Suchen Sie hier nach allen Meldungen
Mehr
    Finale
    14.09.2015 01:20
    Beendet
    Serbien
    N. Djokovic
    3
    6
    5
    6
    6
    Schweiz
    R. Federer
    1
    4
    7
    4
    4

    Liveticker

    04:48
    Auf Wiedersehen
    Vielen Dank für das Interesse am Liveticker und noch eine geruhsame Nacht oder einen guten Start in den Morgen! Noch einmal Glückwunsch an Novak Djokovic und auch Respekt an Roger Federer, der an einem anderen Tag sicherlich mehr aus seinen Möglichkeiten gemacht hätte. Nächstes Wochenende muss Deutschland im Davis Cup ran. Natürlich berichten wir auch hier live! Bis dahin! Gute Nacht!
    04:45
    Fazit
    Insgesamt hat Djokovic verdient mit 6:4, 5:7, 6:4, 6:4 gewonnen. Allerdings hat er im gesamten Match nur zwei Pünktchen mehr gemacht als sein Kontrahent und ist über weite Strecken der Partie von den Zahlen her schlechter gewesen. Roger Federer hat viele Möglichkeiten gehabt, diese aber nicht genutzt und muss sich insbesondere über den verlorenen dritten Satz ärgern. Bei halbwegs guter Chancenverwertung, hätte der Maestro in seinem siebten Finale von Flushing Meadows den sechsten Erfolg bei den US Open einfahren können. Neben elf Assen hat der 34-Jährige beachtliche 56 Winner geschlagen, aber eben auch 54 Fehler ohne Not begangen. Djokovic kann neben 37 Unforced Errors 35 Winner sowie drei Asse vorweisen. In den entscheidenden Situationen ist der 28-Jährige einmal mehr konzentriert und abgebrüht geblieben. So haben ihm wenige Chancen gereicht, am Ende recht eindeutig zu gewinnen. Das ist eben eine Kunst für sich.
    04:41
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 6:4
    Game, Set and Match: Novak Djokovic! Nach 3:20 Stunden verwandelt der Weltranglistenerste aus Serbien seinen ersten Matchball und krönt sich zum zweiten Mal nach 2011 zum König von New York. Außerdem ist es der dritte Major-Erfolg in diesem Jahr und der zehnte Grand-Slam-Sieg insgesamt für den Schützling von Boris Becker. Herzlichen Glückwunsch!
    04:40
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 5:4
    Matchball für die Nummer eins der Welt...
    04:40
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 5:4
    Zum wiederholten Male geht es über Einstand. Federers 15. Rückhand-Winner wird von einem schönen Vorhand-Cross beantwortet. Dass es mit 23. Breakchancen bisher ein Match der verpassten Chancen für den Schweizer ist, steht außer Frage.
    04:38
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 5:4
    Den 21. Breakball vergeigt Federer. Eine Möglichkeit bleibt dem Altmeister noch, um wieder irgendwie in dieses Finale reinzufinden. Eigentlich ist das ja schon gegessen gewesen. Und auch den zweiten Breakball wehrt Djokovic ab.
    04:37
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 5:4
    15:40 und zwei Breakbälle für Federer nach einem genialen Rückhand-Winner. Das Publikum steht.
    04:36
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 5:4
    Überragend antizipiert der Weltranglistenzweite in dieser Situation. Aus größter Bedrängnis heraus zwingt er den Serben zu einem Fehler. Djokovic zückt danach die Challenge und das Hawk-Eye zeigt, dass Federers Rückhandslice noch an die Linie getickt ist. 15:30.
    04:34
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 5:4
    15:0 nach einem Vorhand-Winner des Favoriten. Allerdings hat Djokovic vorhin schon zum Titel serviert. Gelingt Federer ein weiteres Break?
    04:32
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 5:4
    Damit erfüllt Roger Federer sein Minimalziel und erhöht den Druck etwas. Wackelt der Djoker jetzt beim Aufschlag, wird der Baseler da sein.
    04:30
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 5:3
    Schöner Vorhand-Volley des Publikumsliebling. Natürlich möchte jeder einen fünften Satz sehen. Kaum einen Zuschauer hält es noch auf den Sitzen.
    04:30
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 5:3
    Nach 36 Minuten nutzt Federer seine 20. Breakchance und verkürzt zunächst auf 3:5 im vierten Satz. Noch trennt die beiden ein Break. Hat Federer nur Ergebniskosmetik betrieben oder ist hier noch was drin?
    04:29
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 5:2
    Beim Stand von 15:40 wehrt der Djoker den ersten Breakball mit Ass Nummer drei zur Seite ab.
    04:28
    Kurzes Aufbäumen oder richtiges Lebenszeichen?
    Federer bringt einen durchaus anspruchsvollen Smash im gegnerischen Feld unter und führt bei Aufschlag Djokovic mit 30:15. Besteht noch Hoffnung?
    04:26
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 5:2
    Novak Djokovic serviert zum US-Open-Titel 2015. Den ersten Punkt bekommt er aufgrund eines Fehlers des Maestros geschenkt.
    04:25
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 5:2
    Damit ist der Kuchen wohl gegessen. Der Vorhand-Return des Djokers ist ein echter Schocker. Wahrscheinlich hat der Becker-Schützling mit diesem überraschenden Returnwinner den entscheidenden Schritt Richtung Triple gemacht. Sobald Federer etwas zulässt, schlägt die Nummer eins zu.
    04:23
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 4:2
    Im Rückwärtsgang trifft Federer einen Überkopfball auf Höhe der T-Linie nur mit dem Rahmen. Breakball Djokovic nach einem weiteren Fehler des Schweizers.
    04:22
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 4:2
    Puh! 30:30 nachdem "King Roger" eine vermeintlich simple Vorhand aus dem Halbfeld ins Aus verlegt. 52 Unforced Error gehen auf Roger Federers Konto.
    04:21
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 4:2
    Nach genau drei Stunden beschert ein Ass dem Serben die 4:2-Führung. Wenn nicht ganz schnell etwas passiert, ist Federers Traum vom 18. Major-Titel geplatzt. Djokovic schlägt "erst" sein zweites Ass. Auch diese Tatsache zeigt, der Serbe in den ganz wichtigen Momenten hellwach ist.
    04:19
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 3:2
    Haarscharf wehrt Djokovic den ersten Breakball in diesem Satz gegen sich ab. Geschickt treibt er Federer raus und macht den mit der Vorhand Druck, sodass der Schweizer einen Fehler begehen muss.
    04:17
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 3:2
    Der Glaube ist noch da! Und einmal mehr wird das Stadion zum Tollhaus. Dieser Winner von Federer, gegen die Laufrichtung gesetzt, ist aber auch ein Augenschmaus. 15:30 aus Sicht des aufschlagenden Serben.
    04:14
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 3:2
    Ein Winner und ein 191 km/h schnelles Ass schließen dieses gelungene Aufschlagspiel ab. Federers zehntes Ass ist das zweite in diesem Durchgang. Es bleibt noch spannend.
    04:13
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 3:1
    So ist es richtig! Gegen Djokovic darf sich "FedEx" nicht auf Grundlinienduelle einlassen. Deshalb kommen sein Ass und sein knallharter Service-Winner genau zum richtigen Zeitpunkt. Entschieden ist hier noch nichts.
    04:12
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 3:1
    Rückhand-Cross-Kurz, Vorhand-Longline: Beim Novak Djokovic gibt es seit geraumer Zeit kaum etwas, das nicht funktioniert. Das muss Federer ausbaden und läuft einem 1:3-Rückstand hinterher.
    04:09
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 2:1
    Nach einer guten Viertelstunde im vierten Durchgang wandert das Momentum wieder Richtung Nummer eins der Welt. Federleicht schwebt Djokovic über das Parkett und kann sich gefühlt nur noch selbst schlagen. Wie bei diesem Doppelfehler. 30:15.
    04:07
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 2:1
    Zwei Service-Winner und einige Fehler des Serben sichern Federer immerhin das erste Spiel im vierten Satz. Der Schweizer, der im bisherigen Turnierverlauf mit Abstand am wenigsten auf dem Feld hat laufen müssen, ist heute bereits 200 Meter mehr unterwegs gewesen als sein sechs Jahre jüngerer Herausforderer. An sich ist das nicht viel, zeigt aber, dass Federer nicht zu seinem aggressiven, kurzen Tennis kommt.
    04:05
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 2:0
    In dieser Phase begeht die Schweizer Nummer eins wieder viel zu viele vermeidbare Fehler. Djokovic freut sich und liegt mit 2:0 und einem Break in Führung.
    04:02
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 1:0
    So nicht! Ohne Rücksicht auf Verluste greift Federer einen zweiten Aufschlag an und pfeffert einen Winner die Linie entlang. 0:15 aus Sicht des Aufschlägers.
    04:01
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 1:0
    Das könnte vielleicht schon eine kleine Vorentscheidung sein. Der French-Open-Finalist braucht seinen zweiten Breakball gar nicht selbst nutzen, sondern kann sich auf einen weiteren Fehler ohne Not seines Gegenspielers verlassen. Diese frühe Break könnte am Publikumsliebling nagen.
    03:59
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 0:0
    Bewusst legen beide Protagonisten alles in die Waagschale. Gleich zu Beginn des Satzes wollen sie so für klare Verhältnisse sorgen. Wieder gibt es eine Breakchance für den Serben.
    03:59
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 0:0
    Dank eines Vorhand-Smash gleich Federer zum 30 beide aus. Nur wenige Sekunden später ist es jedoch ein Rückhand-Fehler, der seinem Kontrahenten einen Breakball beschert.
    03:58
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 0:0
    Unglücklich startet der Weltranglistenzweite mit seinem fünften Doppelfehler in den möglicherweise letzten Durchgang. Zur Erinnerung: In Wimbledon gewann der Djoker in vier Sätzen gegen den Mann aus Basel. 2:37 Stunden haben die beiden schon gegeneinander gekämpft. Hoffentlich bleibt es ein Duell auf Augenhöhe.
    03:55
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4
    Die Zahlen sprechen alle gegen ihn, trotzdem verwandelt der Schützling von Boris Becker seinen ersten Satzball im dritten Durchgang. Novak Djokovic bleibt in den heißen Phasen ganz cool, wohingegen Roger Federer unzählige Breakchancen weggeworfen hat. Damit macht die Nummer eins der Welt einen großen Schritt Richtung Triple. Die Australian Open und Wimbledon hat der 28-Jährige in diesem Jahr bereits gewonnen. Ob er in seinem sechsten US-Open-Finale den zweiten Titel in Flushing Meadows, den dritten Major-Gewinn in diesem Jahr und seinen zehnten Grand-Slam-Titel insgesamt holen kann, wird sich gleich zeigen.
    03:53
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 5:4
    Mehrfach bleibt der Maestro zu passiv, traut sich nicht die Linie entlang. Dass Federer einen kurz nach dem Aufsprung genommenen Ball ins Aus legt, beweist auch das Hawk-Eye. Erneut liegt die Stuhlschiedsrichterin also richtig. Respekt.
    03:50
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 5:4
    Wie aus heiterem Himmel bekommt Roger Federer beim Stand von 15:40 zwei Möglichkeiten zum direkten Re-Break. Gleich zweimal ist Djokovic bei einer Rallye aus dem Tritt gekommen und steht nicht optimal zum Ball. Es ist eine Achterbahnfahrt.
    03:49
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 5:4
    Tennis ist manchmal kurios! In diesem Satz hat Federer mehr Winner geschlagen, weniger Fehler begangen und sogar die bessere Aufschlagquote. Insgesamt hat der Schweizer vier Punkte mehr gemacht als sein Widersacher. Trotzdem führt der Serbe, der in den wichtigen Phasen zur Stelle ist.
    03:47
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 5:4
    In der ganz, ganz heißen Phase des dritten Durchgangs schraubt sich der Djoker auf ein unheimliches Niveau hoch. Sein Break kommt genau zum richtigen Zeitpunkt. Nach 42 Minuten serviert Djokovic zum Satzgewinn. Auf der Bank ärgert sich Federer über leichtfertig vergebene Punkte. An diesem Abend bzw. in dieser Nacht machen eben Nuancen den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage aus. Djokovic will den zweiten Titel hier, Federer den sechsten.
    03:44
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 4:4
    Nein! Aber Djokovic kontert nach einem Ass von Federer mit einem Rückhand-Winner. Einstand und Spannung pur.
    03:44
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 4:4
    Was ist denn hier los? Nach seinem siebten Ass, dem dritten in diesem Durchgang, verliert Federer den Faden. Aus einem 40:15 wird ein 40:40. Droht nun ein Break?
    03:42
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 4:4
    Mit Mühe und Not rettet sich der favorisierte Serbe zum 4:4. Solche Spiele muss man eben überstehen, wenn man das letzte Grand-Slam-Turnier des Jahres gewinnen möchte. Satte 39 Minuten sind schon gespielt in diesem Satz.
    03:38
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 3:4
    Beide Protagonisten mit jeweils einem Fehler: Einstand! Per Vorhand-Winner eliminiert Djokovic wenig später auch den zweiten Breakball Federers. Zufrieden sein kann Nole mit seinem Aufschlag aktuell trotzdem nicht.
    03:37
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 3:4
    Im Stile eines fünffachen US-Open-Siegers, macht Federer aus einem 0:40 ein 40:40. Übrigens ist der 34-Jährige der älteste Halbfinalist von New York seit Andre Agassi gewesen.
    03:35
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 3:4
    Nach nur wenigen Sekunden steht es 40:0. Plötzlich sitzen die Vorhandschläge von Djokovic wieder und erwischen Federer eiskalt.
    03:33
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 3:4
    Zu null sichert sich Federer dieses wichtige Aufschlagspiel. Beim Returnspiel wird er seinen Gegner wieder unter Druck setzen. Ein Grund für das Duell auf Augenhöhe ist auch, dass Djokovic seinen ersten Aufschlag nicht mehr so häufig ins Feld bringt. Weil er weiß, dass Federer seinen zweiten Aufschlag angreift, riskiert er bei diesem mehr und macht entsprechend mehr Doppelfehler - ein Teufelskreis.
    03:31
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 3:3
    Aufschlag, Volley! Immer wieder ist das Mittel Serve-and-Volley ein erfolgreiches. Selbst wenn es wie hier über den zweiten Aufschlag genutzt wird. Kurze Zeit später folgt ein klassischer Vorhand-Winner-Longline. 30:0.
    03:30
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 3:3
    Ein starker Aufschlag auf den Körper bringt den ersehnten Spielball für Serbiens bekanntesten Sportler. Am Ende ist es ein Unforced Error von Federer mit der Rückhand, der das 3:3 perfekt macht.
    03:28
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 2:3
    Nach Doppelfehlern steht es übrigens 4:4. 30:30 steht es bei Noles Aufschlag.
    03:27
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 2:3
    Ein Winner und zwei Asse besiegeln schnell das 3:2 für Federer. Sein fünftes Ass sichert nach weniger als einer Minute das nächste Service. Bisher ist der Schweizer 40 Mal ans Netz gekommen. Vom Niveau her ist der dritte Durchgang natürlich nicht so hochklassig wie der vorangegangene. Das liegt daran, dass Satz zwei viel Kraft gekostet hat. Trotzdem ist und bleibt es ein Kampf, der von seiner Stimmung lebt. Die Zuschauer stehen hinter dem 34-Jährigen und bekunden das bei nahezu jedem Ballwechsel.
    03:25
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 2:2
    Hut ab vor der Schiedsrichterin! Eva Asderaki unterbricht eine epische Rallye und gibt einen Ball Aus. Djokovic zückt die Challenge. Aber das Hawk-Eye zeigt, dass die Filzkugel knapp im Aus gelandet ist. Super gesehen. Federer nutzt zur Freude des Publikums den anschließenden Breakball und gleich zum 2:2 aus.
    03:22
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 2:1
    Erst schickt der Serbe seinen Kontrahenten mit einer crossen Rückhand in die Defensive. Sein anschließender Inside-In vom Netz knallt genau auf die Linie. Jedoch macht Doppelfehler Nummer drei auch diesen Spielball zunichte.
    03:19
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 2:1
    Ein klassischer Service-Winner sowie ein Gewinnschlag mit der Rückhand-Longline stellen die Weichen des Branchenführers auf Spielgewinn. 40:30.
    03:18
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 2:1
    Der von Marián Vajda und Boris Becker trainierte Spieler begeht Doppelfehler Nummer zwei und so steht es 15:15. Bislang hat Federer 33 Fehler ohne Not geschlagen, bei Djokovic stehen nur 22 Unforced Errors zu Buche. Das ist schon ein deutlicher Unterschied.
    03:16
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 2:1
    Wie aus dem Nichts breakt Novak Djokovic den zuletzt so aufschlagstarken 34-Jährigen. Ein minimales Konzentrationsloch nutzt der Djoker humorlos und führt nach dem ersten Breakball gleich mit 2:1. Jetzt gilt es, das frühe Break zu bestätigen.
    03:14
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 1:1
    Wie von der Tarantel gestochen geht Federer beim nächsten Aufschlagspiel mit 40:15 in Front. Dann unterläuft ihm der vierte Doppelfehler an diesem Abend. Ein Indiz dafür, wie nervös er in seinem 27. Grand-Slam-Finale ist.
    03:12
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 1:1
    Weil Federer unter anderen zu ungestüm ans Netz vorgegangen ist, gewinnt Nole sein Service. Dieses tütet er mit einem Vorhand-Winner gegen die Laufrichtung des Baselers ein. Es bleibt spannend.
    03:10
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 0:1
    Wirkungstreffer "SABR" von Federer! Djokovic schleudert den mäßigen Passierball ins Aus. 15:30.
    03:09
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 0:1
    Ein Rahmen-Return landet im hohen Bogen auf der Grundlinie. Damit kann Djokovic nichts anfangen und verschlägt den Ball. 0:15.
    03:09
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 0:1
    Gutes erstes Aufschlagspiel von Roger Federer. In seinem ersten US-Open-Finale nach 2009 präsentiert sich der Schweizer immer besser.
    03:07
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7, 0:0
    Unheimlich gut returniert Djokovic vor die Füße seines Widersachers. Natürlich weiß er, dass nur ein kürzerer Halbvolley zurückkommen kann und stellt sich gleich zum Angriff hin. Seine durchgezogene Vorhand bringt das 15 beide.
    03:05
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:7
    Und da ist der Satzausgleich! Nach 62 Minuten entscheidet der Schweizer den zweiten Durchgang für sich, indem er seinen vierten Satzball nutzt. Seine crosse Rückhand ist zu stark für Djokovic, der die Kugel nicht mehr zurückbekommt. Insgesamt hat sich der 34-Jährige diesen Satz verdient geholt. Er ist durchweg der konstantere Aufschläger gewesen. Einzig seine Chancenverwertung bei Breakbällen hat zu wünschen übrig gelassen. Novak Djokovic kommt häufig einen Schritt zu spät und kann die extremen Winkel der Nummer zwei somit nicht ganz mitgehen. Es ist das versprochene Traumfinale der Nummer eins gegen die Nummer zwei der Welt.
    03:02
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:6
    Breakball Nummer acht wird abgewehrt. Ein Satzball bleibt dem Rasenkönig noch.
    03:01
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:6
    Eieiei! 15:40 nach zwei Unforced Errors der aktuellen Nummer eins der Welt. Wird Federer zwei weitere Satzbälle nun nutzen?
    03:00
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:6
    Beide startet in dieses Spiel mit einem Fehler. 15:15 und ein immer unruhiger werdendes Publikum, das oft ermahnt werden muss.
    02:57
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:6
    Dank einer Leistungssteigerung und zwei gut platzierten Aufschlägen sichert sich Federer das Tie-Break-Ticket. Wieder schlägt sein Gegner gegen den Satzverlust auf. Mal sehen, was es jetzt gibt.
    02:56
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:5
    Plötzlich steht es 15:30 und spätestens jetzt dürfte sich der 17-fache Grand-Slam-Sieger fragen, warum er die zahlreichen Satzbälle nicht genutzt hat. Federer hat seit einigen Minuten das Momentum auf seiner Seite, kann oder will es aber nicht nutzen.
    02:55
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 5:5
    Am Ende knallt die Peitsche! Ganz nach diesem Motto rettet sich der Serbe mit einem gewonnenen Service-Game zum 5:5. Jetzt muss Federer bei eigenem Aufschlag zeigen, dass diese langen Rallyes nicht zu viel Kraft gekostet haben.
    02:53
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 4:5
    Das Hawk-Eye zeigt, dass Djokovic seinen Aufschlag neben die Linie gesetzt hat und den zweiten Aufschlag bemühen muss. Dieser reicht zum zwischenzeitlichen Vorteil, den der Djoker selbst per Vorhand-Fehler abschenkt.
    02:52
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 4:5
    Nach zwölf Minuten gibt es zum sechsten Mal den Einstand. Es ist ein ganz großer Fight der aktuell besten Tennisspieler der Welt.
    02:51
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 4:5
    Unfassbar, aber wahr! Djokovic trifft den Ball nur mit den Rahmen. Aus dem T-Feld heraus ist Federer nicht in der Lage, zu punkten. Die crosse Rückhand schleudert er ins Aus. Dabei hat sein Gegenüber bei beiden Satzbällen über den zweiten Aufschlag gehen müssen.
    02:49
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 4:5
    Nachdem der Weltranglistenerste seine Chance zum 5:5-Ausgleich nicht genutzt hat, schnappt sich "FedEx" mit einem gnadenlosen Rückhand-Winner die Linie entlang den nächsten Satzball. Es ist das bis dato längste Service-Game. Über neun Minuten sind gespielt.
    02:47
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 4:5
    Allerdings patzt auch Roger Federer nach einem 191 km/h schnellen Aufschlag mit der Rückhand.
    02:47
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 4:5
    Breakchance und damit Satzball für Federer, weil Djokovic einen "Elfmeter" am Netz vergeigt. Den muss Beckers Schützling eigentlich "nur" reinschieben.
    02:46
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 4:5
    Beide Athleten packen nun alles aus, was sie haben. Eine Winner jagt den anderen und so geht es erneut über Einstand. Gefühlt ist Federer näher dran am Satzgewinn. Fünf Breakchancen hat er in diesem Durchgang gehabt und noch keine gegen sich kassiert. Zudem ist die Aufschlagquote des Schweizers fast auf 70 Prozent hochgegangen, während die des Djokers auf knapp über 50 Prozent eingebrochen ist.
    02:44
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 4:5
    Bewusst spielt Federer einen extrem kurzen Cross. Der Ball springt kaum hoch und bleibt deutlich unter Netzkantenniveau. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass der Serbe das Spielgerät aus vollem Lauf ins Netz ballert. Weil sich Federer im Anschluss nach einem leichten Überkopfball die falsche Ecke aussucht bekommt Djokovic einen Spielball.
    02:41
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 4:5
    Federer bleibt nach einem Angriffsschlag seines Gegenübers nur der Schuss durch die Mitte. Das weiß Djokovic natürlich, positioniert sich richtig am Netz und donnert den Volley an die Linie. Danach scheitert Federer mit seiner Vorhand-Cross. 30:0.
    02:39
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 4:5
    Nach 37 Minuten lastet nun etwas mehr Druck auf den Schultern des Australian-Open-Siegers. Der serviert gleich immerhin gegen den Satzverlust. Sollte Federer diesen Durchgang tatsächlich gewinnen können, wäre alles wieder offen. Holt sich Djokovic diesen Satz, könnte das die Vorentscheidung sein.
    02:38
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 4:5
    Sobald die Vorhand des Schweizers zu kurz kommt, folgt ein wahnsinniger Konter. Mit einem tollen Winner gleicht Djokovic zum 30 beide aus. Anschließend kann er bei einem perfekten Serve-and-Volley-Spiel sowie einem Service-Winner des Baselers aber nur zuschauen. Dieses Spiel geht an Federer.
    02:36
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 4:4
    Nächster Doppelfehler des 87-fachen ATP-Titelträgers. Allerdings gleicht er diesen mit einem weiteren Ass durch die Mitte wieder aus. 30:15.
    02:35
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 4:4
    Spiel Djokovic! Federer wird nach einer anspruchsvollen Rallye mit vielen Tempoverschleppungen zu einem Fehler mit der Vorhand gezwungen. Die Unforced Errors sind beim Schweizer weniger geworden.
    02:34
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 3:4
    Seit geraumer zeigt sind die Service-Games auf beiden Seiten recht deutlich. Sowohl Djokovic als auch Federer verstehen es in dieser Phase, ihren Gegner schnell unter Druck zu setzen. Schön öffnen sie mit den Aufschlägen das Feld und setzten mit gezielten Grundlinienschlägen nach. 40:0 nach nur wenigen Augenblicken.
    02:32
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 3:4
    Wieder glänzt der Publikumsliebling mit einem punktverlustfreien Aufschlagspiel. Eine halbe Stunde ist absolviert und der Weltranglistenzweite ist im Rennen. Mal sehen, wann der 34-Jährige mehr Risiko fährt und auf ein Break geht.
    02:30
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 3:3
    Bei Federers Vorhand-Winner knickt Nole wieder halb um, weil er das Geschoss noch erreichen möchte. Jedoch kommt er nicht ansatzweise mehr in die Nähe des Balles.
    02:30
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 3:3
    Weiterhin bleibt alles in der Reihe. Djokovic beweist in seinem 16. Finale der letzten 20 Majors Nervenstärke. Freie Punkte erleichtern dem Mann, der noch nie die French Open hat gewinnen können, die Arbeit in Flushing Meadows.
    02:28
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 2:3
    21 Mal ist Federer in dieser Partie bereits am Netz gewesen. Dabei hat er elf Punkte geholt. Hinten wird es gegen einen der besten Konterspieler auf der Tour auch verdammt schwierig. Der Altmeister muss die Flucht nach vorne antreten. 30:15 nach einem schönen Passierball der serbischen Nummer eins.
    02:25
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 2:3
    Zwei erfolgreiche Volleys von der T-Linie sowie zwei Service-Winner sichern "King Roger" ganz, ganz schnell das 3:2. Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Weiterhin bleibt alles in der Reihe. Federer hat sich gesteigert, weshalb es definitiv ein würdiges Finale des letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres ist.
    02:24
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 2:2
    Nach 23 Minuten im zweiten Satz steht es 2:2. Längst ist die Partie absolut hochklassig. Der erste Durchgang ist noch ein wenig zerfahren gewesen, was vor allem an den vielen Fehlern des Maestros gelegen hat.
    02:23
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 1:2
    Weltklasse! Federers soliden Volley kontert Djokovic direkt nach dem Aufticken des Balles mit einem bärenstarken Lob. 40:0.
    02:23
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 1:2
    Aus vollem Lauf erwischt Djokovic eine Vorhand-Longline seines Kontrahenten und passiert diesen mit einer strammen beidhändigen Rückhand. Allein diese Art und Weise, wie der 28-Jährige über den Hartplatz rutscht ist sehenswert. Hut ab.
    02:20
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 1:2
    Zu null bringt der 34-jährige Mann aus Basel sein Aufschlagspiel durch. Das 2:1 erhöht den Druck auf seinen Widersacher nicht unbedingt, kann aber auch nicht schaden. Wichtig für Federer ist gewesen, dass dieses Service-Game leichter von der Hand gegangen ist. Im Gegensatz zum ersten Durchgang spielt "FedEx" von den Grundschlägen her sicherer. Die oftmals langen Bälle treiben Djokovic zurück und verhindern so überfallartige Konter.
    02:19
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 1:1
    Zu langer Return, Vorhand ins Aus, Fehler mit der Rückhand: Ganz schnell steht es 40:0 für den Schweizer bei eigenem Aufschlag.
    02:18
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 1:1
    Nach etwas mehr als acht Minuten bringt der Serbe sein Service doch noch unter Dach und Fach. An dieser Stelle muss sich der Weltranglistenzweite den Vorwurf gefallen lassen, zu ineffektiv zu sein. Auf diesem Niveau müssen derart viele Breakbälle irgendwann genutzt werden.
    02:16
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 0:1
    Ein Kurz-Cross bringt Djokovic beinahe ins Stolpern. Am Netz macht Federer per Volley kurzen Prozess. Jedoch wird auch dieser Breakball abgewehrt, weil Noles Vorhandschlag die Linie entlang einfach zu gut ist.
    02:15
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 0:1
    Auch die vierte Breakmöglichkeit in diesem Spiel lässt der Schweizer ungenutzt.
    02:14
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 0:1
    Obwohl der Djoker in diesem Aufschlagspiel noch keinen einzigen ersten Aufschlag getroffen hat, wandelt er ein 0:40 in ein 40:40 um. Federer hätte diese Chancen nutzen müssen. Das wird ihn ärgern.
    02:13
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 0:1
    Unforced Error und eine missglückte "SABR" bei einem Aufschlag mit 167 km/h lassen zwei Breakbälle verpuffen.
    02:12
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 0:1
    0:40 und somit gleich drei Breakbälle für den Schweizer, der plötzlich wieder seine Länge in den Schlägen gefunden hat.
    02:11
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 0:1
    Und da ist die gefürchtete Attacke des Maestros! Die "Sneak Attack by Roger" (SABR) schlägt eiskalt zu. Beim zweiten Aufschlag des Djokers steht Federer an der T-Linie und stürmt weiter nach vorne. Aus der Bewegung heraus wuchtet Federer das Ding die Linie entlang. Djokovic hat gar keine Zeit mehr, zu reagieren. 0:15.
    02:09
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 0:1
    Letztlich geht das Aufschlagspiel doch an den 34-Jährigen. Sein wuchtiger Aufschlag treibt seinen Gegenspieler weit raus. Konsequent setzt Federer dann mit einem Inside-In nach. 1:0 nach neun Minuten Spielzeit im zweiten Durchgang.
    02:08
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 0:0
    Sieben Minuten stehen im zweiten Satz bereits zu Buche. Wie schon in Satz eins hat Federer beim ersten Service massive Probleme. Nur jeder zweite erste Aufschlag landet im Feld. Das ist zu wenig.
    02:06
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 0:0
    Sein weiter Doppelfehler bringt Federer zunächst einmal um die 1:0-Führung im zweiten Satz. Allerdings bekommt er dank eines schönen Vorhand-Winners nach einer Cross-Rallye einen weiteren Spielball.
    02:06
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 0:0
    Na also, es geht doch! Nole returniert kurz ins T-Feld, Federer geht vor und wuchtet das Spielgerät unerreichbar gegen die Laufrichtung seines Kontrahenten an die Linie. 30:15.
    02:05
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4, 0:0
    Durchgang Nummer zwei beginnt mit einem Fehler des von Stefan Edberg trainierten Akteurs. Ohne Not setzt Federer einen Rückhandslice ins Netz. dabei ist der Rückhand-Cross von Djokovic alles andere als überragend. 0:15.
    02:02
    Novak Djokovic - Roger Federer 6:4
    Spiel und erster Satz: Novak Djokovic! Nach nur 41 Minuten verwandelt "Nole" Satzball Nummer zwei und zeigt, dass er ganz besonders heiß auf seinen zweiten US-Open-Titel ist. Bis dato ist der neunfache Grand-Slam-Champion konzentrierter, sicherer bei eigenem Aufschlag und aggressiver von der Grundlinie. Federer spielt definitiv unter seinen Möglichkeiten. In jeder vorausgegangenen Runde hat der Baseler mehr gezeigt. Federer bringt magere 50 Prozent der ersten Aufschläge ins Feld, bei Djokovic sind es über 60 Prozent. Vielleicht muss die Nummer zwei der Welt demnächst mehr auf Quote servieren.
    02:00
    Novak Djokovic - Roger Federer 5:4
    Irgendwie bleibt der Altmeister im Spiel. Insgesamt wirkt das aber doch alles sehr wackelig. Glück für die Schweizer Fans, dass auch der Branchenprimus nicht vor vermeidbaren Fehlern geschützt ist.
    01:56
    Novak Djokovic - Roger Federer 5:3
    Sensationell erläuft der Becker-Schützling einen durchaus soliden Stopp des Schweizers und schiebt den Ball gekonnt gegen die Laufrichtung ins Feld. Bei Federer fehlt die nötige Länge im Longline und so gibt es einen weiteren Breakball für den Weltranglistenersten.
    01:55
    Novak Djokovic - Roger Federer 5:3
    Djokovic will am Netz einen Volley reinbringen, aber die gelbe Filzkugel touchiert die Netzkante und prallt irgendwie noch auf die Grundlinie. Natürlich kann der Serbe da nichts mehr machen. 30:0.
    01:55
    Novak Djokovic - Roger Federer 5:3
    Roger Federer serviert gegen den Satzverlust und muss aufpassen, nicht zu schnell in aussichtslosen Rückstand zu geraten. Beim Service ist Djokovic souveräner, nimmt oftmals Tempo rein, um in die Rückhandecke oder auf den Körper des Gegners aufzuschlagen. Außerdem muss "FedEx" seine Vorhand finden. Sonst wird das nichts.
    01:53
    Novak Djokovic - Roger Federer 5:3
    Trotz eines dünnen zweiten Aufschlags mit nur 126 km/h, kann Federer seinen dritten Breakball nicht nutzen. Anschließend tütet Djokovic das 5:3 mit einem Vorhand-Winner ein. Wahnsinn!
    01:53
    Novak Djokovic - Roger Federer 4:3
    Mittig an der Grundlinie stehend, spielt Djokovic seine Vorhand zu unplatziert ins gegnerische Feld und wird prompt ausgekontert. Zwar kann der Serbe wieder selbst Druck machen und stürmt sogar vor ans Netz, aber Federers halbhohen Ball knüppelt Djokovic von der T-Linie aus neben die Linie. Breakball Federer.
    01:51
    Novak Djokovic - Roger Federer 4:3
    Erster Doppelfehler des an Position eins gesetzten Spielers. Damit ist bei 30:30 wieder alles offen. Vielleicht folgt ja das nächste Re-Break.
    01:50
    Komplettes Paket
    Längst ist Djokovic für seine "Wischbewegung“ beim Vorhandschlag bekannt. Diese sog. "Wiper Vorhand" kommt aus der Drehung des Unterarms neben den Körper und nicht, wie sonst eher üblich, beim Aufschwung über die Schulter. Sein starkes Abklappen im Handgelenk führt dazu, dass er trotz glatter Schlagbewegungen den notwenigen Spin an die Bälle bekommt. Unter Boris Becker spielt der Serbe noch häufiger Serve-and-Volley, was regelmäßig schnelle Punkte bringt. Von der Grundlinie aus agiert Djokovic variabel und streut immer wieder exzellente Stopps ein, sodass sich seine Gegner nie richtig einstellen können. Heute versucht er auch, seinem Gegner das eigene Spiel aufzuzwingen.
    01:47
    Novak Djokovic - Roger Federer 4:3
    Eiskalt zimmert Novak Djokovic eine Rückhand wie aus dem Lehrbuch an die Linie und bestraft den Schweizer, der abermals über den zweiten Aufschlag kommen muss. Damit ist der favorisierte Serbe wieder da und führt mit einem Break. Insgesamt hat der Serbe zwei Punkte mehr erspielt. Federer tanzt mit zehn Unforced Errors aus der Reihe. In diesem Finale hat er so viele Aufschlagspiele abgegeben wie im gesamten vorherigen Turnierverlauf.
    01:46
    Novak Djokovic - Roger Federer 3:3
    Ein vermeidbarer Fehler mit der Rückhand setzt den Mann aus Basel unter Druck. 30:40 und wieder Breakball Djokovic.
    01:45
    Novak Djokovic - Roger Federer 3:3
    Aufschlag durch die Mitte, Vorhand-Longline auf die Linie - Aufschlag zur Seite und Inside-In. Da die gänzlich freien Punkte fehlen, muss Federer mit diesen Variationen für den Erfolg sorgen. Mittlerweile schlägt seine einhändige Rückhand voll ein. Seine Vorhand könnte effektiver sein.
    01:44
    Novak Djokovic - Roger Federer 3:3
    Per Ass schließt Djokovic dieses Service-Game und gleicht zum 3:3 aus. 24 Minuten sind bereits absolviert. Es bleibt spannend. Entscheidend wird sein, wer hier als nächstes bei eigenem Aufschlag schwächelt.
    01:43
    Novak Djokovic - Roger Federer 2:3
    Dringend benötigt der 54-fache ATP-Turniersieger ein Erfolgserlebnis. Zwar gelingen "Nole" keine direkten Gewinnschläge, aber Federers Fehler mit der Vorhand bringen ihn genauso zum 30:0.
    01:40
    Novak Djokovic - Roger Federer 2:3
    Zu null prügelt Roger Federer seinen Aufschlag durch und beweist vor allem beim Ass zum 40:0, dass er wieder besser in die Partie kommt. Inwieweit das umschwenkende Momentum nun mit dem Sturz des Serben zu tun hat, ist ungewiss. Sicherlich hat den Schützling von Marián Vajda und Boris Becker die Aktion beeindruckt.
    01:39
    Djoker angeschlagen
    In der Wiederholung ist zu erkennen, dass Djokovic umknickt, den Knöchel extrem belastet und auch das Knie etwas abbekommen hat. Ellenbogen, Handgelenk und Knie bluten.
    01:38
    Novak Djokovic - Roger Federer 2:2
    Federer schafft das direkte Re-Break, weil Djokovic einen auf der Linie aufspringenden Ball nur noch notdürftig mit der Rückhand bearbeiten kann. Die Kugel landet im Netz.
    01:37
    Novak Djokovic - Roger Federer 2:1
    Handgelenk und Bein auf der rechten Seite bluten. In der nächsten pause wird Djokovic sicherlich behandelt werden müssen. 0:40 übrigens.
    01:36
    Novak Djokovic - Roger Federer 2:1
    Jetzt geht es aber zur Sache! Erst legt Djokovic eine Vorhand nach einem starken Return des Schweizers ins Netz, dann bringt Federer einen exzellenten Volley ins gegnerische Feld. Und das gegen die Laufrichtung des Serben. Dieser will den schnellen Richtungswechsel aus dem Halbfeld noch schaffen, knickt aber weg und rutscht aus. Bei dieser Aktion zieht sich der Wimbledon-Sieger mehrere Schürfwunden zu. Autsch!
    01:35
    Break schon viel wert
    Übrigens hat Federer in Cincinnati gewonnen, ohne einmal seinen Aufschlag abzugeben. Während des laufenden Turniers hat der fünffache New-York-Sieger noch keinen Satz verloren und nur gegen Kohlschreiber zwei Service-Games abgeschenkt. Heute ist die Nummer eins der Welt extrem konzentriert und wirkt unantastbar. Folgt heute sein zehnter Grand-Slam-Erfolg?
    01:34
    Novak Djokovic - Roger Federer 2:1
    Da ist das extrem frühe Break für den Branchenprimus. Während einer schier endlosen Rallye jagt Djokovic seinen Gegner von links nach rechts. Aus größter Defensive schafft der 28-Jährige den Übergang in die Offensive und macht Federer das Leben schwer. Der hätte mit einer Rückhand die Linie entlang zwar die Chance, zum Konter - aber die Kugel landet im Aus.
    01:32
    Novak Djokovic - Roger Federer 1:1
    Zwei Breakchancen wehrt Federer gekonnt ab. Damit sind es insgesamt schon fünf Breakbälle, die der Djoker nicht hat nutzen können. Mutig spielt Federer beim zweiten Aufschlag Serve-and-Volley.
    01:31
    Novak Djokovic - Roger Federer 1:1
    Besser geht es nicht. Federer bleibt zu vorsichtig mit der Vorhand und agiert ungewohnt mit viel Spin. Diese langsamerer Bälle kommen dem Serben entgegen. Bei 0:40 hat der drei Breakbälle.
    01:30
    Novak Djokovic - Roger Federer 1:1
    Stark, einfach nur stark! Die Nummer eins der Welt zeigt, was im Tennis möglich ist. Auf eine crosse Rückhand reagiert der Serbe humorlos mit einem Inside-Out vom Feinsten. Das Spielgerät klatscht genau auf die Linie. 0:30.
    01:29
    Novak Djokovic - Roger Federer 1:1
    Im Eiltempo und vor allem zu null gewinnt "Nole" sein erstes Service. Kurios dabei ist, dass er nicht einen Punkt hat selbst erzielen müssen. Federer ist noch nicht hundertprozentig fokussiert und macht viel zu viele Fehler. Djokovic ist zur Stelle.
    01:28
    Novak Djokovic - Roger Federer 0:1
    Zwei Service-Winner sowie ein Unforced Error des 34-Jährigen bescheren dem aufschlagenden Djokovic schnell eine 40:0-Führung.
    01:27
    Novak Djokovic - Roger Federer 0:1
    Das ist ein hartes Stück Arbeit gewesen. Mit großer Mühe bringt Roger Federer sein erstes Aufschlagspiel durch. Am Ende profitiert Federer von mehreren guten zweiten Aufschlägen und den daraus resultierenden Fehlern seines Widersachers.
    01:26
    Novak Djokovic - Roger Federer 0:0
    Fast sieben Minuten dauert dieses Service-Game nun schon. Als fünften Unforced Error begeht der Rekord-Grand-Slam-Sieger sogar einen Doppelfehler. Das zeigt, wie nervös der Schweizer in seinem 27. Major-Finale ist.
    01:25
    Novak Djokovic - Roger Federer 0:0
    Per Ass holt sich der 34-Jährige den nächsten Spielball zum 1:0. Doch dann muss er über den zweiten Aufschlag kommen und wird nach einem zu passiven Ball von seinem Gegner aggressiv angespielt. Kurz vor der T-Linie stehend, knallt Federer die gelbe Filzkugel ins Netz. Wieder heißt es Einstand.
    01:24
    Novak Djokovic - Roger Federer 0:0
    Unfassbar, was gleich zum Auftakt hier los ist. Djokovic riecht einen Kickaufschlag des Schweizers und schickt ihn in die Rückhandecke. Federer umläuft den Ball, vergeigt aber die nächste Vorhand. Dank eines Winners wehrt er die zweite Breakchance ab.
    01:23
    Novak Djokovic - Roger Federer 0:0
    Nachdem Federer mehrfach mit der Vorhand gepatzt hat, lässt Beckers Schützling seine Breakchance mit einer unplatzierten Rückhand liegen. Einstand. Drei Minuten sind rum.
    01:22
    Novak Djokovic - Roger Federer 0:0
    Von Beginn an ist Novak Djokovic unheimlich aggressiv, lässt Federer erst gar nicht kontern oder ins Spiel kommen. Durch unangenehm lange Bälle zwingt er dem Maestro weite Wege auf. Das Resultat ist Breakball Nummer eins für den Weltranglistenersten.
    01:21
    Novak Djokovic - Roger Federer 0:0
    Nach einem zwischenzeitlichen Vorhand-Winner des Serben die Linie entlang, gibt es nach einem Fehler des Djokers den ersten Spielball für den Schweizer.
    01:20
    Novak Djokovic - Roger Federer 0:0
    Mein lieber Onkel Otto! Federer beginnt gleich mit einem krachenden Ass. Danach begehen beide einen Forced Error mit der Vorhand. 30:15.
    01:20
    Novak Djokovic - Roger Federer 0:0
    Die Nummer zwei der Welt eröffnet diesen Klassiker. Auf geht´s!
    01:16
    Noch ein paar Zahlen
    Vorab noch ein paar Leckerbissen für alle Zahlen-Fans: Djokovic gewinnt mehr als 70 Prozent der Punkte beim ersten Aufschlag und macht mehr als 77 Prozent der Punkte, wenn er bei 30:30 oder Einstand serviert. Federer macht 18 Prozent seiner Punkte beim ersten Aufschlag mit einem Ass. Zudem entscheidet der Schweizer mehr als die Hälfte mittlellanger Rallyes für sich.
    01:13
    Einschlagphase läuft
    Nach der obligatorischen Einschlagphase geht es endlich zur Sache. Freuen wir uns auf ein grandioses Finale mit vielen schönen Rallyes. Viel Vergnügen!
    01:11
    Die Gladiatoren betreten den Platz
    Mit mehr als dreistündiger Regen-Verspätung beginnt das Spektakel in New York. Die beiden Protagonisten kommen auf den Platz und werden natürlich großartig von den Zuschauern empfangen. Nach Federer betritt der "Djoker" den Platz. Großes Tennis darf erwartet werden.
    01:04
    America the Beautiful
    Aloe Blacc singt "America the Beautiful" und wird dabei auf dem Saxophon und von dem United States Marine Corps begleitet. Eine Riesen-USA-Flagge wird auf dem Centre Court ausgebreitet und verdeckt das gesamte Spielfeld. Patriotischer geht es kaum.
    01:00
    Alles bereit
    Der Platz ist trocken, der Himmel halbwegs aufgeklart. Zudem sind die Ballkinder und Linienrichter bereit. Gleich wird das Finale beginnen.
    00:42
    Die Sonne kommt raus
    Die obersten Reihen im Arthur Ashe Stadium werden mit Sonnenstrahlen durchflutet. Da der Platz mittlerweile zum gefühlten 100. Mal trocken gewischt wurde, könnte es in einigen Minuten wirklich losgehen. Daumen drücken!
    00:35
    Agassi in Großaufnahme
    Zur Unterhaltung der Zuschauer werden Ausschnitte aus den siegreichen Zeiten des zweifachen US-Open-Champions Andre Agassi auf den großen Bildschirmen gezeigt. Derweil hat sich die angekündigte Zeit erwartungsgemäß weiter nach hinten verschoben. 1:00 Uhr ist nun die Richtzeit.
    00:23
    0:45 Uhr angepeilt
    Gegen 0:45 Uhr (MESZ) ist der Start nun terminiert. Es bleibt abzuwarten, ob diese Zeit realistisch ist. Niemand weiß momentan, wie es genau weitergeht. Mehr als hoffen ist nicht drin.
    00:15
    Viele fleißige Hände
    Bevor die ursprünglich nur zur Aufbereitung der Spielfläche vorgesehenen Zambonis zum Einsatz kommen, entfernen acht Helfer das hochstehende Wasser vom Court mit überdimensionalen Wischern. Hoffentlich hilft es. Immerhin hat der Regen für den Moment wieder aufgehört.
    00:10
    Droht der Spielabbruch?
    Gerüchte diverser Tennisexperten und Mitarbeitern von "ESPN" werden lauter, dass das Spiel - sollte nicht bis spätestens 1:00 Uhr (MESZ) begonnen werden können - auf den nächsten Tag verschoben wird. Denkbar wäre dieses Szenario. Zumindest, wenn die Wetterlage bleibt wie bisher. Djokovic und Federer ist nicht zuzumuten, alle fünf Minuten auf die Uhr zu schauen, wann es denn endlich losgeht.
    00:07
    Boris Becker kritisiert Federer
    Bei der SABR hat Federer nun den Angriffszeitpunkt vorgezogen. Er stürmt bereits ans Netz, während der Gegner noch in der Aufschlagbewegung steckt und retourniert dessen Service quasi bereits als Halbflugball direkt von der T-Linie aus. Diese Herangehensweise empfinden viele Spieler, Experten und Zuschauer als respektlos. "Es geht um das Gesamtbild: So kann er den Rhythmus der Gegner brechen, sie verunsichern", erklärte Davis-Cup-Coach Severin Lüthi. "Hätte er den Schlag gegen John McEnroe, Ivan Lendl, Jimmy Connors oder gar mich ausgepackt, hätten wir gesagt: 'Roger, ganz ehrlich, ich mag dich sehr, aber noch einmal, und ich ziele voll auf dich!'", kritisierte Boris Becker den Schweizer damit. "Nein, dieser Schlag ist nicht respektlos", konterte der 34-Jährige. "Ich werde ihn weiter einsetzen."
    23:54
    Diskussionen um "SABR"

    Federers neuer Return war und ist das große Thema bei den US Open. Die einstige Nummer eins der Welt taufte den Schlag "Sneak Attack by Roger" (SABR) und verwandelte den eher als Notschlag bekannten Return in eine Waffe. Die SABR ist sozusagen die konsequente Weiterführung des Chip-and-Charge-Prinzips, bei dem der Returnspieler einen schwachen Aufschlag des Gegners nutzt, um unmittelbar nach dem geblockten Return (Chip) zum Angriff ans Netz zu eilen (Charge) und dann mit einem Volley den Punkt zu machen. Soweit die Theorie.
    23:41
    Wasser marsch!
    Frei nach dem Motto "Wasser marsch" prasselt es von oben auf den Centre Court ein. Dass es hier und heute überhaupt noch einmal zum Finale der US Open 2015 kommen soll, ist kaum zu glauben. Es hat sich eingeregnet.
    23:21
    Spuk soll um Mitternacht vorbei sei
    Auf dem offiziellen Twitter-Account sprechen die Veranstalter von einem Beginn um 18 Uhr Ortszeit, was 0:00 Uhr deutscher Zeit entspricht. Woher die Informationen, dass der Regen dann wirklich aufhört, kommen, ist unklar. Es läuft weiterhin auf in Geduldsspiel hinaus. Großartig vor Mitternacht wird es hier in keinem Fall losgehen. Abermals steht der größte Platz der Anlage völlig unter Wasser.
    23:14
    Wer hat die stärkeren Nerven?
    Vor allem für die Spieler ist die ungewisse Startzeit eine wahre Geduldsprobe. Schon für Zuschauer und Fans vor den Bildschirmen ist der Regen nervig. Die Akteure allerdings müssen jederzeit bereit und mental dann voll auf dem Punkt sein. Keine leichte Aufgabe.
    22:57
    "Wettergott" spielt (noch) nicht mit
    Offensichtlich hat der vielzitierte "Wettergott" etwas gegen einen zügigen Beginn des Finales. Vor wenigen Augenblicken ist der Regen wieder derart stark geworden, dass die Zuschauer wieder fluchtartig den Court verlassen. Auch der Platz ist schon jetzt wieder komplett nass. Vor 23:30 Uhr deutscher Zeit ist nicht mit dem Beginn des Spiels zu rechnen.
    22:53
    Spannende Statistik
    In seinem siebten US-Open-Final trifft Federer nun zum insgesamt 42. Mal auf Novak Djokovic. Der Schweizer führt das Head-to-Head hauchdünn mit 21:20 an. Das letzte Aufeinandertreffen im Finale von Cincinnati entschied der Maestro glatt mit 7:6(7:1), 6:3 für sich. Allerdings unterlag Federer seinem heutigen Kontrahenten in diesem Jahr sowohl beim Indian Wells, in Rom als auch im Wimbledon-Finale. Dafür konnte der Schützling von Severin Lüthi und Stefan Edberg im Finale von Dubai 6:3, 7:5 gewinnen. Federer hat die US Open fünf Mal gewonnen – von 2004 bis 2008. Letztmals stand er allerdings vor sechs Jahren im Finale, verlor dieses jedoch gegen den derzeit verletzten Juan Martin Del Potro. Für Djokovic, der seit 2010 immer im Finale von Flushing Meadows stand, ist es zwar auch schon das sechste Finale, gewonnen hat er das letzte Grand-Slam-Turnier des Jahres aber erst einmal. In diesem Jahr gelangen dem Serben sechs Turniersiege.
    22:42
    Beeindruckende Zahlen
    Novak Djokovic ist nach Rod Laver (1969, Grand Slam gewonnen) und Roger Federer (2006, 2007, 2009) erst der dritte Spieler der Open-Ära (seit 1965), der in einem Jahr in allen vier Grand-Slam-Endspielen steht. Die Australian Open sowie Wimbledon hat er bereits gewonnen. Federer greift im 27. Major-Finale seiner Karriere nach dem 18. Grand-Slam-Turniersieg
    22:36
    Besserung in Sicht
    Tatsächlich hat es aufgehört, zu regnen. Momentan wird der Platz mit acht Maschinen vom Regenwasser befreit, sodass die Akteure gegen etwa 23:00 Uhr (MESZ), also 17:00 Uhr Ortszeit, beginnen könnten. Sonderlich vielversprechend sieht der Himmel über der Anlage allerdings immer noch nicht aus.
    22:22
    Kein Ende des Regens in Sicht
    Inzwischen wurde die Zeit seitens des Veranstalters auf 22:45 Uhr deutscher Zeit festgesetzt. Auch dieser Startzeitpunkt für das Traumfinale darf bezweifelt werden. Es schüttet weiterhin.
    22:20
    Wetter ab 2016 kein Thema mehr
    Sowohl die Halbfinal-Partien der Damen als auch die Begegnungen der Herren mussten aufgrund starker Regenfälle verschoben werden. Über das Wetter müssen sich die Organisatoren in New York ab 2016 keine Gedanken mehr machen. Bei der nächsten Auflage kann das mobile Dach über dem Arthur-Ashe-Stadium (23.771 Zuschauer) in Betrieb genommen werden. Insgesamt siebenmal mussten die US Open wegen Regens zuletzt um einen Tag verlängert werden. Die Anlage in Flushing Meadows wird bis 2018 für rund 500 Millionen Dollar modernisiert. Das wird, wie man heute sieht, höchste Zeit.
    22:10
    Nicht vor 22:30 Uhr
    Definitiv startet das Finale nicht vor 22:30 Uhr deutscher Zeit. Gerade hat der Veranstalter bekannt gegeben, dass es nicht vor 16:30 Uhr Ortszeit weitergeht. Allerdings bleibt abzuwarten, ob hier in weniger als einer halben Stunde tatsächlich gespielt werden kann. Noch hat der Regen nicht aufgehört, das Stadion ist menschenleer.
    22:08
    "Spieler des Jahres"
    Im Vorfeld lobte Federer seinen heutigen Widersacher in höchsten Tönen. "Er ist der Spieler des Jahres. Vor allem auf Hartplatz ist es schwer, ihn zu schlagen", so der 34-Jährige aus Basel: "Ich hoffe aber, dass ich weiter so offensiv spielen kann. Das hat in Cincinnati ja gut funktioniert."
    22:06
    Spiel verzögert sich
    Da der Regen noch nicht nachlässt und der Centre Court klitschnass ist, wird sich das für ursprünglich 22 Uhr angesetzte Finale nach hinten verschieben. Wann es genau losgeht, ist derzeit noch unklar. Aber natürlich sind wir live dabei und haben vorher alle wichtiges Infos rund um diese Partie.
    22:03
    Spaziergang des "Djokers"
    Ungläubig rieben sich die Zuschauer im Arthur Ashe Stadium die Augen. Novak Djokovic aus Serbien fegte in nur 85 Minuten Titelverteidiger Marin Cilic (ATP-Nr. 9) mit 6:0, 6:1, 6:2 vom Platz. "Für all jene, die es nicht wussten: Marin leidet seit einigen Partien an einer Knöchelverletzung. Er war mutig genug, heute rauszukommen und das Match zu Ende zu spielen", erklärte der 28-jährige Djokovic fair direkt nach seinem sechsten Einzug ins Finale von New York – gewonnen hat der Becker-Schützling hier jedoch erst einmal (2011). Der Weltranglistenerste gab im bisherigen Turnierverlauf bloß zwei Sätze ab. Souza, Haider-Maurer und Seppi schlug Djokovic jeweils glatt in drei Sätzen. Die Spanier Bautista Agut und Lopez rangen ihm immerhin einen Satz ab.
    21:58
    Federer schwebt ins Finale
    Nach lediglich 92 Minuten verwandelte der "Maestro" seinen zweiten Matchball im Schweizer Halbfinale gegen French-Open-Sieger Stan Wawrinka. Mit einer solch schnellen Entscheidung hatte niemand gerechnet. Äußerst souverän setzte sich Roger Federer bereits im Viertelfinale gegen den Franzosen Richard Gasquet mit 6:3, 6:3, 6:1 durch. Der 34-Jährige benötigte für diesen klaren Sieg lediglich eine Stunde und 27 Minuten. In der Runde zuvor schickte der Rekord-Grand-Slam-Sieger in einem Match mit nur einem Break den 2,08 Meter großen John Isner aus den USA mit 7:6 (7:0), 7:6 (8:6), 7:5 nach Hause. Federer schaltete in Runde drei Deutschlands letzten Vertreter der Herren, den an Position 29 gesetzten Philipp Kohlschreiber ,nach nur 1:32 Stunden mit 6:3, 6:4, 6:4 aus und zog somit zum 15. Mal in Folge in die Runde der letzten 16 bei den US Open ein.
    21:55
    Es regnet
    Eieiei! Das geht ja gut los! Bereits gestern hatten die Frauen im Finale Glück, dass die Schauer erst eine knappe halbe Stunde nach dem letzten gespielten Ball anfingen. Momentan regnet es über der Anlage und der dunkel gefärbte Himmel verspricht nicht nur Gutes, zumal die Regenwahrscheinlichkeit bei rund 60 Prozent liegt...
    21:51
    Schweizer Rekord-Auftakt
    In Runde eins überzeugte der Mann aus Basel beim 6:1, 6:2, 6:2 gegen den Argentinier Leonardo Mayer. Auch die zweite Runde stellte den fünfmaligen US-Open-Champion aus der Schweiz vor keinerlei Probleme. Der Weltranglistenzweite blieb auch beim 6:1, 6:2, 6:1 gegen Steve Darcis aus Belgien ohne Satzverlust. Für den klaren Sieg vor 23.771 Zuschauern im ausverkauften Arthur-Ashe-Stadium benötigte Federer nur 80 Minuten. Für den 34-Jährigen war es der 29. Sieg bei einer der legendären Night Sessions in Flushing Meadows. Damit überholte er Andre Agassi, der zwischen 1988 und 2006 28 Mal ein Nacht-Match gewonnen hatte.
    21:47
    Herzlich willkommen
    Guten Abend und ein ganz herzliches Willkommen, liebe Tennis-Freunde, zum Traumfinale der US Open 2015. Während die Nummer eins der Welt, Novak Djokovic, in Flushing Meadwos die Chance auf den dritten Major-Triumph in diesem Jahr hat, kann der Weltranglistenzweite aus der Schweiz weitere Rekorde aufstellen. Mit seinem sechsten Sieg könnte Federer zum alleinigen Rekordsieger der US Open avancieren - vor Pete Sampras und Jimmy Connors (beide USA mit jeweils fünf Titeln). Der letzte seiner insgesamt 17 Major-Erfolge liegt jedoch bereits über drei Jahre zurück (Wimbledon 2012).
    Der Djoker trifft auf Dauerrivale Federer
    Der Weltranglistenerste Novak Djokovic trifft im Finale der US Open erneut auf Dauerrivale Roger Federer. Beide standen sich schon im Endspiel von Wimbledon gegenüber. Wir berichten live von dieser Begegnung.

    Aktuelle Spiele

    10.09.2015 00:15
    Stan Wawrinka
    S. Wawrinka
    Waw
    Schweiz
    3
    6
    6
    6
    Südafrika
    And
    K. Anderson
    Kevin Anderson
    0
    4
    4
    0
    10.09.2015 00:55
    Richard Gasquet
    R. Gasquet
    Gas
    Frankreich
    0
    3
    3
    1
    Schweiz
    Fed
    R. Federer
    Roger Federer
    3
    6
    6
    6
    11.09.2015 23:00
    Novak Djokovic
    N. Djokovic
    Djo
    Serbien
    3
    6
    6
    6
    Kroatien
    Cil
    M.Čilić
    Marin Čilić
    0
    0
    1
    2
    12.09.2015 01:00
    Stan Wawrinka
    S. Wawrinka
    Waw
    Schweiz
    0
    4
    3
    1
    Schweiz
    Fed
    R. Federer
    Roger Federer
    3
    6
    6
    6
    14.09.2015 01:20
    Novak Djokovic
    N. Djokovic
    Djo
    Serbien
    3
    6
    5
    6
    6
    Schweiz
    Fed
    R. Federer
    Roger Federer
    1
    4
    7
    4
    4

    Weltrangliste

    #NamePunkte
    1SerbienNovak Đoković10.860
    2SpanienRafael Nadal9.850
    3ÖsterreichDominic Thiem9.125
    4SchweizRoger Federer6.630
    5RusslandDaniil Medvedev5.890
    6GriechenlandStefanos Tsitsipas5.175
    7DeutschlandAlexander Zverev4.650
    8ItalienMatteo Berrettini2.940
    9FrankreichGaël Monfils2.860
    10SpanienRoberto Bautista Agut2.620