Suchen Sie hier nach allen Meldungen
19:30
Löwen Frankfurt
Frankfurt
FRA
Löwen Frankfurt
EHC München
MUC
München
EHC München
Straubing Tigers
Straubing
STR
Straubing Tigers
Adler Mannheim
MAN
Mannheim
Adler Mannheim
Straubing Tigers Adler Mannheim
60.
21:55
Fazit:
Der böse Wolf: Die Adler Mannheim gewinnen das Topspiel bei den Straubing Tigers dank eines Hattricks von David Wolf mit 3:2 und feiern in der DEL den vierten Sieg nacheinander! Lange Zeit sah es am Pulverturm heute nach einem Erfolg der Straubinger aus. Die Hausherren erzielten bereits in der 9. Minute das schnelle 1:0 durch Adam und führten dank eines späten Powerplay-Tores von Brandt (39.) auch nach dem 2. Drittel erneut knapp mit 2:1. Zuvor erzielte Wolf noch das zwischenzeitliche 1:1 für die Adler. Im 3. Drittel folgte daraufhin aber die große Wolf-Show: Der Mannheimer machte erst in der 49. Minute mit seinem zweiten Tor den erneuten Ausgleich zum 2:2 und drehte die Partie nur Sekunden später sogar mit einem Hatttrick auch noch auf 3:2 für Mannheim. Straubing probierte sich in der Schlussphase zwar nochmal am Comeback, fand gegen die sichere Abwehr der Adler aber keine Lösung mehr.
Löwen Frankfurt EHC München
60.
21:48
Fazit:
Die Löwen Frankfurt verlieren auch das dritte Spiel in dieser Woche und unterliegen dem EHC Red Bull München vor heimischer Kulisse mit 2:3! Gleich zweimal ging der Aufsteiger in Führung (1', 34'), zweimal hatten die Gäste die passende Antwort parat (20', 39'). Im Schlussabschnitt erwischte der EHC dann den besseren Start und erzielte gleich nach 14 Sekunden den Führungstreffer durch McKiernan. Im Anschluss zeichneten sich die Münchener durch eine hohe Kampfbereitschaft aus. Das – gepaart mit der spielerischen und individuellen Klasse – machte am Ende den Unterschied aus, obwohl die Löwen bis zum Schluss gut dagegenzuhalten wussten. Mit etwas mehr Glück hätte auch noch der Ausgleich fallen können. Stattdessen aber ist es für den Tabellenführer der elfte Auswärtssieg in Serie. Und auf Frankfurt wartet am Wochenende gleich die nächste harte Nuss mit dem ERC Ingolstadt, während München Bietigheim empfängt. Einen schönen Abend noch!
Löwen Frankfurt EHC München
60.
21:47
Spielende
Straubing Tigers Adler Mannheim
60.
21:47
Spielende
Straubing Tigers Adler Mannheim
60.
21:47
Nochmal ein Schuss von St. Denis, der einen Bandenabpraller aufs Tor bringt. Tiefensee pusht vor den rechten Pfosten und verhindert mit seinem Schoner den Last-Minute-Ausgleich!
Löwen Frankfurt EHC München
60.
21:47
16,1 Sekunden vor dem Ende zieht der Löwen-Coach seine Auszeit. Es gibt Bully im Drittel der Gäste.
Löwen Frankfurt EHC München
60.
21:46
Ranford schließt aus dem hohen Slot heraus wuchtig ins linke Eck. Auch hier reagiert der deutsche Nationaltorhüter schnell und kratzt das Ding aus dem Eck.
Straubing Tigers Adler Mannheim
60.
21:46
Die Abwehr der Adler blockt alles ab! Die Tigers probieren nochmal alles nähern sich aber kaum an. Vor dem Slot der Mannheimer ist kein Durchkommen.
Straubing Tigers Adler Mannheim
59.
21:45
90 Sekunden vor der Sirene gehen die Tigers All-in. Bugl geht runter und weicht für einen sechsten Angrifer.
Löwen Frankfurt EHC München
59.
21:45
Gute 60 Sekunden vor Schluss verlässt Jake Hildebrand das Eis!
Löwen Frankfurt EHC München
59.
21:45
McMillan scheitert an Niederberger! McMillan wird im Slot alleine vor dem Goalie bedient und versucht es dann flach im rechten unteren Eck. Aber Niederberger hält dagegen.
Löwen Frankfurt EHC München
58.
21:44
Wieder vergehen zwei Minuten einfach so ohne nennenswerte Torchance. Genau so stellt München sich das vor.
Straubing Tigers Adler Mannheim
58.
21:44
Straubing läuft die Zeit davon. Der Puck verkehrt zwischen den Slots und fliegt kaum noch aufs Tor. Währenddessen beginnen auf der Anzeigetafel die letzten zwei Minuten. Wann geht Bugl vom Eis?
Löwen Frankfurt EHC München
56.
21:42
Die Partie ist nochmal schneller geworden als im letzten Drittel, doch es gibt weniger Chancen auf beiden Seiten. Und aus Sicht der Löwen wird es langsam eng mit der Zeit.
Löwen Frankfurt EHC München
54.
21:40
München ist extrem nah dran an den Gegenspielern und kämpft um jeden Puck auf dem gesamten Eis. Umso beeindruckender ist es auch, wie Frankfurt trotz der spielerischen Klasse des Gegners dagegen hält.
Straubing Tigers Adler Mannheim
56.
21:40
Die Tigers führen den Puck und laufen sich in der tiefstehenden Abwehr der Mannheimer fest. Derzeit fehlt den Gastgebern das Tempo, um nochmal richtig aufzuziehen.
Löwen Frankfurt EHC München
53.
21:38
Street wird im honen Slot von der linken Seite aus bedient und sucht den sofortigen Abschluss. Dieser wird jedoch geblockt.
Straubing Tigers Adler Mannheim
55.
21:38
Adam legt im hohen Slot den 6. Gang ein und dreht vor den linken Pfosten ab. Tiefensee passt auf und sackt den Puck vor seinem Schoner mit dem Handschuh ein.
Löwen Frankfurt EHC München
52.
21:37
Auch nach dem Powerbreak geht es umkämpft zur Sache. Es geht hin und her – die leichten Vorteile bleiben allerdings auf Seiten des Tabellenführers.
Straubing Tigers Adler Mannheim
54.
21:37
Es wird kurz vor Schluss nun deutlich hitziger auf dem Eis. Derzeit steht die Partie sehr und ist eher zerfahren. Bei noch über sechs Minuten auf der Uhr ist hier aber lange nichts entschieden...
Löwen Frankfurt EHC München
51.
21:35
Chris DeSousa prüft Jake Hildebrand mit einem flotten Schlagschuss vom linken Bullykreis. Der Keeper schließt rechtzeitig die Lücke zwischen den Schonern und wehrt den Puck so ab.
Straubing Tigers Adler Mannheim
53.
21:35
Die Straubinger starten wütende Angriffe und geben sich nicht geschlagen. Allerdings fehlt den Hausherren - in dieser hektischen Phase - die nötige Ruhe, um ihre Aktionen auch zu Ende zu spielen.
Löwen Frankfurt EHC München
50.
21:34
Fast das 4:2 für die Gäste! Frankfurt verliert die Scheibe an der eigenen Blauen Linie und geht mit großen Schritten aufs Tor zu. Er wähnt Schütz in seinem Windschatten und möchte deshalb kurz vor dem Kasten für ihn auflegen, doch der Pass kommt nicht an. Anschließend wird das Tor aus der Verankerung gerissen und nach einigen Minuten wird die Uhr mal wieder gestoppt – Powerbreak!
Straubing Tigers Adler Mannheim
51.
21:32
Der Doppelschlag der Mannheimer hat schon was. Die Adler nutzen das Momentum nach dem 2:2-Ausgleich und ausgerechnet kurz vor dem Spielende erstmals in Führung. Wie geschockt reagieren die Tigers?
Löwen Frankfurt EHC München
49.
21:32
Schon lange gab es keine Unterbrechung mehr. Und die Frankfurter Fans peitschen ihr Team unermüdlich nach vorne.
Löwen Frankfurt EHC München
48.
21:31
Ranford behauptet das Hartgummi hinten links in der Ecke und zieht dann vor das Tor. Mit der Rückhand möchte er die Scheibe aufs Gehäuse löffeln, trifft das Spielgerät aber nicht voll und verfehlt deshalb deutlich.
Löwen Frankfurt EHC München
47.
21:30
Elsner feuert die Scheibe aus halb linker Position auf den Kasten, der Puck fliegt knapp vorbei. Es ist sehr viel Tempo gerade im Spiel.
Straubing Tigers Adler Mannheim
50.
21:30
Tor für Adler Mannheim, 2:3 durch David Wolf
David Wolf - Straubing Tigers 3:2! Wolf krönt seinen überrangenden Auftritt mit einem unfassbaren Tor: Der Mannheimer fährt vor Bugl und schlägt den Puck aus der Drehung, wie beim Baseball, ins Tor!
Löwen Frankfurt EHC München
46.
21:29
Ehliz wird im gegnerischen Drittel zu Fall gebracht und aus Frankfurter Sicht ist es etwas glücklich, dass es hier keine Strafe gibt. München hat weiterhin die Kontrolle.
Straubing Tigers Adler Mannheim
51.
21:29
Für die Spannung ist die aktuelle Spielsituation natürlich perfekt. Uns erwartet eine offene und spannende Schlussphase.
Straubing Tigers Adler Mannheim
50.
21:27
Dass das Power Break ausgerechnet jetzt erfolgt, passt den Adlern gar nicht. Die Mannheimer sind nach dem 2:2-Ausgleich weiter dran und wollen das Match jetzt auch noch drehen.
Löwen Frankfurt EHC München
44.
21:26
Bokk, Rowney und Ranford sind auf dem Eis und erhöhen mal wieder den Druck auf den Kasten der Münchener. Doch wirklich gefährlich wird es auch hier nicht. Dennoch: Bei dieser Reihe hat man das Gefühl, dass sie jederzeit etwas kreieren kann.
Straubing Tigers Adler Mannheim
49.
21:25
Tor für Adler Mannheim, 2:2 durch David Wolf
Wolf gleicht das Spiel erneut aus! Der Mannheimer nimmt den Puck nach einem Pass von rechts im Slot mit und schweißt das Hartgummi halhoch ins Tor. Mannheim ist wieder da!
Löwen Frankfurt EHC München
43.
21:24
Aber die Gäste lassen Frankfurt derzeit nicht durchkommen, sondern halten das Spiel vielmehr fern vom eigenen Kasten. Sie wollen unbedingt nachlegen, das merkt man ihnen an.
Löwen Frankfurt EHC München
42.
21:22
Genau so hat sich der EHC natürlich den Auftakt des Schlussabschnitts vorgestellt. Wie lautet die Antwort der Gastgeber?
Straubing Tigers Adler Mannheim
47.
21:22
Voll auf die Maske! Marcel Brandt holt zu seinem nächsten Gewaltschuss aus und knallt den Puck von links gegen das Visier von Arno Tiefensee. Der Goalie der Mannheimer lässt sich nichts anmerken und ist sofort wieder ready.
Straubing Tigers Adler Mannheim
46.
21:20
Der Puck ist bei den Niederbayern, die nun Kurs auf den nächsten Treffer und das 3:1 nehmen. Aktuell gibt es nur wenig Entlastung für die Adler. Dazu werden die Zweikämpfe auf beiden Seiten so langsam hitziger.
Löwen Frankfurt EHC München
41.
21:19
Tor für EHC München, 2:3 durch Ryan McKiernan
14 Sekunden sind gespielt und München geht zum ersten Mal an diesem Abend in Führung! Von der Blauen Linie zieht er einfach mal ab in Richtung linkes Eck, vor Hildebrand verdeckt Parkes die Sicht und so prallt der Puck von der Ausrüstung des Goalies ins Tor.
Löwen Frankfurt EHC München
41.
21:19
Nun bricht das letzte Drittel an! Wer gewinnt die Partie?
Straubing Tigers Adler Mannheim
45.
21:19
Die zwei Minuten Überzahl für Mannheim laufen ab und endet erneut ohne Tor für die Adler. Noch 15 Minuten sind auf der Uhr, es steht weiterhin 2:1.
Löwen Frankfurt EHC München
41.
21:19
Beginn 3. Drittel
Straubing Tigers Adler Mannheim
44.
21:18
Unterzahlkonter von Straubing! Die Hausherren krallen sich den Puck in der eigenen Zone und laufen sofort in ein schnelles 2-auf-1. Nach einem Schuss von Leier pariert Tiefensee im Butterfly. Danach liegt nicht der Puck im Tor der Adler, dafür aber Dawes.
Straubing Tigers Adler Mannheim
43.
21:14
Kleine Strafe (2 Minuten) für Joshua Samanski (Straubing Tigers)
Der erste Eintrag auf dem Spielberichtsbogen im 3. Drittel ist eine Strafe. Und zwar für Straubing und Samanski. Die Adler gehen in ihr viertes Powerplay.
Straubing Tigers Adler Mannheim
41.
21:11
Der Schlussabschnitt läuft! Bleiben alle drei Punkte am Pulverturm oder nehmen die Adler etwas Zählbares mit?
Straubing Tigers Adler Mannheim
41.
21:10
Beginn 3. Drittel
Löwen Frankfurt EHC München
40.
21:07
Drittelfazit:
Auch nach dem zweiten Spielabschnitt steht es Unentschieden zwischen Frankfurt und München (2:2). Beide Teams wollten, doch zu Beginn des zweiten Drittels gab es nicht viele Chancen auf beiden Seiten. Das änderte sich nach einigen Minuten und beide Torhüter schienen schier unüberwindbar. Sowohl Hildebrand für die Löwen als auch Niederberger im Kasten des EHC brachten die Stürmer zur Verzweiflung. Dann aber brachte Bokk sein Team mit einer großen Portion Willenskraft erneut in Führung (34') und anschließend legten auch nochmal die Gäste eine Schippe drauf in der Offensive. Kurz vor der Pause erzielten sie dann auch durch Szuber den erneuten Ausgleich (39'). Es bleibt also spannend in den letzten 20 Minuten.
Löwen Frankfurt EHC München
40.
21:01
Ende 2. Drittel
Löwen Frankfurt EHC München
40.
21:01
Wenige Sekunden sind noch zu spielen in diesem Drittel. Und beide Teams spielen weiterhin mit offenem Visier.
Löwen Frankfurt EHC München
39.
20:57
Tor für EHC München, 2:2 durch Maksymilian Szuber
Zweites Weltklasse-Tor in diesem Drittel! Szuber stiehlt Ranford in der neutralen Zone die Scheibe und ist nicht mehr aufzuhalten. Vor dem Kasten hält er den Kopf oben und bedient Schütz in der Mitte. Dieser passt mit dem ersten Kontakt zurück zu Szuber, der nun ein freies Eck vor sich hat und rechts unten versenkt. Toll gespielt!
Löwen Frankfurt EHC München
38.
20:57
Zwei-auf-Eins für Frankfurt! Elsner führt den Puck rechts und könnte querlegen. Er entscheidet sich selbst für den Abschluss ins linke Eck, den Niederberger pariert. Darüber hinaus gibt er keinen Abpraller her.
Löwen Frankfurt EHC München
37.
20:56
Red Bull macht Druck in der Offensive, aber das Quäntchen Glück fehlt. Dass bislang lediglich drei Treffer gefallen sind, ist eigentlich verrückt.
Löwen Frankfurt EHC München
36.
20:55
Yasin Ehliz zieht von rechts nach links vor das Tor und schließt aus zwei Metern ab. Doch auch er kann Hildebrand nicht überwinden. Wahnsinn!
Straubing Tigers Adler Mannheim
40.
20:54
Drittelfazit:
Die Adler Mannheim steigern sich am Pulverturm im 2. Drittel, gehen nach einem späten Powerplay-Treffer der Straubinger aber trotzdem mit einem 1:2-Rückstand ins Schlussdrittel. Wolf erzielte für die Gäste zunächst in der 28. Minute den 1:1-Ausgleich, der Mannheim sichtlich mehr Selbstvertrauen schenkte und bestärkte. In der letzten Spielminute vor der Sirene schlugen die Tigers aber nochmal zurück und erzielten durch einen Gewaltschuss die erneute Führung zum 2:1.
Straubing Tigers Adler Mannheim
40.
20:54
Ende 2. Drittel
Löwen Frankfurt EHC München
35.
20:54
Wruck gehört die nächste gute Chance! Aus halb rechter Position kann er den Torwart des EHC im langen Eck jedoch nicht überwinden.
Löwen Frankfurt EHC München
34.
20:51
Tor für Löwen Frankfurt, 2:1 durch Dominik Bokk
Ein herrlicher Treffer bringt die Löwen zurück in Führung! Bokk geht selbst links an der Bande hinterher und gibt den Puck nicht auf. So holt er die Scheibe zurück, spielt vom Bullykreis aus vor das Tor zu Ranford und dieser ohne zu gucken wieder zurück zu Bokk. Dieser muss halb links vor dem Kasten nur noch ins linke Eck schießen, diesmal kommt Niederberger dann auch nicht mehr hinterher.
Löwen Frankfurt EHC München
33.
20:51
Erst scheitert Burns aus kurzer Distanz an Niederberger. Anschließend gibt es Bully für die Gastgeber und Gläßl fasst sich vom Anspiel weg ein Herz aus der Distanz. Der Schuss wird abgefälscht und dadurch sehr gefährlich. Letztlich rollt er allerdings knapp am linken Pfosten vorbei.
Straubing Tigers Adler Mannheim
40.
20:50
Tor für Straubing Tigers, 2:1 durch Marcel Brandt
Brandt ballert den Puck ins Netz! Wow. Was für ein Geschoss von Marcel Brandt. Der Straubinger holt halbrechts zum Onetimer aus und wuchtet die Scheibe unhaltbar in die Maschen. Der Schuss ist sogar so schnell, dass die Refs lieber nochmal aufs Tape schauen.
Straubing Tigers Adler Mannheim
40.
20:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nigel Dawes (Adler Mannheim)
Kurz vor der Sirene fliegen am Pulverturm nochmal die Fäuste! Connolly und Krämmer schenken sich vor dem Tor der Straubinger ordentlich ein und dazu bei Mannheim auch noch Dawes vom Eis. Die Tigers dürfen nochmal mit einem Mann mehr aufs Eis.
Straubing Tigers Adler Mannheim
40.
20:49
Große Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Nico Krämmer (Adler Mannheim)
Straubing Tigers Adler Mannheim
40.
20:49
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Mike Connolly (Straubing Tigers)
Löwen Frankfurt EHC München
32.
20:47
Ortega hat die Führung auf der Kelle! Über Ehliz und Hager wird der Puck nach vorne getragen. Links vor dem Kasten legt letzterer quer auf Ortega, der den Puck direkt aufs Tor befördert in Richtung langes Eck. Doch irgendwie schafft es Hildebrand, sich lang genug zu machen und kratzt das Spielgerät von der Linie. Weltklasse!
Löwen Frankfurt EHC München
31.
20:47
Wruck und Kastner bekommen sich kurz in die Haare, werden von den Refs aber schnell getrennt. Anschließend muss Kastners Helm "behandelt" werden.
Straubing Tigers Adler Mannheim
39.
20:46
Das 5-gegen-4 der Adler ist zu dünn und endet torlos. Die Tigers sind kurz vor dem Drittelende wieder vollzählig.
Straubing Tigers Adler Mannheim
39.
20:45
Richtig laufen will das Powerplay der Mannheimer nicht. Die beste Chance nach 90 Sekunden ohne Torschuss hat Wolf, der nach einem Bully überraschend zum Schuss kommt. Bugl zückt jedoch die Stockhand und sammelt den nächsten Save.
Löwen Frankfurt EHC München
30.
20:45
DeSousa entwischt Scarlett rechts an der Bande und läuft aufs Tor zu. Links ist Street in aussichtsreicher Position, doch der Torschütze zum 1:1 macht's alleine. Er prüft Hildebrand flach und kann ihn so nicht überwinden.
Straubing Tigers Adler Mannheim
37.
20:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Brandon Manning (Straubing Tigers)
Wieder Powerplay für Mannheim! Manning muss bei Straubing wegen Haltens runter. Drehen die Gäste jetzt die Partie? Das letzte Überzahlspiel der Kurpfälzer endete abrupt mit einer eigenen Strafe...
Löwen Frankfurt EHC München
29.
20:41
Blum findet Ehliz mit einem tollen Querpass am linken Pfosten, doch dieser scheitert an Hildebrand. Anschließend fällt er unglücklich auf den Keeper – Absicht ist ihm dabei nicht zu unterstellen. Nach einer kurzen Pause geht es weiter.
Straubing Tigers Adler Mannheim
36.
20:39
Im Getümmel vor dem Slot der Adler behält Schönberger die Übersicht und schwingt den Puck überraschend aus der Drehung auf die Kiste. Tiefensee passt auf und pariert mit seiner Fanghand.
Löwen Frankfurt EHC München
28.
20:38
Dylan Wruck ist jetzt auf rechts frei durch und schließt mit der Vorhand ab. Doch auch hier ist Mathias Niederberger zur Stelle, der wenig später auch gegen Nathan Burns aus kurzer Distanz glänzen kann.
Straubing Tigers Adler Mannheim
34.
20:37
Bei den Adlern führt Rendulić den Puck eng am Schläger und findet auch eine Lücke auf der linken Außenbahn. Beim Gang ins letzte Drittel funkt aber der Schiri dazwischen und pfeift Abseits.
Löwen Frankfurt EHC München
26.
20:36
Bokk gegen Niederberger! Bokk kommt plötzlich halb links frei zum Torschuss. Er schlenzt das Hartgummi wuchtig ins linke Eck, Niederberger blockt den Versuch zur Seite weg.
Löwen Frankfurt EHC München
25.
20:35
Schütz behauptet sich mittig im Slot und prüft Hildebrand aus ganz kurzer Distanz. Der Goalie macht alles richtig und verkleinert den Winkel für den Angreifer bestmöglich, sodass er parieren kann.
Straubing Tigers Adler Mannheim
32.
20:35
Die Partie wird wieder offener. Die Straubing Tigers haben den Gegentreffer mittlerweile verdaut und werden bei ihren Shifts wieder gefährlicher.
Löwen Frankfurt EHC München
24.
20:34
Obwohl die Partie derzeit offen und temporeich ist, ist es noch kein Chancenfeuerwerk nach dem Seitenwechsel. Irgendwie kommt immer noch ein Schläger dazwischen.
Straubing Tigers Adler Mannheim
30.
20:33
Mit einem 3-auf-2 mischen auch die Tigers wieder mit ihrer Offensive mit und marschieren durch die Mitte. Nach Vorarbeit von Connolly verpasst Samanski auf der linken Seite.
Löwen Frankfurt EHC München
23.
20:31
München ist aufmerksam zu Beginn des zweiten Drittels und vor allem sehr aggressiv in der neutralen Zone. Aber Frankfurt setzt auch immer wieder Nadelstiche.
Löwen Frankfurt EHC München
22.
20:30
Wruck sucht nach einem Konter über die rechte Seite schnell den Abschluss. Der Schuss wird geblockt, landet unter dem Hallendach und so gibt es Bully vor dem Tor von Niederberger. Daraus ergibt sich allerdings nichts.
Straubing Tigers Adler Mannheim
29.
20:28
Jetzt wollen die Adler mehr! Wohlgemuth entwischt der Tigers-Abwehr erneut und will den Puck um den Goalie herum ins Tor stochern. Bugl ist hellwach und legt die Hand auf die Scheibe.
Löwen Frankfurt EHC München
21.
20:27
Hinein in Drittel Nummer zwei! München schnappt sich erneut das Anspiel im Mittelkreis.
Löwen Frankfurt EHC München
21.
20:27
Beginn 2. Drittel
Straubing Tigers Adler Mannheim
28.
20:26
Tor für Adler Mannheim, 1:1 durch David Wolf
Jetzt steht es 1:1! Wohlgemuth führt den Puck bei einem Break über links in den Slot und legt mit Übersicht nach rechts auf. Wolf geht runter und schiebt das Hartgummi mit einem Onetimer ins rechte Eck.
Straubing Tigers Adler Mannheim
27.
20:24
Die beiden ungenutzten Topchancen passen schon ein wenig die mittlerweile bekannte Abschluss-Schwäche der Mannheimer. Straubing ist weiterhin ingesamt spielstärker, doch die Adler erhalten ebenso gute Konterchancen.
Straubing Tigers Adler Mannheim
26.
20:23
Auf der anderen Seite fällt fast der Ausgleich! Nach Szwarz im 1. Drittel steht bei den Adlern nun auch Wohlgemuth frei vor der Kiste und scheitert ebenfalls. Wieder ist Bugl im Tor der Tigers zur Stelle und blockt den Puck mit seinem Schoner ab.
Straubing Tigers Adler Mannheim
25.
20:21
Nach dem Ablauf der Strafe gegen St. Denis haben die Straubinger nochmal für rund 30 Sekunden Überzahl. Torschütze Adam ist dabei im Fokus und ballert die Scheibe aus aussichtsreicher Position von links am Tor vorbei.
Straubing Tigers Adler Mannheim
23.
20:18
Kleine Strafe (2 Minuten) für Borna Rendulić (Adler Mannheim)
Das Powerplay der Adler ist schon wieder vorbei! Rendulić geht bei einem Check an der Bande zu heftig in den Gegner und muss ebenfalls vom Eis. Es geht mit einem 4-gegen-4 weiter.
Straubing Tigers Adler Mannheim
22.
20:16
Kleine Strafe (2 Minuten) für Travis St. Denis (Straubing Tigers)
St. Denis hakt sich mit seinen Beinen beim Gegenspieler ein und muss daher wegen Beinstellens vom Eis. Also Zeit für das erste Powerplay der Mannheimer!
Straubing Tigers Adler Mannheim
21.
20:14
Am Pulverturm beginnt der Mittelabschnitt. Steigern sich jetzt die Adler oder können die Tigers ihre Führung ausbauen?
Straubing Tigers Adler Mannheim
21.
20:13
Beginn 2. Drittel
Löwen Frankfurt EHC München
20.
20:11
Drittelfazit:
Nach 20 Minuten steht es zwischen den Löwen Frankfurt und dem EHC Red Bull München 1:1. Und was war das für ein Auftakt in die Partie von Gastgebern! Eine gute halbe Minute nach Start brachte Bokk sein Team bereits in Front. Auch im Anschluss spielte Frankfurt aggressives Forechecking und die Gäste hatten damit so ihre Probleme. Doch gegen Ende des ersten Durchgangs, auch begünstigt durch zwei Powerplays zugunsten des Tabellenführers, fanden sie immer besser ins Spiel. Und so fiel in der letzten Spielminute dann tatsächlich noch der Ausgleich durch DeSousa. Gleich geht es weiter!
Löwen Frankfurt EHC München
20.
20:08
Ende 1. Drittel
Löwen Frankfurt EHC München
20.
20:05
Tor für EHC München, 1:1 durch Chris DeSousa
Während Frankfurt nach 36 Sekunden in Führung ging, gleicht Red Bull 36 Sekunden vor Ende des ersten Drittels aus. Boyle holzt aus der Distanz drauf und sein Schuss geht eigentlich deutlich rechts am Kasten vorbei. Dort steht DeSousa, hält den Schlittschuh hin und befördert das Spielgerät so über die Linie. Anschließend gucken die Refs nochmal genau hin, ob sie eine Kickbewegung beim vermeintlichen Torschützen erkennen können, aber dem ist nicht der Fall. Der Treffer bleibt bestehen.
Löwen Frankfurt EHC München
19.
20:04
München schnürt die Hausherren hinten ein, doch für einen Treffer reicht es nicht. Nun kehrt Jerry D'Amigo wieder zurück und komplettiert das Line-Up seines Teams.
Löwen Frankfurt EHC München
18.
20:03
Nun muss Wirt behandelt werden. Street, der einen Schuss nach dem anderen abfeuert, versucht's erneut und Wirt blockt ihn. Von seinem Schläger springt der Puck allerdings gegen sein Kinn.
Löwen Frankfurt EHC München
17.
20:00
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jerry D'Amigo (Löwen Frankfurt)
Frankfurt zieht die nächste Strafe. D'Amigo muss aufgrund eines hohen Stocks gegen Szuber vom Eis.
Löwen Frankfurt EHC München
16.
19:59
Konrad Abeltshauser kommt halb links aus der Distanz recht frei zum Abschluss. Dadurch hat Jake Hildebrand jedoch auch gute Sicht und fischt den Puck aus der Luft.
Straubing Tigers Adler Mannheim
20.
19:58
Drittelfazit:
Die Straubing Tigers brennen im Topspiel gegen die Adler Mannheim ein Offensiv-Feuerwerk ab und nehmen nach einem temporeichen 1. Drittel eine verdiente 1:0-Führung mit in die Pause. Luke Adam brachte die Niederbayern in der 9. Minute kurz nach einem Powerplay in Front und krönte damit eine starke Anfangsphase der Gastgeber. Die Adler fanden dagegen bisher kaum in der Offensive statt und erarbeiteten sich bisher nur durch Jordan Szwarz (16.) eine gute, aber auch gleichzeitig ungenutzte Gelegenheit.
Löwen Frankfurt EHC München
15.
19:58
Street lässt noch eine gute Möglichkeit liegen, anschließend ist die Strafzeit gegen die Löwen abgelaufen. Weiter geht's mit fünf Feldspielern auf beiden Seiten.
Löwen Frankfurt EHC München
14.
19:57
Parkes scheitert an Hildebrand. Er wird mit dem Rücken zum Tor im Slot angespielt, dreht sich um 180 Grad und zieht sich den Puck gleichzeitig nach rechts auf die Vorhand, um dann abzuschließen. Hildebrand ist aufmerksam und verdeckt große Teile seines Gehäuses, sodass er parieren kann.
Straubing Tigers Adler Mannheim
20.
19:57
Ende 1. Drittel
Straubing Tigers Adler Mannheim
19.
19:55
Mannheim wieder komplett! Trotz der guten Ansätze folgen im restlichen Überzahlspiel der Tigers keine weiteren Hochkaräter mehr. In 90 Sekunden ertönt die Sirene.
Löwen Frankfurt EHC München
13.
19:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kevin Maginot (Löwen Frankfurt)
Erste Möglichkeit für das zweitbeste Powerplay der Liga! Maginot bringt Ehliz in letzter Sekunde vor dem Kasten zu Fall und muss deshalb auf die Strafbank.
Straubing Tigers Adler Mannheim
18.
19:54
Auch das zweite Powerplay der Tigers läuft sofort heiß. Die Niederbayern sind schnell in ihrer Formation und lassen den Puck gut durch den Slot der Adler laufen.
Löwen Frankfurt EHC München
12.
19:53
Tiffels lässt den Ausgleich liegen! Die Schussstatistik von 11:3 für die Gastgeber spricht eigentlich eine deutliche Sprache. Plötzlich ist allerdings Tiffels frei durch aufgrund eines tollen Moves und kann alleine vor Hildebrand abschließen. Er will es zu genau machen und schlenzt letztlich nur haarscharf am rechten oberen Eck vorbei.
Straubing Tigers Adler Mannheim
17.
19:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Wolf (Adler Mannheim)
Die Kurpfälzer verpassen den 1:1-Ausgleich und müssen stattdessen erneut in Unterzahl ran. Diesmal trifft es Wolf.
Straubing Tigers Adler Mannheim
16.
19:52
Großchance für die Adler! Die Gäste starten durch die Mitte und spielen Szwarz vollkommen blank. Der Kanadier hat direkt vor dem Tor freie Bahn, bleibt aber trotzdem am Tigers-Goalie Bugl hängen.
Löwen Frankfurt EHC München
10.
19:51
Ehliz verliert in der neutralen Zone das Hartgummi gegen Bokk. Dieser marschiert sofort nach vorne und legt nach innen zu Ranford. Er möchte Niederberger rechts umkurven und dann überwinden, aber der deutsche Nationalkeeper ist mit dem Schoner zur Stelle.
Straubing Tigers Adler Mannheim
15.
19:49
Erst jetzt, nach mittlerweile 15 Minuten Spielzeit, pfeift der Ref zur Werbepause. Straubing brennt im 1. Drittel ein Feuerwerk ab und ist dicht vor dem 2:0.
Löwen Frankfurt EHC München
9.
19:49
Sezemsky zieht den Schuss von der Blauen Linie. Im Slot stochert Breitkreuz herum und versucht, den Puck abzufälschen. Das gelingt nicht, sodass die Möglichkeit verpufft.
Straubing Tigers Adler Mannheim
14.
19:48
Es gibt kaum Unterbrechungen. Immer wieder geht es Coast-to-Coast. Selbst das Power Break muss weiterhin warten...
Straubing Tigers Adler Mannheim
13.
19:47
Flotte Partie! Die Mannheimer zeigen sich mal wieder im gegnerischen Drittel, doch schlucken sofort wieder einen Konter der Gastgeber. Schönberger macht Tempo über den rechten Flügel und verzieht am kurzen Pfosten.
Löwen Frankfurt EHC München
8.
19:46
Der EHC hält nun mal das Geschehen über längere Zeit fern vom eigenen Tor. Ertrag in Form einer Torchance springt aber nicht heraus.
Löwen Frankfurt EHC München
7.
19:45
Frankfurt erarbeitet sich keine nennenswerte Chance mehr und schon ist Kastners Strafzeit abgelaufen. München ist damit wieder komplett.
Straubing Tigers Adler Mannheim
11.
19:45
Die Adler müssen jetzt aufpassen! Straubing attackiert weiter und erarbeitet nun ein deutliches Übergewicht. Auch bei den Torschüssen steht es mittlerweile 8:2.
Löwen Frankfurt EHC München
6.
19:44
Die Löwen gestalten die erste Minute des Powerplays druckvoll. Rowney legt auf für Breitkreuz, der es aus wenigen Metern mit dem Tip-In versucht. Niederberger geht die Bewegung gut mit und kann deshalb parieren.
Straubing Tigers Adler Mannheim
9.
19:42
Tor für Straubing Tigers, 1:0 durch Luke Adam
Das 1:0 machen die Tigers trotzdem noch! Mit Ablauf der Strafe kombiniern sich die Hausherren nochmal vors Tor. Connolly legt für Adam im hohen Slot auf, der die Scheibe eiskalt ins rechte Eck haut.
Straubing Tigers Adler Mannheim
8.
19:42
Wichtiger Block: Holzer ist bei einem Angriff der Tigers eigentlich schon raus aus einem Zweikampf, dreht sich aber doch nochmal zur Scheibe zurück und verhindert so eine Großchance von Connolly.
Löwen Frankfurt EHC München
5.
19:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maximilian Kastner (EHC München)
Maximilian Kastner muss als erster Spieler der Partie in die Kühlbox. Wegen Haltens bleibt er zwei Minuten außen vor.
Löwen Frankfurt EHC München
4.
19:40
Erste gute Chance für die Gäste! Schütz bricht halb rechts durch und schließt ab. Hildebrand pariert, gibt aber den Rebound her. Hager schrubbt den Puck aus wenigen Meter dann aufs Tor, doch dieser wird geblockt.
Straubing Tigers Adler Mannheim
7.
19:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matthias Plachta (Adler Mannheim)
Es trifft: Matthias Plachta. Der Topscorer der Mannheimer sitzt wegen eines Stockschlags auf der Strafbank.
Straubing Tigers Adler Mannheim
7.
19:39
Offensive Entlastung gibt es nur noch selten für die Mannheimer. Bei einem neuen Anlauf der Straubinger geht nun auch der Arm des Refs hoch. Ein Mannheimer muss runter!
Löwen Frankfurt EHC München
3.
19:38
David Elsner gehört die nächste vielversprechende Möglichkeit für die Gastgeber! Ein Fehlpass im Drittel des EHC landet genau bei ihm. Elsner wartet nicht lange und zieht aus halb linker Position ab. Mathias Niederberger wehrt den Versuch zur Seite ab.
Straubing Tigers Adler Mannheim
5.
19:37
Die Tigers erhöhen nun den Druck und schieben die Adler tief zurück in die eigene Zone. Nach einer schönen Passstafette jagt Zimmermann das Hartgummi aus dem Zentrum rechts vorbei.
Löwen Frankfurt EHC München
2.
19:37
Und Frankfurt bleibt dran, macht früh Druck. München hat Probleme in der Anfangsphase.
Straubing Tigers Adler Mannheim
3.
19:34
Gefährlicher Aufsetzer! Der Puck fliegt durch den Slot der Adler und titscht auf dem Eis genau vor Connolly auf. Tiefensee hat kaum Sicht, pariert aber mit der Stockhand.
Löwen Frankfurt EHC München
1.
19:33
Tor für Löwen Frankfurt, 1:0 durch Dominik Bokk
Wahnsinn! Die Löwen starten furios ins erste Heimspiel des neuen Jahres! Ranford legt perfekt in den Lauf von Bokk und der Topscorer der Liga behält im Slot die Ruhe. Er legt sich die Scheibe auf die Rückhand und löffelt sie perfekt unter das Gestänge.
Straubing Tigers Adler Mannheim
2.
19:33
Das Spiel braucht keine lange Anlaufzeit! Die Adler übergeben die Scheibe an Szwarz, der von links einen ersten Warnschuss am langen Eck vorbeisetzt. Beim Gegenzug der Tigers prüft Bourque Adler-Goalie Tiefensee mit einem zu zentralen Schuss in die Fanghand.
Löwen Frankfurt EHC München
1.
19:32
Spielbeginn
Straubing Tigers Adler Mannheim
1.
19:30
Jetzt wird's ernst auf dem Eis! Die Tigers gewinnen das Face-off und sind heute in grünen Jerseys unterwegs. Die Adler gastieren in Niederbayern in weiß.
Straubing Tigers Adler Mannheim
1.
19:30
Spielbeginn
Straubing Tigers Adler Mannheim
19:29
Bevor der Puck fällt, gibt es noch ein Jubiläum zu feiern: Travis Turnbull von den Straubing Tiges absolviert heute sein 500. DEL-Spiel. Glückwunsch!
Straubing Tigers Adler Mannheim
19:21
Ebenfalls zurück in der Erfolgsspur sind auch die Adler Mannheim. Die Kurpfälzer holten um Silvester herum sogar gleich drei Siege nacheinander und festigten damit ihren Platz unter den Top-3 der Liga. Problematisch ist bei den Adlern trotz der Leistungssteigerung aber weiterhin die Offensive: Mit nur zwölf Toren aus den letzten fünf Spielen gehören die Mannheimer sogar zu den derzeit ungefährlichsten Teams der Liga. Nur die taumelnden Eisbären Berlin trafen zuletzt noch seltener (elf Tore). Wie treffsicher präsentieren sich David Wolf und Co. heute am Pulverturm?
Straubing Tigers Adler Mannheim
19:16
An Weihnachten gab es für die Straubing Tigers in der DEL nichts zu feiern: Drei Spiele, drei Niederlagen und keine Geschenke für die Fans. Etwas erfreulicher verlief für die Kufen-Cracks vom Pulverturm dafür aber der Jahreswechsel: Im letzten Heimspiel des vergangenen Jahres besiegten die Tigers zunächst die Eisbären Berlin nach Penaltyschießen und beendeten damit zugleich ihren Negativlauf vom Fest. An Neujahr folgte außerdem mit einem 3:2-Sieg bei Verfolger Düsseldorf auch gleich ein erfolgreicher Start ins neue Eishockey-Jahr.
Straubing Tigers Adler Mannheim
19:01
Guten Abend und herzlich willkommen zur DEL-Topspiel zwischen den Straubing Tiges und Adler Mannheim. Wer das Verfolgerduell für sich entscheidet, erfahren wir ab 19:30 Uhr!
Löwen Frankfurt EHC München
18:57
Und wenn man so will, ist jede Partie von nun an dann eben auch ein Charaktertest aus Sicht der Gäste. Ist man bereit, zwei Tage nach einem eher mühevollen Auftritt erneut auswärts vor ausverkauftem Publikum an die Leistungsgrenze zu gehen? Genau dieser Qualität – neben der spielerischen Komponente – bedarf es nämlich dann nach der Hauptrunde.
Löwen Frankfurt EHC München
18:52
München dagegen erkämpfte sich vor zwei Tagen erst einen knappen Sieg gegen die Eisbären Berlin und gewann am Ende mit 3:2 in der Hauptstadt. Dies soll aber erst der Startpunkt für ein besonderes Jahr aus Sicht des EHC sein: Denn für Red Bull geht es darum, die bestmögliche Form irgendwie bis zu Beginn der Playoffs zu konservieren, um dann im Saisonendspurt für den ganz großen Coup bereit zu sein. Denn dieser ist den Bayern seit 2018 nicht mehr gelungen.
Löwen Frankfurt EHC München
18:46
Und da mag es von außen betrachtet auch nicht gerade von Vorteil sein, dass mit den Münchenern der souveräne Tabellenerste der Penny-DEL heute nach Hessen reist. Doch: Was Stimmung im eigenen Stadion und Glauben alles so ausmachen können, stellten die Löwen in dieser Saison bereits einmal unter Beweis. Am sechsten Spieltag war der EHC bereits schon einmal zu Gast und am Ende gewann Frankfurt nach Penaltyschießen mit 4:3.
Löwen Frankfurt EHC München
18:37
Die Hausherren haben es in diesen Tagen mit einem absoluten Mammutprogramm zu tun – das heutige Spiel ist Nummer drei von vier in dieser Kalenderwoche. Am Montag unterlag man den Iserlohn Roosters mit 3:5, vorgestern musste man sich mit 2:3 nach Penaltyschießen gegen die Adler Mannheim geschlagen geben. Am Sonntag muss man dann noch gegen den ERC Ingolstadt.
Löwen Frankfurt EHC München
18:25
Einen schönen Freitagabend und ein ganz herzliches Willkommen zur Partie der Löwen Frankfurt gegen den EHC Red Bull München in der Deutschen Eishockey Liga! Die Teams stehen sich zum ersten Bully um 19:30 Uhr auf dem Eis gegenüber.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1EHC MünchenEHC MünchenMünchenMUC4629221102163:11251972.11
2ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING4524231312147:10938851.89
3Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN4522251141132:10428851.89
4Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR4720441612148:1399791.68
5Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG4620421532127:11611771.67
6Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB4619231444150:13020751.63
7Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE4620321641127:11215751.63
8Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC4720511911156:12531741.57
9Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT4518122040120:141-21641.42
10Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC4617221933118:1162651.41
11Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC4617402122124:146-22631.37
12Löwen FrankfurtLöwen FrankfurtFrankfurtFRA4615221854135:148-13621.35
13Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB4612422035126:144-18561.22
14Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG4511202552108:150-42440.98
15Bietigheim SteelersBietigheim SteelersBietigheimBIE46524311393:182-89310.67
  • Viertelfinale
  • Achtelfinale
  • Abstieg möglich
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftTorePen
1Grizzlys WolfsburgSpencer MachacekGrizzlys Wolfsburg240
2Löwen FrankfurtDominik BokkLöwen Frankfurt230
Schwenninger Wild WingsTyson SpinkSchwenninger Wild Wings230
4Kölner HaieMaximilian KammererKölner Haie220
EHC MünchenAustin OrtegaEHC München220

Aktuelle Spiele