Suchen Sie hier nach allen Meldungen
17. Spieltag
21.12.2014 17:30
Beendet
Freiburg
SC Freiburg
2:2
Hannover 96
Hannover
1:0
  • Mike Frantz
    Frantz
    45.
    Linksschuss
  • Marc Oliver Kempf
    Kempf
    81.
    Kopfball
  • Leonardo Bittencourt
    Bittencourt
    83.
    Linksschuss
  • Joselu
    Joselu
    90.
    Linksschuss
Stadion
Schwarzwald-Stadion
Zuschauer
23.550
Schiedsrichter
Günter Perl

Liveticker

90
19:27
Fazit:
Am Ende verhindert Roman Bürki sogar noch die Niederlage gegen Hannover. Kurz nach dem 2:2 bot sich Stindl aus wenigen Metern tatsächlich noch die Chance zum 3:2, doch diesmal konnte der Schlussmann des SCF parieren. Trotzdem ist es sein Fehler, der Hannover einen Punktgewinn im Breisgau ermöglichte. Bis zur 81. Minute sah alles nach einem Freiburger Sieg aus. Marc-Oliver Kempf machte das 2:0, alle Zweifel bezüglich eines späten Ausgleichs waren vergessen. Im direkten Gegenzug aber machte Hannover den Anschlusstreffer und am Ende sogar noch den Ausgleich. Ein denkwürdiges Spiel zum Abschluss dieser Hinrunde. Letztendlich ist es ein verdientes Remis für beide Mannschaft. Hannover vergab im ersten Durchgang haufenweise Großchancen. In der zweiten Hälfte taten dies die Freiburger. Damit überwintert der SCF als Tabellenletzter und erspart Borussia Dortmund dieses Szenario. Hannover steht mit drei Punkten Rückstand zu den Champions League-Rängen auf Platz acht.
Das war das deutsche Fußballjahr 2014! Es war ein denkwürdiges Jahr mit einem unvergesslichen Weltmeistertitel und vielen tollen Bundesliga-Partien. Frohe Weihnachten, einen guten Rutsch hinein ins neue Jahr und auf Wiedersehen am 30. Januar mit der ersten Partie des 18. Spieltags, VfL Wolfsburg gegen Bayern München. Das ist durchaus etwas, worauf man sich freuen darf. Schönen Abend noch!
90
19:22
Spielende
90
19:22
Einwechslung bei Hannover 96: Edgar Prib
90
19:21
Auswechslung bei Hannover 96: Hiroshi Kiyotake
90
19:19
Tooor für Hannover 96, 2:2 durch Joselu
Joselu trifft den SC Freiburg mitten ins Herz! Ein Riesenfehler von Roman Bürki ermöglicht dem Spanier den Treffer zum 2:2. Mujdža will einen langen Ball zu seinem Torwart abschirmen. Bürki schlägt die Kugel aber genau auf die Füße von Joselu, welcher aus 15 Metern nur noch ins leere Tor einschieben muss. Totenstille im Freiburger Stadion.
90
19:19
Im Schwarzwald-Stadion hält es niemanden mehr auf seinen Sitzen. Was für eine Spannung! Zwei Minuten noch.
90
19:18
Vier Minuten gibt es als Nachspielzeit! Eine davon ist bereits verstrichen. Freiburg hält die Kugel nun weit weg vom eigenen Kasten.
90
19:17
Gelbe Karte für Miiko Albornoz (Hannover 96)
Albornoz mit dem taktischen Foul gegen Klaus, der zu einem Konter ansetzen will. Klare Gelbe Karte.
89
19:16
Glück für den SCF! Nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld tauchen im Freiburger Strafraum gleich vier Weiße aus Hannover auf. Sowohl Briand als auch Stindl, Joselu und Sané verpassen aber die Kugel! Freiburg wankt gewaltig.
89
19:15
Die Gäste packen das lange Eisen aus, dreschen die Kugel nur noch hoch und weit nach vorne. Freiburgs Angst vor einem erneuten späten Ausgleich ist praktisch greifbar.
86
19:13
Fünf Minuten sind offiziell noch zu spielen. Freiburg zittert jetzt auf einmal doch noch. Hannover drängt auf den Ausgleich. Was ist das nochmal für ein tolles Spiel zum Hinrundenabschluss! Schade, dass bald Winterpause ist.
84
19:11
Gelbe Karte für Hiroshi Kiyotake (Hannover 96)
Gelb für Kiyotake nach einem Foul im Mittelfeld.
83
19:09
Tooor für Hannover 96, 2:1 durch Leonardo Bittencourt
Hier ist noch lange nichts entschieden! Kempf, der gerade noch das 2:0 gemacht hatte, mit dem Fehler gegen Stindl, der rechts in den Strafraum eindringt, flach an den linken Pfosten gibt. Dort kommt Bittencourt völlig freistehend zum Schuss und vollendet aus wenigen Metern zum Anschlusstreffer. Jetzt wird das natürlich nochmal eine ganz heiße Schlussphase!
81
19:07
Tooor für SC Freiburg, 2:0 durch Marc-Oliver Kempf
Ist das die Entscheidung? Marc-Oliver Kempf, der eigentlich gar nicht mehr auf dem Platz stehen dürfte, macht das 2:0 für die Breisgauer. Nach einem Eckball von Jonathan Schmid steht der Innenverteidiger genau richtig, setzt sich gegen Salif Sané durch und versenkt aus wenigen Metern unhaltbar für Ron-Robert Zieler ins Netz. Nach der Vielzahl an Chancen im zweiten Durchgang ist das auch klar verdient!
80
19:07
Jetzt wird Beton angerührt. Marc Torrejón kommt für Vladimír Darida. Innenverteidiger für offensiven Mittelfeldspieler. Die Marschroute beim SCF ist klar: Der Sieg soll über die Runden gebracht werden.
80
19:06
Einwechslung bei SC Freiburg: Torrejón
80
19:06
Auswechslung bei SC Freiburg: Vladimír Darida
78
19:05
Zweiter Wechsel von Christian Streich: Maximilian Philipp kommt für Torschütze Mike Frantz. Ein positionsgetreuer Wechsel im Sturm.
78
19:04
Einwechslung bei SC Freiburg: Maximilian Philipp
78
19:04
Auswechslung bei SC Freiburg: Mike Frantz
76
19:03
Wichtig von Bürki! Schmiedebach setzt Stindl nach einem Freistoß aus dem Halbfeld links im Strafraum in Szene. In der Mitte laufen sich Joselu und Sané in Position, doch den Pass dorthin kann Freiburgs Schlussmann Bürki sicher abfangen. Das hätte richtig brenzlig werden können.
73
19:00
Das Spiel beruhigt sich mehr und mehr. Das könnte ein Vorteil für die Gäste sein, die diese Ruhe für ihr strukturiertes Aufbauspiel benötigen. Freiburg will dagegen weiterhin über die Emotionalität kommen und lässt sich noch nicht allzu sehr unter Druck setzen. 20 Minuten bleiben beiden Mannschaften noch, um ihr Tagesziel zu erreichen.
70
18:56
Hannover findet in diesen Minuten wieder besser hinein in die Partie, kann sich vermehrt nach vorne kombinieren. Nach einer Phase Freiburger Dauerdrucks ist für die Gästemannschaft noch alles drin, um zumindest zum Ausgleich zu kommen.
67
18:54
Tayfun Korkut reagiert und wechselt offensiv. Der defensive Mittelfeldmann Maurice Hirsch geht runter. Für ihn ist nun Offensivmann Leonardo Bittencourt neu dabei.
67
18:54
Einwechslung bei Hannover 96: Leonardo Bittencourt
67
18:53
Auswechslung bei Hannover 96: Maurice Hirsch
64
18:51
Immerhin mal wieder ein offensives Lebenszeichen der 96er. Briand wird rechts in den Strafraum geschickt, zieht aus spitzem Winkel aber überhastet ab und verfehlt sein Ziel mehr als deutlich. Dafür gibt es hämischen Beifall von den Rängen.
63
18:50
Nach Alu-Treffern steht es nun also 2:2. Hannover wankt gewaltig und ist noch überhaupt nicht drin im zweiten Durchgang. Die Rollen sind nun genau umgekehrt. Waren es im ersten Abschnitt noch die Gäste, die ihre Chancen nicht machten, so sind es nun die Hausherren. Und so bleibt Hannover weiter drin im Spiel, obwohl die Niedersachsen in Halbzeit zwei noch überhaupt nichts nach vorne zeigen konnten.
60
18:47
Mehmedis Flatterball fliegt an die Latte!! Boah, was war das für ein Gerät! Ansatzlos zieht der Schweizer aus 35 Metern einfach mal ab. Die Kugel senkt sich wie ein Stein in Richtung Tor und klatscht nach Zielers Parade an den Querbalken! Ein Riesenschuss aber auch eine Glanztat von Zieler. Der Freiburg ist dem 2:0 sehr nahe.
59
18:46
Zu verspielt! Mehmedi hat im Mittelfeld ganz viel Platz, steckt durch zu Klaus rechts im Strafraum. Anstatt selbst zu schießen legt Klaus aber lieber nochmal zurück zu Mehmedi, welcher dann fair von Sakai abgegrätscht wird. Da muss Klaus einfach schießen. So war das aber viel zu umständlich.
58
18:45
Schmid setzt sich über links fein gegen seine Verfolger durch und gibt von der Torauslinie scharf an den kurzen Pfosten. Dort bekommt Frantz noch den Schlappen hin, kann die Kugel aber nicht mehr richtig drücken. Zieler fängt sicher ab.
55
18:42
Freiburg hat bislang in der zweiten Halbzeit mehr vom Spiel, drängt die Hannoveraner in deren Hälfte. Die Zuschauer sind mit diesem Auftritt äußerst zufrieden und erheben sich für ihr Team. Tolle Stimmung im Schwarzwald-Stadion.
52
18:39
Gelbe Karte für Felix Klaus (SC Freiburg)
Wieder ist Stindl der Gefoulte. Nach einem Foul von Klaus im Mittelfeld sieht der Freiburger die nächste Gelbe Karte.
50
18:37
Durchatmen. Beide Mannschaften kommen mit Volldampf aus der Kabine und liefern sich einen packenden Fight in den ersten Minuten des zweiten Durchgangs. Freiburg hätte kurz vor der Pause und kurz danach mit insgesamt 2:0 davonziehen können. So sind es aber nun die eigentlich so überlegenen Gäste, die sich bedanken dürfen, weiterhin im Spiel zu sein.
47
18:34
Gelbe Karte für Marc-Oliver Kempf (SC Freiburg)
Was geht dieser zweite Durchgang hier turbulent los! Kempf ringt Stindl als letzter Mann vor dem Freiburger Kasten zu Boden. Das ist nichts anderes als eine Rote Karte wegen Notbremse. Stattdessen zeigt Schiedsrichter Perl nur Gelb! Stindl versteht die Welt nicht mehr. Zu Recht! Da muss Kempf vom Platz geschickt werden.
46
18:33
13 Sekunden gespielt, da muss Freiburg das 2:0 machen!! Was für eine Riesenchance für den SCF! Klaus macht Albornoz rechts im Strafraum gehörig nass, schießt aus spitzem Winkel. Innenpfosten! Der Abpraller landet bei Darida 15 Meter vor dem Kasten, doch der Tscheche schießt nur Zieler an! Den muss Darida versenken. Da war fast das komplette Tor frei. Dickes Ding für die Breisgauer.
46
18:32
Einwechslung bei SC Freiburg: Mensur Mujdža
46
18:32
Auswechslung bei SC Freiburg: Sascha Riether
46
18:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
18:18
Halbzeitfazit:
Was für ein Paukenschlag zum Pausenpfiff! Wie bereits angedeutet, war es die größte Chance für Freiburg, dass Hannover die Breisgauer am Leben ließ. Großchancen durch Joselu (14., 34.) und Briand (24.) wurden ausgelassen und so kam es, wie es kommen musste. Ganz nach der Fußballerweisheit "Machst du sie vorne nicht, bekommst du sie hinten" erzielten die Hausherren mit ihrer ersten klaren Torchance das 1:0. Damit steht Freiburg vor einem ganz wichtigen Dreier im Abstiegskampf. Aber noch sind 45 Minuten zu spielen. Und so, wie Hannover bisher auftritt, ist hier noch lange nichts entschieden. Bis gleich!
45
18:16
Ende 1. Halbzeit
45
18:14
Tooor für SC Freiburg, 1:0 durch Mike Frantz
Das ist ja unfassbar! Hannover macht das Spiel, Hannover hat die Chancen. Das Tor aber macht Freiburg! Günter geht den linken Flügel entlang, wird nicht angegriffen, gibt einfach mal flach in die Mitte. Dort steht Frantz zehn Meter vor dem Tor völlig blank und versenkt das Leder zum äußerst schmeichelhaften 1:0 für den SCF! Da war die komplette Defensive der Gäste im Tiefschlaf. Pause!
44
18:14
Joselu zieht vom linken Flügel in die Mitte und versucht sich aus 22 Metern mit einem Distanzschuss. Kempf stellt sich aber in den Weg und fälscht zur Ecke ab. Diese versandet anschließend im Nichts. Wegen eines Stürmerfouls wird die Szene ohnehin abgepfiffen.
41
18:11
Fünf Minuten noch bis zur Pause. Hannover hat weiterhin alles im Griff, legt sich den SC Freiburg zurecht. Die Hausherren können dagegen nur auf die Halbzeit hoffen, um sich dann nochmal neu zu sammeln. Mit dem 0:0 ist man nämlich noch sehr gut bedient. Aber noch ist nichts verloren. Hannover lässt Freiburg im Spiel und das könnte die größte Chance für den SCF im zweiten Durchgang sein.
38
18:07
Gelbe Karte für Sascha Riether (SC Freiburg)
Riether foult nun Kiyotake an der Mittellinie. Auch dafür gibt's Gelb.
37
18:06
Gelbe Karte für Maurice Hirsch (Hannover 96)
Hirsch mit dem taktischen Foul im Mittelfeld gegen Klaus. Die erste Gelbe Karte der Begegnung.
36
18:06
Freistoß nun mal für die Hausherren aus knapp 30 Metern. Schmid schlenzt die Kugel über die Mauer, doch der kommt nicht platziert genug. Zieler spekuliert richtig und fängt die Kugel souverän ab. Immerhin mal wieder ein offensives Lebenszeichen der Hausherren.
34
18:04
Schon wieder Pfostenpech für Hannover!! Joselu dringt über rechts in den Strafraum ein, lässt Günter stehen wie einen Schuljungen und zieht aus spitzem Winkel wuchtig ab. Der Ball klatscht an den Außenpfosten und so steht es nun nach Aluminium-Treffern 2:0 für die Gäste. Inzwischen ist es doch ein schmeichelhaftes 0:0 für Freiburg.
33
18:04
Exakt vor einem Jahr führte Freiburg zu diesem Zeitpunkt des Spiels fast schon mit 2:0. Damals waren die Hannoveraner aber in einer mittelschweren Krise. Dass sie das heute nicht sind, beweisen sie in den bis jetzt gespielten 33 Minuten in eindrucksvoller Manier.
30
18:01
Geht man alleine nach den Möglichkeiten, so ist Hannover bislang klar im Vorteil. Freiburg versucht sich zwar immer wieder in der Offensive, wirkt aber bei weitem nicht so zielstrebig wie die Gäste. Diese verpassen es dagegen als Einziges, sich für den bisherigen Aufwand auch zu belohnen. Ein 0:1 aus Sicht des SCF wäre inzwischen doch ziemlich verdient.
27
17:58
Nach ereignisreichen Minuten beruhigt sich das Geschehen derzeit wieder etwas. Freiburg ist darum bemüht, Ruhe ins Spiel zu bekommen. Hannover dagegen kombiniert sich weiter munter nach vorne. Eine ganz starke Auswärtsleistung ist das bisher von den Niedersachsen.
24
17:54
Briand an den Pfosten!! Hannover hat nun das Momentum wieder auf seiner Seite und kommt zur nächsten Großchance. Kiyotake schlägt einen Eckball an den langen Pfosten, wo sich Briand gegen Klaus durchsetzt und das Leder aus sieben Metern an den Pfosten setzt! Danach können die Gastgeber mit Mühe klären. Nun sind also wieder die Freiburger im Glück. Ein packendes Spiel ist das hier im Breisgau!
23
17:53
Nun sind aber mal wieder die Hannoveraner an der Reihe! Stindl setzt den völlig freistehenden Albornoz auf der linken Seite in Szene. Der Chilene gibt am Strafraum flach in die Mitte, wo Joselu aus 15 Metern zum Schuss kommt, ihn aber überhastet über das Tor setzt. Bürki muss nicht eingreifen.
20
17:50
Die Hausherren fordern Handelfmeter! Frantz wird auf den rechten Flügel geschickt, gibt flach in den Rückraum, wo Schmid aus 17 Metern zum Schuss kommt und den sich abdrehenden Sakai am Ellenbogen trifft. Der Arm des Japaners ist weit oben, es ist eine Schutzhaltung zu erkennen. Trotzdem soll es schon Schiedsrichter gegeben haben, die da auf den Punkt gezeigt haben. Typische 50:50-Entscheidung. Da kann man Schiedsrichter Perl keinen Vorwurf machen. Die Hausherren haben das aber natürlich ganz anders gesehen. Glück für Hannover.
18
17:48
Die Stimmung im Freiburger Schwarzwald-Stadion ist wie immer bestens. Die erste Druckphase der Hannoveraner scheinen die Hausherren nun auch überstanden zu haben. Und so geht es mit dem Gebrüll der Fans auch wieder vermehrt in Richtung Strafraum der Gäste.
15
17:46
Nun aber haben auch die Hausherren ihre erste Möglichkeit! Darida hat beim direkten Konter nach der Joselu-Großchance ganz viel Platz vor dem Strafraum und zieht aus 22 Metern wuchtig ab. Haarscharf drüber! Fraglich, ob Zieler da noch rangekommen wäre. Ein durchaus temporeiches Spiel ist das bis jetzt. Weiter so!
14
17:45
Glanzparade von Bürki gegen Joselu!! Schmiedebach wird im Mittelfeld nicht angegriffen und steckt gedankenschnell durch zum startenden Joselu. Links im Strafraum schlägt der Spanier noch einen Haken, schießt aus sieben Metern, aber Bürki macht sich ganz lang und kann mit einem tollen Reflex abwehren! Der hätte genau im langen Eck eingeschlagen.
12
17:41
Hannover ist inzwischen die klar bessere Mannschaft, spielt sich in der gegnerischen Hälfte fest. Die Kombinationen der Niedersachsen wirken ballsicher und zielstrebig. Bis jetzt kann Tayfun Korkut sehr zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft sein.
9
17:39
Sané gibt den nächsten Abschluss der Gäste ab. Nach einer abgewehrten Ecke kommt der aufgerückte Innenverteidiger aus 25 Metern freistehend zum Nachschuss, setzt ihn aber knapp links vorbei! Bürki muss zwar nicht eingreifen, doch viel fehlte da nicht. Schöner Schuss.
8
17:38
Das Tempo auf dem Rasen zieht so langsam an. Freiburg sucht sein Heil in der Offensive, kommt aber noch nicht durch den Abwehrverbund der Hannoveraner hindurch. Die Gäste kommen ebenfalls über den Ballbesitz und wirken bislang etwas genauer in ihren Bemühungen.
6
17:36
Schöner Spielzug der Gäste! Briand hat auf rechts ganz viel Platz, nimmt Joselu 16 Meter mit dem Rücken zum Tor mit. Der Spanier legt technisch fein ab für Stindl hinter ihm. Dessen Schuss aus 17 Metern kommt dann aber zu zentral und ist kein Problem für Bürki. Da war mehr drin für die 96er!
4
17:34
Das Spiel beginnt relativ ruhig. Beide Mannschaften haben in etwas gleich viel von der Partie. Man kann also von einer typischen Phase des Abtastens auf beiden Seiten sprechen.
1
17:30
Der Ball rollt! Schiedsrichter Günter Perl hat das Spiel freigegeben.
1
17:30
Spielbeginn
17:27
Die Mannschaften sind bereit und kommen hinaus auf den Rasen. Die Hausherren sind wie gewohnt in Rot-Schwarz gekleidet. Die Gäste laufen ganz in Weiß auf. Freuen wir uns auf eine hoffentlich spannende Partie!
17:11
Schiedsrichter der Begegnung im Freiburger Schwarzwald-Stadion ist Günter Perl. Seine Assistenten an der Seitenlinie heißen Thomas Stein und Michael Emmer.
17:08
Auch in der letzten Saison hatte Freiburg nach 16 Spieltagen zwei Siege auf dem Konto. Am 17. Spieltag folgte das 2:1 gegen Hannover und letztendlich der Klassenerhalt. Allerdings scheint die Abstiegskonkurrenz in diesem Jahr stärker zu sein. Statt Nürnberg oder Braunschweig tummeln sich da ganz unten solche Namen wie Dortmund, Stuttgart, Bremen oder Hamburg. Gut, die drei Letztgenannten haben sich auch schon letztes Jahr dort befunden. Trotzdem darf man vor allem die Dortmunder nicht lange hinter sich erwarten. Und so zählt heute wohl nur ein Sieg für den SCF.
16:59
Tayfun Korkut sieht dagegen keinen Grund, seine Startelf nach dem 2:0-Heimsieg gegen Augsburg zu verändern. Maurice Hirsch wird also erneut im Mittelfeld neben Manuel Schmiedebach anstelle von Ceyhun Gülselam auflaufen. Und auch Salif Sané erhält in der Innenverteidigung eine weitere Bewährungschance, nachdem er bis vor kurzem eigentlich noch aussortiert war. Die Verletzung von Christian Schulz machte es möglich. Nun könnte sich der Senegalese unverzichtbar machen.
16:57
Noch liegt der Fokus aber auf der heutigen Partie, und da bringt Christian Streich nach dem 0:2 bei Bayern München drei neue Spieler. Vladimír Darida, Jonathan Schmid und Mike Frantz kommen neu herein und ersetzen Oliver Sorg, Marc Torrejón und Nicolas Höfler. Das System wird von einem 5-4-1 also wieder auf ein 4-4-2 umgeändert. Mike Frantz und Admir Mehmedi bilden dabei die Doppelspitze im Sturm.
16:54
In Freiburg wird man wohl bald auf die latente Abschlussschwäche reagieren und Nils Petersen aus Bremen verpflichten. Ein richtiger Strafraumstürmer geht den heutigen Hausherren klar ab, sodass dieser Transfer nur logisch wäre. Auf der anderen Seite will man sich in Hannover von einigen Akteuren trennen. Ganz oben auf der Abschussliste steht Jan Schlaudraff. Doch auch Spielern wie Felipe oder Markus Miller würde man keine Steine in den Weg legen, wenn sie den Verein verlassen wollen würden. Das Winter-Transferkarussell, es fängt wieder an sich zu drehen.
16:52
In den letzten drei Heimspielen gegen Hannover 96 gab es für den SC Freiburg keine Niederlage. Zuletzt wurde gar zweimal gewonnen. Bereits in der letzten Saison traf man am 17. Spieltag im Breisgau aufeinander. Der SCF siegte am Ende mit 2:1 und brachte die Verantwortlichen in Hannover schließlich dazu, den damaligen Trainer Mirko Slomka zu entlassen. Dieses Schicksal blüht Tayfun Korkut heute bei einer Niederlage freilich nicht. Der Türke sitzt fest im Trainersessel, genauso wie sein Gegenüber Christian Streich. Trotzdem wird es bei beiden Vereinen im Winter zu personellen Veränderungen kommen.
16:49
13 Tore fielen in den letzten beiden Auswärtsspielen der Hannoveraner. Einem 3:4 in Hoffenheim folgte ein 3:3 in Bremen. Zwei äußerst turbulente Spiele nach denen man als neutraler Beobachter nur hoffen kann, dass sie auch heute an diese Leistungen anknüpfen. Ginge es nach Tayfun Korkut, würde es ein langweiliges 1:0 heute wohl auch tun. Der SC Freiburg wird aber alles daran setzen, mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause zu gehen. Nach nur einem Sieg aus den bisherigen sieben Heimspielen wäre dieses laut Trainer Christian Streich auch mal wieder angebracht.
16:46
Doch auch die Hannoveraner wollen heute ein Zeichen setzen. Mit einem Sieg stünde man nach 17 Spieltagen mit satten 26 Zählern auf dem Konto da. Die Champions League-Plätze wären dann nur ein Pünktchen entfernt. Wenn das mal kein Ansporn für heute ist. Gingen die Niedersachsen mit sieben Punkten aus der englischen Woche heraus, dürfte Trainer Tayfun Korkut sein Team äußerst entspannt auf die Rückrunde vorbereiten.
16:44
Der SC Freiburg könnte ein absolutes Novum in der Bundesliga-Geschichte herbeiführen. Mit einem Sieg würden die Breisgauer nicht nur von den Abstiegsrängen springen. Nein. Vielmehr würde man Borussia Dortmund, den Vizemeister und Champions League-Achtelfinalisten, zum Ende der Hinrunde auf Platz 18 der Tabelle schicken. Ein vor der Saison schier undenkbares Szenario. Doch damit wollen sich die Hausherren natürlich nicht beschäftigen. Heute geht es nur um sie und den möglichen Sprung aus der Abstiegszone. Drei Zähler heute und man stünde den Winter über auf Rang 14.
16:41
Einen schönen guten Abend! Der SC Freiburg und Hannover 96 beenden das deutsche Fußballjahr 2014. Es geht um viel für beide Teams. Um den Klassenerhalt für den SCF und um die internationalen Ränge für die 96er. Viel Vergnügen!

SC Freiburg

SC Freiburg Herren
vollst. Name
Sport Club Freiburg
Stadt
Freiburg
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
30.05.1904
Sportarten
Fußball, Tennis
Stadion
Schwarzwald-Stadion
Kapazität
24.000

Hannover 96

Hannover 96 Herren
vollst. Name
Hannoverscher Sport-Verein von 1896 e.V.
Stadt
Hannover
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß-grün
Gegründet
12.04.1896
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Gymnastik, Hockey, Tennis, Triathlon, Badminton
Stadion
HDI-Arena
Kapazität
49.000