Suchen Sie hier nach allen Meldungen
33. Spieltag
14.05.2017 15:30
Beendet
Aue
Erzgebirge Aue
1:0
1. FC Kaiserslautern
K'lautern
0:0
  • Mario Kvesić
    Kvesić
    59.
    Rechtsschuss
Stadion
Erzgebirgsstadion
Zuschauer
10.000
Schiedsrichter
Robert Hartmann

Liveticker

90
17:30
Fazit:
Aue liegt sich nach dem Schlusspfiff jubelnd in den Armen, weil man natürlich weiß, dass diese drei Punkte ganz ganz wichtig waren. In einem spielerisch extrem schwachen Spiel entschied letztlich ein individueller Fehler von Robin Koch, der vor dem Gegentreffer einen langen Ball falsch einschätzte und sich dann auch noch im Zweikampf unglücklich anstellte. Mehr war im Prinzip leider nicht los, obwohl Lautern hinten raus noch einmal etwas versuchte. Aber die Gäste hatten nicht die Mittel, um hier auch nur in die Nähe eines Tores zu kommen. Vor dem letzten Spieltag fehlt beiden Teams damit im Prinzip noch ein Zähler für den Klassenerhalt. Alternativ muss man darauf hoffen, dass entweder Bielefeld oder 1860 nicht gewinnen können. Nächste Woche reist Aue zum Finale nach Düsseldorf während die roten Teufel daheim Nürnberg empfangen. Das war es von hier aus, einen schönen Tag noch!
90
17:22
Spielende
90
17:22
Aus der Szene entsteht nichts, Männel hat den Ball und dann ist Schluss!
90
17:21
Das dürfte die letzte Szene werden: Es gibt Einwurf für die roten Teufel von der rechten Seite.
90
17:21
Robin Koch hat dann sogar noch die Schusschance aus 14 Metern, aber haut über die Pille. Robert Glatzel nimmt das freie Leder auf, doch verzieht klar. 60 Sekunden noch.
90
17:20
Plötzlich wird es noch einmal turbulent vor Martin Männel, Aue kann nach wildem Gestocher klären.
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
180 Sekunden verbleiben den Gästen.
90
17:18
Gelbe Karte für Marcel Gaus (1. FC Kaiserslautern)
Gaus holt sich noch eine Karte ab und das ist bitter. Denn er wird damit am letzten Spieltag mit seiner zehnten Gelben fehlen.
88
17:18
Und ein Tor würde die Rettung von Lautern aufgrund des Torverhältnisses weitaus wahrscheinlicher machen. Insofern ist nicht ganz verständlich, warum hier nicht mehr von den Gästen kommt.
86
17:16
Nur nicht zu früh freuen: Robert Glatzel kommt plötzlich aus spitzem Winkel zum Abschluss, aber Martin Männel macht die kurze Ecke zu und blockt ab. Der FCK bleibt im Strafraum, letztlich geht der Angriff aber mit Foul zu Ende.
86
17:15
Der Torschütze darf sich den Extraapplaus abholen. Das Publikum feiert den mutmaßlichen Matchwinner entsprechend.
85
17:15
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Julian Riedel
85
17:15
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Mario Kvesić
83
17:14
Aber ob wir das hier in den 90 Minuten noch erleben, fraglich. Lautern ist bemüht, findet aber keine Mittel.
81
17:11
1860 übernimmt übrigens aktuell den Relegationsplatz von Bielefeld, weil Bochum in München in Führung gegangen ist. Für Aue ist das egal, die brauchen auf jeden Fall einen Punkt nächste Woche. Aber Lautern hat damit nun wieder den Vorteil des besseren Torverhältnisses gegenüber dem 16. Aber das ist alles ganz knapp und jeder Treffer kann natürlich alles komplett ändern.
81
17:09
Gelbe Karte für Patrick Ziegler (1. FC Kaiserslautern)
Der Lauterer geht mit offener Sohle in Nazarov und holt sich völlig zurecht den ersten Karton der Partie ab.
81
17:09
Jetzt aber: Der Kosovare übernimmt im Mittelfeld auf der linken Seite.
80
17:08
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Albert Bunjaku
80
17:08
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Sebastian Hertner
79
17:07
Albert Bunjaku steht unten seit einiger Zeit für Aue bereit, aber noch gibt es keine Pause zum Wechseln.
78
17:06
So greifen die Veilchen nun auch zu rabiaten Mitteln und wählen öfter mal den Befreiungsschlag.
77
17:05
Aue hat die Partie im Griff, lässt in der eigenen Hälfte kaum etwas zu, tut aber auch nicht mehr wirklich viel nach vorne.
76
17:04
Autsch! Tim Heubach und Pascal Köpke rauschen mit den Köpfen zusammen, aber die Akteure schütteln sich kurz und können dann weitermachen.
75
17:03
Norbert Meier bringt den nächsten Offensiven während Bielefeld auf 6:0 stellt. Wahnsinn, was da abgeht! Und das ist wie gesagt gar nicht so unwichtig, weil die Arminia nun das bessere Torverhältnis gegenüber Lautern hat.
74
17:02
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Sebastian Kerk
74
17:02
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Daniel Halfar
72
17:00
Philipp Mwene probiert sich dann mal mit etwas mehr Dynamik über rechts, aber die Flanke hat Männel und eine Abseitsposition lag auch vor.
70
16:59
Auch wenn der zweite Durchgang hier etwas besser daherkommt, bleibt es unterm Strich ein mauer Nachmittag. Lautern ist eigentlich gefordert, stochert aber reichlich brotlos im Mittelfeld herum.
69
16:57
Düsseldorf ist soeben in Nürnberg in Führung gegangen, das hat aber für diese Partie wenig Relevanz. Wichtig dürfte in der nächsten Woche für beide Teams das Fernduell mit Bielefeld werden und auf der Alm feiert Arminia eine riesen Party und führt mit 5:0. Und das Torverhältnis könnte ja noch ganz entscheidend werden.
68
16:56
Die nächste Chance haben dann aber erst einmal die Auer. Über rechts schießt eine gefährliche Flanke durch den Fünfer, aber kein Veilchen bekommt den Schlappen an den Ball.
67
16:55
Norbert Meier bringt dagegen einen frischen Stürmer. Jacques Zoua muss nach einem unauffälligen Spiel runter.
66
16:54
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Robert Glatzel
66
16:54
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Jacques Zoua
65
16:54
Nicky Adler, der heute leider hauptsächlich durch ein paar Schwalben auffiel, wird ersetzt. Mit Riese wird das System nun mit der Führung im Rücken ein wenig defensiver.
65
16:53
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Philipp Riese
65
16:53
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Nicky Adler
62
16:53
Der Torschütze muss kurz behandelt werden, aber es geht schnell weiter. Das war wohl nur ein Krampf.
61
16:52
Damit rutscht die Fortuna auf den 14. Platz ab, der Direktabstieg ist aber trotzdem nicht möglich. Aue bräuchte beim jetzigen Stand noch einen Zähler, um nächste Woche sicher zu gehen, da Bielefeld nun 3:0 führt und wohl einen Dreier einfahren wird.
60
16:50
Es passt zur Parte, dass ein kapitaler Bock hier zum Tor führt, denn spielerisch war ja wenig drin. Nicht nur schätzt Robin Koch die Situation völlig falsch ein, sondern verliert dann in der Folge auch noch den Zweikampf im Strafraum.
59
16:47
Tooor für Erzgebirge Aue, 1:0 durch Mario Kvesić
Robin Koch will einen langen Ball für seinen Keeper passieren lassen, aber hinter ihm hat sich Pascal Köpke angeschlichen und nimmt das Leder auf. Der Auer setzt sich dann in der Folge im linken Strafraum durch und passt klug an den Fünfer, wo der Torschütze nur noch einschieben muss.
56
16:45
"Kämpfen und siegen" schallt es von den Rängen, aber Lautern bleibt hier die minimal bessere Mannschaft, ohne sich jedoch klare Chancen zu erspielen. Passend dazu landet dann auch eine Ecke bei der Ausführung hinter der Torauslinie.
55
16:44
Ein eigentlich harmloser Zweikampf führt zu reichlich Diskussionen zwischen Hartmann und den Beteiligten. Was da genau los war, schwer zu sagen. Im Zweifel einfach zu viel Testosteron.
54
16:42
Auf den anderen Plätzen ist übrigens nach der Pause ebenfalls noch nichts passiert. Die Ausgangslage hat sich also nicht verändert.
53
16:42
Immerhin: Eine lange Flanke köpft Daniel Halfar am langen Pfosten nochmal an den Fünfer, aber Jacques Zoua hat keine gute Position zum Ball und kann so nur noch unzureichend in Richtung Tor verlängern.
51
16:39
Der Schlussmann leitet dann auch mit einem weiten Abschlag direkt den Konter ein, doch Pascal Köpke kann den Ball auf rechts nicht erlaufen. Es gibt Einwurf für den FCK.
50
16:38
Etwas mehr Bemühen kann man nach der Pause nun vor allem den Gästen zuschreiben, die übrigens nun zur allerersten Ecke kommen. Männel schraubt sich hoch und fängt den Ball ab.
49
16:37
Was diesen Adler da immer reitet? Adler reklamiert erneut im Laufduell Elfmeter, aber das war nichts und wieder nichts.
48
16:37
Auch auf der Gegenseite wird es dann in der Folge aufregend, weil Dimitrij Nazarov aus dann allerdings ganz spitzem Winkel zum Abschluss kommt. Am Ende schießt das Leder aber deutlich am langen Pfosten vorbei.
47
16:36
Fast hilft der Partie dann gleich mal der Zufall. Eine Flanke der roten Teufel wird gefährlich in Richtung tor abgefälscht, doch Männel hat alles im Griff und fängt den Ball sicher ab.
47
16:35
Wir hoffen natürlich auf eine deutliche spielerische Verbesserung. Gemessen am ersten Durchgang wären beide Teams kein großer Verlust für die Liga.
46
16:34
Ewerton muss mit starker Übelkeit in der Kabine bleiben und Ziegler übernimmt für ihn in der Defensive.
46
16:33
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Patrick Ziegler
46
16:33
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Ewerton
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:19
Halbzeitfazit:
In einem ganz schwachen Fußballspiel neutralisierten sich im ersten Durchgang beide Teams effektiv und so gab es eigentlich keine Torchancen. Lohnend ist daher nur der Blick auf die anderen Plätze. Bei den derzeitigen Ergebnissen sind weder Aue noch Lautern gerettet, obwohl der Gast dank des Torverhältnisses faktisch nicht mehr auf Rang 16 zurückfallen kann. Für die Hausherren droht jedoch weiterhin der "Worst Case", weil der Gewinner im Keller momentan Bielefeld ist, welches von allen Teams da unten als einziges führt. Bis gleich!
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
45
16:15
Hartmann tut uns dann auch den Gefallen und schickt diesen Grottenkick pünktlich in die Kabine.
44
16:14
Tja passiert nochwas vor der Pause? Sieht ehrlich gesagt nicht danach aus. Martin Männel muss mal eine Flanke abfangen, das ist ja fast schon ein Highlight.
42
16:13
Es gibt allerdings nur Ecke und die verläuft erwartet ungefährlich. Immerhin geht es für Rizzuto nach kurzer Behandlung offenbar weiter.
41
16:12
Hui! Marcel Gaus räumt an der Torauslinie Calogero Rizzuto aber mal ordentlich ab. Klar berührt der Lauterer dann irgendwie auch den Ball, aber nur, weil er den Gegenspieler komplett abgrätscht. Das muss der Assistent doch sehen?
40
16:09
Robin Koch setzt ein wenig übereifrig den Ellenbogen im Luftkampf ein, aber noch kommt Hartmann ohne Karton aus.
39
16:09
Passt aber irgendwie zum Kick. Bei aller Liebe, aber mittlerweile ist das hier brutal schlecht.
37
16:08
Was war das jetzt? Mario Kvesić will wohl Julian Pollersbeck überraschen zieht von der Mittellinie ab. Das Leder geht aber fast ins Toraus und so richtig weit vor dem Kasten stand der Keeper da jetzt auch nicht.
36
16:07
Jetzt ist aber langsam auch gut... Wieder lässt sich Adler fallen, diesmal sogar im Sechzehner. Da kann man auch mal Gelb zücken, zumal der Stürmer sich danach auch noch völlig unsportlich vehement beschwert.
34
16:05
Jetzt ist die Auflösung da: Nicky Adler lässt sich fallen und daher alles richtig entschieden von Hartmann.
33
16:04
Die kommt aber zunächst nicht, weil Lautern sich am nächsten Angriff versucht. Zunächst wird Daniel Halfar geblockt und auch ein zweiter Schuss geht dann in der Folge deutlich drüber.
32
16:02
Erneut ist Ewerton an einer kniffligen Szene beteiligt. Adler geht ins Laufduell mit dem Defensiven und kommt am Sechzehner zu Fall. "Schieber"-Rufe aus dem Block und wir warten auf die Zeitlupe.
31
16:01
Denkt sich wohl auch Pascal Köpke, zieht von links in die Mitte und zieht ab. Guter Schuss, aber auch hier fehlt am Ende ein gutes Stück.
30
16:01
So passiert weiterhin nur etwas auf den anderen Plätzen. Bielefeld führt mittlerweile mit 2:0, Düsseldorf hat ausgeglichen und Bochum ist in München in Führung gegangen. Damit sollte Aue nicht verlieren, sonst würde man auf den 16. platz abrutschen.
28
15:59
4:1 Torschüsse zählt die offizielle Statistik. Gefährlich wurden davon aber ziemlich genau keiner. Im Ansatz sieht das teilweise bei beiden Teams im Mittelfeld gar nicht verkehrt aus, aber spätestens in Richtung der Sechzehner werden dann ganz schlimme Pässe gespielt.
26
15:56
Offensiv gibt es leider weiterhin wenig Nennenswertes. Hier und da geben die Teams Schüsschen aus der Distanz ab, weil spielerisch kaum etwas geht. So zieht zum Beispiel Daniel Halfar nach einem allerdings sehenswerten Solo aus 18 Meter an, schießt aber deutlich drüber.
24
15:55
In der Folge richtet der Unparteiische das erste Mal ernstere Worte an einen Akteur. Jacques Zoua hatte sich zu hart eingesetzt.
23
15:54
Endlich geht es mal flott beim Gastgeber über die rechte Seite. Der Rückpass kommt auf Nicky Adler, doch der Offensive wird noch ausreichend bedrängt und kann so nicht mehr voll abschließen.
21
15:51
Würzburg ist soeben daheim gegen Sandhausen in Rückstand geraten. Es ist also reichlich Bewegung drin im Tabellenkeller, rechnerisch sind aber sowohl Aue also auch die roten Teufel noch nicht gerettet.
19
15:49
Dimitrij Nazarov wird beim Konter gut bedient, kann aber kurz hinter der Mittellinie den Ball nur unzureichend annehmen und so ist ein Lauterer dazwischen.
18
15:48
Da die Standards bislang recht harmlos verliefen, führt Mario Kvesić hier mal kurz aus. Calogero Rizzuto bringt dann aber über rechts die Flanke ins Toraus. Das hats jetzt nicht wirklich gebracht.
17
15:46
Die Laune lassen sich die etwa 10.000 Fans aber nicht verderben und machen ordentlich Lärm.
16
15:46
Viel Tempo ist zugegebenermaßen nicht in der Partie, aber ein Feuerwerk war hier ohnehin nicht zu erwarten. Robin Koch lässt aus 16 Metern mal einen Schuss ab, das Geschoss zischt aber ein paar Meter links vorbei.
14
15:44
Es gibt die ersten wichtigen Tore auf den anderen Plätzen: Bielefeld führt mit 1:0 gegen Braunschweig und das hilft den Teams hier nicht so wirklich. Dafür liegt mit Düsseldorf ein anderer Konkurrent hinten.
13
15:43
In der Folge gibt es Freistoß für Aue aus dem Halbfeld, allerdings hat Lautern die Sache im Griff.
12
15:42
Gefordert ist daher eher der Gastgeber, aber die schieben sich in den letzten Minuten vermehrt den Ball hin und her. Nach vorne geht kaum etwas.
10
15:41
Die Veilchen bleiben aggressiv und so bekommt der Gast hier weiterhin keinen Fuß in die Tür. Solange auf den anderen Plätzen nichts passiert, hätten die roten Teufel den Klassenerhalt aber natürlich trotzdem gesichert.
8
15:38
Zu lange hält sich der Gastgeber aber nicht mit Beschwerden auf und holt in der Folge eine Ecke raus, nachdem Julian Pollersbeck einen Schuss entschärfen musste. Die verläuft dann aber ohne Aufreger.
7
15:37
Oha! Ewerton foult Mario Kvesić eigentlich klar an der Sechzehnergrenze, Schiri Hartmann lässt aber weiterspielen. Das ist unverständlich, zumal der Unparteiische gute Sicht hatte.
5
15:36
Richtig ballsicher agiert Aue aber noch nicht und leistet sich in dieser Phase einige empfindliche Ballverluste. Der FCK kann das aber noch nicht nutzen.
4
15:33
Insgesamt beginnt der Gastgeber aber durchaus aggressiv, stört die roten Teufel früh und unterbindet damit jedweden Aufbau des Gegners schon im Ansatz.
3
15:33
Diese erste Standard verläuft aber erst einmal nicht gefährlich und in der Folge geht der Angriff der Veilchen mit Offensivfoul zu Ende.
2
15:32
Nach etwas über einer Minute holt Dimitrij Nazarov den Freistoß für Aue auf der linken Seite heraus. Unter anderem dem Man aus Aserbaidschan ist es ja zu verdanken, dass die Hausherren in den letzten Wochen einen Aufschwung erleben durften.
1
15:30
Auf gehts!
1
15:30
Spielbeginn
14:57
Wir dürfen also gespannt sein, wer sich heute retten kann und für wen es dann am nächsten Sonntag um alles geht. Schiedsrichter der Partie ist Robert Hartmann, an den Seitenlinien assistieren Tobias Reichel und Christian Leicher.
14:55
Auch der Gastgeber ist wegen der Sperre von Clemens Fandrich zu Wechseln gezwungen. Zudem muss sich Philipp Riese mit der Bank begnügen und Mario Kvesić sowie Nicky Adler rotieren in die Anfangself. Taktisch dürfte das insgesamt auf ein 3-4-3 hinauslaufen.
14:51
Norbert Meier würde den Sack heute gerne zumachen. Man habe sich zwar gegen Pauli zuletzt einen Ausrutscher geleistet, ansonsten aber gut gepunktet. In Bestbesetzung kann der Coach aber nicht antreten, da Kacper Przybyłko einen Schlag auf den Fuß bekommen hat und heute fehlen wird. Den Polen ersetzt im 3-5-2 im Sturm Lukas Görtler.
14:48
Der Gast befindet sich mit 38 Punkten in einer leicht besseren Situation. Wenn Würzburg verlieren sollte und Bielefeld nicht über ein Unentschieden hinauskäme, könnten sich die roten Teufel bei aktuell vier Zählern Vorsprung auf den Relegationsplatz sogar eine Niederlage erlauben. Klar ist aber auch, dass man mit einem Sieg in jedem Fall im nächsten Jahr zweitklassig bleibt.
14:45
In Aue wollte man vor dieser Partie noch nicht wirklich etwas von einem Endspiel wissen, und die Lockerheit könnte einen Grund haben. Denn seit März haben die Gastgeber zu einer enormen Aufholjagd angesetzt, schafften zwischenzeitlich sogar den Sprung auf Rang 13. Von den letzten zehn Partien hat man nur eine verloren und sich damit als lange Zeit Tabellenletzter jetzt sogar eine vergleichsweise komfortable Ausgangsposition erarbeitet. Denn man hat alles noch selbst in der Hand.
14:37
Abstiegskampf pur bietet diese Partie im Erzgebirge! Aue liegt derzeit auf Rang 15 nur zwei Punkte vor dem Relegationsplatz und hat von der direkten Konkurrenz das mit Abstand schlechteste Torverhältnis. Somit könnte heute, ein Sieg der Würzburger vorausgesetzt, schon ein Punkt zu wenig sein, um sich vor der bedrohten Zone zu halten. Auf der anderen Seite könnte ein Dreier bei Patzern der Konkurrenz den Klassenerhalt sichern.
14:29
Hallo und herzlich willkommen zum vorletzten Spieltag der zweiten Bundesliga! Ab 15:30 tritt Kaiserslautern in Aue an.

Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue Herren
vollst. Name
Fussball Club Erzgebirge Aue
Spitzname
Die Veilchen
Stadt
Aue-Bad Schlema
Land
Deutschland
Farben
lila-weiß
Gegründet
1946
Sportarten
Ringen, Volleyball, Leichtathletik, Billard, Schwimmen, Bogenschießen, Tennis, Fußball, Badminton, Ski, Basketball, Judo
Stadion
Erzgebirgsstadion
Kapazität
15.500

1. FC Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Kaiserslautern e.V
Spitzname
Die roten Teufel
Stadt
Kaiserslautern
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
02.06.1900
Sportarten
Fußball, Basketball, Boxen, Handball, Hockey, Leichtathletik, Triathlon
Stadion
Fritz-Walter-Stadion
Kapazität
49.780