Suchen Sie hier nach allen Meldungen
35. Spieltag
24.04.2016 14:00
Beendet
Aue
Erzgebirge Aue
2:0
Chemnitzer FC
Chemnitz
1:0
  • Pascal Köpke
    Köpke
    8.
    Kopfball
  • Simon Skarlatidis
    Skarlatidis
    82.
    Rechtsschuss
Stadion
Erzgebirgsstadion
Zuschauer
10.000
Schiedsrichter
Harm Osmers

Liveticker

90
16:01
Fazit:
Aue bleibt weiterhin auf dem Kurs in Richtung Liga 2. Souverän setzen sich die Veilchen gegen den Lokalrivalen aus Chemnitz mit 2:0 durch. Über 90 Minuten waren die Gastgeber die bessere Mannschaft und haben am Ende auch verdient gewonnen. Der CFC hatte nur selten Zugriff auf das Spiel und kam nur zu einer echten Großchance in der 56. Minute. Ansonsten waren die Himmelblauen immer ein bis zwei Schritte zu spät und können sich am Ende sogar noch bei den Auern bedanken, dass diese ihre Konter in der Partie nicht konsequent ausspielten.
90
15:55
Spielende
90
15:55
Mit perfektem Kurzpassspiel führt Erzgebirge Aue nun den Gegner vor. Die Gäste sind zu weit weg und lassen das zu. Auf den Rängen wird gefeiert.
90
15:53
Das Stadion erhebt sich und die Fans singen. Hier brennt nichts mehr an.
90
15:52
Drei Minuten Nachspielzeit.
89
15:52
Einwechslung bei Chemnitzer FC: Ronny König
89
15:52
Auswechslung bei Chemnitzer FC: Anton Fink
88
15:51
Die Gäste sind fast stehend K.O.. Die Abwehr kann die Veilchen-Stürmer nur selten an Abschlüssen hindern. Diese kommen aber auch nicht mehr platziert.
86
15:48
Das muss die Entscheidung gewesen sein. Chemnitz bekommt weiterhin keinen Zugriff auf das Spielgerät und die Veilchen können nach Belieben kontern. Einzelne Böller aus der CFC-Kurve durchbrechen den Jubel der Auer Fans.
85
15:47
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Max Wegner
85
15:46
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Pascal Köpke
82
15:43
Tooor für Erzgebirge Aue, 2:0 durch Simon Skarlatidis
Simon Skarlatidis erobert sich das Leder im Mittelfeld und setzt zum Sprint an. Von der linken seite treibt er den Ball nach vorne, ignoriert den mitgelaufenen Soukou und schiebt aus der Zentrale zum 2:0 ein. Der CFC wurde klassisch ausgekontert.
80
15:43
Bei einsetzendem Schneefall brechen die letzten 10 Minuten an. Gelingt Chemnitz noch der Lucky-Punch?
79
15:41
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Cebio Soukou
79
15:41
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Nicky Adler
78
15:39
Gelbe Karte für Alexander Bittroff (Chemnitzer FC)
Bittroff lässt Adler auf dem rechten Flügel auflaufen. Osmers wertet dies als taktisches Foul und zeigt gelb.
76
15:39
Einwechslung bei Chemnitzer FC: Tom Baumgart
76
15:39
Auswechslung bei Chemnitzer FC: Philip Türpitz
76
15:38
Beide Teams vernachlässigen den kontrollierten Spielaufbau komplett und spielen nur noch Konter aus. Dann folgt der Ballverlust und der Konter in die andere Richtung.
72
15:36
Abseits des Balles bleibt Adler nach einem Duell mit Cincotta liegen. Was genau passiert ist, weiß man nicht. Das Spiel wird aber härter.
70
15:33
Chemnitz muss nun allmählich hinten öffnen und auf den Ausgleich drängen. Dadurch entstehen natürlich große Räume für Konter. Bislang ging aber noch alles gut. 20 Minuten noch.
67
15:28
Gelbe Karte für Matti Steinmann (Chemnitzer FC)
Steinmann unterbindet einen Konter der Auer, indem er Samson von hinten in die Beine springt. Der Freistoß aus dem linken Halbfeld ist ein gefundenes Fressen für Kevin Kunz.
64
15:26
Die Erzgebirgler erhöhen das Tempo und drängen auf die Vorentscheidung. Momentan hat das Chemnitzer Aufbauspiel zu viele kleine Fehler, sodass Aue oft an den Ball kommt.
61
15:24
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Louis Samson
61
15:24
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Mario Kvesić
61
15:24
Calogero Rizzuto schlägt einen Freistoß aus dem rechten Mittelfeld einfach mal in den 16er. Dort wird Adler von der CFC-Abwehr völlig übersehen, sodass er freistehend zum Kopfball kommt. Allerdings setzt er das Leder knapp über die Latte.
60
15:22
Jetzt ist hier Feuer in der Partie. Die Himmelblauen hätten sich den Ausgleich fast verdient.
57
15:21
Einwechslung bei Chemnitzer FC: Stefano Cincotta
57
15:20
Auswechslung bei Chemnitzer FC: Nils Röseler
56
15:20
Glanztat von Männel! Dem spielt von rechts flach an den Elfmeterpunkt. Dort steht Danneberg, trifft den Ball aber kaum und leitet ihn so weiter an den linken Pfosten, wo Philip Türpitz zur Stelle ist. Dessen Volley wird von Männel abgewehrt. Riesentat.
55
15:17
Immer wieder sind die Böller zu hören, die sofort vom Stadionsprecher und den Auer Fans kommentiert werden. Was wäre hier los, sollte das 2:0 fallen? Die Polizei steht zumindest bereit.
54
15:16
Und weiter geht's.
53
15:15
Das Spiel ist wieder unterbrochen, nachdem Böller aus der CFC-Kurve geworfen wurden. Trainer Sven Köhler läuft zu den Fans, um diese zu beruhigen.
51
15:14
Tiffert wird an der Strafraumkante nicht angegriffen und kann ungestört aus 25 Metern halbrechter Position abschließen. Kunz wehrt gekonnt zur Ecke ab, die aber nichts einbringt.
50
15:13
Eine Ecke von links wird aus dem 16er geköpft. 25m vom Tor entfernt zieht Alexander Bittroff ab. Drüber.
49
15:12
Nachdem Bittroff und Conrad in der Kurve bei den Fans waren, ist alles wieder still und das Spiel kann weitergehen.
49
15:11
In der Chemnitzer Kurve wird gezündelt. Leuchtraketen fliegen in Richtung der Auer Bank. Der Stadionsprecher mahnt zur Vernunft. Unschöne Szenen.
47
15:09
Die Gäste scheinen ihre Drangphase in die zweiten 45 Minuten gebracht zu haben. Allerdings kommen sie weiterhin nicht gefährlich vor das Tor.
46
15:07
Weiter geht's. Eine intensive zweite Hälfte steht uns bevor.
46
15:06
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:59
Halbzeitfazit:
Erzgebirge Aue führt verdient im Sachsen-Derby gegen den Chemnitzer FC mit 1:0. Aue begann stark und ließ nur wenig Chancen des Gegners zu. In der achten Spielminute landete der Ball dann nach einer Ecke in den Maschen. Anschließend verpassten es die Auer mehrfach, zum 2:0 zu erhöhen. Gegen Ende der ersten Hälfte wachte der Gast aus Chemnitz auf und kam seinerseits in die Nähe des Auer Strafraums. Dort fehlte ihnen jedoch die letzte Genauigkeit, weshalb es zu keiner großen Chance kam. Dennoch hätte sich Aue nicht über einen Gegentreffer beschweren dürfen. Auch wenn dieser glücklich gewesen wäre.
45
14:53
Ende 1. Halbzeit
44
14:53
Chemnitz will vor der Pause den Ausgleich erzielen, kommt aber nicht gefährlich vor das Tor, da die Gastgeber sehr kompakt verteidigen.
41
14:49
Die Veilchen werden schon am eigenen Strafraum unter Druck gesetzt, spielen sich aber gekonnt aus den Situationen heraus. Bei einem Fehlpass wäre der CFC aber zur Stelle.
39
14:47
Gelbe Karte für Jamil Dem (Chemnitzer FC)
Im Aue-Strafraum setzt Dem gegen Riedel nach, räumt ihn aber mit getrecktem Bein ab. Klare Gelbe Karte, die erste Karte dieser Partie.
39
14:45
Die Gäste sind nun endlich ebenfalls in der Partie angekommen.
36
14:44
Chemnitz presst sehr früh und setzt Männel unter Druck. Dessen Klärungsversuch landet vor den Füßen von Dem, der schnell schaltet und die Kugel mit einem Kontakt in die Schnittstelle spielt. Türpitz steht aber haundünn im Abseits, sodass er zurückgepfiffen wird.
32
14:39
Wenn die Erzgebirgler ihre Konter besser ausspielen würden, wäre der Deckel hier schon drauf. Die Anhänger des CFC merken, dass ihre Mannschaft Unterstützung braucht. Es wird laut im Stadion. Derbygefühl auf beiden Seiten.
29
14:36
Ein langer Pass aus der Hälfte der Veilchen überbrückt die Abwehrreihe der Gäste, sodass Skarlatidis kontern kann. Wie Köpke zuvor zieht er von links in die Mitte, verfehlt die lange Ecke jedoch um zwei Meter.
27
14:35
Konter der Auer über Pascal Köpke auf dem linken Flügel. Am Strafraumeck schlägt er einen Haken in die Mitte, trifft den Ball jedoch nicht perfekt, sodass Kunz ihn festhalten kann. Sekunden danach taucht Köpke wieder im Strafraum vor Kunz auf, scheitert mit einem kläglichen Versuch abermals am Keeper.
25
14:32
Die kurze Drangphase der Gäste ist nun endgültig vorbei. Seit einigen Momenten laufen die Chemnitzer dem Ball wieder hinterher. Das Heimteam scheint sich nur eine kurze Auszeit genommen zu haben. Dennoch ist hier noch alles drin.
23
14:30
Mit herauskommender Sonne rücken die Erzgebirgler wieder aus ihrer defensiven Haltung heraus. Allerdings spielt sich das Geschehen auf beiden Seiten meist im Mittelfeld ab.
20
14:27
Chemnitz wird besser und traut sich nun mehr. Allerdings zieht sich der FCE auch vermehrt in die eigene Hälfte zurück und lässt Räume zu. Vor dem Strafraum ist für die Himmelblauen bislang wieder Schluss.
17
14:25
Die frühe Führung spielt den Veilchen natürlich in die Karten. Sie können das Spiel verwalten und müssen nicht mehr volles Risiko gehen. Den Gästen fällt momentan nichts ein.
14
14:22
Riese fasst sich aus 30 Metern ein Herz und zieht ab. Kunz verlässt sich auf sein Auge und geht nicht zum Ball. Die Kugel rutscht auf dem nassen Boden nur um Zentimeter am linken Pfosten vorbei.
12
14:20
Nun ist das Schneegestöber wieder zurück. Die CFC-Fans sind verstummt. Wahrscheinlich wirken dort das schlechte Wetter und der für sie schlechte Spielstand zusammen.
10
14:19
Nach dem ersten Schrecken durch Frahn ist Aue nun natürlich die tonangebende Mannschaft und kam auch verdient zum Führungstreffer. Chemnitz läuft momentan nur noch hinterher und muss aufpassen, dass das Derby nicht schon nach einer Viertelstunde vorbei ist.
8
14:15
Tooor für Erzgebirge Aue, 1:0 durch Pascal Köpke
Das Derby ist eröffnet! Nach einer Ecke von links segelt das Leder durch den 16er. In der Mitte verschätzt sich Kevin Conrad, sodass Köpke völlig frei zum Kopfball kommt und den Ball unhaltbar in den Winkel köpft.
5
14:14
Der erste Torschuss der Partie. Frahn erobert sich an der gegnerischen Strafraumkante gegen Rizzuto die Kugel und zieht sofort ab. Sein Versuch vom linken Strafraumeck ist aber kein Problem für Männel.
4
14:10
Chemnitz steht tief und kompakt und zwingt den FCE zu riskanten Pässen. Ein Konter entstand aus einem Fehlpass noch nicht.
3
14:09
Aue beginnt forsch und versucht den CFC zu überraschen. Mit den eigenen Fans im Rücken wollen die Veilchen das Spiel kontrollieren.
1
14:07
Der Ball rollt. Die "Himmelblauen" haben Anstoß. Auch wenn sie heute wieder in neon-grün spielen.
1
14:07
Spielbeginn
14:06
Zu den Klängen des Steigerliedes kommen die Teams auf den Platz. Die Spannung steigt.
14:02
Mittlerweile scheint hier die Sonne, der Schnee ist weg. Bei bestem Fußballwetter kann das große Sachsen-Derby gleich beginnen. Das Stadion in Aue ist natürlich ausverkauft.
14:00
In wenigen Minuten geht es los. Das 74. Aufeinandertreffen beider Vereine. Wer wird die heutige Partie für sich entscheiden können?
13:50
"Der April macht was er will." Heute trifft dieses Sprichwort mal wieder voll und ganz zu. Während das Aufwärmen der beiden Teams in ein Schneegestöber getaucht war, scheint es nun allmählich aufzuklaren. Wie lange dies anhalten wird, weiß natürlich keiner.
13:45
Für Sven Köhler ist dies das erste Derby als Coach der Chemnitzer. Obwohl die Veilchen in der Tabelle sehr gut stehen, hat er dennoch Hoffnung: "Sie [die Auer] haben eine gute Struktur, hinzu kommen die notwendigen Grundtugenden. Aber auch eine erfolgreiche Mannschaft ist nicht unschlagbar. Aktuell sind wir gut drauf, die Auer auch. Ich rechne mit einem engen Spiel."
13:39
Weiterhin führte er aus: "Es kommt ein sehr wichtiges Spiel auf uns zu, auf das man sich freuen kann. Es wären drei wichtige Punkte in einem Derby. Wir freuen uns und die Mannschaft wird alles daran setzen die drei Punkte zu holen."
13:37
Im Vorfeld der Partie haben sich beide Trainer gegen Ausschreitungen ausgesprochen. Aue-Coach Dotchev sagte: "Der Fußball muss absolut im Vordergrund stehen. Wir Trainer und Spieler müssen Vorbilder sein, müssen uns professionell und diszipliniert verhalten. Ich hoffe zudem, dass alles ruhig bleibt. Ausschreitungen brauchen wir nicht."
13:33
Nach dem Erfolg gegen Bremen vertraut Sven Köhler der gleichen Aufstellung. Ohne Änderungen treten die Chemnitzer in Aue an.
13:33
Auch die Gäste aus Chemnitz hatten in den letzten Wochen einen Lauf. Mit dem Unterschied, dass ihre Siegesserie noch Bestand hat. Die letzten fünf Partien in der Liga konnte der CFC allesamt gewinnen und sich somit im Mittelfeld der Tabelle etablieren. Zuletzt sah Coach Sven Köhler einen 2:1-Erfolg gegen die zweite Mannschaft von Werder Bremen.
13:29
Erzgebirge Aue wird nach dem enttäuschenden 0:1 bei Wehen Wiesbaden nur auf einer Position. Für den Innenverteidiger Adam Sušac bekommt Julian Riedel seinen nächsten Einsatz in der Startelf.
13:13
Die heutige Partie wird von Harm Osmers geleitet. In dieser Saison stand der 31 Jahre alte Hannoveraner in fünf Drittliga-Spielen auf dem Feld und begegnete dabei bereits den heute beteiligten Mannschaften. Im Februar pfiff er das Auer 2:0 in Aalen. Auf Seiten der Gäste war er gar zweimal der Referee. Im September leitete er die 0:1-Niederlage in Münster, war dann aber auch beim 4:0 gegen Cottbus im Dienst.
13:04
Das Hinspiel in Chemnitz konnte der heutige Gastgeber Erzgebirge Aue für sich entscheiden. Im letzten November gewannen die Veilchen knapp mit 2:1. Anton Fink hatte Chemnitz zwar früh in Führung gebracht (8.), jedoch schlug Aue durch Adler und Wegner innerhalb weniger Minuten zurück (38. und 40.)
12:58
Nach vier Siegen in Serie musste Erzgebirge Aue in der Vorwoche eine Niederlage einstecken. Beim Abstiegskandidaten SV Wehen Wiesbaden setzte es ein sehr ärgerliches 0:1. Heute soll der Umschwung erfolgen, um den Abstand zum Relegationsplatz wieder anwachsen zu lassen.
12:56
Auf Seiten der Gäste ist der Druck in dieser Saison fast raus. Durch den Sieg der Erfurter ist der CFC gestern auf den neunten Tabellenplatz abgerutscht, kann heute aber wieder nach oben klettern. Dennoch ist der Abstand an beide Tabellenenden wohl zu groß: In den verbleibenden vier Partien müssten die Himmelblauen elf Punkte aufholen, um auf dem Relegationsplatz zu landen. Auch der Keller der Liga ist in weiter Ferne. Neun Punkte beträgt der Abstand zu den Abstiegsplätzen. Somit ist klar, dass sich die Chemnitzer voll und ganz auf die heutige Partie fokussieren können.
12:48
Für Erzgebirge Aue läuft in dieser Saison vieles nach Plan. Wenige Wochen vor Schluss steht das Team von Pavel Dotchev auf dem zweiten Platz in der Tabelle und ist somit nur noch wenige Schritte von der Rückkehr in die 2. Bundesliga entfernt. Durch den gestrigen Sieg der Verfolger aus Würzburg spüren die Veilchen allerdings den Atem im Nacken. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt nur drei Punkte. Dennoch haben sie es weiterhin in der Hand.
12:44
Gleich trifft hier der Tabellenzweite aus Aue auf den Neunten im Klassement. Doch hier geht es heute nicht nur um drei Punkte, hier geht es um die Vorherrschaft in einer ganzen Region. Beide Städte sind nur etwa 35km voneinander entfernt.
12:38
Herzlich willkommen zum großen Sachsen-Derby am heutigen Sonntag. Der 35. Spieltag in der 3. Liga wird heute mit der Partie Erzgebirge Aue gegen den Chemnitzer FC beschlossen. Ab 14Uhr rollt der Ball im Sparkassen-Erzgebirgsstadion.

Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue Herren
vollst. Name
Fussball Club Erzgebirge Aue
Spitzname
Die Veilchen
Stadt
Aue-Bad Schlema
Land
Deutschland
Farben
lila-weiß
Gegründet
1946
Sportarten
Ringen, Volleyball, Leichtathletik, Billard, Schwimmen, Bogenschießen, Tennis, Fußball, Badminton, Ski, Basketball, Judo
Stadion
Erzgebirgsstadion
Kapazität
15.500

Chemnitzer FC

Chemnitzer FC Herren
vollst. Name
Chemnitzer Fußballclub
Stadt
Chemnitz
Land
Deutschland
Farben
hellblau-weiß
Gegründet
15.01.1966
Sportarten
Fußball
Stadion
Stadion an der Gellertstraße
Kapazität
16.061