Suchen Sie hier nach allen Meldungen
Alle Einträge
Highlights
Tore
VfL Bochum Holstein Kiel
90
14:56
Fazit:
Der VfL Bochum feiert einen 2:1-Heimsieg gegen die KSV Holstein und bleibt auch nach dem 27. Spieltag Tabellenführer der 2. Bundesliga. Nach dem 1:0-Pausenstand verliefen die ersten Minuten des zweiten Durchgangs sehr zerfahren; sie waren von vielen Ballbesitzwechseln geprägt. Die Hausherren legten dann aus heiterem Himmel erneut infolge eines hohen Ballgewinns durch Zoller ihren zweiten Treffer nach (60.). Die Störche probierten daraufhin zwar viel, legten ihre grundsätzliche Harmlosigkeit gegen keinesfalls fehlerlose Gastgeber aber lange Zeit nicht ab. Durch einen von Leitsch verursachten und von Mühling verwandelten Handelelfmeter stellten sie trotzdem den Anschluss her (81.) und schrammten in einer spannenden Schlussphase mehrfach knapp am Ausgleichstreffer vorbei. Am Ende bringt die Reis-Truppe den Vorsprung ins Ziel und distanziert den Gast auf acht Zähler. Der VfL Bochum tritt am nächsten Samstag beim SC Paderborn 07 an. Für die KSV Holstein geht es bereits am Dienstag mit einem Nachholspiel beim 1. FC Heidenheim 1846 weiter. Einen schönen Abend noch!
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
90
14:56
Fazit:
Dank eines Last-Minute-Tores von Maximilian Bauer gewinnt Greuther Fürth durchaus verdient mit 1:0 in Heidenheim. Beide Mannschaften sorgten über die gesamten 90 Minuten für eine temporeiche Partie mit jeder Menge Pressing und Ballgewinnen. Die Spielvereinigung hatte insgesamt mehr Ballbesitz und wirkte etwas ballsicherer als der Gegner. Am Ende war es eine Ecke in der letzten Spielminute, die das entscheidende Tor brachte. Damit sammeln die Kleeblätter wichtige drei Zähler im Aufstiegskampf und ziehen zumindest vorerst am HSV vorbei. Heidenheim muss sich nun wohl endgültig aus dem Aufstiegsrennen verabschieden. Wir bedanken uns und wünschen schöne Ostern!
Karlsruher SC VfL Osnabrück
90
14:55
Fazit:
Der VfL Osnabrück gewinnt die Abwehrschlacht im Wildparkstadion mit 1:0 und kann erstmals nach elf sieglosen Spielen in Serie wieder einen Dreier feiern, der unterm Strich absolut verdient ist. Bereits per Elfmeter hätten die Niedersachsen in der zweiten Minute in Führung gehen können, während vom KSC lange Zeit gar nichts kam. Erst in der zweiten Halbzeit drückten die Hausherren dann, die sich aber kurz nach Wiederanpfiff einen Konter einfingen, den die Gäste mustergültig zur Führung ausspielten. Im Anschluss hatte Osnabrück sogar Chancen, um auf 2:0 zu stellen, während Kother und Wimmer die beiden einzigen nennenswerten Karlsruher Chancen ungenutzt ließen. Damit klettern die Lila-Weißen auf Platz 15, während der KSC sich wohl endgültig aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
90
14:53
Spielende
Karlsruher SC VfL Osnabrück
90
14:53
Gugganig ist bei Kother-Flanke zur Stelle und klärt zur Ecke. Das ist die letzte Aktion, zu der auch Gersbeck mit nach vorne kommt. Kühn ist aber zur Stelle und faustet die Hereingabe weg.
VfL Bochum Holstein Kiel
90
14:53
Spielende
Karlsruher SC VfL Osnabrück
90
14:52
Die letzte Minute läuft. Den Blau-Weißen schlagen nur noch auf gut Glück hohe Bälle in den Osnabrücker Strafraum, wo weiterhin nichts anbrennt.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
90
14:51
Spielende
VfL Bochum Holstein Kiel
90
14:51
Girth verpasst aus bester Lage! Nach Bartels' Steilpass auf die linke Strafraumseite kommt es zu einem Missverständnis zwischen Verteidiger Bella-Kotchap und Torhüter Riemann. Girth geht dazwischen und holt zum Schuss mit der rechten Pieke aus, haut aber über das Leder.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
90
14:51
Gelbe Karte für Norman Theuerkauf (1. FC Heidenheim 1846)
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
90
14:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
VfL Bochum Holstein Kiel
90
14:51
Zwei Minuten des angezeigten Nachschlags sind bereits vorüber. Die Werner-Truppe arbeitet nun nur noch mit langen Schlägen in die Spitze.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
90
14:50
Drei Minuten bleiben dem KSC noch, um zumindest das vierte Remis in Serie festzuschnüren. Zum Abschluss kamen die Badener in der letzten Viertelstunde gegen gut postierte Niedersachsen allerdings nicht mehr.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
90
14:50
Gelbe Karte für Håvard Nielsen (SpVgg Greuther Fürth)
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
90
14:50
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Stefan Schimmer
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
90
14:50
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Jan Schöppner
Karlsruher SC VfL Osnabrück
90
14:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Karlsruher SC VfL Osnabrück
90
14:49
Die reguläre Spielzeit ist so gut wie um. Osnabrück rührt jetzt mit allen Feldspielern im eigenen Drittel Beton an und will die drei Punkte einzementieren.
VfL Bochum Holstein Kiel
90
14:49
Gelbe Karte für Robert Žulj (VfL Bochum)
Žulj schirmt gegen Lee den Ball ab und erwischt den Südkoreaner dabei mit dem rechten Arm im Gesicht. Er kassiert seine fünfte Gelbe Karte in der laufenden Saison und fehlt damit am nächsten Samstag in Paderborn.
VfL Bochum Holstein Kiel
90
14:48
Einwechslung bei VfL Bochum: Thomas Eisfeld
VfL Bochum Holstein Kiel
90
14:48
Auswechslung bei VfL Bochum: Gerrit Holtmann
VfL Bochum Holstein Kiel
90
14:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der Nachschlag an der Castroper Straße soll 240 Sekunden betragen.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
90
14:48
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 0:1 durch Maximilian Bauer
Die Spielvereinigung mit dem Last-Minute-Treffer! Nach einer Ecke von der linken Seite setzt sich Berggreen im Kopfballduell durch. Müller pariert, kann aber nur nach vorne abwehren. Dort steht Bauer, der aus kürzester Distanz einschiebt!
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
90
14:47
Eckball für Greuther Fürth...
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
90
14:47
Die letzten 60 Sekunden der regulären Spielzeit laufen.
VfL Bochum Holstein Kiel
88
14:47
Taucht die KSV noch einmal zwingend vor Riemanns Gehäuse auf? Ein später Ausgleich wäre für die Störche nach diesem Verlauf etwas schmeichelhaft, aber einen Zähler nähmen sie natürlich gerne mit auf die Heimreise.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
87
14:46
Der VfL Osnabrück kommt dem lange ersehnten Sieg immer näher. Der KSC kommt partout nicht zum Abschluss, rennt aber weiterhin mit Mann und Maus an.
VfL Bochum Holstein Kiel
87
14:45
Einwechslung bei Holstein Kiel: Benjamin Girth
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
87
14:45
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Timothy Tillman
VfL Bochum Holstein Kiel
87
14:45
Auswechslung bei Holstein Kiel: Alexander Mühling
VfL Bochum Holstein Kiel
87
14:45
Einwechslung bei Holstein Kiel: Ahmet Arslan
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
87
14:45
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Branimir Hrgota
VfL Bochum Holstein Kiel
87
14:45
Auswechslung bei Holstein Kiel: Jonas Meffert
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
87
14:44
Gelbe Karte für Maximilian Bauer (SpVgg Greuther Fürth)
Der Innenverteidiger spielt nahe der Seitenlinie eine saubere Grätsche ohne offene Sohle. Die Heidenheimer Bank springt auf und der Schiedsrichter gibt dem 21-Jährigen die Gelbe Karte.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
84
14:44
Auch Christan Eichner greift ein letztes Mal ein. Mit dem großen Gordon soll nun noch etwas mehr Qualität beim Kopfballspiel in den gegnerischen Sechzehner, wie es scheint.
VfL Bochum Holstein Kiel
87
14:44
Der mutmaßliche Matchwinner Zoller hat den Rasen verlassen. In den Schlussminuten macht der Doppelpacker Platz für Bonga.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
86
14:44
Momentan sieht es eher so aus als könnten die Kleeblätter in der Schlussphase in Führung gehen und nicht die Heimmannschaft.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
84
14:44
Einwechslung bei Karlsruher SC: Daniel Gordon
Karlsruher SC VfL Osnabrück
84
14:43
Auswechslung bei Karlsruher SC: Kyoung-rok Choi
VfL Bochum Holstein Kiel
86
14:43
Einwechslung bei VfL Bochum: Tarsis Bonga
VfL Bochum Holstein Kiel
86
14:43
Auswechslung bei VfL Bochum: Simon Zoller
Karlsruher SC VfL Osnabrück
83
14:43
Markus Feldhoff zieht seinen letzten Trumpf. Für den müde gelaufenen Santos übernimmt mit Multhaup nun ein schneller Spieler für etwaige Kontergelegenheiten.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
84
14:42
Zu lang und hoch. Raum versucht es mit der Flanke von der Torauslinie, aber der Ball segelt über Freund und Feind hinweg.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
83
14:42
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Maurice Multhaup
Karlsruher SC VfL Osnabrück
83
14:42
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Christian Santos
VfL Bochum Holstein Kiel
84
14:42
Mees beinahe mit dem Ausgleich! Nach Bartels' flachem Anspiel vom linken Flügel auf die nahe Sechzehnerseite schiebt der Kieler Joker das Leder mit dem linken Innenrist in Richtung rechter Ecke. Er verfehlt den Pfosten nur hauchdünn.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
82
14:40
Hier geht es weiter hin und her. Heidenheim will oftmals schnell umschalten, spielt dann aber nicht sauber nach vorne. Das machen die Gäste besser.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
80
14:39
Heider kann weitermachen, während Blacha beim Vorstoß über links einen Einwurf herausholt. Auch diese Ballbehauptung verschafft den Gästen wieder etwas Zeit. Zehn Minuten plus Nachspielzeit trennen die Niedersachsen noch vom ersten Dreier seit elf Ligaspielen in Folge ohne Sieg.
VfL Bochum Holstein Kiel
81
14:38
Tooor für Holstein Kiel, 2:1 durch Alexander Mühling
Mühling lässt die Störche noch einmal hoffen! Durch sein leichtes Verzägern im Anlauf entscheidet sich Riemann für die rechte Ecke, so dass der Kieler Mittelfeldmann problemlos in die linke Ecke vollenden kann.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
79
14:38
Gondorf setzt Heider mit seinen Stollen empfindlich zu. Schon zwei Minuten muss der Spieler der Gäste auf dem Feld behandelt werden. Es scheint aber weiterzugehen für ihn.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
80
14:38
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Robert Leipertz
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
80
14:38
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Christian Kühlwetter
VfL Bochum Holstein Kiel
80
14:37
Es gibt Strafstoß für Kiel! Nach van den Berghs hoher Hereingabe von der linken Außenbahn berührt Leitsch den Ball am Elfmterpunkt völlig ohne Not mit dem ausgestreckten linken Arm - ein echter Gedankenaussetzer des Verteidigers. Referee Petersen zeigt sofort auf den Punkt.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
79
14:37
Doppelchance für die Fürther! Einen Green-Schuss aus der Distanz faustet Schlussmann Müller nach vorne weg auf den Fuß von Nielsen. Der zieht aus elf Metern direkt ab, haut das Ding aber knapp links vorbei!
VfL Bochum Holstein Kiel
79
14:37
Einwechslung bei VfL Bochum: Soma Novothny
Karlsruher SC VfL Osnabrück
76
14:37
Eine Flanke aus dem rechten Halbfeld wird immer länger und Kühn kann den Ball letztlich nur noch sehr fahrig wegfausten. Die Kugel landet direkt vor dem überraschten Wimmer, der aus neun Metern halblinker Position direkt abschließen kann. Zwar machen zwei Osnabrücker Spieler das kurze Eck dicht, aber Wimmer verfehlt ohnehin das Tor um wenige Zentimeter. Das Leder klatscht ans Außennetz. Glück für den VfL.
VfL Bochum Holstein Kiel
79
14:37
Auswechslung bei VfL Bochum: Miloš Pantović
VfL Bochum Holstein Kiel
78
14:37
Bochum beschränkt sich seit einigen Minuten auf die Arbeit gegen den Ball und wird zeitweise sehr passiv. Diese Vorgehensweise scheint sich jedoch nicht zu rächen.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
78
14:35
Da hätte er noch ein paar Meter gehen können! Nach einem Ballgewinn hat Kühlwetter halbrechts zwanzig Meter vor dem Kasten jede Menge Zeit. Anstatt die Überzahl auszunutzen und einen Mitspieler in Szene zu setzen, zieht er ab und schießt den Gegenspieler an.
VfL Bochum Holstein Kiel
77
14:34
Die Ostseestädter bauen ihre Spielanteile zwar leicht aus, doch abgesehen von Einzelaktionen reißen sie am und im gegnerischen Strafraum weiterhin wenig. Ihnen droht die fünfte Niederlage in der laufenden Saison.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
74
14:34
Der VfL ist darum bemüht, das Spielgerät zu kontrollieren und dadurch das Tempo aus der Partie zu nehmen. Im Moment gelingt das, weil die Badener den Ball nicht nachhaltig erobern können.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
76
14:33
Die Spielvereinigung macht es spielerisch besser als der Gegner. Die Mannschaft von Stefan Leitl ist ballsicherer und etwas zielstrebiger im Spiel nach vorne.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
74
14:31
Gelbe Karte für Marco Meyerhöfer (SpVgg Greuther Fürth)
VfL Bochum Holstein Kiel
74
14:31
Werner bringt einen frischen Akteur für die rechte Abwehrseite. Dort wird Neumann durch Dehm ersetzt.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
73
14:31
Auch Fürth wechselt jetzt doppelt. Raum ersetzt Itter positionsgetreu. Für den fleißigen Mittelfeldakteur Ernst kommt Stürmer Berggreen.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
72
14:31
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Emil Berggreen
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
72
14:31
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Sebastian Ernst
Karlsruher SC VfL Osnabrück
71
14:31
Auf der anderen Seite stellt Christian Eichner wohl auf Dreierkette um. Zumindest geht Verteidiger Bormuth für Angreifer Batmaz runter. Das riecht nach Schlussoffensive.
VfL Bochum Holstein Kiel
73
14:30
Einwechslung bei Holstein Kiel: Jannik Dehm
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
72
14:30
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: David Raum
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
72
14:30
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Luca Itter
VfL Bochum Holstein Kiel
73
14:30
Auswechslung bei Holstein Kiel: Phil Neumann
Karlsruher SC VfL Osnabrück
71
14:30
Einwechslung bei Karlsruher SC: Malik Batmaz
Karlsruher SC VfL Osnabrück
71
14:30
Auswechslung bei Karlsruher SC: Robin Bormuth
Karlsruher SC VfL Osnabrück
69
14:30
Der VfL kann sich immer seltener aus der Umklammerung der Badener befreien, weshalb Markus Feldhoff nun mit einem Doppelwechsel reagiert. Unter anderem nimmt er den verwarnten Wolze vom Feld, der gegen den quirligen Amaechi auf dem Flügel kaum noch in die Zweikämpfe kam.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
71
14:29
Green zieht von links nach innen in den Sechzehner und geht dann zu Boden. Er will dafür einen Elfmeter bekommen, der Schiri lässt aber korrekterweise weiterspielen.
VfL Bochum Holstein Kiel
71
14:29
Mühling flankt einen Eckstoß von der linken Fahne sanft vor den dicht besetzten ersten Pfosten. VfL-Schlussmann Riemann rückt rechtzeitig vor und klärt im Getümmel souverän mit der rechten Faust.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
69
14:28
Einwechslung bei VfL Osnabrück: David Blacha
Karlsruher SC VfL Osnabrück
69
14:28
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Ludovit Reis
Karlsruher SC VfL Osnabrück
69
14:28
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Marc Heider
Karlsruher SC VfL Osnabrück
69
14:28
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Kevin Wolze
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
69
14:27
Langer Ball auf Hrgota, der das Ding links neben dem Strafraum klasse runterpflückt. Er versucht es mit einer flachen Hereingabe in den Strafraum, aber dort klärt ein Heidenheimer Verteidiger.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
67
14:26
Gelbe Karte für Kevin Wolze (VfL Osnabrück)
Wolze kommt gegen Amaechi zu spät und tritt den Karlsruher zu fahrig von hinten um. Kein böses Foul, aber die Gelbe Karte ist dennoch vertretbar. Für Wolze ist sie jedoch umso ärgerlicher: Er muss am nächsten Sonntag gegen Braunschweig aussetzen.
VfL Bochum Holstein Kiel
68
14:25
Lee kommt einen Schritt zu spät! Joker Porath findet auf rechts einen Weg an die rechte Grundlinie und spielt flach und hart vor den Kasten. Am langen Pfosten will der einlaufende Lee vollenden, verpasst aber knapp.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
67
14:25
Doppel-Wechsel bei den Gastgebern. Für Geipl und Thomalla kommen Mohr und Pick.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
66
14:24
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Florian Pick
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
66
14:24
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Denis Thomalla
Karlsruher SC VfL Osnabrück
64
14:24
Das muss jetzt allerdings das 1:1 sein! Bei einem bärenstarken Thiede-Pass in die Tiefe taucht Kother völlig frei vor Kühn auf. Aus sechs Metern kann er gegen den herausstürmenden Rückhalt der Niedersachsen wahlweise das Leder links oder rechts vorbeispitzeln oder sogar einen Lupfer auspacken. Stattdessen hält er einfach nur drauf und erwischt damit voll den Gästetorwart, der die Führung mit diesem beherzten Einschreiten sichert.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
66
14:24
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tobias Mohr
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
66
14:24
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Andreas Geipl
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
66
14:24
Beide Mannschaften versuchen weiter nach vorne zu spielen, die Fürther bekommen das aber etwas besser hin. Die Kleeblätter bekommen größere Räume.
VfL Bochum Holstein Kiel
65
14:23
Holtmann hat das 3:0 auf dem Fuß! Am Ende eines schnellen Gegenstoßes visiert der Ex-Mainzer vom rechten Strafraumeck die obere linke Ecke an. Mangels Effet rauscht die Kugel recht deutlich an Gelios' Kasten vorbei.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
62
14:22
Jetzt kommt aber auch der KSC erstmals im zweiten Durchgang zum Abschluss. Wieder ist es Wanitzek, dessen flachen Rechtsschuss aus zwölf Metern aufs lange Eck Keeper Kühn zur Ecke abwehrt. Gondorf führt aus, bringt den ruhenden Ball allerdings viel zu flach und unplatziert in den Sechzehner. Die aufmerksame Defensive der Lila-Weißen hat keinerlei Mühe, zu klären.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
64
14:21
Das Spiel wird hitziger. Wir sehen jetzt einige kleine Fouls, die lautstark von den beiden Trainerbänken kommentiert werden.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
61
14:20
Das muss das 0:1 für Greuther Fürth sein! Nielsen setzt sich stark links im Strafraum durch und spielt das Ding nach innen auf Meyerhöfer. Der scheitert aus zentraler Position völlig freistehend aus sieben Metern an Müller!
Karlsruher SC VfL Osnabrück
60
14:20
Karlsruhe macht das Spiel, aber Osnabrück hat die Chancen. Bormuth spielt einen Fehlpass auf Wolze, der für Kerk durchsteckt. Der kann sich aus neun Metern halbrechter Position die Ecke aussuchen, verzieht den Linksschuss in Rückenlage aber in Richtung Tribüne.
VfL Bochum Holstein Kiel
62
14:20
Gelbe Karte für Miloš Pantović (VfL Bochum)
Pantović räumt Neumann ab, indem er ihn mit offener Sohle trifft. Auch hier ist eine Verwarnung fällig.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
59
14:19
Markus Feldhoff zieht jetzt seine erste Wechseloption. Für den engagierten Bapoh übernimmt Henning.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
59
14:18
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Bryan Henning
VfL Bochum Holstein Kiel
60
14:18
Gelbe Karte für Hauke Wahl (Holstein Kiel)
Von jenen Kielern, die Zollers Einsteigen als Foul bewerten und den Treffer zurückgenommen sehen wollen, kassiert Kapitän Wahl die Gelbe Karte.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
59
14:18
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Ulrich Bapoh
VfL Bochum Holstein Kiel
60
14:17
Tooor für VfL Bochum, 2:0 durch Simon Zoller
Zoller schnürt den Doppelpack! Der Bochumer Angreifer nimmt Abwehrmann Lorenz das Leder an der halbrechten Strafraumkante mit einem harten, aber noch legalen Körpereinsatz ab und hat damit freie Bahn in Richtung Gästekasten. Aus zentralen zwölf Metern vollendet er mit dem rechten Außenrist in die halbhohe linke Ecke.
VfL Bochum Holstein Kiel
59
14:17
Einwechslung bei Holstein Kiel: Joshua Mees
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
60
14:17
Fürth hat mit knapp 54 Prozent etwas mehr Ballbesitz als der Gegner, findet aber gegen die Heidenheimer nur äußerst selten eine Lücke.
VfL Bochum Holstein Kiel
59
14:17
Auswechslung bei Holstein Kiel: Fabian Reese
VfL Bochum Holstein Kiel
59
14:17
Einwechslung bei Holstein Kiel: Finn Porath
VfL Bochum Holstein Kiel
59
14:17
Auswechslung bei Holstein Kiel: Niklas Hauptmann
Karlsruher SC VfL Osnabrück
56
14:16
Karlsruhe kommt weiterhin nicht zum zwingenden Abschluss. Ein hoher Wimmer-Chip landet bei Gondorf, der bei dem Versuch, das Leder aus zwölf Metern rechts vorm Tor volley zu spielen, allerdings ein Luftloch schlägt.
VfL Bochum Holstein Kiel
58
14:16
Pantović ist auf der linken Außenbahn Adressat eines langen Schlages aus der Bochumer Hälfte. Er ist unweit der Grundlinie schon fast an Lorenz vorbei, als ihn dieser doch noch sauber vom Ball trennen kann.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
57
14:15
Auf Seiten der Heidenheimer macht sich Marc Schnatterer warm. Der Vertrag des 35-Jährigen Routiniers läuft am Saisonende aus und er wird die Hausherren verlassen.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
54
14:13
Schon wieder kontert der VfL. Santos schickt Bapoh im perfekten Moment in die Schnittstelle, aber Gersbeck antizipiert diese Situation geradezu perfekt und ist rechtzeitig draußen, um sich aufs Leder zu stürzen, ehe der Osnabrücker zum Abschluss kommt. Starke Aktion vom Rückhalt der Badener.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
55
14:13
Seguin aus der zweiten Reihe! Der 26-Jährige zieht aus 17 Metern ab und visiert die linke Ecke an. Der Ball rauscht haarscharf am linken Pfosten vorbei!
VfL Bochum Holstein Kiel
55
14:12
Der Wiederbeginn an der Castroper Straße kommt sehr zerfahren daher. Beide Teams haben in dieser Phase Mühe, das Mittelfeld zu überbrücken und mit Tempo im letzten Felddrittel aufzutauchen.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
52
14:12
Christian Eichner spürt, dass er mit Impulsen von außen nicht allzu lange warten kann. Es folgt der rasche Doppelwechsel.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
52
14:11
Einwechslung bei Karlsruher SC: Dominik Kother
Karlsruher SC VfL Osnabrück
52
14:11
Auswechslung bei Karlsruher SC: Marc Lorenz
Karlsruher SC VfL Osnabrück
52
14:11
Einwechslung bei Karlsruher SC: Xavier Amaechi
Karlsruher SC VfL Osnabrück
52
14:11
Auswechslung bei Karlsruher SC: Benjamin Goller
Karlsruher SC VfL Osnabrück
52
14:11
Die Karlsruher, die mit viel Schwung aus der Kabine kamen, aber ein Stück zu sehr mit dem Kopf durch die Wand wollten, wirken durch das Gegentor stark verunsichert und scheinen nicht so richtig zu wissen, wie es weitergeht. Am Offensivdrang der ersten Minuten des zweiten Durchgangs halten sie jedenfalls nicht fest, sodass Osnabrück gar keine Mühe hat, das Leder vom eigenen Sechzehner fernzuhalten.
VfL Bochum Holstein Kiel
52
14:09
Weder Thomas Reis noch Ole Werner haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
51
14:09
Kühlwetter! Der 24-Jährige erobert rechts am gegnerischen Strafraum den Ball, geht ein paar Meter und haut das Spielgerät flach nach innen. Dort fälscht ein Verteidiger ab und der Ball segelt Burchert in die Arme.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
50
14:08
Nielsen per Kopf! Der Freistoß aus dem rechten Halbfeld kommt hoch in die Gefahrenzone. Dort setzt sich der Fürther Spieler im Luftduell durch und nickt das Leder aus halblinker Position und sieben Metern in Richtung rechte Torecke. Müller macht sich lang und lenkt das Ding über die Querlatte. Die anschließende Ecke bleibt ungefährlich.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
49
14:08
Tooor für VfL Osnabrück, 0:1 durch Christian Santos
Karlsruhe drückt und schiebt an, aber Osnabrück kontert sich zum 1:0. Reis kann ungehindert bis zum Sechzehner vordringen und steckt dann für Kerk durch, der es aus sieben Metern selbst machen könnte, aber den besser postierten Santos sieht. Der Querpass kommt an und Santos muss aus fünf Metern bloß noch mit links das Spielgerät in die Maschen drücken, was ihm auch gelingt. Gersbeck schmeißt sich zwar noch energisch dazwischen, hat aber keine Chance, das Leder noch zu erreichen. Ein Bilderbuchkonter der Niedersachsen!
VfL Bochum Holstein Kiel
49
14:06
Holtmann zieht ab! Nach Bockhorns Ablage von der linken Außenbahn befördert der Ex-Mainzer das Leder aus gut 13 Metern mit dem zweiten Kontakt in Richtung rechter Ecke. Er verfehlt den Gästekasten recht deutlich.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
48
14:06
Gelbe Karte für Andreas Geipl (1. FC Heidenheim 1846)
Und die nächste Gelbe Karte - und die hat Folgen. Geipl foult Ernst im rechten Halbfeld und sieht die Gelbe Karte. Es ist seine fünfte.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
46
14:04
Die Mannschaften kehren unverändert aufs Feld zurück. Los geht's mit den zweiten 45 Minuten.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
46
14:04
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
46
14:03
Gelbe Karte für Marnon Busch (1. FC Heidenheim 1846)
Der Rechtsverteidiger steigt Ernst auf den Fuß und wird verwarnt.
VfL Bochum Holstein Kiel
46
14:03
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Vonovia-Ruhrstadion! Die Norddeutschen absolvieren nach der fast einmonatigen Zwangspause bisher eine ordentliche Auswärtspartie, wenn man von den ungewohnten Fehlern im Aufbau absieht. Hinsichtlich der Chancenverhältnisse haben sie zwar leichte Nachteile, doch die Tür zu einem Punktgewinn beim Tabellenführer ist noch lange nicht geschlossen.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
46
14:03
Weiter geht's!
VfL Bochum Holstein Kiel
46
14:03
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
46
14:03
Anpfiff 2. Halbzeit
Karlsruher SC VfL Osnabrück
45
13:50
Halbzeitfazit:
Pünktlich bittet der Unparteiische beim Stand von 0:0 zum Pausentee. Die Gäste erwischten einen richtig guten Start und hätten bereits in der ersten Minute in Führung gehen können, als Santos eine Wolze-Flanke nicht etwa aufs Tor köpfte, sondern zur Seite. Bei der anschließenden Ecke bekam der KSC dann die Kugel nicht weg und Kobald verursachte leichtfertig einen Elfmeter, den Kerk in der zweiten Minute dann ähnlich leichtfertig vergab. Im Anschluss blieben Chancen über weite Strecken des ersten Durchgangs Mangelware. Der erste klare KSC-Abschluss steht nach wie vor aus. Lediglich bei einem geblockten Wanitzek-Schuss brannte es mal. Auf der anderen Seite bekam Santos noch ein weiteres Mal den Ball auf den Kopf serviert, verpasste aber Kerk mit einer weiteren Quervorlage. Alles ist somit noch offen.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
45
13:48
Halbzeitfazit:
Nach einer intensiven und temporeichen ersten Hälfte geht's mit einem torlosen Unentschieden in die Kabinen. Beide Teams ziehen ein aggressives Pressing auf. Wir sehen zahlreiche Ballgewinne im Mittelfeld, allerdings nicht allzu viele Torchancen. Die beiden Abwehrreihen sind gut organisiert und stehen sehr stabil. Die vermeintliche Führung durch Kleindienst nach einer Ecke hat der Unparteiische nach Hinweis vom Videoassistenten zurückgenommen. Wir freuen uns auf eine unterhaltsame zweite Hälfte.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
45
13:47
Ende 1. Halbzeit
Karlsruher SC VfL Osnabrück
45
13:47
Auch diese Ecke verpufft aber. Das war's mit dem ersten Durchgang.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
45
13:47
Karlsruhe erhöht in den letzten Momenten des ersten Durchgangs noch einmal den Druck. Erneut kann Hofmann sich gegen drei Gegenspieler behaupten und gegen Trapp eine weitere Ecke herausholen.
VfL Bochum Holstein Kiel
45
13:46
Halbzeitfazit:
Der VfL Bochum führt zur Pause des Heimspiels gegen die KSV Holstein mit 1:0. Die Hausherren nutzten in der 5. Minute ihre erste Chance, um durch Zoller in Führung zu gehen. Bei recht ausgeglichenen Kräfteverhältnissen waren sie zunächst das zielstrebigere Team. Die Störche kamen durch Lee erst in Minute 22 zu einer guten Gelegenheit. Auch in der Folge war das Mittelfeld der Schwerpunkt des Geschehens; zwingende Strafraumszenen gab es hüben wie drüben nur selten. In der jüngsten Viertelstunde entwickelten beide Teams dann etwas mehr Durchschlagskraft: Auf der einen Seite scheiterte Pantović an Gelios (34.) und an seiner fehlenden Übersicht (42.), auf der anderen Reese an Rieman (39.). Bis gleich!
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
45
13:46
Ende 1. Halbzeit
VfL Bochum Holstein Kiel
45
13:46
Ende 1. Halbzeit
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
45
13:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
44
13:44
Gelbe Karte für Sebastian Ernst (SpVgg Greuther Fürth)
Ernst geht neben dem Mittelkreis mit gestrecktem Bein zum Ball und trifft Sessa. Dafür sieht er richtigerweise die Gelbe Karte.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
42
13:43
Gelbe Karte für Kevin Wimmer (Karlsruher SC)
Kühn fängt einen Ball ab und will ihn sofort nach vorne schlagen. Wimmer stört den Torwart der Gäste, der dadurch aus der Balance gerät. Das gibt einen Freistoß für Osnabrück und bringt Heise-Vertreter Wimmer die erste Gelbe Karte der Partie ein.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
41
13:43
Bei diesem Karlsruher Angriff brennt es allerdings dann doch erstmals im Strafraum der Niedersachsen, die den wuchtigen Hofmann nicht kontrollieren können. Mit viel Köpfchen lassen die Blau-Weißen die Kugel dann im Strafraum laufen, ehe Wanitzek endlich freie Schussbahn hat. Sein strammer Schuss aus 15 Metern aufs linke Eck hätte wohl gepasst, aber ein Osnabrücker Bein ist noch dazwischen, das zum schon vierten Eckball klärt, der erneut nichts einbringt.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
43
13:43
Erste Ecke für Greuther Fürth. Die wird kurz ausgeführt. Letztlich ist es Green, der das Ding in den Sechzehner schlägt. Ein Heidenheimer klärt per Kopf zur nächsten Ecke. Die bringt nichts ein.
VfL Bochum Holstein Kiel
42
13:42
Pantović hat das 2:0 auf dem Fuß! Der Bochumer mit der 27 auf dem Rücken dribbelt über halblinks in den Sechzehner, legt sich den Ball an Lorenz vorbei und visiert aus gut acht Metern die kurze Ecke an, anstatt für den freien Zoller abzulegen. Der noch von Verteidiger Wahl berührte Ball rauscht knapp an der kurzen Ecke vorbei.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
39
13:41
Gersbeck fängt eine verunglückte Flanke von Ajdini ab und wirft das Leder sofort weit auf Goller, der nur noch Taffertshofer vor sich hat. Dieses Mal macht der Osnabrücker Verteidiger aber alles richtig und bleibt im Zweikampf siegreich. Es bleibt dabei: Insgesamt steht die VfL-Defensive richtig stabil. Die erste zwingende Szene der Badener lässt nach wie vor auf sich warten.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
41
13:40
Es bleibt beim 0:0. Ein überraschendes Ergebnis, wenn man die mutige und entschlossene Spielweise der beiden Teams sieht.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
37
13:39
Immer wieder nimmt sich diese umkämpfte Partie allerdings auch ihre Auszeiten. Gerade in dieser Phase passiert nahezu gar nichts, während der Ball zwischen den beiden Boxen ereignislos hin- und hergeschoben wird.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
39
13:39
Der Ball ist im Tor und das wird auch zunächst einmal gegeben! Nach einer Sessa-Ecke von der rechten Seite verlängert Thomalla per Kopf auf Kleindienst, der direkt vor der Torlinie steht und die Kugel mit dem Arm ins Tor verlängert. Das Ding ist drin, dann aber lässt der Unparteiische die Szene checken und nimmt das Tor zurück.
VfL Bochum Holstein Kiel
39
13:39
Reese verlangt Riemann alles ab! Der Ex-Schalker wird durch van den Bergh langen Schlag aus der eigenen Hälfte hinter die gegnerische Abwehrkette geschickt. Bei enger Verfolgung dringt er über halblinks in den Sechzehner ein und feuert die Kugel aus leicht spitzem Winkel auf die kurze Ecke. Riemann verhindert den Einschlag mit den Fingerspitzen.
VfL Bochum Holstein Kiel
37
13:38
Lee kann sich unweit der linken Grundlinie zwar gegen zwei Bochumer durchsetzen, doch seine halbhohe Hereingabe wird am ersten Pfosten durch Bella-Kotchap abgefangen.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
34
13:36
Karlsruhe kann sich zunehmend in der VfL-Hälfte festsetzen, kommt aber einfach nicht zu richtig zwingenden Abschlüssen. Insgesamt verteidigen die Gäste sehr engagiert und treten hier ganz gewiss nicht wie ein Team auf, das nur einen von 33 möglichen Punkten aus den letzten elf Ligaspielen holte.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
35
13:34
Ernst kommt in der gegnerischen Hälfte gegen Hüsing zu spät. Das gibt einen Freistoß für den 1. FC Heidenheim.
VfL Bochum Holstein Kiel
34
13:34
Pantović gegen Gelios! Der Vorbereiter des bisher einzigen Treffers ist im Sechzehnerzentrum Adressat eines flachen Zoller-Anspiels vom rechten Flügel. Er befördert es aus gut zwölf Metern mit dem rechten Innenrist direkt auf die Tormitte. Gelios reißt die Arme hoch und lenkt das Leder über den Querbalken.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
31
13:33
Es ist fast eine Kopie der ersten Minute: Dieses Mal flankt Kerk aus dem linken Feld auf Santos, der aus sechs Metern theoretisch abschließen könnte, allerdings per Kopf erneut querlegt. An diesen unsauberen Ball kommt Kerk allerdings nicht mehr heran. Abstoß Karlsruhe.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
32
13:32
Gute Chance für Green! Seguin spielt einen klasse Pass mit der Hacke in den Lauf von Meyerhöfer. Der flankt von rechts und findet Green in der Mitte. Der 25-Jährige köpft freistehend aus zentraler Position links vorbei.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
30
13:32
Stark verteidigt von Reis! Nach einem hohen Ball aus dem eigenen Drittel macht Hofmann die Kugel gut fest und leitet für Choi weiter, der durch ist. Ehe der Südkoreaner aber ins Eins-gegen-Eins mit Kühn kommt, kommt Reis von der Seite angerauscht und erobert mit einem mustergültigen Tackling das Leder zurück.
VfL Bochum Holstein Kiel
31
13:32
Leitsch nimmt Maß! Der aufgerückte Verteidiger probiert sich aus halblinken 21 Metern mit einem wuchtigen Linksschuss per linkem Spann. Gelios ist zwar schnell unten, lässt in der rechten Ecke aber nur nach vorne abklatschen. Lorenz klärt gerade noch rechtzeitig vor Zoller.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
28
13:31
Wolze bringt den ohnehin heute nicht allzu sicheren Taffertshofer mit einem unsauberen Querpass im eigenen Drittel in Verlegenheit. Erneut spielt der 29-Jährige unter Bedrängnis einen Fehlpass direkt in die Füße eines Blau-Weißen. Im Zentrum bietet sich aber keine Anspielstation, sodass Wanitzek letztlich nur der Versuch aus der Distanz bleibt. Der Schuss aus 19 Metern geht deutlich links am Kasten der Osnabrücker vorbei.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
31
13:31
Eine halbe Stunde ist gespielt. Viel Tempo, wenig Chancen in der Voith-Arena. Man kann den Mannschaften gar nicht vorwerfen, dass sie nicht versuchen würden, nach vorne zu spielen. Die beiden Defensivreihen stehen allerdings richtig stabil.
VfL Bochum Holstein Kiel
29
13:30
Bei geordneter Defensive der KSV fällt der Reis-Truppe relativ wenig ein. Ihr gelingt zwar die ein oder andere platzschaffende Verlagerung, doch schwache Anschlussaktionen machen den Raumgewinn meist schnell wieder zunichte.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
27
13:29
Reis legt Gondorf im Zentrum. Jetzt bekommt der KSC einen Freistoß aus 25 Metern zentraler Position. Wanitzek legt für Hofmann ab, der es mit einem Gewaltschuss versucht. Der flache Ball kann die Mauer, die ganz cool stehenbleibt, aber nicht überwinden.
VfL Bochum Holstein Kiel
26
13:27
Bochum verzeichnet immer mal wieder Ballgewinn durch sehr hohes Anlaufen, deckt im zentralen Aufbau der Ostseestädter einige Ungenauigkeiten auf. Zu weiteren Szenen im gegnerischen Strafraum führt dies allerdings mangels eigener Präzision im Passspiel aber nicht.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
27
13:27
Busch flankt von rechts scharf vor das Fürther Tor. Dort klärt Bauer zentral am Fünfer mit etwas Glück zur Ecke. Die kann die Spielvereinigung klären.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
24
13:26
Bormuth bekommt im Zweikampf mit Santos die Hand an den Ball, was den Lila-Weißen einen Freistoß aus dem linken Halbfeld einbringt. Kerk zieht das Leder scharf in den Sechzehner, wo Trapp zur Volley-Abnahme kommt, das Spielgerät aber per Ausfallschritt deutlich am Kasten der Badener vorbei ins Aus setzt. Abstoß Karlsruhe.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
25
13:25
Gute Aktion von Stach. Der defensive Mittelfeldspieler antizipiert einen Pass des Gegners kurz vor dem eigenen Strafraum und fängt den Ball ab. Dann spielt der 22-Jährige das Leder raus auf die Linke Seite.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
21
13:23
Warum nicht? Wanitzek sieht, dass das kurze Eck offen ist, und zieht aus 19 Metern einfach mal flach mit links ab. Kühn streckt sich und kann das Leder aus seinem Torwarteck kratzen und zur Ecke klären, die erneut nichts einbringt, weil Angreifer Santos im eigenen Sechzehner per Kopf klärt.
VfL Bochum Holstein Kiel
23
13:22
Lee mit der ersten guten Chance der Störche! Nach Mühlings butterweicher Freistoßflanke aus dem linken Halbfeld kann der völlig freie Südkoreaner das Leder auf akrobatische Art und Weise erreichen, befördert es aus gut sieben Metern aber nur mit wenig Tempo auf die linke Ecke. Riemann ist dort im Nachfassen zur Stelle.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
22
13:21
Wir sehen weiterhin durch das aggressive Pressing der beiden Teams viele Ballgewinne im Mittelfeld. Große Teile der Begegnung spielen sich zwischen den Strafräumen ab.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
19
13:21
Auch von den Blau-Weißen kommt offensiv allerdings nicht allzu viel. Karlsruhe hat zwar auf den Flügeln viel Platz, findet aber keine Abnehmer im Zentrum. Gerade ist es Bormuth, dessen Flanke von rechts deutlich zu weit für Hofmann ist.
VfL Bochum Holstein Kiel
21
13:21
Gelbe Karte für Robert Tesche (VfL Bochum)
Nachdem ihm der Ball versprungen it, will ihn Tesche mit einer Grätsche zurückerobern. Er trifft aber nur Lees linkes Schienbein. Referee Peterseon zückt die erste Gelbe Karte.
VfL Bochum Holstein Kiel
20
13:20
... Mühlings Ausführung mit dem rechten Fuß ist viel zu hoch angesetzt. Sie segelt über Freund und Feind hinweg in das linke Seitenaus.
VfL Bochum Holstein Kiel
19
13:20
Neumann erzwingt über die tiefe rechte Außenbahn mit einer abgefälschten Flanke den ersten Eckball der KSV...
Karlsruher SC VfL Osnabrück
16
13:18
Eine Viertelstunde ist rum und die Niedersachsen haben den Schwung aus der Anfangsphase nach und nach verloren. Wirklich viel ist offensiv vom VfL im Moment nicht mehr zu sehen.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
19
13:18
Wir sehen eine Partie auf hohem taktischen Niveau. Beide Mannschaften setzten den jeweils ballführenden Spieler früh unter Druck, sichern aber das Pressing auch oft clever ab. Eine ansehnliche Partie mit hohem Tempo.
VfL Bochum Holstein Kiel
17
13:16
Die grundsätzlich spielstarken Ostseestädter tun sich noch schwer, ihre offensiven Akteure in Szene regelmäßig zu setzen. Vom frühen Gegentreffer zeigen sie sich im Großen und Ganzen aber ziemlich unbeeindruckt.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
17
13:16
Håvard Nielsen setzt sich auf dem rechten Flügel durch und dringt in den Sechzehner ein. Er versucht es gleich zweimal hintereinander mit einer Flanke ins Zentrum, doch zweimal wird der Ball geblockt.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
13
13:16
Gerade nochmal gut gegangen: Taffertshofer leistet sich im eigenen Sechzehner einen Fehlpass, der allerdings folgenlos bleibt, weil der Routinier nachsetzt und die anschließende Goller-Flanke entscheidend entschärfen kann, sodass Kühn keine Mühe hat, das Spielgerät aufzunehmen.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
14
13:14
Dicke Chance für Heidenheim! Nach einer zweifach abgefälschten Flanke von der rechten Seite kommt Thomalla rechts im Fünfmeterraum an den Ball. Aus kürzester Distanz scheitert er am hellwachen Keeper Burchert. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.
VfL Bochum Holstein Kiel
14
13:14
Mühling setzt aus halbrechten 22 Metern mit dem rechten Spann einen ersten Torschuss der Kieler ab; das Leder rauscht recht weit am linken Pfosten vorbei. Bochums Keeper Riemann wartet noch auf eine Prüfung.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
11
13:13
Goller klebt auf dem rechten Flügel am Ball und tankt sich bis zur Grundlinie vor. Seine Hereingabe wird letztlich aber zur Ecke geblockt, die nichts weiter einbringt, weil Kühn per Faustabwehr zur Stelle ist.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
12
13:11
Vor allem der Heimmannschaft fällt im Spiel nach vorne zu wenig ein. Die Spielvereinigung steht sehr gut und gibt den Heidenheimern keine Räume. Das macht der Schmidt-Elf zu schaffen.
VfL Bochum Holstein Kiel
11
13:11
Durch das Führungstor baut der VfL seinen Vorsprung in der Live-Tabelle auf fünf Punkte aus; er liegt sogar sechs Zähler vor Rang drei und satte acht vor dem heutigen Gast.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
8
13:09
Vom Karlsruher SC kommt noch nicht allzu viel, obwohl die Gäste aus Niedersachsen vergleichsweise niedrig pressen. Dennoch kommen die Hausherren kaum über die Mittellinie hinaus. Osnabrück erwischt den deutlich besseren Start und zeigt sich auch vom verschossenen Elfmeter unbeeindruckt.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
9
13:08
Ab und an pressen die Kleeblätter sehr hoch und setzen die Verteidiger der Heidenheimer früh unter Druck. Die Gastgeber haben Probleme im Spielaufbau.
VfL Bochum Holstein Kiel
8
13:08
Bochum schnuppert am zweiten Treffer! Holtmann nimmt auf der linken Außenbahn an Fahrt auf und spielt auf Höhe des Elfmeterpunkts nach innen. Dort will der unbewachte Žulj mit dem linken Innenrist direkt abnehmen, haut aber über den Ball.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
5
13:07
Nach diesem turbulenten Start sind die Karlsruher nun darum bemüht, etwas Ruhe in die Partie zu bringen. Die heute ganz in Gelb gekleideten Lila-Weißen bleiben zunächst aber am Drücker.
VfL Bochum Holstein Kiel
5
13:06
Tooor für VfL Bochum, 1:0 durch Simon Zoller
Bochum geht früh in Führung! Nach einem hohen Ballgewinn im halbrechten Raum schickt Žulj Pantović mit einem Steilpass in den Sechzehner. Der gebürtige Münchener legt quer für Zoller, der aus mittigen sechs Metern unten rechts einschiebt.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
6
13:05
Die spielbestimmende Mannschaft stellt der 1. FC Heidenheim. Das Team von Frank Schmidt hat jede Menge Ballbesitz, findet aber gegen aufmerksame Fürther bisher keine Lücke. Die Kleeblätter sind gut organisiert und lauern auf Ballgewinne.
VfL Bochum Holstein Kiel
4
13:05
In sehr hektischen ersten Momenten wechselt der Ballbesitz häufig. Die Störche starten etwas vorsichtiger als die Hausherren, die den Schwerpunkt leicht in der gegnerischen Hälfte halten.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
2
13:04
Elfmeter verschossen von Sebastian Kerk, VfL Osnabrück
Wahnsinn! Der VfL nimmt das Geschenk der Karlsruher nicht an! Kerk guckt nicht wirklich nach oben, sondern ist beim Abschluss ganz bei sich. Es kommt ein halbhoher Linksschuss aufs rechte Eck heraus, der eine richtig dankbare Höhe für Gersbeck hat, der sich für die richtige Seite entscheidet und den harten Schuss abtropfen lassen kann. Der Keeper der Badener ist es auch, der am schnellsten schaltet, nachsetzt, und das Spielgerät unter sich begräbt.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
2
13:04
Elfmeter für Osnabrück! Beim anschließenden Eckball bekommt Karlsruhe den Ball nicht weg, aber Osnabrück gerät nicht in Abschlussposition. Bapoh zieht sich mit der Kugel zurück und Kobald grätscht ihn völlig fahrlässig von hinten um.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
3
13:03
Erste gute Chance für die Fürther! Die Gäste gewinnen den Ball im Mittelfeld und schalten dann blitzschnell um. Green schickt Ernst mit einem feinen Steilpass auf die Reise. Der schließt aus halblinker Position und 16 Metern Torentfernung ab. Knapp links vorbei!
Karlsruher SC VfL Osnabrück
1
13:03
Wolze treibt die Kugel über den linken Flügel nach vorne und findet mit einer butterweichen Flanke Santos. Aus gut zehn Metern will dieser aber nicht per Kopf abschließen, sondern für einen Mitspieler querlegen. Ein Karlsruher hat den Fuß dazwischen und klärt zur Ecke.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
1
13:02
Der Ball rollt in Karlsruhe. Die Hausherren tragen ihre blauen Trikots über den weißen Hosen. Die Gäste aus Niedersachsen sind derweil komplett in Gelb gekleidet. Los geht's.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
1
13:02
Spielbeginn
VfL Bochum Holstein Kiel
1
13:00
Bochum gegen Kiel – Durchgang eins im Vonovia-Ruhrstadion ist eröffnet!
VfL Bochum Holstein Kiel
1
13:00
Spielbeginn
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
1
13:00
Los geht's! Schiri Sören Storks gibt den Ball frei.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
1
13:00
Spielbeginn
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
12:59
Die beiden Mannschaften betreten den Rasen. In wenigen Augenblicken kann es losgehen!
VfL Bochum Holstein Kiel
12:57
Soeben haben die Mannschaften die Katakomben in Richtung Rasen verlassen.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
12:51
Ein Favorit lässt sich vor der Partie nicht ausmachen. Die Heidenheimer sind äußerst heimstark und holten in zwölf Heimspielen 27 Zähler. Nur der HSV hat ebenso viele Punkte, aber ein Heimspiel mehr absolviert. Greuther Fürth stellt die auswärtsstärkste Mannschaft der Liga. 26 Punkte holten die Kleeblätter in 13 Spielen in der Fremde.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
12:47
Stefan Leitl verändert seine Startformation im Vergleich zur Partie gegen den 1. FC Nürnberg auf zwei Positionen. Jaeckel ersetzt den gesperrten Mavraj in der Innenverteidigung, auf der Linksverteidigerposition bekommt Raum nach der U21-EM eine Pause und wird durch Itter ersetzt. Auch die Kleeblätter setzen wohl auf ein 4-4-2 mit Raute. Vorne sollen Hrgota und Nielsen für Tore sorgen.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
12:39
Die Heidenheimer tauschen im Vergleich zum Spiel gegen den HSV nur einmal. Für Kerschbaumer beginnt Geipl im Mittelfeld. Voraussichtlich werden die Hausherren in einem 4-4-2-System mit Raute agieren. Geipl besetzt das defensive Mittelfeld, Thomalla spielt hinter den beiden Spitzen Kleindienst und Kühlwetter.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
12:33
Für die beiden alten Bekannten ist es übrigens das bereits 21. Aufeinandertreffen. Mit Insgesamt acht Siegen führt der KSC den direkten Vergleich vor den erst fünf Siegen der Lila-Weißen an. Sieben Remis komplettieren die Bilanz. Im Hinspiel sicherten sich die Badener am 5. Dezember 2020 einen 2:1-Auswärtssieg an der Bremer Brücke. Der bis dato einzige Osnabrücker Auswärtssieg in Karlsruhe liegt derweil fast 35 Jahre zurück. Am 2. August 1986 gewann der VfL mit 2:1 beim KSC, der damals gerade frisch in der ersten Amtszeit von Winfried Schäfer trainiert wurde.
VfL Bochum Holstein Kiel
12:31
Bei den Ostseestädtern, die das Hinspiel Anfang Dezember im Holstein-Stadion dank der Treffer von Mühling (31.), Bartels (64.) und Lee (65.) mit 3:1 für sich entschieden und die bisher nur eine Auswärtspartie verloren haben, stellt Coach Ole Werner nach dem 1:1-Unentschieden beim Hamburger SV zweimal um. Neumann und Mühling nehmen die Plätze von Dehm (Bank) und Serra (Knieprobleme) ein.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
12:28
Die Kleeblätter konnten in den vergangenen vier Partien nur einen Sieg verbuchen. Am vergangenen Spieltag kam die Spielvereinigung nicht über ein 2:2-Remis gegen den Tabellen-14. aus Nürnberg hinaus. Nach der frühen Führung durch Nielsen lagen die Fürther bis zur 93. Spielminute zurück. Dann traf Joker Abiama zum umjubelten Ausgleich, der der Leitl-Elf zumindest einen Punkt bescherte.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
12:26
Der KSC hat nur eines seiner letzten 13 Ligaspiele verloren. Bei gleich drei Remis in Serie steht allerdings auch nur ein Dreier unter den letzten fünf Partien zu Protokoll. Zuletzt gab es ein 2:2-Unentschieden in Paderborn. Trainer Christian Eichner sieht trotzdem wenig Anlass für Wechsel, muss allerdings eine erzwungene Veränderung vornehmen: Für Philip Heise (COVID-19) rückt Kevin Wimmer in die Startaufstellung.
VfL Bochum Holstein Kiel
12:25
Auf Seiten des Ruhrpottklubs, der in drei seiner sechs letzten Matches ohne Gegentor blieb und der den Vorsprung auf den Relegationsrang heute bei Schützenhilfe auf fünf Punkte ausbauen kann, hat Trainer Thomas Reis im Vergleich zum 3:0-Heimsieg gegen Fortuna Düsseldorf eine personelle Änderung vorgenommen. Anstelle von Soares (Gelbsperre) beginnt Pantović.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
12:21
Allzu viele Nachjustierungen an der Startelf sind nach Meinung von Trainer Markus Feldhoff heute in Baden-Württemberg nicht nötig. Im Vergleich zum jüngsten 1:2 gegen St. Pauli nimmt er nur eine einzige Veränderung vor: Christian Santos erhält im Angriff den Vorzug vor Niklas Schmidt (Bank).
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
12:18
Seit dem vergangenen Spieltag müssen die Heidenheimer das Thema Aufstieg wohl ad acta legen. Die Mannschaft von Frank Schmidt verlor vor der Länderspielpause mit 0:2 beim Hamburger SV und steht nun mit 39 Zählern auf Rang sieben der Tabelle. Der Rückstand auf Relegationsplatz drei, der aktuell vom heutigen Gegner Greuther Fürth belegt wird, beträgt acht Punkte.
VfL Bochum Holstein Kiel
12:15
Die KSV Holstein war letztmals am 8. März im Einsatz, denn ihre letzten beiden Partien mussten wegen sechs Coronafällen verschoben werden. Infolge einer 14-tägigen Quarantäne sind sie seit letztem Donnerstag wieder im Training, um sich jene Form zurückzuholen, mit der sie zuletzt ein 1:1-Unentschieden beim Hamburger SV erreichten. Selbst im Falle einer Pleite heute in Bochum stehen die Chancen, bis zum Ende um den Aufstiegs mitkämpfen zu können, immer noch sehr gut.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
12:14
Elf Ligaspiele in Serie ohne Sieg stehen beim VfL Osnabrück inzwischen zu Protokoll. Dabei holten die Lila-Weißen gerade einmal einen von 33 möglichen Punkten beim 1:1-Remis in Nürnberg beim Debüt des neuen Trainers Markus Feldhoff. Im letzten Spiel vor der Länderspielpause gab es dann aber wieder eine 1:2-Heimpleite für die Niedersachsen, die bereits drei Punkte Rückstand auf das rettende Ufer haben.
VfL Bochum Holstein Kiel
12:10
Der VfL Bochum hat sich unmittelbar vor der Länderspielpause für die 0:2-Heimniederlage im Spitzenvergleich mit dem Hamburger rehabilitieren können, indem er bei Fortuna Düsseldorf einen souveränen 3:0-Auswärtserfolg einfuhr. Im Rheinland bog er durch die Treffer Zollers (12.) und Holtmanns (35.) bereits vor dem Seitenwechsel auf die Siegerstraße ein; Novothny besorgte kurz vor dem Ende die endgültige Entscheidung (87.).
Karlsruher SC VfL Osnabrück
12:08
Für Beide Teams sind alte Bekannte. Zuletzt verbrachten sie die Spielzeiten 2017/18 und 2018/19 gemeinsam in der 3. Liga, ehe sie gemeinsam als Meister (Osnabrück) und Zweiter (Karlsruhe) im Sommer 2019 in die 2. Bundesliga aufstiegen. Aktuell liegen allerdings 19 Punkte zwischen beiden Klubs. Der KSC darf als Tabellenfünfter acht Spieltage vor Saisonende noch leicht vom Aufstieg träumen. Die Lila-Weißen hingegen bekleiden den Relegationsplatz und müssen um die Zugehörigkeit zur zweithöchsten deutschen Spielklasse bangen.
1. FC Heidenheim 1846 SpVgg Greuther Fürth
12:07
Hallo und herzlich willkommen in der Voith-Arena zum 27. Spieltag der 2. Liga und der Partie zwischen dem 1. FC Heidenheim und Greuther Fürth. Um 13 Uhr geht’s los.
VfL Bochum Holstein Kiel
12:07
Im Aufstiegsrennen des nationalen Fußball-Unterhauses können im April Vorentscheidungen fallen, stehen im Mai doch nur noch die letzten drei Spieltage an. Speziell die KSV Holstein steht vor enorm bedeutenden Wochen: Vor dem DFB-Pokal-Halbfinale bei Borussia Dortmund warten auf die Störche wegen zweier Nachholspiele gleich sieben Matches innerhalb von 24 Tagen. Heute wollen sie den Kontakt zum Tabellenführer aus dem Ruhrpott zumindest halten.
VfL Bochum Holstein Kiel
12:01
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Samstagnachmittag! Am 27. Spieltag empfängt Spitzenreiter VfL Bochum den Tabellenvierten KSV Holstein. Ab 13 Uhr rollt der Ball über den Rasen des Vonovia-Ruhrstadions.
Karlsruher SC VfL Osnabrück
12:01
Guten Tag und herzlich willkommen aus dem Wildparkstadion. Hier empfängt der Karlsruher SC heute um 13:00 Uhr den VfL Osnabrück im Rahmen des 27. Spieltags der 2. Fußball-Bundesliga.

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Dynamo DresdenChristoph DafernerDynamo Dresden1202
Fortuna DüsseldorfRouwen HenningsFortuna Düsseldorf1212
3FC St. PauliGuido BurgstallerFC St. Pauli1101
Hannover 96Marvin DuckschHannover 961101
Jahn RegensburgBenedikt GimberJahn Regensburg1101

Aktuelle Spiele