Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
15:30
Würzburg Baskets
Würzburg
WUR
Würzburg Baskets
ALBA BERLIN
ALB
ALBA
ALBA BERLIN
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
40.
17:27
Fazit:
Die Würzburg Baskets gewinnen mit 76:75 gegen ALBA Berlin und brechen damit die Niederlagen-Serie im direkten Duell! Würzburg ging mit einem kleinen Vorteil in den Schlussabschnitt, doch dieser hatte es in sich. Eine Menge Führungswechsel und ein nicht aufgebendes ALBA Berlin sorgten für eine spannende Partie. Kurz vor Schluss brachte Perry sein Team von der Freiwurflinie in Führung, was reichte, um den Sieg ins Ziel zu bringen. Neben Livingston, der die Offensive der Hausherren leitete und natürlich auch mit 21 Punkte glänzen konnte, war Seljaas der Mann für den Erfolg. 7/11 Dreier sind überragend und zu seinen 21 Punkten sammelte er auch noch neun Rebounds. Bei ALBA stemmte sich vor allem Sterling Brown mit 21 Punkten und zwei extrem wichtigen Körben in der Schlussphase gegen die Niederlage, auch wenn er den Gamewinner vergab. Durch den Sieg übernehmen die Baskets nun den vierten Platz von ihrem Gegner. Lange Zeit zum verdauen haben die Gäste nicht, denn bereits am Dienstag geht es in der EuroLeague weiter. Würzburg darf bis zum nächsten Wochenende verschnaufen.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
40.
17:18
Spielende
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
40.
17:18
Brown erhält den Ball aus dem Einwurf und dribbelt Richtung Korb. Sein Floater bleibt am Ring hängen und das Spiel ist aus!
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
40.
17:16
Perry hat Nerven aus Stahl und verwandelt beide Freiwürfe! Noch knapp fünf Sekunden auf der Uhr bleiben ALBA, um nach der Auszeit das Spiel zu gewinnen!
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
40.
17:15
Er trifft nur einen von beiden Würfen, aber Bean holt sich den Rebound. Trotzdem schaffen sie es nicht mehr zu scoren. Perry wird dann in Transition gefoult und geht an die Linie.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
40.
17:14
ALBA hat jetzt die Chance auf die Führung! Hermannsson findet keine Anspielstation und zieht daher zum Korb. Er zieht das Foul und kann von der Linie wichtige Punkte erzielen.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
39.
17:13
Was macht Sterling Brown hier? Erst scort er per Floater übers Brett. Dann blockt Bean in der Verteidigung und Brown trifft im Anschluss den Dreier. Wahnsinn!
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
38.
17:12
Zac Seljaas will es wissen! Er trifft den nächsten Dreier und holt sich in der Verteidigung einen Steal. Das ist enorm stark vom Würzburger.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
38.
17:11
ALBA lässt sich nicht abschütteln! Von der Linie gleichen sie die Partie aus.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
37.
17:07
Die Arena bebt! Livingston dribbelt durch die ganze Abwehr und findet im letzten Moment den cuttenden Klassen. Der Big stopft ins Glück und es gibt die Auszeit von González!
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
36.
17:06
So kommt man doch gerne aus der Auszeit! Livingston verwandelt einen schwierigen Dreier und dreht das Spiel erneut. Das wird wahrscheinlich nicht der letzte Führungswechsel sein.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
36.
17:04
Martin Hermannsson erzielt per Dreier seine ersten Punkte der Partie zu einem enorm wichtigen Zeitpunkt! Dann gibt es den Ballverlust von Würzburg und die schnell Punkte von Sterling Brown. So schnell kann es gehen!
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
35.
17:01
Sašo Filipovski nimmt eine Auszeit. Zuvor konnte Procida punkten und Berlin wieder auf vier Punkte heranbringen. Es ist weiterhin alles offen in dieser Partie!
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
34.
16:58
Isaiah Washington zieht in die Zone und ist einfach zu schnell, um hinterher zu kommen. Der Guard legt den Ball per Reverse rein. Das macht er natürlich bockstark. Auf der Gegenseite ist es für die Hauptstädter schwierig, mitzuhalten. Nach guten ersten Minuten im Viertel entgleitet ihnen nun die Partie etwas.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
33.
16:56
Aber sie haben natürlich die Qualität, solche Würfe zu treffen! Perry erhält den Ball eng gedeckt am Ende der Shotclock und verwandelt den langen Zweier über seinen Gegenspieler.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
32.
16:55
Die Baskets starten fahrig in diesen Schlussabschnitt. Livingston hält den Ball ewig und nimmt dann einen schwierigen Wurf. Passspiel gibt es dort gerade wenig. So kann es nicht weitergehen.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
31.
16:54
Justin Bean schnappt sich seinen fünften Offensivrebound und geht dann an die Linie. Da trifft er immerhin einen Freiwurf.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
31.
16:52
Beginn 4. Viertel
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
30.
16:52
Fazit 3. Viertel:
Wer ALBA bei 15 Punkten in einem Viertel hält, hat meist ein sehr gutes Viertel gespielt. Und so ist es auch hier! Die Gastgeber trafen zwischenzeitlich mehrere Dreier in Folge und konnten sich so die Führung zurückerobern und teilweise bis auf sechs Punkte ausbauen. Die Berliner haben es nun wieder deutlich schwieriger, Punkte zu erzielen, kamen aber immerhin einige Male an die Freiwurflinie, was ihnen vorher nicht gelang.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
30.
16:50
Ende 3. Viertel
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
30.
16:48
Den Würzburgern gelingen in der Phase enorm viele Stops. Das sieht defensiv ziemlich gut bei ihnen aus!
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
28.
16:44
Berlin verliert den Ball leichtfertig. In Transition haben es die Würzburger dann leicht, weil Welp nach seinem eigenen Fehler vorne stehen blieb und dort jetzt frei scoren kann. Manchmal wird sowas wohl auch belohnt. Sašo Filipovski wird es egal sein. Israel González nimmt die Auszeit, denn das dritte Viertel geht bisher an den Gastgeber.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
27.
16:42
Livingston zieht zum Korb, aber verlegt über Brett. Klassen steht jedoch goldrichtig und verwandelt die zweite Chance. Die Halle bebt jetzt!
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
27.
16:41
Wie auch sonst? Natürlich per Dreier besorgt Livingston die Führung. Auf der anderen Seite kontert ALBA mit einem schönen Spielzug vollendet mit einem Korbleger.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
25.
16:38
Zac Seljaas für Drei! Mit seinem Distanzwurf bringt er den Ausgleich, nachdem zuvor auch Bess traf. Sein Heat Check danach landet zwar nur am Ring, aber trotzdem ist es überragend, was er und sein Team hier gerade machen.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
24.
16:35
Mattisseck übt bei einem Einwurf enormen Druck auf den Passempfänger Livingston aus und erzwingt den Einwurf für sein Team. Es gibt ein technisches Foul gegen die Bank der Würzburger, weil diese mit der Entscheidung nicht einverstanden sind.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
24.
16:33
Seljaas kann von Draußen nicht verfehlen! ALBA spielt Zone und die nehmen die Basekts komplett auseinander. Der freie Scharfschütze kriegt in der linken Ecke den Ball und trifft seinen fünften Dreier.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
23.
16:32
Die Gäste sind etwas besser im dritten Viertel angekommen und auch etwas dominanter. Seljaas zieht zum Korb, doch wird von Bean geblockt. Das ist ein gutes Beispiel dafür.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
21.
16:30
Die ersten Punkte der zweiten Halbzeit gehören wie die letzten der ersten Halbzeit den Berlinern. Wetzell macht es im Post stark und legt den Ball rein, doch Bess kontert.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
21.
16:29
Beginn 3. Viertel
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
20.
16:16
Halbzeitfazit:
Durch eine starke letzte Minute des zweiten Viertels geht ALBA mit einer knappen Führung in die Pause. Die Hausherren kamen gut in den Abschnitt und erspielten sich durch einen 12:0 Lauf ein kleines Polster. Zum Ende des Viertels konnten die Berliner dann antworten, sich zurück kämpfen und das Spiel durch einen Lob auf Procida nach Fehlwurf von Würzburg sogar drehen.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
20.
16:13
Ende 2. Viertel
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
19.
16:10
Auszeit Würzburg! Sterling Brown kriegt frei am Perimeter den Ball, mit einem Fake lässt er Seljaas ins Leere springen und verwandelt eiskalt. Die Partie bleibt weiterhin eng, ein Fest für den neutralen Zuschauer.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
19.
16:09
Dann tauschen Seljaas und Brown erneut Dreier aus! Der Spieler der Baskets traf nun bereits schon zum vierten Mal aus der Distanz.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
18.
16:08
Wow! Der Angriff der Würzburger ist eigentlich vorbei, weil sie sich keinen klaren Wurf erspielen können. Der Ball geht mit ablaufender Uhr zu Seljaas, der über zwei Leute aus der Distanz trifft!
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
17.
16:07
Livingston nimmt sich immer wieder schwierige Würfe aus dem Lauf aus der Mitteldistanz. Aber wer trifft hat Recht!
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
16.
16:04
Den Hausherren wurde einen Punkt abgezogen. Es ist allerdings nicht ersichtlich, welcher Dreier da zu einem Zweier korrigiert wurde. Es gibt zusätzlich noch eine Review von der Szene, die zu Hermannssons Verletzung führte.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
16.
16:03
Javon Bess aus der Ecke! Damit ist es sogar ein 12:0 Lauf! Martin Hermannsson scheint sich am Kopf verletzt zu haben, weshalb die Partie unterbrochen ist. Die Nummer 15 verlässt den Platz und Israel González beschwert sich bei den Schiedsrichtern über einen Schlag ins Gesicht seines Schützlings.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
15.
16:01
Ein wunderbarer Pass von Darius Perry resultiert in der Führung! Mit einem Laser bedient er Klassen unter dem Korb, der sich dorthin gut bewegt und da dann leichtes Spiel hat. Würzburgs 9:0 Lauf ist damit der längste der Partie.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
14.
15:58
Von der Freiwurflinie bringt Owen Klassen den Ausgleich. Es wäre auch die Führung möglich gewesen, aber der zweite Freiwurf geht nur an den Ring.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
13.
15:55
Würzburg macht es jetzt wieder besser und schafft es, einige Angriffe der Gäste zu vereiteln. Offensiv müssen sie zwar für ihre Punkte kämpfen, doch das klappt gerade ganz gut.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
12.
15:53
Es gibt ein technisches Foul gegen Procida, der bei einem Wurf von ihm gerne ein Foul gehabt hätte. Da er bei seiner Beschwerde die Brillen-Geste zur Schiedsrichterin macht, ist diese Strafe gerechtfertigt.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
11.
15:50
Aus der Mitteldistanz bringt Wetzell die ersten Punkte des zweiten Abschnittes. Die Hausherren müssen aufpassen, den Anschluss nicht zu verlieren.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
11.
15:49
Beginn 2. Viertel
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
10.
15:49
Fazit 1. Viertel:
Würzburg startete gut in die Partie und ging früh mit 9:3 in Führung. Doch dann wachte ALBA auf und drehte vor allem auf. Die restliche Spielzeit gewannen sie mit 5:16 und ließen so gut wie nichts mehr zu. Das sah schon stark aus. Bei den Hausherren läuft vielleicht zu viel über Livingston, der zwar schon bei neun Punkten steht, aber auch viel schultern muss.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
10.
15:47
Ende 1. Viertel
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
9.
15:45
Procida lässt es krachen und drängt die Würzburger zu ihrer ersten Auszeit. Die Hausherren verlieren den Ball leichtfertig und dann hat der Berliner freie Fahrt und kann sich austoben. Sašo Filipovski wird in der Auszeit sehr laut und versucht seine Mannschaft wieder in die Spur zu bringen.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
8.
15:42
Durch einen Dreier von Tim Schneider und einem 8:0 Lauf übernehmen die Hauptstädter die Führung. Dann zieht Livingston wieder unnachahmlich zum Korb und erzielt seine Punkte fünf und sechs.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
7.
15:41
Zac Seljaas scort stark per Hookshot und denkt er bekommt das And-one, aber tatsächlich entscheiden die Schiedsrichter auf Schrittfehler. Das bedeutet natürlich keine Punkte aufs Konto.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
6.
15:38
Das waren jetzt gute Szenen von ALBA! In Transition kommt Thomas an den Ball und der fackelt bekanntlich nicht lange. Von der Dreierlinie aus nimmt er den Wurf und verkürzt.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
4.
15:35
Sechs Würfe mehr haben die Bayern schon genommen. Das zeigt zum einen die vielen Offensivrebounds und zum anderen die gute Defense, die gerade einige Stops generiert.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
3.
15:35
Die Baskets dominieren hier zu Beginn das Rebound-Duell und können sich wieder einen Offensivrebound schnappen. Das gibt den Hausherren einfach mehr Möglichkeiten zu scoren.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
2.
15:33
Sterling Brown meldet sich in der Partie an! Aus der Distanz erzielt der Star seine ersten Punkte.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
2.
15:32
In Transition macht er es aber nun besser und verwandelt den Tip-in nach verfehltem Leger von Livingston.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
1.
15:32
Würzburg beginnt das Spiel mit einem Fehlwurf aus der Distanz, sichert sich dann aber den Offensivrebound. Am Ende der Shotclock ist Bess wieder in der Ecke frei, verfehlt aber erneut.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
1.
15:31
Spielbeginn
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
15:12
Bei den Berlinern sieht die Saison weiterhin durchwachsen aus. In der EuroLeague läuft es weiterhin noch nicht ideal. Das Prestige-Spiel gegen Bayern ging ebenso wie die Spiele gegen Kaunas, Bologna und Milano verloren. Gegen Lyon-Villeurbanne gewann man mit 63:88 sehr deutlich. Am Donnerstag gab es dann mit einem 89:80 Sieg gegen Roter Stern das nächste Erfolgserlebnis im Wettbewerb. In der Tabelle belegt man dort punktgleich mit den Franzosen den vorletzten Tabellenplatz. Die BBL-Tabelle sieht da deutlich angenehmer für sie aus. Zuletzt gab da vier Siege aus fünf Spielen, nur die Niederlage gegen Bamberg sticht heraus. Am Sonntag bezwang man Bonn mit 87:95. Wetzell erzielte dabei starke 10/11 aus dem Feld für insgesamt 22 Punkte und auch Brown konnte mit 19 Punkten auf sich aufmerksam machen. Die Partie heute ist für sie allerdings auch schon die zehnte im neuen Jahr. Es wäre somit nicht komplett überraschend, sollten sie zwischendurch ihre Kräfte schonen oder nicht mit voller Intensität spielen.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
14:55
Das Hinspiel der beiden ist übrigens gerade mal zwei Wochen her. In Berlin gewann ALBA mit 90:82, weil Würzburg in den Vierteln zwei und drei unterlegen war und dies im vierten Viertel nicht mehr korrigieren konnte. Vor dieser Partie gewannen die Baskets sieben Spiele in Folge und ließen sich auch von dieser Niederlage nicht beirren. Am vergangenen Wochenende setzte es in Rostock einen ungefährdeten 78:91 Sieg, der sie wieder in die richtige Spur bringen soll. Dieses Momentum können sie direkt mitnehmen und für die mögliche Revanche nutzen. Gegen die Norddeutschen war Seljaas mit 21 Punkten bester Scorer, aber auch Washington, Bess, Livingston und Klaasen scorten zweistellig.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
14:44
Und warum das Spiel viel Spannung versprechen soll? Naja immerhin spielt der Tabellenvierte gegen den Fünften. Das wird man wohl getrost als Topspiel des Spieltags bezeichnen dürfen. Mit einem Sieg würden die Hausherren sogar am heutigen Gegner vorbeiziehen und sich vorerst auf einen Platz für den Heimvorteil vorspielen.
Würzburg Baskets ALBA BERLIN
14:23
Ein herzliches Willkommen zur BBL-Partie zwischen den Würzburg Baskets und ALBA Berlin! Das Spiel startet um 15:30 in der tectake Arena in Würzburg und verspricht eine große Menge an Spannung.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SNPunkteDiff.%
1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenMünchenFCB282352500:217232882.1
2ALBA BERLINALBA BERLINALBAALB282352566:228727982.1
3NINERS ChemnitzNINERS ChemnitzChemnitzCHE292362597:228031779.3
4Ratiopharm UlmRatiopharm UlmUlmULM292092675:248519069.0
5Würzburg BasketsWürzburg BasketsWürzburgWUR292092494:230019469.0
6SC RASTA VechtaSC RASTA VechtaVechtaVEC2918112580:239118962.1
7Telekom Baskets BonnTelekom Baskets BonnBonnBON2917122595:249110458.6
8MHP RIESEN LudwigsburgMHP RIESEN LudwigsburgLudwigsburgLUB2917122565:237219358.6
9EWE Baskets OldenburgEWE Baskets OldenburgOldenburgOLD2915142464:24333151.7
10Towers HamburgTowers HamburgTowersTOH2914152473:2508-3548.3
11Bamberg BasketsBamberg BasketsBambergBAM2912172558:2635-7741.4
12Basketball Löwen BraunschweigBasketball Löwen BraunschweigBraunschweigBRA2912172390:2491-10141.4
13BG GöttingenBG GöttingenGöttingenBGG299202508:2728-22031.0
14SYNTAINICS MBCSYNTAINICS MBCMitteld. BCMBC298212469:2691-22227.6
15MLP Academics HeidelbergMLP Academics HeidelbergHeidelbergHEI298212397:2725-32827.6
16ROSTOCK SEAWOLVESROSTOCK SEAWOLVESRostock298212556:2705-14927.6
17HAKRO Merlins CrailsheimHAKRO Merlins CrailsheimCrailsheimCRA297222358:2685-32724.1
18Tigers TübingenTigers TübingenTübingenTÜB296232437:2803-36620.7
  • Playoffs
  • Play-Ins
  • Abstieg

Aktuelle Spiele