Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
14:00
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Grizzlys Wolfsburg
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
16:30
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
EHC München
MUC
München
EHC München
ERC Ingolstadt EHC München
60.
18:46
Fazit:
Vizemeister Ingolstadt befreit sich mit einem 2:0-Sieg gegen Meister München aus der Krise und holt den zweiten Dreier der Saison! Der ERC hat zum richtigen Zeitpunkt seine Treffer erzielt (35./37.) und vor allem durch eine konsequente Defensivarbeit den Grundstein für den im Vorfeld wohl nicht erwarteten Sieg gelegt. An diesem Tag haben die Gäste aus München einfach nicht genügend Schüsse auf das Tor gebracht und auch Powerplays nicht nutzen können. Während die Panther also einen kleinen Sprung aus dem Tabellenkeller machen, verlieren die Red Bulls die Tabellenführung und sind "nur" noch Fünfter.
ERC Ingolstadt EHC München
60.
18:45
Spielende
ERC Ingolstadt EHC München
59.
18:44
Garteig sammelt den Onetimer von DeSousa ein. 71 Sekunden sind noch zu gehen.
ERC Ingolstadt EHC München
59.
18:43
Es kommt, wie es kommen muss: Niederberger fährt vom Eis. Der Meister muss alles riskieren und voll auf die Offensive setzen. Sechs gegen Fünf also!
ERC Ingolstadt EHC München
58.
18:41
Abseits! Veit Oswalds Schuss ist aber ohnehin von Michael Garteig pariert worden.
ERC Ingolstadt EHC München
58.
18:41
Mit dem 2:0 im Rücken lässt der ERC den Puck in den eigenen Reihen zirkulieren. Es muss nicht unbedingt noch ein Treffer draufgesetzt werden. Sicherheit geht aus Sicht der Heimmannschaft natürlich vor.
ERC Ingolstadt EHC München
57.
18:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Filip Varejcka (EHC München)
Übertriebene Härte. Das könnte eine Vorentscheidung sein. Mit einem Mann weniger wird es ein ganz weiter Weg für München.
ERC Ingolstadt EHC München
56.
18:38
Besser könnte es für die Gastgeber kaum laufen. Wieder ist ein Unterzahlspiel schadlos abgelaufen und inzwischen müssen die Panther "nur" noch vier Minuten runterspielen.
ERC Ingolstadt EHC München
55.
18:36
Garteig mit der Fanghand gegen Ortega. 90 Sekunden darf der amtierende Champion noch in Überzahl agieren.
ERC Ingolstadt EHC München
54.
18:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mathew Bodie (ERC Ingolstadt)
Crosscheck. Stocksauer verlässt Bodie das Eis und nimmt auf der Strafbank teil. In der Wiederholung erkannt man, dass diese Entscheidung ebenfalls sehr hart ist. Das kann man auch gut laufen lassen.
ERC Ingolstadt EHC München
53.
18:32
Mindestens ein Verteidiger der Münchner mischt sich jetzt in das Offensivspiel mit ein. Langsam aber sicher rennt den Red Bull auch die Zeit davon. Ingolstadt lauert auf einen entscheidenden Konter.
ERC Ingolstadt EHC München
52.
18:32
Nach längerer Zeit sorgt die French-Truppe für Entlastung und kommt mal ins Drittel der Gäste. Tatsächlich gelingt Bertrand aus der Drehung ein durchaus sehenswerter Abschluss.
ERC Ingolstadt EHC München
50.
18:29
Konsequent erhöht der Gast den Druck und kesselt den ERC phasenweise schon hinten ein. Entschieden ist noch nichts, dafür kann im Eishockey viel zu schnell zu viel passieren.
ERC Ingolstadt EHC München
49.
18:28
In 59 DEL-Duellen gab es 23 Siege für die Panther und 36 Erfolge für die Landeshauptstädter.
ERC Ingolstadt EHC München
49.
18:26
Trevor Parkes kommt aus guter, zentraler Position zum Abschluss. Michael Garteig wartet lange und begräbt den Puck unter sich. Es folgt das letzte Powerbreak.
ERC Ingolstadt EHC München
48.
18:25
Gut zwölf Minuten bleiben München noch, um das Ding hier zu drehen. Vor wenigen Augenblicken hat Michael Garteig einen Abschluss der Gäste per Schulter abgewehrt.
ERC Ingolstadt EHC München
47.
18:22
Warum der Titelverteidiger zurückliegt? Das Team von Coach Toni Söderholm bringt deutlich zu wenig Schüsse auf das Tor. Zu selten kommen die Red Bulls in gute Abschlusspositionen. Auf der anderen Seite machen die Hausherren einen überragenden Job und haben die Gunst der Stunde im zweiten Spielabschnitt genutzt.
ERC Ingolstadt EHC München
46.
18:20
Latte! Es ist die zweite gute Chance für die Panther im dritten Drittel! München bekommt die Scheibe nicht raus und von der Blauen wuchtet Travis St. Denis das Ding unter die Latte. Glück für den EHC!
ERC Ingolstadt EHC München
45.
18:18
Mathew Bodie fasst sich ein Herz aus der Distanz. Souverän packt Niederberger die Hand drauf. Es folgt ein Bully vor dem Kasten des Meisters.
ERC Ingolstadt EHC München
42.
18:14
Endstation Niederberger! Erneut ist es ein Querpass, der für Gefahr gesorgt hat. Rowe und Bertrand kombinieren sich schön durch und dann scheitert Maginot denkbar knapp.
ERC Ingolstadt EHC München
41.
18:11
Es bleibt abzuwarten, ob und wann der Favorit in der Fremde zurückkommen kann. Während München in dieser Saison im letzten Abschnitt besonders torfreudig ist, ist bei Ingolstadt in diesem Abschnitt eher Flaute angesagt. Es bleibt also spannend!
ERC Ingolstadt EHC München
41.
18:11
Rein in das letzte Drittel. München sichert sich das erste Bully.
ERC Ingolstadt EHC München
41.
18:10
Beginn 3. Drittel
ERC Ingolstadt EHC München
40.
17:53
Drittelfazit:
Nach 40 Minuten führt der ERC Ingolstadt mit 2:0 gegen den EHC Red Bull München. Das zweite Drittel ist über weite Abschnitte ruhiger gewesen als der erste Durchgang. Nach dem Powerbreak ist es zunächst sehr, sehr gemütlich zur Sache gegangen. Doch dann hat Ingolstadt aufgedreht und binnen zwei Minuten doppelt getroffen (35./37.). München kann seine Powerplays nicht nutzen, hätte gegen Drittelende allerdings den Anschlusstreffer erzielen können.
ERC Ingolstadt EHC München
40.
17:52
Ende 2. Drittel
ERC Ingolstadt EHC München
40.
17:51
Maximilian Kastner legt den Puck wenige Zentimeter am Eck vorbei. Das hätte gut und gerne das 1:2 seien dürfen.
ERC Ingolstadt EHC München
40.
17:50
Zehn Powerplay-Tore hat EHC München in den ersten neun Saisonspielen schon erzielt. Im heutigen Derby können die Gäste ihre Überzahlsituationen noch nicht wirklich nutzen.
ERC Ingolstadt EHC München
39.
17:48
Sofort machen die Red Bulls Druck. Noch steht der ERC kompakt und kann sich zu Beginn der Unterzahl sogar gut befreien.
ERC Ingolstadt EHC München
38.
17:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philipp Krauß (ERC Ingolstadt)
Stockschlag. Jetzt heizt sich die Stimmung extrem auf. Denn den Schiris ist ein Schlag von Ben Street durchgegangen, der ebenfalls eine Strafe hätte nach sich ziehen müssen!
ERC Ingolstadt EHC München
37.
17:44
Tor für ERC Ingolstadt, 2:0 durch Charles Bertrand
Wahnsinn! Innerhalb von zwei Minuten verpassen die Ingolstädter dem großen Favoriten eine doppelte Eis-Dusche. Wojciech Stachowiak fährt von der linken Außenbahn druckvoll in das Zentrum. Sein Querpass kommt mustergültig und Charles Bertrand muss nur noch die Kelle hinhalten. So einfach kann Eishockey sein.
ERC Ingolstadt EHC München
37.
17:43
Übrigens: 19:9 Bullys für den ERC Ingolstadt. Das ist schon ein Klassenunterschied.
ERC Ingolstadt EHC München
35.
17:41
Tor für ERC Ingolstadt, 1:0 durch Patrik Virta
Und da ist dann - etwas überraschend - die Führung für den vermeintlichen Underdog. Nach Münchens Scheibenverlust stürmen die Panther entschlossen nach vorne. Patrik Virta krönt den dynamischen Angriffen nach Zuspiel von Bailey mit einem feinen Tip-in unter die Latte.
ERC Ingolstadt EHC München
34.
17:39
Nach dem zweiten Powerbreak schalten beide Seiten einen Gang runter. Es gibt viele leere Angriffe und oftmals trudelt der Puck irgendwo im Halbfeld umher.
ERC Ingolstadt EHC München
31.
17:36
Zwar sind es eigentlich fünf Euro ins Phrasenschwein, aber so lässt sich das Geschehen am besten zusammenfassen: es ist ein 0:0 der besseren Sorte. Beide Mannschaften haben die ein oder andere auch bessere Chance generiert. Einsatz und Tempo stimmen, weshalb die Stimmung in der Halle zu Recht sehr gut ist.
ERC Ingolstadt EHC München
28.
17:32
Kurz vor knapp rettet mal wieder Niederberger. Höfflin hatte einen Schlenzer gefährlich abgefälscht. Dennoch bleibt es beim 0:0.
ERC Ingolstadt EHC München
27.
17:28
In dieser Phase beißen sich die Gäste im Drittel der Panther fest. Großartige Chancen gibt es momentan nicht. Beiden Klubs fehlt der letzte Tick Konsequenz und sicherlich auch Risikobereitschaft.
ERC Ingolstadt EHC München
25.
17:26
Nahezu wirkungslos endet das Powerplay der Heimmannschaft. Ingolstadt ist viel zu spät in die Aufstellung gekommen. Natürlich auch, weil die Red Bulls gut zugestellt haben. Abgesehen vom Pfostentreffer ist nichts passiert.
ERC Ingolstadt EHC München
24.
17:25
Pfosten! Aus der zweiten Reihe schlenzt Kevin Maginot das gummierte Spielgerät an den linken Pfosten.
ERC Ingolstadt EHC München
23.
17:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris DeSousa (EHC München)
Behinderung. Diese Entscheidung ist schon hart. Zum einen bekommt DeSousa einen Schubser von Zitterbart und zum anderen bremst er sogar noch ab. Dennoch touchiert er ERC-Keeper Michael Garteig und muss nun runter.
ERC Ingolstadt EHC München
12.
17:21
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mathew Bodie (ERC Ingolstadt)
Unsportliches Verhalten
ERC Ingolstadt EHC München
21.
17:21
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maximilian Daubner (EHC München)
Behinderung
ERC Ingolstadt EHC München
21.
17:20
Riesen-Parade von Niederberger! Ingolstadt geht nach der Scheibeneroberung direkt nach vorne. Andrew Rowe tankt sich über die linke Seite durch und schiebt quer in den Slot. Wayne Simpson scheitert aus kurzer Distanz am überragenden Schlussmann des deutschen Meisters.
ERC Ingolstadt EHC München
21.
17:20
An der Donau beginnt das Mitteldrittel. Ein kurzer Blick auf die Zahlen: 6:5 Torschüsse und 10:7 Bullys zugunsten der Hausherren.
ERC Ingolstadt EHC München
21.
17:19
Beginn 2. Drittel
ERC Ingolstadt EHC München
20.
17:03
Drittelfazit:
Torlos verabschieden sich Ingolstadt und München in die erste Pause. Der ERC hat in der Anfangsphase mehr vom Spiel gehabt. München ist quasi mit der ersten Überzahlsituation in die Partie gekommen und hat mit einem Lattentreffer (14.) die bisher beste Torchance kreiert. Unterm Strich geht das Remis in Ordnung - beide Teams haben deutlich Luft nach oben und können vor allem bei den finalen Aktionen präziser sein. Bis gleich.
ERC Ingolstadt EHC München
20.
17:01
Ende 1. Drittel
ERC Ingolstadt EHC München
20.
17:00
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maximilian Kastner (EHC München)
Nach nur sechs Sekunden verpufft das Powerplay des Meisters. Beinstellen und Kastner muss auf die Strafbank.
ERC Ingolstadt EHC München
20.
17:00
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mirko Höfflin (ERC Ingolstadt)
Stockcheck
ERC Ingolstadt EHC München
20.
16:59
In der Schlussphase des ersten Drittels werfen die Panther alles in die offensive Waagschale...
ERC Ingolstadt EHC München
19.
16:58
Zwei Minuten stehen im ersten Durchgang noch auf der Uhr. Längst sind die favorisierten Landeshauptstädter deutlich aktiver geworden. Insgesamt sind viele Aktionen jedoch zu ungenau - auf beiden Seiten.
ERC Ingolstadt EHC München
17.
16:56
Stark! Austin Ortega packt einen feinen Move aus und vernascht die Verteidigung. Seinen Rückhandschuss entschärft Michael Garteig mit der Fanghand. Respekt!
ERC Ingolstadt EHC München
16.
16:55
Luca Zitterbart hält vom rechten Bullykreis einfach mal drauf und von der Bande wird der Puck um ein Haar nochmal scharf. Bertrand kommt am linken Pfosten nicht richtig ran. Letztlich klärt Münchens Defensive. Es bleibt beim 0:0 in diesem Derby.
ERC Ingolstadt EHC München
14.
16:52
Die Panther haben die Unterzahlsituation gut überstanden. In der Wiederholung wird allerdings deutlich, dass Ben Street kurz vor Ablauf des Powerplay die Latte getroffen hat. Das ist in Echtzeit so nicht zu erkennen gewesen.
ERC Ingolstadt EHC München
12.
16:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kevin Maginot (ERC Ingolstadt)
Stockschlag. EHC München bekommt das erste Powerplay. Nun müssen die Ingolstädter aufpassen. Im Regelfall netzt der Meister in Überzahl!
ERC Ingolstadt EHC München
11.
16:45
Kurz können sich die Gäste im gegnerischen Drittel festsetzen. München behält die Scheibe in den eigenen Reihen, aber ein gefährlicher Abschluss kommt nicht. Dann gibt es das erste Powerbreak.
ERC Ingolstadt EHC München
10.
16:44
Ein wenig hat sich das Geschehen beruhigt. Ingolstadt steht sehr gut, bleibt aktiv und macht die neutrale Zone dicht. München kommt selten bis gar nicht in den gegnerischen Slot.
ERC Ingolstadt EHC München
7.
16:40
In den letzten beiden Spielen erzielten die Ingolstädter lediglich zwei Tore. Seit dem 3. Spieltag hat der ERC keinen Dreier mehr eingefahren. Ob ausgerechnet gegen Meister München die große Wende eingeleitet werden kann? Von den letzten 13 Begegnungen hat München nur ein Spiel gegen Ingolstadt verloren.
ERC Ingolstadt EHC München
5.
16:37
Mirko Höfflins Schuss von der rechten Außenbahn ist kein Problem für Niederberger. Bis dato machen die Gastgeber einen richtig guten Job und spielen sehr mutig auf.
ERC Ingolstadt EHC München
4.
16:36
Die ersten Minuten gehören den Hausherren. Der ERC ist ziemlich aktiv und ist darauf bedacht, die neutrale Zone schnell zu überbrücken.
ERC Ingolstadt EHC München
4.
16:36
Dicke Chance für die Panther! Jan Nijenhuis fährt im Alleingang auf das Tor der Red Bulls zu und zieht ab. Doch am Ende zeigt Mathias Niederberger seine ganze Klasse und fischt die Scheibe weg. Ausgelöst worden ist dieser Angriff quasi dadurch, dass ein Schiri den Puck unglücklich abgefälscht hat und somit den vorausgegangenen Angriff der Münchner unterbunden hat.
ERC Ingolstadt EHC München
2.
16:34
Zunächst wird ein Blueliner der Gäste geblockt. Im Gegenzug legt Andrew Rowe den Puck per Schlagschuss am rechten Pfosten vorbei. Es geht recht munter hin und her.
ERC Ingolstadt EHC München
1.
16:33
Ganz früh in der Partie testest Ingolstadts Patrik Virta den gegnerischen Goalie. Doch Mathias Niederberger steht gut und hat freie Sicht auf die Scheibe gehabt.
ERC Ingolstadt EHC München
1.
16:33
Daniel Pietta sichert sich das Eröffnungsbully. Ingolstadt agiert in blauen Jerseys zunächst von links nach rechts. München spielt in weißen Trikots.
ERC Ingolstadt EHC München
1.
16:32
Und damit rein in das Derby zwischen Vizemeister und Meister. Geleitet wird das Duell von der Herren Konc und Frano.
ERC Ingolstadt EHC München
1.
16:31
Spielbeginn
ERC Ingolstadt EHC München
16:22
In rund acht Minuten geht es auf dem Eis zur Sache. Freuen wir uns auf ein intensives und spannendes Derby mit schönen Buden! Viel Spaß!
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
60.
16:20
Fazit:
Die Eisbären gewinnen verdient mit 5:0 gegen Wolfsburg. Nachdem es nach dem zweiten Drittel bereits 3:0 für die Gäste stand, schlugen sich die Grizzlys dann selbst. Direkt nach Wiederbeginn kassierte man in Überzahl nach einem Fehler im eigenen Drittel das vierte Gegentor. In der Folge blieben die Gastgeber bemüht, scheiterten aber immer wieder am heute überragenden Hildebrand, der die Null hielt. Den Schlusspunkt setzte dann Eric Hördler mit seinem ersten DEL-Tor. Weiter geht es für Berlin dann am Freitag daheim, wenn man den Tabellenzweiten Straubing zum Topspiel empfängt. Wolfsburg muss zeitgleich nach München. Einen schönen Abend noch!
ERC Ingolstadt EHC München
16:18
München reist übrigens mit dem besten Überzahlspiel der Liga nach Ingolstadt. Mit einer Erfolgsquote von 34,5% liegt der EHC damit deutlich vor den zweitplatzierten aus Nürnberg (25,8%). Die Begegnung am heutigen Nachmittag ist übrigens die Neuauflage des Finales der vergangenen Saison. Mal sehen, ob die Ingolstädter hier an der Donau ihre offene Rechnung begleichen können...
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
60.
16:16
Spielende
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
58.
16:14
Die Grizzlys wollen wenigstens den Ehrentreffer, doch immer wieder heißt die Endstation Jake Hildebrand.
ERC Ingolstadt EHC München
16:12
Deutlich komfortabler gestaltet sich hingegen die Tabellensituation beim amtierenden DEL-Champion aus Bayerns Landeshauptstadt. Erstmals seit dem Sieg im Eröffnungsspiel steht der EHC Red Bull München wieder an der Tabellenspitze der DEL. Durch ein 4:0 (1:0, 1:0, 2:0) über die Iserlohn Roosters verdrängte der Titelverteidiger mit 16 Punkten die Kölner Haie (15) von Platz eins. Mit Blick auf die Live-Zwischenstände ist das Starensemble von Cheftrainer Toni Söderholm momentan Dritter, wäre mit einem Sieg aber wieder ganz oben.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
56.
16:09
Tor für Eisbären Berlin, 0:5 durch Eric Hördler
Bartukli zieht ab, doch Strahlmaier pariert mit dem Schoner. Eric Hördler nimmt den Rebound dann mit der Rückhand an und legt sich die Scheibe so in den Slot. Dort schießt er den Puck dann humorlos halbhoch zum 5:0 ins Netz. Sein erstes DEL-Tor.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
53.
16:08
Wieder die Eisbären, Blaine Byron scheitert aus dem Slot nach einem Solo am Schoner von Strahlmeier.
ERC Ingolstadt EHC München
16:08
Zum Wochenendauftakt mussten sich die Ingolstädter bei ihrem Auswärts-Angstgegner und neuen Tabellenführer Straubing Tigers mit 1:3 (0:1, 0:1, 1:1) geschlagen geben. "Wir müssen ein bisschen konsequenter spielen und die Chancen nutzen, die wir haben. Wir können kein Spiel gewinnen, wenn wir keine Tore schießen", meinte ERC-Stürmer Wojciech Stachowiak. Aktuell belegt die Mannschaft um Trainer Mark French mit neun Punkten den zehnten Rang der Tabelle.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
52.
16:06
Leo Pföderl an den Pfosten. Von links kommend zieht er in die Mitte und setzt den Puck per Flachschuss an den linken Pfosten.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
51.
16:04
Die Grizzlys verzweifeln erneut an Hildebrand, der diesmal einen Schuss von J.C. Beaudin entschärft. Unglaublich, was der hier heute alles hält.
ERC Ingolstadt EHC München
16:04
Hallo und ein ganz herzliches Willkommen, zum Derby am 9. Spieltag der DEL. Der ERC Ingolstadt empfängt Titelverteidiger EHC Red Bull München. Face off ist um 16:30 Uhr.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
50.
16:02
Ty Ronning mit dem Pass vor das Tor, den in der Mitte aber Frederik Tiffels ganz knapp verpasst. Glück für die Grizzlys.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
49.
16:00
Julian Melchiori mit dem One timer von links, Strahlmeier begräbt die Scheibe unter sich.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
48.
15:57
Wolfsburg kommt jetzt kaum mehr hinten raus, die Berliner bleiben hartnäckig, ohne selbst die ganz großen Chancen zu haben.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
46.
15:54
Immer wieder Hildebrand. Diesmal fängt er einen Schuss von der blauen Linie problemlos.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
44.
15:53
Berlin jetzt mit viel Scheibenbesitz im Wolfsburger Drittel. So halten sie die Grizzlys natürlich gut vom eigenen Tor weg.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
42.
15:50
Tiffels und Eder mit dem nächsten Konter in Unterzahl, Tiffels setzt die Scheibe nur knapp am Tor vorbei. Kurz drauf ist Berlin wieder komplett.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
42.
15:50
Monstersafe von Hildebrand! Beaudin legt rüber zu Wilkie, der eigentlich nur noch ins leer Tor einschieben muss. Hildebrand aber hechtet rüber und klärt mit einem super Safe.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
41.
15:46
Tor für Eisbären Berlin, 0:4 durch Tobias Eder
Wolfsburg schlägt sich selbst! Matt White spiet ohne Druck einen katastrophalen Pass an den eigenen Pfosten, Tiffels bekommt die Scheibe, legt ab zu Eder, der überlegt zum 4:0 einschiebt.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
41.
15:46
Rein ins Schlussdrittel, für Wolfsburg gilt es nun diese Überzahl zu nutzen.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
41.
15:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jonas Müller (Eisbären Berlin)
Müller bekommt in Folge des Gerangels beim Ertönen der Sirene noch eine Strafe wegen unsportlichen Verhaltens. Powerplay als nun für die Grizzlys.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
41.
15:45
Beginn 3. Drittel
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
40.
15:31
Drittelfazit:
Kurzes Gerangel nochmal auf dem Eis, dann ist Pause. Berlin führt in Wolfsburg mit 3:0. Die Grizzly legten in diesem Abschnitt in den ersten fünf Minuten los, wie die Feuerwehr, scheiterten aber mehrfach an Hildebrand. Die Eisbären hingegen zeigten sich effizient und Eric Mik staubte ab zum 2:0, kurz drauf erhöhte dann Marcel Noebels auf 3:0. In der Folge war Berlin deutlich besser und deshalb geht diese deutliche Führung auch durchaus in Ordnung. Wolfsburg scheiterte bisher an der eigenen Chancenverwertung, ist im Schlussdrittel in dieser Saisons aber extrem stark. Geht da noch was? Wir werden es gleich sehen, jetzt ist erstmal Pause.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
40.
15:27
Ende 2. Drittel
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
39.
15:25
Benjamin Finkelstein versucht von links hinter dem Tor kommend den Bauerntrick, letztendlich kann er Strahlmeier, der dann die Hand auf das Spielgerät legt, so aber nicht überwinden.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
38.
15:22
Luis Schinko mit einem feinen Solo. Er wird dann leicht gesandwiched und kommt nur im Fallen zum Abschluss. Dann rauschen Angreifer und Verteidiger in Hildebrand und das Tor wird verschoben. Weiter geht es mit Bully vor dem Berliner Tor.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
36.
15:18
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frederik Tiffels (Eisbären Berlin)
Während die Strafe angezeigt ist, wird dann aber auch eine gegen Berlin ausgesprochen. Es trifft Tiffels wegen Behinderung. Weiter geht es dementsprechend mit fünf gegen fünf.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
36.
15:18
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan O'Connor (Grizzlys Wolfsburg)
Strafe gegen die Grizzlys angezeigt, O'Connor muss gleich wegen Beinstellens raus.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
35.
15:15
Berlin zeigt sich hier heute brutal effizient und will jetzt noch mehr. Gleich zweifach muss Dustin Strahlmeier retten, zunächst gegen Eder und dan gegen Byron.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
34.
15:12
Tor für Eisbären Berlin, 0:3 durch Marcel Noebels
Die Eisbären erhöhen auf 3:0. Zach Boychuk legt von links per Querpass die Scheibe in den Slot, wo Noebels am zweiten Pfosten frei steht und die Scheibe oben ins Tor drischt.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
33.
15:10
Archibald versucht es mit der Rückhand, der Puck aber geht knapp am Tor vorbei.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
31.
15:06
Tor für Eisbären Berlin, 0:2 durch Eric Mik
Eine Strafe gegen Miele ist angezeigt und Hildebrand geht vom Eis. In Überzahl kommen die Eisbären in die Aufstellung. Nach einem Schuss von rechts verwertet dann Mik den Rebound im Slot und staubt ab zum 2:0.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
30.
15:05
Aus dem Nichts muss Jake Hildebrand reagieren und klärt mit der Schulter, nachdem Machacek den Puck irgendwie in Richtung Tor lupft. Was für ein Reflex!
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
29.
15:04
Nach dem anfänglichen Feuerwerk der Gastgeber hat sich das Spiel nun etwas beruhigt. Beide in den letzten Minuten kaum mit gefährlichen Topchancen.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
28.
15:02
Die Grizzlys wieder komplett.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
27.
15:01
Aber auch die Eisbären mit keinem guten Powerplay und noch keinem Abschluss in diesem Überzahlspiel. Hier ist bei beiden Teams noch viel Luft nach oben.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
26.
14:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Justin Feser (Grizzlys Wolfsburg)
Justin Feser muss wegen Behinderung zwei Minuten in die Kühlbox, die Eisbären in 20 Sekunden komplett und dann in Überzahl.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
26.
14:57
Strafe gegen Wolfsburg angezeigt, wieder kein gutes Powerplay der Grizzlys.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
25.
14:56
Matt White findet mit einem ersten Abschluss nur die Fanghand von Jake Hildebrand.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
25.
14:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Leo Pföderl (Eisbären Berlin)
Erste Powerplay in diesem Abschnitt, weil Leo Pföderl wegen Hakens auf die Strafbank muss.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
24.
14:54
Wolfsburg hat sich hier offensichtlich einiges vorgenommen, extrem schwungvoller Beginn der Gastgeber.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
23.
14:54
Julian Chrobot täuscht den Bauerntrick gegen Hildebrand an und legt dann ab an den kurzen Pfosten. Der Keeper aber ist aufmerksam und macht die kurze Ecke.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
22.
14:52
Auf der Gegenseite Strahlmeier mit einem klasse Safe nach einem Querpass von Leo Pföderl an den zweiten Pfosten zu Zach Boychuk ist der Keeper irgendwie dran und verhindert den Einschlag.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
21.
14:50
Andy Miele bringt die Scheibe einfach mal vor das Tor und sucht dort Matt White, der von einem Eisbären-Verteidiger aber gut gedeckt wird, schlussendlich kann Hildebrand die Scheibe sichern.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
21.
14:48
Weiter geht's, Abschnitt Nummer zwei läuft!
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
21.
14:48
Beginn 2. Drittel
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
20.
14:32
Drittelfazit:
Die Eisbären führen dank des Treffers von Ty Ronning mit 1:0 gegen Wolfsburg. Man des Spiels ist bisher aber Jake Hildebrand, der die Grizzlys mit vielen klasse Paraden zur Verzweiflung brachte. Auch insgesamt sechs Minuten Powerplay reichten nicht für einen Grizzyls Treffer. Abgesehen von dem Treffer kam von Berlin offensiv wenig, die Führung ist etwas schmeichelhaft. Es bleibt extrem eng und spannend, gleich geht es weiter!
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
20.
14:30
Ende 1. Drittel
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
19.
14:29
Janik Mösers Schuss von der blauen Linie landet in der Fanghand von Hildebrand.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
19.
14:29
Jake Hildebrand packt die Pranke aus, nachdem Fabio Pfohl im Slot völlig frei vor ihm auftaucht. Mit Hilfe des Pfosten rettet der Keeper die Führung.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
19.
14:27
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kai Wissmann (Eisbären Berlin)
In Überzahl kassiert Wissmann bei einem Wolfsburger Konter die Zeitstrafe wegen Haltens. Gut 1:30 jetzt vier gegen vier.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
18.
14:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für John Ramage (Grizzlys Wolfsburg)
Nun auch die erste Strafe für die Grizzlys, es trifft Ramage wegen eines Stockschlages.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
17.
14:25
Leo Pföderl hat im Slot enorm viel Zeit, entscheidet sich dann für den Pass anstelle des Abschlusses. Dieser gerät aber zu ungenau. Chance dahin.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
15.
14:22
Auch hier machen es die Berliner gut, stören die Wolfsburger früh und kommen gut in die Zweikämpfe. Erneut keine Großchance für Wolfsburg im Powerplay. Einzig ein Schuss von Zajac knapp über den Kasten kam zu Stande.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
14.
14:20
Kleine Strafe (2 Minuten) für Eric Hördler (Eisbären Berlin)
Strafe gegen Berlin wegen zu vieler Spieler auf dem Eis, Eric Hördler sitzt die Strafe ab. Wieder Powerplay Grizzlys.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
13.
14:19
Wolfsburg kontert aber Spencer Machacek kriegt die Scheibe nicht unter Kontrolle, da war mehr drin!
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
12.
14:18
Berlin übersteht auch die zweite Unterzahl ohne Gegentreffer, kein gefährlicher Abschluss der Grizzlys in diesem Powerplay.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
11.
14:17
Die Grizzlys direkt in der Formation, Ryan O'Connor verpasst dann den Moment des Abschlusses und kurz drauf geht die Scheibe erstmal raus.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
10.
14:13
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maximilian Heim (Eisbären Berlin)
Maximilian Heim muss wegen hohen Stocks in die Kühlbox, zweite Überzahl für die Gastgeber.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
8.
14:12
Blaine Byron mal wieder mit einem Schuss auf den Kasten von Strahlmeier. Der Keeper macht bei dem Schuss von rechts von Blau aber die kurze Ecke zu und klärt mit dem Schoner.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
7.
14:10
Die Eisbären überstehen die Unterzahl unbeschadet.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
6.
14:09
Der Druck der Grizzlys hält an! Erneut entschärft Hildebrand einen One timer, diesmal von Chris Wilkie.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
5.
14:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für Leo Pföderl (Eisbären Berlin)
Pföderl muss wegen eines Crosschecks zwei Minuten auf die Strafbank, Powerplay für die Grizzlys.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
4.
14:07
Hildebrand gleich dreifach im Fokus! Die Gastgeber drücken auf den Ausgleich, Jake Hildebrand pariert zwei One timer in Folge und ist auch gegen Ryan Button im Slot zur Stelle. Was für Safes!
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
3.
14:05
Tor für Eisbären Berlin, 0:1 durch Ty Ronning
Und nach einem solchen Bully fällt der Treffer! Björn Krupp bekommt die Scheibe nach einem Bully vor dem Tor von Strahlmeier nicht kontrolliert, dann stochert Ty Ronning vor dem Tor nach und trifft im Gewühl zum 1:0!
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
3.
14:04
Die Grizzlys noch ohne den ganz großen Zug zum Tor in diesen ersten Minuten. Auch die ersten Bullys gehen hier vermehrt an die Eisbären.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
1.
14:01
Dustin Strahlmeier muss direkt mal eingreifen! Nach einem Schuss aus dem linken Bullykreis von Byron lenkt er die Scheibe zur Seite.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
1.
14:00
Los geht's, der Puck ist gefallen! Drittel Nummer eins läuft!
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
1.
14:00
Spielbeginn
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
13:56
Die Teams kommen aufs Eis in der Eis-Arena Wolfsburg, gleich geht es hier los!
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
13:52
Zum Personal: Bei den Gastgebern startet Dustin Strahlmeier zwischen den Pfosten, bei den Eisbären beginn zunächst Jake Hildebrand im Kasten.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
13:49
Positiv für die Gastgeber: Seit über dreieinhalb Jahren konnten die Eisbären keine Hauptrundenbegegnung mehr in Wolfsburg gewinnen. Diese Serie wollen die Berliner heute endlich durchbrechen und ihren zweiten Tabellenplatz festigen.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
13:43
Sein Gegenüber, Grizzlys-Headcoach Mike Stewart zeigte sich nach dem Last-Minute-Sieg seines Teams gegen Mannheim sehr zufrieden mit der Leistung seiner Jungs: „Im letzten Drittel waren wir richtig gut unterwegs, hatten die besseren Chancen und haben verdient gewonnen.“ Heute will der Trainer natürlich die Punkte daheim behalten, ist sich der Schwere der Aufgabe aber bewusst:„Da kommt ein sehr, sehr starker und auch selbstbewusster Gegner zu uns.“
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
13:38
Auch deshalb warnt Eisbären-Coach Serge Aubin vor den Grizzlys: „Es ist nie leicht, in Wolfsburg zu spielen. Die Grizzlys nehmen gerade immer mehr Fahrt auf und gehen mit einem wichtigen Sieg über Mannheim im Rücken in die Partie. Uns ist bewusst, dass wir bereit sein müssen.“ Dabei zählt er auch auf die Unterstützung der Fans, die in Wolfsburg „immer enorm“ ist.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
13:32
Lediglich zwei Punkte aber vier Plätze trennen diese beiden Teams nach den abgelaufenen ersten acht Spieltagen. Die Eisbären liegen mit 17 Punkten auf Rang zwei und konnten zuletzt drei Siege in Serie feiern. Die Grizzlys hingegen stehen aktuell auf den sechsten Rang mit 15 Punkten und gewannen zuletzt das Topspiel gegen die Adler Mannheim knapp mit 2:1. Nach anfänglichen Startproblemen hat sich das Team aus der Autostadt nun gefestigt und hat seine Form gefunden.
Grizzlys Wolfsburg Eisbären Berlin
13:25
Bärenduell in Wolfsburg! Hallo und herzlich willkommen zum 9. Spieltag in der DEL mit dem Duell der Grizzlys Wolfsburg gegen die Eisbären Berlin. Bully ist um 14:00!

Tore

#SpielerMannschaftTorePen
1Eisbären BerlinTy RonningEisbären Berlin90
2Fischtown PinguinsJan UrbasFischtown Pinguins70
3Straubing TigersJC LiponStraubing Tigers60
Fischtown PinguinsRoss MauermannFischtown Pinguins60
5Eisbären BerlinBlaine ByronEisbären Berlin50

Aktuelle Spiele