Suchen Sie hier nach allen Meldungen
19:30
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers
EHC München
München
MUC
EHC München
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
EHC München Kölner Haie
60.
21:51
Fazit:
Am Ende behält der EHC Red Bull München gegen die Kölner Haie mit 6:3 die Oberhand. Vor 3.910 Zuschauern in der Olympia-Eishalle am Oberwiesenfeld waren die Gäste ganz früh in Überzahl in Führung geraten. Das jedoch schreckte den Tabellenführer nicht, dessen Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Und die Roten Bullen rückten die Kräfteverhältnisse schon im Auftaktdrittel zurecht. Die Überlegenheit der Hausherren hielt auch im mittleren Spielabschnitt an. Erst im Schlussdrittel begehrten die Haie noch einmal richtig auf, profitierten sicherlich auch davon, dass München in den Verwaltungsmodus geschaltet hatte. Zweimal kamen die Jungs von Uwe Krupp auf zwei Tore heran, doch immer hatten das Team von Don Jackson prompt eine passende Antwort parat. So geriet der Vizemeister nicht ernsthaft in Schwierigkeiten und baute seine Siegesserie auf elf Spiele in Folge aus.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
60.
21:49
Fazit: Kein Feuerwerk am Ende. Keine Möglichkeiten oder keine Ideen? Souveräne Adler? Auf jeden Fall. Defensiv ließen die Gastgeber kaum etwas anbrennen. Dieser Abwehrriegel ist nur ganz schwer zu knacken. Doch das war auch viel zu wenig von den Gästen. Zehn Minuten vor Schluss macht Akdağ auf der Grundlinie das 4:1 und damit den Deckel drauf. Doch wo bleibt der Wille der Ice Tigers und der Kampfgeist? Drei Tore in zehn Minuten sind natürlich hart, aber bei weitem nicht unmöglich. Headcoach Rowe zieht weder den Goalie, noch nimmt er das Timeout. So richtig dran geglaubt haben die Franken wohl mit noch etwas mehr als drei Minuten auf der Uhr nicht mehr. Damit erholt sich Mannheim von den Niederlagen in den letzten beiden Spielen und fährt wieder drei Punkte ein. Nürnberg wartet seit fünf Spielen auf einen Sieg und trifft das Tor einfach nicht mehr.
EHC München Kölner Haie
60.
21:48
Spielende
EHC München Kölner Haie
59.
21:47
In der Schlussphase bekommt Debütant Timo Ruckdäschel noch weitere Eiszeit und gelangt jetzt sogar zum Abschluss. Mirko Pantkowski stoppt die Bemühungen des 17-Jährigen.
EHC München Kölner Haie
58.
21:46
Jetzt müssen auch die Haie einsehen, dass heute nichts zu holen ist. Konrad Abeltshauser kommt für München zweimal kurz nacheinander zum Schuss. Mirko Pantkowski verhindert weiteres Ungemach aus Kölner Sicht.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
60.
21:43
Und so tickt die Uhr einfach runter - Mannheim bringt das Ergebnis in Überzahl entspannt über die Zeit und fährt zuhause verdiente drei Punkte ein.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
60.
21:43
Spielende
EHC München Kölner Haie
57.
21:42
Tor für den EHC München, 6:3 durch Patrick Hager
Der Tabellenführer schafft sich Entlastung. Mehrfach wird das Tor ins Visier genommen - zunächst ohne Erfolg. Dann fährt Chris DeSousa mit der Scheibe hinter der Kiste entlang, legt von dort für Patrick Hager auf, der mit seinem Onetimer vermutlich für die Entscheidung sorgt. Hager trifft zum siebten Mal in dieser DEL-Spielzeit.
EHC München Kölner Haie
56.
21:42
Dann haben es die Hausherren überstanden. Mit der Rückkehr von Ben Street sind die Roten Bullen wieder komplett.
EHC München Kölner Haie
55.
21:41
Nach einem Schlagschuss vom linken Bullykreis scheint Mathias Niederberger den Puck sicher zu haben. Doch der rutscht dem Goalie unten und hinten raus. Als Alexander Oblinger sich das Spielgerät angelt und es ins Tor schiebt, ist der Pfiff längst ertönt. Pech für die Haie!
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
59.
21:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marcus Weber (Nürnberg Ice Tigers)
Das war es dann wohl spätestens. Weber muss nochmal raus wegen eines überharten Körpereinsatzes.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
58.
21:40
Larkins Schlenzer von der blauen Linie wird von Bodnarchuk in die Ecke gelenkt. Mannheim hält Nürnberg weit aus der eigenen Zone. Muss Treutle überhaupt noch auf die Bank oder ergeben sich die Ice Tigers um Headcoach Tom Rowe ihrem Schicksal?
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
57.
21:38
Zwei Icings der Baden-Württemberger in Folge. Wie lange bleibt Treutle noch in der Kiste stehen?
EHC München Kölner Haie
54.
21:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ben Street (EHC München)
Wegen Hakens gegen Kevin Niedenz muss Ben Street in die Kühlbox. Köln bekommt also ein weiteres Powerplay.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
56.
21:37
Immerhin bleiben jetzt die großen Chancen der Gastgeber aus. Aber wenn es dabei bleibt, dass die Bayern nur die Chancen der Adler vereiteln können und selbst nicht gefährlich werden, dann wird es natürlich unmöglich.
EHC München Kölner Haie
54.
21:36
Tor für die Kölner Haie, 5:3 durch Nick Baptiste
Auf der Gegenseite nutzen die Gäste ihre Überzahl dann doch noch. Von rechts spielt Jon Matsumoto an die blaue Linie. Nick Bailen leitet weiter an den linken Bullykreis, wo Nick Baptiste seinen Onetimer im Kasten unterbringt und zu seinem sechsten Saisontreffer gelangt.
EHC München Kölner Haie
54.
21:36
Kastner lässt das Metall erklingen! In Unterzahl fährt Maximilian Kastner einen Konter und bringt den zum Abschluss. Der Puck knallt gegen das Torgestänge.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
55.
21:35
Bleiben die Nürnberger wieder auf ihrem einen Treffer sitzen? Das wäre dann schon eine Horror-Serie: Fünf Niederlagen in Folge und in jedem Spiel nur ein einziger Treffer. Noch bleibt genug Zeit.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
54.
21:34
Mebus stoppt im Alleingang ein drei-gegen-eins! Das ist bärenstark. Szwarz kann den Pass nicht an Mebus vorbeistecken.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
54.
21:33
Das wäre natürlich ein perfekter Auftakt in die letzten Minuten gewesen. So bleiben nur noch knappe sechs Minuten für drei Tore.
EHC München Kölner Haie
53.
21:32
Kleine Strafe (2 Minuten) für Konrad Abeltshauser (EHC München)
Dann schlägt Konrad Abeltshauser Alex Roach den Stock aus der Hand, was ihm als Behinderung ausgelegt wird und zwei Strafminuten zur Folge hat.
EHC München Kölner Haie
52.
21:31
Tor für den EHC München, 5:2 durch Austin Ortega
Konrad Abeltshauser spielt die Scheibe links über die Bande tief. Hinter dem Tor leitet Ben Smith weiter nach rechts zu Yasin Ehliz. Dessen Zuspiel kommt perfekt für Austin Ortega, der im rechten Bullykreis direkt abzieht und einnetzt.
EHC München Kölner Haie
51.
21:31
In dieser Phase erkennen die Roten Bullen, dass sie wieder mehr tun sollten. Patrick Hager bedient Chris DeSousa, der an Mirko Pantkowski scheitert.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
53.
21:31
Penalty verschossen von Rick Schofield (Nürnberg Ice Tigers) Knappes Ding! Schofield hatte Brückmann mit einer scharfen Bewegung auf die linke Seite direkt vor dem Tor geschlagen, doch im Fallen bekommt er das Spielgerät nicht mehr entscheidend auf das Tor gelenkt und schiebt am linken Pfosten vorbei!
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
53.
21:30
Penalty für die Gäste! Schofield wird von Akdağ beim Breakaway von hinten gelegt. Das Tor muss erstmal wieder in die Verankerung. Also dann: Brückmann vs: Schofield!
EHC München Kölner Haie
50.
21:29
Hinter dem Tor führt Maximilian Kammerer den Puck und sucht mit seinem Pass Alexander Oblinger. Diesmal ist Mathias Niederberger wieder zur Stelle.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
51.
21:29
Drei Tore gegen dieser Adler-Defensive sind ein ganz schönes Brett. Wenn die Ice Tigers sich hier noch Punkte erhoffen, dann muss die Schlussoffensive möglichst schnell eingeläutet werden.
EHC München Kölner Haie
49.
21:26
Tor für die Kölner Haie, 4:2 durch David McIntyre
Zunächst hat das Zuspiel von Stanislav Dietz nicht zielführend, doch David McIntyre bleibt dran, reagiert schnell und schnappt sich den Puck doch noch. Aus dem rechten Bullykreis bringt der Stürmer das kleine Schwarze zum Tor. Das Ding landet im langen Eck. Saisontor Nummer zwölf für den Kanadier!
EHC München Kölner Haie
49.
21:26
Darüber hinaus bewegen sich die Jungs von Don Jackson jetzt im Verwaltungsmodus, wollen die Angelegenheit einigermaßen kontrolliert zu Ende bringen. Auch deshalb kommen die Haie momentan besser zur Geltung.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
50.
21:26
Tor für Adler Mannheim, 4:1 durch Sinan Akdağ
Ein krummes Tor zum 4:1! Akdağ kommt im hohen Slot an den Puck und bringt das Spielgerät mit dem Rücken zum Tor erstmal in die gefährliche Zone. Drei Nürnberger können dann nicht klären, als Jentzsch nochmal auf die Scheibe einschlägt. Treutle verliert dann die Übersicht und kann das Hartgummi nicht finden, als Akdağ die Scheibe zwischen den Schoner des Goalies hervorzieht und am kurzen Pfosten vorbei in die Maschen schiebt!
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
49.
21:24
Treutle macht mit dem Ende der Unterzahl nochmal den kurzen Pfosten dicht! Szwarz platziert den Schuss eigentlich gut, doch Treutle ist mit der Schulter zur Stelle.
EHC München Kölner Haie
48.
21:24
Nun zeigen sich die Gastgeber mal wieder. Nach einem Diagonalpass von Daryl Boyle legt Maximilian Kastner nach hinten ab. Ryan McKiernan holt auf der rechten Seite zum Schlagschuss aus, verfehlt damit aber das Ziel.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
49.
21:23
Wolf nimmt einen One-Timer aus dem rechten Anspielkreis. Der Abschluss bleibt aber im Nürnberger Block kleben.
EHC München Kölner Haie
47.
21:23
Dennoch ist das seit Wiederbeginn die beste Kölner Phase in dieser Partie. Jetzt haben die Rheinländer sogar mehr vom Spiel, kommen in diesem Spielabschnitt auf 4:1 Torschüsse. Die Haie lassen also nichts unversucht.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
48.
21:22
Somit darf sich das starke Überzahlspiel der Hausherren wieder mal beweisen. Zweimal hat es im Powerplay ja heute schon geklingelt.
EHC München Kölner Haie
46.
21:21
Über links setzt sich Kevin Niedenz durch, schaut zur Mitte nach einer Anspielstation. Die aber bietet sich nicht. Und dann ist Konrad Abeltshauser dran und blockt den Kölner Stürmer ab.
EHC München Kölner Haie
45.
21:20
Köln intensiviert die Bemühungen, aber es muss bald ein Tor her, um die Zuversicht am Leben zu halten. In bester Position trifft Zach Sill den Puck nicht. Kurz darauf schießt Alex Roach - aber ohne Erfolg.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
47.
21:20
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Reimer (Nürnberg Ice Tigers)
Reimer reißt den großgewachsenen Wolf mit einem Halten und Haken aufs Eis.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
46.
21:19
Nürnberg wird die nächste Strafe bekommen...
EHC München Kölner Haie
44.
21:19
Jetzt melden sich die Roten Bullen zu Wort, arbeiten druckvoll zum Tor. Ben Street setzt nach, dann schießt Frederik Tiffels. Doch obwohl Mirko Pantkowski da kaum etwas sieht, rutscht die Scheibe nicht durch.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
45.
21:18
Akdağ probiert´s mal mit einem Schlagschuss von der blauen Linie, der allerdings von Treutle mit dem Schoner gestoppt wird.
EHC München Kölner Haie
43.
21:18
Inzwischen sind die beiden Strafbanksünder zurückgekehrt. Beide Mannschaften agieren folglich wieder vollzählig.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
44.
21:17
Reul ist schon wieder auf dem Eis. Bis auf den Schmölz-Knaller gab es keine Gefahr. Mannheim komplett.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
43.
21:16
Schmölz feuert einen Handgelenkschuss von rechts in die kurze Ecke. Der Puck fliegt von der Fanghand von Brückmann ans Plexiglas hinter dem Tor. Guter Abschluss in Überzahl.
EHC München Kölner Haie
42.
21:16
Bei Vier gegen Vier gibt es Platz auf dem Eis. Die Haie versuchen noch einmal, etwas zu bewegen, bekommen jetzt ein Zwei auf Eins. Jan Luca Sennhenn hat Jon Matsumoto dabei, macht es dann aber selbst. Den Schuss wehrt Mathias Niederberger mit dem Schoner zur Seite ab.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
42.
21:14
Kleine Strafe (2 Minuten) für Denis Reul (Adler Mannheim)
Reul stellt die Schulter an der Bande gegen Karrer rein. Weil die Scheibe gerade nicht in der Nähe war, muss der Kapitän in die Kühlbox.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
42.
21:14
Angriff ist die beste Verteidigung. Mannheim setzt sich vorne rein, ohne das ganz große Risiko zu gehen.
EHC München Kölner Haie
41.
21:13
Beginn 3. Drittel
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
41.
21:12
Das Schlussdrittel kann kommen! Ackern sich die Gäste noch zurück oder fährt Mannheim diese Führung über die Ziellinie?
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
41.
21:11
Beginn 3. Drittel
EHC München Kölner Haie
40.
20:59
Drittelfazit:
Nach zwei Dritteln schaut weiterhin alles nach einem Sieg des Tabellenführers aus. Der EHC Red Bull München führt vor 3.910 Zuschauern in der Olympia-Eishalle gegen die Kölner Haie mittlerweile mit 4:1. Allein der Blick auf die Schussbilanz belegt die Überlegenheit des Vizemeisters, der deutlich auf 27:11 ausgebaut hat. Zwar stemmten sich die Gäste nach Kräften dagegen, entwickelten aber einfach zu wenig Zielstrebigkeit. Darüber hinaus gerieten die Rheinländer immer wieder in Unterzahl, was zuletzt zwar nicht direkt bestraft wurde, auf Dauer aber eben nicht ohne Konsequenzen bleibt.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
40.
20:58
Drittelfazit: Ein perfekter Start der Ice Tigers, die durch Patrick Reimer nach nur 20 Sekunden rangekommen sind. Nürnberg ist voll drin in der Partie und kreiert immer wieder gute Möglichkeiten, scheitert bisher aber weiter an Felix Brückmann. Doch der Überzahltreffer der Gastgeber durch Stefan Loibl wirft die Franken erstmal wieder zurück. Mannheim führt wieder vermeintlich sicher. Doch die Gäste spielen munter mit und haben sich viel vorgenommen. Wenn die Ice Tigers dran bleiben und am zweiten Durchgang anknüpfen, ist noch alles drin. Aber auch die Adler sind immer wieder brandgefährlich und nutzen die Räume in der Offensive stark aus. Der spannende Schlussabschnitt kann kommen - bis gleich!
EHC München Kölner Haie
40.
20:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris DeSousa (EHC München)
Diese Zeitstrafen gegen Moritz Müller und Chris DeSousa werden wegen übertriebener Härte ausgesprochen.
EHC München Kölner Haie
40.
20:57
Kleine Strafe 2 Minuten) für Moritz Müller (Kölner Haie)
Direkt nach der Sirene geraten Moritz Müller und Chris DeSousa an der Bande aneinander. Das bringt beiden zwei Minuten ein.
EHC München Kölner Haie
40.
20:55
Ende 2. Drittel
EHC München Kölner Haie
39.
20:54
Großchance für Bailen! Köln kontert. Nick Baptiste besitzt die Übersicht, bedient Nick Bailen perfekt. In zentraler Position hat dieser freie Bahn und vergibt die Großchance fahrlässig. Der Puck zischt am linken Torwinkel vorbei.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
40.
20:54
Wieder steht die Führung mit zwei Toren Unterschied für die Hausherren: Mannheim geht mit 3:1 in den letzten Durchgang.
EHC München Kölner Haie
38.
20:53
Viel mehr lassen die Haie nicht zu. Noch hat der KEC die Energie, um trotz Personalnot voll dagegenzuhalten. Dann sind die Rheinländer wieder komplett.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
40.
20:53
Ende 2. Drittel
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
40.
20:52
Nürnberg kann sich nochmal aus dem Druck der Adler lösen, die ihren Gegner gerade ganz schön eingeschnürt hatten.
EHC München Kölner Haie
37.
20:52
München zieht das Powerplay auf. Man geht geduldig zu Werke. Dann bewegt sich Chris DeSousa von links zum Tor und sucht selbst nach einer Lücke. Die aber bietet Mirko Pantkowski nicht an.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
39.
20:51
Szwarz trifft die Latte! Aus spitzem Winkel schweißt er das Hartgummi ans Eisen und hat Pech, dass die Scheibe nicht von dort über die Linie prallt!
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
38.
20:50
Weber zimmert einen knallharten flachen Schuss auf die Schoner von Brückmann, der nur gefährlich ablenken kann. Doch die Mannheimer räumen den Rebound dann aus dem Weg.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
37.
20:49
Treutle fischt sich einen Handgelenkschuss von Dennis Reul aus der Distanz sicher aus der Luft. Kein Verkehr im Slot, daher kein Problem für den Goalie.
EHC München Kölner Haie
36.
20:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alex Roach (Kölner Haie)
Kurioserweise nimmt Münchens Austin Ortega auf der Strafbank Platz, doch die zwei Minuten gehen an Köln. Die Gäste nämlich hatten einen Spieler zu viel auf dem Eis. Alex Roach büßt dafür. Und Ortega darf die Kühlbox verlassen.
EHC München Kölner Haie
34.
20:48
Dann läuft die Strafe bereits ab. Mit der Rückkehr von Jon Matsumoto dürfen die Haie ihre Reihen wieder komplettieren.
EHC München Kölner Haie
33.
20:47
Deutlich ausgiebiger halten sich die Red Bulls in der gegnerischen Zone auf. Die ganz großen Torszenen bleiben jetzt aber aus. Dann kontert Köln über Luis Üffing. Doch der wird von Zach Redmond stark verteidigt, wobei sogar der Stock zu Bruch geht.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
36.
20:47
Die Franken sind vollständig. Damit überstehen sie jetzt auch mal ein Powerplay ohne Gegentreffer.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
35.
20:46
Sheehy scheitert an Brückmann! Nach einem Katastrophenpass von Loibl rollt der Ice Tigers-Express in Unterzahl, aber Sheehy kann daraus kein Kapital schlagen!
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
35.
20:45
Eisenschmid verpasst von links! Sein Kracher aus dem Bullykreis rauscht über die Kiste.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
34.
20:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dennis Lobach (Nürnberg Ice Tigers)
Lobach muss runter, das gibt zwei Minuten für einen hohen Stock.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
33.
20:44
Wohlgemuth verpasst das 4:1! Nach einem starken Pass durch die Schnittstelle ist Wohlgemuth auf und davon, verlagert die Scheibe auf die Vorhand und will Treutle dann auf die linke Seite rutschend rechts überwinden, doch sein Schuss rauscht über die Latte!
EHC München Kölner Haie
32.
20:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jon Matsumoto (Kölner Haie)
Trotz intensiven Hakens von Jon Matsumoto kommt Yasin Ehliz zum Abschluss, scheitert mit der Rückhand allerdings an der Fanghand von Mirko Pantkowski. Matsumoto verschwindet wegen seines Vergehens anschließend in der Kühlbox.
EHC München Kölner Haie
31.
20:42
Stanton ans Gestänge! Den Schwung vom Powerplay nehmen die Kölner erst einmal mit, spielen weiter nach vorn. Dann sorgt Ryan Stanton von der blauen Linie für ein ganz krummes Ding, bringt die Scheibe mit der Rückhand zum Tor. Das Ding segelt ans rechte Lattenkreuz.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
33.
20:42
Schmölz nochmal brandgefährlich! Schofield drückt den Puck im Slot irgendwie an den zweiten Pfosten, wo Schmölz selbst überrascht scheint, dass die Scheibe durchrutscht, und schließt zu ungenau ab! Glück für Mannheim jetzt. Doch die Adler sind wieder komplett.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
32.
20:41
Stark rausgespielt! Reimer wartet im linken Anspielkreis und bekommt das Anspiel für den One-Timer. Brückmann rutscht rechtzeitig auf die linke Seite und pariert mit dem Schoner.
EHC München Kölner Haie
30.
20:40
Im rechten Bullykeis kommt Nick Baptiste ganz frei zum Schuss. Den Onetimer aber platziert der Stürmer nicht gut genug. Mathias Niederberger ist auf dem Posten und hält erneut sicher. Wenig später dürfen die Roten Bullen ihre Reihen wieder auffüllen.
EHC München Kölner Haie
29.
20:38
In Überzahl kommen die Gäste zu ihrem zweiten Torschuss seit Wiederbeginn. Den bringt Stanislav Dietz an. Mathias Niederberger macht die Scheibe fest.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
31.
20:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan MacInnis (Adler Mannheim)
Doch MacInnis erlaubt sich einen Fehler und sitzt jetzt wegen Behinderung. Das war der Druck der Baden-Württemberger - was machen die Bayern in Überzahl?
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
30.
20:38
Die Gastgeber nehmen die Ice Tigers vorne in den Schwitzkasten - viel Druck der Adler.
EHC München Kölner Haie
28.
20:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Hager (EHC München)
Wegen Haltens gegen Alexander Oblinger muss Patrick Hager auf der Strafbank vorstellig werden.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
30.
20:36
Das nächste Powerbreak steht an. Nürnberg ist jetzt deutlich besser drin, muss aber den nächsten Nackenschlag in Unterzahl hinnehmen. Können die Franken schnell reagieren und ihren guten Start in Durchgang Nr.2 fortsetzen?
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
29.
20:34
Es geht sogar tatsächlich noch in den Videobeweis, weil der Puck nach dem Lattenknaller gefährlich nah an der Linie aufgeprallt ist. Doch letztendlich ist es deutlich: Kein Tor auf der einen Seite, und dann eben das 3:1 auf der anderen.
EHC München Kölner Haie
27.
20:33
Tor für den EHC München, 4:1 durch Yasin Ehliz
Zunächst bringt sich Austin Ortega im rechten Bullykreis technisch edel in Position, verschafft sich Raum, scheitert aber an Mirko Pantkowski. München bleibt dran. Von links passt Jonathon Blum wunderbar quer. Diesmal taucht im rechten Bullykreis Yasin Ehliz auf, der das Zuspiel direkt nimmt und den Onetimer in die Maschen wuchtet. Wie Ortega kommt Ehliz jetzt auf zwölf Saisontreffer. Das sind die besten Münchner Schützen.
EHC München Kölner Haie
26.
20:32
Den Haien bietet sich eine Umschaltmöglichkeit. Alex Roach dreht in der Angriffszone zunächst ab, nimmt Maximilian Glötzl mit, dessen Schuss Mathias Niederberger pariert.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
28.
20:31
Tor für Adler Mannheim, 3:1 durch Stefan Loibl
Schon wieder schlagen die Gastgeber in Überzahl zu! Die letzten Sekunden des Powerplays laufen, als Loibl die Scheibe im rechten Bullykreis bekommt und das Spielgerät in die Maschen schweißt! Bitter für Nürnberg, die Sekunden zuvor noch auf der anderen Seite die Latte getroffen haben.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
27.
20:31
MacInnis verzieht! Auf der rechten Seite visiert der Routinier die kurze Ecke an und will das Spielgerät über die Schulter setzen. Sein Schuss ist zu hoch und knallt hinten ans Plexiglas.
EHC München Kölner Haie
25.
20:31
Von der rechten Seite spielt Justin Schütz in den Lauf von Frederik Tiffels, der vor dem Tor viel Freiraum genießt und mit der Rückhand abschließt. An Mirko Pantkowski ist kein Vorbekommen.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
26.
20:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Blake Parlett (Nürnberg Ice Tigers)
Parlett bringt Donovan hinter dem eigenen Tor mit dem Stock zu Fall und muss erstmal in die Kühlbox.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
25.
20:29
MacLeod legt in der Mitte für den kreuzenden Schofield ab, der aus der Mitte aufs Gehäuse feuert. Brückmann lässt abprallen und MacLeod schlägt das Hartgummi von links in Baseball-Manier aus der Luft in Richtung Brückmann, allerdings ganz knapp am Tor vorbei!
EHC München Kölner Haie
23.
20:28
Von rechts spielt Ben Street die Scheibe scharf vors Tor. Patrick Hager hält den Schläger rein und lenkt den Puck ab. Am Schoner von Mirko Pantkowski ist allerdings kein Vorbeikommen. Kurz darauf kehrt Nick Bailen zurück, womit nun beide Mannschaften wieder komplett sind.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
23.
20:27
Eisenschmid trägt das Hartgummi auf der rechten Seite in die Offensive. MacInnis rückt in der Mitte heran und ist komplett blank, doch der Querpass kommt nicht auf die Kelle des Torschützen und rutscht dann nur in die Ecke. Beim Pass fehlt die Präzision, sonst kann MacInnis hier womöglich den Doppelpack schnüren.
EHC München Kölner Haie
22.
20:26
Dann laufen die Strafen vom Ende des ersten Durchgangs ab. Es bleibt beim Kölner Powerplay - nun aber mit Fünf gegen Vier.
EHC München Kölner Haie
22.
20:25
Vom rechten Bullykreis bringt Chris DeSousa die Scheibe zum Tor. Während Ben Smith dem Kölner Goalie die Sicht nimmt, streift die Scheibe den linken Außenpfosten.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
22.
20:24
Nur 20 Sekunden hat es gedauert, bis der inzwischen 40-Jährige im zweiten Durchgang scoren konnte. Jetzt haben wir endlich ein Spiel!
EHC München Kölner Haie
21.
20:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nick Bailen (Kölner Haie)
In der Rundung hält Nick Bailen gegen Patrick Hager und wird auf die Strafbank abkommandiert. Somit haben wir jetzt ein Vier gegen Drei.
EHC München Kölner Haie
21.
20:22
Beginn 2. Drittel
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
21.
20:22
Tor für Nürnberg Ice Tigers, 2:1 durch Patrick Reimer
Jetzt sind die Gäste da! Und der Kapitän macht es eiskalt: Auf der rechten Seite gleitet der Rekordhalter in die neutrale Zone. In der Mitte ist viel Platz und der Routinier macht noch ein paar Meter, bevor er den Handgelenkschuss aus dem hohen Slot in den linken Winkel ballert! Nürnberg ist zurück.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
21.
20:21
Zurück ins Spiel - der zweite Durchgang läuft!
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
21.
20:21
Beginn 2. Drittel
EHC München Kölner Haie
20.
20:09
Drittelfazit:
Nach 20 Minuten liegt der Favorit vorn. Der EHC Red Bull München führt gegen die Kölner Haie mit 3:1. Dabei ließ sich die Sache für die Gäste richtig gut an. Ein ganz frühe Strafe der Hausherren nutzen die Rheinländer zur Führung. Allerdings ließen sich die Roten Bullen davon überhaupt nicht beeindrucken. Der Vizemeister warf umgehend die Kombinationsmaschinerie an und machte Druck. So ließ der Ausgleich nicht lange auf sich warten, was die Münchener natürlich noch längst nicht zufriedenstellte. So drehte das Team von Don Jackson die Partie um weiteren Verlauf komplett.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
20.
20:07
Drittelfazit: Nach einem frühen Schnitzer in der ersten Spielminute von Fox schlugen die Adler in Überzahl sofort zu. MacInnis drückte die Scheibe im Slot über die Linie. Die Ice Tigers brauchten ein paar Minuten, um selbst vorne aktiv zu werden. Brückmann durfte sich zwar schon ein paar Mal auszeichnen, eine richtig große Herausforderung fehlt aber noch. Mannheim bleibt besser und macht dann nach einer starken Kombination von Szwarz und Krämmer das 2:0 - total verdient. Die Franken haben noch keine Antworten auf die kompakte Defensive der Gastgeber. Da müssen die Ice Tigers noch ein paar Schippen draufpacken! Gleich geht es weiter.
EHC München Kölner Haie
20.
20:04
Ende 1. Drittel
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
20.
20:04
Die Gastgeber nehmen die 2:0-Führung mit in die erste Unterbrechung.
EHC München Kölner Haie
20.
20:04
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mirko Pantkowski (Kölner Haie)
Und Mirko Pantkowski kassiert für das Halten des Stocks ebenfalls zwei Strafminuten.
EHC München Kölner Haie
20.
20:03
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frederik Tiffels (EHC München)
Frederik Tiffels wird von einem Kölner auf Mirko Pantkowski geschoben. Anschließend gibt es Streit um die Schläger. Der Gäste-Goalie hat sich den vom Münchner Stürmer gegriffen. Dieser will sein Arbeitsgerät zurück und kickt nebenbei die Torhüterkelle weg, was ihm als Behinderung ausgelegt wird.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
20.
20:03
Ende 1. Drittel
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
19.
20:02
Treutle muss schon wieder ran! Das Hartgummi kommt im hohen Slot zu Eisenschmid, der keine Sekunde zögert und draufhält. Aus kurzer Distanz ist Treutle jetzt wieder zur Stelle.
EHC München Kölner Haie
19.
20:00
Tor für den EHC München, 3:1 durch Austin Ortega
Und so ist das ein eher untypisches Powerplaytor. Austin Ortega fabriziert das per Einzelleistung, wird da zwar unter anderem von Zach Sill bedrängt, dreht eine Pirouette und bleibt auf den Beinen. Dank guter Koordination kommt der US-Amerikaner in halbrechter Position mit der Rückhand zum Schuss und trifft oben ins rechte Eck - und zum zwölften Mal in dieser Saison.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
18.
20:00
Das 2:0 ist bisher völlig verdient. Die Franken suchen bisher noch vergeblich nach einer Antwort auf die eisenharte Defensive der Gastgeber.
EHC München Kölner Haie
18.
20:00
Im Powerplay läuft es nicht ganz so geschmeidig für den Vizemeister, man findet zunächst nur zögerlich in die Aufstellung. Köln befreit sich immer wieder.
EHC München Kölner Haie
17.
19:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nick Baptiste (Kölner Haie)
Wegen eines Beinstellens gegen Zach Redmond fängt sich Nick Baptiste zwei Strafminuten ein. Erstmals dürfen die Roten Bullen in Überzahl zu Werke gehen.
EHC München Kölner Haie
16.
19:58
Köln bräuchte viel Effizienz, um etwas ausrichten zu können. Seit geraumer Zeit aber kommen die Rheinländer gar nicht mehr zum Abschluss.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
17.
19:57
Tor für Adler Mannheim, 2:0 durch Nico Krämmer
Wahnsinn - ist das gut gespielt! Krämmer täuscht in der Mitte den Handgelenkschuss an und passt doch an die Grundlinie zu Szwarz. Treutle liegt schon am Boden und kann nur noch zuschauen, wie Szwarz die Scheibe zurück in den Slot spielt - und zwar mittig zwischen Pfosten und Schoner hindurch - und Krämmer in der Mitte mutterseelenallein nur noch einschieben muss!
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
16.
19:56
Mannheim macht mehr nach vorne und ist spielbestimmend. Nürnberg ringt gerade immer wieder um Befreiung.
EHC München Kölner Haie
15.
19:56
So sehr sich die Haie bemühen, auf Dauer können sie den Gegner nicht halten. München legt viel Tempo an den Tag. Und die Hausherren scheinen noch große Lust auf weitere Tore zu haben.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
14.
19:54
Riesenchance für Holzer! Szwarz beweist seine blendende Übersicht und spielt überlegt zurück auf Holzer, der im Rückraum an die Scheibe kommt und ganz viel Platz hat. Eigentlich ist genug Raum für den Abschluss, doch der Verteidiger entscheidet sich für den schnellen Haken um den letzten Gegenspieler, um das Hartgummi dann flach aus spitzem Winkel an den Schoner von Treutle zu schieben! Da war mehr drin, Treutle reagiert dann aber stark auf die Finte.
EHC München Kölner Haie
14.
19:52
Tor für den EHC München, 2:1 durch Chris DeSousa
Jetzt verlagert Patrick Hager das Spiel nach rechts zu Jonathon Blum. Dieser sucht gezielt den Schläger von Chris DeSousa, der einfach die Kelle reinhält und die Scheibe auf der Fanghandseite von Pantkowski oben ins kurze Eck lenkt. Damit avanciert der kanadische Stürmer zum Doppeltorschützen des Abends.
EHC München Kölner Haie
13.
19:51
Nach Kräften halten die Haie dagegen, schaffen sich in dieser Phase immer mal Entlastung.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
12.
19:50
Der nächste Save von Treutle: Wieder zieht Katic von der blauen Linie ab. Der Schuss kommt zentral und Treutle hat keine Probleme damit.
EHC München Kölner Haie
12.
19:50
Frederik Tiffels behauptet rechts in der Angriffszone den Puck und hat dann das Auge für den guten Pass auf Justin Schütz. Den Schuss wehrt Mirko Pantkowski ab. Dann geht es andersherum. Tiffels fährt zum Tor. Schütz sucht mit dem Pass dessen Kelle und verfehlt diese knapp.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
11.
19:49
Katic knallt aus der Distanz direkt aufs Tor und Rendulić fälscht das flache Geschoss im Slot noch mit der Kelle ab! Treutle reagiert rechtzeitig, packt die Schoner aufs Eis und greift dann auch noch beim Rebound sicher zu.
EHC München Kölner Haie
10.
19:48
Regelmäßig suchen die Gastgeber den Abschluss, entwickeln so viel Zug zum Tor. Das tut jetzt Chris DeSousa, der dann aber hängenbleibt.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
11.
19:47
MacInnis ist zurück, Mannheim wieder komplett. Ab ins Powerbreak.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
10.
19:46
Ein Weitschuss von Shaw fliegt durch sämtliche Beine im hohen Slot, doch Brückmann hat die Fanghand auf der richtigen Höhe. Fox stochert im kurzen Pfosten nochmal nach, doch der Abpraller landet nur am Schoner des Goalies - das war gefährlich!
EHC München Kölner Haie
8.
19:46
Überaus dominant gehen die Hausherren zu Werke. Die Scheibe läuft gut und das Spiel bewegt sich beinahe ausnahmslos in eine Richtung.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
9.
19:44
Die erste Minute ist schon rum, und Mannheim lässt die Gäste nicht mal in die neutrale Zone kommen.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
8.
19:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan MacInnis (Adler Mannheim)
An der eigenen Bande hakt MacInnis gegen Leonhardt, der auf Eis fällt. Jetzt sind die Gäste in Überzahl dran.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
7.
19:42
Jetzt ist es soweit! Ustorf bricht den Bann und bringt mal eine Scheibe aufs Tor. Brückmann packt mit der Fanghand zu! Noch nicht gefährliches, aber immerhin.
EHC München Kölner Haie
6.
19:42
Aus dem linken Bullykreis feuert Frederik Tiffels, verfehlt das Ziel knapp. Von der anderen Seite fackelt danach Zach Redmond nicht lange. Dessen Geschoss macht Mirko Pantkowski fest.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
6.
19:41
Brückmann wartet weiter auf den ersten Schuss auf sein Gehäuse. Nürnberg hat noch keine zündenden Ideen. Auch weil Mannheim innen alles zu machen.
EHC München Kölner Haie
5.
19:41
München hat umgehend auf den frühen Rückstand reagiert und sofort das Kommando übernommen. So ließ der Ausgleich nicht lange auf sich warten. Und jetzt machen die Red Bulls in diesem Stil weiter.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
4.
19:40
Die Ice Tigers setzen sich immerhin schonmal vorne fest. Aber Leonhardt und Co. können noch keinen gefährlichen Abschluss auf die Kiste bringen.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
3.
19:40
Schon wieder so ein Albtraumstart! Wie schon gegen Wolfsburg muss Nürnberg jetzt früh einem Rückstand hinterherlaufen und jetzt erstmal schauen, wie sie hier in die Partie kommen.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
2.
19:39
Tor für Adler Mannheim, 1:0 durch Ryan MacInnis
Anscheinend noch nicht genug - MacInnis knipst früh! In Überzahl läuft die Scheibe geschmeidig von links nach rechts. Auf der rechten Seite ist es dann der Topscorer höchstselbst, der den Puck knallhart und flach in den Slot pfeffert. MacInnis kann die Vorlage von Plachta verwerten und drückt das Spielgerät aus kurzer Distanz durch die Beine von Treutle über die Linie!
EHC München Kölner Haie
4.
19:38
Tor für den EHC München, 1:1 durch Chris DeSousa
An der rechten Bande setzt Konrad Abeltshauser nach und bringt den Puck noch einmal tief. Hinter dem Tor lauert Chris DeSousa, der sich dann links neben die Kiste bewegt und das Hartgummi scharf in den Slot bringt. Vom Schlittschuh des Kölners Stanislav Dietz springt das Spielgerät ins Tor. Für DeSousa bedeutet das den elften Saisontreffer.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
2.
19:34
Dann muss das wackelige Unterzahlspiel der Nürnberger direkt mal ran. Mal sehen, ob die Nürnberger im Training daran gearbeitet haben.
EHC München Kölner Haie
2.
19:33
Tor für die Kölner Haie, 0:1 durch Maximilian Kammerer
Gleich die erste Überzahl nutzen die Gäste. Links von der blauen Linie feuert Nick Bailen. In den Schuss hält Brady Austin den Schläger, nimmt zudem Mathias Niederberger die Sicht. Den Rebound schnappt sich im Slot Maximilian Kammerer und spitzelt die Scheibe ins Tor. Für den Stürmer ist das der elfte Saisontreffer.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
1.
19:33
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dane Fox (Nürnberg Ice Tigers)
So haben sich die Gäste den Start aber nicht vorgestellt: Die Kelle von Fox bleibt an der Kufe von Akdağ hängen und bringt diesen zu Fall. Das gibt die erste Zweier!
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
1.
19:32
Dann mal los! Wir sind drin im Spiel.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
1.
19:31
Spielbeginn
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
19:31
Dann noch eine schlechte hinterher: Der angesprochene Nigel Dawes muss nach einem harten Check im München-Spiel heute kurzfristig passen.
EHC München Kölner Haie
1.
19:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maximilian Kastner (EHC München)
Nach 13 Sekunden melden sich die Unparteiischen zu Wort und schicken Maximilian Kastner wegen eines Stockschlags auf die Strafbank.
EHC München Kölner Haie
1.
19:31
Für Ordnung auf dem Eis sollen Martin Frano und Roman Gofman sorgen. Den beiden Schiedsrichter gehen die Linesperson Joshua Römer und Marius Wölzmüller zur Hand.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
19:30
Gute Nachrichten für die Gastgeber: Torwarthüne und Erfolgsgarant Felix Brückmann ist wieder gesund und wird sich heute um den Mannheimer Kasten kümmern. Auf der anderen Seite startet Niklas Treutle!
EHC München Kölner Haie
1.
19:30
Spielbeginn
EHC München Kölner Haie
19:29
Zwischen den Pfosten beginnen heute die jeweiligen Nummer-Eins-Goalies – auf Münchner Seite Mathias Niederberger und bei den Haien Mirko Pantkowski. Personell gibt es darüber hinaus das DEL-Debüt von Timo Ruckdäschel zu vermelden, der sonst für die Red Bull Hockey Juniors in Salzburg spielt.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
19:25
Und bei den Adlern, da rennt Mathias Plachta gerade fast uneinholbar davon. Der Routinier hat schon 33 Punkte auf dem Konto. Damit führt er nicht nur die teaminterne Scorerliste deutlich an, sondern auch die der gesamten Liga! David Wolf und Nigel Dawes folgen bei den Quadratestädtern mit 21 und 20 Punkten.
EHC München Kölner Haie
19:24
Als drittbestes Bully- und Unterzahlteam haben die Haie jeweils die Roten Bullen vor der Nase, die darüber hinaus die Nummer drei im Powerplay sind und damit eine ganz besondere Ausgewogenheit beweisen. Der Vizemeister kann alles – und zwar richtig gut. Das verdeutlicht die Schwere der Aufgabe für die Kölner.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
19:21
Topscorer der Ice Tigers sind Gregor MacLeod und Patrick Reimer – beide mit 25 Punkten. Der Punkterekordhalter Reimer hat jedoch in den letzten drei Spielen auch nicht mehr getroffen. Wer es letztendlich bei den Nürnbergern macht und den Knoten platzen lässt, ist natürlich Jacke wie Hose. Doch offensiv muss mehr kommen, und zwar direkt heute Abend gegen Mannheim.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
19:17
Beim Blick auf die letzten Spiele wird schnell klar, wo der Schuh drückt. Die Gäste schießen viel zu wenig Tore. Jeweils nur ein einziges Tor in den letzten vier Spielen – das reicht natürlich nicht für Punkte. Und auch bei den Special Teams sieht es grausig aus: Eine Erfolgsquote von nur 13% in Überzahl sowie 70% in Unterzahl reichen jeweils nur für den Tabellenkeller im Ligavergleich.
EHC München Kölner Haie
19:16
Zwei Partien haben beide Mannschaften in dieser Saison bereits gegeneinander ausgetragen. Beide Duelle fanden in Köln statt. Gleich zu Saisonbeginn siegte der KEC daheim mit 6:3. Von ihrer zweiten Reise in die Domstadt nahmen die Münchener Anfang November alle Punkte mit (2:3).
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
19:12
Denn die zählen weiter zu den Topteams der Liga. Auch wenn die Adler ganz frisch ihren zweiten Platz an die Panther aus Ingolstadt abdrücken mussten und Straubing von unten anklopft. Mannheim steht mit Rang drei gut da. Anders sieht es bei den Bayern aus. Nürnberg hat dank der jüngsten Niederlagenserie Boden auf die Playoff-Ränge verloren und ist auf den zwölften Platz abgerutscht.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
19:08
Bei den Franken gab es in den letzten Spielen auch nichts zu lachen. Kein Sieg im Dezember, stattdessen schon vier Niederlagen am Stück. Gut, München, Ingolstadt und Wolfsburg sind natürlich dicke Brocken. Aber auch gegen Augsburg war nichts zu holen. Mit den Mannheimern wird das Programm natürlich auch nicht leichter.
EHC München Kölner Haie
19:06
Auswärts haben die Kölner lediglich von fünf Gastspielen etwas Zählbares mitgebracht. Den letzten Sieg in der Fremde gab es im November in Bietigheim-Bissingen (5:2). Danach folgte eine Serie von fünf Heimspielen, bis am Sonntag in Straubing mit 2:3 verloren wurde. Die Münchener sind seit zehn DEL-Partien ungeschlagen. Die letzte Niederlage geht auf Anfang November zurück, da setzte es ein 2:3 in Mannheim. Daheim hatte man zuletzt im Oktober gegen Schwenningen das Nachsehen (1:5). Daran schlossen sich fünf Heimerfolge an – wie jüngst am Sonntag gegen Mannheim (6:2).
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
19:01
In der heimischen SAP-Arena wollen die Quadratestädter dann heute aber bitte wieder auf die Überholspur. Nach zwei Niederlagen in Folge sitzen die Mannheimer im Moment eher bei Tempo 80 hinterm LKW fest. Erst ging das DEL Winter Game in Köln gegen den KEC mit 4:2 verloren, und dann kamen die Baden-Württemberger im Topspiel beim EHC mit 6:2 unter die Räder. Mannheim wäre gut beraten deutlich weniger Strafminuten zu verschenken.
EHC München Kölner Haie
18:56
In der Olympia-Eishalle am Oberwiesenfeld empfängt der souveräne Tabellenführer den Siebten. Die Roten Bullen haben nicht nur die meisten Siege auf dem Konto (22), sondern können zudem auf den torhungrigsten Sturm vertrauen (101 Saisontore). Als zweitbeste Heimmannschaft muss man lediglich den Straubing Tigers den Vortritt lassen. Die Haie sind in dieser Rubrik direkt dahinter die Nummer drei, was ihnen heute in München natürlich wenig hilft.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
18:50
Schon zum dritten Mal in dieser Spielzeit treffen die Adler auf die Franken. Beim ersten Heimspiel gingen die Baden-Württemberger noch mit 6:3 siegreich vom Eis. Doch auswärts gab es in Bayern dann nichts mehr zu holen: Die Ice Tigers siegten knapp mit 3:2 und sicherten sich die vollen drei Punkte.
EHC München Kölner Haie
18:46
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga! Am heutigen Mittwoch wird der gestern eröffnete 30. Spieltag komplett über die Bühne gebracht – unter anderem mit der Partie zwischen dem EHC Red Bull München und den Kölner Haien. Um 19:30 Uhr soll der erste Puck aufs Eis fallen.
Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
18:45
Der 30. Spieltag wartet – und an diesem Mittwochabend ist die Hölle los! Ganze sechs Spiele stehen heute in der DEL auf dem Plan. Um 19:30 Uhr starten die Nürnberg Ice Tigers bei den Adler Mannheim. Herzlich willkommen!

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1EHC MünchenEHC MünchenMünchenMUC4629221102163:11251972.11
2ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING4524231312147:10938851.89
3Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN4522251141132:10428851.89
4Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR4720441612148:1399791.68
5Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG4620421532127:11611771.67
6Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB4619231444150:13020751.63
7Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE4620321641127:11215751.63
8Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC4720511911156:12531741.57
9Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT4518122040120:141-21641.42
10Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC4617221933118:1162651.41
11Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC4617402122124:146-22631.37
12Löwen FrankfurtLöwen FrankfurtFrankfurtFRA4615221854135:148-13621.35
13Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB4612422035126:144-18561.22
14Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG4511202552108:150-42440.98
15Bietigheim SteelersBietigheim SteelersBietigheimBIE46524311393:182-89310.67
  • Viertelfinale
  • Achtelfinale
  • Abstieg möglich
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftTorePen
1Grizzlys WolfsburgSpencer MachacekGrizzlys Wolfsburg240
2Löwen FrankfurtDominik BokkLöwen Frankfurt230
Schwenninger Wild WingsTyson SpinkSchwenninger Wild Wings230
4Kölner HaieMaximilian KammererKölner Haie220
EHC MünchenAustin OrtegaEHC München220

Aktuelle Spiele