das taktische Foul und wird dafür mit Gelb bestraft.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
39.
13:39
Nach der kurzen Behandlungspause scheint Patrick Alt weitermachen zu können. Der 39-Jährige kehrt zumindest auf das Feld zurück und gibt das Spiel wieder frei.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
37.
13:39
Plötzlich gibt es auf beiden Seiten Chancen! Zuerst setzt sich Churlinov auf links gegen Mockenhaupt durch, sein halbhohes Zuspiel fängt Vukotić vor Karaman ab. Dann geht es schnell in die andere Richtung und Günther schließt Wiesbadens Konter mit einem Heber ab - Müller lenkt die Kugel sicherheitshalber mit den Fingerspitzen über die Latte.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
37.
13:38
Patrick Alt geht an die Seitenlinie und muss behandelt werden. Der Unparteiische scheint Probleme am rechten Oberschenkel zu haben. Dementsprechend ist die Begegnung im Moment unterbrochen.
Hansa Rostock Hamburger SV
35.
13:37
Die Führung kam etwas plötzlich, geht aufgrund der höheren Spielanteile für die Rothosen insgesamt aber in Ordnung.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
35.
13:37
Steven Skrzybski, der jetzt bereits bei acht Saisontoren steht, ist bei einem Konter schon wieder frei durch. Von knapp halbrechts innerhalb des Sechzehners scheitert er mit seinem Flachschuss auf das lange Eck jedoch am glänzend reagierenden Boevink.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
35.
13:36
Starke Aktion von Karaman! Der Stürmer bekommt das Leder im Strafraum flach in den Fuß gespielt und dreht sich um die eigene Achse und Gegenspieler Mathisen. Aus der Drehung sucht er den Abschluss, doch der Stürmer trifft die Kugel nicht richtig und daher kullert sie in die Arme von Stritzel.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
34.
13:34
Ouwejan zieht den Eckstoß von links auf den Elfmeterpunkt, doch dort steht nur Vukotić und der köpft den Ball aus dem Sechzehner.
Hansa Rostock Hamburger SV
34.
13:34
Tooor für Hamburger SV, 0:1 durch Jean-Luc Dompé
Hamburg führt! Und das durch eine starke Einzelaktion von Dompé. Van Der Brempt treibt den Ball auf der rechten Seite nach vorne und gibt kurz vor dem Strafraum quer rüber. Bachmann verlängert unglücklich zu Dompé, der halblinks an der Strafraumkante mit einer Körpertäuschung zu einfach an Ruschke vorbeigeht und aus acht Metern mit der Pike ins lange Eck vollendet.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
33.
13:33
Beide Teams schlagen aktuell viele lange Bälle, die bisher aber wenig zielführend sind. Karaman holt zumindest mal den ersten Eckball der Partie heraus!
Hansa Rostock Hamburger SV
32.
13:32
Rostock kontert und Perea setzt sich wieder auf rechts, diesmal gegen Ramos, gut durch. Mit viel Platz dringt der Kolumbianer in den Strafraum ein und will von der Grundlinie in die Mitte geben. Die Hereingabe ist allerdings nicht gut und wird sicher von Raab abgefangen.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
33.
13:32
Tooor für Holstein Kiel, 0:2 durch Steven Skrzybski
Eiskalte Störche legen nach! Erras erobert den Ball rechts auf Höhe der Mittellinie robust gegen Grimaldi und dann geht es schnell. Über wenige Stationen landet der Ball bei Machino, der einfach für Holtby klatschen lässt. Der KSV-Kapitän hat dann einen Geistesblitz und schickt Skrzybski mit einem Zuckerpass in die Tiefe. Der ehemalige Schalker kreuzt noch clever den Laufweg von Curda. Damit schüttelt der 31-Jährige auch den letzten Verteidiger ab und behält von rechts im Strafraum auch noch die Nerven. Skrzybski verzögert kurz und lupft den Ball dann sehenswert über Boevink hinweg hoch in das kurze Eck.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
30.
13:32
In der Anfangsphase waren die Paderborner sehr spielfreudig unterwegs und erspielten sich früh die erste dicke Möglichkeit. Mittlerweile haben sich die Kieler jedoch komplett auf das Spiel der Ostwestfalen eingestellt und geben dem Verfolger gar keine Räume mehr. Dadurch kontrollieren die Kieler im Moment das Geschehen, obwohl sie gar nicht viel am Ball sind.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
30.
13:31
Eine halbe Stunde ist gespielt und die Heimfans warten weiterhin auf die erste, richtige Torchance der Königsblauen.
Hansa Rostock Hamburger SV
29.
13:29
Dressel schlägt den Freistoß scharf an den Fünfer, wo jedoch kein Rostocker steht und Muheim die Kugel sicher rausköpft.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
27.
13:28
Den Kielern spielt die Führung nun natürlich durchaus in die Karten. Mit nur 28 Gegentoren stellen sie die zweitbeste Defensive der Liga. Dementsprechend können sie sich nun auf ihre starke Verteidigung konzentrieren und auf Konter lauern. Derzeit findet der SCP keine Mittel.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
27.
13:28
Erneut probiert es Heußer mit einem hohen Ball, doch wieder klären die Gastgeber. Günther nutzt die zweite Welle und schlägt das Spielgerät von der anderen Seite in die Mitte, Agrafiotis steigt unter Bedrängnis hoch und setzt seinen Kopfball rund drei Meter neben das Tor.
Hansa Rostock Hamburger SV
28.
13:27
Gelbe Karte für Stephan Ambrosius (Hamburger SV)
Perea legt sich auf der rechten Seite den Ball an Ambrosius vorbei und wird dann resolut von diesem abgeräumt. Das gibt die erste Gelbe Karte der Partie und einen Freistoß in aussichtsreicher Position von der rechten Seite.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
26.
13:27
Wieder muss Schalke einen Freistoß von halbrechts verteidigen, denn Baumgartl bringt Goppel zu Fall.
Hansa Rostock Hamburger SV
26.
13:26
Der Protest hält sich in Rostock in Grenzen, das Spiel wird bereits fortgesetzt. Auch Pherai kann weiterspielen und ist zurück auf dem Rasen.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
24.
13:26
Die Heimelf zeigt sich nicht geschockt von dem Rückstand. Eine klare Reaktion der Ostwestfalen ist in den ersten Minuten nach dem Gegentor jedoch auch ausgeblieben. Im Moment neutralisieren sich die Teams.
Hansa Rostock Hamburger SV
24.
13:25
Die Fans melden sich mit den gewohnten Protesten gegen die DFL, bunte Eier landen auf dem Rasen. Währenddessen muss Pherai behandelt werden, der undankbar mit dem Kopf auf den Rasen geprallt war.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
21.
13:25
Die Führung für die Störche ist nach dem Spielverlauf durchaus ein wenig überraschend. Immerhin macht Paderborn mit rund 60 Prozent Ballbesitz das Spiel, sondern hatte bis dahin auch die deutlich vielversprechenderen Torchancen. Das dürfte bei den Kielern jedoch niemanden interessieren. Schließlich liegen sie durch die Führung in der Blitztabelle nun gleichauf mit dem FC St. Pauli.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
23.
13:24
Wiesbaden spielt kein aggressives Pressing und geht nur vereinzelt vorne drauf, trotzdem finden die Knappen bisher kaum Lösungen das Mittelfeld der Gäste zu überspielen.
Hansa Rostock Hamburger SV
23.
13:24
Meffert schlägt einen langen Ball von der Mittellinie auf Pherai, der rechts im Strafraum im Laufduell mit Hüsing zu Fall kommt. Zwayer zeigt direkt an, dass das nicht für einen Elfmeter reicht.
Hansa Rostock Hamburger SV
22.
13:23
So langsam kommt etwas mehr Tempo in die Partie. Sowohl Rostock als auch dem HSV gelingt ein hoher Ballgewinn, den beide dann aber leichtfertig wieder hergeben.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
18.
13:22
Der Treffer wurde noch längere Zeit vom VAR auf Abseits überprüft. Es ist eine ganz enge Entscheidung, aber Finn Porath stand offensichtlich haarscharf nicht im Abseits. Deswegen zählt sein dritter Saisontreffer zu Recht.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
21.
13:22
Die Gäste bekommen halbrechts einen Freistoß und Heußer tritt an. Der Sechser schlägt den ruhenden Ball scharf in die Mitte, doch ein Schalker köpft das Leder im ersten Anlauf aus der Gefahrenzone.
Hansa Rostock Hamburger SV
20.
13:21
Einen Freistoß nahe der Mittellinie schlägt Rostock in den Strafraum. Am langen Pfosten kommt Hüsing frei an den Ball und will volley querlegen. Das gelingt nicht, das Leder fliegt ins Toraus.
Hansa Rostock Hamburger SV
19.
13:20
Der nächste Ingelsson-Einwurf segelt in den Strafraum, dann liegt jedoch ein Offensivfoul von Junior Brumado vor.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
18.
13:19
Wieder treibt Idrizi den Spielzug durch die Mitte an und hat mit Karaman und Churlinov zwei Optionen. In vollem Tempo spielt er einen unsauberen Pass in den Rücken von Churlinov und dann ist auch ein Abwehrspieler zur Stelle und schnappt sich das Leder vor der Strafraumkante.
Hansa Rostock Hamburger SV
18.
13:18
Immerhin mal wieder ein Torschuss: Pherais Versuch aus gut 25 Metern trudelt jedoch zentral in die Arme von Kolke.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
16.
13:17
Idrizi belebt die Schalker Offensive mit seinem Tempo, doch die Gastgeber machen das Spiel insgesamt noch zu eng im Zentrum und dadurch läuft sich die hängende Spitze immer wieder fest.
Hansa Rostock Hamburger SV
16.
13:17
Hamburg steht mittlerweile bei mehr als 60% Ballbesitz, kann daraus aber nach wie vor kein Kapital schlagen.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
14.
13:16
Ouwejan verhindert den Rückstand! Brunner kann Günther auf der linken Seite nicht stoppen, der zieht bis zur Grundlinie und legt zurück auf Kovačević. Müller hatte sich auf den ersten Pfosten konzentriert und war beim Abschluss des Wiesbadeners chancenlos, doch Ouwejan steht im Fünfmeterraum und blockt den Schuss!
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
16.
13:16
Tooor für Holstein Kiel, 0:1 durch Finn Porath
Die erste richtig gefährliche Kiel-Chance sitzt! Becker spielt den Ball von rechts im Mittelfeld tief. Machino verarbeitet das halbhohe und durchaus stramme Anspiel perfekt und legt einfach direkt mit der Brust für den durchstartenden Porath ab. Der 26-Jährige behält im Anschluss vor dem Tor die Nerven und schweißt den Ball wuchtig mit dem rechten Innenrist in das kurze Eck. Der Ball rauscht an Boevink vorbei, prallt an den Innenposten und geht von dort hinter die Linie.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
15.
13:16
Jetzt zeigt sich Paderborn wieder in der Offensive! Zum wiederholten Mal wird das Spiel mit einem diagonalen Schlag auf den linken Flügel eröffnet. Dort kombinieren sich die Gastgeber gepflegt in den Sechzehner. Doch Kostons scheitert aus spitzem Winkel erneut an Weiner, der mit einer Fußabwehr dazwischen ist.
Hansa Rostock Hamburger SV
13.
13:15
Bis auf die Glatzel-Chance kamen die Gäste noch nicht wirklich in die Nähe eines Torabschlusses. Defensiv stehen jedoch auch die Hamburger solide und halten die Kogge weit vom eigenen Tor entfernt.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
13.
13:14
Schalke spielt es mal mit Tempo und plötzlich ist Ouwejan auf links komplett blank. Karaman hat sich gut auf den ersten Pfosten bewegt, aber da kommt der Pass des Niederländers nicht an.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
12.
13:13
Bei einem Freistoß im linken Halbfeld scheinen sich die Störche etwas ausgedacht zu haben. Holtby und Schulz stehen bereit. Erst läuft Holtby an, aber stoppt frühzeitig ab. Dann täuscht Schulz an und am Ende führt dann doch Holtby aus. Seine Hereingabe ist allerdings viel zu flach und kann geklärt werden. Holstein bleibt zwar dran, doch auch die zweite Welle bringt keinerlei Gefahr.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
11.
13:12
Vukotić arbeitet im Strafraum gegen Idrizi leicht mit den Armen und der Schalker geht zu Boden. Schiedsrichter Aytekin verzichtet auf einen Elfmeterpfiff, auch der VAR greift nicht ein - weiter geht's!
Hansa Rostock Hamburger SV
10.
13:11
Ferngesteuerte Autos mit Rauchfackeln fahren über das Spielfeld und sorgen für eine kurze Unterbrechung.
Hansa Rostock Hamburger SV
8.
13:10
Die erste Chance der Partie haben die Gäste: Glatzel wird schön halbrechts im Strafraum in Szene gesetzt und nimmt den Ball mit viel Tempo stark mit. Am Fünfmeterraum versucht der Torjäger Kolke aus kurzer Distanz zu überwinden, der Keeper macht sich breit, wehrt das Leder ab und schießt auch noch Glatzel an.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
9.
13:10
Wiesbaden spielt am gegnerischen Strafraum den gestarteten Mockenhaupt auf rechts frei, dessen flaches Zuspiel in die Mitte landet aber bei einem Abwehrspieler der Gastgeber.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
9.
13:09
Nach einer kurzausgeführten KSV-Ecke kommt doch noch die Flanke an den zweiten Pfosten. Dort kann sich Colin Kleine-Bekel in der Luft durchsetzen. Der Verteidiger köpft aus kurzer Distanz allerdings knapp drüber.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
8.
13:08
Es bleibt eine zerfahrene Partie mit vielen langen Bällen. S04 hat etwas mehr den Ball, tut sich in der gegnerischen Hälfte aber sichtlich schwer.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
7.
13:08
Der SC Paderborn macht hier in den ersten Minuten einen richtig guten Eindruck. Von dem trägen Auftritt im ersten Durchgang der Vorwoche ist heute wirklich nichts zu sehen. Łukasz Kwasniok und sein Trainerteam scheinen da die richtigen Worte gefunden zu haben.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
4.
13:06
Die erste Großchancen geht auf das SCP-Konto! Mit gepflegtem Kurzpassspiel kombinieren sich die Ostwestfalen halblinks vor dem Strafraum durch. Am Ende ist es Koen Kostons, der plötzlich etwas Freiraum hat, dynamisch in die Box geht und aus etwa sechs Metern am herauskommenden Timon Weiner scheitert.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
5.
13:06
Die Anfangsphase spielt sich zum größten Teil im Mittelfeld statt, auf beiden Seiten wird die Kugel immer recht schnell verloren und damit ergeben sich keine klaren Spielzüge nach vorne.
Hansa Rostock Hamburger SV
5.
13:05
Die Kogge beginnt mit intensiver Zweikampfführung und ist giftig. Die Gäste versuchen es in der Anfangsphase mit spielerischen Ansätzen.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
3.
13:04
Agrafiotis schließt aus der zweiten Reihe ab! Bätzner erobert den Ball und behält beim Konter die Übersicht für den Stürmer, doch dessen Flachschuss aus rund 18 Metern kommt zu zentral - kein Problem für Müller.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
3.
13:04
Paderborn löst sich auf der linken Defensivseite spielerisch aus dem Gegenpressing und verlagern dann gekonnt die Seite. Obwohl über rechts Platz wäre, gibt es anschließend den schnellen Diagonalball zu Raphael Obermair. Der 27-Jährige bleibt allerdings hängen.
Hansa Rostock Hamburger SV
2.
13:03
Einen ersten weiten Einwurf von Ingelsson in den HSV-Strafraum köpft Ambrosius aus der Gefahrenzone.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
1.
13:01
Der Ball in der VELTINS-Arena rollt und Schalke formiert sich direkt mal in einer Dreierkette!
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
1.
13:01
Spielbeginn
Hansa Rostock Hamburger SV
1.
13:01
Zwayer hat die Partie vor prächtiger Kulisse freigegeben und die Gastgeber angestoßen.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
1.
13:01
Los geht's! Die komplett in Rot spielenden Gäste stoßen an und probieren es direkt mit einem langen Schlag. Der Ball rutscht jedoch komplett durch bis in die Arme von Pelle Boevink.
Hansa Rostock Hamburger SV
1.
13:00
Spielbeginn
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
1.
13:00
Spielbeginn
Hansa Rostock Hamburger SV
12:56
Zeigt der HSV eine Reaktion oder kann Rostock wichtige Punkte im Abstiegskampf sammeln? Gleich geht's los im ausverkauften Ostseestadion. Bei der Hansa gibt es noch eine kurzfristige Änderung, Bachmann beginnt anstelle von Stafylidis. Schiedsrichter der Begegnung ist Felix Zwayer, der von Stefan Lupp und Oliver Lossius assistiert wird. Viel Spaß!
Hansa Rostock Hamburger SV
12:52
Selimbegović betont, dass seine Elf sich "auf sich konzentrieren muss und mehr agieren als reagieren". Den bosnischen Trainer plagen vor dem Nordduell jedoch Verletzungssorgen. Im Vergleich zur äußerst enttäuschenden Nullnummer in Osnabrück finden sich fünf Neue in der Startformation. Auf den defensiven Außenbahnen ersetzen Schumacher und Ruschke den ausfallenden Rossipal und Neidhart (Bank). Außerdem rücken Dressel und Ingelsson für Stafylidis und Singh ins Mittelfeld, die beide auf der Bank Platz nehmen müssen. In der Sturmspitze beginnt neben Junior Brumado Perea anstelle von Pröger (krank).
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
12:52
An das Hinspiel am 5. Spieltag wird Schalke schlechte Erinnerungen haben, denn lange lag man in einer intensiven Partie mit 1:0 in Führung. In der Nachspielzeit schoss Matriciani im eigenen Strafraum Reinthaler an und von dessen Körper prallte das Leder zum Ausgleich ins Tor. Kurz darauf hatte Wiesbaden durch Prtajin sogar noch eine große Chance, die ließ der Stürmer zum Glück aus Schalker Sicht aber ungenutzt und somit trennte man sich durch das Slapstick-Gegentor mit 1:1.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
12:47
Die beiden Teams sind in der 2. Bundesliga neunmal aufeinandergetroffen. Die Bilanz ist dabei mit je drei Siegen und drei Unentschieden komplett ausgeglichen. Das Hinspiel konnte Kiel mit 2:1 für sich entscheiden. Das letzte Duell in Paderborn konnten die Hausherren allerdings souverän mit 7:2 für sich entscheiden. Tore scheinen also garantiert.
Hansa Rostock Hamburger SV
12:41
Polzin erwartet von seiner Elf "Zugriff, Selbstvertrauen und defensive Lust". Dabei wirft der Interimstrainer aber wie angekündigt nicht alles durcheinander und verfolgt weiter den Weg, der mit Walter begonnen wurde. So ergibt sich lediglich eine Änderung in der Startelf im Vergleich zum Spektakel gegen Hannover. Der rotgesperrte Bénes wird durch Reis ersetzt. Besonders defensiv sind die Hamburger gefordert, die im neuen Jahr die meisten Gegentore der Liga kassierten. Hier soll die Innenverteidigung Ramos/Ambrosius für Stabilität sorgen.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
12:39
Für Holstein Kiel war der 1:0-Sieg gegen den FC Schalke nach zuvor drei sieglosen Partien in Folge ein enorm wichtiger Erfolg im Aufstiegskampf. Dadurch waren sie am letzten Spieltag der große Gewinner und liegen nur noch drei Punkte hinter dem FC St. Pauli. Dementsprechend könnten die Störche mit einem weiteren Dreier mit dem Tabellenführer gleichziehen. Noch wichtiger wäre aber natürlich, dass sie damit auch die Verfolger weiter von sich distanzieren könnten. Als auswärtsstärkstes Team der Liga dürfte das Selbstvertrauen auf jeden Fall vorhanden sein, um heute zum siebten Mal in dieser Saison die volle Punktzahl aus der Fremde mit in den hohen Norden zu nehmen.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
12:33
Die Formkurve spricht dagegen für den Aufsteiger aus Wiesbaden, denn Wehen kam nach dem Jahreswechsel gut rein und verschaffte sich mit fünf Punkten aus vier Spielen etwas Luft im Tabellenkeller. Zuletzt blieb das Team von Kauczinski sogar drei Mal in Folge ohne Niederlage. Die Schalker hingegen gewannen nur eins der letzten vier Ligaspiele und schossen dabei nur zwei eigene Treffer, Keeper Müller musste allerdings sieben Mal hinter sich greifen und damit bleibt die Defensive die größte königsblaue Baustelle (42 Gegentore in 21 Spielen).
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
12:30
Der Start in die Rückrunde verlief für den SCP mit einer Pleite gegen Fürth und einem Remis gegen Schlusslicht Osnabrück zunächst alles andere als nach Plan. Daraufhin folgten zuletzt jedoch zwei Siege nacheinander. Erst konnten die Paderborner beim 4:3 gegen Düsseldorf ein wahres Spektakel für sich entscheiden und am vergangenen Wochenende drehten sie beim 1. FC Kaiserslautern einen frühen Rückstand noch in einen 2:1-Sieg. An die letzten beiden Ergebnisse möchte der Sport-Club nun natürlich anknüpfen und damit noch näher an die Aufstiegsränge heranrücken. Mit einem weiteren Dreier könnten sie bereits mit Hannover, die gestern Abend auf den dritten Platz gesprungen sind, gleichziehen und den Rückstand auf die zweitplatzierten Kieler auf nur noch zwei Pünktchen verkürzen.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
12:28
Beide Teams sind in den Abstiegskampf verwickelt und insbesondere für die Gastgeber würde ein Heimsieg echte Big Points bringen! Aktuell steht S04 mit 23 Punkten auf Rang 14, Wiesbaden steht mit vier Punkten mehr einen Platz davor. Schalke könnte somit gegen einen direkten Konkurrenten den Rückstand verkleinern und gleichzeitig das Polster auf den Relegationsplatz vergrößern (aktuell nur zwei Punkte). Für einen Heimsieg der Königsblauen spricht ihre Heimstärke: 16 von 23 Punkten erkämpfte sich der Verein aus dem Pott vor heimischem Publikum.
Hansa Rostock Hamburger SV
12:27
Hansa Rostock steckt tief im Abstiegskampf und braucht jeden Punkt im Kampf um den Klassenverbleib. Derzeit rangiert das Team von Mersad Selimbegović auf Abstiegsrang 17, das rettende Ufer ist jedoch nur zwei Punkte entfernt. Der nach der Winterpause eingestellte Selimbegović hatte einen durchschnittlichen Start in Rostock und konnte in den bisherigen vier Partien vier Zähler einfahren. Im bisher einzigen Heimspiel unter Leitung des Bosniers konnte die Kogge Elversberg mit 2:1 bezwingen.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
12:24
Aufsteiger Wiesbaden trennte sich zuletzt 1:1 gegen Nürnberg und blieb damit im dritten Spiel in Folge ungeschlagen. Seine Startelf baut Wehens Coach Markus Kauczinski, geboren übrigens in Gelsenkirchen, dennoch um: Stürmer Prtajin fehlt gelbgesperrt und da Iredale nicht rechtzeitig fit geworden ist, bekommt Agrafiotis heute seine Chance von Beginn an - es ist das Startelfdebüt des Winterneuzugangs. Bätzner war unter der Woche noch fraglich, ist aber mit dabei und spielt im offensiven Mittelfeld heute neben Kovačević anstatt Lee (Bank). In der Abwehr startet Mockenhaupt (Vertrag kürzlich verlängert) anstelle von Carstens (Bank).
Hansa Rostock Hamburger SV
12:23
Nach rund zweieinhalb Jahren auf der HSV-Trainerbank trennten sich der Club und Coach Tim Walter nach dem enttäuschenden 3:4 gegen Hannover 96 vergangene Woche. Im ersten Spiel nach Walter wird Interims- und bisheriger Co-Trainer Merlin Polzin heute auf der Bank sitzen und sein Debüt als Chefcoach feiern. Dabei lief es bei den Rothosen auswärts zuletzt sehr gut, die letzten drei Auswärtsspiele konnte der HSV gewinnen. Daheim lief es hingegen gar nicht gut - gegen Hannover, Karlsruhe (ebenfalls 3:4) und Paderborn (1:2) setzte es bittere Niederlagen. Dennoch sind die Hamburger noch voll im Aufstiegsrennen und können mit einem Dreier zumindest sicher zurück auf den Relegationsplatz springen.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
12:23
Nach dem verdienten, aber durchaus hart erkämpften ersten Dreier im Jahr 2024 ändert Marcel Rapp seine Anfangsformation nur einmal. Gegen Schalke musste Lewis Holtby gelbgesperrt zuschauen. Heute ist der 33-Jährige wieder spielberechtigt und verdrängt Joshua Mees auf die Bank.
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
12:20
Łukasz Kwasniok reagiert auf die schwache erste Hälfte beim 2:1-Sieg in Kaiserslautern und nimmt gleich vier Wechsel in der Startelf vor. Marcel Hoffmeier, Jannis Heuer, Laurin Curda und Adriano Grimaldi beginnen für Calvin Brackelmann, Visar Musliu, Kai Klefisch und Sebastian Klaas.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
12:16
Schalke unterlag letzte Woche knapp, aber insgesamt verdient mit 0:1 in Kiel - ausgerechnet der ehemalige Knappe Skrzybski hatte den entscheidenden Treffer markiert und die Krise der Königsblauen damit noch weiter verschärft. Im Vergleich zur Auswärtspleite nimmt Trainer Karel Geraerts folgende Wechsel in seiner Startelf vor: Murkin (Gelbsperre), Terodde und Matriciani (beide Bank) machen Platz für Ouwejan, Baumgartl und Brunner. Verzichten muss S04 weiterhin auf Ouédraogo, Greiml und Soppy.
Karlsruher SC Fortuna Düsseldorf
Hallo und herzlich willkommen zum Spiel Karlsruher SC - Fortuna Düsseldorf! Rechtzeitig vor Spielbeginn geht es los mit dem Liveticker der Partie am 22. Spieltag der 2. Bundesliga.
FC Schalke 04 SV Wehen Wiesbaden
Hallo und herzlich willkommen zum 22. Spieltag der zweiten Liga. Um 13 Uhr empfängt der FC Schalke 04 in der Veltins Arena den SV Wehen Wiesbaden!
SC Paderborn 07 Holstein Kiel
Hallo und herzlich willkommen zum 22. Spieltag der 2. Bundesliga. Der SC Paderborn 07 empfängt Holstein Kiel zum tabellarischen Topspiel des Wochenendes. Anstoß der Begegnung ist um 13 Uhr in der Home Deluxe Arena.
Hansa Rostock Hamburger SV
Hallo und herzlich willkommen zum Spiel Hansa Rostock - Hamburger SV! Rechtzeitig vor Spielbeginn geht es los mit dem Liveticker der Partie am 22. Spieltag der 2. Bundesliga.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE29184759:342558
2FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP28169351:282357
3Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9529157763:352852
4Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV28146853:391448
5Hannover 96Hannover 96HannoverH96281111651:361544
6Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC29128960:481244
7Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC291110858:431543
8SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF291261140:42-242
9SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP291171144:49-540
101. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN281071138:52-1437
11SV 07 ElversbergSV 07 ElversbergElversbergELV281061239:48-936
121. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburgFCM28881238:44-632
13FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0428951443:55-1232
14SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenWiesbadenSWW29871431:40-931
15Hansa RostockHansa RostockRostockROS29941627:48-2131
16Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweigBNS28931630:41-1130
171. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lauternFCK29851645:58-1329
18VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrückOSN29591527:57-3024
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Hertha BSCHaris TabakovicHertha BSC271920,7
2Fortuna DüsseldorfChristos TzolisFortuna Düsseldorf261840,69
31. FC KaiserslauternRagnar Ache1. FC Kaiserslautern221600,73
Hamburger SVRobert GlatzelHamburger SV261610,62
5FC St. PauliMarcel HartelFC St. Pauli281530,54

Aktuelle Spiele