Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
14:00
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
Fischtown Pinguins
BRE
Bremerhaven
Fischtown Pinguins
16:30
EHC München
München
MUC
EHC München
Augsburger Panther
AUG
Augsburg
Augsburger Panther
EHC München Augsburger Panther
60.
18:46
Fazit:
Der EHC gewinnt das Derby gegen die Augsburger Panther verdient mit 5:1. Nachdem es nach dem zweiten Drittel schon 3:1 für die Gastgeber stand, waren die Hausherren auch im letzten Drittel die klar bessere Mannschaft. Zwar probierten es die Fuggerstädter noch einmal im Powerplay, doch immer wieder scheiterten sie an Niederberger. Oswald und Ortega sorgten dann sieben und sechs Minuten vor Schluss mit ihren Treffern für die Vorentscheidung. Durch den Sieg springt der EHC mit 19 Punkten auf den achten Rang. Die Panther bleiben mit 13 Zählern Zwölfter. Vielen Dank fürs Mitlesen und bis bald.
EHC München Augsburger Panther
60.
18:43
Spielende
EHC München Augsburger Panther
60.
18:43
Die letzte Minute läuft. Heigl kommt für den EHC nochmal in das Angriffsdrittel. Ortega bekommt die Scheibe und will nochmal aufs Heigl zurückpassen, doch Augsburg fängt das Hartgummi ab.
EHC München Augsburger Panther
59.
18:41
Trevelyan kommt über die rechte Seite und hat etwas Platz. Mit einem Handgelenksschuss prüft er Niederberger, doch der deutsche Goalie ist mit der Schoner da und hält das 5:1 fest.
EHC München Augsburger Panther
59.
18:40
Die letzten zwei Minuten laufen. München ist nun wieder klar besser in der neutralen Zone und fängt immer wieder den Puck in den Zweikämpfen ab. Fällt hier noch ein Tor kurz vor dem Ende?
EHC München Augsburger Panther
58.
18:40
München will hier noch einen Treffer. Erst zieht Abeltshauser aus der Distanz von der linken Seite ab und dann verpasst Ortega am zweiten Pfosten knapp die Scheibe.
EHC München Augsburger Panther
57.
18:39
Puempel probiert es von der rechten Seite aus rund fünf Metern, doch Weber blockt den halbhohen Schussversuch und München kommt schon wieder über die rechte Seite.
EHC München Augsburger Panther
56.
18:38
DeSousa kommt mit Tempo über die rechte Seite und probiert es mit einem Rückhandschuss vom rechten Bully direkt. Doch Keller ist wieder einmal da!
EHC München Augsburger Panther
55.
18:36
Weiter spielt hier nur noch München. Oswalds Schuss aus dem Zentrum wird aber nach Abseits zurückgepfiffen
EHC München Augsburger Panther
54.
18:34
Tor für EHC München, 5:1 durch Austin Ortega
Das ist wohl endgültig die Entscheidung. Ehliz passt die Scheibe tief und zentral vors Tor auf Daubner. Er zieht auf rechts Ortega, der aus spitzem Winkel den Puck rechts oben ins Tor schießt.
EHC München Augsburger Panther
54.
18:34
Wieder kommen die Gastgeber in das letzte Drittel, doch der Schuss von Ehliz ist dann klar rechts am Kasten vorbei.
EHC München Augsburger Panther
53.
18:31
Tor für EHC München, 4:1 durch Veit Oswald
Das ist wohl die Vorentscheidung! Nach starkem Einsatz von Ehliz erzwingt er in der neutralen Zone die Scheibe und fährt dann mit dem Puck am Schläger ins Angriffsdrittel und legt das Hartgummi von hinter dem Tor auf die linke Seite zu Heigl. Der Spieler mit der Nummer 15 sieht Oswald in seinem Rücken und passt das Spielgerät ins Zentrum, wo Oswald seinen zweiten Saisontreffer oben mittig unter die Latte knallt.
EHC München Augsburger Panther
52.
18:30
Erneut legt Hager von der rechten Seite für DeSousa auf. Der Kanadier fährt beim ersten Pfosten ein, verpasst die Scheibe aber knapp und Keller ist da.
EHC München Augsburger Panther
51.
18:29
Der EHC ist wieder komplett und Augsburg lässt auch dieses Powerplay ungenutzt.
EHC München Augsburger Panther
50.
18:28
Mehr als eine Minute hat München in Unterzahl schon überstanden. Doch schon wieder kommen die Panther. Noch 20 Sekunden bleiben den Gästen.
EHC München Augsburger Panther
49.
18:28
Augsburg kommt gleich in das letzte Drittel und der Puck kommt zu Andersen, der von der rechten Seite mit einem Handgelenksschuss die Scheibe aufs Tor bringt. Wieder drüber!
EHC München Augsburger Panther
49.
18:25
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nico Krämmer (EHC München)
Nach einem Stockschlag von Krämmer muss der Münchner für zwei Minuten vom Eis. Ist das die Chance für die Augsburger nochmal zu verkürzen im Powerplay?
EHC München Augsburger Panther
49.
18:25
Renner probiert es mit einem Distanzschuss von der linken Seite von der blauen Linie. Niederberger ist mit dem Schoner dran.
EHC München Augsburger Panther
48.
18:25
Und schon wieder der EHC! Krämmer legt den Puck aus dem Zentrum auf die rechte Seite lang an den zweiten Pfosten zu Parkes. Er nimmt die Scheibe per One-timer, doch Keller ist da und pariert den Schuss des Kanadiers.
EHC München Augsburger Panther
48.
18:24
Schon wieder die Gastgeber. Oswald legt die Scheibe von der linken Seite zentral vor das Tor. Krämmer verpasst die Hereingabe nur um Zentimeter.
EHC München Augsburger Panther
47.
18:23
Nach einem Bullygewinn im Drittel der Münchner setzen die Panther sofort nach und Collins probiert es. Doch Niederberger ist da. Das sieht nun viel besser von den Gästen aus, als in den ersten 40 Minuten.
EHC München Augsburger Panther
46.
18:22
Ehliz mit der nächsten Chance! Die Münchner kontern über die linke Seite. Im Zentrum bekommt der deutsche Nationalspieler den Puck vor die Füße und probiert es mit einem Handgelenksschuss einfach mal aus rund sechs Metern - drüber!
EHC München Augsburger Panther
46.
18:21
Die Panther haben sich im dritten Abschnitt jetzt einiges vorgenommen und versuchen sich nun im Angriffsdrittel festzusetzen, doch München bekommt immer wieder einen Schläger zwischen die Pässe und befreit sich.
EHC München Augsburger Panther
45.
18:20
Nach einem Pass von der linken Seite nimmt Trevelyan die Scheibe volley und schlägt sie knapp über die Querlatte hinweg.
EHC München Augsburger Panther
43.
18:18
München setzt sich gleich schon wieder in der Angriffszone fest. Ein Pass von Ehliz von hinter dem Tor ist dann aber zu unpräzise und Augsburg kann sich befreien.
EHC München Augsburger Panther
42.
18:17
Hager und DeSousa im Zusammenspiel. Er legt Hager den Puck auf die rechte Seite zum doppelten Torschützen und dann passt dieser mit einem flachen Schuss von rechts die Scheibe in den Slot. Doch Keller ist vor Hager am Hartgummi.
EHC München Augsburger Panther
41.
18:16
Weiter geht es mit dem wahrscheinlich letzten Drittel. München gewinnt gleich wieder das Bully und Eder probiert es mit einem Schuss von der rechten Seite. Keller ist dran.
EHC München Augsburger Panther
41.
18:15
Beginn 3. Drittel
EHC München Augsburger Panther
40.
18:03
Drittelfazit
Der EHC München führt verdient nach zwei Dritteln mit 3:1 gegen die Augsburger Panther. Die Gastgeber waren dominant und die klar überlegene Mannschaft. Nur zwei Minuten nach Beginn des zweiten Drittels war es erneut DeSousa der zur 2:1-Führung trifft. Im Powerplay erhöhte dann noch Blum auf 3:1 für die Hausherren. Augsburg geriet im zweiten Abschnitt immer mehr hinten unter Druck und konnte sich kaum aus der eigenen Zone befreien. Kurz vor der zweiten Drittelpause hatte dann aber Collins die Chance auf den Anschlusstreffer, doch Niederberger blieb diesmal der Sieger und so steht es nach 40 Minuten 3:1 für den EHC. Auch Statistik spiegelt sich das Ergebnis wieder. München schoss 26-mal aufs Tor, die Gäste nur ganze achtmal.
EHC München Augsburger Panther
40.
17:57
Ende 2. Drittel
EHC München Augsburger Panther
40.
17:57
Augsburg fängt wieder den Puck in der neutralen Zone ab und Puempel bekommt auf links die Scheibe vor die Füße, doch sein Schuss fliegt klar rechts am Kasten vorbei.
EHC München Augsburger Panther
39.
17:55
Die Konterchance der Augsburger! Nach einem Scheibenverlust in der neutralen Zone läuft Collins erneut frei und allein auf Niederberger zu. Der Augsburger will den Puck kurz von rechts ins lange Eck schießen. Niederberger ahnt das und macht die Ecke zu und verhindert mit einer starken Parade das 2:3.
EHC München Augsburger Panther
38.
17:53
Die Panther können sich jetzt kaum noch befreien und bekommen erneut ein Icing gegen sich und fürfen wieder nicht wechseln. Hager bringt den Puck von der linken Seite kurz vors Tor, doch Keller ist vor Kastner da.
EHC München Augsburger Panther
37.
17:52
Nächstes Icing gegen die Panther. München gewinnt im Angriffsdrittel das Bully und Ortega setzt nach und Ehliz Schuss fliegt halbhoch rechts neben den Pfosten.
EHC München Augsburger Panther
36.
17:51
Nächster Schuss von Blum! Der EHC ist klar überlegen und setzt sich schon wieder im Angriffsdrittel fest. DeSousa legt den Puck von rechts ins Zentrum. Mit einem Schlagschuss probiert es der US-Amerikaner Blum mit einem Schuss aus rund sieben Metern. Der Abschluss trifft nur das Plexiglas hinter dem Tor.
EHC München Augsburger Panther
35.
17:49
Nächstes Forechecking der Gastgeber! Eder setzt nach und spielt die Scheibe auf die linke Seite zu Parkes. Seinen Schuss pariert Keller am kurzen Pfosten.
EHC München Augsburger Panther
34.
17:48
McKiernan erzwingt im eigenen Drittel die Scheibe und kommt über die rechte Seite in das letzte Drittel. Er legt das Hartgummi von rechts scharf an den Slot, doch Ortega verpasst die Hereingabe knapp.
EHC München Augsburger Panther
34.
17:47
Augsburg versucht sich nun mal aus dem eigenen Drittel zu befreien. Sie kommen über die rechte Seite in das letzte Drittel, doch der Schussversuch von Puempel kommt nicht aufs Tor.
EHC München Augsburger Panther
32.
17:45
Weiter geht es hier im zweiten Drittel nur in eine Richtung. München setzt sich im Angriffsdrittel fest und Heigl zieht aus zwei Metern von der linken Seite ab. Doch Keller steht richtig und bekommt irgendwie noch den Schoner dran. Die Scheibe fliegt über das Tor.
EHC München Augsburger Panther
31.
17:43
Hakulinen probiert es erneut von der linken Seite fast von der blauen Linie mit einem Distanzschuss. Doch Niederberger passt auf und kurz darauf gibt es das zweite Powerbreak in diesem Spiel.
EHC München Augsburger Panther
31.
17:41
Augsburg verteidigt nun offensiv und hält den EHC so aus der eigenen Hälfte und übersteht so das Powerplay ohne weiteren Treffer.
EHC München Augsburger Panther
30.
17:41
Damit bleiben den Münchnern trotzdem noch zwei Minuten in Überzahl. Können sie das Powerplay noch einmal nutzen?
EHC München Augsburger Panther
29.
17:39
Tor für EHC München, 3:1 durch Jonathon Blum
Nur 23 Sekunden brauchen die Hausherren für den Treffer. Ortega bekommt auf der rechten Seite den Puck, legt die Scheibe vom Bully nach links und am zweiten Pfosten läuft Blum ein und der schießt das Hartgummi aus rund vier Metern zum 3:1 ins Tor.
EHC München Augsburger Panther
28.
17:36
Doppelte Kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Max Renner (Augsburger Panther)
Renner trifft MacWilliam mit seinem Stock im Gesicht und muss mindestens für zwei Minuten vom Eis. Die Schiedsrichter schauen sich die Situation noch einmal an. Auch Renner muss nachträglich für vier Minuten vom Eis, wegen hohen Stocks. Damit ist München nun vier Minuten in Überzahl.
EHC München Augsburger Panther
27.
17:35
Ehliz bekommt auf der rechten Seite die Scheibe und lässt dann einen Gegenspieler stehen und zieht aus dem Zentrum aufs Tor. Er legt sich den Puck aber etwas zu weit vor und so ist Keller vor ihm mit dem Schoner am Spielgerät.
EHC München Augsburger Panther
26.
17:33
Der EHC drückt jetzt! Die Münchner setzen sich im Angriffsdrittel fest, doch auch Ehliz Pass von hinter dem Tor, kann Hager aus dem Zentrum nicht gefährlich auf den Kasten setzen.
EHC München Augsburger Panther
25.
17:32
Wie reagieren nun die Gäste? Erst einmal vertändeln die Panther im Angriffsdrittel den Puck und Oswald hat die Chance gleich nachzulegen. Er passt das Hartgummi von rechts ins Zentrum, doch um Zentimeter verpasst Almquist die Scheibe.
EHC München Augsburger Panther
24.
17:30
Tor für EHC München, 2:1 durch Chris DeSousa
Wieder bereitet Hager den Treffer vor, wieder trifft DeSousa. Hager nimmt auf der linken Seite Abeltshauser auf der linken Seite mit. Er probiert es mit einem Schlagschuss und am zweiten Pfosten lauert DeSousa, der eine Sekunde schneller schaltet als sein Verteidiger und das Hartgummi zum 2:1 über die Linie drückt.
EHC München Augsburger Panther
24.
17:29
Nach einem Icing gegen den EHC gewinnen die Gastgeber das Bully und kontern über Ortega. Er legt die Scheibe von rechts ins Zentrum, wo Ehliz den Puck per One-timer direkt aufs Tor bringt. Keller ist dran.
EHC München Augsburger Panther
23.
17:28
München ist wieder komplett, doch Rantakari hat mit einem Schuss aus rund fünf Metern zentraler Position die Chance auf die Führung. Doch Niederberger touchiert die Scheibe noch leicht links neben den Pfosten.
EHC München Augsburger Panther
22.
17:27
Augsburg ist wieder komplett und rund noch eine Minute in Überzahl. Die Panther versuchen sich im Angriffsdrittel festzuspielen, doch München kommt immer wieder mit dem Stock dazwischen und bringt die Scheibe aus der Gefahrenzone.
EHC München Augsburger Panther
21.
17:26
Die Augsburger kontern über die linke Seite. Trevelyan probiert es mit einem Distanzschuss fast vom linken Bully, Niederberger fängt den Schuss sicher und es gibt Bully im Münchner Drittel.
EHC München Augsburger Panther
21.
17:25
Das zweite Drittel läuft. Augsburg gewinnt das Bully und die nächsten 40 Sekunden spielen die Teams nur vier-gegen-vier.
EHC München Augsburger Panther
21.
17:24
Beginn 2. Drittel
EHC München Augsburger Panther
20.
17:09
Drittelfazit
Der EHC München und die Augsburger Panther trennen sich nach dem ersten Drittel mit einem 1:1. München war eigentlich die bessere Mannschaft bekommt nach einem Scheibenverlust aber gefühlt mit der ersten richtigen Möglichkeit gleich das 0:1 durch Collins. Doch der EHC schüttelt sich nur kurz und drängt die Augsburger immer mehr in das eigene Drittel. Mehrfach haben Hager, DeSousa, Daubner und Street die Chance auf den Ausgleich, doch entweder steht Goalie Keller oder ein anderer Abwehrspieler im Weg. In der 16. Minute überwindet DeSousa dann den Torhüter und trifft zum 1:1-Ausgleich. Insgesamt hatten die Gastgeber 13 Schüsse und die Panther nur fünf Schüsse aufs Tor. In ein paar Minuten geht es mit dem zweiten Drittel weiter.
EHC München Augsburger Panther
20.
17:06
Ende 1. Drittel
EHC München Augsburger Panther
20.
17:05
Kleine Strafe (2 Minuten) für Trevor Parkes (EHC München)
Parkes hebelt Rantakari kurz vor dem gegnerischen Tor aus und sieht dafür zwei Sekunden vor der Drittelpause eine Zweiminutenstrafe und muss wegen Beinstellens vom Eis.
EHC München Augsburger Panther
20.
17:05
Hager legt den Puck aus dem zentrum auf Parkes, der schießt mit einem Handgelenksschuss ab und stochert dann noch gegen Keller nach. Doch im Nachfassen hat der Goalie die Scheibe sicher.
EHC München Augsburger Panther
20.
17:03
Die letzte Minute im ersten Drittel läuft. München setzt sich im Angriffsdrittel fest, doch Hager bringt die Scheibe nicht aufs Tor.
EHC München Augsburger Panther
19.
17:03
Nächste Chance für den EHC! Nach einem Pass von Ehliz nimmt DeSousa den Puck von der rechten Seite mit einem One-timer. Sein Schuss fliegt unten links aufs Tor zu, doch Keller ist da.
EHC München Augsburger Panther
18.
17:02
Kann München nun dieses Powerplay nutzen und das Spiel noch vor der Drittelpause drehen? Die erste Minute in Unterzahl überstehen die Panther schon einmal.
EHC München Augsburger Panther
17.
16:59
Die Schiedsrichter schauen sich die Szene nochmal mit dem Videobeweis an. Ist es sogar eine große Strafe? Nein, aber Hakulinen bekommt eine 2+2 Strafe.
EHC München Augsburger Panther
17.
16:57
Doppelte Kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Anrei Hakulinen (Augsburger Panther)
Hakulinen muss wegen eines hohen Stocks gegen Oswald für zwei Minuten vom Eis. Er trifft ihn im Gesicht. Es ist schon seine zweite Strafe. Dann schauen sich die Schiedsrichter die Situation noch einmal an und geben nachträglich eine doppelte kleine Strafe.
EHC München Augsburger Panther
16.
16:55
Tor für EHC München, 1:1 durch Chris DeSousa
Hager erzwingt in der neutralen Zone den Puck und legt hinter dem Rücken die Scheie auf Kastner, der das Hartgummi von der rechten Seite lang an den zweiten Pfosten, wo DeSousa einläuft und das Spielgerät aus einem Metern unten links ins Tor schiebt.
EHC München Augsburger Panther
16.
16:55
Nochmal die Gastgeber. Nach einem tiefen Pass auf die rechte Seite taucht Hager vor Keller auf, doch die Situation wird wegen Abseits zurückgepfiffen.
EHC München Augsburger Panther
16.
16:54
Erneutes Bully im Münchner Drittel. Der EHC gewinnt das Bully und Ortega sucht Street mit einem tiefen Pass kurz vor dem Tor. Der Spieler mit der Nummer neun scheitert mit seinem Schuss aus kurzer Distanz dann aber an Keller.
EHC München Augsburger Panther
15.
16:51
Und erneut ist Niederberger nicht zu überwinden. Andersen sucht Oblinger am ersten Pfosten, doch der deutsche Goalie ist vor ihm am Puck und macht das kurze Eck zu.
EHC München Augsburger Panther
14.
16:50
Nächste Aktion der Gäste! Rantakari zieht vom rechten Bully ab und prüft den Münchner Rückhalt. Doch Niederberger ist mit der Fanghand da und fängt die Scheibe sicher.
EHC München Augsburger Panther
13.
16:49
Fast das 2:0! Und wieder kontern die Panther im zwei-gegen-zwei. Hakulinen legt die Scheibe auf der rechte Seite an den Slot für Karjalainen, der verpasst das Hartgummi aber um Zentimeter am ersten Pfosten.
EHC München Augsburger Panther
11.
16:47
Nächste Großchance für die Hausherren! Blum probiert es mit einem Schlagschuss aus dem Zentrum und überwindet Keller, doch Puempel rettet auf der Linie und schlägt die Scheibe aus dem eigenen Drittel.
EHC München Augsburger Panther
10.
16:45
Und schon kommt schon wieder EHC. McKiernan erzwingt die Scheibe und zieht mit einem Handgelenksschuss fast aus dem Zentrum aus rund sechs Metern ab. Sein Schussversuch bleibt aber in der Defensive hängen.
EHC München Augsburger Panther
9.
16:42
Die riesen Chance auf den Ausgleich! Almquist legt die Scheibe von der linken Seite an den rechten Bully. Dort fährt Heigl ein und der zieht mit der Rückhand aufs Tor, scheitert aber an Keller. Danach gibt es das erste Powerbreak im Spiel.
EHC München Augsburger Panther
8.
16:41
Und wieder kommen die Panther nun über die linke Seite, doch Street arbeitet gut kurz und erzwingt im eigenen Drittel die Scheibe.
EHC München Augsburger Panther
7.
16:39
Tor für Augsburger Panther, 0:1 durch Chris Collins
Nach einem Scheibenverlust in der neutralen Zone schlatet Trevelyan am schnellsten und schickt Collins mit einem tiefen Pass ins Angriffsdrittel. Er läuft allein auf Niederberger zu und schießt den Puck links unten am Keeper zum 1:0 ins Tor.
EHC München Augsburger Panther
6.
16:38
Kastner passt den Puck von hinter dem Tor in den Lauf von Hager. Der ehemaliger Kölner probiert es mit einem Handgelenksschuss vom linken Bully, doch Keller macht das kurze Eck zu.
EHC München Augsburger Panther
5.
16:37
Ortega fängt im eigenen Drittel die Scheibe ab und kommt über die linke Seite in das Angriffsdrittel. Sein Schuss an den Slot bekommt Street am zweiten Pfosten nicht mehr aufs Tor.
EHC München Augsburger Panther
4.
16:35
Augsburg ist wieder komplett und übersteht das erste Unterzahlspiel.
EHC München Augsburger Panther
3.
16:35
Und die Münchner setzen sich gleich im Angriffsdrittel fest und Almquist bringt die Scheibe von der linken Seite an den Slot, doch Augsburg steht gut und kann den Puck vor Hager klären.
EHC München Augsburger Panther
2.
16:33
Kleine Strafe (2 Minuten) für Anrei Hakulinen (Augsburger Panther)
Hakulinen muss wegen Beinstellens für zwei Minuten vom Eis. Es gibt das erste Powerplay für den EHC.
EHC München Augsburger Panther
2.
16:33
Und gleich kommen die Münchner in das gegnerische Drittel und Hager probiert es mit einem Handgelenksschuss von der linken Seite. Sein Schuss fliegt aber links am Kasten vorbei.
EHC München Augsburger Panther
1.
16:31
Los geht's! Augsburg gewinnt das erste Bully und kommt gleich in das Angriffsdrittel. Puempel zieht von rechts ab, doch Niederberger ist da und fängt den Schuss sicher.
EHC München Augsburger Panther
1.
16:30
Spielbeginn
EHC München Augsburger Panther
16:27
Der Spieler Dominik Bittner von Red Bull München wurde im Spiel zwischen den Schwenninger Wild Wings und München am 20.10.2023 in der 53. Spielminute gemäß DEL-Regel 48 wegen eines Checks gegen den Kopf- und Nackenbereich mit einer Großen Strafe nebst Spieldauerdisziplinarstrafe belegt und fehlt den Münchnern damit im heutigen Spiel. München startet mit folgender Starting-Six. Mathias Niederberger beginnt im Tor. Außerdem stehen Jonathan Blum, Adam Almquist, Trevor Parkes, Andreas Eder und Nico Krämmer in der ersten Reihe. Bei Augsburg startet Markus Keller zwischen den Pfosten. Zudem beginnen Otso Rantakari, Tim Schüle, Zack Mitchell, Luke Esposito und Matt Puempel.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
60.
16:25
Fazit:
Die Fischtown Pinguins Bremerhaven gewinnen am Ende verdient mit 4:2 in Berlin bei den Eisbären. Nachdem es nach dem zweiten Drittel noch 2:2 stand, schlug erneut Conrad nach 23 Sekunden zu und brachte die Gäste zum ersten Mal in diesem Spiel mit 3:2 in Führung. Danach drückten die Berliner und wollten den Ausgleich und nahmen rund zwei Minuten vor Schluss ihren Goalie vom Eis, doch sie konnten Andryukhov einfach nicht mehr überwinden. In der letzten Minute schoss dann Urbas den Puck ins leere Tor zum 4:2. Die Berliner bleiben trotz der Niederlage aber erst einmal mit 27 Punkten an der Tabellenspitze. Die Fischtown Pinguins rücken durch den Sieg und nun 23 Zählern bis auf den dritten Rang vor.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
60.
16:20
Spielende
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
60.
16:19
Tor für Fischtown Pinguins, 2:4 durch Jan Urbas
Die Eisbären verlieren dann im Zentrum den Puck und Urbas schießt die Scheibe aus dem eigenen Drittel unten rechts ins leere Tor. Das ist wohl die Entscheidung 40 Sekunden vor Schluss.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
59.
16:18
Die letzten 90 Sekunden laufen. Bremerhaven kann sich nun nicht mehr gut befreien und bekommt erneut das Icing gegen sich. Finkelstein probiert es mit einem Schlagschuss aus dem Zentrum, doch sein Schuss kommt nicht durch.
EHC München Augsburger Panther
16:16
Die Bilanz spricht klar für den Meister. Aus den vergangenen sieben Duellen konnte München alle sieben Vergleiche gewinnen. Zuletzt vor fast genau zwei Jahren siegten die Panther gegen die Münchner.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
59.
16:16
Die erste Reihe ist bei den Eisbären jetzt auf dem Eis. Doch Boychuk verliert dann im Angriffsdrittel die Scheibe, hat dann aber Glück dass es Icing gegen die Gäste gibt.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
58.
16:15
Die Gastgeber nehmen rund zwei Minuten vor Schluss noch einmal eine Auszeit und nehmen danach Hildebrand vom Eis. Sie riskieren in der Crunchtime noch einmal alles. Kommt noch der Lucky Punch?
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
58.
16:14
Nach einem Fehler von Andryukhov ist die Scheibe kurz frei im Slot, Eder reagiert am schnellsten und zieht mit einem Handgelenksschuss ab. Bruggisser schmeißt sich in den Schuss und verhindert so das 3:3. Im Nachfassen ist dann der Goalie da. Glück für die Gäste!
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
57.
16:12
Berlin spielt sich jetzt fest und lässt die Pinguins nicht mehr aus dem eigenen Drittel kommen. Ellis probiert es von der blauen Linie, doch die Gäste bekommen noch einen Stock dazwischen.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
56.
16:09
Das Spiel geht nun hin und her. Finkelstein schießt aus halbrechter Position ab. Sein Schuss ist leicht abgefälscht, doch erneut ist der Gäste-Goalie da.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
55.
16:08
Bremerhaven geht weiter auf das nächste Tor. Nach einem tiefen Pass zieht Eminger vom linken Bully ab. Hildebrand fängt die Scheibe ohne Probleme und es gibt erneut Bully im Berliner Drittel, dass die Eisbären allerdings gewinnen können.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
55.
16:07
Die Gäste kommen erneut über die rechten Seite durch Jeglič. Er will im Slot Urbas bedienen, doch Hildebrand schirmt ihn gut ab und sichert im Nachfassen den Puck.
EHC München Augsburger Panther
16:06
Auch Augsburg, die in der vergangenen Saison fast aus der DEL abgestiegen waren, zeigten keinen guten Saisonstart. Die ersten drei Spiele der Fuggerstädter gingen gegen Wolfsburg (3:4), Frankfurt (2:3), Berlin (1:4) allesamt verloren. Danach folgte gegen die Nürnberg Ice Tigers mit einem 5:3 der erste Saisonsieg. Nach einem knappen Sieg im Penalty-Shootout gegen Düsseldorf, gab es danach erneut vier Niederlagen in Folge. Zuletzt konnten die Panther aber gegen Iserlohn (6:2) und gegen Schwenningen (5:2) klare Siege einfahren. Am vergangenen Spieltag verlor die Mannschaft von Cheftrainer Kristof Kreutzer aber klar mit 1:4 das Derby gegen Ingolstadt und steht mit 13 Zählern auf den zwölften Rang der DEL.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
54.
16:05
Wieder ist Andryukhov da! Nach einem Distanzschuss von Boychuk aus dem Zentrum von der blauen Linie, ist der Goalie erst mit dem Schoner dran und fängt im Nachfassen dann den Puck mit der Fanghand. Das anschließende Bully im Drittel der Pinguins gewinnen die Gäste.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
53.
16:04
Die Berliner drücken jetzt und versuchen sich im letzten Drittel festzuspielen. Aber die Fischtown Pinguins können sich gut befreien Friesen probiert es mit einem Distanzschuss von der linken Seite.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
52.
16:02
Doppelchance für die Gastgeber! Erst zieht Tiffels vom rechten Bully ab, doch Andryukhov ist erneut mit dem Schoner dran. Doch Berlin bleibt dran und dann zieht auch noch Ronning nach einem Pass von hinter Tor von Byron von rechts ab. Doch erneut können die Eisbären den Goalie auf der Linie nicht überwinden.
EHC München Augsburger Panther
15:58
Der EHC Red Bull München wartet seit achten Spieltag auf einen Sieg in der Deutschen Eishockey Liga. Zuletzt gab es für die Mannschaft von Head Coach Toni Söderholm pflichtspielübergreifend sechs Niederlagen in Folge. Neben zwei Niederlagen in der ECL gegen Lukko und Färjestadt BK, mussten sich die Münchner auch in der DEL gegen Ingolstadt (0:2), Wolfsburg (0:1), Berlin (2:6) und gegen Schwenningen (1:3) geschlagen geben. Zuletzt gewannen der EHC am fünften Oktober mit 4:0 gegen die Iserlohn Roosters. Damit steht der deutsche Meister der vergangenen Saison nach zwölf Spieltagen mit 16 Punkten nur auf dem neunten Rang.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
50.
15:58
Nach der nächsten Druckphase der Gäste gibt es das vielleicht letzte Powerbreak in diesem Spiel.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
49.
15:58
Die Nordlichter greifen das Spiel der Eisbären nun schon im Berliner Drittel an und erzwingen durch das Forechecking so in der neutralen Zone immer mehr die Scheibe. Erneut probiert es Kaelble von der blauen Linie aus dem Zentrum. Aber Hildebrand fälscht das Hartgummi mit dem Schoner rechts neben den Kasten ab.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
48.
15:56
Wieder die Gäste! Virtanen probiert es aus halblinker Position aus der Drehung aus rund fünf Meterbn. Doch Hildebrand ist da und fängt den Puck ohne Probleme.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
47.
15:54
Die Eisbären versuchen sich nun im Angriffsdrittel festzusetzen, doch der Rückpass von Cormier ist zu lang und die Berliner müssen erneut von hinten neu aufbauen.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
45.
15:53
Berlin wirkt wie schon im zweiten Drittel ein wenig überfordert und kommt in der neutralen Zone nicht mehr so gut in die Zweikämpfe. Die Fans feuern ihre Mannschaft noch einmal an.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
44.
15:51
Und erneut ist Conrad im Blickpunkt. Der Debütant probiert es diesmal aus rund sieben Metern zentraler Position. Hildebrand sieht den Schuss diesmal aber gut und ist links mit dem Schoner dran.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
43.
15:50
Wie reagieren nun die Gastgeber? Die Eisbären kommen durch das Zentrum. Heim zieht aus rund fünf Metern mit einen Handgelenksschuss ab, doch Andryukhov macht das lange Eck zu und pariert den Schuss stark nach vorne. Die Scheibe fällt aber Tiffels vor die Füße, doch erneut ist der Goalie mit dem rechten Arm da und verhindert auch diese Chance.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
41.
15:46
Tor für Fischtown Pinguins, 2:3 durch Colt Conrad
Und erneut ist es Conrad! Nach einem Distanzschuss von Urbas von der linken Seite pariert Hildebrand die Scheibe nach vorne und kann den Puck nicht fangen. Jeglič reagiert am schnellsten, schiebt das Hartgummi in den Slot und Conrad hält nur noch den Schläger rein und trifft schon zum zweiten Mal bei seinem Debüt.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
41.
15:46
Das dritte Drittel läuft. Jeglič gewinnt das Bully.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
41.
15:45
Beginn 3. Drittel
EHC München Augsburger Panther
15:44
Herzlich willkommen zu den Sonntagsspielen des 13. Spieltages in der DEL in der Saison 2023/24. Um 16.30 Uhr trifft der EHC Red Bull München auf die Augsburger Panther.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
40.
15:32
Drittelfazit
Die Eisbären Berlin und die Fischtown Pinguins Bremerhaven trennen sich nach dem zweiten Drittel mit 2:2. Die Nordlichter kamen perfekt in das zweite Drittel und nutzten gleich die erste Möglichkeit nach sechs Sekunden zum 1:2-Anschlusstreffer. Auch danach standen die Gäste besser und ließen nicht mehr so viele Abschlüsse der Eisbären zu, wie noch im ersten Drittel. Bremerhaven nutze dann in der 28. Minute erneut ein Powerplay zum 2:2-Ausgleich. Danach wurde das Spiel hitzig und gleich mehrere Spieler mussten wegen übertriebener Härte für mehrere Minuten vom Eis. Viel passierte danach nicht mehr u nd es ging mit einem 2:2 ins dritte Drittel. Macht noch ein Team in den nächsten 20 Minuten einen Treffer oder geht es hier in die Verlängerung?
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
40.
15:27
Ende 2. Drittel
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
40.
15:27
Die letzte Minute läuft. Es gibt nochmal ein Bully im Berliner Drittel, dass die Fischtown Pinguins gewinnen. Jensen probiert es wie bei seinem Treffer zum 2:2 aus der Distanz nun von der rechten Seite. Diesmal hat Hildebrand aber gute Sicht und ist mit dem Schoner dran. Noch zwanzig Sekunden sind auf der Uhr.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
39.
15:26
Die Eisbären kommen nochmal, doch die Nordlichter laufen die Gastgeber nun früh an und zwingen die Berliner in die neutrale Zone.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
38.
15:25
Die Fischtown Pinguins sind nun aggressiver und stärker in der neutralen Zone. Immer wieder erwingen sie nun die Scheibe.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
37.
15:24
Nach einem Pass von hinter dem Tor hält Wiederer auf der linken Seite kurz vor dem Pfosten den Schläger rein. Das Hartgummi trifft aber nur das linke Außennetz.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
35.
15:23
Die Eisbären sind wieder komplett und kommen gleich wieder in das Angriffsdrittel. Wissmanns Schuss fliegt knapp neben den Kasten.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
34.
15:22
Die Fischtown Pinguins sind also wieder mit einem Mann mehr auf dem Eis. Urbas probiert es nun von der rechten Seite fast von der blauen Linie. Sein Schuss fliegt auf den Kasten zu, doch erneut ist Hildebrand mit dem Schoner dran.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
33.
15:21
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrice Cormier (Eisbären Berlin)
Auch Cormier muss wegen eines Kniechecks noch zwei Minuten in der Eisbox absitzen.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
33.
15:20
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jonas Müller (Eisbären Berlin)
Außerdem muss noch Jonas Müller zwei Minuten in die Eisbox
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
33.
15:15
Doppelte Kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Alex Friesen (Fischtown Pinguins)
Nach einer kleinen Rafferei müssen mehrere Spieler vom Eis. Friesen muss wegen Stockschlags und unnötiger Härte für 2 + 2 Minuten vom Eis.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
33.
15:15
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yannick Veilleux (Eisbären Berlin)
Veilleux muss außerdem für zwei Minuten wegen unnötiger Härte vom Eis.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
32.
15:14
Mit einem Bully im Berliner Drittel geht es weiter. Die Eisbären gewinnen das Bully, verlieren dann aber in der neutralen Zone den Puck.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
32.
15:13
Und jetzt gibt es das zweite Powerbreak in diesem Spiel. Beide Mannschaften können sich kurz erholen.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
31.
15:12
Und wieder die Gäste! Nach einem Pass von der rechten Seite ist Wiederer kurz vor Vikingstad in der eigenen Hälfte da und schlägt den Puck aus dem eigenen Drittel.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
29.
15:11
Und nun wieder die Gastgeber. Berlin setzt sich im letzten Drittel fest und Boychuk zieht ab. Doch sein Schuss bleibt erneut hängen.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
28.
15:06
Tor für Fischtown Pinguins, 2:2 durch Nicholas Jensen
Und wieder nutzen die Nordlichter das Powerplay. Nachdem erst Conrad an Hildebrand aus kurzer Distanz scheitert und der mit dem linken Fuß den Puck auf der Linie pariert, kommen nur Sekunden später erneut die Fischtown Pinguins in das Angriffsdrittel. Jensen zieht von der blauen Linie von der linken Seite ab. Weise verdeckt Hildebrand die Sicht und die Scheibe fliegt rechts ins Tor. Ausgleich für die Gäste!
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
26.
15:06
Kleine Strafe (2 Minuten) für Zach Boychuk (Eisbären Berlin)
Boychuk muss wegen des Stockschlag für zwei Minuten vom Eis.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
26.
15:05
Die Fischtown Pinguins kommen über die linke Seite. Conrad kommt im Slot an das Hartgummi, wird aber von Boychuk mit einem Stockschlag am Abschluss gehindert und bringt den Puck dann nicht aufs Tor.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
25.
15:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrice Cormier (Eisbären Berlin)
Auch Cormier muss für die gleiche Aktion 120 Sekunden in die Eisbox.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
25.
15:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Anders Grönlund (Fischtown Pinguins)
Grönlund muss nach unnötiger Härte für zwei Minuten von der Eisfläche.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
25.
15:01
Und wieder die Eisbären. Der deutsche Nationalspieler Jonas Müller probiert es fast von der blauen Linie von der linken Seite mit einem halbhohen Schuss. Doch wieder ist Andryukhov mit der Fanghang da.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
24.
14:59
Nochmal probiert es Pföderl vom linken Bully, doch Andryukhov ist erneut da und macht die Beine zu und begräbt die Scheibe unter sich. Danach sind die Nordlichter wieder komplett.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
23.
14:58
Die Berliner kommen schpn wieder über Pföderl und setzen sich im Angriffsdrittel fest. Pföderl probiert es aus der Distanz aus dem Zentrum, doch sein Schuss wird geblockt. Noch 15 Sekunden bleiben den Eisbären im Powerplay.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
22.
14:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Skyler McKenzie (Fischtown Pinguins)
Nach dem Anschlusstreffer muss nun aber auch McKenzie nach Hakens für zwei Minuten herunter. Können die Eisbären die 100-Prozent-Quote im Powerplay im heutigen Spiel halten?
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
21.
14:54
Tor für Fischtown Pinguins, 2:1 durch Colt Conrad
Nur Sekunden nach dem Wiederanpfiff erobern die Fischtown Pinguins im Powerplay gegen Wissmann den Puck. Das Hartgummi kommt ins Zentrum zu Conrad und der Debütant schießt die Scheibe unten rechts aus rund sechs Metern ins Tor. Was für ein Debüt. Erstes Spiel, erstes Tor!
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
21.
14:54
Beginn 2. Drittel
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
20.
14:41
Drittelfazit
Die Eisbären Berlin führen nach dem ersten Drittel mit 2:0 gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven. Die Gastgeber sind die aggressivere Mannschaft und kommen immer wieder über die rechte Seite zu Abschlüssen. In der sechsten Minute trifft dann Wiederer zum verdienten 1:0, Pföderl nutzt kurz vor der Pause dann ein Powerplay und baut die Führung auf 2:0 aus. Die Fischtown Pinguins kommen bisher noch nicht wirklich gefährlich vor das Tor von Hildebrand, dabei hatten sie schon zwei Powerplays im ersten Drittel. In wenigen Minuten startet das zweite Drittel.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
20.
14:36
Ende 1. Drittel
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
20.
14:36
Wieder kommen die Nordlichter über Jeglič durch das Zentrum. Doch sein Schussversuch blocken die Eisbären und es sind nur noch zehn Sekunden auf der Uhr.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
19.
14:33
Kleine Strafe (2 Minuten) für Morgan Ellis (Eisbären Berlin)
Ellis muss seine erste Zweiminutenstrafe in dieser Saison absitzen. Für Beinstellen muss er zwei Minuten in die Eisbox. Können die Fischtown dieses Mal das Powerplay nutzen?
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
18.
14:33
Nun kommen wieder die Fischtown Pinguins. Eminger trifft seinen eigenen Mann McKenzie bei einem Distanzschuss von der rechten Seite. Der Spieler mit der Nummer 43 muss erst einmal runter.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
17.
14:29
Tor für Eisbären Berlin, 2:0 durch Leo Pföderl
Und gleich das erste Powerplay nutzen die Eisbären. Noebels bringt den Puck mit der Rückhand von der rechten Seite in den Slot. Pföderl stochert nach und schiebt das Hartgummi rechts unten über die Linie. Der Treffer wird nochmal von Videobeweis überprüft, doch der Treffer bleibt bestehen.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
17.
14:28
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nicolas Appendino (Fischtown Pinguins)
Appendino muss für zwei Minuten vom Eis wegen Stockschlags.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
16.
14:27
Fast der Ausgleich! Nächste Chance für die Nordlichter. Nach einem Pass von der linken Seite fährt Mauermann am ersten Pfosten ein, hält den Schläger rein und sein Schuss fliegt aufs kurze Eck. Doch Hildebrand reagiert schnell und pariert den Schuss mit der Fanghand.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
15.
14:25
Die Berliner überstehen das erste Unterzahl-Spiel und haben fast die Chance auf das 2:0, doch Andryukhov verhindert mit seinem Schläger das Zuspiel auf Wissmann.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
14.
14:23
Die Fischtown Pinguins setzen sich gleich im Angriffsdrittel fest und Bruggisser zieht von der rechten Seite aus der Distanz ab, Conrad, der heute sein erstes Spiel im Trikot der Gäste macht, hält die Kelle rein. Sein Schuss fliegt halbhoch rechts am Kasten vorbei.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
13.
14:21
Kleine Strafe (2 Minuten) für Manuel Wiederer (Eisbären Berlin)
Erstes Powerplay für die Fischtown Pinguins. Wiederer muss wegen Hakens für zwei Minuten in die Eisbox.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
11.
14:19
Wieder probiert es Ellis aus der Distanz. Fast von der blauen Linie von der linken Seite zieht Ellis mit der Rückhand ab. Die Scheibe bleibt aber in der Defensive hängen.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
10.
14:18
Nach den ersten zehn Minuten setzen die Eisbären die Fischtwon Pinguins immer wieder im Forechecking unter Druck und erobern das Hartgummi. Nun ist es Eder, der sich gegen seinen Gegenspieler die Scheibe holt. Dann verliert allerdings Wiederer auf der linken Seite den Puck.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
9.
14:15
Danach gibt es das erste Powerbreak und die Spieler können sich kurz erholen.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
8.
14:14
Nun kommen wieder die Gäste. Urbas probiert es von der rechten Seite aus der Drehung. Hildebrand sieht den Puck spät, macht aber die kurze Ecke zu und pariert den Schuss mit dem Schoner.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
6.
14:10
Tor für Eisbären Berlin, 1:0 durch Manuel Wiederer
Und da ist die verdiente Führung! Heim wird auf der rechten Seite kaum angriffen und legt dann die Scheibe kurz vor dem rechten Pfosten an den Slot, Wiederer hält die Kelle rein und der Puck fliegt unten links ins Tor.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
5.
14:10
Was für eine Chance für die Gastgeber. Nach einem tiefen Pass läuft Cormier allein auf Andryukhov zu, doch der Goalie bleibt lange stehen und macht den Winkel immer enger und blockt den Schuss mit den Schoner.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
5.
14:08
Wieder die Eisbären. Nach einem tiefen Pass von der rechten Seite an den rechten Slot fährt Tiffels ein und hält die Kelle kurz rein, doch Andryukhov macht die kurze Ecke zu und verhindert den Gegentreffer.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
4.
14:07
Nach einer Seitenverlagerung auf die rechte Seite zieht Ellis aus rund vier Metern mit der Rückhand aufs Tor. Doch Andryukhov bekommt die Füße zusammen und pariert den Schuss mit dem Schoner auf der Linie.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
3.
14:06
Nun wieder die Eisbären. Sie setzen sich im Angriffsdrittel fest und Ronning probiert es aus dem Slot. Doch sein Flachschuss rutscht knapp am kurzen Pfosten vorbei.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
2.
14:04
Gleich die erste Chance für die Gäste. Nach einem Pass von rechts läuft Bruggisser am rechten Bully ein und hält die Kelle rein. Er trifft aber nur das Außennetz.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
1.
14:02
Los geht's! Die Fischtown Pinguins gewinnen das erste Bully.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
1.
14:02
Spielbeginn
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
13:57
Die Eisbären Berlin gehen mit folgender Starting-Six in das Spiel: Jake Hildebrand startet zwischen den Pfosten. Außerdem dabei sind die deutschen Nationalspieler Kai Wittmann, Jonas Müller, Leo Pföderl und Marcel Noebels. Ergänzt wird das Quartett durch den Kanadier Zach Boychuk. Die Fischtwon Pinguins müssen weiter auf ihren zweiten Goalie Ilya Andryukhov setzen, der weiter den Letten Kristers Gudlevskis vertritt. Neben den beiden Top-Scorern Jan Urbas und Žiga Jeglič stehen Vladimir Eminger, Anders Grönlund und Nino Kinder in der ersten Reihe.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
13:53
In der DEL-Geschichte kam es bisher zu 28 Duellen zwischen den Eisbären Berlin und den Fischtown Pinguins. Hiervon gewannen die Berliner 21 Spiele. Vor allem zu Hause siegten die Eisbären in 13 von 14 Heimspiele. Allerdings treffen heute die beiden erfolgreichsten DEL-Mannschaften des Oktobers aufeinander.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
13:48
Auch die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven zeigen bisher sehr gute Leistungen in dieser Saison. Nach vier Niederlagen aus den ersten fünf Spielen stabilisierte sich das Team von Cheftrainer Thomas Popiesch und holte danach sechs Siege aus sieben Spielen. Nur gegen die Adler Mannheim mussten sich die Nordlichter mit 2:4 geschlagen geben. Am vergangenen Wochenende siegten die Fischtown Pinguins nach Verlängerung mit 4:3 gegen die Düsseldorfer EG, am letzten Spieltag gab es einen klaren 5:1-Sieg gegen die Iserlohn Roosters. Damit steht Bremerhaven mit 20 Zählern auf dem sechsten Rang in der Tabelle.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
13:37
Die Eisbären Berlin erwischten bisher den besten Saisonstart und stehen nach zwölf Spielen mit 27 Punkten auf den ersten Platz in der DEL. Nur zwei Mal musste sich die Mannschaft von Head Coach Serge Aubin in der bisherigen Saison gegen die Adler Mannheim (2:4) und die Schwenninger Wild Wings (1:4) geschlagen geben. Hinzu kam noch eine knappe Niederlage nach Penalty-Shootout gegen die Straubing Tigers (3:4). Zuletzt gewannen die Berliner aber zweimal. Erst gewannen die Eisbären mit 6:2 klar gegen den Meister aus München und zuletzt am Freitag holten die Hauptstädter einen klaren 5:2-Erfolg über die Löwen Frankfurt.
Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
13:27
Herzlich willkommen zu den Sonntagsspielen des 13. Spieltages in der DEL in der Saison 2023/24. Die Eisbären Berlin treffen heute auf die Fischtown Pinguins Bremerhaven. Face-off ist um 14 Uhr.

Tore

#SpielerMannschaftTorePen
1Eisbären BerlinTy RonningEisbären Berlin90
2Fischtown PinguinsJan UrbasFischtown Pinguins70
3Straubing TigersJC LiponStraubing Tigers60
Fischtown PinguinsRoss MauermannFischtown Pinguins60
5Eisbären BerlinBlaine ByronEisbären Berlin50

Aktuelle Spiele