Suchen Sie hier nach allen Meldungen
15. Spieltag
15.12.2018 15:30
Beendet
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
0:0
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0:0
Stadion
PreZero Arena
Zuschauer
30.150
Schiedsrichter
Benjamin Cortus

Liveticker

90
17:30
Fazit:
1899 Hoffenheim und Borussia Mönchengladbach gehen am 15. Spieltag unerwarteterweise mit einem torlosen Unentschieden auseinander. Nach einem ersten Durchgang, der bei Ballbesitzvorteilen der Kraichgauer und besseren Chancen der Elf vom Niederrhein torlos geendet war, begann Abschnitt mit einem Abseitstreffer von Hazard, der nach Steilpass von Pléa erst nach erfolgreichem Dribbling gegen Baumann zurückgepfiffen wurde (50.). Diese Annäherung stand sinnbildlich für den deutlich besseren Start der Hecking-Auswahl, die defensiv eine Viertelstunde lang überhaupt nichts anbrennen ließ. Erst nach einer guten Stunde wurde die Nagelsmann-Truppe wieder aktiver, entwickelte dann jedoch sehr schnell eine große Dominanz und hatte durch Joelinton in der 69. Minute die Riesenchance zur Führung: Der Brasilianer überwand Sommer von der rechten Strafraumseite mit einem feinen Lupfer, scheiterte aber am linken Innenpfosten. Auch dank verletzungsbedingter Wechsel auf Seiten der Gäste, die die letzten Minuten wegen nicht mehr möglicher personeller Umstellungen sogar in Unterzahl bestreiten mussten, war die TSG in der Schlussphase drückend überlegen. Trotz bester Chancen in den allerletzten Momenten, die Szalai (90.) und Bičakčić (Nachspielzeit) ungenutzt ließen, konnte sie sich jedoch nicht dafür belohnen und spielt zum vierten Mal in der Bundesliga unentschieden. Die Fohlenelf nimmt am Ende mit viel Dusel einen Zähler mit auf die Heimreise und bleibt dank des besseren Torverhältnisses Tabellenzweiter. 1899 Hoffenheim tritt am Mittwochabend beim SV Werder Bremen. Borussia Mönchengladbach eröffnet den 16. Spieltag am frühen Dienstagabend mit einer Heimpartie gegen den 1. FC Nürnberg. Einen schönen Samstag noch!
90
17:22
Spielende
90
17:22
... und die führt zu einer wahnsinnigen Doppelchance für Bičakčić! Der bosnische Verteidiger scheitert nach Demirbays Flanke zunächst per Kopf aus sieben mittigen Metern an Sommer und setzt dann auch den Nachschussversuch im Stolpern neben den rechten Pfosten.
90
17:21
Nach Neuhaus' Foul an Demirbay gibt es noch einen letzten Freistoß aus halbrechten 24 Metern...
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
180 Sekunden werden in Sinsheim nachgespielt.
90
17:19
Szalai nimmt Sommers Geschenk nicht an! Der Gästekeeper lässt den Ball nach einer Flanke vom rechten Strafraumeck vor dem linken Pfosten wieder fallen, nachdem er ihn eigentlich schon gesichert hat. Joelinton legt für seinen ungarischen Nebenmann zurück, der aus leicht spitzem Winkel in die rechte Ecke schlenzen will. Der Schuss ist aber einen Meter zu hoch angesetzt.
89
17:17
Belfodil bleibt der Pechvogel! Nach Bittencourts Querpass von der linken Strafraumlinie will der Algerier aus acht Metern mit dem rechten Innenrist unten links einschieben. Er setzt das Spielgerät Zentimeter am Aluminium vorbei an das Außennetz.
88
17:16
Gelingt der in Überzahl spielenden TSG noch der späte Siegtreffer? Für die Hecking-Auswahl geht es nur noch darum, das torlose Unentschieden ins Ziel zu bringen.
86
17:14
Schulz mit dem Volleyversuch! Das Ex-Fohlen fällt die Kugel auf der halblinken Strafraumseite vor die Füße, nachdem sie Belfodil im Zentrum nicht hat verarbeiten können. Er geht mit dem linken Spann volles Risiko und jagt den Ball weit drüber.
84
17:13
Der gerade eingewechselte Raffael muss schon wieder runter, scheint sich an der rechten Schulter verletzt zu haben. Da Hecking nicht mehr wechseln darf, muss Mönchengladbach die Schlussminuten mit neun Feldspielern überstehen.
83
17:12
Wieder Belfodil! Diesmal nimmt der Ex-Bremer auf halbrechts an Fahrt auf, lässt Wendt mit einem Haken aussteigen und zieht aus 14 Metern ab. Sommer muss sich seitlich kaum verändern und nimmt die Kugel souverän auf.
82
17:10
Belfodils Kopfball bleibt an Beyer hängen! Kadeřábek taucht an der rechten Grundlinie auf und flankt vor den kurzen Pfosten. Der Algerier setzt aus sechs Metern einen Versuch mit der Stirn ab, doch Abwehrmann Beyer steht der Flugbahn im Weg.
81
17:10
Auch Pléa geht in den vorzeitigen Feierabend. Der Franzose hatte heute einen ganz schweren Stand. Raffael ist der letzte Einwechselspieler von Gästecoach Hecking.
80
17:09
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Raffael
80
17:09
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Alassane Pléa
78
17:06
Demirbay findet Szalai! Hoffenheims Zehner flankt aus dem linken Halbfeld in Richtung Elfmeterpunkt. Dort setzt sich der Ungar im Luftduell mit Beyer durch, bringt aber nur einen Kopfball zustande, der knapp über den zentralen Bereich der Latte segelt.
75
17:03
Heckings zweiter Joker ist Johnson, der Lang auf der rechten Außenbahn ersetzt. Er ist zweifellos nicht die defensivere Variante: Auch die Fohlen trauen sich den späten Siegtreffer zu.
74
17:02
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Fabian Johnson
74
17:02
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Michael Lang
72
17:01
Nagelsmann wirft mit Belfodil eine weitere frische Kraft ins Getümmel. Nelson hat erneut eine starke Leistung gezeigt.
71
17:00
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Ishak Belfodil
71
16:59
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Reiss Nelson
69
16:58
Joelinton mit der Riesenchance zum 1:0! Infolge eines Vorstoßes über die halbrechts wird der Brasilianer von Demirbay geschickt und taucht völlig frei vor Sommer auf. Er macht eigentlich alles richtig, schaltet den Keeper mit einem Lupfer in Richtung langer Ecke aus. Der prallt aber gegen den Innenpfosten und wurd dann vom Schweizer aufgenommen.
68
16:57
Dem Hecking-Team ist anzumerken, dass ohne Stindl im Mittelfeld die Präsenz fehlt, um die Kugel länger in den eigenen Reihen zu halten. Hoffenheim wird von Minute zu Minute dominanter.
66
16:54
Kadeřábek verpasst am zweiten Pfosten! Demirbay flankt einen Freistoß vom rechten Flügel mit viel Effet auf den Elfmeterpunkt. Dort wird der Ball von Posch mit der Stirn verlängert. An der langen Ecke wird Kadeřábek im Rücken erwischt und verpasst dadurch einen kontrollierten Abschluss aus vier Metern.
65
16:53
Für den angeschlagenen Stindl geht es nun doch nicht weiter. Wie schon vor wenigen Minuten geplant kommt Bénes zu seinem ersten Einsatz in dieser Saison.
64
16:53
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: László Bénes
64
16:52
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Lars Stindl
64
16:52
Der Arbeitstag des glücklosen Kramarić beendet. Mit Szalai bringt Nagelsmann einen körperlich robusteren Angreifer ins Spiel.
63
16:51
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Ádám Szalai
63
16:51
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Andrej Kramarić
60
16:49
Neuhaus zieht nach einem Gästevorstoß über rechts vom Strafraumeck ab. Sein Versuch mit dem rechten Spann ist aber etwas zu hoch angesetzt und segelt über Baumanns Gehäuse.
58
16:46
Stindl ist zumindest vorerst zurück auf dem Rasen, nachdem sich Bénes schon für eine Hereinnahme bereitgemacht hat.
57
16:45
Gästekapitän Stindl muss auf dem Feld behandelt werden, nachdem er sich am linken Knöchel verletzt hat. Nach Hilfe der medizinischen Kräfte humpelt er vom Rasen - es ist noch nicht ganz klar, ob der Ex-Hannoveraner weiterspielen kann.
54
16:42
Nach einer Stindl-Verlagerung an die linke Sechzehnerkante lässt Hazard Adams ins Leere grätschen, als er einen Haken schlägt. Dann klebt er aber zu lange am Ball und verpasst einen Abschluss aus sehr guter Position.
53
16:41
Die Hecking-Truppe kommt diesmal besser aus den Startlöchern und sorgt für ausgeglichene Verhältnisse. Hoffenheim gelingt es gerade nicht mehr so einfach, sich in das letzte Felddrittel zu kombinieren.
50
16:39
Nun haben die Fohlen auch ihren Abseitstreffer: Nach Steilpass von Pléa umkurvt Hazard Baumann und schiebt ein - genau in dem Moment geht die Fahne des Assistenten hoch, der auf Nummer sicher gegangen ist. Die Videobilder zeigen aber, dass er mit seiner Vermutung richtig liegt.
48
16:36
Weder Julian Nagelsmann noch Dieter Hecking haben in der 15-minütigen Unterbrechung personelle Änderungen vorgenommen.
46
16:33
Weiter geht's in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena! Nachdem die Fohlenelf in den ersten Minuten hatte befürchten müssen, von den Kraichgauern überrannt zu werden, steigerte sie sich sowohl hinsichtlich des Aufbauspiels als auch in der Arbeit gegen den Ball. Die konkretere Möglichkeiten konnte sich sogar der Gast vom Niederrhein erarbeiten, der hier mit einem Unentschieden sicherlich bessere leben könnte als die TSG.
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:17
Halbzeitfazit:
Keine Tore zur Pause des Duells der europäischen Anwärter 1899 Hoffenheim und Borussia Mönchengladbach. Das Nagelsmann-Team war in der Anfangsphase drückend überlegen und sorgte auf Anhieb für Atemlosigkeit in der Defensivreihe der Fohlen. Bis auf eine von Sommer entschärfte Kadeřábek-Direktabnahme (4.) sprangen allerdings keine zwingenden Abschlüsse für die Blau-Weißen heraus. Die sehr zurückhaltenden Gäste verzeichneten mit ihrem ersten Vorstoß eine gute Gelegenheit, als sich Pléa in Minute 13 auf der rechten Strafraumseite gegen zwei Verteidiger durchsetzte und Baumann aus kurzer Distanz anschoss. Erst Mitte der ersten Halbzeit gelang es der Hecking-Auswahl, sich regelmäßig aus der Umklammerung zu lösen. Hazard verzeichnete nach einer Strobl-Verlagerung aus halbrechten 14 Metern eine weitere Chance, setzte die Kugel aus vollem Lauf aber deutlich am Heimkasten vorbei. Abgesehen von einem gefühlvollen Joelinton-Schuss in den rechten Winkel, dem die Anerkennung nach Kontakt mit dem Video-Assistenten zurückgenommen wurde (34.), kamen die Kraichgauer einem Treffer nicht mehr wirklich nahe, obwohl sie bis zum Strafraum einige gute Spielzüge auf den Rasen brachten. Bis gleich!
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
45
16:14
Gelbe Karte für Mickaël Cuisance (Bor. Mönchengladbach)
Der junge Franzose zieht am Trikot von Bittencourt, der ihm im Mittelfeld zu enteilen droht.
43
16:12
Den fälligen Freistoß flankt Demirbay auf Posch. Der bringt zwar einen Abschluss mit der Stirn zustande, befördert die Kugel aus halbrechten zehn Metern aber weit drüber.
42
16:12
Gelbe Karte für Florian Neuhaus (Bor. Mönchengladbach)
Bei erhöhter Geschwindigkeit bringt der Ex-Düsseldorfer Bittencourt im zentralen Abwehrbereich zu Fall.
40
16:10
Seit fünf Ligaheimspielen hat die TSG nicht mehr vor der Pause getroffen. Sie zieht das Tempo aber noch einmal an, um doch noch eine Führung mit in die Kabine zu nehmen.
37
16:06
Schulz flankt von links scharf vor den zweiten Pfosten. Adressat ist Kramarić, der allerdings zwei Schritte zu spät kommt, um die Hereingabe mit dem Kopf zu erreichen.
34
16:04
Die Heimfans bejubeln das Führungstor, doch nach Kontakt mit dem Video-Assistenten nimmt Schiedsrichter Cortus den Treffer zurück. Diesmal war es Joelinton, der vor seinem gefühlvollen Abschluss in den rechten Winkel einen Meter im Abseits gestanden hat.
33
16:02
... Hazards Ausführung landet auf Elvedis Kopf. Der Schweizer produziert aus gut sieben Metern eine Bogenlampe in Richtung langer Ecke, die auf Baumanns Kasten landet.
32
16:02
Lang holt über seine rechte Seite einen Eckball heraus, da Posch seine flache Hereingabe vor Neuhaus ins rechte Toraus klärt...
31
16:01
Die Fohlenelf wird weiterhin früh attackiert, findet nun aber häufiger saubere Passwege ins Mittelfeld. In Sachen Torgefahr haben die hinsichtlich des Ballbesitzes unterlegenen Gäste sogar Vorteile gegenüber den Hausherren.
28
15:57
Infolge eines Durcheinanders zwischen Elfmeterpunkt und Fünferkante drückt Kramarić die Kugel nach Anspiel von Joelinton aus vier Metern über die Linie. Der Linienrichter hat die Abseitsstellung des Kroaten aber ohne Hilfe des Video-Assistenten direkt erkannt.
25
15:53
Hazard vergibt aus guter Position! Strobl setzt den Belgier mit einem Diagonalball an die rechte Sechzehnerkante in Szene. Hazard zieht aus 14 Metern und vollem Lauf mit dem rechten Spann ab und ballert die Kugel recht deutlich am kurzen Winkel vorbei.
23
15:52
Schulz kann nach einer feinen Verlagerung von Pléa mit viel Mühe verhindern, dass Hazard frei vor Baumann auftaucht. Den fälligen Eckstoß führen die Fohlen kurz aus; Neuhaus schnibbelt vom rechten Strafraumeck vor den langen Pfosten. Seine Hereingabe ist etwas zu hoch für den blanken Beyer.
20
15:49
Mönchengladbach nimmt weiterhin kaum aktiv an diesem Match teil. Den Anhängern im Gästeblock macht allerdings Hoffnung, dass das neue Innenverteidigerduo Elvedi und Beyer die zentralen Defensivräume durchaus im Griff hat.
17
15:46
Joelinton wird im linken Halbraum angespielt. Mangels freier Kollegen probiert er sich aus etwa 21 Metern mit dem rechten Innenrist, befördert das Leder aber direkt in die Arme von Sommer.
15
15:44
Wieder sorgt Kadeřábek für Gefahr! Der Außenverteidiger lauert nach einer Flanke seines Gegenübers Schulz vor dem rechten Pfosten und nimmt aus schwieriger Lage direkt ab. Er jagt das Spielgerät nicht weit an Sommers Gehäuse vorbei.
13
15:41
Pléa aus spitzem Winkel! In den Nachwehen eines Hazard-Freistoßes von der linken Außenbahn, den die Hausherren nicht ausreichend geklärt haben, setzt sich der Franzose auf rechts im Sechzehner gegen zwei Blau-Weiße durch und zieht aus kurzer Distanz ab. Baumann pariert mit dem linken Fuß.
10
15:39
Demirbay streichelt einen Freistoß aus zentralen 25 Metern mit dem linken Innenrist vor den linken Pfosten. Posch kommt an der Fünferkante einen Schritt zu spät, um freistehend abzunehmen.
8
15:38
Das Nagelsmann-Team übernimmt früh die Kontrolle über das Geschehen und hält den Schwerpunkt des Geschens tief in der gegnerischen Hälfte. Der Tabellenzweite bringt in den ersten Minuten noch nichts Kontruktives zustande.
5
15:34
Dieter Hecking stellt nach dem 3:0-Heimsieg gegen den VfB Stuttgart dreimal um. Jordan Beyer, Mickaël Cuisance und Florian Neuhaus ersetzen Tony Jantschke (muskuläre Problem), Denis Zakaria (Gelbsperre) und Ibrahima Traoré (Bank).
4
15:33
Kadeřábek prüft Sommer! Ecke Nummer zwei segelt von links erneut in das Strafraumzentrum. Unbedrängt kann der Tscheche mit dem rechten Innenrist aus gut zwölf Metern abnehmen. Sommer ist in der halbrechten Ecke zur Stelle und hält das Leder fest.
3
15:32
Julian Nagelsmann hat im Vergleich zur 1:2-Niederlage beim Manchester City FC vier personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Joshua Brenet, Benjamin Hübner, Florian Grillitsch (alle auf der Bank) und Dennis Geiger (nicht im Kader) beginnen Ermin Bičakčić, Stefan Posch, Kerem Demirbay und Reiss Nelson.
2
15:32
Kramarić schlägt einen ersten Eckball von der rechten Fahne in einen Pulk, der sich am Elfmeterpunkt gebildet hat. Mit etwas Mühe bekommen die Fohlen die Situation geklärt.
1
15:31
Hoffenheim gegen Mönchengladbach – auf geht's in Sinsheim!
1
15:30
Spielbeginn
15:29
Lars Stindl entscheidet die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Oliver Baumann für sich. Damit stoßen die Hausherren an.
15:27
Die Mannschaften betreten den Rasen.
15:15
Mit der Regeldurchsetzung des 24. Pflichtspiels zwischen der blau-weißen TSG und der schwarz-weiß-grünen Borussia wurde ein Schiedsrichtergespann beauftragt, das von Benjamin Cortus angeführt wird. Der hauptberufliche Informatikkaufmann, der vorgestern seinen 37. Geburtstag gefeiert hat, pfeift seit der Saison 2016/2017 in der höchsten deutschen Spielklasse. Bei seinem 25. Bundesligaeinsatz wird er an den Seitenlinien von Florian Badstübner und Thomas Stein unterstützt; als Vierter Offizieller verdingt sich Christian Gittelmann.
15:11
"Ich erwarte ein Fußballspiel, das spielerisch sicher zu den besseren in der Bundesliga zählen wird. In der Vergangenheit sind zwischen beiden Teams immer viele Tore gefallen. Deshalb muss es aber nicht zwangsläufig erneut ein Offensivfeuerwerk werden. Ich wäre mit einem 1:0 für uns vollkommen zufrieden. Wir fahren mit viel Selbstvertrauen in den Kraichgau. Wir werden eine gute Organisation benötigen", geht auch Dieter Hecking von einem sehenswerten Spiel aus und unterstreicht, dass Wohl und Wehe für die Fohlen von einer wirksamen Taktik abhängen.
15:03
Während die Schwarz-Weiß-Grünen am Dienstag mit dem Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg eine weitere lösbare Aufgabe in der Hennes-Weisweiler-Allee vor sich haben, hängen die Trauben in der Fremde mit dem Match bei 1899 Hoffenheim und dem potentiellen Spitzenspiel bei Borussia Dortmund am Freitag hoch. Das letzte Auswärtsspiel beim RB Leipzig (0:2) hat gezeigt, dass der Hecking-Truppe ohne den bis zum Jahresende fehlenden Matthias Ginter die Klasse fehlt, um bei formstarken Tabellennachbarn zu punkten. Dementsprechend ist sie auch heute leichter Außenseiter.
14:55
Die Borussia aus Mönchengladbach hat am Sonntag ihre beeindruckende Heimbilanz ausgebaut: Das 3:0 gegen den VfB Stuttgart bedeutete den siebten Sieg im siebten Ligamatch vor eigenem Publikum. Gegen die Schwaben entwickelte sich die erwartete Geduldsprobe, erst in der letzten halben Stunde kamen die Fohlen durch Treffer der eingewechselten Raffael (69.) und Neuhaus (77.) sowie durch ein Eigentor des VfB-Verteidigers Pavard (84.) zum letztlich doch noch deutlichen Erfolg.
14:50
"Ich erwarte ein ähnliches Spiel wie jene in den vergangenen Jahren. Es sind zwei Teams, die gerne Fußball spielen und Spaß an der Offensive haben. Es sind in der Vergangenheit viele Tore gefallen und ich glaube, dass es wieder ein attraktives Spiel werden wird. Es wäre wichtig, morgen drei Punkte einzufahren. Ich glaube, dass meine Mannschaft dazu in der Lage ist", verspricht Julian Nagelsmann einen unterhaltsamen Nachmittag in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena, in der sein Team im Vorjahr nach Pausenführung mit 1:3 unterlag.
14:45
In der Bundesliga ist die Form der Kraichgauer aus zwei unterschiedlichen Perspektiven zu bewerten: Einerseits sind sie seit sieben Partien ungeschlagen, anderseits warten sie seit dem 3. November auf einen Sieg. Durch die jüngsten Unentschieden bei Hertha BSC (3:3), gegen den FC Schalke 04 (1:1) und beim VfL Wolfsburg (2:2), in denen die TSG jeweils zwischenzeitlich in Führung lag, hat sie im Kampf um eine erneute Qualifikation für die Champions League den Rückstand bei drei Zählern gehalten.
14:40
1899 Hoffenheim hat am Mittwochabend durch eine 1:2-Niederlage beim Manchester City FC auch das Überwintern in der Europa League verpasst, nachdem der Einzug in die K.o.-Runde der Königsklasse bereits am 5. Spieltag endgültig verspielt worden war. Bei der Guardiola-Truppe ging die Mannschaft von Julian Nagelsmann nach 16 Minuten durch einen von Kramarić verwandelten Strafstoß in Führung und kassierte erst in der Nachspielzeit den Ausgleich; nach dem Seitenwechsel konnten die Citizens dann eine ihrer zahlreichen Chancen nutzen.
14:35
1899 Hoffenheim und Borussia Mönchengladbach sind nach der Saison 2007/2008 gemeinsam in die höchste deutsche Spielklasse aufgestiegen. Beide Klubs mussten seitdem jeweils eine Relegation überstehen, blieben aber durchgängig im Oberhaus und haben es sogar bis in die Champions League geschafft. Auch vor ihrem 21. Bundesligaduell schielen Kraichgauer und Rheinländer auf die Teilnahme am europäischen Geschäft; die Gäste sind diesem Ziel allerdings als Zweiter sieben Zähler näher als die Hausherren, die als Siebter in das Wochenende gehen.
14:31
Hallo und herzlich willkommen zu den Samstagspartien der Bundesliga! Am 15. Spieltag duellieren sich 1899 Hoffenheim und Borussia Mönchengladbach. Während die Kraichgauer in die internationalen Ränge zurückkehren wollen, möchte die Elf vom Niederrhein Platz zwei verteidigen. Der Anstoß in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena soll um 15:30 Uhr erfolgen.

1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim Herren
vollst. Name
Turn- und Sportgemeinschaft 1899 Hoffenheim
Stadt
Zuzenhausen
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.07.1899
Sportarten
Fußball, Leichtathletik
Stadion
PreZero Arena
Kapazität
30.150

Bor. Mönchengladbach

Bor. Mönchengladbach Herren
vollst. Name
Borussia Verein für Leibesübungen 1900 Mönchengladbach
Spitzname
Die Fohlen
Stadt
Mönchengladbach
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß-schwarz
Gegründet
01.08.1900
Sportarten
Fußball, Handball, Tischtennis
Stadion
Borussia-Park
Kapazität
54.022