Suchen Sie hier nach allen Meldungen
Mehr
    Achtelfinale
    22.06.2017 17:30
    Beendet
    Schweiz
    R. Federer
    2
    7
    6
    Deutschland
    M. Zverev
    0
    6
    4

    Liveticker

    19:16
    Fazit
    Auch wenn die Sache hier in zwei Sätzen durch war, dieser Mischa Zverev war nicht zu vergleichen mit dem Viertelfinalisten von 2013! Der 29-Jährige hat es dem Champion von Halle aus der Schweiz hier durchaus schwer gemacht und sich mit seinem Serve and Volley vor allem im ersten Satz viele schnelle Punkte erspielt. Am Ende hat sich dann doch die enorme Klasse des Schweizer Rasenkönigs durchgesetzt. Die Zuschauer haben phasenweise richtig starkes Tennis und ein sehr spannendes Match auf dem Center Court zu sehen bekommen! Jetzt dürfen sie sich auf Roger Federer gegen Florian Mayer im Viertelfinale morgen freuen!
    19:12
    R. Federer - M. Zverev 7:6, 6:4
    Die nächsten beiden Punkte gehen dann allerdings wieder direkt nach dem Aufschlag an den Schweizern, der sich damit zwei Matchbälle erarbeitet hat. Den ersten versemmelt er mit der Vorhand, die fast bis unter das Dach des Center Courts verspringt. Nummer zwei sitzt dann aber - den kurzen Lob am Netz kann Mischa Zverev trotz eines kurzen Sprints nicht mehr erreichen. Damit steht Roger Federer einmal mehr im Viertelfinale von Halle!
    19:10
    R. Federer - M. Zverev 7:6, 5:4
    Roger Federer serviert jetzt zum Matchgewinn und holt sich den ersten Punkt gleich mit einem Ass. Dann allerdings packt Zverev der Kampfgeist: Der Deutsche erläuft sich zwei Bälle, die mit extremem Winkel in die Ecken geschlagen waren. Federer setzt am Netz sogar noch zum Hechter an, kann den langen Grundschlag Zverevs aber nicht mehr erreichen. Das war ein starkes Lebenszeichen von Mischa Zverev!
    19:08
    R. Federer - M. Zverev 7:6, 5:4
    Zverev bringt sich gleich zu Beginn seines Aufschlagspiels in eine gefährliche Lage, da seine Aufschläge nicht scharf genug kommen und Federer den Deutschen, der zum Volley ans Netz vorgerückt ist, leicht passieren kann. Damit hat der Schweizer jetzt gleich zwei Breakbälle gegen den 29-Jährigen. Und gleich den ersten macht der Maestro. Mit dem Glük der Netzkante passiert er den Deutschen mit der Vorhand-Logline. Beim Spielstand von 4:4 dürfte das vorentscheidend gewesen sein - Zverev hatte hier bisher noch keinen einzigen Breakball...
    19:04
    R. Federer - M. Zverev 7:6, 4:4
    Jetzt übernimmt Federer immer mehr die Serve and Volley Strategie des Deutschen und zieht nach dem Aufschlag schnell ans Netz. Das bringt dem Schweizer schnelle Punkte, die er sich mit viel Gefühl erspielt. Und auch der letzte Return Zverevs geht hinter die Grundlinie. Damit geht das nächste schnelle Aufschlagspiel des Schweizers durch!
    19:01
    R. Federer - M. Zverev 7:6, 3:4
    Wow! Das ist ganz großes Tennis vom Maestro! Nach dem erneuten Serve and Volley erläuft er sich mit enorme Reaktionsschnelligkeit noch den Ball und passiert Zverev die Linie herunter. Gleich danach gibt's schon wieder was fürs Auge: Beide schenken sich nichts in einem Cross-Duell am Netz, in dem die Bälle immer schneller hin und her gespielt werden und Zverev am Ende die besserer Karten hat, da er den Schweizer weit nach außen geschickt hat und den Ball dann volley über Kopf in den offenen Platz zimmern kann. Beendet wird dieses Spiel mit einem weiteren Ass als Slice nach außen gespielt. Damit geht der Linkshänder erneut in Führung.
    18:58
    R. Federer - M. Zverev 7:6, 3:3
    Hier gab es kurz eine kleine Unterbrechung, da eine Zuschauerin bei den warmen Temperaturen mit Kreislaufproblemen zu kämpfen hatte. Und den ersten Punkt sichert sich nach der Pause Mischa Zverev: Der 29-Jährige returniert lang an die Grundlinie, Federer erwischt den Ball dadurch nicht optimal. Im Anschluss ist das hier allerdings wieder ganz deutlich: Federer macht über den Aufschlag viel Druck und punktet. Zum Abschluss gibt es dann den bisher längsten Ballwechsel: In einem Sicherheits-Crossduell schieben die Beiden die Bälle hin und her, bis Zverevs Rückhand-Slice knapp am Netz scheitert.
    18:50
    R. Federer - M. Zverev 7:6, 2:3
    Klasse! Roger Federer steht beim Aufschlag Zverevs sogar im Feld und returniert ganz stark. Mit der Vorhand nimmt er das Tempo des Services ganz leicht mit und platziert den Ball longline knapp vor der Grundlinie. Zverev hat bei seinen Aufschlagspielen jetzt deutlich mehr zu kämpfen als Federer bei seinen, beendet das Spiel dann aber mit zwei ganz starken Services: Einmal knallhart durch die Mitte, dann als Slice unreturnierbar nach außen - 2:3!
    18:47
    R. Federer - M. Zverev 7:6, 2:2
    Mischa Zverev steht bei den Aufschlägen des Schweizers noch immer weit hinter der Grundlinie. Bei Slice-Aufschlägen kann er den Ball dadurch oft nicht früh genug treffen, sodass er ihn weit hinter die Grundlinie returniert. Und Federer ist jetzt voll im Spiel, hat komplett umgestellt auf Serve and Volley und bringt seinen Serivce hier ganz schnell durch!
    18:44
    R. Federer - M. Zverev 7:6, 1:2
    Federer scheint jetzt immer besser ins Spiel zu kommen: Auf die ersten beiden Aufschläge des Deutschen hat er zwei ganz starke Antworten parat. Der 34-Jährige trifft die Bälle früh und zieht voll durch, sodass sie mit viel Spin cross geschlagen bei Zverev ankommen. Der muss jetzt dagegen halten und tut das auch! Nach 0:30 beendet der das Spiel mit seinem zweiten Ass - 208 km/h stehen auf der Anzeigetafel. Durch die Mitte geschlagen, war da für Federer nicht viel zu machen.
    18:41
    R. Federer - M. Zverev 7:6, 1:1
    Aber auch Zverev kann passieren! Der Deutsche returniert den Aufschlag Federers mit der Vorhand longline und zieht den Ball damit locker an dem vorgerückten Schweizer vorbei. Danach hat die Nummer fünf der Welt dann aber wenig Probleme: Nach einer Stunde Spielzeit steht es hier 1:1 im zweiten Satz.
    18:38
    R. Federer - M. Zverev 7:6, 0:1
    Nach diesem unglaublich spannenden ersten Satz mit enormer Qualität darf Mischa Zverev als Rückschläger des Ties Breaks den ersten Service nehmen. Und der 29-Jährige punktet auch gleich mit einem stark ausbalancierten Flugball, die Linie herunter. Die Antwort Federers folgt allerdings auf dem Fuß: Der Schweizer returniert einen Slice nach außen mit einer Rückhand longline, die genau in die Feldecke passt - es geht hier genauso spannend weiter, wie der erste Satz aufgehört hat! Am Ende holt Zverev sein Aufschlagspiel dann mit zwei Services auf den Körper.
    18:34
    R. Federer - M. Zverev 7:6
    Und das Blatt hat sich gewendet: Nach 3:1-Führung für Roger Federer sichert sich Zverev mit seinem zweiten Aufschlag den Punkt zum 3:4. Die nächsten beiden Aufschläge nutzt dann aber wiederum der Schweizer und schiebt sich wieder in Führung. Und auch den nächsten Punkt sichert er sich bei Aufschlag Zverev mit einem starken Passierball. Damit ist der nächste Matchball für den Schweizer da, der diesen nach 53 Minuten Spielzeit auch verwandelt. Der Jubelschrei ist ungewohnt laut - der Maestro weiß, wie hart umkämpft dieser Satz war!
    18:30
    R. Federer - M. Zverev 6:6
    Wow! Wieder versucht Zverev es mit dem Serve and Volley, doch Federer hat sich so langsam auf diese Taktik eingespielt und passiert den ans Netz Vorgerückten mit einer Vorhand Longline! Das war ganz stark und somit liegt der Maestro gleich einmal vor. Am Netz agiert er im Anschluss allerdings sehr unglücklich. Den hohen Ball trifft er knapp hinter dem Kopf nur mit dem Rahmen und knallt ihn satt ins Netz.
    18:28
    R. Federer - M. Zverev 6:6
    Wieder muss Zverev nachziehen, tut dies aber auch zunächst mit einem starken Slice nach außen, den Federer nicht mehr zurück ins Feld bekommt. Dann zeigt allerdings der Schweizer seine Klasse, spielt den vorgerückten Deutschen auf den Körper an, sodass dieser bei den schnellen Bällen zu wenig Zeit hat, um zu reagieren und der Ball ihm ins Aus verspringt. Die nächsten beiden Serve and Volley-Spielzüge sitzen dann aber wieder, somit geht's nach 45 Minuten ins Tie Break. Das ist enorm spannend hier!
    18:24
    R. Federer - M. Zverev 6:5
    Jetzt werden die Zuschauer hier laut, denn der Schweizer leistet sich seinen insgesamt 19. Fehler ohne Not, wodurch Mischa Zverev in Führung geht. Doch Federer wäre nicht die Nummer fünf der Welt, wenn er hier nicht noch etwas zuzulegen hätte. Und das tut der Schweizer auch: Immer wieder spielt er auf die Vorhand des Deutschen, der hier am Unsichersten ist: 6:5 für Federer!
    18:21
    R. Federer - M. Zverev 5:5
    Auf den dritten Satzball für den Schweizer antwortet Zverev mit zwei starken Slice-Aufschlägen nach außen, die der Schweizer nicht mehr ins Feld zirkeln kann. Dann leistet sich der 29-Jährige allerdings seinen nächsten Doppelfehler, das gibt's doch nicht! Zehn Minuten dauert dieses Spiel jetzt schon, das ist sehr ungewöhnlich für Rasen-Matches! Doch das lange parieren hat sich gelohnt: Nach 40 Minuten schließt Mischa Zverev zum 5:5 auf. (Zur Erinnerung: 2013 war das Duell zwischen diesen Beiden jetzt schon vorbei).
    18:18
    R. Federer - M. Zverev 5:4
    Und es geht weiter und weiter: Der nächste Volley-Punkt für Zverev, esfolgt ein Passierball von Federer. Und dann gibt's den ganz starken Ballwechsel: Zverev nimmt den Ball volley am Netz, Federer erläuft ihn sich und spielt cross zurück, doch auch der 29-Jährige spielt cross weiter, ganz knapp hinter das Netz. Federer erläuft sich den Ball zwar noch, wird dann aber ganz locker passiert. Wow! Das ist hier ganz große Rasenkunst!
    18:16
    R. Federer - M. Zverev 5:4
    Jetzt ist es hier unglaublich spannend! Immer wieder geht es Hin und Her, dabei lässt keiner der Beiden hier nach. Zverev zieht immer wieder ans Netz und bringt sein klasse Serve and Volley. Doch Federer stellt sich langsam darauf ein: Bei Vorteil Zverev passiert er den ans Netz vorgerückten Deutschen mit enormem Spin, sodass der Ball die Grundlinie noch kratzt. Klasse! Das ist hier richtig Tennis für's Auge!
    18:14
    R. Federer - M. Zverev 5:4
    Das gibt's doch nicht! Nach ganz sicherer Vorstellung bis hierher beginnt Mischa Zverev jetzt ein bisschen zu wackeln, leistet sich in der entscheidenden Phase einen Doppelfehler und ermöglicht Federer nach 31 Minuten, den ersten Satzball. Und wieder kommt der erste Aufschlag nicht, doch Zverev bringt den zweiten Mit viel Risiko lang in die Ecke - keine Chance für Federer!
    18:12
    R. Federer - M. Zverev 5:4
    Jetzt gilt's für Mischa Zverev, nach dieser Vorstellung des Maestros nicht nachzulassen. Der erste Aufschlag passt schonmal: Den Slice nach außen kann Federer nur weit hinter die Grundlinie returnieren. Im Anschluss folgt dann ein seltener Fehler: Den Vorhand-Volley lässt er knapp vor das Netz abtropfen. Und Federer setzt noch einen drauf: Den zweiten Aufschlag des Deutschen returniert er lang die Linie herunter. Jetzt kommt es hier zum Showdown des ersten Satzes...
    18:08
    R. Federer - M. Zverev 5:4
    Noch schenken sich die Beiden hier gar nichts. Wir warten allerdings langsam auf den entscheidenden Angriff, je mehr wir uns der Endphase des Spiels nähern. Zunächst tankt der Maestro auf jeden Fall ordentlich Selbstbewusstsein, da er sein bisher bestes Aufschlagspiel auspackt. Enorm variantenreich fordert er seinen Gegner mal mit dem Slice nach außen, mal mit einem harten Serve and Volley. Das war ein beeindruckendes Service-Spiel zu Null!
    18:06
    R. Federer - M. Zverev 4:4
    Im Zuschauerraum haben jetzt auch Bruder Alexander Zverev und die Mutter der Beiden Platz genommen. Die neuen Beobachter sehen zunächst ein starkes Ass durch die Mitte, dann allerdings einen Doppelfehler ihres Schützlings. Doch der 29-Jährige zeigt enormes Selbstbewusstsein und zieht sein Spiel hier weiter durch: Nach dem Service zieht Zverev direkt ans Netz und legt sich die Nummer fünf der Welt hier quasi zurecht. Zum Abschluss trifft Federer noch einmal früh seinen Rückhand Return, wodurch er noch heranrückt, doch Zverev bringt das Spiel im Anschluss sicher durch.
    18:02
    R. Federer - M. Zverev 4:3
    Hier geht es jetzt Hin und Her. Bei Vorteil Federer dann eine kuriose Situation: Federer ruft noch im Ballwechsel "Komm jetzt", Zverev scheint das aber gar nicht mitbekommen zu haben, erkämpft sich sogar noch den Schlag des Schweizers. Dieser Punkt geht natürlich an den Deutschen, der am Ende aber doch das Spiel abgeben muss, da Federer zwei starke Aufschläge oben drauf setzt, die Zverev nur ins Aus returnieren kann.
    18:00
    R. Federer - M. Zverev 3:3
    Aber auch Federer kann aufschlagen: Den ersten Punkt macht der Maestro mit einem Ass durch die Mitte. Dann allerdings trumpft Zverev auf: Nach einem Aufschlag auf den Körper passiert er den ans Netz vorgerückten Schweizer mit einer Rückhand longline lang in die Ecke. Dann steht der Deutsche allerdings zu weit hinter der Grundlinie, Federer nutzt die Gunst der Stunde und fordert den 29-Jährigen mit einem Slice nach außen. Da ist nicht viel zu machen für Zverev. Dennoch: Dieses Spiel ist deutlich umkämpfter als die letzten.
    17:57
    R. Federer - M. Zverev 3:3
    Es ist, wie erwartet, ein Match der kurzen Ballwechsel. Wenn Zverev serviert, forciert er mit seinen starken Services und schnellen Sprints ans Netz diese Spielweise. Und so ist auch dieses Spiel schnell durch. Gleich zweimal landen Federers Returns im Seitenaus, dazu kommen zwei Asse - dieses Spiel sichert sich der Deutsche zu Null.
    17:54
    R. Federer - M. Zverev 3:2
    Viele Schweizer Fans sind herüber gekommen zu einem der Lieblingsturniere ihres Stars. Und die haben hier einiges zu klatschen: Mit starkem Service und druckvoller Vorhand, wenn die überhaupt nötig ist, holt Federer sich das nächste Spiel. Nur einen einzigen Punkt hat er dabei abgegeben, da eine Rückhand-Cross im Netz hängen geblieben ist.
    17:52
    R. Federer - M. Zverev 2:2
    Mischa Zverev ist bekannt für seine gefühlvollen Volleys - zu Beginn seines Aufschlagspiels zeigt er, warum, nutzt die komplette Platzbreite und lässt der Nummer fünf der Welt keine Chance. Und auch im weiteren Verlauf zieht der Deutsche sein Serve and Volely voll durch. Zum Schluss wird es dann allerdings doch noch einmal brenzlich. Nach einem Doppelfehler des Deutschen returniert Federer ganz stark und schließt auf einmal auf. Doch Zverev macht das ganz sicher, bringt noch ein Ass und sichert sich den Punkt zum 2:2.
    17:47
    R. Federer - M. Zverev 2:1
    Bisher läuft das hier ohne große Vorkommnisse. Die ersten beiden Services des Maestro gehen glatt durch. Nach dem dritten Service zieht Federer dann aber zu voreilig ans Netz. Zverev fischt den Aufschlag nach außen mit dem langen Arm aus der Ecke und passiert seinen Gegner longline. Die Zuschauer honorieren das entsprechend, danach gehen die Punkte allerdings wieder an den Mann am Service.
    17:44
    R. Federer - M. Zverev 1:1
    Aber auch Mischa Zverev schlägt stark auf: Der erste Service geht auf den Körper des Schweizers, der nur ins Aus returnieren kann. Nummer zwei bringt den Punkt als Ass durch die Mitte. Und auch die nächsten beiden Punkte gehen an den Deutschen, der damit Spiel Nummer eins in der Tasche hat und das Ergebnis der letzten Begegnung von Halle schonmal nicht wiederholen wird.
    17:41
    R. Federer - M. Zverev 1:0
    Es kann losgehen! Der Maestro serviert in diesem ersten Spiel und Mischa Zverev sichert sich mit einem Rückhand-Slice von der Grundlinie gleich einmal den ersten Punkt. Dann zieht der Schweizer allerdings voll durch und holt sich mit zwei Assen zum Abschluss den ersten Satz.
    17:37
    Beste Stimmung auf dem Center Court!
    Wahrscheinlich wird es in diesem Jahr erneut einen neuen Zuschauerrekord in Halle geben. Das Publikum der Gerry Weber Open ist, wie wir das aus den letzten Jahren gewohnt sind, bestens drauf! Es ist alles angerichtet für Mischa Zverev und den Maestro, Roger Federer!
    17:33
    Kleine Verzögerung
    Die Herren kommen gerade unter lautem Beifall auf den Rasen, der Matchbeginn wird sich daher um ein paar Minuten verzögern. Das aufziehende Gewitter wird dem Spiel aber nichts anhaben können. Der Center Court in Halle ist zum Glück überdacht.
    17:27
    Der Sieger spielt gegen Mayer
    Egal, wie das Match hier ausgehen wird, einen Deutschen werden wir in dem darauf folgenden Viertelfinalspiel auf jeden Fall sehen. So eben gelang Florian Mayer der Coup gegen Pouille, sodass der Titelverteidiger als zweiter Deutscher im Viertelfinale der Gerry Weber Open steht.
    17:22
    Zverev will kleinem Bruder folgen
    Alexander Zverev hat sich mit seinem Sieg gegen Philipp Kohlschreiber gestern bereits einen Platz im Viertelfinale gesichert. Jetzt kann Mischa Zverev nachziehen. In der Pressekonferenz scherzte der 29-Jährige noch ein wenig: „Ich hoffe, dass es wenigstens ein bisschen besser wird als beim letzten Mal in Halle!“ Wir sind uns bereits jetzt sicher, dass die Nummer 29 der Welt es Federer diesmal nicht so einfach machen wird!
    17:12
    Der König von Halle
    Acht Mal konnte Roger Federer die Gerry Weber Open bereits gewinnen. Der Maestro fühlt sich mehr als wohl auf dem Rasen in Halle. Er weiß allerdings auch um die Qualitäten seines Gegners und will sich nicht auf den vergangenen Erfolgen ausruhen. Vor allem auf Rasen ist Zverev laut dem erfahrenen Schweizer stark einzuschätzen.
    17:05
    Klappe die Zweite!
    2013 hat es dieses Duell an gleicher Stelle schon einmal gegeben. Dabei ging es für Mischa Zverev allerdings böse aus: Der 29-Jährige musste sich dem starken Schweizer in Halle mit 0:6, 0:6 geschlagen geben. Bisher gingen Zverevs Matches gegen die aktuelle Nummer fünf alle verloren. Insgesamt dreimal sind die Beiden bereits aufeinandergetroffen, dabei konnte der Deutsche noch keinen einzigen Satz gegen Federer gewinnen. Das soll sich heute ändern, Tommy Haas hat gezeigt, wie es geht.
    16:24
    Herzlich willkommen!
    Hallo aus Halle und damit herzlich willkommen zur Knaller-Partie des heutigen Abends, liebe Tennis-Fans! Roger Federer gegen Mischa Zverev - Das Publikum der Gerry Weber Open darf sich auf ein ganz spannendes Achtelfinale freuen! Um 17.30 Uhr soll es losgehen. Wir sind gespannt, ob der Nummer 29 der Welt hier ein ähnliches Kunststück wie Tommy Haas vor rund einer Woche gelingt!

    Aktuelle Spiele

    23.06.2017 16:35
    Roger Federer
    R. Federer
    Fed
    Schweiz
    2
    6
    6
    Deutschland
    May
    F. Mayer
    Florian Mayer
    0
    3
    4
    23.06.2017 17:55
    Roberto Bautista Agut
    R.Bautista Agut
    Bau
    Spanien
    1
    7
    6
    1
    Deutschland
    Zve
    A. Zverev
    Alexander Zverev
    2
    6
    7
    6
    24.06.2017 13:05
    Roger Federer
    R. Federer
    Fed
    Schweiz
    2
    6
    7
    Russland
    Kha
    K. Khachanov
    Karen Khachanov
    0
    4
    6
    24.06.2017 16:00
    Alexander Zverev
    A. Zverev
    Zve
    Deutschland
    2
    4
    6
    6
    Frankreich
    Gas
    R. Gasquet
    Richard Gasquet
    1
    6
    4
    3
    25.06.2017 13:00
    Roger Federer
    R. Federer
    Fed
    Schweiz
    2
    6
    6
    Deutschland
    Zve
    A. Zverev
    Alexander Zverev
    0
    1
    3

    Weltrangliste

    #NamePunkte
    1SerbienNovak Đoković10.860
    2SpanienRafael Nadal9.850
    3ÖsterreichDominic Thiem9.125
    4SchweizRoger Federer6.630
    5RusslandDaniil Medvedev5.890
    6GriechenlandStefanos Tsitsipas5.175
    7DeutschlandAlexander Zverev4.650
    8ItalienMatteo Berrettini2.940
    9FrankreichGaël Monfils2.860
    10SpanienRoberto Bautista Agut2.620