Suchen Sie hier nach allen Meldungen
31. Spieltag
03.05.2015 13:30
Beendet
VfR Aalen
VfR Aalen
2:4
VfL Bochum
Bochum
0:2
  • Onur Bulut
    Bulut
    16.
    Rechtsschuss
  • Simon Terodde
    Terodde
    32.
    Kopfball
  • Marco Terrazzino
    Terrazzino
    54.
    Rechtsschuss
  • Collin Quaner
    Quaner
    62.
    Eigentor
  • Markus Steinhöfer
    Steinhöfer
    66.
    Elfmeter
  • Orhan Ademi
    Ademi
    75.
    Rechtsschuss
Stadion
Ostalb Arena
Zuschauer
8.655
Schiedsrichter
Bastian Dankert

Liveticker

90
15:26
Fazit
Ein sehr unterhaltsames Fußballspiel zwischen dem VfR Aalen und Bochum endet mit 4:2 für die Gäste! Der VfL kam mit einer 2:0-Führung aus der Pause, erarbeitete sich Großchancen im Minutentakt und schraubt den komfortablen Vorsprung auf vier Treffer hoch. Doch dann erwachten plötzlich die Hausherren: Steinhöfer verwandelte einen Strafstoß und keine zehn Minuten später traf Quaner - die Scholz-Arena hoffte auf ein kleines Fußball-Wunder! Im Anschluss sah das Publikum noch dicke Möglichkeiten auf beiden Seiten, zu einem weiteren Tor reichte es allerdings nicht mehr. So erleidet Aalen einen Rückschlag im Kampf gegen den Abstieg, während Bochum nach vier Pleiten in Folge wieder einen Dreier einfährt. Vielen Dank für das Interesse und einen schönen Sonntag noch!
90
15:22
Spielende
90
15:21
Steinhöfer probiert es aus über 30 Metern Torentfernung im Rahmen eines direkten Freistoßes, bleibt jedoch an der Mauer hängen. Nur noch gut zwei Minuten, dann ist dieser intensive Kampf vorbei.
90
15:20
Vier Minuten Nachspielzeit kommen obendrauf!
89
15:19
Auf der anderen Seite glänzt Luthe! Steinhöfer setzt Chessa in Szene. Der Aalener taucht links vor dem Schlussmann der Gäste auf und probiert, den Torhüter aus kurzer Entfernung zu tunneln. Doch Luthe riecht den Braten, schiebt die Beine zusammen und verhindert den Gegentreffer!
88
15:18
Bernhardt verhindert das 2:5! Losilla schickt Eisfeld rechts im Sechzehner blank auf die Reise. Die Leihgabe aus Fulham nimmt das kurze Eck ins Visier, doch der Keeper fährt den Fuß aus und pariert stark!
87
15:16
Auch wenn es wohl nichts mehr mit dem Zähler wird: Die Fans belohnen das tolle Aufbäumen der Weiß-Schwarzen mit einer tollen Atmosphäre.
86
15:15
Für die Süddeutschen läuft es auf den anderen Plätzen übrigens alles andere als gut. St. Pauli, Aue und Fürth liegen vorne, in der Blitztabelle ist der VfR Letzter.
85
15:13
Nur noch etwas mehr als fünf Minuten bis zum Beginn der Nachspielzeit. Den Hausherren rennt die Zeit davon!
84
15:13
Natürlich macht der VfR nun auf. Die Hausherren gehen volles Risiko ein, Bochum hat im Gegenzug Platz zum Kontern. Gut möglich, dass dieser spektakuläre Fight noch ein Törchen zu biete hat.
82
15:10
Egal, wie diese Partie hier ausgeht: Die Gastgeber haben Moral bewiesen. Im Abstiegskampf könnte diese Tatsache Gold wert sein, auch wenn zugleich vielleicht kein Punktgewinn heraus springt.
80
15:08
Noch gut elf Minuten bis zum Abpfiff! Unglaublich, dass dieses Duell wieder heiß ist. Der VfL lag zwischenzeitlich mit 4:0 vorne und hätte gut und gerne noch höher führen können.
78
15:07
Einwechslung bei VfL Bochum: Piotr Ćwielong
78
15:07
Auswechslung bei VfL Bochum: Marco Terrazzino
77
15:06
Hier ist plötzlich wieder was los! Passiert noch nahezu undenkbares? Die Arena steht Kopf, der VfR drängt auf den nächsten Treffer!
75
15:03
Tooor für VfR Aalen, 2:4 durch Orhan Ademi
Ein Konter sorgt für viel Jubel in der Scholz-Arena! Ofosu-Ayeh wird nach einem Ballgewinn rechts außen auf die Reise geschickt. Der Aalener dringt in den Sechzehner ein und setzt sich gegen gleich zwei Kontrahenten durch. So gelingt es dem schnellen Mann, die Kugel mit viel Übersicht in den Rücken der Abwehr zu leiten. Am Elfmeterpunkt hat Ademi anschließend viel Platz und muss nur noch links unten einschieben.
74
15:03
Jetzt ist der VfL wieder dran! Terrazzino setzt sich im linken Halbfeld körperbetont gegen Ofosu-Ayeh durch und schiebt den Ball in den Sechzehner, wo Terodde auftaucht und bis links vor das Gehäuse marschiert. Doch wieder siegt Keeper Bernhardt letztendlich gegen den Stürmer!
71
15:01
Luthe rettet in höchter Not! Nach einem schnellen Einwurf taucht Kaufmann rechts an der Grundlinie vor dem Bochumer Schlussmann auf und schickt sich an, die Kugel flach in den Fünfer zum völlig blanken Quaner zu schieben. Doch der Keeper lenkt diesen Pass noch mit dem Fuß ab, woraufhin ein Verteidiger klären kann!
71
15:00
Einwechslung bei VfL Bochum: Thomas Eisfeld
71
15:00
Auswechslung bei VfL Bochum: Michael Gregoritsch
71
14:59
Noch gut zwanzig Minuten. Aalen ist wieder heiß und drängt auf das nächste Tor! Auch das Publikum ist wieder da!
68
14:57
Gelbe Karte für Michael Gregoritsch (VfL Bochum)
Gregoritsch säbelt Chessa an der Mittellinie zu Boden und wird verwarnt.
67
14:57
Einwechslung bei VfR Aalen: Fabio Kaufmann
67
14:57
Auswechslung bei VfR Aalen: Andreas Ludwig
66
14:54
Tooor für VfR Aalen, 1:4 durch Markus Steinhöfer
Geht hier doch noch was aus Sicht der Hausherren? Steinhöfer nimmt viel Anlauf und knallt das Spielgerät mit offenbar viel Wut im Bauch unwiderstehlich halbhoch links in die Maschen! Der Auftakt zu einem kleinen Wunder? Oder nur ein kleines Strohfeuer?
66
14:54
Gelbe Karte für Patrick Fabian (VfL Bochum)
Quaner wird mit einem scharfen Pass zentral im Sechzehner in Szene gesetzt. Fabian kommt einen Schritt zu spät und rutscht per Grätsche exklusiv in die Beine seines Gegenspielers. Es gibt Gelb und den fälligen Elfmeter!
66
14:54
Strafstoß für Aalen!
65
14:53
Spätestens nach diesem vierten Treffer dürfte so gut wie niemand mehr an einen Punktgewinn der VfR glauben. Bochum ist motiviert und klar am Drücker, während die Köpfe der weiß-schwarzen hängen.
62
14:50
Tooor für VfL Bochum, 0:4 durch Collin Quaner (Eigentor)
Das mit Abstand schönste Tor des Tages wird von einem Aalener erzielt! Nach einem Eckstoß hat Celozzi am rechten Strafraumeck viel Platz. Der Bochumer flankt das Leder zentral vor den Kasten, wo Quaner mit dem Rücken zum Tor mit hohem Bein klären möchte, den Ball jedoch mit der Sohle völlig unhaltbar oben links in den Winkel des eigenen Kastens hebt!
60
14:49
Die letzte halbe Stunde bricht an. Die Sache dürfte durch sein, oder gelingt dem VfR hier noch ein kleines Fußball-Wunder?
58
14:48
Einwechslung bei VfR Aalen: Dennis Chessa
58
14:48
Auswechslung bei VfR Aalen: Dominick Drexler
58
14:47
Einwechslung bei VfR Aalen: Orhan Ademi
58
14:47
Auswechslung bei VfR Aalen: Jürgen Gjasula
57
14:47
Einwechslung bei VfL Bochum: Nicolas Abdat
57
14:47
Auswechslung bei VfL Bochum: Timo Perthel
56
14:47
Leben totgesagte länger?! Quaner dribbelt sich bis an die Strafraumgrenze hervor und leitet die Kugel links in den Sechzehner. Ludwig ist zur Stelle und bolzt das Leder oben links auf dem Kasten, doch VfL-Schlussmann Luthe reagiert hervorragend und lenkt den Knaller mit einer Hand an die Latte!
54
14:42
Tooor für VfL Bochum, 0:3 durch Marco Terrazzino
Ein ganz feines Zuspiel von Gregoritsch ebnet dem VfL den Weg zur Vorentscheidung! Der Österreicher marschiert im Zuge eines Konters mit der Kugel am Fuß über den halben Platz und schiebt den Ball wenige Meter vor dem Sechzehner flach durch die Schnittstelle der gegnerischen Viererkette. Terrazzino taucht anschließend frei im Strafraum auf, schießt zunächst nur Keeper Bernhardt an und verwertet dann allerdings den Nachschuss ins völlig leere Tor!
54
14:41
Allmählich setzen sich Süddeutschen in der Hälfte des VfL fest. Gefahr strahlen die Aalener allerdings noch nicht aus.
52
14:40
Die Gäste erspielten sich in dieser Anfangsphase der zweiten Halbzeit drei richtig gute Chancen, während Aalen irgendwie nicht vernünftig in die Gänge kommt. Doch da der VfL die Schläfrigkeit der Hausherren nicht ausnutzen konnte, steht es nach wie vor nur 0:2.
48
14:38
Terodde mit der nächsten ganz dicken Chance! Wieder ist Celozzi auf dem rechten Flügel auf und davon. Wie vor gut zwei Minuten folgt ein Zuspiel an den Fünfer, doch diesmal kommt der Ball flach vor die Füße von Terodde. Blank vor dem Gehäuse drückt der ehemalige Berliner das Leder jedoch nur unplatziert in die Arme von Schlussmann Bernhardt!
49
14:37
Wieder Bochum! Gregoritsch darf am linken Strafraumeck frei auf den Kasten ballern, doch der flache Strahl des Österreichers geht wenige Zentimeter rechts am Ziel vorbei!
46
14:35
Nach 20 Sekunden gleich der erste Hochkaräter! Celozzi hat im rechten Halbfeld sträflich viel Platz, marschiert bis wenige Meter vor die Grundlinie und hebt das Leder hochkant an den Fünfer, wo Terodde völlig unbedrängt zum Kopfball kommt. Doch der Torjäger schiebt die Kugel links vorbei!
46
14:33
Der zweite Durchgang läuft! Beide Teams stehen personell unverändert auf dem Rasen.
46
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:23
Halbzeitfazit
Der VfL Bochum führt zur Pause einer sehr intensiven und überaus unterhaltsamen Zweitliga-Partie mit 2:0 in Aalen. Nach ausgeglichener Anfangsphase gelang es den Gästen irgendwann, das Kommando zu übernehmen und zwei Treffer zu erzielen. Zum Ende dieses Durchgangs drehte dann jedoch der VfR auf, setzte die Westdeutschen konsequent unter Druck und erarbeitete sich teils gefährliche Chancen. Erwähnenswert ist außerdem, dass beide Mannschaften ab der 18. Minute in Unterzahl agieren mussten, da Feick und Bulut aneinander gerieten und sich zu Tätlichkeiten hinreißen ließen. Ob die Süddeutschen nochmal zurück kommen können?
45
14:18
Ende 1. Halbzeit
45
14:18
Wieder Aalen! Gjasula zieht zentral an der Strafraumgrenze ab, befördert das Leder aus aussichtsreicher Position jedoch nur genau in die Arme von VfL-Keeper Luthe!
45
14:17
Wenn die Gastgeber nach dem Seitenwechsel in einer ähnlichen Entschlossenheit anrennen, steht dem Publikum und besonders Bochum eine ganz heiße zweite Halbzeit bevor!
45
14:17
Knapp vorbei! Ludwig wird im rechten Halbfeld nicht konsequent angegangen und probiert es mit einem wuchtigen Versuch aus der Ferne! Doch das Leder rauscht haarscharf links am Kasten vorbei. Beste Chance des VfR!
44
14:14
Der VfR drängt nun plötzlich wie wild auf den Anschlusstreffer und setzt sich rund um den Sechzehner der Gäste fest. Doch zu nennenswerten Torchancen kommt es nicht, weil der letzte Pass einfach nicht sitzt.
42
14:13
Diese Schlussphase geht an Aalen! Drexler wird im rechten Halbfeld mit einem flachen Pass in Szene gesetzt, hat eine Menge Platz und sieht, dass gleich zwei Mitspieler im Fünfer lauern. Da die folgende Flanke jedoch etwas zu kurz gerät, kann Gegenspieler Terodde per Kopf klären.
41
14:11
Noch gut fünf Minuten bis zur Pause. Die Hausherren sind bemüht, kommen jedoch einfach nicht durch die derzeit kompakte Defensive der Westfalen. Torhüter Andreas Luthe musste noch nicht allzu häufig eingreifen.
39
14:09
Gelbe Karte für Simon Terodde (VfL Bochum)
Terodde geht mit hohem Bein in einen Zweikampf mit Barth und trifft seinen Kontrahenten am Oberkörper. Der Bochumer sieht die fünfte Gelbe Karte und ist damit nächste Woche gesperrt.
37
14:09
Ob die Hausherren nochmal zurück kommen können? Noch bleibt Aalen eine Menge Zeit, außerdem gab Bochum des öfteren teils komfortable Vorsprünge noch aus der Hand.
35
14:07
Die Fans merken, dass das weiß-schwarze Team nun Aufmunterung benötigt. An Unterstützung von den Rängen mangelt es dem VfR nicht, doch spielerisch ist Bochum einfach am Drücker.
32
14:03
Tooor für VfL Bochum, 0:2 durch Simon Terodde
Ein spektakulärer Kopfballtreffer erhöht auf 2:0 für die Westdeutschen! Terrazzino schlenzt einen Eckball an den ersten Pfosten, wo Terodde mit dem Rücken zum Tor steht. Doch es gelingt dem ehemaligen Berliner irgendwie, die Kugel aus der Drehung mit dem Kopf in hohem Bogen unhaltbar aufs lange Eck zu heben. Der Ball senkt sich ins Netz und der Angreifer darf das 16. Saisontor bejubeln!
31
14:02
Die Hausherren probieren es immer wieder durch die Mitte, doch innen machen die beiden Innenverteidiger der Blau-Weißen heute einen sehr sicheren Eindruck. Das Flügelspiel könnte eine sinnvolle Alternative darstellen, doch der VfR macht bislang keinerlei Anstalten, dies zu versuchen.
30
14:01
Eine halbe Stunde ist rum. Hier war bereits einiges los, dieses Duell hat es wirklich in sich. Spielerisch dominieren nun die Gäste, Aalen scheint den Platzverweis schlechter zu verdauen als Bochum.
28
14:00
Der VfL probiert es aus der Ferne! Michael Gregoritsch sucht aus gut 25 Metern Torentfernung den Abschluss, doch das Leder dreht sich vom Tor weg und geht gut einen Meter links am Ziel vorbei.
27
13:59
Die Gäste aus dem Westen agieren zunehmend abgeklärt, bauen ihr Spiel in aller Ruhe auf und präsentieren sich allmählich ziemlich ballsicher. Der VfR hat immer mehr Probleme, Zugriff auf die Kugel zu bekommen.
25
13:57
Bochum wäre mit einem Dreier so gut wie sicher gerettet, während Aalen dringen Zähler im Kampf um den Abstieg benötigt. Hier flogen ohnehin zwischenzeitlich bereits die Fetzen, die Zuschauer erwartet also wohl noch eine heiße Partie!
22
13:55
Langsam wird hier auch wieder Fußball gespielt: Der VfR rennt nun an, kommt aber nicht durch. Es sieht ein wenig danach aus, als probierten es die Gastgeber nun mit dem Kopf durch die Wand.
20
13:53
Gelbe Karte für Phil Ofosu-Ayeh (VfR Aalen)
Die Partie ist nun ziemlich hitzig! Ofosu-Ayeh rauscht mit gestrecktem Bein in einen Gegenspieler und darf sich über die folgende Verwarnung eigentlich nicht beschweren.
18
13:49
Rote Karte für Onur Bulut (VfL Bochum)
Bulut stößt Feick nach der Ohrfeige wütend zu Boden. Da Schiedsrichter Dankert diese Aktion ebenfalls als Tätlichkeit bewertet, fliegt auch der Westdeutsche vom Platz.
18
13:49
Rote Karte für Arne Feick (VfR Aalen)
Eine Tätlichkeit dezimiert die Gastgeber! Feick fühlt sich von Bulut provoziert und verpasst seinem Kontrahenten eine Ohrfeige. Diese Aktion bringt dem Aalener glatt Rot ein.
16
13:47
Tooor für VfL Bochum, 0:1 durch Onur Bulut
Ein ganz feiner Kracher bringt die Gäste hier in Front! Perthel setzt sich an der linken Eckfahne gegen Ofosu-Ayeh durch und flankt die Kugel hochkant an den zweiten Pfosten. Bulut stürmt aus dem Rückraum heran und nimmt dieses Zuspiel wenige Meter rechts vor dem Gehäuse aus spitzem Winkel volley! Das Spielgerät setzt im Fünfer auf und schlägt anschließend links in den Maschen ein! Ein schöner Treffer.
16
13:47
Da es stets schnell nach vorne gehen soll, geht dem Ganzen die Spielkultur leicht ab. Technische Feinheiten sucht man hier auf der Ostalb heute wohl vergeblich, doch die Sache ist umkämpft und spannend.
15
13:45
Die Partie verwöhnt das anwesende Publikum mit einem unglaublich hohen Tempo. Einsatz und Leidenschaft stimmen ohnehin auf beiden Seiten, dieses Duell ist absolut kein Langweiler!
13
13:44
Ein Raunen geht durch die Arena! Ludwig zirkelt einen Eckstoß scharf an den ersten Pfosten! Terodde schraubt sich in die Höhe, um zu klären, köpft das Spielgerät jedoch quer durch den Fünfer! Doch weil Freund und Feind verpassen, trudelt das Leder schließlich ins Seitenaus.
10
13:43
Erste gute Möglichkeit für die Gäste! Terrazzino wird links im Sechzehner mit einem halbhohen Ball ins Szene gesetzt. Der Bochumer zieht volley ab und zielt aufs lange Eck! Doch VfR-Keeper Bernhardt reagiert glänzend, ist rechtzeitig unten und lenkt das Geschoss mit einer Hand zur Seite ab!
10
13:41
Beide Mannschaften liefern sich in dieser Anfangsphase einen heißen Kampf. Auch wenn die klaren Torchancen noch fehlen: Das Geschehen hat was!
9
13:40
Die Gäste rennen immer wieder an, beißen sich aber stets gut 25 Meter vor dem gegnerischen Kasten fest. Aalen sucht im Anschluss fast immer den schnellen Konter, wobei der letzte Pass oftmals nicht sitzt.
7
13:38
Erster guter Konter der Hausherren! Feick schnappt sich an der Mittellinie das Leder, marschiert bis ins Halbfeld und schickt Quaner auf der linken Außenbahn mit einem steilen Pass auf die Reise. Kurz vor dem Sechzehner gelingt es Fabian dann jedoch, die Kugel aus der Gefahrenzone zu bolzen.
6
13:37
Bisher gelingt es noch keinem Team, hier die Kontrolle zu übernehmen. Nach einem Ballgewinn ist auf beiden Seite zu beobachten, dass es schnell nach vorne gehen soll. Doch die Bälle in die Spitzen kommen noch zu ungenau.
4
13:36
Erste Annäherung an das westdeutsche Tor! Feick habt einen ruhenden Ball aus dem linken Mittelfeld hochkant an die Strafraumgrenze, wo Steinhöfer einen Schritt vor seinen Bewachern an der Kugel ist, jedoch Probleme bei der Annahme hat. Deshalb kann VfL-Keeper Luthe das Spielgerät letztlich locker aufnehmen.
3
13:33
Beide Mannschaften machen bereits zu Beginn klar, dass hier heute dagegen gehalten werden muss, wenn es in Laufduelle und um Strafraumszenen geht. Denn die ersten Zweikämpfe gehen recht körperbetont über die Bühne.
2
13:32
Setzt der VfR die beeindruckende Serie von sieben Punktgewinnen in Folge fort? Oder gelingt es dem VfL, erstmals nach vier Pleiten am Stück wieder Zählbares einzufahren?
1
13:31
Die Kugel rollt! Aalen steht in weiß und schwarz auf dem Spielfeld, Bochum präsentiert sich im blau-weißen Dress.
1
13:31
Spielbeginn
13:29
Die Scholz-Arena ist gut gefüllt, auf den Rängen herrscht eine gute Stimmung und milde 13° Celsius sorgen für beste Bedingungen. Die Spieler betreten soeben den Rasen, gleich geht es hier endlich los!
13:26
Gäste-Trainer Verbeek nimmt hingegen zwei personelle Änderungen vor: Der wiedergenesene Außenverteidiger Perthel rückt anstelle von Abdat in die Startformation, außerdem mischt Mittelfeld-Akteur Latza nach abgesessener Sperre für den fehlenden Gündüz mit.
13:24
VfR-Coach Stefan Ruthenbeck vertraut heute den selben Elf Mann, welche vorige Woche eine überzeugende kämpferische Leistung in Frankfurt abrufen konnten.
13:16
Das Hinspiel stellte übrigens letztlich eine klare Angelegenheit dar: Der VfL setzt sich im rewirpowerSTADION mit 4:0 durch. Zwar erspielte Aalen sich vor dem Seitenwechsels teils verheißungsvolle Torchancen, doch da das westdeutsche Publikum im zweiten Durchgang ein Spiel auf ein Tor sah, konnte Bochum vor knapp einem halben Jahr den ersten Heimsieg dieser Saison bejubeln.
13:10
Während sich Aalen in der Vorwoche im Rahmen eines 1:1-Remis in Frankfurt den siebten Punktgewinn in Folge erarbeitete, hatte Bochum den 1. FC Kaiserslautern zu Gast. Auch wenn sich die Westdeutschen ordentliche Torchancen erspielten und phasenweise auf Augenhöhe mit den Roten Teufeln agierten, setzte sich der Favorit schlussendlich mit 2:0 durch.
13:06
Der VfR belegt aktuell – trotz eines Zwei-Punkte-Abzugs – den Relegationsplatz, hat allerdings nicht mehr Zähler (28) auf dem Konto als die beiden Kellerkinder dahinter. Bochum erkämpfte sich bislang 35 Punkte, könnte mit einer heutigen Niederlage und parallelen Siegen weiterer Abstiegskandidaten allerdings nochmal in den Kreis der Gefährdeten geraten.
12:55
Aalen kann hingegen als die Mannschaft der Stunde bezeichnet werden. Die Süddeutschen sind seit sieben Partien ungeschlagen, gewannen zwei der letzten drei Heimspiele und kassierten seit knapp zwei Monaten nur einmal mehr als ein einziges Gegentor in einer Begegnung.
12:53
Dass die Hausherren noch um den Klassenverbleib zittern müssen, dürfte nicht allzu viele Fußballfreunde überraschen. Doch mit Bochum könnte sich urplötzlich ein Team zu den Wackelkandidaten gesellen, welches diesbezüglich bis vor wenigen Wochen wohl noch auf keinem Zettel stand.
12:51
Grund hierfür stellen natürlich die Resultate der jüngeren Vergangenheit dar: Die Westfalen verloren zuletzt vier Mal in Folge und schossen in besagtem Zeitraum nur zwei mickrige Treffer. Wie ungewöhnlich diese schwache Torausbeute aus blau-weißer Sicht ist, macht folgender Fakt deutlich: Der VfL stellt trotzdem noch die zweitstärkste Offensive der Liga (45 Treffer).
12:32
Schönen guten Tag und herzlich willkommen im unteren Tabellendrittel der 2. Bundesliga! Verschafft sich der VfR Aalen mit einem Sieg über Bochum Luft im Abstiegskampf? Oder gelingt es den Gästen, nach vier Niederlagen am Stück wieder in die Spur zu finden?

VfR Aalen

VfR Aalen Herren
vollst. Name
Verein für Rasenspiele Aalen 1921
Stadt
Aalen
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
08.03.1921
Sportarten
Fußball
Stadion
Ostalb Arena
Kapazität
14.500

VfL Bochum

VfL Bochum Herren
vollst. Name
Verein für Leibesübungen Bochum 1848 Fußballgemeinschaft e.V.
Stadt
Bochum
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.07.1848
Sportarten
Badminton, Basketball, Fechten, Fußball, Handball, Hockey, Leichtathletik, Schwimmen, Tanzen, Tischtennis, Tennis, Turnen, Volleyball
Stadion
Vonovia Ruhrstadion
Kapazität
27.599