Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
14:00
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
Grizzlys Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
15:15
EHC München
München
MUC
EHC München
Straubing Tigers
STR
Straubing
Straubing Tigers
EHC München Straubing Tigers
60.
17:37
Fazit:
Die Straubing Tigers beenden ihre Auswärtstorflaute und gewinnen zum dritten Mal in dieser Saison gegen den amtierenden Meister München! Nach 0:2-Rückstand siegen die Niederbayern im Olympia-Eisstadion mit 4:2 und verteidigen damit Platz drei erfolgreich. Der Auswärtsdreier ist hochverdient, denn die Tigers waren fast durchweg das mutigere Team, das auch deutlich mehr Torschüsse (26:34) abgab. Offensiv überragten bei den Gästen Mark Zengerle, Josh Samanski und Mike Connolly, die jeweils an mehreren Treffern direkt beteiligt werden. Straubing baut den Vorsprung auf München damit auf fünf Punkte aus. Schon übermorgen geht es für beide Teams wieder zur Sache. Der EHC tritt dann in Wolfsburg an, Straubing hat Mannheim zu Gast. Tschüss aus München und noch einen schönen restlichen Weihnachtstag!
EHC München Straubing Tigers
60.
17:32
Spielende
EHC München Straubing Tigers
60.
17:31
Tor für Straubing Tigers, 2:4 durch Mike Connolly
Connolly macht den Deckel drauf! Der Kanadier bekommt den Puck im eigenen Drittel an der Bande, schaut einmal kurz und schickt das Ding über 50 Meter ins verlassene Münchner Gehäuse!
EHC München Straubing Tigers
60.
17:31
München macht Druck! Miska pariert zwei wuchtige Abschlüsse von DeSousa stark.
EHC München Straubing Tigers
59.
17:29
Die Hausherren werfen jetzt alles nach vorne und nehmen nun auch Mathias Niederberger vom Eis. Es gibt Bully vor dem Tor von Hunter Miska!
EHC München Straubing Tigers
57.
17:27
Plötzlich hat Parkes die Riesenchance zum Ausgleich! Der Kanadier nimmt die Hartgummischeibe nach einem Abpraller im Slot auf, fährt noch einen Meter und drückt zentral vor Miska ab. Straubings Goalie pariert mit dem linken Schoner stark!
EHC München Straubing Tigers
55.
17:24
München ist bemüht, aber den Bullen fehlen einfach die Ideen. Straubing lässt seit langer Zeit keine vielversprechenden Abschlüsse mehr zu.
EHC München Straubing Tigers
54.
17:23
Straubing ist auch mit der Führung im Rücken weiter das Team, das offensiv gefährlicher wirkt. Niederberger muss zwei weitere Saves auspacken, um den vierten Gegentreffer zu verhindern. Auf der anderen Seite findet Ortega aus kurzer Distanz erneut das Tor nicht.
EHC München Straubing Tigers
52.
17:20
Aktuell ist die Partie oft unterbrochen und es kommt kein Spielfluss auf.
EHC München Straubing Tigers
51.
17:16
Jetzt kommen auch die Bullen mal wieder zu einem ordentlichen Versuch. Vor Miska ist viel verkehr, Ortega schlenzt von außen aber knapp drüber.
EHC München Straubing Tigers
49.
17:14
Die Führung der Tigers geht völlig in Ordnung. Straubing ist seit geraumer Zeit das insgesamt aktivere Team, das mehr ins Risiko geht und die Abschlüsse sucht. München ist jetzt gefordert, wirkt momentan aber nicht sonderlich frisch.
EHC München Straubing Tigers
48.
17:09
Tor für Straubing Tigers, 2:3 durch Josh Samanski
Jetzt ist es soweit! Die Tigers belohnen sich für eine starke Druckphase. Eine Strafe gegen München ist angezeigt und Straubing hält den Puck lange im gegnerischen Drittel. Zwei Abschlüsse kann Mathias Niederberger noch entschärfen, aber dann ist es der überragende Josh Samanski, der mit einem Handgelenksschuss durch die Beine von Schönberger trifft und die Gäste jubeln lässt.
EHC München Straubing Tigers
46.
17:07
Die Gäste bringen in dieser Phase mehr Energie aufs Eis und sind gefühlt näher am Führungstreffer, da sie nach wie vor auch einfach mehr Abschlüsse kreieren. Das Torschussverhältnis lautet mittlerweile 28:16 für die Tigers.
EHC München Straubing Tigers
44.
17:05
Straubing geht teilweise mit drei Spielern aggressiv ins Forechecking und erzwingt den nächsten Puckgewinn. Brunnhubers Abschluss aus dem hohen Slot ist aber zu harmlos.
EHC München Straubing Tigers
43.
17:03
Beide Teams haben ihre defensive Grundhaltung im Laufe der Partie mehr und mehr aufgegeben und es geht nun rasant hin und her.
EHC München Straubing Tigers
41.
17:01
Diesmal legen fast die Tigers einen Traumstart hin! Sofort kommt Straubing in eine Zwei-auf-eins-Situation und Sheehys Abschluss wird in höchster Not gerade noch vor Niederberger geblockt.
EHC München Straubing Tigers
41.
17:00
Beginn 3. Drittel
EHC München Straubing Tigers
40.
16:46
Drittelfazit:
Die Straubing Tigers treffen nach zweieinhalb Wochen mal wieder auswärts! Und dann auch noch gleich zweimal. Das war auch nötig, denn zuvor hatten die Hausherren ihre 1:0-Führung aus dem ersten Abschnitt durch einen Blitztreffer von Andi Eder ausgebaut. Die Gäste ließen sich aber nicht hängen und produzierten weiter mehr Abschlüsse als der EHC. Zengerle sorgte dann für die Erlösung und legte kurz vor dem Drittelende auch noch einen zweiten Treffer ab. Somit geht es in diesem hochspannenden Bayernderby am zweiten Weihnachtstag mit einem 2:2 ins Schlussdrittel. Für Spannung ist also gesorgt!
EHC München Straubing Tigers
40.
16:42
Ende 2. Drittel
EHC München Straubing Tigers
40.
16:40
Tor für Straubing Tigers, 2:2 durch Mark Zengerle
Straubing setzt sich nochmal fest, hält die Scheibe stark drin und belohnt sich knapp vier Sekunden vor der Sirene mit dem Ausgleich! Samanskis Schuss findet noch nicht ins Ziel, aber dann zieht Connolly nochmal aus dem hohen Slot ab und über den Schienbeinschoner von Zengerle findet der Puck ins Tor.
EHC München Straubing Tigers
39.
16:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für JC Lipon (Straubing Tigers)
EHC München Straubing Tigers
39.
16:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominik Bittner (EHC München)
Bittner und Lipon behaken sich in der Rundung ordentlich und werden beide zum Abkühlen geschickt. Es wird also weiter fünf gegen fünf gespielt.
EHC München Straubing Tigers
38.
16:36
Nico Krämmer tankt sich mal auf eigene Faust bis vor das Tor von Hunter Miska durch, kommt dann aber nicht mehr rechtzeitig zum Abschluss.
EHC München Straubing Tigers
37.
16:34
Gleich zweimal kontern die Hausherren in Unterzahl gefährlich, doch Ehliz und Eisenschmid kommen aus spitzem Winkel nicht an Miska vorbei. Auf der anderen Seite rauscht ein Connolly-Schuss aus dem Slot rechts vorbei, sonst kommt nicht viel von den Gästen.
EHC München Straubing Tigers
35.
16:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris DeSousa (EHC München)
Straubing macht Druck, hält die Bullen lange auf dem Eis und erzwingt das nächste Powerplay! DeSousa gehen die Kräfte aus und es weiß sich nur noch mit einem Haken zu helfen.
EHC München Straubing Tigers
34.
16:30
Die Partie ist nun sehr ausgeglichen und offen. Den Tigers merkt man die Erleichterung über das erste Auswärtstor nach drei Spielen geradezu an, da ist nun viel mehr Dampf und Selbstvertrauen drin. München bleibt aber ebenfalls gefährlich und schaltet immer wieder blitzschnell um.
EHC München Straubing Tigers
33.
16:28
Mattinen hält die Kelle in einen Straubinger Distanzschuss rein und fälscht das Ding knapp über das Münchner Tor ab. Da hat nicht viel gefehlt!
EHC München Straubing Tigers
31.
16:25
Die Tigers zeigen mal wieder, warum sie das beste Unterzahlspiel der Liga haben. Straubing macht die Wege konsequent zu, blockt Schüsse und Pässe und bringt die Scheibe letztlich erfolgreich raus.
EHC München Straubing Tigers
30.
16:24
München kommt schnell in die gewünschte Formnation und lässt den Puck lange durchs Angriffsdrittel zirkulieren. Gefährliche Abschlüsse kommen dabei aber zunächst nicht zustande.
EHC München Straubing Tigers
29.
16:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philip Samuelsson (Straubing Tigers)
Samuelsson ist heute ein bisschen zu robust unterwegs und wandert schon wieder auf die Strafbank. Diesmal haben die Unparteiischen einen Stockcheck geahndet.
EHC München Straubing Tigers
29.
16:20
Erst verfehlt Justin Scott auf Straubinger Seite die Kiste nach einem starken Move mit einem Abschluss gegen die Laufrichtung des Goalies knapp. dann macht Chris DeSousa im Gegenzug auf der anderen Seite exakt das gleiche.
EHC München Straubing Tigers
28.
16:19
München befreit sich nun langsam wieder und setzt sich erstmals in diesem Drittel länger vorne fest. Bittner lässt einen verdeckten Kracher von der Blauen los, Miska packt diesmal stark zu.
EHC München Straubing Tigers
26.
16:15
Ein starkes Powerplay der Gäste endet ohne Treffer. München ist wieder komplett.
EHC München Straubing Tigers
25.
16:14
Straubing hält den Druck mit einem Mann mehr auf dem Eis konsequent hoch und bringt weiter eine Scheibe nach der anderen aufs Tor. Der Slot ist immer gut besetzt, Niederberger und seine Verteidiger müssen ständig auf der Hut sein.
EHC München Straubing Tigers
24.
16:12
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrew MacWilliam (EHC München)
Jetzt dürfen die Tigers auch erstmals ins Powerplay! MacWilliam sitzt für ein Beinstellen für zwei Minuten ein.
EHC München Straubing Tigers
23.
16:10
Tor für Straubing Tigers, 2:1 durch Mark Zengerle
Erst lassen die Gäste eine Riesenchance im Drei-gegen-eins aus, aber dann ist der Bann gebrochen! Brandt bringt die Scheibe von der Blauen aufs Tor, Niederberger kann nur klatschen lassen und Zengerle stochert das Ding unter dem Schoner des Goalies durch über die Linie.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
60.
16:09
Fazit:
Doch das Anrennen der Gäste bringt nichts mehr! Am Ende schaukeln die Eisbären Berlin ihre knappe Führung recht souverän über die Restzeit und gewinnen am zweiten Weihnachtsfeiertag gegen die Grizzlys Wolfsburg verdient mit 2:1. Den Grundstein des Erfolgs legte die Mannschaft von Serge Aubin im Mitteldrittel, als Tobias Eder und Jaedon Descheneau die beiden Treffer erzielten. In den letzten 20 Minuten ließ der Hauptstadtklub defensiv dann kaum noch was anbrennen. Für beide Teams geht es schon in zwei Tagen weiter. Die Grizzlys empfangen am Donnerstagabend den EHC Red Bull München, die Eisbären gastieren zeitgleich bei den Löwen Frankfurt.
EHC München Straubing Tigers
23.
16:08
Die Tigers hatten sich sicher viel vorgenommen für diesen zweiten Abschnitt, wirken nach diesem erneuten Fehlstart aber erstmal angeknockt.
EHC München Straubing Tigers
22.
16:08
Ryan McKiernan und Philip Samuelsson dürfen nach ihren Strafen nun wieder mitmachen.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
60.
16:07
Spielende
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
60.
16:06
Grizzlys-Coach Mike Stewart holt Goalie Dustin Strahlmeier vom Eis und schickt den siebten Feldspieler ins Rennen – alles oder nichts!
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
59.
16:06
Wieder nichts! Tobias Eder klaut sich hinter dem gegnerischen Kasten die Scheibe und bedient Yannick Veilleux. Der hat eine vollkommen freie Schussbahn vor sich und feuert das Ding gegen den Querbalken.
EHC München Straubing Tigers
21.
16:05
Tor für EHC München, 2:0 durch Andreas Eder
Wieder legen die Bullen einen Blitzstart hin! Andreas Eder erobert die Scheibe in der neutralen Zone, fährt quer ins Angriffsdrittel und haut das Ding nach nur 23 Sekunden vom rechten Bullykreis ins linke Eck. Miska hatte da relativ freie Sicht, aber den hat Eder einfach perfekt getroffen.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
58.
16:05
Ty Ronning lässt die Entscheidung liegen! Im rechten Slot steht der Kanadier blank, knallt das Hartgummi aber am langen Pfosten vorbei.
EHC München Straubing Tigers
21.
16:05
Beginn 2. Drittel
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
57.
16:04
Die Zeit rennt den Wolfsburger unaufhörlich davon. Und dass sich die Grizzlys mal richtig im Offensivdritel festkrallen können, gehört längst den Seltenheit an. Berlin macht das hier sehr abgeklärt.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
56.
16:02
Im Moment ist wieder ein wenig mehr Tempo drin. Allerdings bleiben die klaren Gelegenheiten eher Mangelware.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
55.
16:01
Dann probiert es Justin Feser für die Gäste zweimal von der blauen Linie. Jake Hildebrand hat im Kasten der Eisbären aber in beiden Fällen freie Sicht und wehrt die Geschosse mühelos ab.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
54.
16:00
Weiterhin finden die Gäste aus Niedersachsen keine richtige Antwort. Erst drei Schüsse haben die Wolfsburger im Schlussdrittel zustande gebracht. Jake Hildebrand musste noch gar nicht eingreifen.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
53.
15:58
Die Mannschaft von Serge Aubin agiert in dieser Phase sehr souverän. Über viel Puckbesitz schrauben die Eisbären fleißig an der Uhr.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
52.
15:57
Berlin nähert sich mal wieder zaghaft an! Ty Ronning spielt einen schönen Chipp-Pass auf Zach Boychuk, dem der Puck allerdings über die Kelle springt - ansonsten wäre Boychuk frei durchgewesen.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
51.
15:54
Lange ist die Begegnung auch fast ohne Unterbrechungen durchgelaufen, sodass es für beide Teams kaum richtig Zeit zum Durchschnaufen gab. Erst jetzt gibt es das verbleibende Powerbreak.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
50.
15:52
Es geht gerade hin und her, ohne dass sich ein Team mal im gegnerischen Drittel festsetzen kann oder es eine Vielzahl von Torchancen gibt.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
49.
15:51
Die Gäste haben in diesem Abschnitt offensiv aber noch gar keine Ideen, dafür hinten aber alle Hände voll zu tun.
EHC München Straubing Tigers
20.
15:50
Drittelfazit:
Mit einer 1:0-Führung für die Gastgeber geht es in die erste Pause! München legte stark los, dominierte bis zum Powerbreak klar und belohnte sich mit dem Führungstreffer. Ortega traf in Überzahl zum 1:0. Anschließend hatten die Gäste eine Druckphase, in der Mathias Niederberger mehrfach eingreifen musste, um die Führung festzuhalten. Die Tigers haben mehr Bullies gewonnen und mittlerweile auch doppelt so viele Schüsse aufs Tor gebracht wie der EHC, warten aber weiterhin auf ihren ersten Auswärtstreffer seit mittlerweile zehn Dritteln. Gleich geht's weiter mit dem Mittelabschnitt dieses packenden Weihnachtsderbys in München!
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
48.
15:49
Trotzdem sind die Wolfsburger noch immer voll im Spiel, weil die Eisbären aus ihren Chancen schlichtweg zu wenig gemacht haben. Für beide Mannschaften ist hier absolut alles möglich.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
47.
15:48
Der Hauptstadtklub gibt in dieser Phase klar die Richtung vor und übt immer wieder viel Druck nach vorne aus.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
46.
15:47
Doppelchance für Berlin! Erst scheitert Marcel Noebels im Alleingang an Dustin Strahlmeier, dann verzweifelt auch Jaedon Descheneau beim Nachschuss am Wolfsburger Schlussmann. Mittlerweile wäre der dritten Treffer der Eisbären überfällig, die Gäste finden überhaupt keinen Zugriff mehr.
EHC München Straubing Tigers
20.
15:47
Ende 1. Drittel
EHC München Straubing Tigers
19.
15:47
Diesmal kommen die Hausherren in Überzahl nicht zum Erfolg. Ein Onetimer von Ehliz fliegt ebenso am Kasten vorbei wie der anschließende Versuch von Ortega. Straubing schließt die Räume gut und darf wieder auffüllen.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
45.
15:45
Wieder ein dickes Ding für die Gastgeber! Ein ganz feines Zuspiel hüpft zu Ty Ronning, der aus zentraler Lage zum Abschluss kommt. Doch Dustin Strahlmeier ist erneut mit der Fanghand zur Stelle.
EHC München Straubing Tigers
17.
15:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nicolas Mattinen (Straubing Tigers)
Nächstes Powerplay für den EHC! Diesmal wandert Mattinen für ein Beinstellen in die Kühlbox.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
44.
15:43
Berlin kommt sehr schwungvoll und spielfreudig zurück aufs Eis, davon wirken die Wolfsburger etwas überrascht.
EHC München Straubing Tigers
16.
15:43
Weiter geht es trotz der Strafen mit fünf gegen fünf. Die Unterbrechung hat die Straubinger Druckphase beendet und München hält den Puck nun wieder raus aus dem eigenen Drittel.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
43.
15:43
Das Schussverhältnis spricht aber nach wie vor für Wolfsburg. Die Niedersachsen haben bisher 30 Mal auf den Kasten von Jake Hildebrand geschossen. Auf der Gegenseite drückten die Berliner nur 24 Versuche ab.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
42.
15:42
Frederik Tiffels verbucht schnell die nächste Chance der Hausherren, zieht recht freistehend und trocken aus dem halbrechten Slot ab. Grizzlys-Goalie Dustin Strahlmeier ist mit seinem Schoner da.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
41.
15:41
Das Schlussdrittel in der Mercedes-Benz Arena läuft! Bringen die Eisbären ihr kleines Polster über die verbleibende Zeit?
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
41.
15:40
Beginn 3. Drittel
EHC München Straubing Tigers
15.
15:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philip Samuelsson (Straubing Tigers)
EHC München Straubing Tigers
15.
15:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan McKiernan (EHC München)
EHC München Straubing Tigers
15.
15:40
Große Strafe (5 Minuten) für Philip Samuelsson (Straubing Tigers)
EHC München Straubing Tigers
15.
15:39
Große Strafe (5 Minuten) für Ryan McKiernan (EHC München)
McKiernan und Samuelsson behaken sich über einen längeren Zeitraum und lassen am Ende die Fäuste fliegen. Beide kriegen zusätzlich zu ihren Zwei-Minuten-Strafen fünf Minuten für den Kampf obendrauf.
EHC München Straubing Tigers
14.
15:38
Straubing hat das Kommando übernommen! Die Tigers haben mittlerweile mehr Schüsse aufs Tor abgegeben drängen auf den Ausgleich. Connolly verpasst zunächst knapp, dann rutscht sein nächster abgefälschter Schuss durch an den rechten Außenpfosten!
EHC München Straubing Tigers
12.
15:36
Die Gäste spielen es vorne zumeist schnörkellos und bringen die Scheiben aus allen Lagen immer wieder Richtung Tor. Genau das will Coach Tom Pokel von seinem Team auch sehen. München arbeitet in der eigenen Zone aber gut, stellt die Wege zu und blockt einiges weg.
EHC München Straubing Tigers
10.
15:32
Niederberger nimmt auch einen verdeckten Abschluss von Cole Fonstad sicher weg. Straubing wird nun aber zumindest aktiver und hält auch offensiv dagegen.
EHC München Straubing Tigers
9.
15:30
MacWilliam rutscht bei seinem Schlagschuss an der blauen Linie weg, schießt sich selbst an und ermöglichet Straubing den nächsten Gegenstoß. Zimmermanns Distanzschuss ist aber letztlich leichte Beute für Niederberger. Dann geht's ins erste Powerbreak!
EHC München Straubing Tigers
7.
15:27
Straubing ist erstmal bemüht, wieder Ruhe und Sicherheit ins eigene Spiel zu bekommen, verliert die Scheiben aktuell aber viel zu früh. Hunter Miska bewahrt sein Team mit zwei starken Saves vor dem nächsten Gegentreffer!
EHC München Straubing Tigers
5.
15:24
München schnürt die Tigers nun geradezu hinten ein. Chris DeSousa zieht aus dem hohen Slot ab und jagt die Scheibe knapp am rechten Pfosten vorbei.
EHC München Straubing Tigers
4.
15:23
Besser hätte die Partie für die Bullen natürlich nicht losgehen können. Das mittlerweile beste Heimteam der Liga macht ordentlich Dampf und Straubing ist nun erst recht gefordert.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
40.
15:23
Drittelfazit:
Nach einem aufregenden Mitteldrittel liegen die Eisbären Berlin knapp mit 2:1 gegen die Grizzlys Wolfsburg vorne! Beide Teams hatten durchaus Chancen für mehr Treffer. Doch erst nach einer halben Stunde eröffnete Tobias Eder den Torreigen (29.). Gerrit Fauser stellte praktisch im Gegenzug per Shorthander alles wieder auf Anfang (30.). Anschließend ließ Jaedon Descheneau gleich zwei Riesenchancen für die Hausherren liegen, eher sein dritter Versuch passte (37.). Dennoch sind die Niedersachsen immer wieder sehr gefährlich und hier keinesfalls abzuschreiben.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
40.
15:22
Ende 2. Drittel
EHC München Straubing Tigers
3.
15:21
Tor für EHC München, 1:0 durch Austin Ortega
Im Gegenzug gehen die Hausherren in Führung! Ein scharfer Pass aus dem rechten Bullykreis rutscht durch zu Ortega, der am zweiten Pfosten lauert und das Hartgummi dann souverän hoch ins kurze Eck drückt.
EHC München Straubing Tigers
3.
15:21
In Unterzahl haben die Gäste die erste Riesenchance der Partie! Mike Connolly fährt einen Konter über die rechte Seite und legt vor der Kiste quer auf JC Lipon, der mit seinem Onetimer am stark reagierenden Mathias Niederberger hängen bleibt.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
39.
15:20
Die Eisbären machen erstmal weiter Dampf nach vorne und halten die Gäste damit weit von der eigenen Zone fern.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
38.
15:19
Wieder kann Wolfsburg nach dem erneuten Rückstand antworten? Bisher hatten die Grizzlys zwar nicht viele Chancen. Wenn die Niedersachsen aber mal vorne waren, dann wurde es stets sehr gefährlich.
EHC München Straubing Tigers
2.
15:19
Kleine Strafe (2 Minuten) für Stephan Daschner (Straubing Tigers)
Von der ersten Sekunde an geht es hier richtig zur Sache. Daschner kassiert für ein Beinstellen an der Bande früh die erste Strafzeit.
EHC München Straubing Tigers
1.
15:17
Der Puck ist gefallen! München spielt in Dunkelblau, Straubing in hellen Trikots.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
37.
15:17
Tor für Eisbären Berlin, 2:1 durch Jaedon Descheneau
Im dritten Anlauf bringt Jaedon Descheneau die Eisbären wieder nach vorne! Über die linke Seite läuft die Scheibe einmal mehr zu Marcel Noebels, der den Puck bis an den gegnerischen Kasten treibt und im richtigen Moment querlegt. Descheneau hat diesmal keine Mühe und erzielt sein fünftes Saisontor.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
36.
15:16
Es geht ziemlich druckvoll hin und her, sowohl das Tempo als auch die Intensität sind enorm. Auf welcher Seite der nächste Treffer fallen wird, ist in der aktuellen Phase überhaupt nicht absehbar.
EHC München Straubing Tigers
1.
15:15
Spielbeginn
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
35.
15:15
Doch auch die Gäste lassen nicht nach! Luis Schinko testet Jake Hildebrand von halbrechts aus vier Metern.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
34.
15:14
Nächste dicke Gelegenheit für Berlin! Wieder ist es Jaedon Descheneau, der den Puck nach einem Querpass aus kürzester Entfernung nicht über die Linie bekommt. Da hatte Wolfsburg zweimal großes Glück.
EHC München Straubing Tigers
15:12
Langsam aber sicher steigt die Spannung in der Halle! Die Teams sind bereits auf dem Eis und machen sich bereit. Im Münchner Tor beginnt Mathias Niederberger, das Tigers-Gehäuse hütet Hunter Miska.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
33.
15:10
Auf beiden Seiten ist die Qualität der Möglichkeiten hoch. So ist das Niveau auch insgesamt höher als im ersten Drittel.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
32.
15:09
Riesenchance für die Gastgeber zur erneuten Führung! Mit der Rückhand bringt Leo Pföderl das Hartgummi herrlich vor die Kiste. Jaedon Descheneau läuft dort in Position, kriegt die Scheibe aus einem Meter aber nicht mehr am aufmerksamen Dustin Strahlmeier vorbei.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
31.
15:07
Natürlich ist der Hauptstadtklub weiterhin im Powerplay, findet aber noch keine nennenswerten Lösungen im Angriff.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
30.
15:04
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 1:1 durch Gerrit Fauser
Das ist der direkte Schock für die Eisbären! Berlin verliert den Puck, dann stürmt J.C. Beaudin entschlossen nach vorne und scheitert erst an Jake Hildebrand. Doch der Rebound fällt Gerrit Fauser auf die Kelle, der aus kurzer Distanz vollstreckt und per Shorthander seinen ersten Saisontreffer markiert.
EHC München Straubing Tigers
15:04
Die Tigers haben sich derweil auf fremdem Eis zuletzt äußerst schwach präsentiert. Bei den Niederlagen in Köln, Bremerhaven und Ingolstadt blieben die Niederbayern nicht nur ohne Punkte, sondern auch ohne eigenen Treffer. Zuletzt gelang Straubing vor zweieinhalb Wochen beim 4:1 in Augsburg ein Tor in der Fremde.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
29.
15:03
Kleine Strafe (2 Minuten) für Luis Schinko (Grizzlys Wolfsburg)
Können die Hausherren nun sogar nachlegen? Luis Schinko wandert unmittelbar nach dem Treffer auf die Strafbank.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
29.
15:01
Tor für Eisbären Berlin, 1:0 durch Tobias Eder
Und dann fällt der Treffer auf der anderen Seite! Links dringt Yannick Veilleux in die offensive Zone ein und spielt den Puck ganz rüber zum mitgelaufenen Tobias Eder. Der nutzt den großen Freiraum und schließt durch die Beine von Dustin Strahlmeier ab. Für Eder ist es das elfte Saisontor.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
28.
15:00
Erneut rollt ein Wolfsburger Angriff über die rechten Außenbahn. Diesmal ist es Ex-Eisbären-Stürmer Laurin Braun, der die Scheibe genau ist die Fanghand von Jake Hildebrand schießt.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
27.
14:58
Die Eisbären haben in diesen Minuten hingegen nicht den ganz großen Zug zum Tor. Auch die Bullys gehen vermehrt an die Grizzlys.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
26.
14:56
Wolfsburg wird jetzt immer besser! Sehr geduldig spielen die Grizzlys einen Angriff aus, bis John Ramage im rechten Bullykreis frei ist. Dessen Direktschuss können die Eisbären gerade noch blocken.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
25.
14:55
Mittlerweile ist wieder deutlich mehr Schwung in der Begegnung als noch in den letzten Minuten vor der Drittelpause.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
24.
14:54
Luis Schinko kommt über die rechte Seite nach vorne und prüft Jake Hildebrand. Der ist weit draußen und hat das Ding sicher.
EHC München Straubing Tigers
14:53
Die Münchner haben zuletzt nach einem holprigen Saisonstart immer besser in die Spur gefunden und sechs ihrer letzten neun Partien gewonnen. Vor allem vor heimischer Kulisse hat der EHC in der jüngeren Vergangenheit geglänzt und ist fünfmal im Folge als Sieger vom Eis gegangen. Zuletzt gelang am Tag vor Heiligabend ein 3:2-Erfolg gegen Iserlohn, den Jonathon Blum mit seinem Treffer in der vorletzten Minute besiegelte.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
23.
14:53
Zum Spielstand passt, dass das Torschussverhältnis fast ausgeglichen ist. Während Berlin den Kasten von Dustin Strahlmeier bislang 13 Mal anvisiert hat, stehen die Gäste bei 16 Versuchen.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
22.
14:52
Gute Möglichkeit für die Gäste! Zunächst saust ein strammer Fernschuss von Nolan Zajac gegen den Schoner von Eisbären-Goalie Jake Hildebrand. Dann stochert Andy Miele beim Abpraller energisch nach, bekommt den Puck allerdings nicht mehr über die Torlinie geschoben.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
21.
14:50
Weiter geht’s in der Mercedes-Benz Arena! Welches Team eröffnet am zweiten Weihnachtsfeiertag den Torreigen?
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
21.
14:50
Beginn 2. Drittel
EHC München Straubing Tigers
14:46
Das Weihnachtsderby ist zeitgleich ein echtes Spitzenspiel, denn mit München empfängt der Tabellenvierte den Dritten Straubing. Die Tigers liegen aktuell zwei Punkte vor dem amtierenden Meister, der sich mit einem Heimsieg heute also selbst den Sprung auf Platz drei zum Fest schenken könnte. Zudem wollen die Bullen sich für die zwei Niederlagen am Pulverturm (2:4 und 1:2) revanchieren, die sie im Laufe dieser Spielzeit bereits kassiert haben.
EHC München Straubing Tigers
14:45
Hallo und herzlich willkommen zur DEL am zweiten Weihnachtsfeiertag! Um 15:15 Uhr steigt im Olympia-Eisstadion das bayrische Derby zwischen dem EHC München und den Straubing Tigers.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
20.
14:32
Drittelfazit:
Zwischen den Eisbären Berlin und den Grizzlys Wolfsburg sind nach 20 gespielten Minuten noch keine Tore gefallen! Zwar hatte die Mannschaft von Serge Aubin gerade zu Beginn deutlich bessere Chancen und nahm Dustin Strahlmeier immer wieder unter Beschuss, konnte davon allerdings keine nutzen. Mit zunehmender Dauer wurden die Niedersachsen dann stärker und selbst viel aktiver in der gegnerischen Zone - so ergibt sich ein durchaus gerechter Zwischenstand.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
20.
14:31
Ende 1. Drittel
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
19.
14:28
Nicht verkehrt! Janik Möser packt halblinks einen schönen Schlenzer aus, doch Jake Hildebrand ist auf seinem Posten und lenkt das Hartgummi sicher mit der Stockhand über den Querbalken.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
18.
14:27
Erneut eine längere Phase, in der auf beiden Seiten kein gefährlicher Abschluss zustande kommt - viele sehr taktisch geprägte Aktionen.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
17.
14:25
Wolfsburg kann sich zunehmend vom anfänglichen Druck der Eisbären befreien, gestaltet das Spiel nun deutlich ausgeglichener als noch zu Beginn und kommt selbst zu mehr Abschlüssen.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
16.
14:22
Plötzlich geht es bei den Gästen mal ganz schnell nach vorne! Spencer Machacek wird auf die Reise geschickt und hat am linken Bullykreis gar keinen Gegenspieler mehr vor sich, verfrachtet das Hartgummi aber genau in die Fanghand von Eisbären-Goalie Jake Hildebrand.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
15.
14:21
Ohne große Unterbrechungen läuft die Begegnung gerade durch, dabei hält sich der Puck zumeist im Mitteldrittel auf.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
14.
14:20
Schließlich ist Dustin Strahlmeier doch wieder gefordert und fängt einen eher harmlosen Versuch von Zach Boychuk ab.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
13.
14:19
Die Verletzung von Fabio Pfohl hat dem Match für einen Moment den Spielfluss genommen, beide Teams sammeln sich kurz.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
12.
14:17
Uff, ein ganz schmerzhafter Einschlag für Fabio Pfohl! Der 28-Jährige wird von seinem Gegenspieler genau im Bereich einer Tür, die sich auch öffnet, in die Bande gecheckt und bleibt benommen auf der Eisfläche liegen, ehe er von zwei Teamkollegen runtergeschleppt wird. Gute Besserung an dieser Stelle!
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
11.
14:15
Doch obwohl der Auftakt in dieses Powerplay verheißungsvoll war, kommt von Wolfsburg dann nicht mehr viel. Auch die zweite Unterzahl überstehen die Eisbären schadlos und dürfen die eigenen Reihen wieder auffüllen.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
10.
14:14
Da fehlte bei den Grizzlys nicht viel! Nach einem Fernschuss lauert Spencer Machacek am Torraum, schiebt den Puck allerdings an der Kiste vorbei!
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
9.
14:14
Kleine Strafe (2 Minuten) für Eric Mik (Eisbären Berlin)
Schon die zweite Strafe gegen die Hausherren, diesmal erwischt es Eric Mi aufgrund eines Bandenchecks.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
8.
14:11
Der Hauptstadtklub präsentiert sich in der Anfangsphase deutlich wacher als der Gegner und ist klar spielbestimmend.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
7.
14:11
Wieder eine gute Gelegenheit für die Gastgeber, die weiterhin an der Führung schnuppern! Nach einer schönen Vorlage von Zach Boychuk haut Yannick Veilleux aus dem Slot einfach mal drauf. Im letzten Moment bekommt Laurin Braun seinen Schläger dazwischen und blockt den Versuch ab.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
6.
14:07
Ansonsten lässt das Team von Serge Aubin aber wenig anbrennen und bringt die Scheibe immer wieder hinten raus.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
5.
14:06
Rasch finden die Gäste in die gewünschte Formationen und lassen den Puck gut laufen. Letztlich zieht Ryan O'Connor an der blauen Linie ab und fordert Eisbären-Schlussmann Jake Hildebrand zum ersten Mal.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
4.
14:04
Kleine Strafe (2 Minuten) für Julian Melchiori (Eisbären Berlin)
Erste Strafe der Partie! Für Julian Melchiori geht es wegen Behinderung für zwei Minuten in die Kühlbox.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
3.
14:04
Berlin baut in den ersten Minuten sehr viel Druck auf, drängt Wolfsburg konsequent in das eigene Drittel zurück.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
2.
14:02
Schnelle erste Abschlüsse der Hausherren: Tobias Eder feuert das Hartgummi aus der Zentrale auf die rechte untere Ecke, doch Grizzlys-Goalie Dustin Strahlmeier ist mit seinem Schoner zur Stelle. Weniger Sekunden später probiert es Yannick Veilleux gefährlich aus dem Slot.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
1.
14:01
Los geht’s in der Mercedes-Benz Arena! Als Hauptschiedsrichter stehen Aleksander Polaczek und Andris Ansons auf dem Eis, die an den Linien von Wayne Gerth sowie Tobias Treitl unterstützt werden.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
1.
14:01
Spielbeginn
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
13:42
Unter den Fans lautet die große Frage derweil: Gibt es wieder ein Spektakel? Zu gut werden sich beide Teams an das letzte Aufeinandertreffen in der Hauptstadt erinnern können. Da führte Wolfsburg zwischenzeitlich 4:0 und 6:1, doch nach einer Aufholjagd der Eisbären wurde es kurz vor Schluss noch mal richtig eng. Am Ende stand ein irres 9:6 für die Niedersachsen. „Die Berliner werden auf jeden Fall heiß sein, ist doch klar. Das sind wir aber auch“, ordnete Mike Stewart ein und vermutete: „Ich gehe nicht davon aus, dass es wieder so viele Tore geben wird.“
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
13:33
In guter Verfassung sind auch die Wolfsburger, obwohl die Niedersachsen neulich einen kleinen Rückschlag gegen die Adler Mannheim (0:3) hinnehmen mussten. Trotzdem stehen die Grizzlys derzeit auf einem soliden fünften Rang und haben den Blick im Prinzip nur nach vorne gerichtet. „Wir wollen auch am zweiten Weihnachtstag unbedingt Punkte holen“, sagte Trainer Mike Stewart, fügte jedoch an: „Die Eisbären gehören zu den absoluten Spitzenteams in dieser Liga. Sie haben eine enorme Qualität und stellen die immer wieder unter Beweis.“
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
13:21
Die Eisbären befinden sich weiterhin fest auf Playoff-Kurs und werden garantiert auf ruhige Weihnachtstage blicken können. Aktuell liegt die Mannschaft von Chefcoach Serge Aubin mit 60 Punkten auf dem zweiten Platz der Tabelle und hat sich schon seit langer Zeit oben festgesetzt. Auch die jüngste Form stimmt beim Hauptstadtklub. Zuletzt hat Berlin gegen Nürnberg (3:2) und Augsburg (6:5) zwei knappe Siege eingefahren. Dennoch warnte Aubin: “Es ist eine Challenge, direkt nach Weihnachten zu spielen. Im Hockey sind wir das aber gewohnt.“
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
13:15
Hallo und herzlich willkommen zum 31. Spieltag der DEL! Am zweiten Weihnachtsfeiertag gastieren die Grizzlys Wolfsburg bei den Eisbären Berlin. Um 14 Uhr fällt der erste Puck in der Mercedes-Benz Arena.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB4827331203167:1214696
2Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE4726421041148:1084095
3Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR4822521414153:1223185
4Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB4824111750139:134581
5EHC MünchenEHC MünchenMünchenMUC4724201704140:1162480
6Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC4821321912146:137976
7Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC4819231824146:142473
8Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN4719151813130:135-573
9ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING4716231844117:122-566
10Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT4815212172133:164-3160
11Löwen FrankfurtLöwen FrankfurtFrankfurtFRA4714142521134:148-1455
12Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG4812432441125:146-2155
13Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC4812332433114:169-5554
14Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG4711242514129:157-2850
  • Viertelfinale
  • Achtelfinale
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftTorePen
1Kölner HaieJustin SchützKölner Haie230
2Eisbären BerlinZach BoychukEisbären Berlin220
3Eisbären BerlinTobias EderEisbären Berlin200
4Iserlohn RoostersTyler BolandIserlohn Roosters181
Augsburger PantherAnrei HakulinenAugsburger Panther180

Aktuelle Spiele