Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
14:00
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
BRE
Fischtown Pinguins
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
16:30
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
19:00
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers
n.V.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
65.
21:29
Fazit:
Schwenningen gewinnt in der Overtime mit 2:1 gegen die Nürnberg Ice Tigers und sichert sich den Extrapunkt. In einer intensiven Partie waren die Gäste eigentlich das etwa bessere Team, brachten sich aber selbst durch viele Strafen immer wieder in Bedrängnis. Zwar nutzen die Wild Wings keine ihrer Überzahlsituation, doch Uvira brachte sein Team trotzdem in die Verlängerung. Dort sorgte dann Alex Trivellato mit seinem Treffer für Jubel bei den Heimfans. Nürnberg muss sich mit einem Punkt zufrieden geben. Weiter geht es für die Gastgeber am Freitag mit dem Heimspiel gegen Düsseldorf. Die Ice Tigers empfangen daheim München. Einen schönen Abend noch!
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
65.
21:25
Spielende
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
63.
21:24
Tor für Schwenninger Wild Wings, 2:1 durch Alex Trivellato
Alex Trivellato mit dem Siegtreffer für Schwenningen! Sebastian Uvira gibt die Scheibe von rechts in die Mitte, Alex Trivellato nimmt Maß und trifft von der blauen Linie zum Sieg. Vor dem Tor standen gleich drei Spieler und nahmen Leon Hungerecker die Sicht, der somit machtlos ist.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
62.
21:23
Kyle Platzer scheitert bei einem zwei auf eins Konter an Leon Hungerecker. Schwenningen drückt.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
61.
21:21
Die maximal fünfminutige Verlängerung im drei gegen drei läuft!
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
61.
21:21
Beginn Verlängerung
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
60.
21:20
Drittelfazit:
Es geht in die Overtime, nach der regulären Spielzeit steht es 1:1! Uvira gleich im letzten Drittel für seine Wild Wings aus, die es aber in der Folge auch in doppelter Überzahl nicht schafften, Hungerecker erneut zu bezwingen. Wer sichert sich nun den Extrapunkt?
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
60.
21:18
Ende 3. Drittel
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
60.
21:18
Riesenchance für Uvira! Nach einem Schuss von rechts kann Hungerecker die Scheibe mit dem Schoner nur in den Slot klären. Dort scheißt Uvira die Scheibe im Liegen aber über das halbfrei Tor.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
60.
21:17
Nürnberg wieder zu viert, das ist noch zu wenig von den Wild Wings hier in Überzahl.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
59.
21:15
Nach einem Schuss von Constantin Braun von Blau liegt die Scheibe plötzlich auf dem Tor. Die Unparteiischen unterbrechen das Spiel, Bully vor dem Tor der Gäste.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
58.
21:14
Gleich zweimal bringt Nürnberg die Scheibe raus, Schwenningen muss neu aufbauen.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
58.
21:13
Kleine Strafe (2 Minuten) für Cole Maier (Nürnberg Ice Tigers)
1:44 nun fünf gegen drei, weil Cole Maier wegen Spielverzögerung raus muss. Das ist die Chance für die Wild Wings!
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
58.
21:11
Kleine Strafe (2 Minuten) für Charlie Gerard (Nürnberg Ice Tigers)
Stockschlag von Gerard, zwei Minuten Zeitstrafe.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
57.
21:11
Philip Feist mit der Chance! Nach seinem Schuss von rechts gibt Hungerecker den Rebound und die Scheibe liegt kurz frei im Slot. Seine Vorderleute bereinigen das ganze dann aber, Glück für den Goalie.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
57.
21:10
Wir gehen in die Crunch-Time, etwas mehr als drei Minuten sind noch zu gehen. Sichert sich hier noch jemand die drei Punkte?
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
55.
21:10
Erst Shaw und dann Hede probieren Eriksson im kurzen Eck zu überwinden, beide Male aber ist der Goalie zur Stelle und entschärft die Schüsse.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
54.
21:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für Cole Maier (Nürnberg Ice Tigers)
Nach ganzen fünf Sekunden ist das Powerplay dahin, Cole Maier muss wegen Behinderung raus. Fast 2 Minuten nun also vier gegen vier.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
54.
21:06
Kleine Strafe (2 Minuten) für Phil Hungerecker (Schwenninger Wild Wings)
Phil Hungerecker mit dem Stock-Check gegen Ludwig Byström.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
54.
21:06
Gute Bewegung von Kyle Platzer, der mit einer Körpertäuschung rechts einen Gegenspieler stehen lässt und dann in die Mitte zieht. Sein Abschluss ist aber kein Problem für Hungerecker.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
53.
21:04
Es geht hin und her, ohne dass aktuell die ganz großen Chancen entstehen. Beide agieren etwas vorsichtiger, ein weiterer Treffer bringt hier wohlmöglich die Entscheidung.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
52.
21:03
Bei einem Konter wird Alexander Karachuns Abschuss geblockt. Wichtige Szene des Verteidigers, das war ein gute Schussposition.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
52.
21:02
Im Vergleich zu den ersten beiden Dritteln haben sich in Sachen Zeitstrafen vermeiden beide Teams wohl etwas vorgenommen. Noch keine Hinausstellung in diesem Drittel.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
51.
21:00
Nürnberg zeigt sich unbeeindruckt vom Ausgleich und geht direkt wieder in die Offensive. Dort setzten sich die Ice Tigers auch fest, ein gefährlicher Abschluss aber kommt nicht zu Stande.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
49.
20:55
Tor für Schwenninger Wild Wings, 1:1 durch Sebastian Uvira
Aus dem Nichts der Ausgleich, das hat sich hier mal so gar nicht abgezeichnet. Sebastian Uvira ist auf rechts plötzlich frei durch, zieht vor das Tor und schließt mit einer Hand ab. Sein Schuss geht an den rechten Pfosten, springt von dort an den Rücken von Hungerecker und von dort geht die Scheibe über die Linie. Ganz bitteres Ding für den Goalie.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
48.
20:54
Nach Fox Schlagschuss von rechts, der knapp rechts vorbei geht, springt die Scheibe gefährlich von der Bande zurück vor den Kasten von Eriksson, wo dann aber ein Verteidiger in höchster Not klären kann.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
47.
20:52
Die Ice Tigers agieren weiterhin extrem konzentriert, stehen defensiv sehr sicher und setzten Offensiv gefährliche Nadelstiche. Aktuell deutet wenig auf ein Comeback der Wild Wings hin. Es ist aber natürlich auch nur ein Treffer, den sie hier benötigen.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
46.
20:51
Ryan Stoa wird im hohen Slot von links frei gespielt, doch Eriksson klärt mit dem Schoner und verhindert den Doppelpack des Torschützen.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
46.
20:50
Daniel Schmölz bekommt mit dem Rücken zum Tor im Slot die Scheibe und bringt sie mit der Rückhand auch in Richtung des Tores, Eriksson aber pariert.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
44.
20:49
Alexander Karachuns Schlagschuss lenkt Leon Hungerecker mit der Stockhand am Tor vorbei. Schwenningen tut sich schwer aus dem Slot zu Abschlüssen zu kommen.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
42.
20:46
Wieder so ein einfacher Fehler der Wild Wings im eigenen Drittel. Daniel Schmölz bekommt das Spielgerät und zieht aus der Zentrale direkt ab. Eriksson klärt mit dem Schoner.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
42.
20:45
Jack Dougherty's Schuss von rechts von der blauen Linie fängt Joacim Eriksson sicher mit der Fanghand aus der Luft.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
41.
20:43
Rein in den Schlussabschnitt! Schwenningen noch gut eine Minute in Überzahl.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
41.
20:43
Beginn 3. Drittel
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
40.
20:28
Drittelfazit:
Nürnberg führt nicht unverdient 1:0 gegen Schwenningen. Auch in diesem zweiten Abschnitt spielten die Special-Teams weiter eine große Rolle, es hagelte Strafen auf beiden Seiten. Der Treffer von Ryan Stoa, der hier bislang den Unterschied macht, fiel allerdings in Gleichzahl. Großchancen waren auch in diesem Abschnitt eher Mangelware, Spannung ist aber garantiert im Schlussdrittel. Gleich geht es weiter!
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
40.
20:24
Ende 2. Drittel
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
40.
20:24
Ping! Thomas Larkin mit dem One timer aus dem rechten Bullykreis an die Querstange! Da war sie, die dicke Chance zum Ausgleich.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
40.
20:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marcus Weber (Nürnberg Ice Tigers)
Marcus Weber stört mit dem langen Schläger Marshall beim Abschluss und stellt ihm dabei ein Bein.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
39.
20:19
Kleine Strafe (2 Minuten) für Boaz Bassen (Schwenninger Wild Wings)
Hede hatte nach einem Schuss gegen Goalie Joacim Eriksson nachgesetzt, als dieser bereits die Scheibe hatte. Joacim Eriksson wehrt sich etwas zu hart und bekommt die Strafe wegen übertriebener Härte. Bassen sitzt die Strafe für seinen Goalie ab.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
39.
20:19
Kleine Strafe (2 Minuten) für Elis Hede (Nürnberg Ice Tigers)
Elis Hede muss wegen eines Stockschlags raus.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
39.
20:18
Fehler im Spielaufbau der Wild Wings, der One time von rechts von Cole Maier landet dann in den Armen von Joacim Eriksson.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
37.
20:17
Das Nürnberger Powerplay läuft deutlich flüssiger, als das der Gastgeber. Nach längeren Passstafetten kommen zwei Abschlüsse zu Stande, die Eriksson aber beide entschärft.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
37.
20:15
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sebastian Uvira (Schwenninger Wild Wings)
Sebastian Uvira behindert Goalie Hungerecker und muss zwei Minuten zusehen.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
36.
20:14
Möglichkeit auf den Ausgleich für Ken André Olimb! Nach einem Rückhandpass von rechts in den Slot, schiebt Olimb den Puck nur an den linken Außenpfosten. Glück für die Ice Tigers.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
35.
20:13
Mit 14:10 spricht die Torschussstatistik für Nürnberg, was trotz fünfmaliger Überzahl auch noch einmal die Schwäche der Wild Wings in Überzahl belegt.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
35.
20:12
Bis auf die Chance zu Beginn des Powerplays von Phil Hungerecker ist das hier weiter ganz schwach, was die Wild Wings in Überzahl anbieten.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
34.
20:10
Schwenningen sucht zügig den Abschluss. Phil Hungerecker will seinen Bruder im kurzen Eck überwinden, der aber macht das Eck zu und pariert.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
33.
20:08
Kleine Strafe (2 Minuten) für Charlie Gerard (Nürnberg Ice Tigers)
Es wird hitziger! Charlie Gerard arbeitet zu hart gegen seinen Gegenspieler und muss wegen Beinstellens raus.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
32.
20:06
Tor für Nürnberg Ice Tigers, 0:1 durch Ryan Stoa
Mit Ablauf der Zeitstrafe gehen die Gäste in Front! Daniel Schmölz legt die Scheibe von hinter dem Tor rechts rüber zu Ludwig Byström. Der fackelt nicht lange und zeiht aus der Distanz ab. Vor dem Tor fälscht Ryan Stoa noch leicht aber entscheidend ab, sodass der Puck im Netz einschlägt.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
31.
20:05
Das war knapp! Beinahe klingelt es! Nach einem Schuss von rechts von Charlie Gerard, liegt die Scheibe im Slot kurz frei. Gleich sechs Spieler schmeißen sich in Richtung Spielgerät, ehe die Unparteiischen abpfeifen. Unübersichtliche Szene.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
31.
20:03
Auch die Ice Tiger tun sich schwer aus dem eigenen Drittel raus zu kommen, aggressiver Forecheck der Gastgeber in Unterzahl.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
30.
20:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tylor Spink (Schwenninger Wild Wings)
Tylor Spink muss wegen Hakens in die Kühlbox.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
29.
19:58
Die Minuten verstreichen, beide Teams bekommen aktuell immer einen Schläger in den letzten Pass. Torchancen sind Mangelware.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
27.
19:56
Wie im ersten Drittel tun sich die Wild Wings in Überzahl enorm schwer ins Nürnberger Drittel zu kommen. Das Powerplay ist fast schon wieder rum und Schwenningen kam noch nicht gefährlich nach vorne.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
25.
19:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Cole Maier (Nürnberg Ice Tigers)
Haken von Cole Maier, erste Strafe diese Abschnittes.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
25.
19:54
Nun melden sich auch die Ice Tigers mal an in diesem Drittel, im Gewühl vor dem Tor von Joacim Eriksson bekommen sie die Scheibe aber nicht über die Linie.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
23.
19:53
Ben Marshall scheitert an Hungerecker! Karachun setzt sich auf rechts mit einer feinen Aktion durch und legt in den Slot zu Hungerecker. Der spielt einen Direktpass an den rechten Pfosten, wo Marshall aus der Nahdistanz dann aber an Hungerecker scheitert.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
22.
19:51
Kyle Platzer wirft die Scheibe von rechts einfach mal vor das Tor, Leon Hungerecker macht das kurze Eck zu und entschärfte den Schuss.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
21.
19:47
Weiter geht's, der Mittelabschnitt läuft!
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
21.
19:47
Beginn 2. Drittel
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
20.
19:32
Drittelfazit:
Mit einem 0:0 geht es zwischen Schwenningen und den Nürnberg Ice Tigers in die erste Pause. In einer intensiven aber ausgeglichenen Partie geizen beide Teams noch mit Großchancen. Schwenningen schaffte es in ihren drei Powerplaysituationen kaum für Gefahr zu sorgen und tut sich im Spielaufbau auch in Gleichzahl extrem schwer. Nürnberg macht ein gutes Auswärtsspiel, ohne selbst offensiv zu glänzen. Hier ist noch etwas Luft nach oben, gleich geht es weiter!
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
20.
19:29
Ende 1. Drittel
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
18.
19:27
Sebastian Uvira ist plötzlich frei durch und läuft über rechts allein auf Leon Hungerecker zu, der aber lange stehen bleibt und den Schuss des Schwenningers entschärft.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
17.
19:25
Powerplay wieder rum, den einzigen Abschluss hatten die in Unterzahl spielenden Nürnberger.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
16.
19:24
Tim Fleischer mit dem Konter in Unterzahl und dem Abschluss, der Eriksson aber vor keinerlei Probleme stellt.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
16.
19:24
Scheibe um Scheibe fliegt aus dem Nürnberger Drittel, bis dato wieder kein gutes Powerplay der Gastgeber.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
15.
19:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Hayden Shaw (Nürnberg Ice Tigers)
Nächste Strafe wegen Beinstellens, diesmal für Hayden Shaw.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
14.
19:21
Nach einem leichten Scheibenverlust kommt der Puck über Umwege auf links zu Elis Hede. Sein Schuss aus dem linken Bullykreis geht nur ganz knapp links am Pfosten vorbei bzw. berührt noch das Außennetz. Anschießend holt er sich erneut die Scheibe hinter dem Tor, scheitert mit dem Bauerntrick aber an Joacim Eriksson.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
12.
19:19
Nürnberg jetzt mit zwei, drei Abschlüssen in Richtung des Kastens der Wild Wings, wirklich gefährlich wurde es da aber nicht. Die Gäste allerdings mit einem sehr guten Forecheck, Schwenningen tut sich im Spielaufbau brutal schwer.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
11.
19:17
Kein Abschluss in diesem Powerplay, Nürnberg wieder komplett.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
10.
19:16
Schwenningen kommt kaum rein ins Drittel der Ice Tigers, die das aber auch sehr gut verteidigen.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
9.
19:14
Kleine Strafe (2 Minuten) für Justus Böttner (Nürnberg Ice Tigers)
Justus Böttner muss nach einem Foul an Ken André Olimb wegen Beinstellens raus, nächstes Powerplay Schwenningen.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
8.
19:12
Möglichkeit zum Konter in Unterzahl, Daniel Schmölz' Schuss wird dann aber abgeblockt.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
7.
19:11
Da hätte es beinahe geklingelt! Nach einem Schuss von links kann Hungerecker zwar mit dem Schoner parieren, der Rebound aber landet im Slot bei Karachun, der die Scheibe allerdings knapp am rechten Pfosten vorbei schiebt. Auch bei diesem Schuss war Hungerecker noch dran und verhindert mit dem Schlittschuh den Einschlag, starker Safe.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
7.
19:10
Das Powerplay der Ice Tigers war sehr schwach, machen es die Wild Wings nun besser?
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
7.
19:09
Kleine Strafe (2 Minuten) für Danjo Leonhardt (Nürnberg Ice Tigers)
Danjo Leonhardt mit der ersten Strafe für die Gäste, er muss wegen Behinderung in die Kühlbox.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
6.
19:08
Spink mit einem feinen Pass von rechts in die Mitte auf Boaz Bassen, der die Scheibe kurz führt und dann aus dem hohen Slot abzieht. Leon Hungerecker ist zur Stelle und pariert ohne große Probleme.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
5.
19:06
Immer wieder bringen die Wild Wings die Scheibe raus, gehen trotz der Unterzahl aktiv ins Forechecking und sind jetzt wieder komplett.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
4.
19:06
Die erste Minute dieses Powerplays vergeht, ohne dass es gefährlich wird für das Tor von Joacim Eriksson.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
3.
19:04
Kleine Strafe (2 Minuten) für Phil Hungerecker (Schwenninger Wild Wings)
Erste Strafe der Partie, es trifft Phil Hungerecker wegen Haltens.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
3.
19:04
Extrem schwungvoller Beginn von beiden hier, das Spiel gönnt sich keinerlei Atempause.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
2.
19:03
Da müssen sie mehr draus machen! Vier auf eins Konter der Gastgeber an dessen Ende Spink die Scheibe aus dem rechten Bullykreis über die Querstange drischt.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
1.
19:02
Dickes Ding nach gerade einmal 25 Sekunden für die Ice Tigers! Bei einem zwei auf eins Konter legt vor dem Tor Dane Fox rüber auf Danjo Leonhardt, der am rechten Pfosten abzieht, aber an Joacim Eriksson, der sich groß macht, scheitert. Starker Safe.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
1.
19:00
Der Puck ist gefallen, Drittel Nummer eins läuft!
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
1.
19:00
Spielbeginn
ERC Ingolstadt Kölner Haie
60.
18:59
Fazit:
So gewinnt der ERC Ingolstadt sein Heimspiel gegen die Kölner Haie mit 5:4. Den Sieg hatten die Schanzer insbesondere ihrem Engagement im Schlussdrittel zu verdanken. Hier spielten fast ausnahmslos die Oberbayern, brauchten vor 4.075 Zuschauern in der Saturn-Arena aber lange, um sich für diesen Aufwand zu belohnen. Angenehmer Nebeneffekt für das Team von Mark French war allerdings, dass den Gästen nun kaum mehr Zeit blieb, ihre Versäumnisse zu reparieren. Die Haie lieferten über zwei Drittel ein gutes Auswärtsspiel, schienen zwischenzeitlich bei einem Zwei-Tore-Vorsprung auf einem guten Weg, verspielten diesen aber. Und was der KEC in den letzten 20 Minuten vorhatte, erschloss sich nicht wirklich. Bis zum Gegentreffer schossen die Rheinländer nicht einmal aufs Tor. Dieser desolate Auftritt der Männer von Uwe Krupp wurde letztlich bestraft.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
18:57
Die Teams kommen aufs Eis in der Helios Arena in Schwenningen, gleich geht es hier los!
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
18:55
Zum Personal: Bei den Gästen fällt Constantin Braun angeschlagen aus, dafür ist Roman Kechter wieder mit dabei. Leon Hungerecker startet im Tor. Im Kasten der Wild Wings startet Joacim Eriksson, im Line-Up gibt es gegenüber dem Spiel am Donnerstag keine Veränderungen.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
60.
18:54
Spielende
ERC Ingolstadt Kölner Haie
60.
18:54
Gregor MacLeod schleppt den Puck über links in die Angriffszone, bedient Andreas Thuresson. Dessen Schuss kommt nicht durch, da wirft sich Mathew Bodie dazwischen. Das dürfte es gewesen sein.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
60.
18:53
Wegen eines Bullys in der neutralen Zone kehrt Mirko Pantkowski in seinen Kasten zurück. Als die Haie auch dieses für sich entscheiden, geht der Goalie wieder runter.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
59.
18:52
Köln setzt sich in der Angriffszone fest, hält sich dort dauerhaft auf. Und man arbeitet zum Tor. Nach einem weiteren gewonnen Bully hat Gregor MacLeod innen am rechten Bullykreis Platz, schießt mit der Rückhand. Michael Garteig wehrt mit der Stockhand ab.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
18:50
Zweimal trafen diese beiden Teams in der aktuellen Spielzeit bereits aufeinander, jedes Team konnte einen Auswärtssieg landen. Schwenningen siegte in Nürnberg mit 4:1, daheim gab es für die Wild Wings allerdings eine 3:4-Overtime-Niederlage gegen Nürnberg. Allerdings sind die Wild Wings das beste Heimteam der Liga und die Ice Tigers obendrein das schwächste Auswärtsteam. So viel zu den Vorzeichen.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
58.
18:49
Nach einem gewonnen Bully feuert Andreas Thuresson sofort aus dem linken Bullykreis, Michael Garteig pariert. Dann eilt Mirko Pantkowski zugunsten eines zusätzlichen Feldspielers vom Eis.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
18:47
Auch die heutigen Gäste aus Nürnberg konnten ihr letztes Spiel gewinnen: 4:3 gewann man in der Overtime gegen Mannheim und feierte nach dem Sieg zuvor gegen Bremerhaven den zweiten Sieg in Serie. Headcoach Tom Rowe sagte im Nachgang der Partie: „Ich bin auch sehr stolz auf meine Mannschaft. Wir haben ein großes Spiel vor einer unglaublichen Kulisse gezeigt, heute geht jeder glücklich nach Hause.“
ERC Ingolstadt Kölner Haie
58.
18:46
Auszeit Kölner Haie! Jetzt ist guter Rat teuer für die Haie. Doch viel Zeit bleibt ja nun nicht mehr. Uwe Krupp nimmt die Auszeit. Zweieinhalb Minuten befinden sich noch auf der Uhr. Und Mirko Pantkowski bleibt erst einmal in seinem Tor.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
57.
18:43
Tor für den ERC Ingolstadt, 5:4 durch Andrew Rowe
Kölns Andrej Sustr spielt in der eigenen Zone quer. Brandon Kozun spritzt dazwischen, schlägt einen Haken und passt Richtung Tor zu Andrew Rowe. Dieser setzt die Scheibe mit der Rückhand rechts an Mirko Pantkowski vorbei in die Kiste und bringt die Schanzer in Führung. Der US-Amerikaner trifft zum elften Mal in dieser Saison.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
56.
18:43
Inzwischen sind wir bei 10:0 Torschüssen zugunsten des ERC in diesem Drittel. Irgendwann müssen doch auch die Haie noch mal etwas tun.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
55.
18:42
Dann bringen die Gastgeber mal Tempo rein. Wayne Simpson bedient Wojciech Stachowiak, der in voller Fahrt im linken Bullykreis zum Schuss kommt. Dieser gelingt nicht kontrolliert, weil Kölns Patrick Sieloff im letzten Moment den Schläger dazwischen bekommt.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
18:42
Wichtige Punkte im Kampf um die Playoffs sammelten die Wild Wings am letzten Donnerstag in der Hauptstadt. Beim damaligen Ligaprimus gewann man mit 3:2. Zwar war man im Schlussdrittel deutlich unterlegen, trotzdem sicherte man sich durch den späten Siegtreffer von Brown auch dank eines überragenden Cody Brenner zwischen den Pfosten drei ganz wichtige Punkte.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
54.
18:39
Jetzt versucht Kölns Jason Bast zumindest, sich um einen Torschuss verdient zu machen. Der allerdings verfehlt das Gehäuse von Michael Garteig, der kaum noch etwas zu tun hat.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
53.
18:38
Weiterhin kommt vom KEC offensiv nichts. Doch offenbar trauen die Panther dem Frieden nicht, könnten eigentlich noch entschlossener zu Werke gehen. So aber stellt sich kein Erfolg ein.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
18:37
Für die Schwenninger Wild Wings wird es vermutlich bis zum Ende ein Kampf um den direkten Einzug in die Playoffs werden. Vor Beginn der frühen Spiele am heutigen Spieltag lag man mit 58 Punkten auf Rang fünf, Platz vier und neun trennen allerdings nur neun Punkte, sodass es bis zum Ende extrem eng sein dürfte im Kampf um die Playoffs.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
51.
18:37
In dieser Phase gibt es besonders viele Zweikämpfe. Man beharkt sich wiederholt an der Bande. Die Unparteiischen lassen viel laufen.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
50.
18:34
Köln kommt gar nicht mehr durch. Angriffsversuche bleiben frühzeitig stecken. Ansonsten spielt nur Ingolstadt. Es entwickelt sich ein zunehmend einseitiges Spiel.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
48.
18:32
Mit großen Einsatz schleppt Ingolstadts Brandon Kozun den Puck hinters gegnerische Tor. Andrew Rowe setzt nach. Wieder ist kein Durchkommen. Und der Nachschuss von Fabio Wagner wird eine Beute von Mirko Pantkowski.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
18:31
Während die Wild Wings um einen direkten Playoff-Platz kämpfen geht es für die Nürnberg Ice Tigers darum, den zehnten Platz, der für die Teilnahme an den Pre-Playoffs berechtigt, zu verteidigen und nicht mehr in Abstiegsnot zu geraten. Mit Augsburg, Frankfurt und Düsseldorf liefert man sich einen Vierkampf um diesen zehnten Platz, allerdings kommt auch Schlusslicht Iserlohn immer besser in Fahrt und wehrt sich gegen den Abstieg, sodass die Ice Tigers mit einem Auge auch noch nach unten gucken müssen.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
46.
18:29
Ingolstadt tut in diesem Spielabschnitt weiterhin mehr zum Tor. Mirko Höfflin sorgt aus dem linken Bullykreis für den fünften Torschuss in diesem Drittel. Erneut gibt es an Mirko Pantkowski kein Vorbeikommen. Die Haie bringen seit geraumer Zeit zumindest keine Scheiben mehr aufs Tor.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
45.
18:27
Aus dem rechten Bullykreis bringt Panther Wojciech Stachowiak einen Handgelenkschuss an. Den stoppt Mirko Pantkowski, muss dann aber nochmals zupacken und friert die Scheibe ein.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
44.
18:26
Inzwischen mischen die Haie wieder aktiver mit, womit das insgesamt eine sehr ausgeglichene Angelegenheit bleibt. Allerdings ist das jetzt auch wieder so eine ereignislose Phase.
Schwenninger Wild Wings Nürnberg Ice Tigers
18:22
Hallo und herzlich willkommen zum Abschluss des 36. Spieltag in der DEL mit dem Duell der Schwenninger Wild Wings gegen die Nürnberg Ice Tigers. Bully bei diesem Duell ist um 19:00!
ERC Ingolstadt Kölner Haie
42.
18:21
Ingolstadt geht jetzt von Beginn an engagiert zu Werke, möchte sich nicht erneut überrumpeln lassen. Wojciech Stachowiak ist auf der linken Seite unterwegs, zieht die Scheibe spät zur Mitte. Dort taucht Fabio Wagner auf. Doch Mirko Pantkowski stoppt die Bemühungen des ERC.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
41.
18:18
Beginn 3. Drittel
ERC Ingolstadt Kölner Haie
40.
18:04
Drittelfazit:
Auch nach zwei Spielabschnitten steht es zwischen dem ERC Ingolstadt und den Kölner Haien unentschieden – nach 2:2 nun 4:4. Dabei hatten die Gäste einen Blitzstart hingelegt, waren gleich mit Drittelbeginn um zwei Tore davongezogen und schienen dem Gegner den Stecker ziehen zu wollen. Doch die zwischenzeitlich etwas desorientierten Panther sammelten sich und schlugen vor 4.075 Zuschauern in der Saturn-Arena zurück. Damit bleibt die Partie passend zur bisherigen Torschussbilanz von 18:18 offen, was für das Schlussdrittel Spannung verspricht.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
40.
18:00
Ende 2. Drittel
ERC Ingolstadt Kölner Haie
40.
17:59
Auf der Gegenseite kommen noch einmal die Kölner, arbeiten zum Tor. Michael Garteig ist mit dem Schoner zur Stelle. Und als David McIntyre mit der Rückhand nachsetzt, greift der Goalie spektakulär mit der Fanghand zu.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
40.
17:58
Philipp Krauß zieht durch den rechten Bullykreis zum Tor und schließt mit der Rückhand ab. Und es ergibt sich die Rebound-Chance. Erst dann friert Mirko Pantkowski das Ding ein.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
38.
17:54
Tor für den ERC Ingolstadt, 4:4 durch Patrik Virta
Kaum wieder vollzählig, da greifen die Hausherren an. Von links passt Brandon Kozun in die Mitte zu Patrik Virta. Der Finne nutzt die abermalige Sichtbehinderung von Mirko Pantkowski und schlenzt den Puck oben ins rechte Eck. Der Stürmer trifft zum sechsten Mal in der laufenden Spielzeit.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
38.
17:54
Abermals verstreicht eine Überzahl ungenutzt. Die Schanzer sind wieder komplett. Dann zischt ein Schlagschuss von Justin Schütz vorbei.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
37.
17:53
Köln befindet sich in der Powerplay-Aufstellung. betätigt sich ausgiebig in der Angriffszone, lässt die Scheibe laufen und wartet geduldig auf die Abschlusschancen. Doch so richtig zwingend will es nicht werden.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
36.
17:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jan Nijenhuis (ERC Ingolstadt)
In der neutralen Zone wollen die Referees ein Beinstellen gegen Hakon Hänelt gesehen haben und schicken Ingolstadts Jan Nijenhuis auf die Strafbank.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
34.
17:49
Aus dem linken Bullykreis sorgt Travis St. Denis für den nächsten Ingolstädter Abschluss. Jetzt sieht Mirko Pantkowski die Scheibe kommen und macht sie fest.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
33.
17:46
Tor für den ERC Ingolstadt, 3:4 durch Leon Hüttl
Rechts von der blauen Linie bringt Leon Hüttl einen Handgelenkschuss zum Tor. In der Schussbahn herrscht eine Menge Verkehr. Mirko Pantkowski sieht nichts und kann den Einschlag folglich nicht verhindern. Für den Verteidiger bedeutet das den sechsten Saisontreffer.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
33.
17:46
Links aus spitzen Winkel schießt Wojciech Stachowiak. Mirko Pantkowski stoppt den Puck mit der linken Schoner und packt dann den Fanghandschuh auf Kosten eines Bullys drauf.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
32.
17:44
Großchance für Bast! Jetzt entwickeln die Ingolstädter mal etwas Nachdruck, zeigen sich in der Angriffszone. Doch dann starten die Haie den Konter über Jason Bast, der innen vom rechten Bullykreis aufs lange Eck schießt. Michael Garteig pariert in höchster Not mit dem Stockende.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
30.
17:41
Entsprechend verpufft auch dieses Ingolstädter Überzahlspiel komplett ertraglos. Die Gäste haben kaum etwas auszustehen und dürfen fortan wieder mit Jan Luca Sennhenn planen.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
29.
17:41
So richtig nach Powerplay schaut das auch hier nicht aus. Die Zeit verrinnt, die Haie befreien sich - und gleich noch einmal.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
28.
17:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jan Luca Sennhenn (Kölner Haie)
In der neutralen Zone lanciert Kölns Jan Luca Sennhenn einen Kniecheck gegen Noah Dunham und wird dafür mit zwei Minuten bestraft.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
28.
17:39
Aus dem rechten Bullykreis bringt Andreas Thuresson einen verdeckten Handgelenkschuss an. Louis-Marc Aubry bemüht sich um den Rebound, kommt aber erneut nicht zum Zug.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
27.
17:37
Wirklich in Fahrt kommt das Kölner Überzahlspiel nicht. Der erste Powerplay-Versuch des KEC in dieser Partie schlägt also fehl. Die Hausherren dürfen ihre Reihen wieder auffüllen.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
26.
17:36
Die Rheinländer bringen die Scheibe zum Tor. Louis-Marc Aubry ist vor dem Goalie zur Stelle, bekommt den Puck allerdings nicht unter Kontrolle.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
25.
17:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maury Edwards (ERC Ingolstadt)
Wegen eines Stockschlags verabschiedet sich Ingolstadts Maury Edwards auf die Strafbank. Nun darf also auch noch das zweitbeste Powerplay der DEL zur Tat schreiten.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
24.
17:33
Unter den 4.075 zumeist Ingolstädtern Zuschauern herrscht lähmendes Entsetzen. Die Panther haben diese Anfangsphase ziemlich verschlafen. Derzeit läuft gar nichts zusammen. Es spielen nur die Kölner.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
22.
17:30
Tor für die Kölner Haie, 2:4 durch Maximilian Kammerer
Die Rheinländer legen nach. An der Bande hinter dem gegnerischen Tor führt Andreas Thuresson die Scheibe, bewegt sich damit in Richtung Rundung und passt dann in den linken Bullykreis. Dort holt Maximilian Kammerer zum One-Timer aus und setzt den oben ins lange Eck. Damit schließt der Stürmer mit seinem 15. Saisontreffer wieder zum Teamkollegen Justin Schütz auf.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
22.
17:30
Gerade einmal 20 Sekunden hat das nach Drittelbeginn gedauert. Zusammen mit dem Tor kurz vor der letzten Sirene im ersten Spielabschnitt erzielen die Haie hier Treffer in sehr günstigen Momenten.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
21.
17:26
Tor für die Kölner Haie, 2:3 durch Andreas Thuresson
Gerade hat das Drittel begonnen, kaum sind die beiden Strafzeiten abgelaufen, da bringt Andrej Sustr die Scheibe rechts von der blauen Linie zum Tor. Der abgefälschte Puck landet am rechten Pfosten. Michael Garteig weiß dann gar nicht, wo sich das Ding befindet. Das gilt auch für seine Teamkollegen. Der handlungsschnelle Andreas Thuresson nutzt das, schiebt ein und markiert seinen zwölften Saisontreffer.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
21.
17:25
Beginn 2. Drittel
ERC Ingolstadt Kölner Haie
20.
17:12
Drittelfazit:
Nach 20 Minuten steht es zwischen dem ERC Ingolstadt und den Kölner Haien 2:2. Ganz früh im Spiel gab es einen ersten Kulminationspunkt. Bei einem Check erwischte Moritz Müller Gegenspieler Philipp Krauß heftig am Kopf und musste daraufhin seinen Arbeitstag frühzeitig beenden. Der Ingolstädter konnte später weiterspielen. Der KEC schlug sich während der fünfminütigen Unterzahl sehr gut, wirkte sogar zielstrebiger. Dennoch gelang den Panthern mit der ersten Torchance die Führung, die von den Haien 21 Sekunden später per Shorthander beantwortet wurde. Wenig später legten die Hausherren erneut vor, verbuchten noch einen Pfostenschuss. Nach aufregenden zehn Minuten verflachte die Partie zusehends. Nun gab es viel Leerlauf, bis ganz zum Ende doch noch etwas passierte und den Rheinländern wiederholt der Ausgleich gelang.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
20.
17:08
Ende 1. Drittel
ERC Ingolstadt Kölner Haie
20.
17:06
Tor für die Kölner Haie, 2:2 durch Brady Austin
Die Gäste versuchen noch etwas und haben eine halbe Minute vor Drittelende Erfolg. Nach einem kurzen Querpass von Jan Luca Sennhenn nimmt Brady Austin innen am linken Bullykreis Maß und erwischt Michael Garteig zwischen den Schonern. Für den Verteidiger bedeutet das den dritten Saisontreffer.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
19.
17:03
Kleine Strafe (2 Minuten) für Wojciech Stachowiak (ERC Ingolstadt)
Dieses Urteil ergeht genauso gegen Wojciech Stachowiak. Weiter geht es mit Fünf gegen Fünf.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
19.
17:03
Kleine Strafe (2 Minuten) für Gregor MacLeod (Kölner Haie)
Bei einem Bully bekommen sich Gregor MacLeod und Wojciech Stachowiak in die Haare. Der Stock des Letzteren landet im Gesicht des Kölners, der sich prompt revanchiert. Das setzt zwei Minuten wegen übertriebener Härte.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
18.
17:02
Von hinter dem Tor sucht Mirko Höfflin den Kollegen Noah Dunham, der gleich aus dem linken Bullykreis schießt. Der Schoner von Mirko Pantkowski ist dann aber im Weg.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
16.
17:00
Aktuell gibt es beiderseits viele Ungenauigkeiten, was den Spielfluss ein wenig lähmt. Vielversprechende Angriffe werden so nicht zu Ende gebracht. Die Partie läuft gerade recht zäh ab.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
15.
16:58
Dann kreiselt Brandon Kozun im Kölner Drittel, feuert dann aus ziemlichen zentraler Position. Bei dem Handgelenkschuss sieht Mirko Pantkowski kaum etwas und hat Glück, dass der knapp links an der Kiste vorbeizischt.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
14.
16:57
Auch die Haie bleiben aktiv, kommen derzeit allerdings nicht klar zum Abschluss. Die Scheiben fliegen eher unkontrolliert grob in Richtung Tor.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
12.
16:55
Jetzt richten sich die Schanzer mal in der Angriffszone ein, lassen den Puck laufen. Nach einem Querpass von Mathew Bodie feuert Philipp Krauß von der blauen Linie. Mirko Pantkowski pariert bei guter Sicht.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
11.
16:53
Unterdessen ist Philipp Krauß nach dem heftigen Check in der Anfangsphase zurück, trägt zur Sicherheit jetzt ein Vollvisier und spielt ab sofort wieder mit. Dann wird Daniel Pietta von Maximilian Kammerer umgerammt, hat Schmerzen. Das aber ist ein fairer Kontakt.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
10.
16:51
Pfosten! Von der linken Seite bringt Fabio Wagner den Puck scharf zum Tor. Im Bullkreis lenkt Wayne Simpson das Ding ganz gefährlich mit dem Schläger ab. Das Hartgummi landet am linken Pfosten.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
9.
16:48
Tor für den ERC Ingolstadt, 2:1 durch Mirko Höfflin
Nach einem Fehler von Stanislav Dietz, der tief in der eigenen Zone nicht entschlossen klärt, landet die Scheibe auf dem Schläger von Mirko Höfflin, der sich in leicht nach rechts versetzter Position nicht lange bitten lässt und ins linke Eck zur erneuten Führung der der Schanzer trifft. Saisontor Nummer sechs für den Angreifer der vierten Reihe!
ERC Ingolstadt Kölner Haie
7.
16:47
Gerade 21 Sekunden haben die Haie für die Antwort und den Ausgleich gebraucht. Wenig später läuft die fünfminütige Strafe der Kölner ab. Der KEC darf die eigenen Reihen wieder auffüllen.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
6.
16:43
Tor für die Kölner Haie, 1:1 durch Justin Schütz
Weiterhin agieren die Rheinländer in Unterzahl. In der neutralen Zone fängt David McIntyre einen schlechten Ingolstädter Aufbaupass ab. Maximilian Kammerer schleppt die Scheibe dann in die Angriffszone, passt nach links zu Justin Schütz, der entschlossen ins kurze Eck schießt. Für Schütz bedeutet das den 15. Saisontreffer, er ist damit nun Kölns alleinig bester Schütze.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
6.
16:41
Tor für den ERC Ingolstadt, 1:0 durch Wojciech Stachowiak
Dann ergibt sich für den Gastgeber die erste Torchance. Nach einem Zusammenspiel mit Leon Hüttl nimmt Wojciech Stachowiak im linken Bullykreis Maß und setzt seinen Handgelenkschuss aufs Tor. Daniel Pietta nimmt Mirko Pantkowski die Sicht, der somit nichts zu halten hat. Für Stachowiak ist es das siebte Saisontor.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
5.
16:41
Dann bringen die Panther endlich mal einen Schuss an. Das Ding von Brandon Kozun fischt Mirko Pantkowski ohne Probleme weg. Aktiver wirken trotz Unterzahl weiterhin die Haie. Jetzt feuert Louis-Marc Aubry, findet in Michael Garteig seinen Meister.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
4.
16:38
Viel bringen die Hausherren nicht zustande. Die Haie stören effizient, können sich immer wieder befreien und starten Entlastungsangriffe, die sogar zum Abschluss gebracht werden.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
3.
16:37
Philipp Krauß war umgehend in die Kabine verschwunden. Wir müssen sehen, ob der Stürmer heute noch einmal wiederkommt. In jedem Fall hat sein Team jetzt fünf Minuten Überzahl.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
2.
16:36
Große Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Moritz Müller (Kölner Haie)
An der eigenen blauen Linie fährt Moritz Müller einen harten Check gegen Philipp Krauß. Das scheppert gewaltig. Die Referees schauen sich das auf Video an. Der Check geht gegen den Kopf. Damit hat Kölns Kapitän frühzeitig Feierabend, darf heute nicht mehr mitspielen. Hakon Hänelt nimmt stellvertretend auf der Strafbank Platz.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
2.
16:34
Köln bemüht sich um erste offensive Akzente, bringt auch mal einen Puck grob in Richtung Tor. Danach starten die Panther einen schnellen Gegenangriff und deuten ihrerseits etwas Zug an.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
1.
16:31
Spielbeginn
ERC Ingolstadt Kölner Haie
16:29
Zwischen den Pfosten stehen Michael Garteig auf Ingolstädter und Mirko Pantkowski auf Kölner Seite. Für Ordnung auf dem Eis sollen Martin Frano und Roman Gofman sorgen. Den beiden Schiedsrichtern gehen an den Linien Andreas Hofer und Marius Wölzmüller zur Hand.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
16:27
Von den vier Duellen zwischen beiden Teams in dieser Saison, sind zwei bereits gespielt. Die Partien in Köln sind Geschichte und endeten Mitte September sowie vor einem Monat im Dezember jeweils 4:1 zugunsten der gastgebenden Haie.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
16:22
Ingolstadt hat gar viermal in Folge verloren – unter anderem die Heimspiele gegen Berlin (0:4) und vorgestern gegen Augsburg (1:4). Die letzten Erfolge liegen zwei Wochen zurück. Am zweiten Weihnachtsfeiertag wurde in Nürnberg 3:2 gewonnen. Am Tag vor Heiligabend gelang gegen Straubing der letzte Heimsieg (1:0).
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
60.
16:21
Fazit:
Bremerhaven gewinnt mit 5:1 gegen die Eisbären Berlin und springt an die Tabellenspitze. Der bisherige Spitzenreiter Berlin verliert erstmal seit zuvor 12 Auswärtssiegen in Serie wieder auf fremden Eis und ist nun wieder in der Rolle des Jägers. Unterm Strich geht dieser Sieg für die Pinguins mehr, als in Ordnung, wenn er viellicht auch 1-2 Treffer zu hoch ausfällt. Berlin hat hier zweifelsohne kein schlechtes Spiel gemacht, zeigte sich aber zu Ineffizient. Immer wieder scheiterten die Eisbären am starken Kristers Gudļevskis, der am Ende diese Nachmittags bei einer starken Fangquote von 97& steht. Weiter geht es am für die Fischtown Pinguins am Freitag mit einem Heimspiel gegen Köln. Berlin muss auswärts in Straubing ran. Einen schönen Abend noch!
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
60.
16:17
Spielende
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
59.
16:15
Wieder heißt die Endstation Kristers Gudļevskis. Diesmal scheitert Marcel Noebels von links aus dem Bullykreis mit seinem Schuss am Goalie.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
16:13
Zuletzt kassierten die Haie drei Niederlagen in Folge, verloren in Mannheim 0:1, punkteten zu Jahresbeginn immerhin zu Hause gegen Iserlohn (3:4 nach Penaltyschießen) und unterlagen am Freitag daheim gegen München 3:6. Die letzten Siege gab es Weihnachten ebenfalls auf eigenem Eis – 4:3 gegen Frankfurt und 3:1 gegen Düsseldorf. Auswärts steht der KEC bei zwei Pleiten in Folge, der letzte Sieg gelang Mitte Dezember in Mannheim (4:0).
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
57.
16:11
Korbinian Geibels Schuss hält Gudļevskis ganz locker mit der Fanghand. Das Spiel ist durch, dass wisen jetzt auch die Berliner.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
56.
16:10
"Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey" hallt es durch die auch heute wieder ausverkaufte Eisarena Bremerhaven, die Fans feiern ihr Team.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
55.
16:07
Tor für Fischtown Pinguins, 5:1 durch Ross Mauermann
Deckel drauf und wie! Was für ein schönes Tor! Maximilian Heim verliert in der neutralen Zone die Scheibe, dann rollt der drei auf eins-Konter der Pinguins. Nach gleich mehreren perfekten Querpässen vor dem Tor ist es letztendlich Ross Mauermann, der am rechten Pfosten einschiebt. Ein Konter, wie aus dem Lehrbuch.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
54.
16:06
Kleine Strafe (2 Minuten) für Anders Grönlund (Fischtown Pinguins)
Kein Powerplay allerdings, weil Anders Grönlund aus dem selben Grund in die Kühlbox muss.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
54.
16:06
Kleine Strafe (2 Minuten) für Zach Boychuk (Eisbären Berlin)
Zach Boychuk muss wegen unnötiger Härte raus.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
53.
16:06
Wieder rettet Kristers Gudļevskis, diesmal beinahe im Spagat für sein Team. Der Lette aktuell mit einer Fangquote von fast 95%.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
53.
16:05
Interessante Statistik: Bei den Torschüssen liegen die Berliner mit 29:24 weiterhin vorne, was fehlt ist die Effizienz.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
52.
16:04
Nicholas Jensen mit dem One timer von der blauen Linie, der knapp vorbei geht. Anschließend bringt Melchiori die Scheibe raus.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
16:04
In den Spielen mit Beteiligung der Schanzer fallen wenige Toren. 176 Treffer sind da in dieser Saison erst zusammengekommen. Kein anderes DEL-Team geizt in dieser Hinsicht derart. Das bedeutet allerdings auch, dass die Panther defensiv diszipliniert arbeiten, erst 89 Gegentreffer kassiert haben – und damit 14 weniger als die Haie. Dazu baut Ingolstadt auf das viertbeste Penaltykilling. Dafür ist Köln im Powerplay die Nummer zwei der Liga.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
51.
16:03
Direkt eine dicke Chance! Miha Verlič scheitert am rechten Pfosten nach einem Pass von Wejse an einem ganz starken Safe von Jake Hildebrand.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
51.
16:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kai Wissmann (Eisbären Berlin)
Kai Wissmann muss wegen Beinstellen raus, wieder Powerplay Bremerhaven.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
49.
15:58
Da fehlen nur Zentimeter! Marcel Noebels Pass im Slot verpasst mit der Kelle Leo Pföderl nur ganz knapp, das wäre sonst der Anschluss gewesen.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
15:55
Aus tabellarischer Sicht hat der Neunte den Sechsten zu Gast. Zwischen beiden Mannschaften liegen lediglich fünf Punkte. Im Kampf um die Top sechs und den direkten Einzug ins Viertelfinale geht es also eng zu, da ist noch Vieles möglich. Grundsätzlich haben die Ingolstädter die Playoffs fest im Blick, bauen dabei auf ein Polster von zwölf Zählern zu Rang elf.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
48.
15:55
Tor für Fischtown Pinguins, 4:1 durch Felix Scheel
Die Vorentscheidung? In jedem Fall das 4:1! Patrice Cormier verliert im eigenen Drittel die Scheibe an Anders Grönlund, der das Spielgerät in die Mitte legt. Dort kommt Felix Scheel an die Scheibe, legt sich den Puck auf die Rückhand und überwindet Hildebrand aus der Nahdistanz.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
47.
15:53
Marcel Noebels vergibt nach einem Sahnepass von Goalie Hildebrand aus dem eigenen Drittel den nächsten Hochkaräter. Allein läuft er über rechts auf Gudļevskis zu, scheitert aber an seinem Schoner.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
46.
15:52
Pfostenkracher Fischtown! Glück für Berlin, dass der Schuss von Miha Verlič aus dem Slot nur an den linken Pfosten und nicht über die Linie geht.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
45.
15:50
Auf der Gegenseite Jonas Müller mit der Doppelchance! Zweimal findet er seinen Meister aber in Kristers Gudļevskis.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
44.
15:50
Jan Urbas aus dem hohen Slot mit dem ersten Abschluss diese Drittels, Jake Hildebrand klärt mit dem Schoner.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
42.
15:48
Die ersten beiden Minuten diese Abschnittes sind rum und es ist erstaunlich ruhig auf dem Eis. Es geht hin und her, ohne dass es klare Abschlussgelegenheiten gibt.
ERC Ingolstadt Kölner Haie
15:46
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga! Zum Programm dieses Sonntags gehört im Rahmen des 36. Spieltages die Partie zwischen dem ERC Ingolstadt und den Kölner Haien. Um 16:30 Uhr soll der erste Puck aufs Eis fallen.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
41.
15:46
Rein in den Schlussabschnitt. Kommt Berlin hier nochmal ran oder bringen die Pinguins die Führung über die Zeit?
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
41.
15:45
Beginn 3. Drittel
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
40.
15:34
Drittelfazit:
Bremerhaven führt mit 3:1 gegen die Eisbären Berlin. Die Gastgeber machen ein klasse Spiel und belohnten sich durch die Treffer von Conrad und Wejse mit einer 3:0-Führung. Berlin nutze über weiter Strecken des Abschnitts seine Chancen nicht, traf aber dann zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Pause zum Anschluss. Uns erwarte ein spannendes und intensives letztes Drittel.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
40.
15:28
Ende 2. Drittel
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
40.
15:28
Große Strafe (5 Minuten) für Patrice Cormier (Eisbären Berlin)
Selbiges gilt auch für Patrice Cormier.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
40.
15:28
Große Strafe (5 Minuten) für Christian Wejse (Fischtown Pinguins)
Fünf Minuten Strafe für den Faustkampf.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
40.
15:28
Jetzt geht es zur Sache! Faustkampf zwischen Patrice Cormier und Christian Wejse aus dem der Berliner als Sieger hervor geht.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
40.
15:25
Tor für Eisbären Berlin, 3:1 durch Tobias Eder
Der Anschluss! Bremerhaven ist wieder komplett, Berlin aber noch in der Zone. Ty Ronning nimmt rechts die Scheibe auf und und legt die Scheibe links rüber auf den Schläger von Tobias Eder, der aus der Drehung abzieht und oben rechts ins Eck trifft.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
40.
15:25
Ganz starkes Penalty-Killing der Gastgeber, die durch Lukas Kaelble sogar zu einem Abschluss kommen, der in letzter Sekunde aber geblockt wird.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
39.
15:24
Berlin jetzt in der Formation, nach einer Passstafette rauscht der Schuss von Leo Pföderl allerdings über den Kasten.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
38.
15:21
Kleine Strafe (2 Minuten) für Felix Scheel (Fischtown Pinguins)
Jetzt aber Powerplay Berlin, weil Felix Scheel wegen hohen Stocks raus muss. Wäre ein wichtiger Zeitpunkt für die Eisbären für einen Treffer, Bremerhaven in Unterzahl bislang aber weitgehend stabil.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
37.
15:20
Kleine Strafe (2 Minuten) für Korbinian Geibel (Eisbären Berlin)
Korbinian Geibel wegen übertriebenerer Härte, weiter mit fünf gegen fünf.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
37.
15:20
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ross Mauermann (Fischtown Pinguins)
Abseits der Scheibe geraten Ross Mauermann und Korbinian Geibel aneinander, beide müssen raus. Ross Mauermann wegen Halten des Stocks...
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
37.
15:19
Viele kleiner Fehler der Berliner jetzt im Spielaufbau, Bremerhaven mit einigen Kontern in dieser Phase.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
37.
15:19
Es bleibt dabei, Berlin macht hier kein schlechtes Spiel, die Pinguins aber nutzen ihre Chancen und führen verdient.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
35.
15:18
Jake Hildebrand verhindert bei einem weiteren Fischtwon-Konter schlimmeres. Diesmal nimmt Bruggisser über rechts Tempo auf und legt dan quer rüber zu Verlic, der aber an einem starken Safe des Goalies scheitert.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
34.
15:14
Tor für Fischtown Pinguins, 3:0 durch Christian Wejse
Klasse Konter zum 3:0! Philipp Preto wird auf rechts frei gespielt und legt dann bei einer zwei auf eins Situation vor dem Tor quer rüber zu Wejse. Sein One timer schlägt oben rechts im Eck ein.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
33.
15:14
Stattdessen kann sich Bremerhaven immer wieder im Drittel der Gastgeber festsetzten, nennenswerte Chancen gab es aber auch hier in den letzte Minuten nicht.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
31.
15:12
Jake Hildebrand geht bei einem Distanzschuss auf Nummer sicher und packt die Hand auf die Scheibe. Berlin noch nicht mit einer so guten Reaktion, wie nach dem ersten Gegentreffer, wo sie danach sehr schwungvoll agierten.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
30.
15:07
Tor für Fischtown Pinguins, 2:0 durch Colt Conrad
Bremerhaven erhöht auf 2:0. Colt Conrad scheitert erst an einem ganz starken Safe von Jake Hildebrand, bekommt aber den Rebound. Mit der Scheibe läuft er ums Tor und will sie ins kurze Ecke legen, doch erneut ist Hildebrand, schon halb im Liegen, zur Stelle und kann retten. Im dritten Versuch netzt Colt Conrad dann ein, der zuvor so starke Hildebrand ist machtlos.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
29.
15:06
Auch Berlin jetzt wieder vollzählig.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
28.
15:05
Christian Wejse schießt von hinter dem Tor Hildebrand an und will ihn so überwinden, was aber misslingt.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
27.
15:04
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ty Ronning (Eisbären Berlin)
Ty Ronning muss wegen Hakens raus, kurz also nun vier gegen vier, dann Powerplay Bremerhaven.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
27.
15:04
In Unterzahl der No-Look-Rückhandpass von der Bande von Mauermann in den Lauf von Wejse, der vor dem Kasten sich die Scheibe auf die Vorhand legen will, sie dabei aber verliert.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
26.
15:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Colt Conrad (Fischtown Pinguins)
Bittere Strafe für die Pinguins, die wegen zu vieler Spieler auf dem Eis nun erneut in Unterzahl sind. Colt Conrad sitzt die Strafe ab.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
26.
15:00
Mit viel Kampf und Leidenschaft und auch etwas Glück übersteht Bremerhaven diese Unterzahl.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
25.
15:00
Keine Entlastung für die Pinguins. Gudļevskis klärt bei einem Schuss von Pföderl aufs kurze Eck, kurz drauf rauscht ein Schuss von Blau von Kai Wissmann nur ganz knapp am rechten Pfosten vorbei.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
24.
14:58
Berlin baut direkt Druck auf. Leo Pföderls Schuss lenkt Gudļevskis mit der Stockhand über den Kasten.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
23.
14:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Lukas Kaelble (Fischtown Pinguins)
Lukas Kaelble behindert bei einem Konter Ty Ronning etwas zu sehr am Abschluss und muss in die Kühlbox.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
23.
14:56
Urbas mit dem Auge für Scheel, der aus dem Slot die Scheibe aber knapp über den Kasten drischt.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
22.
14:56
Phillip Bruggisser noch einmal mit einem Schuss von der blauen Linie, den Hildebrand aber sicher unter sich begräbt, Berlin jetzt wieder komplett.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
22.
14:55
Bremerhaven jetzt in der Aufstellung, ein Abschluss kommt aber nicht zu Stande, Berlin bringt die Scheibe raus.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
21.
14:53
Jan Urbas fackelt nicht lange, geht mit Tempo ins Drittel der Berliner und zieht von links ab. Hildebrand macht das kurze Eck zu und pariert.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
21.
14:52
Weiter geht's, Berlin startet in Unterzahl in diesen Mittelabschnitt.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
21.
14:52
Beginn 2. Drittel
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
20.
14:37
Drittelfazit:
In einer ausgeglichenen Partie führen die Fischtown Pinguins gegen die Eisbären Berlin mit 1:0. Der Powerplaytreffer von Jan Urbas macht hier bislang den Unterschied. In einer temporeichen aber auch intensiven Partie hatten allerdings auch die Berliner einige gute Gelegenheiten. Allen voran Marcel Noebels muss hier eigentlich einen Treffer machen, er verfehlte das leere Tor. Aus Berliner Sicht sollte die Devise vor allem sein, von der Strafbank weg zu bleiben, dann ist hier noch alles drin. Gleich geht es weiter!
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
20.
14:33
Ende 1. Drittel
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
20.
14:33
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jonas Müller (Eisbären Berlin)
Kurz vor Drittelende wieder eine Strafe für Jonas Müller, diesmal wegen eines zu harten Bandenchecks.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
18.
14:31
Berlin mittlerweile wieder komplett, sie überstehen diese Unterzahl.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
18.
14:30
Es geht ordentlich zur Sache! Nach einem Schuss von Žiga Jeglič legt die Scheibe im Slot kurz frei, ehe sich Jake Hildebrand auf den Puck wirft. Anschließend werden einige Nettigkeiten ausgetauscht, ohne Strafen geht es aber weiter.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
17.
14:29
In Unterzahl bei einem Konter die Möglichkeit für Marcel Noebels, der nach einem Querpass mit dem One timer aus dem Slot aber an Gudļevskis scheitert.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
17.
14:28
Im ersten Powerplay klingelte es direkt und auch hier ist er beinahe drin! Jan Urbas Schuss kann Jake Hildebrand gerade noch so entschärfen.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
16.
14:27
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jonas Müller (Eisbären Berlin)
Hinein in eine Drangphase der Berliner, die Strafe für Jonas Müller wegen übertriebener Härte.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
14.
14:25
Jetzt wieder eine stärkere Phase der Gastgeber, die sich nun im Drittel der Eisbären festsetzten. Großchancen kommen aber nicht zustande.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
12.
14:24
Felix Scheel kann aus dem hohen Slot abziehen, Hildebrand ist mit der Fanghand zur Stelle, gibt aber den Rebound, den allerdings kein Pinguin verwerten kann.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
12.
14:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Lukas Kaelble (Fischtown Pinguins)
Weiter geht es im fünf gegen fünf.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
12.
14:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frederik Tiffels (Eisbären Berlin)
Tiffels und Lukas Kaelble verhaken sich und geraten etwas aneinander, als Konsequenz müssen beide raus.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
11.
14:20
Etwas Dusel für die Eisbären, nachdem Julian Melchiori im eigenen Drittel die Scheibe verliert, es Bremerhaven dann aber etwas zu kompliziert spielt. Berlin kann klären.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
10.
14:19
Berlin zeigt sich hier mal so Null geschockt und drückt nach dem Rückstand auf den Ausgleich. Immer wieder können sie sich im Drittel der Gastgeber festsetzten und kommen auch zu Abschlüssen.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
8.
14:15
Was für eine Chance für Marcel Noebels, dass muss der Ausgleich sein! Nach zwei Querpässen vor dem Tor legt Zach Boychuk rüber zu Marcel Noebels, der den Puck aus dem Slot eigentlich nur noch ins verwaiste Tor einschieben muss, weil Gudļevskis noch im anderen Eck ist. Doch der Stürmer bringt es fertig, die Scheibe am Kasten vorbei zu schieben.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
7.
14:13
Tor für Fischtown Pinguins, 1:0 durch Christian Wejse
Im Powerplay schlagen die Pinguins zu! Žiga Jeglič legt aus dem linken Bullykreis zurück zu Jan Urbas, der aus der Zentrale von der blauen Linie die Scheibe ins Netz hämmert. Eventuell ist vor dem Tor noch Wejse leicht dran und fälscht den Schuss mit der Kelle ab. Was aber Fakt ist, Fischtwon führt mit 1:0!
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
6.
14:12
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kai Wissmann (Eisbären Berlin)
Erste Strafe der Partie, es trifft Wissmann wegen eines Stockschlags.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
6.
14:12
Nicholas Jensen geht mit Tempo durch die neutrale Zone und scheitert dann aber aus der Nahdistanz an Hildebrand. Erster sehr starker Safe des Goalie.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
5.
14:10
Jetzt wieder Bremerhaven am Drücker! Grönlunds Kracher aus der Distanz wird von Melchiori geblockt und geht somit am Tor vorbei. Viel Tempo drin in dieser Partie.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
3.
14:09
Frederik Tiffels aus dem Nichts mit der Chance für Berlin! Völlig frei taucht er vor Gudļevskis auf, trifft die Scheibe im Slot aber dann nicht. Chance dahin.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
3.
14:08
Jeglič mit einem No-Look-Rückhandpass von links von der Bande in den Slot, den Nicolas Appendino knapp verpasst. Marco Nowak ist aufmerksam und kann klären.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
2.
14:07
Die Gastgeber schnüren die Eisbären in diesen ersten Minuten hinten ein, Berlin kann kaum für Entlastung sorgen.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
1.
14:06
Erster Test für Jake Hildebrand, nach einem Schuss von rechts von der blauen Linie, den er aber problemlos besteht.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
1.
14:04
Der Puck ist gefallen, Drittel Nummer eins läuft!
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
1.
14:04
Spielbeginn
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
13:59
Die Teams kommen aufs Eis in der Eisarena Bremerhaven, gleich geht es hier los!
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
13:56
Zum Personal: Bei den Gästen startet Jake Hildebrand zwischen den Pfosten, im Line-Up gibt es einige kurzfristige Ausfälle, unter anderem steht Eric Mik nicht zur Verfügung, dafür kehrt Hördler zurück. Bei den Gastgebern startet Gudļevskis im Kasten, im Line-Up gibt es keine Veränderungen gegenüber Freitag.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
13:54
Bereits zwei Duelle gab es zwischen diesen beiden Teams schon in dieser Saison, beide gingen an das jeweilige Auswärtsteam. In Berlin gewannen die Pinguins mit 4:2, in Bremerhaven siegten die Eisbären in der Verlängerung mit 4:3. Setzte sich die Serie der Auswärtssiege auch heute fort?
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
13:48
Zuletzt verloren die Berliner ihr Heimspiel gegen Schwenningen am Donnerstag trotz drückender Überlegenheit im Schlussabschnitt spät mit 3:2. Bremerhaven nutzte diesen Ausrutscher der Konkurrenz und zog am Freitag nach einem 3:2-Sieg über die Löwen Frankfurt nach Punkten mit den Hauptstädtern gleich.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
13:44
Vielmehr warnt auch Stürmer Patrice Cormier vor den Pinguins, setzt aber trotzdem voll auf die Auswärtsstärke der Berliner: „ Es wird sicherlich ein enges Spiel. Bremerhaven ist heimstark, wir fühlen uns auswärts aber bekanntlich auch sehr wohl. Daher wird es bestimmt ein spannendes Duell. Bei den bisherigen Auswärtsfahrten haben wir immer nur die gemeinsame Zeit als Mannschaft genossen und Spaß gehabt. So konnten wir das Momentum kreieren und Erfolg haben.“
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
13:37
Die Eisbären Berlin sind nämlich seit 12 Auswärtsspielen unbesiegt und stellten damit schon den Rekord der Adler Mannheim und des EHC Red Bull München für die meisten Auswärtssieg in Serie ein. Ein Sieg heute, und man wäre alleiniger Rekordhalter. Für diesen Rekordversuch gäbe es sicherlich einfachere Aufgaben, als beim direkten Verfolger anzutreten, doch Eisbären-Coach Serge Aubin denkt ohnehin wenig an den möglichen Rekord: „Wir denken nicht über den möglichen Rekord der meisten Auswärtssiege in Serie nach.“
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
13:31
Wer sichert sich mit einem Sieg die Tabellenführung? Aktuell haben beide Teams 72 Punkte auf dem Konto, die Eisbären grüßen lediglich aufgrund des besseren Torverhältnisses von Platz eins. Der Sieger der heutigen Partie wird also die Tabellenführung übernehmen. Uns erwartete ein wahres Topspiel, bei dem auch ein Rekord aufgestellt werden könnte.
Fischtown Pinguins Eisbären Berlin
13:21
Showdown um die Tabellenführung! Hallo und herzlich willkommen zum Spitzenspiel am 36. Spieltag in der DEL mit dem Duell der Fischtown Pinguins Bremerhaven gegen die Eisbären Berlin. Bully bei dieser Partie ist um 14:00!

Tore

#SpielerMannschaftTorePen
1Eisbären BerlinTy RonningEisbären Berlin90
2Fischtown PinguinsJan UrbasFischtown Pinguins70
3Straubing TigersJC LiponStraubing Tigers60
Fischtown PinguinsRoss MauermannFischtown Pinguins60
5Eisbären BerlinBlaine ByronEisbären Berlin50

Aktuelle Spiele