Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
19:30
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
n.P.
Straubing Tigers
Straubing
STR
Straubing Tigers
EHC München
MUC
München
EHC München
Eisbären Berlin Kölner Haie
65.
22:08
Fazit:
Die Kölner Haie gewinnen das Penalty-Shootout durch den Treffer von Maximilian Kammerer mit 1:0. Die beiden Goalies waren hier heute die Top-Spieler beider Mannschaften und hielten über 65 Minuten den Kasten sauber. Selbst im Penalty-Shootout hielten die Keeper die ersten drei Schuss aufs Tor. Dann lief Kammmerer an und versenkte die Scheibe halblinks im Tor. Im Anschluss hielt Ančička auch den vierten Penalty von Byron und sicherte den Rheinländern damit den Sieg. Mit 36 Punkten führen die Eisbären Berlin weiter die DEL-Tabelle an. Die Domstädter sind mit 26 Zählern weiter Achter. Vielen Dank fürs Mitlesen und bis bald!
Eisbären Berlin Kölner Haie
65.
22:04
Spielende
Eisbären Berlin Kölner Haie
65.
22:01
Penalty verschossen
Eisbären Berlin -> Blaine Byron
Eisbären Berlin Kölner Haie
65.
22:00
Tor für Kölner Haie, 0:1 durch Maximilian Kammerer
Nun beginnen die Haie und Kammerer läuft an und schießt den Puck aus dem Zentrum mit der Stockhand halbhoch links ins Tor.
Eisbären Berlin Kölner Haie
65.
22:00
Penalty verschossen
Kölner Haie -> Gregor MacLeod
Eisbären Berlin Kölner Haie
65.
22:00
Penalty verschossen
Eisbären Berlin -> Frederik Tiffels
Eisbären Berlin Kölner Haie
65.
21:59
Penalty verschossen
Kölner Haie -> David McIntyre
Eisbären Berlin Kölner Haie
65.
21:59
Penalty verschossen
Eisbären Berlin -> Marcel Noebels
Eisbären Berlin Kölner Haie
65.
21:58
Penalty verschossen
Kölner Haie -> Alexandre Grenier
Eisbären Berlin Kölner Haie
65.
21:58
Penalty verschossen
Eisbären Berlin -> Leo Pföderl
Eisbären Berlin Kölner Haie
65.
21:58
Penalty-Schießen
Eisbären Berlin Kölner Haie
65.
21:56
Ende Verlängerung
Eisbären Berlin Kölner Haie
65.
21:56
Nochmal Noebels. Doch er scheitert mit der Rückhand aus dem Zentrum am Kölner Schlussmann. Geht es hier ins Penalty-Shoot-Out.
Eisbären Berlin Kölner Haie
65.
21:55
Dietz legt von links auf Schütz ab. Er probierte serneut per Obe-timer und sein Schuss touchiert das Aluminium.
Eisbären Berlin Kölner Haie
64.
21:54
Und erneut die Gäste! Moritz Müller fällt ein Abpraller vor die Füße. Moritz Müller nimmt den Puck per One-timer vom linken Bully. Sein Schuss fliegt mittig an den linken Pfosten! Glück für die Gastgeber!
Eisbären Berlin Kölner Haie
63.
21:53
Die Kölner kommen über die rechte Seite mit zwei-gegen-eins. Kammerer legt die Scheibe an den Slot, Dietz hält die Kelle rein, doch Hildebrand ist da und pariert die beste Chance der Haie.
Eisbären Berlin Kölner Haie
62.
21:52
Tiffels lässt Schütz im Duell stehen, bringt die Schiebe dann aber unpräzise aufs Tor. Sein Schuss fliegt rechts am Kasten vorbei.
Eisbären Berlin Kölner Haie
62.
21:51
Die Kölner kommen über Sustr durch das Zentrum. Sein Pass auf Schütz geht aber ins Leere.
Eisbären Berlin Kölner Haie
61.
21:50
Doppelchance für die Eisbären! Nach einem langen und tiefen Pass auf Pföderl läuft dieser auf Ančička zu. Er bringt die Scheibe nicht richtig aufs Tor. Doch Berlin arbeitet nach und Finkelstein scheiert erneut am Kölner Goalie.
Eisbären Berlin Kölner Haie
61.
21:49
Beginn Verlängerung
Eisbären Berlin Kölner Haie
60.
21:49
Drittelfazit
Die Eisbären Berlin und die Kölner Haie trennen sich nach 60 Minuten mit 0:0. Beide Teams riskierten im letzten Drittel nicht mehr viel und machten auch keinen Treffer in den Powerplay-Situationen. Damit geht hier mit drei-gegen-drei in die Overtime.
Eisbären Berlin Kölner Haie
60.
21:47
Ende 3. Drittel
Eisbären Berlin Kölner Haie
60.
21:46
Noch sechs Sekunden auf der Uhr. Es gibt nochmal Bully vor dem Tor von Ančička.
Eisbären Berlin Kölner Haie
60.
21:45
Die letzte Minute läuft. Weiter steht es hier 0:0 und kein Team riskiert hier mehr viel. Geht es in die Overtime?
Eisbären Berlin Kölner Haie
59.
21:44
Strom erobert in der neutralen Zone den Puck und läuft frei auf Hildebrand zu und probiert es vom linken Bully mit einem halbhohen Versuch. Sein Schuss fliegt aber über die Latte hinweg.
Eisbären Berlin Kölner Haie
59.
21:43
Nun kontern die Eisbären über die rechte Seite. Tiffels läuft mit der Scheibe aufs Tor zu und probiert es mit einem Handgelenkschuss vom rechten Bully. Ančička macht den Winkel spitz und fängt die Scheibe erneut.
Eisbären Berlin Kölner Haie
58.
21:42
Berlin drückt und drückt. Nach einem Pass von links scheitert Cormier diesmal aus kurzer Distanz am Kölner Goalie.
Straubing Tigers EHC München
60.
21:41
Fazit:
Die Straubing Tigers gewinnen zum zweiten Mal in der noch jungen Saison gegen EHC München und schlagen den Meister an diesem Abend mit 2:1. Von Beginn an ist Feuer in diesem Derby gewesen. München hat den besseren Start erwischt, allerdings haben sich die Hausherren in die Partie gekämpft und auch vom zwischenzeitlichen Rückstand (28.) nicht beirren lassen. Zwei erfolgreiche Angriffe im Schlussdrittel (47./53.) haben den Straubing Tigers dann zum Sieg gereicht. Insgesamt geht das Ergebnis in Ordnung, da die Tigers auch nach anfänglicher Überlegenheit Münchens nicht aufgesteckt und bis zum Schluss offensive Bemühungen gezeigt haben. Auf der anderen Seite hat der EHC zu viele gute Chancen ausgelassen und kassiert einen Dämpfer.
Eisbären Berlin Kölner Haie
57.
21:40
Nach einem Schlagschuss von der linken Seite hält Tiffels aus dem Zentrum aus zwei Metern den Schläger rein. Ančička ist wieder da und Eder stochert nach, bekommt die Scheibe aber nicht zu fassen.
Straubing Tigers EHC München
60.
21:39
Spielende
Eisbären Berlin Kölner Haie
56.
21:39
Veilleux probiert es nach einem gewonnenen Bully von der rechten Seite. Ančička ist mit der Fanghand dran und verhindert wieder einmal das Gegentor. Starkes Spiel vom Kölner Goalies!
Straubing Tigers EHC München
60.
21:38
Bully im Straubing-Drittel. 11,1 Sekunden noch...
Straubing Tigers EHC München
60.
21:38
Die Tigers verteidigen mit Mann und Maus. Marcel Müller sammelt den Rebound nach einem Schuss von Almquist ein.
Eisbären Berlin Kölner Haie
55.
21:37
Berlin ist wieder komplett.
Eisbären Berlin Kölner Haie
55.
21:37
Die Kölner kontern in Unterzahl über Schütz. Er probiert es vom rechten Bully, aber sein Schuss fliegt oben rechts an die Latte. Glück für die Gastgeber!
Straubing Tigers EHC München
59.
21:37
Austin Ortega donnert einen Onetimer am linken Eck vorbei. München läuft wieder an, aber die Zeit wird knapp.
Straubing Tigers EHC München
59.
21:37
Empty Net beim EHC! München will mit aller Gewalt den Ausgleich. Oder gelingt dem Heimteam gleich die Entscheidung?
Eisbären Berlin Kölner Haie
54.
21:36
Finkelstein probiert es von der rechten Seite aus der Distanz. Sein Schuss fast von der blauen Linie kann aber Ančička mit dem Schoner parieren.
Eisbären Berlin Kölner Haie
54.
21:36
Die erste Minute in Unterzahl überstehen die Rheinländer schon mal ohne Gegengrefferm, doch die Eisbären kommen schon wieder.
Straubing Tigers EHC München
58.
21:35
Auszeit EHC München! Toni Söderholm nimmt bei gut 2:42 verbleibenden Minuten auf der Uhr und einem Offensivbully ein Timeout. Er schwört seine Mannen ein. Noch ist alles drin.
Eisbären Berlin Kölner Haie
53.
21:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alexandre Grenier (Kölner Haie)
Sieben Minuten vor Schluss muss erneut ein Haie-Spieler vom Eis. Diesmal ist es Grenier wegen Haltens. Können die Berliner ihr fünftes Powerplay nun endlich nutzen oder bleiben die Kölner defensivstark?
Eisbären Berlin Kölner Haie
53.
21:34
Bully im Kölner Angriffsdrittel. Berlin gewinnt aber die Scheibe, Köln setzt durch MacLeod nach und hält vom rechten Bully drauf. Hildebrand ist mit dem Schoner dran und Grenier legt die Scheibe beim Nachschuss links über die Latte.
Straubing Tigers EHC München
57.
21:32
Weiterhin geben die Jungs von Trainer Tom Pokel auch in der Offensive Gas. München wird sich mächtig strecken müssen, um noch zu gewinnen.
Eisbären Berlin Kölner Haie
52.
21:32
Jonas Müller ist frei im Zentrum und muss die Scheibe nur noch unten rechts ins Netz schaufeln. Im letzten Moment bekommt aber ein Kölner noch einen Stock dazwischen und es bleibt beim 0:0.
Eisbären Berlin Kölner Haie
51.
21:31
Schon komisch nach über 50 Minuten steht es in Berlin immer noch 0:0 und das obwohl hier die zwei offensivstärksten Mannschaften der DEL aufeinander treffen. Berlin setzt sich erneut im Angriffsdrittel fest.
Straubing Tigers EHC München
55.
21:30
Hier wird nicht mehr lange gefackelt. Beide Teams fighten mit offenem Visier und möchten netzen. München muss kommen, was Straubing natürlich zu Kontern einlädt.
Straubing Tigers EHC München
54.
21:29
Ben Street mit dem Schuss und dann rauscht Maximilian Daubner heran. Doch auf dem Boden liegend, rettet Hunter Miska und es bleibt beim 1:2 aus Sicht des Titelverteidigers.
Eisbären Berlin Kölner Haie
50.
21:29
Das letzte Powerbreak in diesem Spiel. Riskieren die beiden Teams hier noch etwas?
Eisbären Berlin Kölner Haie
50.
21:28
Wieder ist die Scheibe nicht im Tor und das obwohl gleich Dietz und Schütz am Boden liegen, doch Ellis bringt den Puck aus dem Slot von der rechten Seite nicht ins Tor. Boychuk stochert nach, scheitert dann aber an Ančička.
Eisbären Berlin Kölner Haie
49.
21:27
Da ist die Chance für die Rheinländer! Nach einem tiefen Pass auf die rechte Seite kurz vor den Slot, will Grenier die Scheibe links am Goalie vorbeilegen. Finkelstein kommt noch irgendwie mit dem Stock an den Puck und verhindert so den Gegentreffer. Grenier hat fast noch die Chance von der linken Seite aus kurzer Distanz, aber Hördler klärt im letzten Moment.
Straubing Tigers EHC München
53.
21:27
Tor für Straubing Tigers, 2:1 durch Mike Connolly
Mein lieber Onkel Otto! Vom Tigers-Bully weg kassieren die Gäste einen blitzschnellen Konter. Am Ende des 2:1-Konters netzt Mike Connolly kompromisslos ein und erzielt damit sein drittes Saisontor.
Straubing Tigers EHC München
53.
21:26
Spannung pur beim Bayern-Derby! Ein Sieger ist längst nicht absehbar. Nach ein paar Minuten des Strauchelns, nehmen die Bemühungen des Meisters wieder zu.
Eisbären Berlin Kölner Haie
48.
21:24
Wieder Tiffels und Müller. Erneut legt Tiffels die Scheibe durch den hohen Slot. Jonas Müller zieht erneut mit einem Handgelenkschuss von links aufs Tor. Erneut ist der Haie-Keeper nicht zu überwinden.
Eisbären Berlin Kölner Haie
47.
21:23
Köln hat nun zu Beginn des dritten Drittels etwas mehr vom Spiel. Tiffels fängt aber die Scheibe ab und passt den Puck nach links zu Jonas Müller. Er nimmt das Hartgummi per One-timer. Wieder ist Ančička da, pariert die Scheibe nach vorne und fängt auch den Nachschuss von Müller sicher.
Straubing Tigers EHC München
51.
21:23
Phasenweise geht es wild hin und her. In dieser Situation rettet Mathias Niederberger aus kurzer Distanz gegen Bradley mit dem Schoner. Inzwischen liegt das Chancenplus klar bei den Tigers.
Eisbären Berlin Kölner Haie
45.
21:21
Schütz probiert es aus dem Zentrum von der blauen Linie. Hildebrand pariert die Scheibe nach vorne, MacLeod stochert nach, aber Berlin bringt den Puck aus der gefährlichen Zone.
Eisbären Berlin Kölner Haie
44.
21:19
Die Haie kommen über die rechte Seite über Kammerer. Er legt die Scheibe auf Aubry ab und der probiert es vom linken Bully mit einem One-timer. Hildebrand ist mit der Maske dran.
Eisbären Berlin Kölner Haie
43.
21:18
Viel findet das Spiel jetzt in der neutralen Zone statt. Es gibt zu Beginn des Drittels noch keine wirklichen Abschlüsse.
Straubing Tigers EHC München
47.
21:17
Tor für Straubing Tigers, 1:1 durch Matthew Bradley
Der Hexenkessel kocht und das Publikum feiert diesen 1:1-Ausgleich frenetisch ab! An der Seite verspringt München der Puck, Abeltshauser springt die Scheibe sogar ins Gesicht und dann geht es ganz schnell. Es folgt ein strammer Pass in die Zentrale und Bradley vollendet mit einem feinen Schuss aus dem Handgelenk auf der Stockhandseite. So schnell kann es gehen!
Eisbären Berlin Kölner Haie
42.
21:16
Die Hauptstädter sind nun wieder komplett und überstehen das zweite Powerplay ohne Gegentreffer.
Eisbären Berlin Kölner Haie
42.
21:16
Die erste Minute überstehen die Berliner schon einmal ohne Gegentreffer. Die Haie kommen nicht gefährlich zum Abschluss.
Eisbären Berlin Kölner Haie
41.
21:15
Das dritte Drittel läuft. Köln gewinnt das Bully und ist noch eine Minute und 20 Sekunden in Überzahl. Können die Gäste das Powerplay nutzen?
Straubing Tigers EHC München
46.
21:14
Tyler Sheehy fährt mit Volldampf in die Gefahrenzone und zieht die Kelle durch. Aus kurzer Distanz wischt Mathias Niederberger das Geschoss mit der Fanghand an die Latte.
Eisbären Berlin Kölner Haie
41.
21:14
Beginn 3. Drittel
Straubing Tigers EHC München
46.
21:14
Straubing verschärft seine Bemühungen. Aus Sicht der Hausherren ist es schon ärgerlich, dass teils Pässe über vier Meter nicht ankommen. Eventuell wird sich das bald rächen.
Straubing Tigers EHC München
44.
21:11
Nico Krämmer und Trevor Parkes spielen sich den Puck mehrfach sehenswert hin und her. Am Ende springt jedoch keine nennenswerte Chance dabei heraus.
Straubing Tigers EHC München
43.
21:10
Patrick Hager fährt ins Angriffsdrittel, dreht dann nochmal ab und nimmt einen Mitspieler mit. Letztlich landet das Spielgerät im Fanghandschuh von Hunter Miska.
Straubing Tigers EHC München
41.
21:06
In Straubing läuft das Schlussdrittel. Insgesamt ist es ein recht ausgeglichenes Spiel. München fährt mehr offensive Screens und hat mehr von der Scheibe.
Straubing Tigers EHC München
41.
21:06
Beginn 3. Drittel
Eisbären Berlin Kölner Haie
40.
20:59
Drittelfazit
Die Eisbären Berlin und die Kölner Haie trennen sich nach 40 Minuten mit 0:0. Die Haie stehen weiter hinten sehr defensiv und lauern nun immer wieder auf Konter. Berlin fährt wieter an, doch immer wieder steht Ančička im Weg und verhindert den Gegentreffer. Die größten Chancen durch schnelle Gegenangriffe hatten dann aber die Rheinländer. Erst scheitert Grenier am rechten Pfosten, dann Schütz kurz vor der Pause an Hildebrand. Trifft ein Team im letzten Drittel noch oder geht es torlos in die Overtime?
Eisbären Berlin Kölner Haie
40.
20:56
Ende 2. Drittel
Eisbären Berlin Kölner Haie
40.
20:56
Die Kölner finden schnell in die Formation und nach einem Pass auf links probiert es Grenier mit einem Handgelenkschuss. Sein Schuss wird aber geblockt.
Eisbären Berlin Kölner Haie
40.
20:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Korbinian Geibel (Eisbären Berlin)
Wegen einer Behinderung muss Geibel für zwei Minuten in die Eisbox. Damit sind die Eisbären noch 39,5 Sekunden im zweiten Drittel in Unterzahl.
Eisbären Berlin Kölner Haie
40.
20:54
Die Kölner sind wieder komplett. Die letzte Minute läuft.
Eisbären Berlin Kölner Haie
39.
20:54
Nach einem Scheibenverlust an der blauen Linie läuft Schütz frei auf Hildebrand zu. Er will das Hartgummi unten rechts ins Tor schießen, doch der Berliner Goalie passt auf und pariert den Schuss und hält das 0:0 fest.
Eisbären Berlin Kölner Haie
39.
20:53
Wieder kommt Noebels nach einem Pass frei vor Ančička zum Schuss. Doch er bringt das Hartgummi nicht präzise aufs Tor und erneut kann er den Kölner Torhüter nicht überwinden.
Eisbären Berlin Kölner Haie
38.
20:52
Die Eisbären finden schnell in die Aufstellung und setzen sich im Angriffsdrittel fest, doch macht das in der ersten Minute gut und macht die Räume gut zu.
Eisbären Berlin Kölner Haie
37.
20:51
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nick Aichinger (Kölner Haie)
Er macht heute sein erstes DEL-Spiel und muss nach einem Crosschecks für zwei Minuten vom Eis. Viertes Powerplay für die Eisbären.
Eisbären Berlin Kölner Haie
37.
20:50
Die Kölner erzwingen im eigenen Drittel die Scheibe und kommen über rechts über McIntyre in das Angriffsdrittel. Er legt den Puck nach links zu Schütz, der nimmt das Hartgummi per One-timer. Hildebrand ist mit dem Schoner dran.
Straubing Tigers EHC München
40.
20:49
Drittelfazit:
Nach 40 Minuten führt München mit 1:0 bei den Straubing Tigers. Mit einer bärenstarken Aktion hat Sich der vermeintliche Favorit in Führung gebracht (28.) und seitdem auch einige Unterzahlsituationen gemeistert. Die Straubing Tigers spielen keinesfalls schlecht und hatten direkt nach dem 0:1 eine gute Doppelchance. Gegessen ist hier noch gar nichts. Bis gleich.
Eisbären Berlin Kölner Haie
36.
20:49
Die Kölner gewinnen mal ein Bully im Angriffsdrittel und Schütz probiert es vom linken Bully flach, aber auch Hildebrand passt auf und ist mit der Fanghand dran.
Straubing Tigers EHC München
40.
20:48
Ende 2. Drittel
Straubing Tigers EHC München
40.
20:48
Hunter Miska verzeichnet auch eine weitere Parade. 33,4 Sekunden stehen für diesen Durchgang noch auf der Uhr.
Eisbären Berlin Kölner Haie
35.
20:47
Nach einem Pass von Tiffels verpasst Hördler im Slot nur um Zentimeter die Scheibe. Doch die Eisbären kommen schon wieder. Aber auch Byron bringt den Puck nicht aufs Tor, weil das Hartgummi leicht verspringt.
Straubing Tigers EHC München
39.
20:47
Puh! Jetzt setzt der Tabellendritte Schuss und Rebound vorbei. Da hätte sich Münchens Goalie Mathias Niederberger nicht über einen Einschlag beschweren dürfen.
Straubing Tigers EHC München
38.
20:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan McKiernan (EHC München)
Eisbären Berlin Kölner Haie
34.
20:45
Pföderl erzwingt in der neutralen Zone die Scheibe und läuft mit der Scheibe am Schläger ins Angriffsdrittel und legt den Puck nach links zu Boychuk, der per One-timer aus rund fünf Metern halbhoch abzieht. Wieder ist der Kölner Goalie nicht zu überwinden!
Eisbären Berlin Kölner Haie
33.
20:45
Berlin ist wieder komplett.
Eisbären Berlin Kölner Haie
32.
20:44
Berlin verteidigt danach besser und stellt die Räume gut zu. Boychuk erobert gegen Schütz die Scheibe und kommt über die linke Seite in das Angriffsdrittel. Er will rechts mit einem flachen Pass Tiffels bedienen, doch Ančička bleibt cool und pariert den Schuss.
Straubing Tigers EHC München
38.
20:44
Knapp drei Minuten sind im Mittelabschnitt noch zu gehen. Bis dato hat kein Verein ein Powerplay für sich nutzen können. Quasi mit der ersten richtig guten Aktion im zweiten Drittel hat München das 1:0 erzielt. anschließend haben beide Teams ein paar Chancen generiert. Es bleibt spannend.
Straubing Tigers EHC München
36.
20:42
Justin Braun mit einem Versuch aus der Distanz. Dann trifft Nicolas Mattinen die Scheibe nicht. München steht sehr gut und die Tigers kommen nicht unbedingt schnell in die Aufstellung.
Eisbären Berlin Kölner Haie
31.
20:42
Und gleich die Haie mit der Chance. Die Kölner kommen über die linke Seite. Die Scheibe kommt ins Zentrum und Grenier probiert es aus dem Zentrum aus rund sechs Metern. Er zieht mit einem Handgelenksschuss ab und setzt die Scheibe rechts ans Aluminium! Glück für die Gastgeber!
Straubing Tigers EHC München
35.
20:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ben Street (EHC München)
Stockcheck
Straubing Tigers EHC München
31.
20:41
Nicolas Mattinen und auf der anderen Seite Patrick Hager bekommen wegen übertriebener Härte eine Strafe. Nach den neuen Regeln bleibt es damit beim 5 vs. 5.
Straubing Tigers EHC München
31.
20:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nicolas Mattinen (Straubing Tigers)
Straubing Tigers EHC München
31.
20:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Hager (EHC München)
Eisbären Berlin Kölner Haie
31.
20:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Benjamin Finkelstein (Eisbären Berlin)
Finkelstein muss nach einem Stockschlags für zwei Minuten vom Eis. Erstes Powerplay für die Haie.
Eisbären Berlin Kölner Haie
31.
20:39
Die Berliner gewinnen das Bully auf der rechten Seite des Angriffsdrittel. Tiffels probiert es von der blauen Linie mit einem One-timer. Ančička ist mit dem Schoner dran.
Straubing Tigers EHC München
31.
20:38
Es ist und bleibt ein physisches Derby. Beide Klubs schenken sich nichts und gehen ziemlich hart in die Zweikämpfe. Insgesamt agiert München in engen Situationen etwas souveräner.
Eisbären Berlin Kölner Haie
30.
20:37
Erneut verpasst Wiederer am zweiten Pfosten die Scheibe knapp. Er arbeitet aber nach und Berlin nutzt den Scheibenbesitz für die Wechsel.
Eisbären Berlin Kölner Haie
29.
20:37
Berlin ist weiter klar überlegen, doch auch Köln hat nun eine große Chance vor dem gegnerischen Kasten. Doch Hildebrand verhindert das 1:0 durch Grenier mit einem starken Safe. Weiter steht es 0:0.
Eisbären Berlin Kölner Haie
29.
20:35
Kurz darauf gibt es das zweite Powerbreak in diesem Spiel. Beide Teams können sich kurz ausruhen.
Eisbären Berlin Kölner Haie
29.
20:35
Köln ist wieder komplett und erneut überstehen die Gäste ein Unterzahlspiel ohne Gegentreffer.
Eisbären Berlin Kölner Haie
28.
20:34
Wieder die Eisbären! Nach einem einem Querpass von Boychuk probiert es Noebels vom rechten Bully mit einem One-timer. Er visiert das obere linke Eck an, doch Ančička ist da und fängt die Scheibe stark. Noebels muss damit weiter auf seinen 400. Punkt in der DEL warten.
Straubing Tigers EHC München
30.
20:33
Gleich zwei Red Buls rutschen in das Gehäuse der Hausherren. Allerdings wird in der Wiederholung auch klar, dass da recht viel geschoben worden ist. Kurz zuvor hat Mattinen an den Pfosten geschossen und Niederberger den Rebound gegen Marcel Müller geklärt.
Eisbären Berlin Kölner Haie
27.
20:33
Die Berliner setzen sich gleich wieder im Angriffsdrittel fest. Noebels mit einem tiefen Pass an den zweiten Pfosten Byron bedienen, doch der Pass kommt nicht durch.
Eisbären Berlin Kölner Haie
27.
20:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Moritz Müller (Kölner Haie)
Wegen Haltens muss Moritz Müller nun für zwei Minuten in die Eisbox. Es gibt das dritte Powerplay für die Eisbären in diesem Spiel. Können sie diesmal die Kölner Defensive knacken?
Straubing Tigers EHC München
29.
20:31
Veit Oswald schießt lins vorbei. Die favorisierten Gäste setzen nach und die Tigers müssen defensiv erstmal wieder zurechtfinden.
Eisbären Berlin Kölner Haie
26.
20:30
Byron legt die Schiebe von hinter dem Tor auf die rechte Seite an die blaue Linie zu Wissmann. Der deutsche Nationalspieler nimmt den Puck per One-timer, doch Köln blockt den Schuss ab.
Eisbären Berlin Kölner Haie
25.
20:29
Tiffels legt von rechts auf die linke Seite zu Eder ab. Der Spieler mit der Nummer 22 will mit der Rückhand die Scheibe aufs Tor legen, doch wieder ist der Kölner Goalie mit dem Schoner dran und verhindert den Gegentreffer.
Eisbären Berlin Kölner Haie
24.
20:28
Heim kommt mit Tempo in das Angriffsdrittel über die rechte Seite. Er schießt per Hadgelenkschuss vom linken Bully ab, doch Ančička hat die Scheibe im Nachfassen sicher.
Straubing Tigers EHC München
28.
20:28
Tor für EHC München, 0:1 durch Yasin Ehliz
Nun klingelt es doch erstmals im Kasten! Konrad Abeltshauser gewinnt die Scheibe an der Bande und sofort spielen die Gäste den Puck schnell nach vorne. Yasin Ehliz bleibt nach einem Traumpass von Bittner aus der eigenen Hälfte eiskalt und markiert Saisontor Nummer vier. Der Puck schlägt im Giebel ein.
Straubing Tigers EHC München
27.
20:27
Zwingende Aktionen sind Mangelware. Das Publikum im Stadion gibt weiterhin Gas und bekommt ein leichtes Scheiben-Übergewicht zugunsten der Tigers zu sehen. In diesem Drittel investiert die Mannschaft von Trainer Tom Pokel einen Tick mehr.
Eisbären Berlin Kölner Haie
23.
20:27
Beste Chance für die Kölner! Kammerer zieht von der linken Seite avom linken Bully ab. Hildebrand wehrt die Scheibe nach vorne ab und Grenier schießt von rechts unten rechts aufs Tor. Hildebrand macht die Ecke zu und begräbt den Puck unter sich.
Eisbären Berlin Kölner Haie
23.
20:25
Die Eisbären probieren es erneut über Wissmann. Er zieht von der rechten Seite von der blauen Linie ab. Sein Schussversuch bleibt aber hängen.
Straubing Tigers EHC München
25.
20:24
In dieser Szene spielen die Tigers schnell nach vorne, verpassen es letztlich jedoch, die Scheibe gefährlich vor das Tor zu bringen. Auf beiden Seiten ist in Sachen Präzision noch viel Luft nach oben.
Eisbären Berlin Kölner Haie
22.
20:24
Berlin kommt schon wieder in das Angriffsdrittel. Nach einem Pass von Byron von der linken Seite an den zweiten Pfosten verpasst Tiffels die Scheibe nur um Zentimeter.
Eisbären Berlin Kölner Haie
21.
20:22
Weiter geht's! Die Haie gewinnen das Bully.
Eisbären Berlin Kölner Haie
21.
20:22
Beginn 2. Drittel
Straubing Tigers EHC München
23.
20:22
Erneut übersteht der Titelverteidiger ein Unterzahlspiel schadlos. Mal sehen, wann hier das erste Tor des Abends fällt.
Straubing Tigers EHC München
21.
20:18
Nicolas Mattinen zieht ab und Mathias Niederberger wehrt den Puck mit dem rechten Schoner ab.
Straubing Tigers EHC München
21.
20:18
Weiter geht es in Niederbayern. Der Tabellendritte darf noch gut eine Minute in Überzahl ran.
Straubing Tigers EHC München
21.
20:18
Beginn 2. Drittel
Eisbären Berlin Kölner Haie
20.
20:07
Drittelfazit
Noch keine Tore nach dem ersten Drittel zwischen den Eisbären Berlin und den Kölner Haien. Die Eisbären dominieren in den ersten 20 Minuten das Spiel und setzen sich immer wieder im Angriffsdrittel fest, doch entweder steht Ančička im Weg oder der Treffer zählt wegen einer Torhüterbehinderung (20.) nicht. Die Haie sind bisher sehr passiv, haben aber schon zwei Unterzahlsituationen ohne Gegentor überstanden. Ändern die Rheinländer im Mittelabschnitt etwas an ihrer taktischen Ausrichtung oder nutzen die Hauptstädter im zweiten Drittel die Powerplay-Situationen besser? In rund 15 Minuten geht es weiter.
Eisbären Berlin Kölner Haie
20.
20:04
Ende 1. Drittel
Eisbären Berlin Kölner Haie
20.
20:04
Der Treffer der Eisbären zählt nicht, weil Boychuk beim Schussversuch Ančička mit dem Schlittschuh behindert. Der Berliner räumt den Schläger von Ančička weg und deshalb bleibt es beim 0:0.
Straubing Tigers EHC München
20.
20:02
Drittelfazit:
Keine Tore im Bayern-Derby! Die Straubing Tigers und EHC München gehen mit 0:0 in die erste Pause. Meister München hat durchaus den besseren Start gehabt und insgesamt mehr Scheibenbesitz sowie auch mehr Torchancen gehabt. Die Tigers haben sich nach und nach in die Partie gekämpft und ebenfalls ein paar kleinere Chancen generiert. Tatsächlich geht das 0:0 bis zu diesem Zeitpunkt in Ordnung. Beide Defensiven stehen gut und noch kommen die finalen Pässe nicht alle an.
Eisbären Berlin Kölner Haie
20.
20:01
Die letzte Minute des ersten Drittels läuft. Die Kölner dürfen nach einem Icing nicht wechseln und Berlin setzt sich schon wieder im Angriffsdrittel fest. Nach einem Pass ins Zentrum hält Noebels einfach mit einem Handgelenkschuss flach drauf. Er visiert das rechte untere Eck an. Der Schuss fliegt unten mittig ins Tor, doch es gab vorher einen Pfiff und deshalb zählt der Treffer erst einmal nicht. Die Linesmen schauen sich die Situation noch einmal am Bildschirm an.
Straubing Tigers EHC München
20.
20:00
Ende 1. Drittel
Eisbären Berlin Kölner Haie
19.
19:59
Bully im Drittel der Berliner, doch die Eisbären gewinnen das Bully und kommen über links über Noebels. Er verliert dann aber im direkten Zweikampf die Scheibe. Nur Sekunden später probiert es Melchiori aus der Distanz. Sein Schuss, fast von der blauen Linie aus dem Zentrum, fliegt flach aufs Tor zu. Aber Ančička ist da und fängt das Hartgummi mit der Fanghand.
Straubing Tigers EHC München
20.
19:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maximilian Kastner (EHC München)
Haken. 53 Sekunden vor Ende des ersten Drittels dürfen die Straubing Tigers mit einem Mann mehr ran.
Eisbären Berlin Kölner Haie
18.
19:57
Erneut kommen die Eisbären über die linke Seite. Tiffels steckt die Scheibe von hinter dem Kasten direkt vor Tor, doch Byron verpasst das Hartgummi am ersten Pfosten nur knapp.
Eisbären Berlin Kölner Haie
17.
19:56
Die Kölner kontern über die linke Seite. Nach einem tiefen Pass von Kammerer läuft Hänelt mit der Scheibe frei aufs Tor zu, doch auch Berlins Goalie bleibt lange stehen und macht dann die kurze Ecke zu und pariert den Schuss aus dem Zentrum mit dem Schoner.
Straubing Tigers EHC München
18.
19:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Michael Clarke (Straubing Tigers)
Hoher Stock
Straubing Tigers EHC München
16.
19:53
Eieiei! Chris DeSousa haut die Scheibe vom langen Pfosten quasi am leeren Tor vorbei. Allerdings war Adam Almquists scharfer Pass von links auch nicht leicht zu verarbeiten. Der Puck ist sogar noch durch DeSousas Beine gerutscht und am Ende hat er das Ding nur Richtung Stadiondach hauen können.
Eisbären Berlin Kölner Haie
15.
19:53
Ellis setzt gegen Moritz Müller nach und erobert die Scheibe. Er geht ins Duell gegen seinen Gegenspieler, zieht mit der Scheibe am Schäger aufs Tor zu und will den Puck aus dem Zentrum unten rechts zum 1:0 ins Tor schieben. Erneut macht der Kölner Goalie das Eck zu.
Straubing Tigers EHC München
15.
19:52
Auch die Überzahl der Heimmannschaft verpufft wirkungslos. Beide Klubs erledigen ihre Defensivhausaufgaben bis dato aber auch sehr gut.
Eisbären Berlin Kölner Haie
14.
19:52
Dietz kommt zurück auf die Eisfläche und damit sind die Kölner wieder komplett und überstehen erneut das Unterzahlspiel ohne Gegentreffer.
Eisbären Berlin Kölner Haie
13.
19:51
Fast die Führung. Die Berliner kombinieren sich über die rechte Seite durch. Noebels passt den Puck tief auf Byron und der spielt die Scheibe scharf an den ersten Pfosten, wo Pföderl den Stock reinhält. Doch Ančička ist wieder da und macht dem Schoner das kurze Eck zu.
Straubing Tigers EHC München
13.
19:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Austin Ortega (EHC München)
Crosscheck. Nun also die Tigers zum ersten Mal an diesem Abend in Überzahl München hat übrigens das zweitbeste Penalty-Killing der laufenden Saison...
Straubing Tigers EHC München
12.
19:49
Im Gewusel kommt Ehliz zum Schuss, wird jedoch geblockt. Die Gastgeber müssen sich hier und da schon ganz schön strecken Individuell ist München stärker.
Eisbären Berlin Kölner Haie
12.
19:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Stanislav Dietz (Kölner Haie)
Dietz muss nach Beinstellens für zwei Minuten in die Eisbox.
Eisbären Berlin Kölner Haie
12.
19:46
Köln kommt kaum aus dem eigenen Drittel und hat bisher kaum Aktionen im letzten Drittel. Erneut kommen die Hausherren über Pföderl, doch die Haie blocken den Schuss und dann gibt es das erste Powerbreak der Partie.
Eisbären Berlin Kölner Haie
11.
19:45
Nach mehr als zehn Minuten sind die Eisbären die spielbestimmende Mannschaft und gewinnen im Moment immer wieder die Scheibe in der neutralen Zone. Ihr Forechecking wird belohnt, doch bisher können die Hauptstädter diese Dominanz noch nicht in Treffer umsetzen.
Straubing Tigers EHC München
10.
19:45
Erste größere Möglichkeit für das Heimteam! Nach zwei eher halbgaren Abschlüssen kommen die Tigers über Cody Lampl zu einer dicken Gelegenheit. Auf der rechten Außenbahn verzögert Benedikt Kohl gekonnt und legt dann schön in die Mitte zum herbeieilenden Lampl. Dessen Rückhand-Schuss landet knapp neben dem Gehäuse.
Eisbären Berlin Kölner Haie
9.
19:44
Die Eisbären setzen sich jetzt im Angriffsdritte und Finkelstein probiert es mit einem Schuss aus halbrechter Position aus rund sechs Metern. Erneut pariert Ančička und Köln klärt die Scheibe aus dem eigenen Drittel.
Eisbären Berlin Kölner Haie
8.
19:43
Und wieder die Berliner. Nach einem tiefen Pass stochern Noebels und Nowak im Slot gegen Ančička nach, doch der Goalie ist mit dem Schoner am Puck und verhindert den Gegentreffer.
Straubing Tigers EHC München
9.
19:42
Chris DeSousa muss kurz auf der Bank Platz nehmen und wird untersucht. Bei einer Aktion ist er mit dem Kopf gegen das Tor geschlagen.
Eisbären Berlin Kölner Haie
7.
19:42
Köln ist wieder komplett und übersteht das erste Unterzahlspiel ohne Gegentreffer.
Eisbären Berlin Kölner Haie
7.
19:42
Nach einem Pass auf die rechte proiert es Wissmann aus der Distanz von rechts. Sein Handgelenkschuss fliegt flach unten rechts aufs Tor zu - wieder fängt Ančička die Scheibe mit der Fanghand sicher vor dem heraneilenden Cormier.
Straubing Tigers EHC München
8.
19:40
Es ist zu erkennen, dass die Hausherren anschieben möchten, allerdings kaum durchkommen. Münchens Defensive steht kompakt und insgesamt haben die Gäste doch wesentlich mehr Scheibenbesitz als die Niederbayern. Derweil pariert Niederberger einen eher harmlosen Distanzschuss von Tim Brunnhuber.
Eisbären Berlin Kölner Haie
6.
19:40
Gleich die nächste Aktion der Hausherren. Nach einem langen Pass von Pföderl an den langen Pfosten fährt Byron am zweiten Pfosten ein, stochert nach dem Puck, aber Ančička ist vor ihm da und nimmt das Hartgummi auf.
Straubing Tigers EHC München
7.
19:39
"Wir müssen uns auf uns konzentrieren und die Spielzüge einfach halten. Wichtig wird sein, die Scheibe schnell nach oben zu transportieren und natürlich wollen wir viel Druck auf das gegnerische Tor ausüben", so Yasin Ehliz vor dem Duell.
Eisbären Berlin Kölner Haie
5.
19:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für Gregor MacLeod (Kölner Haie)
MacLeod muss nach einem Crosscheck für zwei Minuten vom Eis. Damit gibt es das erste Powerplay für die Eisbären.
Eisbären Berlin Kölner Haie
5.
19:38
Die Eisbären setzen sich mal im Angriffsdrittel fest und kommen über die rechte Seite über Wissmann. Er zieht mit dem Puck am Schläger aufs Tor zu und schießt aus kurzer Distanz aufs lange Eck, doch Ančička retett auf der Linie. Wissmann stochert nach, doch erneut bleibt der Goalie Sieger.
Straubing Tigers EHC München
4.
19:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sandro Schönberger (Straubing Tigers)
Stockschlag. Der Tigers-Kapitän muss runter und somit spielt das stärkste Penalty-Killing der DEL gegen das beste Powerplay der DEL.
Eisbären Berlin Kölner Haie
4.
19:36
In den ersten Minuten versucht Berlin im neutralen Abschnitt Druck zu machen, doch bisher können die Haie den Puck in den Zweikämpfen behalten.
Straubing Tigers EHC München
3.
19:36
Durchaus munter geht es hin und her. Ganz, ganz klare Aktionen gibt es noch nicht. Der EHC Red Bull München hält den Puck nun ganz schön in den eigenen Reihen und erhöht den Druck etwas.
Eisbären Berlin Kölner Haie
3.
19:35
Köln gewinnt das Bully auf der linken Seite des Angriffsdrittel. Dietz versucht den Puck halbhoch an den Slot zu bringen. Doch seine Hereingabe wird geblockt.
Eisbären Berlin Kölner Haie
2.
19:34
Erster Abschluss der Gäste. Kammerer kommt über die rechte Seite und probiert es vom rechten Bully mit einem Schuss aufs kurze Eck. Doch Hildebrand ist mit dem Schoner dran und pariert den Schuss auf der Linie.
Straubing Tigers EHC München
1.
19:34
Bereits nach wenigen Sekunden kommt München zur ersten (guten) Chance. Adam Almquist spielt die Scheibe von der linken Seite flach und kalkuliert, dass der Rebound beim Teamkollegen ankommt. Andreas Eder zieht ab und der Puck knallt an die Latte. Schöner Onetimer von Münchens Nummer 20.
Eisbären Berlin Kölner Haie
1.
19:32
Das Spiel läuft. Köln gewinnt das Eröffnungsbully.
Eisbären Berlin Kölner Haie
1.
19:32
Spielbeginn
Straubing Tigers EHC München
1.
19:32
Und damit rein in das Geschehen! Der Gastgeber sichert sich das Eröffnungsbully und spielt zunächst von links nach rechts.
Straubing Tigers EHC München
1.
19:31
Spielbeginn
Straubing Tigers EHC München
19:28
Die Akteure fahren auf das Eis und das Publikum gibt direkt Vollgas. Übrigens: das erste Duell mit München in dieser Saison gewann Straubing mit 4:2...
Eisbären Berlin Kölner Haie
19:25
Die Eisbären gehen mit folgender Starting-Six in das Duell. Zwischen den Pfosten beginnt der US-Amerikaner Hildebrand. Außerdem starten Melchiori, Finkelstein, Tiffels, Byron und Eder. Bei Köln beginnt Ančička anstatt Pantkowski im Tor. Zudem stehen Sennhenn, Dietz, Proft, Aubry und Storm in der ersten Reihe.
Eisbären Berlin Kölner Haie
19:19
Nach zuvor drei Siegen in Folge gingen die letzten drei Partien für Köln in der DEL verloren. Nach Niederlagen gegen München und gegen Frankfurt verloren die Haie im Penalty-Shootout gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 2:3. Damit stehen die Kölner mit 24 Punkten auf dem achten Rang in der Tabelle. Das erste direkte Duell mit den Berlinern ging in dieser Saison jedoch an die Eisbären. Anfang Oktober setzten sich die Hauptstädter mit 5:2 gegen die Rheinländer durch.
Straubing Tigers EHC München
19:19
"Ich erwarte ein hart umkämpftes Derby", betonte Ehliz, der sich auf die hitzige Atmosphäre freut: "Die Stimmung in Straubing ist immer gut, beide Fanlager sind voll mit dabei. Es macht Spaß dort zu spielen."
Straubing Tigers EHC München
19:12
Etwas "angespannter" gestaltet sich hingegen die Situation beim amtierenden deutschen Meister. EHC München belegt mit "nur" 28 Zählern aktuell Rang fünf. Die Startruppe von Cheftrainer Toni Söderholm gewann vier Spiele in Serie und ist definitiv heiß darauf, mit einem weiteren Erfolg Boden gutzumachen. "Die Straubinger spielen eine super Saison. Sie stehen nicht umsonst so weit oben", warnte Münchens Yasin Ehliz vor dem Tabellendritten.
Eisbären Berlin Kölner Haie
19:12
Die Eisbären sind sehr gut in Form und konnten neun ihrer vergangenen elf Spiele gewinnen. Nur gegen Bremerhaven und Straubing verlor das Team von Head Coach Serge Aubin. Zuletzt gewannen die Hauptstädter die letzten drei Spiele. Vor allem der 10:2 gegen die Nürnberg Ice Tigers am vergangenen Dienstag war beeindruckend. Mit 35 Punkten steht der Deutsche Meister von 2021 und 2022 auf dem ersten Rang in der Deutschen Eishockey Liga. Von ihren sieben Heimspielen gingen fünf an die Gastgeber. Nur gegen Bremerhaven und Straubing verloren die Berliner.
Straubing Tigers EHC München
19:06
Die gastgebenden Straubing Tigers grüßen mit starken 30 Punkten vom dritten Tabellenplatz. Das Team um Coach Tom Pokel gewann das Heimspiel gegen die Wild Wings Schwenningen am Abend von Halloween mit 4:1. Mit drei Treffern im Schlussabschnitt sicherten sich die Niederbayern den insgesamt verdienten Sieg.
Straubing Tigers EHC München
19:02
Hallo und ein ganz herzliches Willkommen zum 17. Spieltag der DEL. Die Straubing Tigers laden den EHC Red Bull München zum Derby. Um 19:30 Uhr geht es rund.
Eisbären Berlin Kölner Haie
19:01
Herzlich willkommen zu den Freitagsspielen des 17. Spieltages in der Deutschen Eishockey Liga in der Saison 2023/24. Die Eisbären Berlin treffen heute auf die Kölner Haie. Face-off ist um 19.30 Uhr.

Tore

#SpielerMannschaftTorePen
1Eisbären BerlinTy RonningEisbären Berlin90
2Fischtown PinguinsJan UrbasFischtown Pinguins70
3Straubing TigersJC LiponStraubing Tigers60
Fischtown PinguinsRoss MauermannFischtown Pinguins60
5Eisbären BerlinBlaine ByronEisbären Berlin50

Aktuelle Spiele