Suchen Sie hier nach allen Meldungen
33. Spieltag
10.05.2019 18:30
Beendet
Braunschweig
Basketball Löwen Braunschweig
95:77
FRAPORT SKYLINERS
Frankfurt
23:2024:2727:1621:14
Spielort
Volkswagen Halle
Zuschauer
3.411

Liveticker

40
20:32
Fazit:
Frankfurt spielt eine desaströse zweite Hälfte und verliert hochverdient mit 95:77 bei Braunschweig. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte feuerten die Löwen im dritten Viertel Abschnitt aus allen Rohren und kamen so auf die Siegerstraße. Die Gäste waren in den zweiten 20 Minuten mit den Gedanken woanders, obwohl es heute um die letzte Chance für die Playoffs ging. Vor allem nach Freiwürfen durften sich die Löwen x-mal den Rebound schnappen und einfache Punkte erzielen. Auch im letzten Viertel glaubten die Skyliners nicht mehr an sich und ließen die Pleite nur so über sich ergehen. Die beiden herausragenden Männer auf Seiten der Hausherren waren Lansdowne und Sengfelder mit 24 sowie 23 Zählern. Bei den Hessen stemmte sich Clark mit 26 Zählern und sechs Dreiern gegen die Niederlage, bekam von seinen Kollegen allerdings viel zu wenig Unterstützung. Damit setzen die Braunschweiger die Konkurrenz unter Druck und müssen auf Ausrutscher von Ludwigsburg sowie Würzburg hoffen. Danke für die Aufmerksamkeit und einen schönen Abend noch!
40
20:26
Spielende
38
20:22
Dagger! Während Clark seinen sechsten Dreier versenkt und für einen kurzen Moment nochmal ein bisschen Hoffnung aufkeimt, rappelt es schon wieder auf der anderen Seite. Klepeisz, der sich über die nächste Vorlage freuen darf, passt die Kugel raus zu Hines, der mit seinem erfolgreichen Dreier den Deckel auf diese Partie macht.
37
20:20
Davon hätte mehr kommen müssen! Binnen weniger Sekunden zieht Robertson zweimal aggressiv zum Korb und markiert vier schnelle Zähler für seine Farben. Allerdings liegen die Skyliners mit 15 Punkten zurück, sodass hier nicht mehr viel gehen dürfte.
35
20:19
Es kommt knüppeldick. Diesmal schießt Robertson eine Fahrkarte, die den Gästen sofort um die Ohren fliegt. Klepeisz bugsiert die Murmel zu Sengfelder, der den nächsten Layup lässig veredeln darf.
33
20:17
Braunschweig demontiert Frankfurt! Sieben Minuten vor dem Ende scheitert Hines mit seinem Versuch aus Downtown. Während die Skyliners erneut Däumchen drehen, schnappt sich Sengfelder die Pille am offensive Brett und legt die Kirsche mit einem breiten Grinsen zurück in den Korb.
31
20:11
Wieder bebt die Arena! Diesmal ist Figge als Assistgeber unterwegs und passt das Leder raus zum freistehenden Lansdowne, der selbstsicher abdrückt und seinen zweiten Dreier am heutigen Abend versenkt.
31
20:09
Die letzten zehn Minuten sind unterwegs!
31
20:09
Beginn 4. Viertel
30
20:09
Viertelfazit:
Braunschweig fegt Frankfurt im dritten Abschnitt von der Platte und geht mit einer 74:63-Führung in den Schlussabschnitt! Vor allem offensiv lief es bei den Hausherren richtig rund, die aus alles Lagen treffen wollten. Die Skyliners machten sich derweil das Leben selbst schwer, da nach Freiwürfen des Gegners immer wieder gepennt wurde und Robertson mit vier Fouls schon früh auf die Bank musste.
30
20:07
Ende 3. Viertel
30
20:07
Boom! Schon wieder schlafen die Frankfurter beim Freiwurf! Diesmal schnappt sich Figge den Rebound und leitet die Kugel sofort auf Rahon weiter, der einen Wurf antäuscht und die Kugel blitzschnell zu Hines passt. Der Löwen-Akteur drückt aus Downtown ab und schraubt den Vorsprung auf elf Punkte hoch.
28
20:03
Viel zu leicht! In der Zone wird Sengfelder von Klepeisz bedient, der ohne große Gegnereinwirkung die Murmel übers Brett reinlegen darf. Die Gäste müssen sich erstmal sammeln und ziehen dementsprechend die nächste Auszeit.
26
19:56
Bitter! Erneut bekommt Robertson ein kleinliches Foul angehängt und muss mit vier Vergehen erstmal auf die Bank. Auf der anderen Seite zieht Kollege Clark aggressiv zum Korb und besorgt mit seinem Layup zwei schnelle Zähler.
24
19:51
Nicht schlecht! Lansdowne versemmelt seinen zweiten Freiwurf, doch der Braunschweiger setzt nach, während die Gäste am schnarchen sind. Der Löwen-Werfer schnappt sich die Kugel und bugsiert das Runde per Floater durch den Ring.
23
19:49
Nach dem Korbleger von Lansdowne marschiert Larson nach vorne. Der Skyliner wird nicht gestellt, sodass die Kugel eiskalt für drei Zähler durch den Ring fliegt.
22
19:47
Robertson passt das Runde in der Zone zu Huff, der sich einmal um die eigene Achse dreht und seinen Jumper anschließend sicher verwandelt.
21
19:45
Weiter geht's mit dem dritten Viertel!
21
19:44
Beginn 3. Viertel
20
19:31
Halbzeitfazit:
Zum Pausentee steht es in einer hart umkämpften Partie 47:47 zwischen Braunschweig und Frankfurt. Die Hausherren kamen deutlich besser in die Partie, fingen sich allerdings einige Dreier der Skyliners ein, sodass der Vorsprung schnell wieder weg. Ab Mitte des ersten Viertels begegneten sich die zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Auf Seiten der Gäste will vor allem Clark unbedingt in die Play-offs und ist mit 19 Punkten und fünf Dreiern bei sechs Versuchen der mit Abstand beste Mann. In der zweiten Hälfte ist noch alles drin. Bis gleich!
20
19:28
Ende 2. Viertel
18
19:22
Skyliners gehen in Führung! An der Birne setzt Larson zum Drive an. Der Frankfurter passt die Murmel zum weiterhin heißen Clark raus, der seinen fünften Dreier von der rechten Seite versenkt.
18
19:20
Aktuell ist das Spiel ziemlich zerfahren. Immer wieder ist das Duell wegen Fouls unterbrochen, sodass die Punkte aktuell ausschließlich nach Freiwürfen fallen.
16
19:14
Auch Clark ist heiß! Nach seinem vierten erfolgreichen Dreier zieht der Frankfurter von rechts nach innen und versenkt auch diesen schwierigen Reverse-Layup.
15
19:12
Erst versucht sich Lansdowne an einem Layup, scheitert allerdings. Anschließend möchte Sengfelder das Runde zurücktippen, doch auch dieser Versuch geht vorbei.
13
19:07
Der hat Bock! Diesmal benötigt Klepeisz keine Freiwürfe, da der Löwen-Akteur die Murmel von Downtown durch die Reuse rauschen lässt. In der Folge müssen die Gäste die nächste Auszeit nehmen.
12
19:05
Gleiches Bild nochmal! Bei dieser Sequenz wird Klepeisz beim Dreier gefoult. Kurz darauf sind die nächsten drei Freiwürfe drin. So kann man auch fünf schnelle Punkte erzielen.
12
19:04
Klepeisz wird bei seinem Drive gefoult und darf zweimal an die Linie. Mit über 90% ist der Braunschweiger einer der sichersten Werfer der Liga, sodass beide Versuche nicht überraschend drin sind.
11
19:01
Weiter geht's mit dem zweiten Abschnitt!
11
19:01
Beginn 2. Viertel
10
18:59
Viertelfazit:
Nach zehn Minuten führen die Löwen mit 23:20 gegen Frankfurt. Die Hausherren starteten mit einem 13:0-Lauf in die Partie, kassierten dann allerdings drei schnelle Dreier, sodass die Skyliners schnell wieder dran waren. Seitdem agierten die zwei Parteien auf Augenhöhe und machten sich mit starker Verteidigungsarbeit das Leben gegenseitig schwer.
10
18:58
Ende 1. Viertel
9
18:55
Nächster Dreier! Diesmal marschiert der Clark aggressiv zum Korb und zieht gleich drei Männer auf sich. Unter großer Bedrängnis passt der Frankfurter die Kugel raus zu Zeeb, der aus der linken Ecke erfolgreich ist.
8
18:52
Rahon bekommt zu viel Raum, sodass der Löwen-Akteur gen Korb penetrieren kann und die Murmel per Layup durch den Ring befördern kann.
7
18:47
Wichtig für die Frankfurter! Binnen weniger Augenblicke hämmern die Gäste drei Dreier durch die Reuse und sind plötzlich wieder bis auf vier Punkte ran. Während die Halle eben noch einem Hexenkessel glich, ist es nun wieder deutlich leiser geworden.
5
18:45
Nach mehr als vier Minuten der erste Zähler für die Skyliners. Robertson setzt in der Zone zum Drive an und legt die Kugel übers Brett in den Ring.
3
18:41
Diesmal marschiert Lansdowne bis in die Zone und schleudert die Murmel aus der Halbdistanz lässig in den Korb. Nach dem 9:0 nehmen die Gäste sofort die erste Auszeit.
2
18:38
Rahon bedient Sengfelder, der ebenfalls aus Downtown abdrückt. Auch dieser Versuch fliegt durch das Netz, sodass die Hausherren mit einem soliden 7:0-Lauf ins Match starten.
1
18:37
Wenige Sekunden später versucht es DeAndreLansdowne erneut und diesmal rauscht die Kugel durch die Reuse. An der Seitenlinie macht es sich derweil Dennis Schröder bequem, der mit den OKC-Thunder in der ersten Runde der NBA-Play-offs an den Portland Trailblazers gescheitert war.
1
18:35
Los geht's bei den Löwen! Die Braunschweiger gewinnen den Sprungball und bekommen den ersten Angriff. Von der linken Seite drückt DeAndre Lansdowne sofort ab, scheitert allerdings aus dem Dreierland.
1
18:35
Spielbeginn
18:28
Beide Mannschaften betreten das Parkett und werden dem Publikum vorgestellt. Schon jetzt ist zu spüren, dass es in den kommenden 40 Minuten ordentlich zur Sache gehen wird. Viel Spaß dabei!
18:23
Punktgleich mit den Braunschweigern reihen sich die Frankfurter auf der zehnten Position ein. Die Skyliners spielen für ihre Verhältnisse eine schwache Saison, haben trotzdem noch Chancen auf die Post-Season, da aus den letzten sechs Partien gleich fünf Erfolge eingefahren werden konnten. Allerdings müssen auch die Gäste auf Ausrutscher von Ludwigsburg sowie Würzburg hoffen.
18:09
Die Braunschweiger haben vermutlich die Teilnahme an den diesjährigen Play-offs leichtfertig weggeworfen. Zuletzt lag man noch auf der achten Position, doch die Hausherren leisteten sich gleich drei unnötige Pleiten gegen Bamberg, Bonn sowie Mitteldeutscher BC und rutschten im Gesamtklassement auf die elfte Position ab. Heute muss ein Sieg her und gleichzeitig auf einen Ausrutscher der Konkurrenz gehofft werden, um sich wieder nach vorne schieben zu können.
18:02
Hallo und herzlich willkommen zum 33. Spieltag der BBL am Freitagabend! Ab 18 Uhr wollen Braunschweig sowie Frankfurt die Chancen auf die Play-offs wahren.

Aktuelle Spiele

19.05.2019 15:00
EWE Baskets Oldenburg
Oldenburg
OLD
EWE Baskets Oldenburg
Telekom Baskets Bonn
BON
Bonn
Telekom Baskets Bonn
19.05.2019 18:30
SC RASTA Vechta
Vechta
VEC
SC RASTA Vechta
Brose Bamberg
BAM
Bamberg
Brose Bamberg
21.05.2019 19:00
ratiopharm ulm
Ulm
ULM
ratiopharm ulm
ALBA BERLIN
ALB
ALBA
ALBA BERLIN
21.05.2019 20:30
Telekom Baskets Bonn
Bonn
BON
Telekom Baskets Bonn
EWE Baskets Oldenburg
OLD
Oldenburg
EWE Baskets Oldenburg
22.05.2019 19:00
Brose Bamberg
Bamberg
BAM
Brose Bamberg
SC RASTA Vechta
VEC
Vechta
SC RASTA Vechta
n.V.

Basketball Löwen Braunschweig

Basketball Löwen Braunschweig Herren
Stadt
Braunschweig
Land
Deutschland
Farben
Gelb, Blau, Weiß
Gegründet
01.01.2001
Sportarten
Basketball
Spielort
Volkswagen Halle
Kapazität
6.100

FRAPORT SKYLINERS

FRAPORT SKYLINERS Herren
Stadt
Frankfurt am Main
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß
Gegründet
1999
Sportarten
Basketball
Spielort
Fraport Arena
Kapazität
5.000