Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
19:30
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
Adler Mannheim
MAN
Mannheim
Adler Mannheim
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
60.
21:55
Fazit:
Die Schwenninger Wild Wings vermiesen Mannheims neuen Trainer Dallas Eakins das DEL-Debüt und besiegen die Kurpfälzer im Landesduell mit 3:1! Im 1. Drittel feierten die Adler mit ihrem neuen Coach zunächst einen Auftakt nach Maß und sicherten sich bereits in der 3. Minute durch ein Powerplaytor von Jokipakka das schnelle 0:1. Danach ließen die Wild Wings diverse eigene Powerplay-Chancen ungenutzt, erzielten aber in der 19. Minute trotzdem noch dank der Mithilfe der Mannheimer den 1:1-Ausgleich. Pfaffengut hieß der Torschütze, wobei die Adler vielmehr ein Eigentor durch Jokipakka erzielten. Nach einem torlosen 2. Drittel setzten sich die Wild Wings im Schlussabschnitt daraufhin dank der besseren Chancenverwetung mit zwei schnellen ab und erzielten dabei sogar noch, nach vielen verpassten Powerplays, ein Überzahltor durch Marshall (42.). Sechs Minuten später erhöhte Platzer bereits vorentscheidend auf 3:1 und brachte die Wild Wings damit auf die Siegerstraße.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
60.
21:51
Spielende
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
60.
21:50
Die Sekunden laufen runter! Nur noch 40 Sekunden verbleiben den Adlern für zwei Tore. Die SERC-Fans feiern bereits.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
59.
21:50
Boyle wirft sich mutig in einen Schuss von Plachta und verhindert mit seinem Körper eine mögliche Großchance. Den blauen Fleck nimmt er dafür gerne in Kauf.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
58.
21:48
Die letzten beiden Spielminuten beginnnen. Die Adler führen den Puck vor dem gegnerischen Tor und suchen zu sechts nach einer Lücke.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
57.
21:46
Die Scheibe ist nun zumindest bei den Adlern, die sich aber nicht annähern können. Schwenningen stört früh und unterbindet mögliche freie Schussbahnen vor dem Tor.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
56.
21:45
Der neue Adler-Coach Eakins geht schon vier Minuten vor dem Ende volles Risiko und holt Goalie Tiefensee für einen zusätzlichen Feldspieler vom Eis.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
56.
21:42
Chance für Schwenningen! Pfaffengut dreht sich vor dem Slot frei und verfrachtet den Puck mit einem Schlagschuss auf die Kiste. Der Puck wird immer schneller und kracht schlussendlich rechts neben dem Tor in die Bande.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
56.
21:41
So laufen die Minuten ganz nach dem Geschmack der Wild Wings einfach runter. Wenn der Puck mal Richtung Tor fliegt, dann auf das Gehäuse der Gäste.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
54.
21:40
Keine Entlastung für die Adler! Seit Minuten wartet das Team vom neuen Coach Dallas Eakins auf einen eigenen Angriff und eine Verschnaufpause für die Abwehrspieler.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
53.
21:37
Alles läuft nach Plan für die Hausherren. Die Wild Wings haben eine 3:1-Führung auf der Anzeigetafel und lassen die Adler kurz vor Beginn der Schlussphase auch nicht mehr an die Scheibe.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
51.
21:34
Keine Besserung in Sicht für die Adler! Schwenningen bleibt weiter stürmisch und erzwingt mit einer langen Drangphase ein Icing der Adler. Kurz danach gibt es das letzte Power Break.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
50.
21:33
Für die Adler wird's jetzt schwer. Schwenningen ist im Schlussabschnitt bei den Torchancen effizienter und sorgt mit den zwei schnellen Toren nacheinander erstmal für klar Verhältnisse. Und dazu läuft auch schon die 50. Minute...
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
48.
21:30
Tor für Schwenninger Wild Wings, 3:1 durch Kyle Platzer
Schwenningen erhöht auf 3:1! Platzer schlägt nach einem Puck-Gewinn im Forecheck zu und schiebt das Hartgummi erst durch die Beine von Reul und dann an Tiefensee vorbei!
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
48.
21:30
Der SERC setzt nach wie vor auf seine flotten Umschaltmomente und will die Gäste mit schnellen Vorstößen durch die Mitte einfach überrumpeln.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
47.
21:28
Danach ebbt die Überzahl der Mannheimer zunehmend ab und endet torlos! Die Wild Wings füllen wieder auf fünf Feldspieler auf und behalten ihre Führung!
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
46.
21:28
Die Gäste finden sofort in ihre Powerplay-Formation und suchen Topscorer Plachta. Der momentan treffsicherste DEL-Goalgetter scheitert mit einem harten Onetimer aus der Mitte. Der Puck fliegt zu zentral aufs Tor und ist für Brenner keine echte Prüfung.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
45.
21:25
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Neumann (Schwenninger Wild Wings)
Powerplay-Gelegenheit für die Adler! Neumann behindert seinen Gegenspielr abseits der Scheibe und wird dafür auf die Holzbank geschickt.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
45.
21:25
Monster-Save von Tiefensee! Die Wild Wings rauschen durch die Neutrale Zone und bringen den Puck über Hungerecker vors Tor. Tiefensee wirft sich schnell nach rechts und verhindert mit einem schnellen Reflex den Einschlag.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
44.
21:23
Die Gäste zeigen eine gute Reaktion auf den Rückstand und machen mit ihrer Offensive Alarm vor dem SERC-Tor. Nach einem Querschläger wischt Brenner den Puck gerade noch rechtzeitig von der Linie.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
43.
21:21
Kleine Strafe (2 Minuten) für Magnus Eisenmenger (Adler Mannheim)
Eisenmenger und Bassen geraten bei einem Torschuss der Mannheimer aneinander und müssen beide nach einer kleinen Boxeinlage vom Eis. Die beiden Strafen heben sich aber auf, es geht mit 5-gegen-5 weiter.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
43.
21:20
Kleine Strafe (2 Minuten) für Boaz Bassen (Schwenninger Wild Wings)
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
43.
21:20
Wie reagieren die Adler? Dass die viele Strafzeiten der Mannheimen irgendwann mal zu einem Gegentor führen müssen, war abzusehen.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
42.
21:17
Tor für Schwenninger Wild Wings, 2:1 durch Ben Marshall
Jetzt nutzen die Wild Wings ihr Powerplay und drehen die Partie auf 2:1! Das Bully nach Strafe geht an die Hausherren, die den Puck sofort nach links weiterleiten. Marshall steht in der Überzahl frei und staubt zielsicher ab!
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
42.
21:17
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tyler Gaudet (Adler Mannheim)
5-gegen-5? Nicht mit Schwenningen und Mannheim! 62 Sekunden nach Wiederbeginn geht wieder die Box auf. Gaudet muss runter wegen einer Spielverzögerung.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
41.
21:16
Die letzten 20 Minuten laufen - oder geht die Partie am Ende in die Verlängerung?
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
41.
21:15
Beginn 3. Drittel
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
40.
21:00
Drittelfazit:
Damit heißt es bei den Wild Wins gegen die Adler auch nach 40 Minuten 1:1-Unentschieden! Im Mittelteil schnupperten die Mannheimer mit einer längeren Druckphase an der möglichen Führung, konnten ihre besten Momente aber nicht für ein Tor nutzen. Schwenningen setzte indes auf Breaks und erspielte sich so ebenfalls einige Abschlusschancen nach Umschaltmomenten, wobei auch diese ohne Torjubel endeteten. Den Unterschied könnten im Schlussabschnitt gleich noch die Special Teams machen, bei denen bisher vor allem das starke Penaltykilling der Adler auffällt. Der SERC hatte heute schon sechs Powerplay-Gelegenheiten und ließ allesamt ungenutzt.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
40.
20:57
Ende 2. Drittel
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
40.
20:57
Auch das zweite lange doppelte Powerplay der Wild Wings bringt den Gastgebern nichts ein! Könnte dem SERC noch wehtun. Wir reden nun schon über fast vier Minuten 5-gegen-3 ohne Torerfolg.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
39.
20:56
Max Görtz nimmt den Puck direkt vor dem Slot direkt und wuchtet die Scheibe in den Handschuh von Tiefensee. Danach haben die Hausherren noch weitere 40 Sekunden in doppelter Überzahl.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
38.
20:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Korbinian Holzer (Adler Mannheim)
Jetzt gibt es Strafen wieder nur in doppelter Ausführung! Holzer trifft Hungerecker mit mehreren Cross-Checks und muss ebenfalls einsitzen. Über 90 Sekunden 5-gegen-3 für die Schwenninger!
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
38.
20:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Markus Hännikäinen (Adler Mannheim)
Bitter für Mannheim: Nach einer eigentlich guten Schusschance von Eisenmenger fährt Hännikäinen in Brenner und sieht dabei, wie der Arm des Refs hoch geht.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
36.
20:50
Wieder ein Konterangriff der Hausherren! Trivellato wird im hohen Slot bedient und prüft Tiefensee mit einem Onetimter au der Mitte. Der Adler-Goalie hat freie Sicht und packt sicher zu.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
34.
20:47
Pfosten! Schwenningen schaltet blitzschnell um und ist nach zwei kurzen Pässen sofort vor dem gegnerischen Tor. Von links ballert Bassen drauf und trifft das rechte Alu!
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
34.
20:46
Die Mannheimer fahren mit dem Puck um den Slot der Wild Wings herum und suchen nach einer Lücke. Am Ende ist es Reul, der den Puck etwas zu mittig und in die Fanghand von Brenner bugsiert.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
32.
20:41
Beide Teams werfen sich in den Zweikämpfen und Duellen an der Bande voll rein und arbeiten für jeden Zentimeter Eis. Das sorgt zwar nicht immer Spielfluss, aber dafür stören Strafzeiten jetzt nicht mehr.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
31.
20:40
Viel Platz für Szwarz! Der Mannheimer steht völlig frei am linken Alu und knallt den Puck nach einem Zuspiel von Bassen knapp am langen Pfosten vorbei. Da fehlt nicht viel!
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
30.
20:39
Auch bei den Bullys haben die Mannheimer derzeit die Oberhand. Die Gäste erarbeiten sich einige Minuten in der Offensive und vor SERC-Goalie Brnner. Folgt auch nochmal eine Großchance?
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
28.
20:36
Tatsächlich kommt gerade zum ersten Mal in dieser Partie auch bei 5-gegen-5 ein unterhaltames Hockey-Spiel auf. Die Mannheimer sind derzeit bei ihren Angriffen etwas passsicherer, während die Wild Wings gerne aufs Tempo drücken und auf Konter lauern.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
26.
20:33
Gefährliches Break! Die Adler spielen sich erst vor dem SERC-Tor fest, werden dann aber nach einem Fehlpass ausgekontert. Karachun hat rechts im Bullykreis freie Schussbahn und scheitert an einem Top-Save von Tiefensee!
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
25.
20:29
Die Schwenninger haben es geschafft und sind wieder vollzählig! Kurz vor dem Ablauf der Strafe holt Gaudet nochmal von rechtrs aus, trifft aber nur die Brust von Brenner.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
24.
20:29
Loibl probiert es im Powerplay der Gäste als Erstes und schlenzt den Puck mit einem harten Onetimer in den offenen Handschuh von SERC-Goali Brenner.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
23.
20:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für Cody Brenner (Schwenninger Wild Wings)
Los geht's im 2. Drittel mit einem Powerplay - hätten wir uns denken können. Die Adler dürfen in Überzahl ran, da Brenner mit seiner Kelle zu einem Beinstellen bei Eisenmenger ausholt.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
21.
20:23
In der Helios-Arena beginnt der Mittelabschnitt. Jetzt können gerne mehr Tore als Strafen folgen, oder?
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
21.
20:22
Beginn 2. Drittel
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
20.
20:10
Drittelfazit:
Die Schwenninger Wild Wings kommen gegen die Adler Mannheim dank eines kuriosen "Eigentores" der Gäste zurück und gehen nach dem 1. Drittel mit einem 1:1 in die erste Pause. Der SERC legte im ersten Durchgang zunächst einen klassischen Fehlstart hin und kassierte bereits in der 3. Minute das 0:1 der Adler, das die Schwenniger den Adlern zuvor ungewollt mit einem doppelten Wechselfehler und einer doppelten Überzahl überhaupt erst ermöglichten. Danach ging auch die Tür zur Strafbank der Adler gleich reihenweise auf und die Wild Wings ließen insgesamt gleich vier Powerplays ungenutzt. Kurz vor der Sirene half dann aber Mannheim selbst mit und schoss sich den Puck durch Fischbuch und Jokipakka zum 1:1-Ausgleich ins eigene Netz.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
20.
20:06
Ende 1. Drittel
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
20.
20:04
Jetzt wollen die Wild Wings das Spiel schnell noch vor der Pause drehen. Die Hausherren bleiben in der Offensive und halten Mannheim hinten in der eigenen Zone.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
19.
20:01
Tor für Schwenninger Wild Wings, 1:1 durch Daniel Pfaffengut
Passend dazu führt ein "Eigentor" der Mannheimer zum 1:1-Ausgleich! Nach einem Schuss von Pfaffengut will Fischbuch für die Mannheimer klären und schießt dabei unglücklich seinen Mitspieler Jokipakka im Torraum ab. Der Finne kann sich gar nicht wehren und macht sein zweites Tor - allerdings "trifft" er diesmal ins falsche...
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
19.
19:59
Beim seltenen 5-gegen-5 passiert erstmal nicht viel. Die Scheibe gleitet eher durch die Neutrale Zone. Haben die Kufen-Cracks verlernt, wie man Hockey ohne Special Teams spielt?
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
17.
19:58
Auch das dritte Powerplay der Wild Wings endet torlos! Starkes Penaltykilling von den Adldern Mannheim, die ihr erstes Powerplay übrigens direkt verwerteten.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
16.
19:56
Großchance für Görtz! Der Schwede holt vom linken Slot-Rand aus und schießt den Puck rechts am Pfosten vorbei. Ein Mannheimer fälscht die Scheibe noch entscheidend ab.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
15.
19:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Simon Thiel (Adler Mannheim)
Das Strafen-Festival der Mannheimer geht weiter! Thiel geht mit einem hohen Stock in einen Zweikampf und kassiert ebenfalls zwei Minuten. Wie viele Powerplays brauchen die Schwenninger noch?
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
13.
19:53
Es bleibt erstmal beim 0:1! Trotz einer langen doppelten Überzahl geht die Torsirene in Schwennningen nicht an.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
12.
19:53
Die Adler sind schon mal wieder zu viert! Schwenningen kommt erstmal nicht durch und wird immer wird bei 5-gegen-3 immer wieder von einem Schläger der Adler gestört.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
11.
19:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jordan Murray (Adler Mannheim)
Jetzt auch doppelte Überzahl für die Wild Wings! Murray checkt Hungerecker in die Bande und muss daher ebenfalls zuschauen. Erzwingen die Hausherren nun den 1:1-Ausgleich?
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
11.
19:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Max Gildon (Adler Mannheim)
Die Tür zur Strafbank geht erneut auf: Es trifft Mannheims Gildon. Halten lautet der Call der Refs.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
11.
19:47
Schwenningen bleibt dran! Auch bei 5-gegen-5 werfen die Wild Wings die Scheibe aus allen Positionen Richtung Tor. Allein Marshall wird an der Blauen Linie zweimal nacheinander geblockt.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
10.
19:46
Mannheim ist wieder komplett! In der zweiten Minute der Überzahl gelingt den Hausherren nicht mehr viel. Unnötige Fehlpässe im Spielaufbau nehmen der Formation der Wild Wings den Flow.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
8.
19:44
Marshall wartet vor der rechten Bande und wuchtet den Puck via Onetimer mit Gewalt aufs Tor. Tiefensee hat frei Sicht und kassiert die Scheibe mit seinem Handschuh ein.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
8.
19:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matthias Plachta (Adler Mannheim)
Nun folgt das erste Powerplay für den SERC. Mannheims Tospcorer Plachta muss wegen Beinstellens auf die Strafbank.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
8.
19:42
Die Adler sind jetzt zunehmend in der Abwehr gefordert. Offensiv kommen die Gäste nicht mehr bis ins letzte Drittel. Der Druck der Wild Wings ist weiterhin hoch.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
7.
19:41
Schwenningen kämpft sich so langsam ins Spiel. Bassen gleitet von links vor das Tor und lupft die Scheibe knapp über die Latte. Es läuft die erste Drangphase der Wild Wings.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
6.
19:39
Folgt die Antwort der Schwarzwälder? Hungerecker skatet um das Tor herum und läuft sich dann in Adler-Goalie Tiefensee fest. Danach gibt es ein kleines Scharzmützel im Torraum, das aber ohne weitere Strafen endet.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
5.
19:38
Jetzt endet die kuriose Unterzahl der Gastgeber. Das Wechsel-Chaos endet mit einem frühen Gegentor und dem 1:0 für die Adler.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
3.
19:36
Tor für Adler Mannheim, 0:1 durch Jyrki Jokipakka
Die doppelte Überzahl nutzen die Adler dankend für das schnelle 0:1! Jokipakka haut vom linken Bullykreis mit einem Onetimer drauf und knallt den Puck unhaltbar in die Maschen.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
2.
19:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Peter Spornberger (Schwenninger Wild Wings)
Die Schwenninger wechseln schon wieder falsch! Schlafen die Wild Wings noch? Auch in Unterzahl läuft unerlaubterweise ein zusätzlicher fünfter Spieler auf, sodass der SERC jetzt sogar für lange 1:30 Minuten mit 3-gegen-5 ran muss!
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
2.
19:33
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tyson Spink (Schwenninger Wild Wings)
Wechselfehler bei den Wild Wings! Die Schwenninger sind kurzzeitig mit einem Mann zu viel auf dem Eis und müssen daher früh auf die Strafbank. Tyson Spink sitzt die Strafe ab.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
2.
19:33
Welches Team setzt das erste Ausrufezeichen? Die Gastgeber legen sofort stürmisch los und geben via Hungerecker den ersten Warnschuss ab. Der Puck klatscht allerdings nur gegen die Hintertor-Bande.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
1.
19:30
Das Puck fällt und das Spiel beginnt! Die Wild Wings skaten in blauen Jerseys über das Eis und treffen heute auf in Weiß gekleidete Mannheimer.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
1.
19:29
Spielbeginn
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
19:24
Sollte der Kaltstart von Dallas Eakins gelingen, wären die Adler schnell wieder oben mit dabei: Schon ein Sieg und drei Punkte würden reichen, um mit dem SERC zumindest wieder gleichzuziehen. Möglich macht es die enge Tabellensituation in der DEL: Zwischen Schwenningen auf Platz vier und Ingolstadt auf dem 10. Platz liegen gerade mal fünf Punkte.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
19:19
Die Vorbereitungszeit für den US-Amerikaner ist kurz, der Gegner schwer: Die Schwenninger Wild gehören zu den formstärksten Teams der Liga und holten zuletzt vier Siege am Stück. Im Tableau rangieren die Schwarzwälder aktuell auf dem 4. Platz und befinden damit sich so ziemlich dort, wo sich eigentlich auch die Adler von ihrem Selbstverständnis her sehen.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
19:10
Nach dem Absturz auf den 9. Tabellenplatz wollen die Adler Mannheim mit einem neuen Trainer in die Erfolgsspur zurück: Dallas Eakins heißt der neue Adler-Coach, der erst gestern vorgestellt wurde und schon heute Abend sein DEL-Debüt feiert. „Ich wünschte, wir hätten mehr Zeit, aber so springen wir direkt ins kalte Wasser“, sagte Eakins vor seinem Schnellstart in der DEL. Vor seiner Vertragsunterschrift in Mannheim war Eakins vier Jahre lang in der NHL bei den Anaheim Ducks angestellt.
Schwenninger Wild Wings Adler Mannheim
19:02
Hallo und herzlich willkommen zur DEL am Donnerstag! Die Adler Mannheim sind ab 19:30 Uhr bei den Schwenninger Wild Wings gefordert und gehen das Landesduell mit einem neuen Trainer an. Gelingt das Debüt von Adler-Coach Eakins?

Tore

#SpielerMannschaftTorePen
1Eisbären BerlinTy RonningEisbären Berlin90
2Fischtown PinguinsJan UrbasFischtown Pinguins70
3Straubing TigersJC LiponStraubing Tigers60
Fischtown PinguinsRoss MauermannFischtown Pinguins60
5Eisbären BerlinBlaine ByronEisbären Berlin50

Aktuelle Spiele