Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
14:00
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
EHC München
MUC
München
EHC München
Adler Mannheim EHC München
60.
16:18
Fazit:
Adler Mannheim rettet einen 3:2-Erfolg über den EHC Red Bull München über die Zeit und feiert einen wichtigen Prestige-Sieg im Kampf um die Playoffs. Was für ein K(r)ampf: Lange schien der Sieg der Hausherren ungefährdet zu sein. Doch spätestens mit dem 2:3 der Red Bulls in der 53. Minute hat sich das Blatt ziemlich gedreht. Fortan haben die Gäste alles in die offensive Waagschale geworfen und Mannheim enorm unter Druck gesetzt. In den letzten beiden Minuten haben die Adler wieder mehr Entlastung bekommen, die Entscheidung durch einen Emptynetter aber gleich mehrfach verpasst. Insgesamt geht das Ergebnis in Ordnung, da der achtfache Meister in den entscheidenden Momenten klarer agiert und die eigenen Chancen früher konsequent genutzt hat.
Adler Mannheim EHC München
60.
16:17
Spielende
Adler Mannheim EHC München
60.
16:17
Mit Mann und Maus verteidigen die Adler. Wahnsinn!
Adler Mannheim EHC München
59.
16:15
Dickes Ding! Konrad Abeltshauser taucht auf und hat das 3:3 um ein Haar auf dem Schläger. München längst mit dem Empty Goal unterwegs.
Adler Mannheim EHC München
59.
16:14
Es laufen die letzten 120 Sekunden und seit langer Zeit bekommt das Heimteam wirkliche Entlastung und setzt sich vorne fest.
Adler Mannheim EHC München
57.
16:12
Längst macht es sich der Meister im gegnerischen Drittel bequem. Mannheim sorgt selten für Entlastung. Auch das Forechecking passt bei den Hausherren nicht, sodass der EHC zu viel Raum hat.
Adler Mannheim EHC München
55.
16:09
28:18 steht es nach Schüssen für die Red Bulls, die Mannheim aktuell echt kaltstellen.
Adler Mannheim EHC München
54.
16:07
Gegen Ende wird der Druck auf Mannheim stärker. Die Adler begehen nun viele Fehler im Aufbau und laden München quasi zum Kontern ein. Das ist ein Ritt auf der Rasierklinge.
Adler Mannheim EHC München
53.
16:06
Tor für EHC München, 3:2 durch Chris DeSousa
Anschlusstreffer des Meisters. Entscheidens ist der Scheibengewinn von Jonathon Blum an der Bande. Austin Ortega leitet den Puck aus der Zentrale nach links weiter. Chris DeSousa scheitert im ersten Anlauf am überragenden Arno Tiefensee, den Abpraller platziert er aber im Netz.
Adler Mannheim EHC München
52.
16:04
Jetzt liefern sich Hager und Plachta einen weiteren verbalen Schlagabtausch. Da werden "nette Worte" ausgetauscht.
Adler Mannheim EHC München
52.
16:04
München macht die neutrale Zone zu und so schwinden Mannheims Anspielstationen. Allerdings lässt das Heimteam die Uhr clever runterticken.
Adler Mannheim EHC München
50.
16:00
Überraschend ist, dass die Adler im dritten Drittel erst einen Torschuss abgegeben haben. Mannheim fokussiert sich aufs Verteidigen und sollte dennoch aufpassen, nicht noch unter die Räder zu geraten. Noch ist alles möglich.
Adler Mannheim EHC München
49.
15:57
Problemlos entschärft Tiefensee einen Blueliner von Andrew MacWilliam. Dann geht es ins finale Powerbreak.
Adler Mannheim EHC München
48.
15:55
Momentan ist das Geschehen sehr zerfahren. Beide Mannschaften sind offensiv bemüht. Die Klarheit in den Aktionen fehlt.
Adler Mannheim EHC München
45.
15:50
Sollte Mannheim den Sieg ziehen, wäre es der achte Heimsieg der Adler gegen München in Serie. Derweil: Wolf bringt die Scheibe in die Mitte zu Loibl, Niederberger hält.
Adler Mannheim EHC München
44.
15:49
An der Marschroute gibt es nichts zu deuten: München strebt mit aller Macht den Gang in die Offensive an und möchte durch ein schnelles Tor Druck aufbauen. Mannheim kann in dieser Szene aber erstmal für Entlastung sorgen. Natürlich tickt die Uhr für die Hausherren.
Adler Mannheim EHC München
43.
15:48
Knappe Kiste! Eder fälscht einen Schuss von Blum an den Pfosten ab.
Adler Mannheim EHC München
41.
15:47
Hager hat den Blick für Konrad Abeltshauser. Nach einem Schuss vom linken Bullykreis kommt die Scheibe zu ihm zurück und er möchte den freien Chris DeSousa im Slot bedienen. Sein Versuch landet in den Armen von Tiefensee.
Adler Mannheim EHC München
41.
15:45
Rein in die letzten 20 Minuten zwischen Adler Mannheim und EHC München.
Adler Mannheim EHC München
41.
15:45
Beginn 3. Drittel
Adler Mannheim EHC München
40.
15:30
Drittelfazit:
Nach 40 Minuten führt Mannheim mit 3:1 gegen München. Was für ein zweiter Abschnitt. Nach dem späten Führungstreffer haben die Hausherren früh im Mitteldrittel nachgelegt. Bis zum 3:0 haben die Adler wenig bis gar nichts anbrennen lassen und das Spitzenspiel schien bereits entschieden. In Überzahl hat München zurückgeschlagen und hat zwischendurch sogar auf den 2:3-Anschlusstreffer gedrängt. Entschieden ist noch nichts, auch wenn der Weg für die Red Bulls weit ist.
Adler Mannheim EHC München
40.
15:28
Ende 2. Drittel
Adler Mannheim EHC München
40.
15:28
Veit Oswald versucht es nach einem Pass von Jonathon Blum mit dem Tip in. Arno Tiefensee ist zur Stelle. München möchte noch vor dem Pausentee rankommen und das Spiel wieder spannend machen.
Adler Mannheim EHC München
39.
15:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matthias Plachta (Adler Mannheim)
Unsportliches Verhalten
Adler Mannheim EHC München
39.
15:25
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yasin Ehliz (EHC München)
Unsportliches Verhalten
Adler Mannheim EHC München
38.
15:23
Tor für EHC München, 3:1 durch Patrick Hager
Mannheim kann einen Konter in Unterzahl nicht nutzen und im direkten Gegenzug klingelt es im heimischen Kasten. Nach gutem Zuspiel von der rechten Außenbahn von Austin Ortega trifft Münchens Kapitän. Mit Gewalt wuchtet er den Puck in die Maschen und feiert den Anschluss in Überzahl. Über 130 km/h ist der Schuss schnell!
Adler Mannheim EHC München
37.
15:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Denis Reul (Adler Mannheim)
Können die Münchner ihre dritte Überzahl nutzen?
Adler Mannheim EHC München
37.
15:21
Mit die beste Chance der Gäste! Vom Bully weg geht es schnell und Chris DeSousa bedient Austin Ortega. Dessen Schuss aus kurzer Distanz ist kein Problem für Arno Tiefensee.
Adler Mannheim EHC München
37.
15:20
Während die Gastgeber leicht durch die neutrale Zone kommen, reibt sich München immer wieder auf. Das kostet am Ende zu viel Kraft. Das sieht nicht gut aus für die Gäste.
Adler Mannheim EHC München
36.
15:18
Andreas Eder betreibt konsequentes Forechecking. Aufgegeben haben sich die Red Bulls längs nicht. Dennoch verzweifeln sie ein wenig am Bollwerk der Adler.
Adler Mannheim EHC München
34.
15:15
Die Stimmung in der Halle ist ausgelassen. Zumindest beim Adler-Publikum! München muss gleich eine Reaktion auf dem Eis zeigen, sonst wird es eng. Dabei spielen die amtierenden Champions nicht unbedingt schlecht.
Adler Mannheim EHC München
33.
15:13
Auszeit München! Bei den Gästen gibt es die Reaktion von der Bank. Toni Söderholm schwört seine Mannen neu ein und fordert mehr Aktionen aus dem Slot. München gibt mehr Schüsse ab, aber meist aus eher schlechteren Lagen.
Adler Mannheim EHC München
32.
15:10
Tor für Adler Mannheim, 3:0 durch Kris Bennett
Mein lieber Onkel Otto! Von Linksaußen wird die zunächst unscheinbare Aktion durch Gaudet eingeleitet. Nach einem weiteren feinen Pass von Plachta hat der Torschütze im Zentrum viel zu viel Raum, dreht sich einmal und zieht locker zum 3:0 ab ins lange Eck. Das könnte womöglich schon eine Vorentscheidung sein.
Adler Mannheim EHC München
31.
15:09
Inzwischen haben die Red Bulls mehr Schüsse verbucht als Mannheim, das übrigens das zweitschlechteste Powerplay stellt. Allerdings haben die Adler in wichtigen Momenten getroffen und gegen Ende des ersten Drittels und früh im zweiten Abschnitt genetzt.
Adler Mannheim EHC München
31.
15:08
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Hager (EHC München)
Beinstellen. Damit gibt es die erste Powerplay-Situation für die Hausherren.
Adler Mannheim EHC München
30.
15:06
Es geht in das zweite Powerbreak. München kann auch die zweite Überzahl nicht nutzen. Ziemlich genau die Hälfte der Partie ist rum.
Adler Mannheim EHC München
30.
15:05
Großes Gestocher vor dem Adler-Kasten. Chris DeSousa kommt zum doppelten Abschluss, aber irgendwie vernagelt das Heimteam das Tor. Arno Tiefensee steht goldrichtig.
Adler Mannheim EHC München
28.
15:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für John Gilmour (Adler Mannheim)
Stockschlag und damit zweites Powerplay für den Titelverteidiger.
Adler Mannheim EHC München
27.
15:01
Im eigenen Drittel agieren die Adler sehr überlegt und konsequent. München sucht Lücken, bislang noch vergebens. Yasin Ehliz verpasst in dieser Szene den Abschluss knapp, aber verpasst diesen eben.
Adler Mannheim EHC München
25.
15:00
Yasin Ehliz wird knallhart von Jordan Szwarz abgelaufen. Weiterhin suchen beide Klubs den Weg in die Offensive und machen Druck.
Adler Mannheim EHC München
25.
14:58
Für alle Beteiligten geht es unbeschadet weiter. Während der kleinen Unterbrechung ist das 2:0 der Mannheimer nochmal in diversen Perspektiven gezeigt worden. tatsächlich hat München den langen Wechsel verpennt und schon sind die Red Bulls eiskalt ausgekontert worden. Das darf so natürlich nicht passieren.
Adler Mannheim EHC München
24.
14:55
Autsch! Es erwischt einen der Linesmen am Spielfeldrand. Er wird volles Pfund vom Puck am Ellbogen getroffen. Das tut schon beim Zusehen weh.
Adler Mannheim EHC München
23.
14:53
Tor für Adler Mannheim, 2:0 durch Kris Bennett
Wenig später klappt es doch mit seinem ersten Treffer nach der Verletzungspause. Kris Bennett zieht nach einem schwachen Wechsel der Gäste das Tempo an und marschiert eiskalt über die linke Bahn. Aus voller Fahrt wuchtet er das Spielgerät halbhoch ins lange Eck. Ganz stark gemacht!
Adler Mannheim EHC München
23.
14:53
Nein! Kris Bennett hat Platz, legt den Puck aber nochmal rüber auf die Vorhand. In der Zwischenzeit ist der Raum dicht und die Chance entsteht erst gar nicht.
Adler Mannheim EHC München
21.
14:52
Dieser späte Rückstand im ersten Drittel hat München natürlich einen mentalen Dämpfer verpasst. Dennoch wird es hier ein Spiel bleiben, bei dem Kleinigkeiten am Ende den Unterschied ausmachen werden.
Adler Mannheim EHC München
21.
14:51
Das Mitteldrittel hat begonnen.
Adler Mannheim EHC München
21.
14:51
Beginn 2. Drittel
Adler Mannheim EHC München
20.
14:35
Drittelfazit:
Zur ersten Pause führen die Adler mit 1:0 gegen München. Die knappe Führung für Mannheim in einem insgesamt sehr engen Match geht in Ordnung. Vor allem zu Spielbeginn haben die Hausherren besser und handlungsschneller agiert. Nach einem Pfostentreffer sind die Offensivbemühungen ein wenig eingeschlafen und beide Klubs haben vorrangig verteidigt. Es bleibt auf jeden Fall spannend in diesem Spitzenspiel. Bis gleich.
Adler Mannheim EHC München
20.
14:33
Ende 1. Drittel
Adler Mannheim EHC München
20.
14:32
Tor für Adler Mannheim, 1:0 durch Tyler Gaudet
Und da ist der Last-Minute-Treffer für die Hausherren! Zehn Sekunden vor der Sirene klingelt es im Kasten des EHC. Mannheim macht den Puck fest und über Plachta entsteht die Gefahr vor dem gegnerischen Kasten. Gilmours Schuss kann Niederberger nur prallen lassen und dann stochert Gaudet die Scheibe aus kurzer Distanz erfolgreich ins kurze Eck. Siebtes Saisontor für ihn.
Adler Mannheim EHC München
19.
14:30
Arno Tiefensee ist doppelt zur Stelle! Erst packt er gegen den durchbrechenden Veit Oswald mit dem Schoner zu und auch das Nachsetzen erstickt er im Keim.
Adler Mannheim EHC München
18.
14:28
Unglaublich, wie eng die Räume sind. In der neutralen Zone werden die Spieler so zugestellt, dass kein Gang nach vorne möglich ist. Das ist taktisch schon auf hohem Niveau.
Adler Mannheim EHC München
16.
14:27
Maximilian Daubner zündet den Turbo und bricht durch. Am Ende verzieht er mit der Rückhand. Das war Münchens bisher beste Gelegenheit.
Adler Mannheim EHC München
15.
14:25
Sowohl der achtfache Meister als auch der amtierende Champion zeigen eine gute Leistung. Es ist ein durchaus munteres Duell, auch wenn die ganz großen Chancen vielleicht noch fehlen.
Adler Mannheim EHC München
13.
14:23
Jakob Weber passt auf und verhindert, dass ein Querpass des gestarteten Hännikäinen von rechts bei Murray im Slot ankommt. Starkes Rückzugsverhalten.
Adler Mannheim EHC München
13.
14:21
Der EHC hat sich ein wenig im gegnerischen Drittel festsetzen können. Gefährlich ist es allerdings nicht geworden, weil die Gastgeber konsequent verteidigen und auch immer wieder schön die Positionen wechseln.
Adler Mannheim EHC München
12.
14:19
Bis dato hat das Heimteam mehr vom Spiel. Neben dem Pfostenschuss von Hännikäinen hat es zwei, drei weitere durchaus gute Möglichkeiten in der Offensive gegeben. Darüber hinaus haben die Adler mehr Scheibenbesitz und München reibt sich in kleinen Zweikämpfen auf.
Adler Mannheim EHC München
10.
14:17
Es ist verdammt eng auf dem Eis - überall! Oftmals entscheidet nur die Stockspitze, wohin der Puck nun geht. Beide Teams agieren sehr kompakt und nehmen das sehr physische Spiel an.
Adler Mannheim EHC München
9.
14:15
Erstes Powerbreak in Mannheim. Zwei Niederlagen bei 2:11 Toren. So lautet die Bilanz der Mannheimer Auftritte in München. Bislang sieht es hier ganz anders aus und die Adler werden dem Team von Trainer Toni Söderholm das Leben wohl sehr schwer machen.
Adler Mannheim EHC München
8.
14:13
Ein bisschen hat sich das intensive Geschehen auf dem Eis beruhigt. In den Anfangsminuten haben die Gäste kaum etwas gegen die Wucht Mannheims unternehmen können. In dieser Phase läuft die Scheibe relativ ruhig durch und beide Seiten sammeln sich kurz.
Adler Mannheim EHC München
6.
14:11
Andreas Eder schießt von der linken Außenbahn den eigenen Kapitän im kurzen Eck ab. Anschließend jagt Ben Street die Hartgummischeibe am Kasten vorbei.
Adler Mannheim EHC München
6.
14:10
Mannheim lässt sich erst spät zurückfallen - auch beim Powerplay der Gäste. Dadurch werden die Räume eng und München kann kaum Tempo aufnehmen. In diesem Moment ist die Überzahl des Meisters wirkungslos verpufft.
Adler Mannheim EHC München
5.
14:09
Selbst in Unterzahl können die Adler immer wieder gefährliche Nadelstiche setzen. 5:2 Torschüsse stehen schon auf dem Blatt.
Adler Mannheim EHC München
4.
14:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Wolf (Adler Mannheim)
Zu viele Spieler auf dem Eis. München stellt das viertbeste Powerplay der Liga...
Adler Mannheim EHC München
4.
14:06
Wahnsinn! Noch spielen die Gäste kaum eine Rolle. Zu schnell verliert München die Scheibe und Mannheim kontert eiskalt. Jetzt wuchtet Hännikäinen den Puck mit der Rückhand nach einem zuckerfeinen No-Look-Pass von Matthias Plachta an den Pfosten! Plachta hat rechts drei Mann auf sich gezogen und dann aus der Drehung einen Pass über die Vorhandseite gespielt.
Adler Mannheim EHC München
3.
14:05
Puh! Tom Kühnhackl ist durch, aber eben nicht vorbei an Niederberger. Die Gastgeber legen los wie die Feuerwehr und werfen sich extrem in jeden Zweikampf. Als erst neunter Torhüter der Geschichte bestreitet Münchens Mathias Niederberger heute übrigens sein 400. DEL-Spiel. Respekt!
Adler Mannheim EHC München
1.
14:03
Im Kasten der Hausherren steht - etwas überraschend - Arno Tiefensee. Dabei hatte Felix Brückmann den Sieg gegen Iserlohn festgehalten. In dieser Szene muss sich aber erstmal Münchens Goalie auszeichnen. Mathias Niederberger pflückt gleich zwei Abschlüsse von Markus Hännikäinen weg. Sein Nachschuss aus halblinker Position vor dem Gehäuse ist allerdings auch nicht sonderlich druckvoll gewesen.
Adler Mannheim EHC München
1.
14:01
Und damit rein in das Spektakel! Hauptschiedsrichter der Partie sind Marc Iwert und André Schrader. München schnappt sich das Eröffnungsbully und spielt mit weißen Trikots zunächst von rechts nach links.
Adler Mannheim EHC München
1.
14:01
Spielbeginn
Adler Mannheim EHC München
13:53
Adler-Stürmer Mathias Plachta kehrte bereits gegen Iserlohn nach sechswöchiger Verletzungspause zurück und traf direkt. Bei den Gästen aus München fällt Eisenschmid recht kurzfristig aus (Erkältung. Daneben können die Red Bulls nicht auf Adam Almquist, Maximilian Kastner, Nico Krämmer und Dominik Bittner (Ausfall bis Saisonende) zurückgreifen.
Adler Mannheim EHC München
13:47
"Wir haben in beiden Spielen sehr gut gespielt und ihnen eigentlich keine Chance gelassen", so Münchens Markus Eisenschmid. Mit 5:1 und 6:1 fielen die Siege der Münchner am Oberwiesenfeld gegen die Adler tatsächlich mehr als deutlich aus. "Sie werden hungrig sein und gegen uns wieder ihre beste Leistung abrufen wollen", warnte Münchens Nummer elf aber gleichzeitig.
Adler Mannheim EHC München
13:41
Auch der amtierende Champion aus der bayerischen Landeshauptstadt hat in dieser Spielzeit Probleme, seinen Rhythmus zu finden. Zwar gewannen die Red Bulls ihre letzten zwei Matches, doch davor hagelte es Pleiten in Augsburg und gegen Berlin. Mit 69 Zählern ist München als Vierter aber noch gut dabei. Wenngleich die Spitzenteams Bremerhaven (83) und Berlin (80) schon ganz gut enteilt sind.
Adler Mannheim EHC München
13:36
Der achtmalige Deutsche Meister durchläuft weiterhin keine einfachen Zeiten. Nur eines der letzten vier Spiele konnte die Mannschaft um Trainer Dallas Eakins gewinnen. Vor weniger als 48 Stunden feierten die Mannheimer einen 4:2-Erfolg über die Iserlohn Roosters und belegen mit nunmehr 62 Punkten den achten Tabellenrang.
Adler Mannheim EHC München
13:32
Hallo und ein herzliches Willkommen, liebe Eishockey-Fans, zum Kracher am 42. Spieltag der DEL. Adler Mannheim empfängt Titelverteidiger EHC Red Bull München. Face off ist um 14:00 Uhr!

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB4827331203167:1214696
2Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE4726421041148:1084095
3Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR4822521414153:1223185
4Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB4824111750139:134581
5EHC MünchenEHC MünchenMünchenMUC4724201704140:1162480
6Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC4821321912146:137976
7Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC4819231824146:142473
8Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN4719151813130:135-573
9ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING4716231844117:122-566
10Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT4815212172133:164-3160
11Löwen FrankfurtLöwen FrankfurtFrankfurtFRA4714142521134:148-1455
12Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG4812432441125:146-2155
13Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC4812332433114:169-5554
14Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG4711242514129:157-2850
  • Viertelfinale
  • Achtelfinale
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftTorePen
1Kölner HaieJustin SchützKölner Haie230
2Eisbären BerlinZach BoychukEisbären Berlin220
3Eisbären BerlinTobias EderEisbären Berlin200
4Iserlohn RoostersTyler BolandIserlohn Roosters181
Augsburger PantherAnrei HakulinenAugsburger Panther180

Aktuelle Spiele