Suchen Sie hier nach allen Meldungen
Mehr
    1. Runde
    20.06.2017 16:20
    Beendet
    Italien
    P. Lorenzi
    0
    3
    2
    Deutschland
    A. Zverev
    2
    6
    6

    Liveticker

    17:34
    Fazit
    Alexander Zverev feiert einen lockeren Auftaktsieg im Erstrundenmatch von Halle gegen Paolo Lorenzi in zwei Sätzen (6:3, 6:2). Es war mental keine leichte Aufgabe, da klar war, dass Lorenzi mit großer Lockerheit ins Match gehen würde. Zverev blieb aber bei sich und folgt Bruder Mischa ins Achtelfinale. Den zweiten Satz gewann er sogar noch deutlicher, obwohl Lorenzi teilweise besser spielte als zuvor. 88 Prozent gewonnener Punkte bei erstem Aufschlag von Zverev sind ein ganz starker Wert. Sieben Asse waren dabei und drei Breaks. Zverev musste viel laufen, verdient sich aber den Achtelfinal-Einzug. Dort wartet mit Philipp Kohlschreiber eine deutlich härtere Aufgabe. Gleich im Anschluss spielt noch Roger Federer auf dem Centre Court. Tschüss von dieser Stelle.
    17:30
    P. Lorenzi - A. Zverev 3:6, 2:6
    Game, Set and Match: Alexander Zverev! Der entscheidende Punkt fällt etwas glücklich, weil Lorenzis Schlag von der Netzkante in die eigene Hälfte zurück prallt.
    17:29
    P. Lorenzi - A. Zverev 3:6, 2:5
    Zverev scheint mit dem Sieg vor Augen etwas ungeduldig zu werden. Dann aber setzt er eine Vorhand cross mit der typschen Kette zwischen den Zähnen genau auf die Linie und dann ist es soweit: Nach 58 Minuten hat Zverev den ersten Matchball!
    17:26
    P. Lorenzi - A. Zverev 3:6, 2:5
    Jetzt könnte es schnell gehen: Eigentlich führt Lorenzi, aber Zverev dreht den Spieß um und nutzt zwei leichte Fehler des Italieners zum nächsten Break und zum 5:2. Gleich serviert er also zum Matchsieg!
    17:22
    P. Lorenzi - A. Zverev 3:6, 2:4
    Ein Vorhand-Winner beschert Zverev den Vorteil. Dann sieht er, dass Lorenzi sehr weit hinten steht. Er täuscht eine normale Ausholbewegung an, um abrupt abzubrechen und per Stopp das 4:2 zu holen.
    17:21
    P. Lorenzi - A. Zverev 3:6, 2:3
    Zverev muss aufmerksam bleiben, sonst könnte es nochmal eng werden. Es ist ein enges Aufschlagspiel des 20-Jährigen, der dann eine Rückhand cross knapp verzieht und Lorenzi einen Breakball ermöglicht. Den kann der Italiener aber nicht nutzen, weil er die Vorhand verzieht. Dennoch gibt es momentan wenig freie Punkte für den Deutschen, Einstand!
    17:17
    P. Lorenzi - A. Zverev 3:6, 2:3
    Lorenzi denkt sich wohl: "Das kann ich auch." Er macht es Zverev nach und gewinnt ebenfalls seinen Aufschlag glatt. Dadurch kann er den Abstand waren, 2:3.
    17:15
    P. Lorenzi - A. Zverev 3:6, 1:3
    Das folgende Aufschlagspiel gewinnt Zverev glatt und baut den Vorsprung auf 3:1 aus. Durch seinen Finaleinzug im letzten Jahr hat er eine Menge Punkte zu verteidigen, entsprechend hoch ist der Druck.
    17:10
    P. Lorenzi - A. Zverev 3:6, 1:2
    Während Lorenzi einfach Spaß hat, spielt Zverev mit Ernst und haut eine Vorhand longline raus zum Vorteil. Dann garniert er das Spiel mit einem excellenten Lob genau vor die Grundlinie. Das ist das 2:1 mit Break. Zverev hat es nun in der eigenen Hand.
    17:08
    P. Lorenzi - A. Zverev 3:6, 1:1
    Im kleinen Spiel im T-Feld hat Lorenzi den besseren Überblick und guckt Zverev aus. Doch das klappt kein zweites Mal, da Zverev den Stopp dann bekommt. Es ist jetzt ein wesentlich offeneres Match, weil Lorenzi den Zauberstab auspackt. Er hat sichtlich Spaß an den Stopps und auch das Publikum fühlt sich unterhalten. Unterdessen muss Zverev allein beim letzten Ballwechsel 14 Meter mehr laufen als Lorenzi. Der hat jetzt den Spielball, aber dann zeigt auch Zverev sein Zauberhändchen mit dem Stopp. Einstand!
    17:05
    P. Lorenzi - A. Zverev 3:6, 1:1
    Nun hat Lorenzi Blut geleckt und kämpft sich in den Einstand. Zverev hat das registriert und ballt nach Punktgewinn zum Vorteil die Faust. Am Ende holt er das umkämpfte Spiel mit einem Ass und gleicht somit zum 1:1 aus.
    17:01
    P. Lorenzi - A. Zverev 3:6, 1:0
    Die Idee war gut, aber Zverev setzt eine Vorhand longline knapp hinter die Grundlinie. Lorenzi wäre da nicht mehr dran gekommen. Stattdessen hat er zwei Spielbälle und nutzt den ersten stark am Netz. Das ist sehr wichtig für den Italiener, der mit 1:0 in Führung geht.
    17:00
    P. Lorenzi - A. Zverev 3:6, 0:0
    Lorenzi muss jetzt liefern und beginnt den zweiten Satz mit dem Aufschlag!
    17:00
    Satzfazit
    Nach einer knappen halben Stunde ist der erste Satz für Alexander Zverev in der Tüte. Er zeigt sich bärenstark bei eigenem Aufschlag, bringt 70 Prozent der Versuche beim ersten Aufschlag rein und verwertet davon 94 Prozent. Auch beim zweiten Service schnappt er sich 71 Prozent der Punkte. Sechs Asse sind es schon. Lorenzi ist erst einen Tag vor Beginn des Turniers ohne vorherigen Rasenauftritt angereist und das merkt man ihm durchaus an. Er probiert einiges, aber nicht viel gelingt. Zwei Breaks besiegeln den klaren Satzgewinn. Geht das im zweiten Satz so weiter?
    16:57
    P. Lorenzi - A. Zverev 3:6
    Lorenzi stoppt weiter vor sich hin, aber jetzt riecht Zverev den Braten und ist rechtzeitig am Netz. Lorenzi probiert dann den Lob, aber Zverev hämmert den Smash rein. Dann hat er vier Satzbälle und macht mit einem Ass den Deckel drauf, 6:3!
    16:54
    P. Lorenzi - A. Zverev 3:5
    Nach einem erfolgreichen Stopp geht Lorenzi kurz wild gestikulierend zum Schiedsrichter. Es ist unklar, was ihn stört, aber Zverev lässt sich nicht verunsichern, sondern haut einen starken Rückhand-Return longline raus. Anschließend macht Zverev einen Fehler und ärgert sich. Lorenzi aber kann den Spielball nicht nutzen, sondern setzt die Vorhand ins Aus. Dann aber besiegelt ein Service Winner das 3:5.
    16:50
    P. Lorenzi - A. Zverev 2:5
    Zverev demonstriert sein Selbstvertrauen mit Serve-and-Volley beim zweiten Aufschlag. Zwar holt er beim Volley ein wenig zu weit aus, doch das kann er dann mit einem Ass und einem Service Winner ausbügeln. Mit dem 5:2 ist er nur noch einen Punkt vom Satzgewinn entfernt.
    16:48
    P. Lorenzi - A. Zverev 2:4
    Lorenzi überrascht Zverev mit einem spontanen Stopp, der genau hinter das Netz fällt. Anschließend verzieht Zverev eine Vorhand cross und das Spiel geht an den Italiener. Der kann dadurch auf 2:4 verkürzen, aber Zverev kann es durch den eigenen Aufschlag schaffen.
    16:44
    P. Lorenzi - A. Zverev 1:4
    Zverev ist klar der dominierende Mann und zeigt das komplettere Spiel. Eine scharfe Vorhand cross landet genau auf der Linie. Dadurch baut Zverev den Vorsprung auf 4:1 aus.
    16:41
    P. Lorenzi - A. Zverev 1:3
    Es geht schon mal gut los: Lorenzi macht munter weiter, aber dann landet eine Vorhand aus der Rückhandecke im Netz. Als der Italiener dann eine weitere Vorhand verzieht, hat Zverev gleich drei Breakbälle. Den ersten Versuch wehrt Lorenzi nach einer Cross-Rally mit einem schönen Stopp ab. Dann aber landet eine Rückhand im Netz und Zverev ist mit Break 3:1 vorne.
    16:37
    P. Lorenzi - A. Zverev 1:2
    Beim eigenen Aufschlag lässt Zverev bislang fast gar nichts anbrennen. Er löst auch einen schwierigen Volley sehr souverän und holt sich das Spiel glatt. Damit führt er mit 2:1. Gelingt ihm nun auch ein Break?
    16:36
    P. Lorenzi - A. Zverev 1:1
    Lorenzi ist klarer Außenseiter, aber er will hier für eine Überraschung sorgen. Jetzt steht er zumindest schon mal auf der Anzeigetafel, 1:1.
    16:33
    P. Lorenzi - A. Zverev 0:1
    Die Körperspannung stimmt direkt zu Beginn bei Zverev. Ein bisschen Glück ist auch dabei, als der entscheidende Ball von der Netzkante ins gegnerische Feld tropft. Lorenzi ist machtlos und Zverev pustet einmal durch, 1:0.
    16:31
    P. Lorenzi - A. Zverev 0:0
    Sascha Zverev eröffnet mit dem Aufschlag!
    16:26
    Einspielphase
    Die beiden Kontrahenten sind auf dem Platz und spielen sich ein. Gleich kann es losgehen!
    16:23
    Der Gegner: Paolo Lorenzi (Italien)
    Zverev flog nach der Niederlage gegen Muller aus den Top Ten der Weltrangliste, liegt aber mit Rang 12 immer noch sehr gut. Sein heutiger Kontrahent Paolo Lorenzi ist an Position 33 gelistet. Dies ist gleichzeitig der Karrierebestwert des 35-Jährigen. Lorenzi kommt mit dem Rückenwind des Sieges bei der Challenger-Tour in der Heimat in Caltanissetta. Im Finale besiegte er Landsmann Alessandro Giannessi in zwei Sätzen. Einen ATP-Titel hat Lorenzi auch schon gewonnen: 2016 siegte er in Kitzbühel. In Paris war er ebenfalls am Start, scheiterte aber in Runde zwei am US-Amerikaner John Isner in drei Sätzen. Heute treffen Zverev und Lorenzi zum ersten Mal aufeinander.
    16:21
    Umstrittene Hamburg-Absage
    Zuletzt schaffte es Alexander Zverev im niederländischen s-Hertogenbosch bis ins Halbfinale geschafft. Dort unterlag er dem späteren Sieger Gilles Muller in zwei Sätzen. Danach machte er abseits des Platzes Schlagzeilen, weil er das ATP-Turnier in Hamburg zugunsten einer zeitgleichen Teilnahme in Washington absagte. Das brachte Turnierdirektor Michael Stich auf die Palme. Laut Stich gäbe es eine vertragliche Vereinbarung. Dieser Aussage widerspricht Zverev: "Ich habe nie etwas unterschrieben und Michael auch nicht. Ich weiß nicht, woher das kommt", sagte Zverev. Außerdem will er sich „so früh wie möglich auf Hartplatz vorbereiten“. Sein großes Ziel sind die ATP-Finals am Jahresende. In der „Race to London“-Wertung belegt er zur Zeit den fünften Platz.
    16:13
    2016: Zverev verliert das Finale knapp gegen Mayer
    2016 stand Zverev im Finale gegen Florian Mayer. "Ich habe auch gute Erinnerungen an Halle, an meinen Auftritt letztes Jahr.Trotz der etwas bitteren Finalniederlage gegen Florian Mayer. Aber es gibt eben Tage und Momente, da muss man akzeptieren, dass ein anderer Spieler besser ist", erinnert er sich. Er freut sich auch auf den Belag in Halle. "Ich spiele gern auf Rasen. Ich weiß auch, dass ich einige gute Matches liefern kann in nächster Zeit", sagte Zverev. Das frühe Ausscheiden bei den French Open hat er nach eigenen Angaben verdaut und sich durch Angeln und Golfen abgelenkt. In Halle ist neben dem ebenfalls aktiven Bruder Mischa der gesamte Familien-Clan anwesend, inklusive dem Hund. „Der ist ja der Wichtigste“, so der 20-Jährige.
    16:09
    Zverev mit Vorfreude auf das Turnier
    Alexander Zverev freut sich auf sein „zweites Zuhause“, wie er Halle gerne nennt. Deshalb hat er sich auch hohe Ziele gesteckt. "Ich will hier mein bestes Tennis spielen, das ist der klare Anspruch. Die Konkurrenz ist enorm, ein ganz starkes Teilnehmerfeld. Aber ich will natürlich mitmischen im Titelkampf", sagte der 20-jährige. Weite Wege muss er auf der Anlage nicht gehen, "weil ich aus meinem Hotelzimmer sogar auf Court 1 blicken und Matches sehen kann. Es ist wirklich eine der schönsten Wochen, die es im Tenniskalender für mich gibt." Beste Voraussetzungen also für ein gelungenes Turnier, das schon im letzten Jahr beinahe von Erfolg gekrönt war.
    16:07
    Auftakt in Halle für Alexander Zverev!
    Hallo aus Halle zum zweiten Tag der 25. Gerry Weber Open! Nachdem gestern mit Philipp Kohlschreiber und Dustin Brown schon die ersten beiden Deutschen die zweite Runde erreicht haben, will die deutsche Nummer Eins Alexander Zverev heute nachziehen. Er bekommt es mit dem Italiener Paolo Lorenzi zu tun. Los geht es im Anschluss an die Partie von Wildcard-Spieler Tommy Haas und dem Australier Bernard Tomic.

    Aktuelle Spiele

    23.06.2017 16:35
    Roger Federer
    R. Federer
    Fed
    Schweiz
    2
    6
    6
    Deutschland
    May
    F. Mayer
    Florian Mayer
    0
    3
    4
    23.06.2017 17:55
    Roberto Bautista Agut
    R.Bautista Agut
    Bau
    Spanien
    1
    7
    6
    1
    Deutschland
    Zve
    A. Zverev
    Alexander Zverev
    2
    6
    7
    6
    24.06.2017 13:05
    Roger Federer
    R. Federer
    Fed
    Schweiz
    2
    6
    7
    Russland
    Kha
    K. Khachanov
    Karen Khachanov
    0
    4
    6
    24.06.2017 16:00
    Alexander Zverev
    A. Zverev
    Zve
    Deutschland
    2
    4
    6
    6
    Frankreich
    Gas
    R. Gasquet
    Richard Gasquet
    1
    6
    4
    3
    25.06.2017 13:00
    Roger Federer
    R. Federer
    Fed
    Schweiz
    2
    6
    6
    Deutschland
    Zve
    A. Zverev
    Alexander Zverev
    0
    1
    3

    Weltrangliste

    #NamePunkte
    1SerbienNovak Đoković10.860
    2SpanienRafael Nadal9.850
    3ÖsterreichDominic Thiem9.125
    4SchweizRoger Federer6.630
    5RusslandDaniil Medvedev5.890
    6GriechenlandStefanos Tsitsipas5.175
    7DeutschlandAlexander Zverev4.650
    8ItalienMatteo Berrettini2.940
    9FrankreichGaël Monfils2.860
    10SpanienRoberto Bautista Agut2.620