Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
15:30
Towers Hamburg
Towers
TOH
Towers Hamburg
FC Bayern München
FCB
München
FC Bayern München
17:00
NINERS Chemnitz
Chemnitz
CHE
NINERS Chemnitz
ALBA BERLIN
ALB
ALBA
ALBA BERLIN
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
40.
19:20
Fazit
ALBA Berlin setzt sich im enorm spannenden und hart umkämpften Spitzenspiel bei den NINERS Chemnitz mit 84 zu 79 durch und zieht damit mit den Sachsen gleich, was die Niederlagen angeht. Die Albatrosse dominierten zwar das zweite und dritte Viertel, Chemnitz ließ sich allerdings dennoch nie so richtig abschütteln. Auch im letzten Viertel kämpfte sich der Tabellenführer noch einmal bis auf einen Zähler ran, dann waren Thiemann und Co. aber zu abgezockt und retteten den Sieg über die Zeit. Der erfolgreichste Scorer bei den Hauptstädtern ist Sterling Brown, der nach seiner ruhigen ersten Hälfte in der zweiten richtig aufdrehte. Bei den Hausherren ist Garrett mit 15 Zählern der erfolgreichste Schütze. Auch der klare Vorteil der Pastore-Truppe bei den Steals (13 zu vier) konnte die besseren Wurfquoten der Gäste nicht ausgleichen. Vielen Dank für's Mitlesen und einen schönen Abend noch!
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
40.
19:11
Spielende
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
39.
19:11
Matt Thomas versenkt beide, das war's!
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
39.
19:10
Die Riesenchance für Lansdowne! Chemnitz braucht einen Dreier und bekommt tatsächlich Lansdowne halb links an der Birne freigespielt. Der Versuch ist ein Tacken zu weit und springt vom hinteren Rand des Rings wieder ins Feld. Der Rebound ist bei Berlin, es gibt das Foul.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
39.
19:07
Und Chemnitz erzwingt dann tatsächlich den Turnover! Auf dem rechten Flügel wird Uguak angespielt, der täuscht den Dreier an und zieht dann in die Zone. Bei seinem Floater unter Gegnerdruck hat er etwas Glück und auf einmal ist es nur noch ein Pünktchen. 20 Sekunden auf der Uhr!
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
39.
19:06
Yebo macht es auf der anderen Seite besser und versenkt nach Foul von Brown beide.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
39.
19:03
Er vergibt den ersten, macht aber den zweiten! Fünf Punkte vor für die Albatrosse, es gibt das nächste Timeout. NINERS-Coach Pastore zeichnet das nächste Play auf.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
39.
19:02
Berlin kommt zu keinem guten Wurf, die NINERS vereidigen den Angriff richtig stark. Dann schnappt sich Thiemann rechts vom Brett aber den Offensiv-Rebound und wird gefoult - der Routinier geht für zwei an die Linie.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
39.
19:00
Der nächste Putback! Diesmal geht Garretts Dreier vom linken Flügel daneben, dafür räumt Yebo unter dem Korb auf und verkürzt so auf vier. Mit exakt einer Minute auf der Uhr und Ballbesitz ALBA nimmt Berlin eine Auszeit.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
39.
18:59
Wichtiger Offensiv-Rebound und Putback-Punkte durch Garrett, nachdem Lansdowne zu einem schwierigen Dreier gezwungen wurde.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
38.
18:57
Silencer. Die Menge ist extrem laut, da nimmt sich Brown ein Catch and Shoot auf der linken Seite. Das Leder passiert den Ring und auf den Rängen wird es auf einmal ruhig. Im nächsten Chemnitz-Angriff wird Keane ein fragwürdiges Offensiv-Foul gepfiffen. Kurz vor Schluss hat ALBA beste Voraussetzungen für einen Auswärtssieg.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
37.
18:54
ALBA spielt in dieser Phase enorm abgezockt und konzentriert. Die NINERS haben in der Defensive momentan kein Mittel, die Albatrosse zu stoppen.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
35.
18:51
Einmal mehr hat aber JT die richtige Antwort parat und schmeißt selbst einen offenen Dreier von der Birne.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
35.
18:50
Chemnitz ist da! Nach zwei starken Offensiv-Rebounds lässt Lansdowne seinen Verteidiger in der linken Ecke mit einem Fake vorbeifliegen und versenkt dann den schwierigen Wurf von Downtown!
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
34.
18:47
Das nächste Highlight! Ongwae antizipiert einen Fehlwurf von Lansdowne bei dessen Abschluss rechts unter dem Korb, springt im genau richtigen Zeitpunkt ab und stopft mal sowas von über Thiemann drüber zum Putback. Was für ein Posterizer!
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
33.
18:46
Nun zieht JT nach dem nächsten erfolgreichen Korbleger von Chemnitz und Lansdowne auf der anderen Seite gut ein Foul beim Wurfversuch unter dem Korb gegen Richter.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
33.
18:44
Thiemann spiegelt Yebo aus dem letzten Viertel und stellt sich ihm off-ball in den Weg. Wieder wird das Offensiv-Foul abgepfiffen. Außerdem nimmt Yebo aufgrund des nächsten Fouls zunächst wieder auf der Bank Platz. Eine ganz smarte Aktion des Weltmeisters.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
33.
18:42
Die Sachsen starten mit ganz viel Tempo und Energie ins Schlussviertel, das zu Beginn wieder von mehreren Fouls und Unterbrechungen geprägt ist.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
32.
18:41
Was für ein Posterizer von Garrett. Nach dem Pick and Roll mit Lansdowne zieht der Big Man energisch zum Korb und packt gleich zwei Verteidiger auf's Poster. Was für ein Abschluss!
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
31.
18:40
Ziga Samar greift Wesley Van Beck im Umschaltspiel von hinten in die Arme und kassiert dafür das nächste unsportliche Foul.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
31.
18:39
Es geht in die entscheidenden letzten zehn Minuten!
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
31.
18:38
Beginn 4. Viertel
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
30.
18:38
Viertelfazit:
Auch das dritte Viertel entscheidet ALBA für sich. Nach dem eher scoringarmen zweiten, konnten die Fans nun im dritten zum ersten Mal auch ein paar ansehnliche Dunks feiern. Chemnitz hielt dem hohen Druck der Hauptstädter gut stand und sorgte mit einem eigenen guten Scoring dafür, noch in Schlagdistanz zu sein.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
30.
18:36
Ende 3. Viertel
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
29.
18:35
Fadeaway-Jumpshot von Hermannsson gegen Richter mit Ablauf der Uhr des dritten Viertels!
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
29.
18:34
Es geht nun hin und her, viele der Angriffsversuche auf beiden Seiten enden mit Punkten. Aus der rechten Ecke sorgt Van Beck für die nächsten wichtigen drei Punkte auf NINERS' Seite.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
28.
18:33
Nun auch der erste Highlight-Dunk auf der anderen Seite! Van Beck hat das Auge für den Back-Door-Cut von Uguak und setzt ihn perfekt in Szene. Letzterer hat freie Bahn zum Korb und schließt sehr ansehnlich mit dem Dunk mit einer Hand ab.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
27.
18:30
ALBA droht, etwas wegzuziehen, da nimmt sich Wesley Van Beck einen ganz weiten Dreier halb links vor dem Kreis und trifft ihn - enorm wichtig zu diesem Zeitpunkt!
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
27.
18:28
Und nur kurz danach mit dem nächsten Dunk auf plus sieben!
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
26.
18:27
Mit zwei erfolgreichen Freiwürfen stellt Yanni Wetzell auf plus fünf.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
26.
18:25
Auf der anderen Seite setzt nun Sterling Brown mal ein Statement: Einen Outlet-Pass im Fastbreak schließt er athletisch mit einem Slam-Dunk ab.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
25.
18:24
Die NINERS bleiben dran! Garrett wird rechts an der Birne von Keane bedient und bringt den nächsten Dreier im Ring unter.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
24.
18:22
Auch der Weltmeister hat aber die passende Antwort parat und hängt Yebo im nächsten Drive das zweite Foul an. An der Linie macht er nur einen.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
24.
18:21
Und wieder steht der Center im Zentrum des Geschehens. Im Gegenangriff Berlins zieht er gegen Thiemann, der in seinen Block abseits des Balles hineinläuft, ein Offensiv-Foul.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
23.
18:20
Im nächsten Angriff revanchiert sich der Chemnitzer auf sportliche Art, locht von der linken Seite energisch einen Korbleger mit Foul gegen Schneider. Die Menge jubelt.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
23.
18:20
Yebo und Schneider rangeln nach einem erfolgreichen Korb ALBAs kurz und der Berliner geht zu Boden. Die beiden werden zu den Schiedsrichtern gerufen, dann verweigert Schneider Yebo den Handshake. Es ertönen Pfiffe von den Rängen.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
22.
18:17
Brown verliert in der linken Ecke ohne Gegnereinwirkung beim Fangen eines Passes den Halt und fällt auf die Linie - ein Turnover der etwas kurioseren Art. Auch insgesamt ist es bisher ein eher unglücklicher Auftritt von Sterling Brown.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
21.
18:15
Direkt im ersten Angriff hat Yebo unter dem Korb viel zu viel Platz und wird von Hermannsson gefoult. Der Big Man geht an die Linie und versenkt diesmal beide Versuche.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
21.
18:14
Es läuft die zweite Hälfte!
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
21.
18:13
Beginn 3. Viertel
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
20.
18:04
Halbzeitfazit:
Im Spitzenspiel der BBL zwischen den NINERS Chemnitz und ALBA Berlin führen die Hauptstädter zur Pause mit 39 zu 34. Nach dem harten ersten Viertel, das an die Sachsen ging, kam der elfmalige deutsche Meister deutlich besser in die zweiten zehn Minuten und ließ sechs Minuten lang nur zwei gegnerische Punkte zu. Dank drei aufeinanderfolgenden erfolgreichen Dreiern in kürzester Zeit kämpfte sich Chemnitz kurz vor der Halbzeit nochmal stark ran, sodass die Begegnung nun wieder relativ ausgeglichen ist. Abgesehen von den Freiwürfen hat ALBA bei allen Wurfquoten und auch bei den Rebounds die Nase vorn. Der beste Schütze der Hauptstädter ist Hermannsson mit neun Punkten, bei den Hausherren ist dies Yebo mit sechs. Weiterhin alles offen in der Messe in Chemnitz!
Towers Hamburg FC Bayern München
45.
17:58
Fazit:
Der FC Bayern München übersteht einen Overtime-Thriller und gewinnt zum ersten Mal bei den Towers Hamburg! Das Spiel war ein hartes Stück Arbeit, weil beide Teams Probleme hatten, in der Offensive zu kreieren. Stattdessen gab es eine Menge an Fouls und Unterbrechungen. Für Defensiv-Fanatiker war das ein echtes Spektakel. Im vierten Viertel lagen die Gäste bereits mit zehn Punkten in Front, doch die Towers ließen nicht locker und fanden plötzlich ihren Wurf wieder, weshalb sie tatsächlich nochmal herankamen. Sie starteten gut in die Overtime, dann sah es aber so aus, als würde ihnen einfach etwas die Abgeklärtheit fehlen, weshalb die Süddeutschen schlussendlich als Sieger aus der Partie hervorgehen. Beim Heimteam erzielte Christmas mit 18 Punkten die meisten Zähler, außerdem wachte King spät in der Partie auf und kam noch auf 17 Punkte. Auf der anderen Seite erzielten Bonga und Harris 14 Punkte, wobei Letzterer 8/8 von der Freiwurflinie traf. Bereits am Mittwoch geht es für die Hanseaten im Kampf um die Playoffs weiter, Bayern muss gegen Barcelona ran.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
20.
17:57
Ende 2. Viertel
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
19.
17:56
Aller guten Dinge sind drei! Auf einmal läuft es von draußen. In einem Gegenstoß vergisst Berlin Uguak in der rechten offensiven Ecke - Uguak lässt sich nicht zweimal bitten und bringt sein Team wieder bis auf zwei Punkte ran - Auszeit ALBA.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
19.
17:54
Direkt der nächste hinterher! Tylor Ongwae steht am Ende des nächsten Spielzuges am rechten Flügel komplett blank.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
18.
17:54
Im neunten Versuch fällt bei den Sachsen der erste Wurf von Downtown. Halb links hinter der Linie nutzt er eine kurze Unaufmerksamkeit von Mattisseck.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
18.
17:52
Das nächste Timeout bei den NINERS. Mattisseck bekommt auf dem linken Flügel von Lansdowne im Fastbreak etwas zu viel Platz und nimmt sich kurzerhand den Wurf von draußen - "nothin' but net" und Neun-Punkte-Führung für die Gäste!
Towers Hamburg FC Bayern München
45.
17:50
Spielende
Towers Hamburg FC Bayern München
45.
17:50
Das ist einfach schlecht ausgespielt. Durham zieht mit dem Kopf durch die Wand in Richtung Zone, wo Ibaka den Ball entspannt blocken kann. Dann spielen sie sich den Ball zu, damit Hamburg nicht foulen kann und das Spiel ist vorbei.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
17.
17:50
Jeffery Garrett beendet den Lauf der Berliner und setzt sich am Brett energisch durch, verwandelt den Korbleger unter hohem Gegnerdruck. Wichtig für die Hausherren.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
16.
17:48
Chemnitz wirft von draußen null von acht und wird von ALBA im zweiten Viertel bei lediglich zwei Zählerchen in sechs Minuten gehalten.
Towers Hamburg FC Bayern München
45.
17:48
Francisco vergibt einen Dreier, der den Deckel auf die Partie drauf gemacht hätte. Die Hamburger können jetzt mit 23 Sekunden auf der Uhr die Zeit herunterspielen und brauchen einfach nur einen Korb.
Towers Hamburg FC Bayern München
44.
17:46
Die Towers erspielen sich in diesem Ballbesitz nichts, doch dann kommt der Ball mit ablaufender Wurfuhr zu Möller, der sofort aus der Mitteldistanz abdrückt und seinen nächsten wichtigen Wurf trifft. Es bleibt aber keine Zeit zum Ausruhen, denn Francisco bringt per And-one die Führung zurück.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
15.
17:45
Das zweite Viertel gehört bis hierhin den Gästen, die vor allem in der Defensive im Moment kaum etwas zulassen. Auch in der Offense läuft es nun besser. Nach einem Fake an der Birne dringt Hermannsson in die Zone ein, sein Floater ist etwas zu kurz. Bean räumt auf, schnappt sich den Rebound und legt rein zur Vier-Punkte-Führung der Hauptstädter. Auszeit NINERS!
Towers Hamburg FC Bayern München
44.
17:44
Dort trifft er nur einen von beiden Freiwürfen, doch Hamburg verpasst es den Ball aufzunehmen, durch eine Berührung von ihnen gibt es aber Einwurf für München.
Towers Hamburg FC Bayern München
44.
17:43
Das ist an Spannung nicht zu überbieten. Ein Mitteldistanz-Wurf mit ablaufender Shotclock von Durham guckt schon rein, geht aber raus. Auf der anderen Seite kommt Francisco an die Linie, weil er Ivey sein fünftes Foul anhängt.
Towers Hamburg FC Bayern München
43.
17:42
Francisco täuscht einen Wurf an, zieht dadurch zwei Mann auf sich und findet Ibaka frei unter dem Korb. Dann ist ein Floater von Ivey zu kurz, aber Weiler-Babb steht beim Rebound auf der Auslinie.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
14.
17:42
Auch Kaza Keanes Dreierversuch vom rechten Flügel fällt nicht - von draußen hat Chemnitz noch große Probleme. Martin Hermannsson auf der anderen Seite locht einen Dreier vom Logo - Führung Berlin!
Towers Hamburg FC Bayern München
42.
17:41
Der überragende Weiler-Babb verkürzt aus der Mitteldistanz. Aber die Bayern brauchen jetzt Stops, zum Beispiel wie hier, weil King einen Schrittfehler begeht.
Towers Hamburg FC Bayern München
42.
17:41
Auf der einen Seite sammelt WoBo einen Rebound ein, auf der anderen Seite schnappt er sich einen Airball von King und bedient diesen erneut unter dem Korb. Die Nummer 13 geht dann nach Foul an die Linie und verwandelt dort beide Würfe.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
13.
17:41
Thiemann tankt sich gegen Uguak bis unter den Korb durch und kann dann beim Korbleger nicht mehr gestoppt werden.
Towers Hamburg FC Bayern München
41.
17:39
King ist sowas von in dieser Partie angekommen! Er nimmt sich die Isolation und trifft den Stepback-Dreier zur Führung!
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
12.
17:39
Per Catch and Shoot halb rechts an der Birne bringt Hermannsson Berlin mit seinem Dreier wieder auf drei Punkte ran.
Towers Hamburg FC Bayern München
41.
17:38
Beginn Verlängerung
Towers Hamburg FC Bayern München
40.
17:38
Fazit 4. Viertel:
Die Towers zwingen das Spiel in die Overtime, weil der Wurf von Weiler-Babb am Ende nur an den Ring geht. Die Hausherren gewannen das letzte Viertel deutlich und überkamen dabei ein Defizit von zehn Punkten in diesem Abschnitt. Jetzt gilt, welches Team noch mehr Reserven hat, wir die Partie für sich entscheiden. Außerdem könnte die Foulproblematik eine noch größere Rolle spielen!
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
11.
17:37
Zu Beginn des zweiten Viertels nimmt sich Garrett direkt einen weiten Dreier, der aber zu kurz bleibt.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
11.
17:37
Beginn 2. Viertel
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
10.
17:37
Viertelfazit:
Die ersten zehn Minuten sind im Sack. In einem hitzigen und harten ersten Viertel, in dem Khalifa Koumadje bereits aufgrund von zwei unsportlichen Fouls in einer Aktion disqualifiziert wurde, haben die NINERS leicht die Nase vorn und führen gegen ALBA mit vier Punkten.
Towers Hamburg FC Bayern München
40.
17:36
Ende 4. Viertel
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
10.
17:34
Ende 1. Viertel
Towers Hamburg FC Bayern München
40.
17:34
Die Antwort ist: Sehr gut - Ausgleich! Ivey wird freigeblockt und trifft nach dem Einwurf direkt aus der rechten Ecke. Pablo Laso nimmt die Auszeit. Den Münchnern bleiben noch sechs Sekunden, das Spiel zu gewinnen.
Towers Hamburg FC Bayern München
40.
17:34
Die beiden Freiwürfe nach dem Foul trifft Edwards. Wie kommt Hamburg jetzt aus der Auszeit?
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
9.
17:33
"Yebo, Yebo, Yebo!", hallt es durch die Arena. Wieder wird die Nummer 53 bei seinem Drive vom linken Zonenrand gefoult und trifft den Lay-Up, den Freiwurf allerdings nicht.
Towers Hamburg FC Bayern München
40.
17:31
Edwards nimmt einen Dreier früh in der Uhr und verwirft, dann nimmt sich Christmas einen schnellen Dreier und trifft! Auf der anderen Seite verwirft Edwards erneut und Bolmaro holt sich den Rebound. Pablo Laso ist außer sich vor Wut. Edwards Ego-Trip kommt gar nicht gut an.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
8.
17:30
ALBA hat immer noch mit der harten Defense der Sachsen zu kämpfen und tut sich beim Punkten momentan sehr schwer. Brown lässt sich von Van Beck auf seinem Weg in die rechte Ecke provozieren, checkt ihn zweimal weg, das zweite Mal wird es abgepfiffen.
Towers Hamburg FC Bayern München
39.
17:29
Aber Bayern hat auf alles eine Antwort. Edwards hält den Ball lange, dribbelt in die Zone und findet Bolmaro in der rechten Ecke. Eigentlich nicht als Shooter aus der Ecke bekannt, verwandelt er den Wurf. Auf der anderen Seite nimmt King das Spiel in die Hand und scort nach Zug zum Korb.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
7.
17:27
Der erste Lauf der Partie gehört den NINERS. Nach schnellen Punkten im Fastbreak durch Keane setzt sich Van Beck im Dribbling in der Zone stark durch und versenkt den Korbleger über die rechte Seite. Acht-Punkte-Führung für Chemnitz!
Towers Hamburg FC Bayern München
39.
17:26
King verwandelt einen Dreier nach einem Einwurf! Lučić bleibt am Screen von WoBo hängen, weshalb King an der Dreierlinie völlig frei ist. Zusätzlich gibt es noch einen Freiwurf für Hamburg, weil es wohl ein technisches Foul gegen Lučić gab, der nun ausgefoult hat.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
6.
17:26
Und schon wieder werden zwei technische Fouls vergeben. Van Beck und Brown haben sich nach dem Foulpfiff noch etwas zu sagen, die Fouls heben sich jedoch auf.
Towers Hamburg FC Bayern München
39.
17:25
Eine wilde Schlussphase mit vielen Fehlern bricht an. Und auch wenn die Münchner die Nase vorn haben, ist das Spiel noch nicht vollends entschieden.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
6.
17:25
Yebo kommt nun besser ins Spiel. Nach einem Offensiv-Rebound und den Putback-Punkten plus Foul, zieht er im nächsten Angriff unter dem Korb das nächste Foul.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
6.
17:23
Martin Hermannsson sorgt nun für die nächsten Punkte. Ganz tief in der Wurfuhr kreiert er sich auf dem linken Flügel etwas Platz und netzt dann den Versuch von Downtown ein.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
6.
17:22
So viel zur Härte: Es gibt das nächste Unsportliche: Uguak unterbindet an der Mittellinie einen Gegenstoß und sicheren freien Korbleger - diesmal ein klarer Fall.
Towers Hamburg FC Bayern München
38.
17:22
Ivey schafft es in zwei Versuchen aus nächster Nähe nicht, den Ball im Korb unterzubringen. In Transition bleibt Lučić geduldig und bedient dann Edwards, der erhöht.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
6.
17:20
Jetzt zieht auch ALBAs Trainer González die Coaches Challenge. Hermannsson kam rechts in der eigenen Hälfte nach Körperkontakt mit Ongwae zu Fall. Die Refs sind sich schnell einig: Es bleibt beim normalen Foul, Berlin verliert seine Challenge.
Towers Hamburg FC Bayern München
37.
17:18
Edwards verliert den Ball, doch King begeht in Transition nach Zuspielen einen Schrittfehler. In der Zeitlupe sah das tatsächlich aber eigentlich clean aus.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
5.
17:18
Was für ein Gamechanger: Die Referees schauen sich die Aktion nochmal an und entscheiden danach auf ein unsportliches und auch disqualifizierendes Foul gegen Koumadje. Bitter für den Big Man, der nach einer längeren Sperre heute erst zurückkam. Richter erhält nun vier Freiwürfe und Chemnitz den Ball.
Towers Hamburg FC Bayern München
36.
17:17
Die Hausherren vergeben jetzt einfach zu viele Chancen von Draußen. Sie spielen sich zwar gute Würfe heraus, diese wollen aber nicht fallen.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
5.
17:15
Nach nicht einmal vier gespielten Minuten geraten die Akteure aneinander. In Chemnitz' Zone trifft Koumadje Richter beim Ausboxen mit dem rechten Ellenbogen übel im Gesicht. Die Schiedsrichter entscheiden vorerst auf ein normales Foul von Richter. Die Wiederholung legt aber ein Unsportliches von Koumadje nahe.
Towers Hamburg FC Bayern München
36.
17:15
Bonga trifft mitten ins Herz der Hamburger! Mit ablaufender Shotclock kommt der Ball an der Dreierlinie zum deutschen Flügel und der versenkt das Leder, als hätte er nie etwas anderes gemacht. Dadurch sind die Münchner wieder sieben Punkte vor.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
4.
17:12
Mit einer guten und aggressiven Defense erzwingen die Gastgeber zwei Turnover hintereinander, auf der anderen Seite scheitert Yebo aber erneut mit seinem Korblegerversuch gegen Koumadje.
Towers Hamburg FC Bayern München
34.
17:11
Leif Möller trifft den Stepback-Dreier!! Er lässt seinen Gegenspieler ins Leere springen und bringt sein Team auf drei Punkte heran. Aber Weiler-Babb ist eiskalt und verwandelt von Downtown.
Towers Hamburg FC Bayern München
33.
17:10
Auch Francisco steht schon bei vier Fouls. In dieser Partie sind einige Spieler von Foulproblemen betroffen.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
2.
17:10
And one und die erste Führung der Hausherren. Lansdowne wird beim Zug zum Korb von links gefoult, dann blockt Olinde die Kugel noch, obwohl sie bereits am Glas war. Goaltending plus Freiwurf - der sitzt.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
2.
17:09
Der Headcoach bekommt Recht, das Timeout zurück und behält seine Challenge!
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
2.
17:08
Bereits nach nicht einmal eineinhalb absolvierten Minuten nimmt Chemnitz' Trainer Pastore die Coaches Challenge bei einer Ballbesitzentscheidung.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
2.
17:07
Direkt ein Block zu Beginn! Khalifa Koumadje hat im Duell der Big Men bisher die Nase vorn. In der Verteidigung blockt er nun einen Pull-Up-Korbleger von Kevin Yebo.
Towers Hamburg FC Bayern München
32.
17:06
Giffey cuttet schön zum Korb und kann frei dunken. Damit beträgt die Führung zum ersten Mal zehn Punkte, doch auf der Gegenseite gibt es das And-one für Durham.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
1.
17:06
Im Missmatch setzt sich Koumadje auf Zuspiel von Thiemann unter dem Korb gegen Yebo durch und bringt die ersten Punkte auf das Scoreboard.
Towers Hamburg FC Bayern München
31.
17:06
Die Bayern beginnen das Viertel mit einem Fehlpass und die Hamburger ohne Wurf nach 24 Sekunden. Die Offenses quälen sich weiterhin.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
1.
17:05
Es geht hinein in das Auftaktviertel des Spitzenspiels!
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
1.
17:05
Spielbeginn
Towers Hamburg FC Bayern München
31.
17:05
Beginn 4. Viertel
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
17:04
Bei ALBA besteht die Starting Five aus Hermannsson, Thomas, Olinde, Thiemann und Koumadje.
Towers Hamburg FC Bayern München
30.
17:04
Fazit 3. Viertel:
Giffey stealt nochmal einen Einwurf und Bonga stopft den Ball mit Autorität zur Pause! Nachdem in diesem Viertel beinahe nur Punkte von der Linie aus erzielt wurden. war das immerhin mal ein Korb aus dem Spiel heraus. Das gibt den Gästen ein kleines Polster für das letzte Viertel.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
17:04
Werfen wir noch einen schnellen Blick auf die Aufstellungen der beiden Teams: Bei den NINERS stehen Landsdowne, Lockhart, Garrett, Uguak und Yebo von Beginn an auf dem Parkett.
Towers Hamburg FC Bayern München
30.
17:02
Ende 3. Viertel
Towers Hamburg FC Bayern München
30.
17:00
Nach einem technischen Foul gegen Edwards zusätzlich zum normalen Foul geht Christmas für drei Freiwürfe an die Linie und trifft davon zwei. Aus dem Spiel geht für beide Teams weiterhin kaum etwas.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
16:59
Man darf sehr gespannt sein, wie diese Partie verlaufen und wer sich am Ende durchsetzen wird. Eine interessante Statistik für das Spiel: Mit den NINERS trifft heute die beste Defensive (77,2 gegnerische Punkte) auf die beste Offensive der Liga (92,8).
Towers Hamburg FC Bayern München
29.
16:57
In dieser Phase kommen vor allem die Münchner immer wieder an die Linie. Die Punkte nehmen sie natürlich dankend an. Unter anderem deswegen hat Harris die letzten acht Punkte seines Teams erzielt.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
16:54
Einen Faktor der Überraschungssaison der Sachsen stellt sicherlich der 2,07 Meter große Center Kevin Yebo dar, der bei durchschnittlichen 22 Minuten 17.3 Punkte und 5.6 Rebounds auflegt. Damit befindet sich der 28-Jährige mit im Rennen um den wertvollsten Spieler der Saison - und das, obwohl er deutlich weniger Spielzeit erhält als die Konkurrenz. Im Bamberg-Spiel kam der Big Man in nur 21 Minuten auf höchst beachtliche 33 Punkte.
Towers Hamburg FC Bayern München
28.
16:52
In der Defensive hat Giffey Probleme mit Christmas. Zum zweiten Mal in kürzester Zeit kann er ihn nur mit einem Foul aufhalten und diesmal geht der Hamburger auch an die Linie. Dort erzielt er zwei wichtige Punkte für sein Team.
Towers Hamburg FC Bayern München
27.
16:50
Edwards Stepback-Dreier geht nur an den Ring, aber Harris sichert den Offensivrebound. Dabei wird er von Ivey gefoult, der jetzt mit seinem vierten Foul auf die Bank geht.
Towers Hamburg FC Bayern München
25.
16:47
Aber das war jetzt wieder gut gespielt von Pablo Lasos Team. Weiler-Babb wird an der Dreierlinie freigespielt. Zwar kommt der Gegenspieler noch etwas an ihn heran, aber der Guard wirft über ihn ins Glück.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
16:46
Das Hinspiel markiert eine der vier Saison-Niederlagen, die die Hausherren bislang aufweisen. In der Mercedes-Benz-Arena beendeten die Albatrosse an Silvester mit 101 zu 90 Chemnitz' Erfolgsserie von zwölf Partien. Mit insgesamt 62 Fouls ging es bereits bei dieser Auseinandersetzung ordentlich zur Sache (vier NINERS foulten aus), Ähnliches erwartet ALBAs Sportdirektor Himar Ojeda auch für das heutige Rückspiel: „Das passiert in allen ihren Spielen, besonders in den Heimspielen. Sie spielen sehr physisch und sehr hart. Teilweise sogar physischer als in der Euroleague“.
Towers Hamburg FC Bayern München
24.
16:45
Die Gäste sind noch ohne Punkte in dieser zweiten Halbzeit, doch dann verwandelt Bonga einen Dreier zum Ausgleich. Hamburg hat es etwas verpasst, sich da deutlicher abzusetzen.
Towers Hamburg FC Bayern München
23.
16:43
Was ist das für ein Play von Hinrichs? Er verwirft den Dreier, hechtet ins Aus und feuert den Rebound unter den Korb zu King, der krachend dunkt!
Towers Hamburg FC Bayern München
21.
16:41
Die Towers kommen überragend aus der Kabine! Ein Dreier von Hinrichs bringt die Führung für die Norddeutschen zurück.
Towers Hamburg FC Bayern München
21.
16:40
WoBo läutet die zweite Hälfte mit einem schönen Jumpshot aus der Drehung gegen Ibaka ein. Der deutsche Big spielt bisher eine klasse Parte.
Towers Hamburg FC Bayern München
21.
16:39
Beginn 3. Viertel
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
16:39
Unter der Woche musste das Team von Israel González jedoch zwei knappe Niederlagen gegen Real Madrid (79:86) und Anadolu Efes (85:84) einstecken und dürfte deshalb - was die Kräfte angeht - einen leichten Nachteil haben. Chemnitz hatte nach dem souveränen 106:84-Auswärtserfolg bei den Bamberg Baskets am vergangenen Sonntag sieben Tage Regenerations- und Vorbereitungszeit.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
16:35
Auch die Hauptstädter befinden sich in der Liga in einer ausgezeichneten Form und sind mit einer Siegesserie von sechs Partien am Stück - gemeinsam mit den Würzburg Baskets - momentan das heißeste Team der Liga. Am vergangenen Wochenende fegte Thiemann und Co. den Aufsteiger Tigers Tübingen mit 112 zu 69 aus der eigenen Halle.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
16:28
Von den letzten zehn Pflichtspielen konnte das Team des argentinischen Headcoaches Rodrigo Pastore starke neun gewinnen, die letzte Niederlage gab es bei den Bayern am 13. Februar.
Towers Hamburg FC Bayern München
20.
16:28
Halbzeitfazit:
Die Bayern spielen einen starken zweiten Abschnitt und können so mit einer Führung in die Pause gehen. Die Intensität der Partie ist hoch und dementsprechend Spaß macht es auch, hier zu zuschauen. Den Hamburgern unterliefen zum Ende des zweiten Viertels einfach zu viele Turnover, weshalb die Münchner das Ruder mit einem starken Lauf etwas herumreißen konnten.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
16:25
Mit einer Bilanz von 20 Siegen bei lediglich vier Niederlagen führen die NINERS kurz vor der heißen Phase der regulären Spielzeit überraschenderweise weiterhin die Tabelle der BBL an. Auch Verfolger Bayern München hat vier verlorene Partien zu Buche stehen, würde die Sachsen mit einem Sieg im Nachholspiel allerdings an der Spitze ablösen. Mit einem Erfolg über die Albatrosse in der heutigen Begegnung stünde Chemnitz bereits als erster sicherer Play-In-Teilnehmer fest - und das neun Spiele vor dem Ende der Regular Season.
Towers Hamburg FC Bayern München
20.
16:22
Ende 2. Viertel
Towers Hamburg FC Bayern München
19.
16:18
Zwei Angriffe der Hamburger hintereinander enden in Ballverluste. In solchen Phasen, in der der Gegner konstant scort, kann das zu großen Problemen führen. Sie sollten das also schleunigst in den Griff kriegen.
NINERS Chemnitz ALBA BERLIN
16:17
Hallo und herzlich willkommen zur BBL an diesem späten Sonntagnachmittag! Im Spitzenspiel des 25. Spieltages haben die NINERS Chemnitz als Tabellenführer den Drittplatzierten ALBA Berlin zu Gast. Tip-Off ist um 17 Uhr.
Towers Hamburg FC Bayern München
18.
16:15
Beide Teams tauschen jetzt Buckets aus. Dann erzielt Reece das And-One und verspottet den auf den Boden liegenden Lučić etwas. Das bringt natürlich Feuer in die Partie.
Towers Hamburg FC Bayern München
17.
16:11
Mit Leichtigkeit holt King unter dem Korb die Führung zurück. Bayern ließ sich in den letzten Angriffen überrollen und konnte selbst nichts mehr kreieren. Das ist auch Pablo Laso aufgefallen, weshalb er die Auszeit nimmt.
Towers Hamburg FC Bayern München
16.
16:10
Hamburg legt eine Schippe drauf! Diesmal ist es Christmas, der aus der rechten Ecke trifft. Zuvor hatte Ivey einen Dreier aus dem Dribbling verwandelt.
Towers Hamburg FC Bayern München
14.
16:07
Bolmaro trifft den Dreier aus der Isolation! Zusammen mit den Freiwürfen von Ibaka könnte das der Wendepunkt in dieser Partie sein. Erstmal gibt es aber leichte Punkte für King.
Towers Hamburg FC Bayern München
14.
16:05
Bei einem Korb von Dziewa gibt es starken Kontakt mit Ibaka, der zu Boden geht. Die Referees schauen sich die Situation an, nehmen den Korb von Dziewa zurück und schicken Ibaka für zwei Freiwürfe an die Linie. Das ist eine sehr harte Entscheidung, an der sich die Refs jetzt messen lassen müssen.
Towers Hamburg FC Bayern München
13.
16:01
Ibaka trifft WoBo mit dem Ellbogen im Gesicht beim Kampf um eine Position unter dem Korb. Die Schiedsrichter pfeifen das Foul und der deutsche Nationalspieler muss mit leicht blutender Nase auf der Bank Platz nehmen.
Towers Hamburg FC Bayern München
11.
15:58
Es folgt die nächste gute Szene des Guards! Er zieht gegen WoBo das Foul und verwandelt beide Freiwürfe.
Towers Hamburg FC Bayern München
11.
15:56
Francisco zeigt seine Explosivität und bringt direkt Punkte für Bayern aufs Scoreboard. Damit ist ihre kleine Durststrecke erstmal wieder vorbei.
Towers Hamburg FC Bayern München
11.
15:55
Beginn 2. Viertel
Towers Hamburg FC Bayern München
10.
15:55
Fazit 1. Viertel:
Ein Putback von WoBo mit ablaufender Spieluhr bringt den Hamburgern die 17:12 Führung zum Ende des Viertels. Die Hausherren starteten gut in die Partie, ließen dann aber stark nach und die Bayern kamen besser rein. Insgesamt wurden nur wenige Punkte erzielt, was an guten Defenses und an den vielen Turnovern lag.
Towers Hamburg FC Bayern München
10.
15:53
Ende 1. Viertel
Towers Hamburg FC Bayern München
10.
15:50
Und genau im Anschluss daran geht Meisner aus dem Dribbling hoch und schweißt den Dreier in dieser Two for One-Situation rein. Danach erzwingt WoBo das Rückspiel von Bolmaro und Hamburg hat vor Viertelende die Chance, die Führung auszubauen.
Towers Hamburg FC Bayern München
9.
15:50
Bolmaro zieht unnachahmlich zum Korb und legt ihn hoch über das Brett in den Korb. Hamburgs Offensive lässt zu Wünschen übrig.
Towers Hamburg FC Bayern München
8.
15:48
Im Post haben die Gäste in den letzten Angriffen Vorteile und kommen so zu Punkten. Insgesamt ist das Viertel schon eher etwas lowscoring bis dato. Vielleicht können die Towers jetzt aber über die Länge kommen, weil Harris mit seinem zweiten Foul auf die Bank muss.
Towers Hamburg FC Bayern München
7.
15:44
Bayern hat weiterhin Probleme. In diesem Spielzug schaffen sie es nicht, innerhalb der Shotclock einen Wurf loszubekommen. Wenn das so weiter geht, wird es bald die Auszeit von Pablo Laso geben.
Towers Hamburg FC Bayern München
6.
15:43
Meisner trifft den nächsten Dreier für die Towers. Das Brett hat er wahrscheinlich eher nicht angesagt, aber was soll's.
Towers Hamburg FC Bayern München
5.
15:41
Die für Turnover anfälligen Hanseaten zeigen das auch jetzt in dieser Anfangsphase wieder. Aber auch die Bayern passen nicht gut auf den Ball auf. Den Start haben sie sich sicher besser erhofft.
Towers Hamburg FC Bayern München
4.
15:38
Über Ibaka trifft Durham von Draußen! Das sieht in den ersten Minuten sehr gut bei den Hamburgern aus. Bei Bayern stock die Offensive etwas, aber Ibaka kann jetzt in Korbnähe reinlegen.
Towers Hamburg FC Bayern München
3.
15:37
Weil auf dem Parkett einige Nasse stellen sind, ist die Partie gerade unterbrochen und die jungen Helfer sind mit vollem Einsatz dabei.
Towers Hamburg FC Bayern München
2.
15:33
Aus der Mitteldistanz bringt Durham die ersten Punkte der Partie für die Hausherren. Nach dem Ballverlust von Ibaka zieht Christmas dann zum Korb und scort unter Bedrängnis.
Towers Hamburg FC Bayern München
1.
15:33
Ibaka arbeitet im Post gegen WoBo und sammelt per Hakenwurf die ersten Punkte. Das wird ein schönes Duell heute.
Towers Hamburg FC Bayern München
1.
15:31
Spielbeginn
Towers Hamburg FC Bayern München
15:16
Das Hinspiel in München gewannen die Männer aus den Süden mit 90:79 und profitierten dabei von einem starken zweiten Viertel, welches sie 26:10 gewannen. Francisco, Obst, Ibaka und Weiler-Babb erzielten alle mehr als zehn Punkte. Auf der Gegenseite stemmte sich Christmas mit 18 Punkten und überragenden Quoten in allen Bereichen gegen die Niederlage. Zu erwähnen ist allerdings, dass die Towers noch kein Heimspiel gegen die Bayern verloren haben.
Towers Hamburg FC Bayern München
15:05
Die Hanseaten stecken mitten im Rennen um die Play-Ins für die BBL-Endrunde. Derzeit bekleiden sie den neunten Tabellenplatz, haben aber zwei Spiele weniger als die Konkurrenz. Eines der beiden Nachholspiele ist die heutige Partie, das andere ist gegen ALBA. Sichere Punkte sind das natürlich nicht, aber ein Sieg heute würde ihnen enorm helfen, Braunschweig, Oldenburg und Bamberg abzuhängen, die mit einem Sieg weniger allesamt in Lauerstellung sind. Auf dem achten Platz befindet sich Bonn mit 14 Siegen noch in theoretischer Reichweite. In der vergangenen Woche unterlagen die Norddeutschen Würzburg mit 96:76, wobei die Partie bis kurz vor Ende des dritten Viertels noch eng war. Erst im Schlussabschnitt brachen sie ein.
Towers Hamburg FC Bayern München
14:30
München ist in Hamburg zu Gast! Das Team von Pablo Laso hat eine harte Woche hinter sich. Bei Valencia gab es eine knappe 70:68 Niederlage, bei der man in den letzten Sekunden den Sieg noch in der eigenen Hand hatte. Das wären Big Points im Hinblick auf das Play-In in der EuroLeague gewesen. Wenige Tage später gab es dann daheim gegen Maccabi Tel Aviv die nächste Niederlage. Mit vier Mannschaften bei 14 Siegen und inklusive der Bayern zwei bei 13 Siegen wird es schwierig, den zehnten Tabellenplatz zu erreichen. Und so kann bald der volle Fokus auf die BBL gelegt werden. Hier gab es nach der Overtime Niederlage gegen Vechta einen Auswärtssieg bei Göttingen. Mit einem Sieg in der heutigen Partie schließen sie wieder zu den Chemnitzern auf Platz eins auf.
Towers Hamburg FC Bayern München
14:19
Ein herzliches Willkommen zum BBL-Spiel zwischen den Towers Hamburg und FC Bayern Münchnen!

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SNPunkteDiff.%
1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenMünchenFCB282352500:217232882.1
2ALBA BERLINALBA BERLINALBAALB282352566:228727982.1
3NINERS ChemnitzNINERS ChemnitzChemnitzCHE292362597:228031779.3
4Ratiopharm UlmRatiopharm UlmUlmULM292092675:248519069.0
5Würzburg BasketsWürzburg BasketsWürzburgWUR292092494:230019469.0
6SC RASTA VechtaSC RASTA VechtaVechtaVEC2918112580:239118962.1
7Telekom Baskets BonnTelekom Baskets BonnBonnBON2917122595:249110458.6
8MHP RIESEN LudwigsburgMHP RIESEN LudwigsburgLudwigsburgLUB2917122565:237219358.6
9EWE Baskets OldenburgEWE Baskets OldenburgOldenburgOLD2915142464:24333151.7
10Towers HamburgTowers HamburgTowersTOH2914152473:2508-3548.3
11Bamberg BasketsBamberg BasketsBambergBAM2912172558:2635-7741.4
12Basketball Löwen BraunschweigBasketball Löwen BraunschweigBraunschweigBRA2912172390:2491-10141.4
13BG GöttingenBG GöttingenGöttingenBGG299202508:2728-22031.0
14SYNTAINICS MBCSYNTAINICS MBCMitteld. BCMBC298212469:2691-22227.6
15MLP Academics HeidelbergMLP Academics HeidelbergHeidelbergHEI298212397:2725-32827.6
16ROSTOCK SEAWOLVESROSTOCK SEAWOLVESRostock298212556:2705-14927.6
17HAKRO Merlins CrailsheimHAKRO Merlins CrailsheimCrailsheimCRA297222358:2685-32724.1
18Tigers TübingenTigers TübingenTübingenTÜB296232437:2803-36620.7
  • Playoffs
  • Play-Ins
  • Abstieg

Aktuelle Spiele